BildBildBild


Saisonauswahl

Spieler der TTG


1. Herren: Bezirksliga

RangSaisonSpielklasse/TurnierBegegnungenSUNSpiele+/-Punkte
10. PlatzVorrunde 2014/2015Landesliga Gruppe III902741:79-382:16
10. PlatzRückrunde 2013/2014Landesliga Gruppe III225512137:172-3515:29
9. PlatzVorrunde 2013/2014Landesliga Gruppe III1131768:85-177:15
1. PlatzRückrunde 2012/2013Bezirksliga Gruppe VI181332154:97+5729:7
2. PlatzVorrunde 2012/2013Bezirksliga Gruppe VI953176:50+2613:5
6. PlatzRückrunde 2011/2012Bezirksliga Gruppe VI9648118:133-1516:20
10. PlatzVorrunde 2011/2012Bezirksliga Gruppe VI912647:75-284:14
1. PlatzRückrunde 2010/2011Herren Bezirksklasse181611156:59+9733:3
1. PlatzVorrunde 2010/2011Herren Bezirksklasse990081:21+6018:0
1. PlatzRückrunde 2009/2010Kreisliga Calw Herren181800162:29+13336:0
1. PlatzVorrunde 2009/2010Kreispokal A Herren Calw550020:7+1310:0
1. PlatzVorrunde 2009/2010Kreisliga Calw Herren990081:17+6418:0
4. PlatzRückrunde 2008/2009Kreisliga Calw Herren1070380:59+2114:6
2. PlatzVorrunde 2008/2009Kreisliga Calw Herren1062281:53+2814:6


Spielberichte Rückrunde 2011/2012 >Tabelle

Bericht 15.04.2012 Herren I - TTC Mühringen 0:4

Die Auslosung der Halbfinalpartien ergab als Gegner die Verbandsklassen-Mannschaft vom TTC Mühringen, die an diesem Tag mit ihrem Spitzenspieler Norbert Kallai angereist waren. Die Unterreichenbacher wurden, was das Ergebnis nicht vermuten lässt, leider etwas unter Wert geschlagen. Patrick Becht gegen Jochen Raff und Alfonso Di Naro gegen Thorsten Kern hatten in ihren Fünfsatzpartien die große Möglichkeit, zumindest zur Ergebniskosmetik. Der ungarische Spitzenspieler Norbert Kallai war deutlich eine Nummer zu groß. Da die Mühringer auch das Doppel für sich entscheiden konnten, zogen sie verdient ins Finale des A-Bezirkspokals ein. Jedoch schon allein das Final Four im Bezirkspokal zu erreichen war eine beachtliche Leistung unserer Mannschaft, die nicht unbeachtet bleiben sollte.

Herzliche Grlückwünsche nach Bad Liebenzell, die in einem spannenden und hochklassigen Finale den TTC Mühringen mit 4:1 schlagen konnten

Bericht 14.04.2012 Herren I - VFL Herrenberg II 8:8

Die Gäste aus Herrenberg zogen an diesem Abend alle Register um den Klassenerhalt zu sichern. In Bestaufstellung zeigte die Mannschaft ein anderes Gesicht als noch in der Vorrunde. Gleich zu Beginn gingen sie auf volles Risiko und stellten die Eingangsdoppel um. Mit etwas Glück wurde der Mut belohnt. Den Hausherren fiel es merklich schwer richtig in die Partie zu kommen. Man ließ zuweil aber auch große Chancen ungenutzt und musste so, wie schon so häufig in dieser Saison einem 0:3 Rückstand hinterherlaufen.

Regelrecht trotzig und unbeeindruckt spielten die Unterreichenbacher in den Einzeln auf und konnten so schnell durch Punkte von Becht, Kaiser und den stark aufspielenden Akteuren Baumann und Klaus bei einer Niederlage von Di Naro zum Ausgleich dagegenhalten. Durch die Niederlage von Daniel Sawa, der an diesem Abend nicht zu seinem Spiel fand, gingen die Herrenberger mit einer 4:5 Führung in die zweite Einzelrunde und erhöhten diese auch knapp auf 4:6. Robin Kaiser und Alfonso Di Naro sorgten dann postwendend für den erneuten Ausgleich, ehe nach Niederlagen von Baumann und Sawa die Gäste ihren achten Punkt und damit den sicheren Verbleib in der Bezirksliga bejubeln konnten. Benjamin Klaus behielt mit einer starken Leistung zum Saisonabschluss über Urgestein Horst Grünewald die Oberhand und brachte sein Team noch einmal heran.

Im Schlussdoppel konnten wir uns erneut auf unser Spitzendoppel Becht/Kaiser und die Anfälligkeit der Herrenberger verlassen. Somit endete die Partie mit einem, rückblickend betrachtet, leistungsgerechten Unentschieden.

Bericht 30.03.2012 SF Salzstetten I - Herren I 2:4

Die Viertelfinalbegegnung der TTG Herren fand am späten Donnerstagabend, beim momentanen Tabellenzweiten der Bezirksklasse Schwarzwald, in Salzstetten statt.

Die Salzstettener stellen mit Markus Frank den wohl besten Spieler der laufenden Bezirksklassensaison. Dieser gewann sowohl gegen Robin Kaiser in seinem ersten Einzel, als auch im Zweiten gegen Patrick Becht im Endeffekt souverän und zeichnete sich somit für die beiden Punkte der Gastgeber verantwortlich. Für die TTG siegten Patrick Becht, Robin Kaiser und Markus Baumann je einmal. Den vierten Punkt erzielte das Doppel Patrick Becht/Robin Kaiser.

 

Mit diesem Sieg qualifizierte sich die Unterreichenbacher Mannschaft für das Final Four des Bezirkspokals Herren A, welches am 15.04.2012 in Emmingen ausgetragen wird. Die dort vertretenen Mannschaften spielen einige Klassen höher: MUTTV Bad Liebenzell (Verbandsliga), TTC Mühringen (Verbandsklasse) und TTC Ottenbronn (Landesliga). Dies sind Gegner gegen die unser Team nichts zu verlieren hat und locker aufspielen kann und somit eine gute Möglichkeit hat die Runde gebührend abzuschließen.

Bericht 18.03.2012 SSV Schönmünzach - Herren I 9:3

Die erste Herrenmannschaft musste an diesem frühen Sonntagnachmittag verletzungbedingt auf einen der Leistungsträger verzichten. Man merkte deutlich, dass den Unterreichenbacher Akteuren die vierstündige Partie des vorangegangenen Abends noch in den Knochen steckte. Insgesamt sieben der 12 Partien gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen, daher wurden die Nagoldtäler etwas unter Wert geschlagen. Die Schönmünzacher zeigten schon von Beginn mehr Biss und erkämpften sich recht schnell die hohe Führung, die sie letztlich auch verdient ins Ziel brachten.

Unser Spitzendoppel Becht/Kaiser sorgte auch diesmal für einen Punkt

Für die Unterreichenbacher Punkte sorgten das Doppel Becht/Kaiser (Bild) und Becht und Kaiser im Einzel.

Bericht 17.03.2012 TSV Steinenbronn - Herren I 9:7

Die Rückrundenserie ist am vergangenen Spieltag in Steinenbronn gebrochen. Die Unterreichenbacher ließen an diesem Abend den Biss der letzten Wochen leider vermissen.

Obwohl man aus den Eingangsdoppeln mit einer 1:2 Führung in die Einzel startete und bis zur Halbzeit noch knapp mit 4:5 halten konnte, hatten die Hausherren die besseren Karten und konnten in der zweiten Einzelrunde ein Übergewicht im mittleren Paarkreuz schaffen und somit mit einer 8:7 Führung etwas entspannter in das Schlussdoppel gehen. Unseren Akteuren fehlte es merklich an Leidenschaft und vor allem am letzten Siegeswillen sich in den entscheidenden Begegnungen durchzusetzen. So musste Patrick Becht seine zweite Rückrundenniederlage hinnehmen. Alfonso Di Naro konnte aufgrund seiner Knieverletzung nicht mit seiner gewohnten Leistung aufwarten und Markus Baumann blieb ohne Erfolg. Benjamin Klaus hatte sich nach 2:0 Satzführung und bereits einem Matchball noch die Butter vom Brot nehmen lassen. Einzig Robin Kaiser und Daniel Sawa überzeugten in der zweiten Einzelrunde und konnten über weite Strecken zumindest kämpferisch an alte Leistungen anknüpfen.

Es wäre schön gewesen zumindest einen Punkt aus Steinenbronn mitzunehmen, jedoch war ohne den letzten Willen zum Sieg der Erfolg der Hausherren aus dem Bezirk Böblingen verdient.

Bericht 10.03.2012 TTC Birkenfeld - Herren I 7:9

Mit diesem so wichtigen Sieg gegen den direkten Tabellennachbarn aus Birkenfeld hat man jetzt wohl das rettende Ufer erreicht. Dabei hatte man in den entscheidenden Partien und Spielsituationen mit Sicherheit das Quäntchen mehr Glück auf seiner Seite. Diese nicht allzu hochklassige Partie war jedoch leider von vielen Verletzungsunterbrechungen geprägt, und das auf beiden Seiten. Nach dem Einspielen plagten Patrick Becht erneut seine Rückenbeschwerden, Alfonso Di Naro hat sich im ersten Spiel das Knie verdreht, auch auf Seiten der Hausherren musste Daniel Forstner behandelt werden.

In den Eingangsdoppeln konnte man in den ersten Partien zwei 0:2 Satzrückstände drehen. Patrick Becht/Robin Kaiser mussten sogar Matchbälle abwehren. Sie kämpften sich zurück, ebenso Alfonso Di Naro und Markus Baumann, die einen schlechten Start erwischten. Das Doppel Klaus/Sawa hatte hingegen keine Siegchance gegen das langjährig erfahrene und eingespielte Doppel Drei der Birkenfelder. Gehandicapt musste Patrick Becht seine erste Rückrundenniederlage hinnehmen. Daniel Forster, der ebenfalls angeschlagen war, spielte sich in einen Rausch und behielt in spannenden fünf Sätzen knapp die Oberhand. Robin Kaiser konnte indes am Nebentisch die Nummer Eins der Enztäler, Julian Bühler, mit 3:1 bezwingen. Dies sollte in der ersten Einzelrunde aber auch der einzige Punkt für die TTG bleiben. Mit teilweise desaströsen Leistung der Unterreichenbacher gingen die Birkenfelder mit 6:3 in Führung. Jetzt zeigten sich jedoch der Wille und der Kampfgeist, den die junge Truppe in den letzten Wochen auszeichnete. Die Unterreichenbacher drehten die Partie und zogen auf 8:6 davon, ehe Peter Schuhmacher noch einmal verkürzte. Erwähnenswert ist der Sieg von

Alfonso Di Naro, der unter starken Schmerzen sein Match 3:2 gewinnen konnte. Das Schlussdoppel war vor Spannung kaum zu überbieten, denn auch hier drehten Becht/Kaiser nach 0:2 Satzrückstand das Match und setzten den Schlusspunkt zu dieser verrückten Partie.

 

Besonders hervorheben sollte man die Leistung von Robin Kaiser, der zusammen mit seinem Doppelpartner Patrick Becht an 4 Punkten beteiligt war. Ohne ihn und seinen unbändigen Siegeswillen wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen. 

Die Unterreichenbacher haben sich mittlerweile ein komfortables Polster herausgearbeitet, das nunmehr reichen sollte, um den Abstieg aus der Bezirksliga zu verhindern.

Bericht 03.03.2012 TV Calmbach II - Herren I 2:9

Nach der 5:9 Hinrundenniederlage hat sich die erste Herrenmannschaft der Unterreichenbacher mehr als revanchiert. Dieser wichtige Vier-Punkte-Sieg war, wenn man sich den Spielverlauf im Nachhinein nüchtern betrachtet, zu keiner Zeit gefährdet.

Mit einem 2:1 nach den Doppeln hatten die Gäste aus dem Nagoldtal bereits leichte Vorteile auf ihrer Seite, die Patrick Becht und Robin Kaiser mit ihren Einzelsiegen über Martin Kern und Bernd Ottmar prompt ausweiten konnten. Durch die Punkteteilung im mittleren Paarkreuz, Alfonso Di Naro war hier erfolgreich, hatten die Calmbacher noch einmal Hoffnung geschöpft, die aber durch die überzeugenden Siege von Benjamin Klaus und vor allem Daniel Sawa jäh zerschlagen wurde.

 

Überzeugende Leistung: Daniel Sawa

 

Nach der deutlichen 7:2 Führung konnten unsere Spitzenspieler Patrick Becht und Robin Kaiser locker und befreit aufspielen und setzten damit den Schlusspunkt zu einer größtenteils sehr überzeugenden Leistung.

 

Dieser Erfolg war ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt. Nach dieser bisher sehr guten Rückrunde hat man sich mittlerweile ein Polster von vier Punkten auf den ersten Abstiegsplatz herausgespielt auf dem man sich aber keinesfalls ausruhen sollte. Mit noch einem Sieg aus den kommenden vier Spielen sollte man den Abstieg wohl vermeiden können.

Bericht 18.02.2012 Herren I - Spvgg Weil der Stadt 9:7

Die Unterreichenbacher landen einen enorm wichtigen Sieg gegen die Gäste aus Weil der Stadt, die zum ersten Mal in der Rückrunde mit ihrem Neuzugang und in Bestbesetzung antraten. Auch die Hausherren konnten an diesem Wochenende auf Markus Baumann zurückgreifen, der extra aus Erfurt angereist war. Mit einer großen kämpferischen Leistung konnte man die zwei Punkte auf das eigene Punktekonto gutschreiben.

Nach den Eingangsdoppeln lag man mit 1:2 im Hintertreffen, bei einem Sieg von Becht/Kaiser. Dieser Ein-Punkte-Rückstand sollte sich noch bis über die erste Einzelrunde hartnäckig halten. Dabei teilte man sich die Punkte in den jeweiligen Paarkreuzen bis zum 5:6 für die Gäste. Patrick Becht (2), Alfonso Di Naro und Daniel Sawa waren hier erfolgreich. Trotz Erkältung fand Alfonso Di Naro zu alter Spielstärke und entschied beide Partien für sich. Nachdem Markus Baumann in seiner ersten Partie gegen den jahrelang bezirksligaerfahrenen Michael Neis bereits gute Ansätze zeigte, behielt er in seinem zweiten Match im entscheidenden fünften Satz die Nerven und konnte nach 2:0 Satzführung noch knapp 3:2 gewinnen. Nach magerer erster Vorstellung war auch Benjamin Klaus wieder erfolgreich und erhöhte die Führung auf 8:6, ehe es nach einer Niederlage von Daniel Sawa noch einmal spannend wurde.

Patrick Becht und Robin Kaiser zeigten im Schlussdoppel jedoch ihre Klasse und setzten so den Schlusspunkt zum hart umkämpften 9:7 Erfolg über die Spvgg.

Bericht 11.02.2012 TSV Gärtringen II - Herren I 8:8

Nach den beiden so wichtigen Siegen zu Rückrundenbeginn ging man wiedererstarkt und motiviert zum Auswärtsspiel nach Gärtringen. Man wollte die deutliche 4:9 Niederlage aus der Hinrundenbegegnung wieder gut machen. Leider musste man erneut auf Markus Baumann verzichten, der sich zur Zeit in seiner Prüfungsphase befindet.

Die Unterreichenbacher kamen besser ins Spiel. Nach der eigentlich schwachen Disziplin der Gäste aus dem Nagoldtal, führte man nach den Doppeln durch die Punkte von Becht/Kaiser und Klaus/Sawa mit 2:1. Patrick Becht und Robin Kaiser legten zur verdienten 4:1 Führung nach. Besonders die Leistung von Robin Kaiser muss dabei hervorgehoben werden, der den Spitzenspieler der Hausherren, Hans-Peter Werum, regelrecht demontierte.

Im mittleren Paarkreuz teilte man sich die Punkte nach einem Sieg von Benjamin Klaus und einer Niederlage von Alfonso DiNaro zum zwischenzeitlichen 5:2. Er konnte an diesem Wochenende nicht auf seine gewohnte Leistungsstärke zurückgreifen. Die Gärtringer kämpften sich jedoch wieder in die Partie zurück und fanden den Anschluss zum 4:5. Daniel Sawa verlor in knappen Sätzen dennoch 0:3. Christian Weber verlor knapp in fünf Sätzen.

In der zweiten Einzelrunde erfuhren die Unterreichenbacher einen kurzen Schreckmoment, als Patrick Becht unglücklich an der Tischkante hängen blieb und nur unter Schmerzen den Punkt gegen den Spitzenspieler Hans-Peter Werum einfuhr. Er musste sich selbst wieder sammeln und kämpfte sich zurück in die Partie. Robin Kaiser bewies Nervenstärke und hatte nach 0:2 Satzrückstand und bereits abgewehrten Matchbällen seinen Moment. Nach großem Fight und Unterstützung seiner Mannschaftskollegen besiegte er die Nummer zwei der Gärtringer, Markus Frey. Nach diesen beiden so wichtigen Punkten, konnte die Führung auf 7:4 ausgebaut werden. In den folgenden Partien sollte jedoch kein Punkt mehr für die TTG folgen, sodass man am Schluss noch um den einen Punkt zittern musste. Becht/Kaiser konnten diesen für ihre Mannschaft in spannenden fünf Sätzen sichern.

Nachdem die Unterreichenbacher zwei Führungen verspielten, blickt man eher mit einem weinenden Auge auf den Verlauf dieser Partie zurück. Dank unseres Spitzenpaarkreuzes um Patrick Becht und Robin Kaiser, die alleine für sechs Punkte sorgten, haben wir einen Zähler mehr auf unserem Punktekonto, aus dem wir gut und gerne auch zwei hätten machen müssen. Leider waren Spieler mehr damit beschäftigt vergebenen Chancen hinterher zu trauern, als sich auf das eigentlich wichtige zu konzentrieren, nämlich Kampf und Teamgeist. Wir haben aus den ersten drei Partien bereits fünf Zähler gesammelt. Damit haben wir uns einen soliden Grundstein für die kommenden Partien im Abstiegskampf gelegt.

Bericht 05.02.2012 Herren I - SV Böblingen II 9:2

Die Herren I sind mit einem unerwarteten Sieg gegen den Tabellenzweiten aus Böblingen wieder zurück und verlassen zum ersten Mal seit langer Zeit die Abstiegsränge. Die Böblinger reisten mit zwei Ersatzspielern an, die Unterreichenbacher mussten aber auch auf ihre etatmäßige Nummer vier, Markus Baumann, verzichten.
Der Aufschwung von vergangener Woche und der erhöhte Kampfgeist waren an diesem Spieltag schon von Beginn an deutlich spürbar. Nach den Eingangsdoppeln führte man mit 2:1. Becht/Kaiser und Klaus/Sawa waren hier erfolgreich.

 

Robin Kaiser: Findet zu alter Stärke zurück

Robin Kaiser: Findet zu alter Stärke zurück

 

Alle vier möglichen Einzelpunkte erzielten an diesem Abend unser Spitzenpaarkreuz Patrick Becht und Robin Kaiser gegen die Böblinger Kronshage und Nestele. Alfonso Di Naro hatte in spannenden fünf Sätzen, nachdem er sich nach einem 0:2 Satzrückstand noch einmal in die Partie kämpfte, nur knapp das Nachsehen, während Benjamin Klaus an der Nachbarplatte Nervenstärke bewies und im Entscheidungssatz gegen Georg Walleter das bessere Ende für sich reservierte.
Unser neu formiertes hinteres Paarkreuz um Daniel Sawa und Christian Weber sorgten für die beiden Schlusspunkte zum verdienten, aber glücklichen 9:2.
Das Endergebnis ist vielleicht etwas zu hoch ausgefallen, wenn man die Ergebnisse der einzelnen Partien betrachtet, aber man hat sich mehr als revanchiert für die bittere 9:0 Hinrundenniederlage. Die Unterreichenbacher melden sich zurück.
 

Bericht 28.01.2012 Herren I - VFL Oberjettingen 9:6

Die Herren I konnten zum Rückrundenauftakt einen enorm wichtigen Sieg gegen den Mitaufsteiger aus dem Bezirk Böblingen einfahren.
Dabei startete die Partie mit einem 1:2, bei einem Sieg von Becht/Kaiser, nach den Doppeln recht ungünstig für die Hausherren. Während Patrick Becht die Nummer zwei der Gäste schlagen konnte, hatte Robin Kaiser gegen Spitzenspieler Julian Nüssle das Nachsehen. In der zweiten Einzelrunde waren Becht und Kaiser beide erfolgreich und überzeugten die zahlreichen Zuschauer, die sich auch an diesem Abend in der Tannberghalle eingefunden hatten.
Alfonso Di Naro kämpfte sich nach hohem Satzrückstand und bereits nach Matchbällen seines Gegners noch einmal in die Partie und gewann etwas glücklich mit 3:2 Sätzen. Markus Baumann konnte nach langer Trainingspause verständlicherweise nicht an vergangene Leistungen anknüpfen und verlor beide Spiele, hatte aber gute Szenen, die an die alte Stärke erinnern.
Benjamin Klaus scheint wohl auf dem Weg sein Formtief wieder zu verlassen und steuerte zwei wichtige Einzelsiege zum Gesamterfolg bei. Daniel Sawa feierte in seinem ersten Spiel als Stammspieler der Herren I einen guten Einstand. Er verlor sein erstes Match nur knapp, konnte dafür aber in seinem zweiten Einzel mit Nervenstärke überzeugen und setzte so den Schlusspunkt zu diesem wichtigen Sieg.
 

Bericht 24.01.2012 Herren I - TTC Birkenfeld I -Pokal- 4:0

Überraschend deutlich gewann das Trio der TTG Unterreichenmach Dennjächt in der ersten Runde des Bezirkspokals gegen die Gäste aus dem Enztal.

In der ersten Begegnung behielt Patrick Becht gegen  Daniel Forstner knapp die Oberhand. Robin Kaiser hatte gegen Birkenfelds Spitzenspieler Julian Bühler erstaunlich geringe Probleme und gewann klar mit 3:0. Als auch noch Alfonso Di Naro in fünf Sätzen Giovanni Giorgini bezwang konnten Kaiser/Becht im Doppel bereits den Siegpunkt für die Nagoldtäler setzen.

 

Die Begegnung setzte spielerisch sicherlich keine Glanzlichter, was man bei einem Spiel am späten Dienstagabend wohl auch nicht erwarten darf. Erfreulich auf Seiten der Gastgeber war die ansteigende Formkurve von Robin Kaiser.