BildBildBild


Saisonauswahl

Spieler der TTG


1. Herren: Landesliga

RangSaisonSpielklasse/TurnierBegegnungenSUNSpiele+/-Punkte
10. PlatzVorrunde 2014/2015Landesliga Gruppe III902741:79-382:16
10. PlatzRückrunde 2013/2014Landesliga Gruppe III225512137:172-3515:29
9. PlatzVorrunde 2013/2014Landesliga Gruppe III1131768:85-177:15
1. PlatzRückrunde 2012/2013Bezirksliga Gruppe VI181332154:97+5729:7
2. PlatzVorrunde 2012/2013Bezirksliga Gruppe VI953176:50+2613:5
6. PlatzRückrunde 2011/2012Bezirksliga Gruppe VI9648118:133-1516:20
10. PlatzVorrunde 2011/2012Bezirksliga Gruppe VI912647:75-284:14
1. PlatzRückrunde 2010/2011Herren Bezirksklasse181611156:59+9733:3
1. PlatzVorrunde 2010/2011Herren Bezirksklasse990081:21+6018:0
1. PlatzRückrunde 2009/2010Kreisliga Calw Herren181800162:29+13336:0
1. PlatzVorrunde 2009/2010Kreisliga Calw Herren990081:17+6418:0
1. PlatzVorrunde 2009/2010Kreispokal A Herren Calw550020:7+1310:0
4. PlatzRückrunde 2008/2009Kreisliga Calw Herren1070380:59+2114:6
2. PlatzVorrunde 2008/2009Kreisliga Calw Herren1062281:53+2814:6


Spielberichte Vorrunde 2014/2015 >Tabelle

Bericht 07.12.2014 SSV Schönmünzach - Herren I 8:8

Zum letzten Vorrundenspiel der ersten Herrenmannschaft stand das Bezirksduell mit dem SSV Schönmünzach im Murgtal auf dem Programm. Nach den teils enttäuschenden Ergebnissen der Vorrunde wollte die junge TTG-Truppe für einen versöhnlichen Gang in die Winterpause sorgen.

In den Doppeln bot sich ein ungewohntes Bild. Die Gäste aus Unterreichenbach führten durch zwei klare Siege von Patrick Becht/Ramon Huber und Alfonso Di Naro/Moritz Hegel bei einem Gegenpunkt von Fabian Frey/Florian Schillinger mit 2:1.

Dass die Luft im Spitzenpaarkreuz dünn werden würde, war bereits im Vorfeld klar, da die Schönmünzacher mit Fabian Frey den zweitbesten Spieler der Liga (Bilanz 17:1) stellen. Sowohl Patrick Becht als auch Ramon Huber hatten mit 1:3 das Nachsehen, hielten sich aber gegen Mario Pachelhofer schadlos. (Vorderes Paarkreuz gesamt: 2:2)

Im mittleren Paarkreuz punkteten sowohl Robin Kaiser, als auch Alfonso Di Naro gegen Sören Quass, zudem entschied Robin Kaiser ein schon verloren geglaubtes Fünfsatzspiel gegen Michael Kocheisen für sich. Alfonso Di Naro war der Trainingsrückstand anzumerken, er fand nicht wie gewohnt zu seinem Spiel und musste gegen Michael Kocheisen eine Niederlage quittieren. (Mittleres Paarkreuz gesamt: 3:1)

Das hintere Paarkreuz mit Mannschaftskapitän Benjamin Klaus und Moritz Hegel musste, wie in vielen Spielen in dieser Saison, die Entscheidung bringen. Moritz Hegel gewann nach guter Leistung gegen Andrzej Kaim knapp im Entscheidungssatz. Die anderen drei Einzel gingen an die Hausherren. (Hinteres Paarkreuz gesamt: 1:3)

Das im Anschluss stattfindende Schlussdoppel bot noch einmal die Möglichkeit für die TTG beide Punkte mit nach Hause zu nehmen. Patrick Becht/Ramon Huber mussten bei ihrer 2:3 Niederlage nach einer durchwachsenen Leistung ihren Gegnern zum Sieg gratulieren.

Alles in allem ein gerechtes Remis, bei dem die Chance auf einen Sieg bestand.

Vorschau 07.12.2014 SSV Schönmünzach - Herren I

Im letzten Spiel der Vorrunde treffen die Herren I mit dem SSV Schönmünzach auf einen altbekannten Gegner. Beide Mannschaften stehen unter Druck und sollten punkten. In den letzten Jahren war die Partie stets spannend und kämpferisch, aber immer fair abgelaufen. Die Unterreichenbacher freuen sich auf dieses Match.

Bericht 16.11.2014 Spvgg Mössingen II - Herren I 9:5

Am frühen Sonntagmorgen gaben die Unterreichenbacher beim Landesliganeuling Mössingen II ihre Visitenkarte ab. Mit der Hoffnung den Erfolg des Vorabends nutzen zu können, reisten die Nagoldtäler zum Auswärtsspiel auf die Schwäbische Alb.

Mit einem 1:2 aus den Doppeln und der Niederlage von Ramon Huber, sah man sich schnell mit einem Rückstand konfrontiert. Während Patrick Becht und Robin Kaiser ihre Mannschaft im Spiel hielten, konnten die übrigen TTGler keine Akzente setzen. Nach dem 3:6 Rückstand, teilte man sich in den folgenden Partien die Punkte. Ramon Huber bezwang Felix Jägers und Alfonso Di Naro hielt Matthias Knöll nieder. Mit einem weiteren Misserfolg von Benjamin Klaus war die Niederlage besiegelt. Die Unterreichenbacher stehen nun mit lediglich einem Pluspunkt noch immer am Ende der Tabelle und dies wird sich auch mit dem letzten Spieltag der Vorrunde sehr wahrscheinlich nicht mehr ändern.

Über die Winterpause bleibt den angeschlagenen Unterreichenbachern die Möglichkeit darüber nachzudenken, wie man dieser Misere entfliehen kann.

 

Einige Impressionen des Spiels:

 

 

Bericht 15.11.2014 Herren I - TuS Metzingen 8:8

Obwohl die Unterreichenbacher endlich zu einem kleinen Erfolg kamen, konnte sich am Samstagabend keiner so richtig über diesen Punktgewinn freuen. Entscheidend dafür waren die beiden bitteren Niederlagen von Mannschaftskapitän Benjamin Klaus, der zuerst gegen Ersatzmann Martin Mayer und in seinem zweiten Einzel gegen Zoran Horvat den Kürzeren zog.

Bei Moritz Hegel hingegen scheint der Knoten geplatzt. Mit seinen beiden Einzelerfolgen konnte er maßgeblich zu diesem Erfolg beitragen, ebenso wie Alfonso Di Naro. Beide steuerten fünf der insgesamt acht Zähler bei. Je einmal erfolgreich waren Patrick Becht und Robin Kaiser. Der Spitzenspieler der Gäste aus Metzingen, Martin Skokanitsch, blieb an diesem Abend ungeschlagen.

 

 

Vorschau 16.11.2014 SpVgg Mössingen II - Herren I

Die Mössinger konnten sich in ihrer ersten Landesligasaison gut einfinden und bereits mehrfach punkten. Grund hierfür waren die bisher guten Leistungen des gegnerischen Spitzenspielers Jürgen Eisele. Die Unterreichenbacher treten aber nicht chancenlos an. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und Punkten aus den Doppeln ist sicherlich eine Überraschung möglich.

Vorschau 15.11.2014 Herren I - TuS Metzingen

Am kommenden Wochenende steht in Unterreichenbach ein echtes Kellerduell an. Die Hausherren treffen auf den Tabellenvorletzten aus Metzingen, die bisher hinter den Erwartungen zurückblieben. Sollten die Nagoldtäler wieder komplett antreten können, ist ein spannendes Match mit offenem Ausgang zu erwarten.

Bericht 01.11.2014 Herren I - VFL Herrenberg 4:9

Bereits zu Beginn waren sich die Herren I im Klaren darüber, dass es gegen die bis dato noch ungeschlagenen Gäste aus Herrenberg lediglich darum ging sich gut zu verkaufen. Schnell jedoch sahen sich die Unterreichenbacher nach den neu formierten Doppeln Becht/Huber und Kaiser/Klaus im Rückstand. Etwas überraschend konnten Di Naro/Sawa zum 1:2 Zwischenstand gegenhalten. Mit starken Auftritten von Becht, Di Naro und Kaiser bei einem Gegenpunkt von Varbeli gegen Huber führten die Hausherren zwischenzeitlichen sogar mit 4:3. Dies sollten allerdings die letzten Zähler bleiben. Die beiden Ersatzspieler Sawa und Mollekopf konnten zwar kämpferisch überzeugen, waren bei ihren Niederlagen jedoch nahezu chancenlos. Die Unterreichenbacher müssen sich wohl mit der Wahrheit konfrontieren, dass das hintere Paarkreuz in dieser Konstellation nicht konkurrenzfähig ist. Wird man wieder erfolgreich sein wollen, wird man auch an der enormen Doppelschwäche arbeiten müssen.

 

Einige Eindrücke aus dem Match gegen Herrenberg:

 

 

Vorschau 01.11.2014 Herren I - VFL Herrenberg

Für die Unterreichenbacher ist dies sicherlich eine hohe Hürde. Die Herrenberger stehen in dieser Saison noch ohne Verlustpunkt dar. Die Chance auf einen Erfolg ist gering, vor allem wenn man nicht in Bestbesetzung antreten kann. Wir müssen uns auf andere Gegner konzentrieren. Für die Hausherren wird es jedoch wichtig sein, sich achtbar zu schlagen.

 

Bericht 25.10.2014 Herren I - TSV Nusplingen 6:9

Erneut starteten die Hausherren sehr holprig in in die Partie gegen die weit angereisten Gäste aus Nusplingen. Becht/Kaiser mussten sich im Entscheidungssatz geschlagen geben, Di Naro/Hegel und das neu fomierte Doppel Huber/Sawa hatten hingegen jeweils glatt in 0:3 Sätzen das Nachsehen.

Patrick Becht und Ramon Huber konnten mit jeweils starken Leistungen auf 2:3 verkürzen, ehe zwei entscheidende Partien über die Bühne gingen. Robin Kaiser konnte im Entscheidungssatz eine hohe Führung nicht nutzen, Alfonso di Naro blieb unter seinen Möglichkeiten. Das hintere Paarkreuz mit Moritz Hegel und Daniel Sawa, der für den verletzten Mannschaftskapitän Benjamin Klaus einspringen musste, konnte keine Akzente setzen.

Trotz des 2:7 Rückstands gaben die Unterreichenbacher nicht auf und konnten mit 4 starken Einzelauftritten durch Patrick Becht, Ramon Huber, Robin Kaiser und Alfonso Di Naro auf 6:7 verkürzen. Dennoch gelangen die erhofften Punkte nicht. Trotz einer kämpferischen Leistung, hatten die Gäste das bessere Ende für sich.

 

Einige Eindrücke der Partie gegen Nusplingen:

 

 

Vorschau 25.10.2014 Herren I - TSV Nusplingen

Im zweiten Heimspiel dieser Saison empfangen die Herren I in der Tannberghalle mit dem TSV Nusplingen einen Mitabstiegskandidaten. Die Unterreichenbacher haben nun zwei Wochen Zeit, um sich intensiv auf dieses so wichtige Spiel vorzubereiten. Um nicht wieder mit einem 0:3 in die Einzel zu starten, wird man sich sicherlich mehr mit der Doppelschwäche beschäftigen müssen.

Bericht 11.10.2014 Herren I - VFL Sindelfingen 2:9

Die Unterreichenbacher müssen sich nun sicherlich die ernsthafte Frage stellen, ob man in dieser Landesliga bestehen kann. In der vergangenen Saison waren die Hausherren noch auf Augenhöhe mit den Gästen aus Sindelfingen. Die Nagoldtäler traten ohne ihre Nummer vier, Alfonso Di Naro an, der krankheitsbedingt ausfiel. Dennoch war man zu keiner Zeit in der Nähe eines möglichen Punktgewinns. Einziger Lichtblick an diesem Abend war Patrick Becht, der mit etwas Glück und Siegeswillen sowohl gegen Patrick Schellhaus, als auch gegen den Spitzenspieler der Gäste, Petr Machulka, die Oberhand behielt.

Mehr brachten die Herren I nicht zu Stande. Man sollte allerdings auch nicht vergessen, dass erst vier Spiele ausgetragen wurden. Die Unterreichenbacher werden eine Möglichkeit suchen, um dieser miserablen Situation zu entfliehen.

 

 

Vorschau 11.10.2014 Herren I - VFL Sindelfingen

Am Samstagabend empfangen die Herren I in ihrem ersten Heimspiel den direkten Konkurrenten aus Sindelfingen. Die letzte Partie ist den Unterreichenbachern mit Sicherheit noch gut in Erinnerung geblieben. Für die Hausherren wird es langsam Zeit die ersten Punkte einzufahren. Am kommenden Wochenende ist dies mit einer geschlossenen Mannschaftsleitung und Engagement sicherlich möglich.

Bericht 05.10.2014 TV Calmbach - Herren I 9:4

Die Unterreichenbacher hatten sich für das Match in Calmbach einiges vorgenommen. Die Hoffnungen auf einen Erfolg blieben allerdings unerfüllt. Die Gäste starteten engagiert in die Eingangsdoppel. Huber/Klaus konnten eine 2:1 Satzführung nicht nutzen und hatten im Entscheidungssatz das Nachsehen. Die neu formierte Paarung Di Naro/Hegel konnte zum 1:2 verkürzen.

Nun folgten drei entscheidende Partien. Becht unterlag Daniel Metzler, Ramon Huber ließ im vierten Satz einige Satzbälle aus, Alfonso Di Naro sogar Matchbälle. Robin Kaiser spielte souverän auf und ließ Bernd Schmid nur wenig Chancen, auch in seinem zweiten Einzel gegen Ludwig Schmidt ließ er nichts anbrennen. Das hintere Paarkreuz mit Benjamin Klaus und Moritz Hegel zeigte eine katastrophale Vorstellung. Beide blieben in ihren Spielen jeweils chancenlos. Mit einem zwischenzeitlichen 2:7 Rückstand war das Spiel schon entschieden. Patrick Becht und abermals Robin Kaiser sorgten noch für etwas Ergebniskosmetik.

Sollten sich die Unterreichenbacher nicht bald fangen können, rückt das Ziel Klassenerhalt in immer weitere Ferne.

 

Einige Eindrücke vom Spiel:

 

Bericht 04.10.2014 TSV Kuppingen - Herren I 9:0

Man war sich bereits zu Beginn im Klaren darüber, dass in Kuppingen nicht viel zu holen sein wird. Dennoch hätten die Unterreichenbacher den Ehrenpunkt verdient gehabt. Den Hausherren, die mit Huzjak und Akiode zwei ehemalige Oberligaspieler im vorderen Paarkreuz stellen können, waren die Gäste aus dem Nagoldtal nicht gewachsen.

Das Doppel Becht/Kaiser musste sich etwas unglücklich im fünften Satz geschlagen geben. Huber/Klaus konnten gegen das Spitzendoppel der Gäste mit tollen Ballwechseln überzeugen und vergaben im vierten Satz sogar einen Satzball.

In den folgenden Einzeln hatte hingegen lediglich Robin Kaiser in spannenden fünf Sätzen die Chance noch etwas Ergebniskosmetik zu betreiben. Patrick Becht, Alfonso Di Naro und Moritz Hegel hatten keine Chance auf einen Erfolg. Ramon Huber musste sich nach einem herausragenden ersten Satz dennoch der Übermacht seines Gegners beugen. Benjamin Klaus sucht noch nach seiner Form. Auch er hatte mehrere Satzbälle vergeben.

Der TSV Kuppingen ist in dieser Liga mit Sicherheit der Meisterschaftsfavorit. Die Unterreichenbacher müssen sich auf andere Gegner konzentrieren.

 

Einige Eindrücke aus Kuppingen:

 

Vorschau 05.10.2014 TV Calmbach - Herren I

Trotz der herben Niederlage der vergangenen Saison, wollen sich die Unterreichenbacher dieses Mal besser verkaufen und den Hausherren aus Calmbach auf Augenhöhe Paroli bieten.

Vorschau 04.10.2014 TSV Kuppingen - Herren I

Nachdem die Hausherren aus Kuppingen für diese Saison deutlich aufgerüstet haben, bleibt den Unterreichenbachern wohl nur der ein oder andere Ehrenpunkt.

Bericht 20.09.2014 TTC Tuttlingen - Herren I 9:4

Einen schlechten Saisonauftakt erwischten die Herren I am vergangenen Samstag gegen die zweite Mannschaft aus Tuttlingen.

 

Die Gäste hatten sich für das erste Match in dieser Saison mehr vorgenommen, doch die Tuttlinger sind eine der wenigen Mannschaften, die bereits den neuen Ball einsetzen, der allerdings erst in der kommenden Saison für alle verpflichtend wird. Auf diese neue Situation und die veränderten Spieleigenschaften konnten sich selbst die Hausherren nie richtig einstellen.

Dieses Match war kampfgeprägt, sehenswerte Ballwechsel waren eher die Seltenheit. Erstaunlich und überraschend war hingegen, dass das neu formierte Doppel Huber/Klaus direkt das Spitzendoppel der Gäste schlagen konnte. Eine unnötige Niederlage mussten Becht/Kaiser und Di Naro/Hegel hinnehmen. 

 

-> Spielbericht clickTT

Ramon Huber: Im Doppel und Einzel erfolgreich
 

 

 

Die Unterreichenbacher konnten bis zum 3:3 gut mithalten, ehe drei entscheidende Spiele verloren wurden. In der zweiten Einzelrunde konnte lediglich Ramon Huber noch Ergebniskosmetik betreiben.

 

Vorschau 20.09.2014 TTC Tuttlingen II - Herren I

Mit der Oberliga-Reserve aus Tuttlingen wartet auf die Herren I gleich eine erste Standortbestimmung für die kommende Saison. Die Unterreichenbacher freuen sich auf die neue Runde, die man erneut in der Landesliga bestreiten darf. Trotz des Weggangs von Markus Klosek, sieht man sich in der Lage die Klasse halten zu können. Neu ins Team aufgerückt ist Moritz Hegel. Wir wünschen ihm viel Erfolg.