BildBildBild


Saisonauswahl

Neuigkeiten der Rückrunde 2017/2018


01.06.2018 Saisonabschluss 2017/2018

Wie jedes Jahr wollen wir auf die vergangene Saison gemeinsam zurückblicken und auch über Zukunftsperspektiven reden. Im Vordergrund steht aber, wie immer, das gemütliche Zusammensitzen. Um dafür zu sorgen, dass niemand verhungern oder verdursten muss bitte unbedingt bis 20. Mai 2018 sich bei Gaby Matela an- oder abmelden. Bitte zeigt durch eure Rückmeldung eure Wertschätzung für die Organisationsarbeit von Gaby.

Selbstverständlich sind zu diesem Vereinsabend auch die Partner und Partnerinnen unserer Spielerinnen und Spieler eingeladen. Bitte auch bei Gaby anmelden.

05.05.2018 TTG Vereinsausflug 2018

Nach dem letztjährigen Vereinsausflug an den Bodensee, stand in diesem Jahr eine Wanderung im schönen Murgtal mit anschließendem Grillen und Übernachtung auf einer Hütte in der Nähe von Freudenstadt auf dem Programm. Obwohl leider „nur“ knapp 25 Personen teilnehmen konnten, waren diese jedoch von der Orga und dem Ablauf hellauf begeistert. Auf Teilen des Sattelsteiges ging es bei perfektem Maiwetter vom Treffpunkt in Richtung der Wanderhütte Sattelei, wo wir eine erste Pause einlegen konnten. Nach dem stärkenden Mittagessen ging es auf einem Rundweg direkt zurück zum Ausgangspunkt. Selbst die ganz Kleinen waren fleißig am Wandern.

Am frühen Nachmittag bezogen wir die Hütte und stellten ein Einkaufsteam zusammen, das Grillgut und Getränke für den Abend kaufen sollte, den wir gemütlich bei offenem Feuer und Spielen ausklingen lassen konnten.

Vielen Dank an das Orga-Team Lena und Dome.

 

 

05.05.2018 TTG im Schwarzwald
Treffpunkt:
Parkplatz in Calmbach am Freibad um 9:20 Uhr, Abfahrt um 9:30 Uhr.
 

Wir treffen uns dann um 10:15 Uhr am Parkplatz Sommerseite  (Adresse:)

Parkplatz Sommerseite

Koordinaten:

Geogr. 48.512075 N 8.362826 E

UTM 32U 452942 5373413

30.04.2018 Herren I Saison 2017/2018 mit Platz 4

„Mit dem vierten Tabellenplatz können wir letztlich zufrieden sein. Dies soll allerdings nicht heißen, dass nicht auch mehr möglich gewesen wäre“, so die Einschätzung von Mannschaftsführer Benjamin Klaus zur vergangenen Runde. Die Unterreichenbacher ließen in manchen Partien den einen oder anderen Punkt unnötigerweise liegen.

In vielen entscheidenden Situationen fehlte einigen Spielern der Herren I teils der Kampfgeist und die Leidenschaft, die sie in den letzten Jahren ausgezeichnet hatte. Dies mag sicherlich an den ständig wechselnden Aufstellungen der gegnerischen Mannschaften gelegen haben, allerdings auch oftmals an fehlendem Trainingseifer. Die Positivbeispiele sollen aber nicht unerwähnt bleiben. Neuzugang Michael Gaa hat sich nahtlos eingefügt und ist mittlerweile zu einem festen Bestandteil der Mannschaft und des Vereins geworden. Markus Treiber hat als Stammspieler der Herren II und als Ersatzspieler der Herren I eine herausragende Saison hinter sich und nun mehr als verdient, in der kommenden Runde fester Bestandteil der Herren I zu werden.

Da sich das Gesicht der Mannschaft für die nächste Saison an einigen Positionen verändern könnte, sind die Ziele für kommende Runde indes deutlich höher gesteckt. Ein großer polnischer Dichter bemerkte einmal: „Wenn du Großes erreichen willst, solltest du deine Kräfte deinen Absichten anpassen und nicht umgekehrt.“ Die Unterreichenbacher wollen sportlich wieder an alte Erfolge anknüpfen.

29.04.2018 ABNOBA GmbH spendiert Jugendtrikots

Die Jugendlichen der TTG Unterreichenbach-Dennjächt haben neue Trikots bekommen. Dank der großzügigen Spende der ABNOBA GmbH war es möglich die neue Ausstattung anzuschaffen. Die Jugendlichen mit Jugendleiterin Lena Kreibich und das Betreuerteam sind dem mittelständischen Unternehmen aus Pforzheim, das auf dem Gebiet pflanzlicher Arzneimittel für die Onkologie eines der weltweit führenden und innovativen Unternehmen ist, sehr dankbar.

 

 

28.04.2018 Herren III werden 7.in der Kreisklasse C Nord 2017/2018

Die dritte Herrenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt hat in der Kreisklasse C Nord als Siebter von elf Mannschaften beendet. Durch Spielerausfälle in höheren Mannschaften musste zur Rückrunde der eifrige Punktesammler Werner Thomalla (Blilanz der Vorrunde 13:5 im Spitzenpaarkreuz) an die zweite Mannschaft abgegeben werden. Am Ende der Saison standen dann gerade noch fünf Herren zur Verfügung, die regelmäßig spielen wollten.

Eine Neuregelung in der Wettspielordnung half die Runde zu überstehen. Erstmals konnten in der Saison 2017/2018 Damen, die Stammspielerinnen im Damenteam waren, als sogenannte „weibliche Ergänzungsspielerinnen“ eingesetzt werden. Gaby Matela, Elke und Hanna van de Braak, Lena Kreibich und Sonja Sawa gebührt der Dank der Herren. Bester Herr des Teams war Christian Schüssler mit der positiven Gesamtbilanz von 17:14 Spielen im ersten Paarkreuz.

28.04.2018 Jugend 2017/2018 im Aufbau

Nach einigen Jahren startete die TTG in dieser Saison wieder mit Jugendmannschaften. In der Vorrunde ging zunächst eine Jungenmannschaft in der Klasse Kreisliga A Nord an den Start. Zu der Mannschaft gehörten Mario Köpcke, Moritz Köpcke, Tim Konanz, Dominik Weinmann, Johanna Bayer, Marius Müller und Luc Thiel. Die Jugendspieler und -spielerin konnten in den Punktspielen erste Erfahrungen außerhalb des Trainings sammeln. Trotz klarer Niederlagen und keinem gewonnenen Spiel ließ die Lust am Tischtennis nicht nach. Erfreulicherweise war es möglich zur Rückrunde eine zweite Jungenmannschaft und eine Mädchenmannschaft zu melden.

Aufgrund der neuen Spieler und Spielerinnen startete die TTG mit folgenden Aufstellungen in den zweiten Teil der Saison: Jungen I: Moritz Köpcke, Mario Köpcke, Tim Konanz, Dominik Weinmann, Johanna Bayer Jungen II: Tom Riexinger, Pascal Haisch, Lukas Aechtler, Marius Müller, Luca Debeljak, Luc Thiel, Luan Gregorius Mädchen: Patricia Haisch, Anjulie Thiel, Lara Debeljak Die erste Jungenmannschaft verzeichnete in der Rückrunde erste Erfolge. Zwei Spiele entschieden die Jugendspieler für sich und zwei Spiele mussten sie sich knapp geschlagen geben.

Die zweite Jungenmannschaft hatte es noch wesentlicher schwerer und musste eine Niederlage nach der anderen verkraften. Die Mädchenmannschaft hatte ebenfalls das Nachsehen bei den Spielen, den Spielerinnen gelang es dennoch immer wieder einzelne Spiele für sich zu entscheiden. Alles in allem ging es in der Rückrunde hauptsächlich darum, sich als Mannschaft zu finden und zu erleben, was es heißt ein „Tischtennisspiel“ zu spielen.

 

Für die kommende Saison, die ab September startet, geht die TTG nach bisherigem Stand davon aus, mit denselben Mannschaften wieder in den Wettbewerb zu starten. Die Jugendspieler und – spielerinnen nutzen nun die Sommerpause, um sich im Training weiter zu verbessern und gestärkt in die Rückrunde starten zu können. Das Trainerteam freut sich auf die neue Saison mit den Jugendspielern!

28.04.2018 Damen Saison 17/18 Platz 3

Die Damen der TTG starteten in die Saison 2017/2018 mit nur noch einer Damenmannschaft. Bereits vor der Vorrunde war klar, dass die Damen einen Neuzugang bekommen. Brigitte Sommer, Gaby Matela, Elke van de Braak, Lena Kreibich, Lisa-Marie Eberle und Hanna van de Braak begrüßten freudig ihre neue Mannschaftskameradin Bahar Karagöz. Die Vorrunde verlief für die TTG-Damen schleppend. Von sieben Punktspielen konnte die Mädels um Mannschaftsführerin Gaby Matela lediglich drei Spiele für sich entscheiden. Besonders ärgerlich war, dass es einige Spiele gab, die sehr knapp an die gegnerischen Mannschaften hergegeben wurden. Trotz der etwas unzufrieden stellenden Vorrunde überwintere die Damenmannschaft auf dem vierten Tabellenplatz. In die Rückrunde starteten die Damen mit ihrem ersten 8:0- Sieg gegen den TV Oberhaugstett. Die weiteren Spiele waren im Großen und Ganzen ähnlich wie in der Vorrunde. Es gab sowohl deutliche Siege als auch klare Niederlagen. Insgesamt gewannen die Damen ein Spiel mehr in der Rückrunde. Überraschenderweise befinden sie sich nun am Saisonende auf dem dritten Tabellenplatz mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis. Die Mädels schauen gespannt der neuen Runde entgegen und möchten die gute Teamstimmung über den Sommer mitnehmen.

28.04.2018 Herren II Saison 2017/2018 Gesicherter Mittelfeldplatz

Nachdem die zweite Herrenmannschaft in der Saison 2016/2017 aus der Bezirksklasse abgestiegen war, trat die Mannschaft in der abgelaufenen Saison in der Kreisliga Nord an. Man war gespannt wie man sich eine Klasse tiefer schlagen würde. Ziel war es sich in der vorderen Tabellenhälfte zu halten und eventuell um den Aufstieg mitzuspielen. Von der nominellen Besetzung wäre dies auch durchaus realistisch gewesen, aber es war schon vor der Runde klar, dass die Mannschaft fast nie in der Bestbesetzung auflaufen konnte. Dies lag zum einen daran, dass die Nummer 1 der Mannschaft Moritz Hegel schon vor der Spielrunde wusste, dass er maximal drei oder vier Spiele bestreiten würde und auch die Nummer drei Clemens Ganz war durch sein Studium selten verfügbar.

Eine neue Regelung durch den Verband kam aber der Mannschaft zu Gute. Ab der Saison 2017/2018 konnten auch Damen bei den Herren mitspielen. Mannschaftführer Klaus Nutz konnte so öfters auf Brigitte Sommer zurückgreifen, die für die Mannschaft wertvolle Punkte sammeln konnte. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Brigitte Sommer für ihren Einsatz! Hervorzuheben ist auch an dieser Stelle Markus Treiber, der meistens als Nummer 1 der Mannschaft spielte und der beste Spieler der gesamten Liga war. Er verlor in der ganzen Saison lediglich zwei Spiele, bei 28 Siegen. Der Saisonverlauf war stark geprägt von der Tatsache welche Spieler am jeweiligen Spieltag zur Verfügung standen. Mal gewann die Mannschaft gegen Gegner, die in der Tabelle weiter vorne platziert waren, mal verlor man gegen Gegner die weiter hinten platziert waren. Letztendlich hatte die zweite Herrenmannschaft nie etwas mit dem Auf- bzw. Abstieg zu tun. So belegten die TTG-Akteure zum Saisonende den fünften Tabellenplatz mit einem leicht positiven Punkteverhältnis von 19:17. Betrachte man den gesamten Saisonverlauf kann man mit dem Erreichten zufrieden sein. Auch positiv war die Tatsache, dass der Teamgeist hervorragend war und jeder Spieler, ob Stamm- oder Ersatzspieler, immer alles gab um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Auch gebührt an dieser Stelle ein besonderer Dank den Ersatzspielern aus der dritten Herrenmannschaft. Mannschaftsführer Klaus Nutz hatte nie Probleme eine schlagkräftige Truppe zu den Spielen aufzustellen. Man kann sich heute schon auf die kommende Saison freuen, bekommt man doch durch drei Neuzugänge die Chance wieder eine schlagkräftige Mannschaft zu stellen, so ist auch der Wechsel von Spitzenspieler Markus Treiber in die erste Herrenmannschaft besser zu verkraften. Es bleibt zu hoffen, dass die neu zusammengestellte Mannschaft den gleichen Teamgeist entwickelt, dann kann man positiv in die Zukunft blicken.

14.01.2018 Platz 3 in Weil der Stadt

Beim diesjährigen Zweiermannschaftsturnier in Weil der Stadt traten Patrick Becht und Michael Gaa bei den Herren A an. Bei den Herren B meldeten sich die Paarungen Daniel Sawa/Nicolai Jackstadt (TT Altburg) und Markus Treiber/Alfonso Di Naro. Auch bei den Damen waren die Unterreichenbacher zahlreich vertreten und meldeten 2 weitere Teams: Brigitte Sommer/Sonja Sawa und Gabriela Matela/Bettina Gaa (VfL Sindelfingen).

Gaa/Becht hatten es schon in der Gruppenphase nicht leicht. Im ersten Spiel gegen Mayer (SV Sillenbuch) und König (TSV Georgii Allianz) konnte Michael Gaa durch konstantes Spiel 3:0 gewinnen. Patrick Becht führte 2:0 , verlor im 3ten Satz den Faden und musste am Schluss eine 3:2 Niederlage hinnehmen. Im Doppel fanden die zwei Unterreichenbacher nicht in ihr Spiel und gaben den Punkt an ihre Gegner ab. Ähnliches bot sich den Unterreichenbachern im 2ten Spiel gegen Konjuh (TTV Gärtringen) und Hering (VFL Herrenberg). Patrick Becht hatte gegen Konjuh das Nachsehen und verlor erneut im 5. Satz. Michael Gaa konnte sein Spiel trotz 0:2 Rücklage Spiel noch zu seinen Gunsten drehen. Im Doppel spielten die Unterreichenbacher etwas planlos sodass sie es durchaus verdient verloren haben. Gegen Schmidt (TTC Ottenbronn) und Blessing (TV Calmbach) gelang der erste Erfolg auf der Seite der Unterreichenbacher. Gegen die Topfavoriten Happek (DJK Sportbund Stuttgart) und Wenger (SC Staig) fuhren die Unterreichenbacher wieder eine Niederlage ein. In einer spannenden und sehr sehenswerten Partie spielte Patrick Becht groß auf und musste sich erst im Entscheidungssatz Wenger geschlagen geben.

Bei den Herren B waren die Mannschaften sehr ausgeglichen, was spannende und enge Spiele zur Folge hatte. DiNaro/Treiber konnten ebenso wie Sawa/Jackstadt mit 2:1 gewonnenen Spielenals Zweitplatzierte aus der Gruppe gehen. Allerdings kamen DiNaro/Treiber nicht gegen Butz/Grosse vom TSV Heiningen zurecht und mussten ihnen zum 2:1 Sieg gratulieren. Für Sawa/Jackstadt lief es etwas besser. Sie konnten sich noch zunächst gegen die erfahrenen Maier/Wollgast mit 2:1 behaupten, was aber im Achtelfinale gegen Meißner/Schmitzl vom TSV Rossfeld nicht mehr gelang. Auch sie verloren mit 1:2 gegen die späteren Turniersieger, wie sich dann zeigen sollte.

Bei den Damen schieden Sawa/Sommer bereits in der Gruppenphase mit einem Endstand von 1:2 aus. Gegen ihre Gegnerrinnen Pirk/Thiele (VfL Herrenberg) konnten sie einen 2:1 Sieg einfahren, doch gegen Brand/Jocher (Spvgg Weil der Stadt) und Frederiksen (SpVgg Renningen) und Stahl (SpVgg Aidlingen) konnten sie nichts ausrichten.

Für Matela/Gaa lief die Vorrunde deutlich besser und konnten die Gruppenphase als Gruppenerste abschließen. Gegen Barais/Haag (WSV Schömberg) und Gayer/Hueck (SpVgg Rennningen) hatten sie keine Mühe, gegen Jocher/Streit (Spvgg Weil der Stadt) jedoch kam eine sehr spannende Partie zustande. Erst im Doppel im Entscheidungssatz konnten Matela/Gaa das Spiel für sich entscheiden. Im Halbfinale trafen sie dann auf Frederiksen/Stahl, gegen die sie unglücklich 3:1 verloren. Gabriela Matela hatte Schwierigkeiten ins Spiel zu finden und auch ihr Doppel verloren die Damen denkbar knapp im 5. Satz. Somit blieb es am Ende bei einem guten dritten Platz.

Schlussendlich darf man an der Konstante trainieren und arbeiten und auch das Doppeltraining nicht vernachlässigen. Die Unterreichenbacher danken der Spvgg Weil der Stadt für die Organisation des Turniers. Es ist jedes Jahr eine tolle Vorbereitung auf die Rückrunde und mit viel Spaß verbunden. Nächstes Jahr werden sich bestimmt wieder einige Interessenten der TTG für dieses Turnier finden.