BildBildBild


Saisonauswahl

Spieler der TTG


1. Herren: Bezirksklasse

RangSaisonSpielklasse/TurnierBegegnungenSUNSpiele+/-Punkte
10. PlatzVorrunde 2014/2015Landesliga Gruppe III902741:79-382:16
10. PlatzRückrunde 2013/2014Landesliga Gruppe III225512137:172-3515:29
9. PlatzVorrunde 2013/2014Landesliga Gruppe III1131768:85-177:15
1. PlatzRückrunde 2012/2013Bezirksliga Gruppe VI181332154:97+5729:7
2. PlatzVorrunde 2012/2013Bezirksliga Gruppe VI953176:50+2613:5
6. PlatzRückrunde 2011/2012Bezirksliga Gruppe VI9648118:133-1516:20
10. PlatzVorrunde 2011/2012Bezirksliga Gruppe VI912647:75-284:14
1. PlatzRückrunde 2010/2011Herren Bezirksklasse181611156:59+9733:3
1. PlatzVorrunde 2010/2011Herren Bezirksklasse990081:21+6018:0
1. PlatzRückrunde 2009/2010Kreisliga Calw Herren181800162:29+13336:0
1. PlatzVorrunde 2009/2010Kreisliga Calw Herren990081:17+6418:0
1. PlatzVorrunde 2009/2010Kreispokal A Herren Calw550020:7+1310:0
4. PlatzRückrunde 2008/2009Kreisliga Calw Herren1070380:59+2114:6
2. PlatzVorrunde 2008/2009Kreisliga Calw Herren1062281:53+2814:6


Spielberichte Rückrunde 2010/2011 >Tabelle

Bericht 09.04.2011 Herren I - TTC Birkenfeld II 9:2

Den Abschluss dieser Saison bildete das spannende Match gegen die Gäste aus Birkenfeld, die gegen den drohenden Abstieg kämpfen mussten.

Dementsprechend waren viele Gastzuschauer anwesend, um ihrer Mannschaft sämtliche Daumen zu drücken. Der direkte Konkurrent der Enztäler, der VFL Nagold, spielte zeitgleich gegen den TTC Ottenbronn, was bedeutete, dass sich der Abstieg vermutlich über die Höhe der Niederlage entscheiden würde. Die Birkenfelder waren also mit dem Ziel angereist, möglichst viele Partien für sich zu entscheiden, wenn nicht sogar mit einem Unentschieden oder einem Sieg den Abstieg noch zu verhindern.

Diese Hoffnung wurde aber jäh zerschlagen, als wir durch alle drei Eingangsdoppel und die folgenden Einzelpartien mit etwas Glück schnell mit 8:0 in Führung gingen. Dabei waren wir selbst mit zweifachem Ersatz angetreten. Danach kamen die Birkenfelder durch Seyfried und Haaser zu Ihren ersten Erfolgserlebnissen. Diese sollten aber die Einzigen bleiben, denn Klaus sorgte mit seinem zweiten Einzelgewinn für die Entscheidung. Da die Nagolder gegen den TTC Ottenbronn mehr Partien für sich entscheiden konnten, müssen die Birkenfelder den Weg in die Kreisliga antreten.

Ein besonderes Dankeschön gilt unserem Bürgermeister Carsten Lachenauer, der uns zum Doppelaufstieg nicht nur mit einer Ansprache, sondern auch mit einem großzügigen Präsent herzlichst gratulierte.

Bericht 02.04.2011 WSV Schömberg - Herren I 3:9

Die Tatsache, dass am vergangenen Spieltag die beiden besten Teams der Rückrunde aufeinandertrafen, versprach eine spannende Begegnung, zumal wir noch immer nicht in Bestbesetzung antreten konnten.

Nach den Eingangsdoppeln und den ersten Einzelpartien waren beide Mannschaften noch auf Augenhöhe, doch die Unterreichenbacher erhöhten den Vorsprung mit etwas Glück und ließen den Schömbergern nur noch einen Zähler bis zum verdienten 9:3 Erfolg bei unseren direkten Nachbarn.

Besonderen Dank gilt Mannschaftsführer Wolfgang Maier und seiner Schömberger Riege, die uns zum Aufstieg mit einem milden, herben und herrliche erfrischenden Gebräu aus Wasser, Malz und Hopfen in Form eines Partyfässchens beschenkten.

Bericht 26.03.2011 Herren I - Muttv Bad Liebenzell II 9:2

Für beide Mannschaften war in der laufenden Saison zwar schon alles entschieden, dennoch ging man aber mit der nötigen Konzentration gegen den Tabellenletzten, der nur mit fünf Mann antrat, an die Tische.

Besonderer Dank gilt Robin Kaiser, der trotz Schmerzen zur Verfügung stand und so die Stellung eines dritten Ersatzmannes verhindern konnte. Er gewann beide Einzelpartien. Patrick Becht und Benjamin Klaus mussten verletzungsbedingt wieder pausieren.

Insgesamt ist dieser hohe Sieg gegen den bereits feststehenden Absteiger mehr als verdient. Die weiteren Punkte steuerten Alfonso Di Naro (2), Markus Baumann (1) und Christian Weber (1) bei.

Bericht 05.03.2011 Herren I - VFL Nagold 9:3

Die erste Herrenmannschaft trat zum Meisterschaftspiel gegen die abstiegsgefährdeten Nagolder in neuer Konstellation an. Robin Kaiser kehrte nach dreimonatiger Zwangspause zurück in den Kader der Unterreichenbacher. Die Hoffnungen das Match in Bestbesetzung beenden zu können, wurden nach den Eingangsdoppeln jäh zerschlagen, als Patrick Becht seiner leider noch nicht auskurierten Verletzung Tribut zollen musste. Die Hausherren konnten diese Schwächung aber dennoch gut verkraften, wobei man nach den ersten Spielen noch 2:3 im Rückstand lag, bei Niederlagen von Kaiser und Klaus, die an diesem Tag die Einzigen bleiben sollten. Alfonso Di Naro leitete aber mit seinem Sieg gegen Bürgstein die Wende ein und die Nagolder konnten keinen Punkt mehr auf ihrem Konto verbuchen.

Was keiner am Anfang der Saison für möglich gehalten hatte, wurde nun tatsächlich Wirklichkeit. Mit diesem Husarenstück ist die TTG nach Jahren, sogar Jahrzehnten der Abstinenz zurück in der Bezirksliga und erringt zum ZWEITEN Mal hintereinander den Meistertitel, den sich die noch junge Truppe um Mannschaftskapitän Benjamin Klaus auch redlich verdient hat. Die Anerkennung der anderen Teams ist Ihnen mit Sicherheit gewiss.

Bericht 19.02.2011 TTC Ottenbronn II - Herren I 4:9

Nach unseren Leistungen und der Verletzungsmisere der letzten Wochen versprach das Match in Ottenbronn noch einmal Spannung. Beide Mannschaften mussten mit Ersatz antreten.

Doch wir fanden besser ins Spiel und führten nach den Doppeln 3:0. So gewannen wir mehr an Sicherheit, um die restlichen Partien lockerer zu bestreiten.

Patrick Becht stand uns nach dreiwöchiger Pause das erste Mal wieder zu Verfügung. Unter starken Schmerzen entschied er aber dennoch das Doppel mit seinem Partner Christian Weber und sein erstes Einzel gegen Gäckle für sich, konnte aber gegen den Spitzenspieler der Hausherren Achim Kappler zum zweiten Einzel nicht mehr antreten. Benjamin Klaus scheint seine Verletzung nun nahezu überwunden zu haben. Er gewann, durchaus souverän, sowohl gegen Achim Kappler als auch gegen Dominik Gäckle.

Alfonso Di Naro avanciert mittlerweile zu einem zuverlässigen Punktegaranten für unser Team und fegte seine Gegner  aus der Halle, während Markus Baumann sein erstes Einzel knapp verlor, aber in der zweiten Runde den Schlusspunkt zu diesem verdienten Gesamtsieg setzen konnte.

Ersatzmann Daniel Sawa verlor im Entscheidungssatz nach hoher Führung und mehreren Matchbällen doch noch unglücklich. Für Christian Weber war dies ein besonderes Spiel gegen seinen ehemaligen „Heimverein“, in dem er jahrelang für den Trainingsfortschritt der Jugendlichen mitverantwortlich war und wo er noch immer Freundschaften pflegt. Deshalb zeugte auch das Verhalten einiger einheimischer Zuschauer von grober Unsportlichkeit, jeglichen Fehler unseres Mannschaftkollegen mit frenetischem Beifall zu kommentieren. Man sollte sich aber auch nicht auf diese unnötige Provokation einlassen. Vorzugsweise wäre ein Sieg die beste Antwort gewesen, doch er ließ sich derart aus dem Konzept bringen und verlor gegen den Ottenbronner Ersatzmann Keck.

Verdient war dieser Erfolg allemal. Jetzt steht glücklicherweise in den kommenden Wochen nur ein Match an und wir können diese Pause nutzen, um körperliche Blessuren weitestgehend auszukurieren.

Bericht 12.02.2011 SF Salzstetten - Herren I 9:4

Die Unterreichenbacher mussten seit langer Zeit wieder einmal als Verlierer die Heimreise antreten. Die Partie stand schon zu Beginn unter keinem guten Stern, denn zusätzlich zum mittlerweile avancierten Langzeitverletzten Robin Kaiser, musste man auch noch auf die Nummer eins Patrick Becht verzichten. Trotz dieser Verletzungmisere, wollten wir beide Punkte aus Salzstetten mitnehmen und die Tabellenführung weiter verfestigen, doch die Hausherren waren einfach eine Klasse besser und gewannen verdient, auch in dieser Höhe.

Die Nagoldtäler hatten nicht ihren besten Tag, denn einzig Alfonso Di Naro gewann beide Einzel und mit seinem Partner Markus Baumann auch das Doppel, der an diesem Tag für den vierten und damit letzten Punkt sorgen sollte.

Jetzt bleibt zu hoffen, dass diese Niederlage der Wachrüttler für die gebeutelte Truppe um Mannschaftführer Benjamin Klaus war. Es bleibt noch immer ein vernünftiges Polster zu den Verfolgern aus Althengstett und Salzstetten, das bis zum Ende der Saison aber auch gerne so bleiben darf.

Bericht 05.02.2011 Herren I - SV Glatten II 9:5

Gegen den Mitaufsteiger, der glücklicherweise auch mit Ersatz anreiste, machte man sich zu Anfang nur Gedanken über die Höhe des Sieges. Die Hiobsbotschaft über den Ausfall unseres Spitzenspielers Patrick Becht holte die Hausherren doch zurück auf den Boden der Tatsachen, denn nun musste man erneut zwei Stammspieler ersetzen.

Dieser Sieg geht wohl hauptsächlich auf das Konto von Alfonso Di Naro, Markus Baumann und Ersatzmann Daniel Sawa. Diese steuerten alle möglichen Punkte bei und legten so mit super Leistungen den Grundstein für den Erfolg. Patrick Ganai schlug sich in seinem ersten Einsatz in der Bezirksklasse beachtlich und verlor nur knapp im fünften Satz gegen den Glattener Weigold. Benjamin Klaus findet mit noch immer anhaltender Verletzung nicht zu alter Stärke und kann seinem Team im Augenblick leider nur als Strohmann dienen. Je einen Sieg und eine Niederlage verbuchte Christian Weber für uns.

Zurzeit besteht der Kader der Unterreichenbacher aus drei einsatzbereiten und fitten Spielern. Wir hoffen die Rückrunde ohne weiteren Schaden zu überstehen und sollten wohl darüber nachdenken einen eigenen Mannschaftsarzt und Physiotherapeuten zu engagieren.

Bericht 04.02.2011 Herren I - TTC Mühringen Pokal 2:4

Nur knapp verpassten die Herren I die riesen Überraschung gegen das Verbandsklassen-Team aus Mühringen.

Mit einer starken Leistung bezwangen Alfonso Di Naro und Patrick Becht Mark Schüle und Jan Schmidt und brachten die Unterreichenbacher zwischenzeitlich sogar mit 2:1 in Führung. Patrick Becht und Christian Weber verloren das Doppel nur knapp und unglücklich im fünften Satz. Desweiteren scheint das Verletzungspech für die Nagoldtäler schier kein Ende zu nehmen, denn Patrick Becht musste aufgrund starker Rückenbeschwerden sein zweites Einzel sogar abschenken. Nun führten die Mühringer 3:2 und Jan Schmidt setzte in einem unglaublich engen Match gegen Alfonso Di Naro den Schlusspunkt in einem für die Zuschauer spannenden Spiel mit tollen Ballwechseln.

Der TTC aus Mühringen war von der Spielstärke der drei Klassen weiter unten spielenden Unterreichenbacher durchaus beeindruckt.

Bericht 29.01.2011 TTF Althengstett I - Herren I 8:8

Man wusste, dass man in Althengstett vor einer schweren Aufgaben steht, dennoch war dieses Spitzenspiel an Dramatik und Spannung kaum zu überbieten.

Die Unterreichenbacher kamen besser ins Spiel und führten nach den Doppeln mit 2:1 bei einer Niederlage von Klaus/Munde. Patrick Becht blieb auch an diesem Tag ungeschlagen und konnte, wenn auch knapp in seinem ersten Match, die beiden so wichtigen Einzelpunkte für sein Team beisteuern. Benjamin Klaus hingegen war trotz 3-wöchiger Zwangspause und leider noch anhaltender Verletzung nicht chancenlos, aber dennoch klar unterlegen. Alfonso Di Naro musste in beiden Partien über die volle Distanz gehen und sah bereits in seinem ersten Match, nach hoher Satzführung, wie der sichere Sieger aus. Letztendlich hatte er, sowie auch Markus Baumann, je ein Sieg und eine Niederlage auf dem Konto.

Christian Weber blieb glück- und sieglos, während Florian Munde, der dankenderweise wieder als Ersatzmann zur Verfügung stand, gegen Jens Strauß knapp verlor, aber in seinem für uns als Mannschaft entscheidenden Einzel in einem hoch spannenden Match über Rainer Hoppe die Oberhand behielt.

Nachdem wir zwischenzeitlich einmal mit 3:6 im Rückstand lagen, war ein Punktgewinn in weite Ferne gerückt. Doch die Unterreichenbacher kamen wieder erstarkt in die zweite Einzelrunde und erkämpften sich ein knappes, aber dennoch gerechtes Unentschieden.

Seit langer Zeit musste man wieder einmal einen Punkt abgeben, jedoch haben die Nagoldtäler die Qualität und auch die Stärke dies im kommenden Match aus ihren Köpfen zu verbannen.

Bericht 22.01.2011 Herren I - SV Baiersbronn 9:2

Etwas nervös war man vor der anstehenden Partie gegen die Murgtäler, die in der Hinrunde bereits Verfolger SF Salzstetten klar besiegten und auch hier wieder für eine Überraschung hätten sorgen können, denn die stark gebeutelten Hausherren mussten mit Robin Kaiser und Benjamin Klaus verletzungsbedingt gleich auf zwei Stammspieler verzichten. Doch auch die Gäste aus Baiersbronn hatten mit Problemen zu kämpfen und reisten mit nur fünf Mannen nach Unterreichenbach.

Nach den Doppeln führte man 2:1 bei einem Gegenpunkt von Frey/Mayer gegen Baumann/Di Naro. Einzig Alfonso Di Naro hatte bei seinem ersten Match im vorderen Paarkreuz  der Bezirksklasse gegen Bernd Frey das Nachsehen. Für die restlichen Punkte waren Patrick Becht (2), Alfonso Di Naro (1), Markus Baumann (1), Christian Weber (1) und Florian Munde (1) verantwortlich.

Jetzt bleibt abzuwarten und vor allem zu hoffen, dass die Nagoltäler für das schwere Spiel nächste Woche in Althengstett eine schlagkräftige Truppe zusammenstellen können.

Vielen Dank an Ersatzmann Florian Munde, der sich kurzfristig bereit erklärte auszuhelfen.