BildBildBild


Saisonauswahl

Spieler der TTG


1. Herren: Bezirksliga

RangSaisonSpielklasse/TurnierBegegnungenSUNSpiele+/-Punkte
10. PlatzVorrunde 2014/2015Landesliga Gruppe III902741:79-382:16
10. PlatzRückrunde 2013/2014Landesliga Gruppe III225512137:172-3515:29
9. PlatzVorrunde 2013/2014Landesliga Gruppe III1131768:85-177:15
1. PlatzRückrunde 2012/2013Bezirksliga Gruppe VI181332154:97+5729:7
2. PlatzVorrunde 2012/2013Bezirksliga Gruppe VI953176:50+2613:5
6. PlatzRückrunde 2011/2012Bezirksliga Gruppe VI9648118:133-1516:20
10. PlatzVorrunde 2011/2012Bezirksliga Gruppe VI912647:75-284:14
1. PlatzRückrunde 2010/2011Herren Bezirksklasse181611156:59+9733:3
1. PlatzVorrunde 2010/2011Herren Bezirksklasse990081:21+6018:0
1. PlatzRückrunde 2009/2010Kreisliga Calw Herren181800162:29+13336:0
1. PlatzVorrunde 2009/2010Kreispokal A Herren Calw550020:7+1310:0
1. PlatzVorrunde 2009/2010Kreisliga Calw Herren990081:17+6418:0
4. PlatzRückrunde 2008/2009Kreisliga Calw Herren1070380:59+2114:6
2. PlatzVorrunde 2008/2009Kreisliga Calw Herren1062281:53+2814:6


Spielberichte Vorrunde 2012/2013 >Tabelle

Bericht 08.12.2012 Herren I - TSV Steinenbronn 8:8

Ein Match zwischen dem Tabellenführer und dem direkten Verfolger verspricht im Allgemeinen ein spannendes Spiel auf hohem Niveau. Dies sollte auch an diesem Abend so sein. Keiner der TTG hatte auch nur einen Heller darauf verwettet, dass die Herren I durch einen Sieg im letzten Vorrundenspiel gegen den Tabellenführer aus Steinenbronn sogar Herbstmeister hätten werden können. Die Vorzeichen standen jedoch schlecht, da die TTG gleich auf zwei Stammkräfte verzichten musste.

Die Partie begann jedoch vielversprechend, denn nach einer Doppelumstellung siegten Di Naro/Klaus mit einem starken Auftritt gegen das Spitzendoppel der Gäste. Becht/Kaiser standen dem in nichts nach und gewannen souverän gegen Michalik/Krauß. Bei einer Niederlage von Sawa/Weber startete man mit einer knappen Führung in die erste Einzelrunde, die sich bis zum 5:4 auch halten sollte. Dabei teilte man sich in den Paarkreuzen die Punkte, ehe die Gäste aus dem Bezirk Böblingen mit zwei Siegen das erste Mal eine Führung herausspielen konnten. Doch Di Naro und Klaus glichen postwendend aus und brachten mit ihren Einzelsiegen die Hausherren wieder in Führung. Das hintere Paarkreuz um Christian Weber und Daniel Sawa blieb leider ohne Erfolg, sodass Becht/Kaiser mit dem 7:8 Rückstand in das Schlussdoppel mussten. Dieses war von spektakulären Ballwechseln geprägt und an Spannung kaum zu überbieten. Die Unterreichenbacher hatten das bessere Ende auf ihrer Seite und so teilte man sich im Endeffekt die Punkte mit einem leistungsgerechten Unentschieden.

Es wäre jedoch mehr möglich gewesen, wenn man nicht gleich zwei Einzel so leichtfertig aus der Hand gegeben hätte. Bester Spieler TTG war Alfonso Di Naro, der mit den Siegen aus Doppel und den Einzeln drei wichtige Punkte beisteuerte.

Bericht 02.12.2012 Spvgg Weil der Stadt - Herren I 3:9

Am frühen Sonntagmorgen führte der vorletzte Spieltag die Unterreichenbacher nach Weil der Stadt. An die vergangene Saison hatte man keine guten Erinnerungen. Die erneute Auswärtsniederlage wollte man in jedem Fall vermeiden, doch denkbar schlecht starteten die Herren in die Partie. Die stark ersatzgeschwächten Städter gingen mit 3:1 in Führung. Die Gäste fingen sich schnell wieder, konnten ausgleichen und zur Halbzeit etwas glücklich sogar auf 6:3 erhöhen. Patrick Becht und Robin Kaiser brachten die Unterreichenbacher mit Arbeitssiegen auf 8:3 nach vorne, ehe Thomas Verleih den letzten Punkt erneut abschenken musste. Gehandicapt durch eine Verletzung war für ihn die Partie bereits während seines ersten Matches gelaufen.

Die TTG wünscht ihm und dem Rest seiner verletzungsgebeutelten Mannschaft auf diesem Wege gute Besserung und vor allem schnelle Genesung.

 

 Schwarzwälder Bote

Bericht 01.12.2012 Herren I - TTV Gärtringen II 9:5

Gegen die Gäste aus dem Gäu konnten die Unterreichenbacher nur für das Eingangsdoppel auf Stammkraft Markus Baumann zurückgreifen. Dies tat dem Spielverlauf jedoch keinen Abbruch.

Unser neu formiertes hinteres Paarkreuz mit Moritz Hegel und Daniel Sawa, das bisher noch nicht richtig in die laufende Saison gefunden hatte, war an diesem Abend der Punktegarant. Beflügelt durch den Sieg der vergangenen Woche spielte Moritz Hegel befreit auf und zeigte endlich Teile seiner wahren Leistungsstärke. Zu Beginn entwickelte sich ein enges Match auf Augenhöhe, bei dem die Herren I mit einer 2:1 Führung in den Doppeln den besseren Start erwischten. Im vorderen und mittleren Paarkreuz teilte man sich die Punkte zum zwischenzeitlichen 4:3, ehe Moritz Hegel und Daniel Sawa auf 6:3 erhöhten. Die Gärtringer fanden mit dem sehr stark aufspielenden Jürgen Bögel noch einmal Anschluss, ehe die Hausherren mit den Siegen von Robin Kaiser und Alfonso Di Naro einen Punkt sicherten. Benjamin Klaus, der an diesem Abend nicht seinen besten Tag erlebte, ließ bei den Gästen noch einmal Hoffnung aufkeimen, die aber Moritz Hegel in glatten drei Sätzen jäh zerstörte und somit den Schlusspunkt zum verdienten 9:5 setzte.

Es ist überraschend zu sehen, wie sich die Mannschaft weiterentwickelt hat. Die Unterreichenbacher sind nicht mehr länger alleine auf die Siege weniger Personen angewiesen, sondern können nun auf Punkte aller Spieler bauen.

 

Bericht 24.11.2012 TTC Birkenfeld - Herren I 8:8

Mit dem TTC Birkenfeld lieferte man sich immer kampfbetonte und sehr knappe Duelle. Mit der Unterstützung zahlreicher Zuschauer, erwischten die Enztäler den besseren Start und gingen mit einer knappen 2:1 Führung aus den Doppeln. Prompt bauten sie mit den Einzelsiegen von Bühler gegen Kaiser Forstner gegen Becht und Schwab gegen Klaus ihre Führung weiter aus, ehe Alfonso Di Naro mit einem überzeugenden Auftritt den Anschluss schaffte. Dies war die Initialzündung, die Moritz Hegel zum ersten Sieg in seiner Bezirksligakarriere führte und Markus Baumann die Unterreichenbacher mit einem weiteren Punkt zum 5:4 heranholte.

Im weiteren Spielverlauf konnten die Gäste mit tadellosen Siegen von Becht, Di Naro und Klaus, bei einer gleichzeitigen Niederlage von Kaiser gegen Forstner mit 6:7 das erste Mal die Führung übernehmen. In der zweiten Einzelrunde behielten die Hausherren im hinteren Paarkreuz jedoch die Oberhand und gingen mit 8:7 in ein wirkliches Herzklop-Finaldoppel. Nun war unser Paradedoppel Becht/Kaiser erneut gefordert, die trotz lauter, heimischer Kulisse die Nerven behielten und der ersten Herrenmannschaft das verdiente Untentschieden erkämpften.

Bericht 17.11.2012 Herren I - VFL Herrenberg II 7:9

Stark begonnen und stark nachgelassen, so lässt sich dieser Spieltag für die Herren I wohl kurz zusammenfassen.

Der Glücksgott war an diesem Wochenende kein Unterreichenbacher. Eine mehr als unnötige Niederlage mussten die Hausherren gegen die zweite Mannschaft aus Herrenberg verkraften. Das Spiel begann wie man es sich vorgestellt hatte, jedoch reichte eine 6:1 Führung nicht, um weitere zwei Punkte auf dem Konto zu verbuchen. Das Doppel Klaus/Hegel hatte bereits mehrere Matchbälle und am Schluss dennoch unglücklich das Nachsehen. Doch mit der knappen Niederlage von Baumann, der bereits 2:0 in Front lag, riss der Faden. Die Herrenberger ernährten sich mühsam, kamen aber Punkt für Punkt näher, bis sie schließlich mit 7:6 sogar die Führung übernahmen. Man konnte noch einmal ausgleichen, aber Hegel im Einzel und Becht/Kaiser im Doppel verloren knapp in fünf Sätzen.

Dieser Wachrüttler kam vielleicht zur richtigen Zeit, sodass die kommenden und vor allem schwierigen Aufgaben wieder hochkonzentriert anzugehen sind.

Bericht 03.11.2012 Herren I - VFL Oberjettingen 9:3

Die Unterreichenbacher konnten an diesem Abend ihre Siegesserie fortsetzen und legten bereits zu Beginn mit dem Gewinn aller drei Eingangsdoppel den Grundstein für diesen Erfolg. Besonders hervorzuheben ist die grandiose Leistung von Robin Kaiser, der Michael Knof klar in drei Sätzen abfertigte und Spitzenspieler Julian Nüssle seine erste Saisonniederlage zufügte. Nach der 7:1 Führung kamen die Gäste durch Siege von Hain gegen Sawa und Nüssle gegen Becht noch einmal heran, ehe Robin Kaiser und Alfonso Di Naro mit glatten Dreisatzsiegen den Sack zumachten.

Das Ergebnis mag etwas glücklich, aber nicht minder verdient zu Stande gekommen sein. Insgesamt fünf von sieben Fünfsatzpartien konnten die Herren I für sich entscheiden.

Bericht 28.10.2012 TT Altburg - Herren I 2:9

Nach dem Gastspiel vergangene Woche beim Aufsteiger aus dem Bezirk Böblingen waren die Unterreichenbacher Herren in Altburg gefordert, dem Aufsteiger aus dem Kreis Calw. Die beiden Mannschaften kennen sich aus den vergangene Spielzeiten und wussten um Stärken und Schwächen des jeweils anderen. 

Die Altburger gerieten jedoch schnell ins Hintertreffen, als die Doppel Becht/Kaiser und Di Naro/Baumann die ersten beiden Zähler für ihr Team einfuhren. Klaus/Sawa unterlagen dabei  dem Doppel drei der Hausherren.

Die folgenden Partien bis zur 5:2 Führung der Gäste verliefen, mit einer Ausnahme, sehr eng. Es musste jedoch lediglich Alfonso Di Naro einen Punkt abgeben, der sich allerdings auch krank an den Tisch schleppte. Unser vermeintlich schwaches hinteres Paarkreuz erwies sich an diesem Spieltag als unüberwindbar. Überraschenderweise hatte Daniel Sawa nur wenige Probleme gegen den Altburger Günther Dreher und Markus Baumann ließ seinem Gegner Michael Baumgärtner nicht den Hauch einer Chance. Mit der daraus resultierenden 7:2 Führung war der Widerstand des Aufsteigers endgültig gebrochen. Das überragende vordere Paarkreuz machte den Sack zum verdienten 9:2 Sieg zu.

Bericht 20.10.2012 TSV Kuppingen - Herren I 4:9

Am vergangenen Spieltag war man beim Bezirksliga Aufsteiger aus dem Bezirk Böblingen zu Gast. Die Gastgeber haben sich für diese Saison viel vorgenommen und sich den Auftakt in die neue Saison mit Sicherheit einfacher vorgestellt.

Die Unterreichenbacher konnten wieder auf Markus Baumann zurückgreifen, mussten allerdings auf ihre etatmäßige Nummer sechs, Moritz Hegel, verzichten. Als Ersatzmann stellte sich Daniel Sawa zur Verfügung, der sich jedoch gut verkaufte.

Die Punktegaranten auf Unterreichenbacher Seite waren an diesem Tag Robin Kaiser und Benjamin Klaus, die mit jeweils zwei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg den Grundstein für diesen Erfolg legten. Die weiteren Punkte:  Becht(1), Di Naro (1) und Baumann (1).

Die Gäste aus dem Nagoldtal erspielten sich in den Doppeln durch die Siege von Becht/Kaiser und Klaus/Sawa eine erste Führung, die sich durch das ganze Spiel halten sollte. Di Naro/Baumann hatten gegen das Spitzendoppel der Kuppinger Münch/Inhoffen  das Nachsehen. Die Einzelpartien liefen deutlich zu Gunsten der Gäste. Besonders hervorzuheben sind die Siege von Patrick Becht und Robin Kaiser gegen den Spitzenspieler der Gäste, Christoph Münch. Nachdem die Unterreichenbacher schließlich mit 8:3 führten, musste Alfonso Di Naro seinen Nerven Tribut zollen. Benjamin Klaus setzte in spannenden fünf Sätzen den Schlusspunkt  zu diesem verdienten Auswärtssieg.

Mit überzeugenden Auftritten und einer geschlossenen Mannschaftsleistung stehen die Unterreichenbacher nun mit einem positiven Punktekonto da und können den kommenden Aufgaben selbstbewusst entgegensehen.

Bericht 07.10.2012 SV Böblingen II - Herren I 8:8

Im Böblinger Tischtenniszentrum hat die erste Herrenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt einen Punkt erzielt. Nach der Pleite im Vorjahr (0:9) ein achtbares Ergebnis. Dennoch war Unterreichenbachs Spielführer, Benjamin Klaus, nicht ganz zufrieden: „Nach dem guten Start war mehr möglich. Wir haben 5:1 geführt.“

 

So wurde der mögliche Sieg von den Unterreichenbachern im zweiten Durchgang der Einzel vergeben. Nur Alfonso Di Naro und Benjamin Klaus gelangen hier noch Punkte für die Gäste. Patrick Becht, von einer massiven Erkältung gehandicapt, und Robin Kaiser nach nahezu 2 monatiger Trainingspause, erreichten nicht ihre Bestform.

Eindeutig überlegen waren die Gastgeber im dritten Paarkreuz wo Arnold und Schulze alle vier möglichen Punkte für die Gastgeber erzielten. So blieb es Patrick Becht/ Robin Kaiser im Schlussdoppel vorbehalten den einen Punkt für die Gäste zu sichern.

 

Gewinner auf TTG Seite war Alfonso Di Naro, der beide Einzel gewann und zudem mit Daniel Sawa im Doppel erfolgreich war. Problematisch ist wohl auch in dieser Saison die Ausbeute im dritten Paarkreuz. Moritz Hegel und Daniel Sawa blieben in Böblingen ohne Punktgewinn und konnten in weiten Teilen ihren Gegnern nicht Paroli bieten.

 

So bleibt am Ende für die TTGler: Hauptsache nicht verloren.