Bild Bild

Datum
NachnameVornameOrt
26.04.20141. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel 2014KaiserRobinUnterreichenbach
26.04.20142. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel 2014SawaDanielUnterreichenbach
26.04.20143. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel 2014KlosekMarkusUnterreichenbach
26.04.20143. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel 2014MollekopfPeterUnterreichenbach
27.04.20131. Platz Vereinsmeisterschaften Herren EinzelDi NaroAlfonsoUnterreichenbach
27.04.20131. Platz Vereinsmeisterschaften DoppelDi NaroAlfonsoUnterreichenbach
27.04.20131. Platz Vereinsmeisterschaften DoppelThomallaWernerUnterreichenbach
27.04.20132. Platz Vereinsmeisterschaften Herren EinzelKaiserRobinUnterreichenbach
27.04.20133. Platz Vereinsmeisterschaften Herren EinzelKlausBenjaminUnterreichenbach
27.04.20131. Platz Vereinsmeisterschaften Damen EinzelKreibichLenaUnterreichenbach
27.04.20132. Platz Vereinsmeisterschaften Damen EinzelSawaSonjaUnterreichenbach
27.04.20133. Platz Vereinsmeisterschaften Damen EinzelMatelaGabrielaUnterreichenbach
06.05.20121. Platz Vereinsmeisterschaften DamenSawaSonjaUnterreichenbach
06.05.20121. Platz Vereinsmeisterschaften Herren EinzelDi NaroAlfonsoUnterreichenbach
06.05.20121. Platz Vereinsmeisterschaften Mixed DoppelDi NaroAlfonsoUnterreichenbach
06.05.20123. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel Aktive 2012GanaiPatrickUnterreichenbach
06.05.20122. Platz Vereinsmeisterschaften Mixed Doppel 2012GanaiPatrickUnterreichenbach
06.05.20122. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel 2012KaiserRobinUnterreichenbach
06.05.20123. Platz Vereinsmeisterschaften Mixed Doppel 2012KaiserRobinUnterreichenbach
06.05.20123.Platz Vereinsmeisterschaften Herren Einzel 2012HegelMoritzUnterreichenbach
06.05.20122. Platz Vereinsmeisterschaften Doppel AktiveKaiserMelanieUnterreichenbach
06.05.20123. Platz Vereinsmeisterschaften Mixed Doppel 2012KaiserMelanieUnterreichenbach
06.05.20123.Platz Vereinsmeisterschaften Einzel Aktive 2012BantelReginaUnterreichenbach
06.05.20121. Platz Vereinsmeisterschaften Mixed Doppel 2012BenderErwinUnterreichenbach
06.05.20122. Platz Vereinsmeisterschaften Mixed Doppel 2012MollekopfPhilipUnterreichenbach
06.05.20123.Platz Vereinsmeisterschaften Mixed Doppel 2012ThomallaWernerUnterreichenbach
06.05.20123. Platz Vereinsmeisterschaften Mixed Doppel 2012MundeFlorianUnterreichenbach
08.01.20111. Platz Vereinsmeisterschaften Herren EinzelDi NaroAlfonsoUnterreichenbach
08.01.20113. Platz Vereinsmeisterschaften DoppelSawaDanielUnterreichenbach
08.01.20113. Platz Vereinsmeisterschaften DoppelBernhardtMichaelUnterreichenbach
08.01.20112. Platz Vereinsmeisterschafteno Einzel AktiveWeberChristianUnterreichenbach
08.01.20113. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel 2011BaumannMarkusUnterreichenbach
08.01.20111. Platz Vereinsmeisterschaften Mixed Doppel 2011BaumannMarkusUnterreichenbach
08.01.20113. Platz Vereinsmeisterschaften Herren Einzel 2011KlausBenjaminUnterreichenbach
08.01.20113.Platz Vereinsmeisterschaften Mixed Doppel 2011GanzClemensUnterreichenbach
08.01.20112. Platz Vereinsmeisterschaften Mixed Doppel 2011van de BraakTomUnterreichenbach
08.01.20113. Platz Vereinsmeisterschaften Mixed Doppel 2011GanaiPatrickUnterreichenbach
08.01.20113. Platz Vereinsmeisterschaften Mixed Doppel 2011van de BraakHannaUnterreichenbach
06.01.20101. Platz Vereinsmeisterschaften Damen Einzelvan de BraakElkeUnterreichenbach
06.01.20102. Platz Vereinsmeisterschaften Damen Einzelvan de BraakHannaUnterreichenbach
06.01.20103. Platz Vereinsmeisterschaften Damen EinzelKaiserMelanieUnterreichenbach
06.01.20104. Platz Vereinsmeisterschaften Damen EinzelSawaSonjaUnterreichenbach
06.01.20101. Platz Vereinsmeisterschaften Herren EinzelKaiserRobinUnterreichenbach
06.01.20102. Platz Vereinsmeisterschaften Herren EinzelBaumannMarkusUnterreichenbach
06.01.20103. Platz Vereinsmeisterschaften Herren EinzelKlausBenjaminUnterreichenbach
06.01.20104. Platz Vereinsmeisterschaften Herren EinzelBenderErwinUnterreichenbach
06.01.20101. Platz Vereinsmeisterschaften Doppel AktiveKlausBenjaminUnterreichenbach
06.01.20101. Platz Vereinsmeisterschaften Doppel AktiveGanaiPatrickUnterreichenbach
06.01.20102. Platz Vereinsmeisterschaften Doppel AktiveKaiserMelanieUnterreichenbach
06.01.20102. Platz Vereinsmeisterschaften Doppel AktiveBaumannMarkusUnterreichenbach
06.01.20103. Platz Vereinsmeisterschaften Doppel AktiveWeberChristianUnterreichenbach
06.01.20104. Platz Vereinsmeisterschaften Doppel AktiveDi NaroMarcoUnterreichenbach
06.01.20104. Platz Vereinsmeisterschaften Doppel Aktivevan de BraakTomUnterreichenbach
05.01.20101. Platz Vereinsmeisterschaften Jugend EinzelDi NaroMarcoUnterreichenbach
05.01.20102. Platz Vereinsmeisterschaften Jugend EinzelMollekopfPhilipUnterreichenbach
05.01.20103. Platz Vereinsmeisterschaften Jugend Einzelvan de BraakHannaUnterreichenbach
05.01.20104. Platz Vereinsmeisterschaften Jugend Einzelvan de BraakTomUnterreichenbach
05.01.20101. Platz Vereinsmeisterschaften Jugend Doppelvan de BraakTomUnterreichenbach
05.01.20101. Platz Vereinsmeisterschaften Jugend DoppelKratzertNicoUnterreichenbach
05.01.20102. Platz Vereinsmeisterschaften Jugend Dopelvan de BraakHannaUnterreichenbach
05.01.20102. Platz Vereinsmeisterschaften Jugend DopelRathertErikUnterreichenbach
05.01.20103. Platz Vereinsmeisterschaften Jugend DoppelMollekopfPhilipUnterreichenbach
05.01.20103. Platz Vereinsmeisterschaften Jugend DoppelBünningAndre-MichaelUnterreichenbach
05.01.20104. Platz Vereinsmeisterschaften Jugend DoppelDi NaroMarcoUnterreichenbach
05.01.20104. Platz Vereinsmeisterschaften Jugend DoppelGrunwaldAlexanderUnterreichenbach
13.12.20081. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel 2008BaumannMarkusUnterreichenbach
23.09.20071. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel 2007KaiserRobinUnterreichenbach
23.09.20074. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel 2007SawaDanielUnterreichenbach
23.09.20071. Platz Vereinsmeisterschaften Doppel 2007BenderErwinUnterreichenbach
23.09.20071. Platz Vereinsmeisterschaften Doppel 2007NeubarthDennisUnterreichenbach
17.06.20061. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel 2006MundeFlorianUnterreichenbach
17.06.20062. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel 2006KaiserRobinUnterreichenbach
01.05.20061. Platz Vereinsmeisterschaften Doppel 2006KlausBenjaminUnterreichenbach
12.11.20053. Platz Vereinsmeisterschaften DoppelMollekopfPeterUnterreichenbach
01.05.20053. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel 2005KlausBenjaminUnterreichenbach
01.01.20051. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel 2005BechtPatrickUnterreichenbach
01.01.20041. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel 2004BechtPatrickUnterreichenbach
30.05.20021. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel 2002NutzKlausUnterreichenbach
30.05.19971. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel 1997NutzKlausUnterreichenbach
01.01.19841. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel 1984NothackerHerbertUnterreichenbach
01.01.19831. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel 1983KustererUweUnterreichenbach
01.01.19811. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel 1981KustererUweUnterreichenbach
01.01.19791. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel 1979DavidErhardUnterreichenbach
01.01.19781. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel 1978KustererUweUnterreichenbach
01.01.19741. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel 1974DavidErhardUnterreichenbach
01.01.19731. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel 1973HillerThomasUnterreichenbach
01.01.19721. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel 1972FerreiraAugustoUnterreichenbach
01.01.19701. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel 1970BarthWernerUnterreichenbach
01.01.19691. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel 1969HillerWolfgang
01.01.19681. Platz Vereinsmeisterschaften Einzel 1968HorschWalterUnterreichenbach
SaisonRangTeamSpielklasse/TurnierAnz.SUNSpiele+/-Punkte
Vorrunde 2014/201510. PlatzTTG-Herren ILandesliga Gruppe III902741:79-382:16
Rückrunde 2013/201410. PlatzTTG-Herren ILandesliga Gruppe III225512137:172-3515:29
Vorrunde 2013/20149. PlatzTTG-Herren ILandesliga Gruppe III1131768:85-177:15
Rückrunde 2012/20131. PlatzTTG-Herren IBezirksliga Gruppe VI181332154:97+5729:7
Vorrunde 2012/20132. PlatzTTG-Herren IBezirksliga Gruppe VI953176:50+2613:5
Rückrunde 2011/20126. PlatzTTG-Herren IBezirksliga Gruppe VI9648118:133-1516:20
Vorrunde 2011/201210. PlatzTTG-Herren IBezirksliga Gruppe VI912647:75-284:14
Rückrunde 2010/20111. PlatzTTG-Herren IHerren Bezirksklasse181611156:59+9733:3
Vorrunde 2010/20111. PlatzTTG-Herren IHerren Bezirksklasse990081:21+6018:0
Rückrunde 2009/20101. PlatzTTG-Herren IKreisliga Calw Herren181800162:29+13336:0
Vorrunde 2009/20101. PlatzTTG-Herren IKreisliga Calw Herren990081:17+6418:0
Vorrunde 2009/20101. PlatzTTG-Herren IKreispokal A Herren Calw550020:7+1310:0
Rückrunde 2008/20094. PlatzTTG-Herren IKreisliga Calw Herren1070380:59+2114:6
Vorrunde 2008/20092. PlatzTTG-Herren IKreisliga Calw Herren1062281:53+2814:6
Rückrunde 2014/20156. PlatzTTG-Herren IIKreisliga Calw Herren18729106:128-2216:20
Vorrunde 2014/20158. PlatzTTG-Herren IIKreisliga Calw Herren931552:66-147:11
Rückrunde 2013/20147. PlatzTTG-Herren IIKreisliga Calw Herren18747139:134+518:18
Vorrunde 2013/20145.PlatzTTG-Herren IIKreisliga Calw Herren942372:66+610:8
Rückrunde 2012/20131. PlatzTTG-Herren IIKreisklasse A Calw Herren181611158:60+9833:3
Vorrunde 2012/20131.PlatzTTG-Herren IIKreisklasse A Calw Herren990081:27+5418:0
Rückrunde 2011/20123.PlatzTTG-Herren IIKreisklasse A Calw Herren181026135:101+3422:14
Vorrunde 2011/20125.PlatzTTG-Herren IIKreisklasse A Calw Herren931558:64-67:11
Rückrunde 2010/20118. PlatzTTG-Herren IIKreisklasse A Calw Herren185112103:131-2811:25
Vorrunde 2010/20118. PlatzTTG-Herren IIKreisklasse A Calw Herren921652:62-225:13
Rückrunde 2009/20103. PlatzTTG-Herren IIKreisklasse B Calw Herren181404143:82+6128:8
Vorrunde 2009/20101. PlatzTTG-Herren IIBezirkspokal B Herren Calw550020:7+1310:0
Vorrunde 2009/20103. PlatzTTG-Herren IIKreisklasse B Calw Herren970269:47+2214:4
Rückrunde 2008/20099. PlatzTTG-Herren IIKreisklasse A Calw Herren921639:71-325:13
Vorrunde 2008/20097. PlatzTTG-Herren IIKreisklasse A Calw Herren923455:66-117:11
Vorrunde 2014/20156. PlatzTTG-Herren IIIKreisklasse B Calw1241765:86-219:15
Vorrunde 2014/20152. Platz Kreispokal BTTG-Herren IIIKreispokal B Schwarzwald540113:6+78:2
Rückrunde 2013/20144. PlatzTTG-Herren IIIKreisklasse B Calw181008115:110+520:16
Vorrunde 2013/20144. PlatzTTG-Herren IIIKreisklasse B Calw950460:51+910:8
Rückrunde 2012/20135. PlatzTTG-Herren IIIKreisklasse C Calw1662895:106-1114:18
Vorrunde 2012/20135. PlatzTTG-Herren IIIKreisklasse C Calw831447:54-77:9
Rückrunde 2011/20123. PlatzTTG-Herren IIIKreisklasse D Calw181215143:89+5425:11
Vorrunde 2011/20124. PlatzTTG-Herren IIIKreisklasse D Calw951369:48+2111:7
Rückrunde 2010/20113. PlatzTTG-Herren IIIKreisklasse D Calw181332146:71+7529:7
Vorrunde 2010/20113. PlatzTTG-Herren IIIKreisklasse D Calw961267:40+2713:5
Rückrunde 2009/20101. PlatzTTG-Herren IIIKreisklasse D West870167:30+3714:2
Vorrunde 2009/20101. PlatzTTG-Herren IIIKreisklasse D West440036:12+248:0
Rückrunde 2008/20099. PlatzTTG-Herren IIIKreisklasse C Calw921635:72-375:13
Vorrunde 2008/20098. PlatzTTG-Herren IIIKreisklasse C Calw930658:65-76:12
Vorrunde 2014/20155. PlatzTTG-Damen IBezirksliga Gruppe VI833252:50+29:7
Rückrunde 2013/20142. PlatzTTG-Damen IBezirksklasse Gruppe VI1080273:23+5016:4
Vorrunde 2013/20142. PlatzTTG-Damen IBezirksklasse Gruppe VI540135:13+228:2
Vorrunde 2011/20122. PlatzTTG-Jungen IKreisliga Nord641129:22+79:3
Rückrunde 2010/20116. PlatzTTG-Jungen IKreisliga Nord713330:37-75:9
Vorrunde 2010/20116. PlatzTTG-Jungen IBezirksklasse830533:38-56:10
Rückrunde 2009/20101. PlatzTTG-Jungen IKreisliga Nord Jungen880048:8+4016:0
Vorrunde 2009/20101. PlatzTTG-Jungen IKreisklasse A Nord Jungen660036:6+3012:0
Rückrunde 2008/20091. PlatzTTG-Jungen IKreisklasse D Nord Jungen770042:7+3514:0
Vorrunde 2008/20094. PlatzTTG-Jungen IKreisklasse D Nord Jungen512221:26-54:6
Vorrunde 2014/20153. PlatzTTG-Damen IIBezirksklasse850345:33+1210:6
Rückrunde 2013/20145. PlatzTTG-Damen IIKreisliga810724:60-362:14
Vorrunde 2013/20146. PlatzTTG-Damen IIKreisliga500512:40-280:10
Vorrunde 2011/20126. PlatzTTG-Jungen IIKreisklasse B Nord611424:32-83:9
Rückrunde 2010/20111. PlatzTTG-Jungen IIKreisklasse B Nord660036:13+2312:0
Rückrunde 2009/20104. PlatzTTG-Jungen IIKreisklasse C Nord732235:29+68:6
Vorrunde 2009/20102. PlatzTTG-Jungen IIKreisklasse D Nord641132:12+209:3
Vorrunde 2014/20153. PlatzTTG-MaedchenBezirksklasse20022:12-100:4
Rückrunde 2013/20146. PlatzTTG-MaedchenBezirksklasse50050:30-300:10
Vorrunde 2013/20146. PlatzTTG-MaedchenBezirksklasse50050:30-300:10
Vorrunde 2010/20115. PlatzTTG-Jungen IIIKreisklasse D Nord Jungen720526:35-94:10
Rückrunde 2009/20106. PlatzTTG-Jungen IIIKreisklasse D Nord RR720514:33-194:10
Vorrunde 2009/20108. PlatzTTG-Damen IBezirksklasse Schwarzwald921635:61-265:13
Rückrunde 2008/20092. PlatzTTG-MaedchenLandesliga961244:28+1613:5
Vorrunde 2008/20091. PlatzTTG-MaedchenLandesliga963051:26+2515:3
Rückrunde 2012/20138. PlatzTTG-Damen IBezirksliga Damen Gruppe VI14001435:112-770:28
Vorrunde 2012/20138. PlatzTTG-Damen IBezirksliga Damen Gruppe VI700717:56-390:14
Vorrunde 2011/20127. PlatzTTG-Damen IBezirksliga Damen Gruppe VI60064:48-440:12
Rückrunde 2010/20111. PlatzTTG-Damen IBezirksklasse Schwarzwald141310111:35+7627:1
Vorrunde 2010/20111. PlatzTTG-Damen IBezirksklasse Schwarzwald770056:21+3514:0
Rückrunde 2009/20107. PlatzTTG-Damen IBezirksklasse Schwarzwald18511270:122-5211:25
Vorrunde 2009/201010. PlatzTTG-MaedchenVerbandsklasse Süd900912:54-420:18
Rückrunde 2008/200910. PlatzTTG-Damen IBezirksklasse Schwarzwald901813:71-581:17
Vorrunde 2008/20099. PlatzTTG-Damen IBezirksklasse Schwarzwald901819:71-521:17
Rückrunde 2012/20133. PlatzTTG-Damen IIBezirksklasse Schwarzwald1051458:48+1011:9
Vorrunde 2012/20133. PlatzTTG-Damen IIBezirksklasse Schwarzwald521228:26+25:5
Rückrunde 2011/20126. PlatzTTG-Damen IIBezirksklasse Schwarzwald2011424:32-83:9
Vorrunde 2011/20127. PlatzTTG-Damen IIBezirksklasse Schwarzwald1041547:56-99:11
Rückrunde 2010/20117. PlatzTTG-Damen IIBezirksklasse Schwarzwald1441948:93-459:19
Vorrunde 2010/20117. PlatzTTG-Damen IIBezirksklasse Schwarzwald720518:47-294:10
Rückrunde 2009/201010. PlatzTTG-MaedchenVerbandsklasse Süd18101732:104-722:34
alle Berichte

18.11.2017 - Herren I - SSV Schönmünzach

Am gestrigen Abend kam es zu einem Aufeinandertreffen mit den alten Widersachern aus Schönmünzach, die in dieser Partie als Favorit an die Platten gingen. Die Unterreichenbacher kamen gut ins Spiel. Gaa/Becht und Klaus/Sawa sorgten bei einem Gegenpunkt von Frey/Kocheisen für die Unterreichenbacher Führung. Postwendend konterten die Gäste mit Erfolgen von Fabian Frey und Michael Kocheisen und behielten diese knappe 1-Punkt-Führung bis zum Ende der ersten Einzelrunde. Für die Hausherren waren Alfonso Di Naro und Daniel Sawa erfolgreich. In den folgenden Partien konnten die Unterreichenbacher für ein leichtes Übergewicht sorgen. Dabei siegten Patrick Becht, Alfonso Di Naro, Benjamin Klaus und Ingo Fuchs die Spiele für die TTGler. Damit gingen die Gastgeber mit einer 8:7-Führung in das Schlussdoppel. Hier gewannen die Schönmünzacher Frey/Kocheisen denkbar knapp im Entscheidungssatz mit 11:9 und sicherten ihrem Team noch einen Punkt. Das Unentschieden ging völlig in Ordnung, wobei die Hausherren letztlich die ein oder andere Chance haben liegen lassen.    

18.11.2017 - VfL Stammheim II - TTG-Herren II

Am vergangenen Samstag musste die zweite Herrenmannschaft der TTG bei der Zweitvertretung des VFL Stammheim antreten. Die Vorzeichen standen gut, ist man doch in der Tabelle vor Stammheim platziert. Doch die Gastgeber aus Stammheim präsentierten sich in guter Spiellaune und so musste die Zweite eine etwas überraschende 9:6 Niederlage hinnehmen. Bereits nach den Doppeln lagen die Gastgeber mit 2:1 in Führung. Nutz/Sommer und Bender/Schüssler mussten sich mehr oder weniger deutlich ihren Gegnern geschlagen geben. Das Unterreichenbacher Doppel 1 Treiber/Ganai war wieder einmal nicht zu schlagen, sie gewannen ihre Partie mit 3:1 Sätzen . In den anschließenden Einzeln des vorderen Paarkreuzes trennte man sich 1:1. Markus Treiber gewann sicher mit 3:1 Sätzen, während sich Patrick Ganai mit dem gleichen Ergebnis Stammheims Nummer 1 Krauth geschlagen geben musste. Im mittleren Paarkreuz war an diesem Spieltag nichts zu holen. Sowohl Brigitte Sommer als auch Klaus Nutz fanden nie zu ihrem Spiel und mussten sich ihren Gegnern geschlagen geben. Im hinteren Paarkreuz konnte Erwin Bender wieder seine Routine ausspielen, er gewann seine Partie mit 3:0 Sätzen. Ersatzspieler Christian Schüssler hingegen konnte sein Spiel nicht durchsetzen und verlor deutlich. So stand es zur Halbzeit 6:3 für die Hausherren. In den zweiten Einzeln des vorderen Paarkreuzes konnten sowohl Markus Treiber als auch Patrick Ganai ihre Partien deutlich für sich entscheiden. Damit verkürzten die TTG-Akteure auf 6:5 und es keimte wieder Hoffnung auf. Das mittlere Paarkreuz mit Brigitte Sommer und Klaus Nutz mühte sich nach Kräften, aber sie konnten auch in ihren zweiten Partien nichts ausrichten und verloren erneut ihre Begegnungen. So lag die ganze Hoffnung auf dem hinteren Paarkreuz doch noch ein positives Ergebnis zu erzielen. Erwin Bender überzeugte erneut, er gewann seine Partie in vier Sätzen. Christian Schüssler bemühte sich nach Kräften, musste sich aber Stammheims Routinier Barwig letztendlich geschlagen geben. Somit war die 9:6 Niederlage für die Akteure der zweiten Mannschaft besiegelt. Den Ausschlag für diese Niederlage gab sicherlich die Schwäche des mittleren Paarkreuzes der Unterreichenbacher an diesem Tag.

18.11.2017 - TSV Hirsau - TTG-Jungen I

In Bestaufstellung traten Mario Köpcke, Moritz Köpcke, Dominik Weinmann und Tim Konanz in Hirsau zu ihrem 3. Punktspiel an. Bis jetzt mussten sie zwei 6:0 Niederlagen, trotz ansehnlicher Ballwechsel, hinnehmen. Gegen die Jungen aus Hirsau konnten sie sich aber behaupten und verloren knapp 6:4. Schon in den Doppeln sah man den Kampfgeist der Unterreichenbacher. Weinmann/Konanz unterlagen im vierten Satz gegen das Doppel 1, Köpcke/Köpcke hingegen verloren nur den ersten Satz und spielten danach souverän zum 3:1 Erfolg durch. In den Einzelpartien ging es ähnlich spannend weiter. Moritz Köpcke hatte es anfangs gegen die gegnerische Nummer 1 Sascha Karpow schwer, konnte aber bei einem 2:0 Rückstand das Spiel drehen und überlegt im 5. Satz den Punkt für seine Mannschaft gewinnen. Mario Köpcke hatte große Schwierigkeiten gegen den defensiv spielenden Springorum, gab sich aber nicht so leicht geschlagen und nahm ihm zumindest einen Satz ab. Auch Tim Konanz gelang ein Satzgewinn, aber auch der Punkt ging auf das Hirsauer Punktekonto. Dominik Weinmann schaffte es im 5. Satz einen weiteren Punkt zu holen, indem er den Ball immer wieder auf den Tisch zurück spielte und so den Gegner irgendwann zu einem Fehler zwang. In der zweiten Einzelrunde gelang nur Moritz Köpcke ein Sieg. Anfangs war die Partie für Moritz mühelos, doch kämpfte sich sein Gegner nochmal heran. Er behielt aber im 4. Satz einen kühlen Kopf und entschied das Spiel für sich. Nachdem Mario Köpcke und Dominik Weinmann beide eine Niederlage einstecken mussten, blieb das Entscheidungsspiel an Tim Konanz bei einem Zwischenstand von 4:5. Dieser zeigte starke Nerven und eine tolle Leistung, aber zu mehr als einem Satzgewinn reichte es nicht.   Die Unterreichenbacher zeigten zusammen eine tolle Leistung mit einem schönen Mannschaftsgeist. Dadurch konnten sie einige Punkte für sich gewinnen und schrammten knapp am Unentschieden vorbei. Mit etwas mehr Sicherheit in ihren Angriffsbällen lässt der Punkt in der Tabelle bald nicht mehr auf sich warten.

12.11.2017 - Bezirksmeisterschaften 2017 in Klosterreichenbach

An den diesjährigen Bezirksmeisterschaften der Aktiven nahmen Patrick Becht, Alfonso Di Naro, Daniel Sawa, Gaby Matela und Sonja Sawa in Klosterreichenbach in verschiedenen Klassen teil und konnten den ein oder anderen Erfolg für sich gewinnen. Am Samstag traten die Herren in der A Konkurrenz an. Daniel Sawa fand an diesem Tag nicht zu seiner Form und schied bereits in der Gruppenphase aus. Alfonso Di Naro und Patrick Becht konnten sich in der Gruppe durchsetzen und spielten in der K.O. Runde weiter. Alfonso Di Naro hatte gegen Geiger vom SF Salzstetten das Nachsehen und schied im Viertelfinale aus. Patrick Becht hatte im Halbfinale ebenfalls Schwierigkeiten gegen Geiger, konnte aber trotz eines 0:2 Rückstands das Spiel drehen und sicherte sich so den Einzug ins Finale. Gegen Fabian Frey vom SSV Schönmünzach konnte er eine 2:0 Führung ausspielen, musste aber im 5. Satz dann dem Gegner gratulieren.Einen Glückwunsch an Patrick Becht für den 2. Platz der Herren A! Im Doppelwettbewerb traten Becht/Di Naro zusammen an, Daniel Sawa spielte gemeinsam mit Nicolai Jackstadt vom TT Altburg. Beide Paarungen spielten sich ihren Weg auf den 3. Platz und konnten so eine Medaille nach Hause nehmen.   Bei den Damen B konnte sich Sonja Sawa in ihrer Gruppe nicht durchsetzen und schied aus. Gaby Matela erreichte das Halbfinale trotz einer Niederlage als Gruppenerste und gewann dieses deutlich mit 3:0 gegen Ronja Haag vom WSV Schömberg. Im Finale traf sie auf Jessica Kreidler vom SSV Schönmünzach und unterlag ihr in einem spannenden Spiel in 1:3 Sätzen, da sie ihre Chancen nicht immer nutzen konnte. Somit belegte sie den 2. Platz bei den Damen B. Im Doppel hatten Matela/Sawa wenig Chance und schieden bereits nach der ersten Runde gegen Haist/Burkowitz aus. Am Abend gingen dann Matela/Di Naro und Sonja Sawa in die Mixed Doppelkonkurrenz, die zuerst in einer Gruppenphase ausgespielt wurde. Sonja Sawa schied mit ihrem Doppelpartner nach der Gruppenphase aus. Matela/Di Naro gelang es nach Einstiegsschwierigkeiten mit einer Niederlage als Gruppenzweite in die K.O. Runde zu kommen. Dort spielten sie sich souverän bis ins Finale durch und trafen dort auf die Schönmünzacher A.Walkenhorst/Nanninga. Mit einem 3:0 Sieg spielten Matela/Di Naro das Finale souverän und konzentriert und wurden verdient Bezirksmeister in der Mixed Doppelkonkurrenz!   Am zweiten Turniertag, am Sonntag, traten die Spieler Alfonso DiNaro und Daniel Sawa in der Herren B Konkurrenz an. Es gab insgesamt 32 Spieler und damit 16 Doppelpaarungen. Gestartet sind beide Unterreichenbacher optimal. In der Gruppenphase gelang ihnen ohne Spielverlust der 1.Platz. So besiegte Di Naro zum Beispiel M. Schwab (Birkenfeld) sowie S. Haidenreich. Sawa konnte sich gegen A. Deutsche (Mühringen), Carropo (Birkenfeld) und J. Wenzelau (Klosterreichenbach) durchsetzen. In der K.O. Runde erwischte Di Naro dann allerdings keinen guten Start. Er musste seine Partie gegen Aksentijevic (Ottenbronn) mit 1:3 abgeben. Deutlich besser lief es für Sawa. Durch Siege über Kugler (Dornstetten) und R. Fuchs (Glatten) gelang es ihm, bis ins Halbfinale vorzudringen. Dort traf er auf den späteren Turniersieger E. Hertkorn (Mühringen). Heiß umkämpft verlor Sawa aber knapp 1:3 und sicherte sich dennoch einen sehr guten dritten Platz. Erfolgreich waren Di Naro/Sawa auch im Doppel. Sie überzeugten durch Siege gegen Kugler/Pfefferle (Dornstetten), Müller/Jackstadt (Altburg), Fuchs/Horn (Glatten). Danach spielten sie im Finale gegen die Mühringer Deutsche/Hertkorn. Auch dort konnten sie voll überzeugen und wurden Bezirksmeister 2017!     Und so gingen die Bezirksmeisterschaften 2017 zu Ende. Allgemein gab es vergleichsweise wenig Teilnehmer. Deshalb ist es umso schöner, dass die TTG mit gleich 5 Spielern an den Start ging. Fast alle Spieler konnten in einer Konkurrenz einen Erfolg für sich verbuchen, sammelten Wettkampferfahrung und konnten sowohl alte als auch neue Bekannte treffen. Wir gratulieren allen Spielern zu ihren Erfolgen und hoffen auf eine rege Teilnahme auch im nächsten Jahr!

07.11.2017 - TTG-Herren II - TTC Birkenfeld III -Pokal-

Nachdem die zweite Herrenmannschaft bereits im Achtelfinale die Bezirksklassenmannschaft aus Althengstett aus dem Pokal geworfen hatte gelang ihr die nächste Pokalüberraschung. Die ebenfalls in der Bezirksklasse spielenden Birkenfelder mussten eine deutliche 4:1 Niederlage hinnehmen. Bereits nach den Auftakteinzeln lagen die TTG-Akteure mit 2:1 in Führung. Markus Treiber und Patrick Ganai gewannen ihre Einzel jeweils in fünf umkämpften Sätzen. Klaus Nutz erwischte keinen guten Tag, er unterlag in seiner Partie in drei Sätzen. Im folgenden Doppel zeigten Treiber/Ganai ihre Klasse und ließen ihren Gegnern beim 3:0 Sieg keine Chance.Den Schlusspunkt setzte Markus Treiber mit seinem 3:1 Sieg in seinem zweiten Einzel. Mit diesem  4:1 Sieg über den nächsten höherklassig spielenden Gegner stehen die Unterreichenbacher bereits im Pokalhalbfinale. Jetzt scheint alles möglich zu sein....

05.11.2017 - TTV Gärtringen II - Herren I 5:9

Bereits im Vorfeld war den Gästen aus Unterreichenbach sehr wohl klar, dass diese Partie gegen den Aufsteiger aus Gärtringen am frühen Sonntagmorgen alles andere als einfach wird. Dennoch fanden die Herren I gut in die Partie. Nach dem 2:1 aus den Doppeln, legte Punktegarant Michael Gaa mit einem deutlichen Dreisatzsieg über Andreas Dannwolf zum 3:1 nach. Alles sah nach einer schnellen Führung der Gäste aus, ehe Patrick Becht im vierten Satz drei Matchbälle ungenutzt ließ und im Entscheidungssatz gegen Jürgen Bögel den Faden verlor. Der gesundheitlich angeschlagene Benjamin Klaus zog im fünften Satz gegen Thomas Holzapfel den Kürzeren. Sein Mannschaftskollege hingegen behielt in spannenden fünf Sätzen gegen Hans Peter Werum die Oberhand. Im hinteren Paarkreuz teilte man sich die Punkte zum 4:5, wobei ein überzeugender Ingo Fuchs erfolgreich war. In der zweiten Einzelrunde drehte sich die Partie zugunsten der Gäste aus dem Nagoldtal. Durch die Erfolge von abermals Michael Gaa, Patrick Becht und Alfonso Di Naro bauten die Herren I die Führung zum 4:8 aus, ehe Benjamin Klaus erneut im Entscheidungssatz einen Punkt für die Gäste zulassen musste. In seiner zweiten Partie war Daniel Sawa allerdings deutlich engagierter und setzte mit seinem 3:1 Erfolg über Glenn Frey den Schlussstrich unter dieser Partie.

04.11.2017 - TTG-Jungen I - WSV Schömberg 0:6

Am vergangenen Samstag empfing die Jungenmannschaft den WSV Schömberg. In der Aufstellung Mario Köpcke, Moritz Köpcke, Tim Konanz und Luc Thiel startete die Mannschaft in ihr erstes Heimspiel. Wie bereits beim ersten Spiel zeigte sich auch bei diesem Spiel, dass die gegnerische Mannschaft aufgrund ihrer Spielerfahrung und Routine den Unterreichenbachern klar überlegen war. Es gab dennoch immer wieder Sätze, die sehr knapp verloren wurden. Insbesondere Moritz Köpcke hatte mehrmals nicht das Glück auf seiner Seite und musste seinem Gegner knapp den Satz überlassen. Für das nächste Spiel am 18.11.2017 in Hirsau werden die Jungs weiterhin fleißig trainieren und mit Neugier und Optimismus in diese Partie starten.

04.11.2017 - TTG-Damen - VfL Sindelfingen IV

Am Samstagabend kämpften Brigitte Sommer, Elke van de Braak, Gaby Matela und Lisa Eberle hart gegen den VfL Sindelfingen IV, hatten aber bei einem Endstand von 6:8 das Nachsehen. Im Doppel konnten van de Braak/Eberle gegen die Damen aus Sindelfingen erfolgreich punkten und funktionierten als Team sehr gut zusammen, Sommer/Matela verschenkten ihr Doppel jedoch unnötig nach einer 2:0 Führung in Sätzen. Zu Beginn verlief das Spiel sehr ausgeglichen: Brigitte Sommer und Gaby Matela waren siegreich. Elke van de Braak und Lisa Eberle bemühten sich, zu mehr als einem Satzgewinn reichte es jedoch nicht. Der Knackpunkt war die zweite Einzelrunde, in der nur Gaby Matela in einem spannenden Fünfsatzspiel den Punkt für ihre Mannschaft holte. Weitere 3 Punkte gingen an die Damen aus Sindelfingen. So sahen sich die Hausherrinnen das erste Mal mit einem 6:4 Rückstand konfrontiert, den sie nicht mehr einholen sollten. Die Einzelgewinne von Brigitte Sommer und Elke van de Braak konnten die Niederlage nicht mehr abwenden. Die Damen präsentierten sich gut und es gab einige sehenswerte Begegnungen. Allerdings schlitterten sie wieder an einem Punktgewinn vorbei. Ein „beinahe hätte es gereicht“ ist nicht genug, wenn man den Klassenerhalt anstrebt.

04.11.2017 - TTG-Herren II - SF Emmingen 9:4

Nach der schweren Partie gegen Bad Wildbad am vergangenen Freitag musste die zweite Herrenmannschaft der TTG am Samstag gleich nochmals antreten. Zu Gast waren die Sportfreunde aus Emmingen. Da die Emminger nicht in Bestbesetzung antreten konnten, waren die TTG-Akteure der Favorit in dieser Begegnung.   Die Zweite ließ nichts anbrennen und gewann deutlich mit 9:4 Punkten. Bereits nach den Eingangsdoppeln lagen die Unterreichenbacher mit 3:0 Punkten in Front. Die Doppelpaarungen Treiber/Ganai, Ganz/Nutz und Bender/Schüssler gewannen ihre Partien deutlich. Nachdem das vordere Paarkreuz mit Markus Treiber und Clemens Ganz ihren Gegnern wenig Chancen ließen stand es bereits 5:0 für die Unterreichenbacher. In den folgenden Partien des mittleren Paaarkreuzes trennte man sich 1:1. Partick Ganai konnte seine Begegnung in fünf Sätzen für sich entscheiden. Mannschaftsführer Klaus Nutz musste sich in vier Sätzen seinem Gegner geschlagen geben. Im hinteren Paarkreuz trennte man sich ebenfalls 1:1, wobei Erwin Bender deutlich gewann, während Christian Schüssler in vier Sätzen verlor. Zur Halbzeit führten die TTG-Akteure mit 7:2 Punkten. In den zweiten Partien des vorderen Paarkreuzes trennte man sich ebenfalls mit 1:1. Markus Treiber musste seine zweite Saisonniederlage hinnehmen, er unterlag knapp in fünf Sätzen. Clemens Ganz war an diesem Tag nicht zu schlagen, er gewann seine Begegnung in vier Sätzen. Im Anschluss verlor Patrick Ganai seine zweite Partie unglücklich im fünf Sätzen. Mannschaftsführer Klaus Nutz blieb es somit vorbehalten mit seinem 3:1 Sieg den Schlusspunkt unter diese Partie zu setzen.   Die Spieler der zweiten Herrenmannschaft gewannen letztendlich auch in dieser Höhe verdient mit 9:4 Punkten. Hervorzuheben in dieser Partie ist sicherlich Clemens Ganz, der alle seine Begnungen für sich entscheiden konnte. Nach diesem Sieg steht die zweite Herrenmannschaft mit 9:3 Punkten auf Tabellenplatz 3. In den nächsten Partien gilt es diesen Platz zu bestätigen oder mit dem notwendigen Einsatz und etwas Glück sich sogar noch zu verbessern. Wichtig wird sein, dass man möglichst in bester Besetzung antreten kann.

03.11.2017 - TTG-Herren II - TSV Bad Wildbad 8:8

Im Nachholspiel der Unterreichenbacher Herren II in der Kreisliga A Nord am Freitag, dem 03.11.2017, gegen die „Erste“ des TSV Wildbad trennten sich die beiden Teams nach einem hochklassigen Match mit einem leistungsgerechten Unentschieden 8:8. Mit diesem Resultat konnten beide Mannschaften in dieser ausgeglichenen und freundschaftlichen Partie gut leben, denn man teilte man sich sowohl in allen drei Paarkreuz-Vergleichen wie auch in den Doppeln die Punkte.   Herausragend auf Seiten der Unterreichenbacher Herren II waren dabei Markus Treiber, der im vorderen Paarkreuz beide Spiele gewann, und Patrick Ganai, dem das gleiche Kunststück in der Mitte gelang. Zudem sicherten die beiden in einem absolut hochklassigen Schlussdoppel mit tollen Ballwechseln den entscheidenden achten Punkt im fünften Satz gegen die Wildbader Arnus / Hofsäß. Auf Seiten der Enztäler ging Dennis Hofsäß im hinteren Paarkreuz zweimal siegreich von der Platte. Damit steuerten Christian Schüssler (mit einem starken Vier-Satz-Match) und Werner Thomalla die übrigen Punkte der Nagoldtäler bei, nachdem sie auch das einzige Eingangsdoppel für die Gastgeber gegen Dietrich / Kraski geholt hatten.   Fazit: Spannendes Spiel, klasse Ballwechsel, kämpferische Mannschaftsleistung, angenehme Atmosphäre – und es hat Spaß gemacht …

28.10.2017 - TSV Kuppingen II - TTG-Herren I 9:0

Nichts zu bestellen hatte die erste Herrenmannschaft der TTG bei ihrem Gastspiel in Kuppingen. Der Aufsteiger, der sich zur neuen Saison nochmals verstärkte, hatte das Spiel zu jedem Zeitpunkt im Griff und gewann in dieser Höhe etwas zu hoch, aber vollkommen verdient.   Die TTG musste krankheitsbedingt auf Ingo Fuchs und auf Grund eines privaten Termins auf Benjamin Klaus verzichten. Dafür sprangen Markus Treiber und Patrick Ganai aus der Zweiten ein. Ein herzliches Dankeschön an die Beiden. Der Spielverlauf ist schnell zusammengefasst. Die beiden Doppel Gaa/Becht und Di Naro/Treiber konnten gut mithalten, mussten aber letztendlich die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen. Das Doppel Sawa/Ganai hatte einen schweren Stand und verlor deutlich. Im vorderen Paarkreuz bekam es Michael Gaa mit dem Osteuropäer Davorin Pongrac und Patrick Becht mit dem Briten Graig Gascoyne zu tun. Während Michael Gaa mit 11:9 im Entscheidungssatz unterlag und durchaus die Möglichkeit eines Punktgewinns hatte, haderte Patrick Becht mit der 1:3 Niederlage und seiner Leistung: „Mittelmäßig spielen reicht da einfach nicht“. Das mittlere Paarkreuz mit Daniel Sawa und Alfonso Di Naro wehrte sich nach Kräften, hatte aber außer einem gewonnen Satz von Sawa das Nachsehen. Speziell im hinteren Paarkreuz sind die Kuppinger für diese Liga sehr gut besetzt, die Folge waren zwei deutliche Niederlagen von Markus Treiber und Patrick Ganai.   Die Niederlage ist deutlich, aber keinesfalls unerwartet. Wer so einen hohen Aufwand betreibt wie die Kuppinger, der gilt zu Recht als absoluter Titelfavorit in der Landesklasse Gruppe 6. Vor diesem Hintergrund muss und darf man das Spiel auch nicht überbewerten, die Rückrunde kommt und die Herren werden sich dann besser verkaufen.

28.10.2017 - TSV Hirsau II - TTG-Herren III

Ohne Probleme sicherten sich die Unterreichenbacher die Punkte gegen Hirsau II. Die Gastgeber hatten zu Beginn der Saison mehrere Spieler verloren und sind dabei sich zu konsolidieren. In den Doppeln gelang Koymen/Siegmund der Ehrenpunkt für die Gastgeber. In den Einzeln dominierten die Unterreichenbacher in der Besetzung Werner Thomalla, Christian Schüssler, Andreas Gerdes, Winfried Becht, David Wörtz und Norbert Hörmann. Den Hirsauern gelang nur noch der Gewinn von zwei Sätzen.

21.10.2017 - Brigitte Sommer gewinnt Enztalcup

Beim diesjährigen Enztalcup in Calmbach waren wieder zahlreiche Tischtennisspieler aus der Umgebung eingeladen um sich in den verschiedenen Herren- und Damenklassen zu messen. Für Unterreichenbach nahmen die Spieler Brigitte Sommer, Sonja und Daniel Sawa teil. In der Herren A Konkurrenz trat Daniel Sawa gegen die Spieler Julian Bühler, Ralf Fuchs und Phillip Peters an. Mit 2 gewonnenen und einem verlorenen Spiel kam in der KO Runde und das aus gegen Mathias Schwab von Birkenfeld. Ähnlich ging es auch für Sonja Sawa, die sich leider nicht über die Gruppe hinaus behaupten konnte. Überraschend stark präsentierte sich Brigitte Sommer. Ihr gelang es, ohne Spielverlust bis ins Finale zu kommen. Dort bezwang sie in einem spannenden 4 Satz Spiel die Birkenfelderin Hanna Hörndl und sicherte sich damit den Sieg in der Damenkonkurrenz. Als nettes Event zum Schluss des Turniers wurde noch eine Mixed Konkurrenz gespielt. Hier sicherten sich Brigitte Sommer und Daniel Sawa den 2.Platz.

21.10.2017 - TTF Althengstett II - TTG-Jungen

Zu ihrem ersten Punktspiel trat die Jungenmannschaft der TTG in Althengstett an. Für die in der Besetzung Dominik Weinmann, Tim Konanz, Marius Müller und Luc Thiel angetretenen Unterreichenbacher ging und geht es in aller erster Linie darum Erfahrung zu sammeln und das eigene Spiel gegen andere Spieler zu verbessern. Am Ende der Partie stand eine 6:0 Niederlage auf dem Papier, die bei einer knappen Niederlage im Entscheidungssatz von Dominik Weinmann/Tim Konanz etwas freundlicher hätte gestaltet werden können. Dominik Weinmann gelang in seinem Einzel ein weiterer Satzgewinn, die restlichen Partien gingen mehr oder weniger deutlich an die Hausherren. Vor dem Hintergrund, dass die Spieler der TTG ca. vor einem halben Jahr mit dem Tischtennissport begonnen haben, darf man die Niederlage gegen die teilweise schon mit 4 Jahren Spielerfahrung ausgestatteten Spielerinnen und Spielern der Tischtennisfreunde aus Althengstett nicht überbewerten. Mit der aktuell im Training gezeigten Präsenz und Einsatz der Spieler ist in der Rückrunde schon ein anderes Ergebnis möglich.

21.10.2017 - Herren I - SV Böblingen II 8:8

Dass die Böblinger ein Gegner sind den es nicht zu unterschätzen gilt, zeigten sie am vergangenen Wochenende in der Tannberghalle, vor allem da die Hausherren sehr kurzfristig auf Patrick Becht verzichten mussten. Die Gäste präsentierten sich in nominell deutlich stärkerer Aufstellung, als es in ihren bisherigen Partien der Fall war. Nach einem 1:2 aus den Doppeln, brachten Erfolge Michael Gaa, Alfonso di Naro und Benjamin Klaus die Führung zunächst auf die Seite der Nagoldtäler, ehe die Gäste postwendend zur Halbzeit mit 4:5 erneut in Front lagen. Ersatzmann Markus Treiber konnte nach starkem Beginn und einer 2:1 Satzführung das Spiel nicht „nach Hause bringen“. In der zweiten Einzelrunde punkteten Michael Gaa, Daniel Sawa und Markus Teiber im Entscheidungssatz zum 7:8 aus Sicht der Unterreichenbacher. Das Schlussdoppel war der würdige Abschluss einer spannenden und teils hochklassigen Partie gegen die Gäste aus Böblingen, die bekanntlich mit einem leistungsgerechten Unentschieden endete. Erfolgsgarant und damit bester Spieler auf Seiten der TTG war Neuzugang Michael Gaa, der mit seinen beiden Einzelsiegen und den Erfolgen im Doppel mit Interimspartner Alfonso di Naro entscheidend zu diesem Unentschieden beigetragen hatte.      

21.10.2017 - TTG-Damen - Spvgg Aidlingen

Eine deutliche Niederlage musste die Damenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt gegen die SpVgg Aidlingen hinnehmen. Die Unterreichenbacherinnen mussten aus gesundheitlichen Gründen auf Gaby Matela verzichten und traten mit Brigitte Sommer, Lena Kreibich, Hanna van de Braak und Bahar Karagöz an. Das Doppel Sommer/Kreibich startete gut ins Spiel und holte den ersten Punkt für die Gastgeber. Das Doppel van de Braak/ Karagöz konnte sich nicht gegen die Aidlinger Damen durchsetzen und verlor nach vier Sätzen. Anschließend gelang es nur noch Brigitte Sommer einen Punkt zugunsten der TTG zu sichern. Das Ergebnis zeigt, dass sich die Damen für die nächsten Spiele noch deutlich steigern müssen, um nicht auf einen Abstiegsplatz zu rutschen.

20.10.2017 - TTG-Herren III - SF Emmingen II

Dies war sicherlich die bisher schwächste Vorstellung der dritten Herrenmannschaft der TTG in der laufenden Saison. Die Gäste aus Emmingen gingen deutlich konzentrierter in die Begegnung und nahmen am Ende auch absolut verdient die Punkte mit. Ein richtig gutes Doppel lieferten auf Seiten der Nagoldtäler Werner Thomalla und Christian Schüssler ab. Sie gewannen souverän. Da aber die Emminger die beiden anderen Doppel gewannen lag die Heimmannschaft mit 1:2 in Rückstand. Nach Siegen der Einheimischen durch Werner Thomalla, Andreas Gerdes und David Wörtz und Niederlagen von Christian Schüssler, Winfried Becht und Norbert Hörmann ging man beim Spielstand von 4:5 in die zweite Einzelrunde. Hier gelang den Gastgebern aber kein Erfolg mehr. Die Punkte waren weg.   Beim nächsten Spiel wollen die Herren der TTG III wieder erfolgreicher sein.

20.10.2017 - TTG-Herren II - TTF Althengstett -Pokal

Zur Achtelfinalbegegnung im Kreispokal A empfing die zweite Herrenmannschaft der TTG die Zweitvertretung aus Althengstett. Da die Althengstetter in einer höheren Klasse spielen rechnete man sich wenig Siegchancen aus. Umso überraschender war nach zwei Stunden Spielzeit der 4:3 Erfolg der Gastgeber.   Auf Unterreichenbacher Seite waren in den Auftakteinzeln Markus Treiber und Patrick Ganai jeweils mit 3:1 Sätzen erfolgreich. Klaus Nutz, der nicht seinen besten Tag erwischt hatte, unterlag etwas überraschend mit 3:1 Sätzen. So stand es nach den Auftakteinzeln 2:1 für die TTG Akteure. Im anschließenden Doppel gewannen Treiber/Ganai in fünf umkämpften Sätzen die Partie - es stand 3:1. Die Überraschung war zum Greifen nah. Doch die Althengstetter wollten sich nicht so leicht geschlagen geben. In den folgenden zwei Partien unterlag Klaus Nutz deutlich in drei Sätzen und Markus Treiber sehr unglücklich in fünf Sätzen. Plötzlich war die Partie wieder völlig offen, es stand 3:3. Das letzte Einzel musste die Entscheidung bringen. Patrick Ganai gewann nervenstark sein zweites Einzel mit 3:0 und sicherte somit den Sieg und den Einzug in das Viertelfinale.

17.10.2017 - TTG-Herren III - SF Gechingen II -Pokal- 2:4

Letztlich war es dann für die dritte Herrenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt die erwartete Niederlage gegen das höherklassige Team von Gechingen II. Dennoch zeigte die Mannschaft eine ansprechende Leistung. Werner Thomalla und David Wörtz brachten die Unterreichenbacher, bei einer Niederlage von Andreas Gerdes gegen  Gechingens Spitzenspieler Clemens Böttinger, mit 2:1 in Führung. Danach gelangen den Hausherren keine Erfolge mehr. Das Doppel entschieden die Gäste klar für sich und glichen zum 2:2 aus. David Wörtz hatte gegen Carmelo Monarca keine Chance und Werner Thomalla musste, im Spiel der Spitzenspieler, Gechingens Clemens Böttinger, nach verlorenem Entscheidungssatz, zum Sieg gratulieren. Insgesamt sind die TTGler mit ihrerLeistung zufrieden. Mit viel Glück wäre auch ein Erfolg möglich gewesen.

14.10.2017 - Herren I - VFL Sindelfingen II 9:1

Bereits vor der Partie war bekannt, dass die Sindelfinger wohl mit mehrfachem Ersatz antreten müssen. Durch diesen Umstand avancierten die Unterreichenbacher wohl zum klaren Favorit. Dieser Rolle sollten sie mit dem deutlichen 9:1 Erfolg auch gerecht werden. Die Eingangsdoppel gingen ungefährdet an die Hausherren. Patrick Becht legte zügig nach. Da es gegen seine alten Mannschaftskollegen ging,  merkte man Michael Gaa in seinem ersten Match die Nervosität doch an. Mit Pflichtsiegen erhöhten Alfonso Di Naro, Daniel Sawa und Ingo Fuchs den Vorsprung der Nagoldtäler. Benjamin Klaus musste den einzigen Gegenpunkt zulassen. Erneut blieb es Michael Gaa vorbehalten, den Schlusspunkt zu diesem verdienten 9:1 Sieg zu setzen.    

14.10.2017 - TSV Hirsau - TTG-Herren II

Zum fälligen Punktspiel musste die zweite Herrenmannschaft der TTG am vergangenen Samstag nach Hirsau reisen. Die TTG-Spieler gingen nach dem bisherigen Verlauf der Runde als leichter Favorit an die Tische. Da bei Hirsau auch die etatmäßige nur Eins der Mannschaft fehlte standen die Vorzeichen gut.   Die Gastgeber aus Hirsau konnten diesen Ausfall nicht kompensieren so gewann die zweite Mannschaft auch in dieser Höhe verdienst deutlich mit 9:3 Punkten. Der Spielverlauf ist schnell erzählt. Nach den Eingangsdoppeln lagen die TTG-Spieler noch mit 1:2 im Rückstand. Das Doppel Eins mit Treiber / Ganai konnte ihr Spiel deutlich in drei Sätzen gewinnen, während das Doppel Drei Bender / Thomalla mit dem gleichen Ergebnis unterlag. Das neuformierte Doppel Zwei Sommer / Nutz harmoniert immer besser, musste sich aber in fünf engen Sätzen dem Spitzendoppel der Hirsauer geschlagen geben. Im weiteren Spielverlauf musste nur noch Unterreichenbachs Nummer Zwei Patrick Ganai dem Spitzenspieler von Hirsau den Sieg überlassen. Alle anderen Einzelpartien gewannen die Spieler um Mannschaftsführer Klaus Nutz mehr oder weniger deutlich.   So stand es nach zweieinhalb Stunden Spielzeit 9:3 für die Gäste. Die Einzelpunkte für Unterreichenbach erzielten: Markus Treiber (2 Punkte), Patrick Ganai (1), Brigitte Sommer (2), Klaus Nutz (1), Erwin Bender (1) und Werner Thomalla (1).

10.10.2017 - TTF Althengstett - TTG-Jungen -Pokal-

In dieser Saison geht die TTG auch mit einer Jugendmannschaft in der Kreisliga A ins Rennen. Ihr erstes Pokalspiel bestritten Mario Köpcke, Moritz Köpcke und Dominik Weinmann in Althengstett.  Moritz Köpcke machte den Anfang und traf auf die gegnerische Nummer 1 Möllmann. Trotz anfänglicher Startschwierigkeiten im ersten Satz konnte er im weiteren Spielverlauf einen Satz für sich gewinnen und ihm gefährlich werden. Zu einem Punktgewinn reichte es nicht. Mario Köpcke schaffte es sogar nach einem 2:1 Rückstand das Spiel zu drehen und für sich zu entscheiden. Gegen die schon seit 4 Jahren aktiv spielende Mayer war dies ein schöner Erfolg. Im weiteren Verlauf konnten die TTG'ler keine weiteren Punkte gewinnen. Dominik Weinmann unterlag deutlich gegen den Noppenspieler Unglaube und das Doppel Köpcke/Köpcke konnte trotz tollen Ballwechseln nicht punkten.  Betreuerin Gaby Matela war mit der Leistung der Jugend sehr zufrieden. Für das allererste Match zeigten sie Kampfgeist und konnten mit erfahrenen Spielern mithalten. Wenn die Jugend weiterhin so engagiert bleibt, ist bald ein umgekehrtes Ergebnis möglich. 

08.10.2017 - SSV Schönmünzach III - TTG-Damen

In Schönmünzach mussten die Unterreichenbacherinnen eine herbe Niederlage einfahren. Nach den Doppeln und nach den ersten Einzelpaarungen war die Partie mit einem Zwischenstand von 3:3 ausgeglichen. Jedoch konnten die Nagoldtälerinnen nicht bis zum Erfolg durchspielen. Nach einer langen Zeit war Elke van de Braak Teil des Teams, auf die man wegen einer Verletzung verzichten musste. Trotz ihres Trainingsrückstands konnte sie mithalten, zu einem Punktgewinn reichte es jedoch nicht. Brigitte Sommer zeigte Nervenstärke, nachdem sie zwei ihrer drei Einzel nach einem 0:2 Rückstand noch drehte und gewann. Damit war Brigitte Sommer erfolgreichste Akteurin der TTG dieser Begegnung. Doch im hinteren Paarkreuz mangelte es an Biss und Selbstvertrauen. Dort konnten Gaby Matela und Lena Kreibich nur gegen die Ersatzspielerin Varga punkten. Von einem Unentschieden waren die Unterreichenbacherinnen mit einem Endstand von 5:8 nicht weit entfernt. Allerdings wollen sich die TTG-Damen damit nicht zufrieden geben und werden im Rückspiel ihre Gegnerinnen höchst konzentriert erwarten.

07.10.2017 - TTC Ottenbronn II - Herren I 3:9

Nach dem vorabendlichen Auftakt in Leonberg, waren die Unterreichenbacher am darauffolgenden Tag zu Gast beim Landesklassenneuling TTC Ottenbronn II. An diesem Abend starteten die Unterreichenbacher mit einem 2:1 Rückstand aus den Doppeln. Lediglich unser Spitzendoppel Gaa/Becht konnte ungefährdet punkten. Im weiteren Verlauf ließen die Gäste allerdings kaum einen Zweifel aufkommen, dass sie die beiden Punkte mit nach Hause nehmen wollten. Mit einer deutlichen Leistungssteigerung präsentierte sich Michael Gaa, der mit seinen beiden Einzelerfolgen maßgeblich zu diesem Erfolg beisteuern konnte. Nach den Punkten von Patrick Becht, Benjamin Klaus, Alfonso Di Naro und dem wiedergenesenen Daniel Sawa, führt die Mannen der TTG schnell mit 3:6. Ingo Fuchs fand gegen Ersatzmann Julian Kappler nicht richtig in die Partie. Mit drei recht sicheren Erfolgen, erhöhte die TTG zum 9:3 Endstand und einen damit ausgeglichenen Punktekonto. Die Nummer zwei der TTG war zufrieden: „Dies war eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum Vorabend.“    

07.10.2017 - TTG-Herren II - TV Ebhausen

Die zweite Herrenmannschaft der TTG traf zum ersten Heimspiel der Saison in der Aufstellung Treiber, Ganz, Ganai, Sommer, Bender und Seitz auf den TV Ebhausen. Schon nach den Eingangsdoppeln wurde klar, dass es sicherlich kein einfaches Punktspiel wird. Die Doppel Ganz/ Seitz und Sommer/ Bender mussten sich jeweils knapp geschlagen geben. Lediglich Treiber/ Ganai konnte einen Punkt in fünf Sätzen für die Heimmannschaft einholen. Nach einem Spielstand von 1:2  punkteten in den darauffolgenden Einzeln jeweils Treiber, Ganz  und Bender. Dabei zeigte Clemens Ganz mit zwei souveränen Einzelsiegen eine überzeugende Vorstellung. Weitere Erfolgserlebnisse blieben den Einheimischen versagt. Insbesondere im zweiten Paarkreuz dominierten die Gäste und erzielten alle vier möglichen Punkte. Letztlich mussten also die Spieler der TTG eine Niederlage mit 5:9 hinnehmen. Um sich am Ende der Runde doch noch einen guten Tabellenplatz zu sichern, sollte die Zweite in den kommenden Spielen Punkte sammeln und auch das Leistungspotential besser abrufen.

07.10.2017 - SF Gechingen III - TTG Herren III

Die Begegnungen der letzten Jahre mit den Gechinger Tischtennisspielern zeichneten sich durch spannende Spiele, knappen Resultate und hohen Unterhaltungswert aus. Das war auch an diesem Wochenende beim Unterreichenbacher Auftritt im Schlehengäu der Fall – wobei diesmal die Gäste die Punkte mit nach Hause nehmen konnten. Die Nagoldtäler kamen gut ins Match und lagen nach den Doppeln mit 2:1 vorne. Dabei überzeugten Christian Schüssler / Werner Thomalla und die neuformierte Paarung David Wörtz / Norbert Hörmann, während es Andreas Gerdes / Winfried Becht mit dem Gechinger Spitzendoppel Michael Siefke / Robert Steiner zu tun hatte und in vier Sätzen unterlag. Christian Schüssler und Werner Thomalla bauten die Führung dann zum vorentscheidenden 4:1 aus, wobei vor allem die Unterreichenbacher Nummer zwei Christian Schüssler gegen die Nummer eins der Gastgeber Michael Siefke ein Superspiel ablieferte. In der Mitte teilte man sich die Punkte: der immer sicherer werdende Winfried Becht gewann gegen Robert Steiner, während Andreas Gerdes seinem Gegner nach einem 12:10 im vierten Satz gratulieren musste. Auch hinten gab es einen Sieg und eine Niederlage: Norbert Hörmann verlor gegen Klaus Stahl, David Wörtz überzeugte gegen Barbara Bühler in drei Sätzen. Mit einer weiteren Punkteteilung im vorderen Paarkreuz konnten die Unterreichenbacher den Vorsprung zunächst halten, wobei Christian Schüssler auch gegen die Nummer zwei der Gechinger Reinhard Böttinger ein tolles Spiel zeigte und mit 7:11, 7:11, 11:7 und 5:11 gewann. Dann wurde es nochmals eng, denn in der Mitte gingen beide Matches an die Gastgeber. Aber die Nagoldtäler schlugen zurück: David Wörtz überzeugte mit ruhigem, klugen Spiel auch in seinem zweiten Einzel gegen Klaus Stahl, und Oldie Norbert Hörmann setzte mit einem 12:14 im vierten Satz gegen Barbara Bühler den Schlusspunkt in einer Partie, mit deren positiven Ausgang man vorher nicht so ganz gerechnet hatte.   Den Abend ließ man dann im Gechinger Vereinslokal NEUNZEHN21 ausklingen, wo der Wirt – trotz der späten Stunde – noch ein großes und schmackhaftes Essensangebot offerierte. Dort stießen dann auch die Unterreichenbacher Herren I nach ihrem 9:3-Erfolg in Ottenbronn hinzu, so dass man gemeinsam ein erfolgreiches Tischtennis-Wochenende abschließen konnte.

06.10.2017 - TTG Leonberg/Eltingen II - Herren I 9:6

Zum Saisonauftakt der neuen Runde 2017/2018 reisten die Mannen der ersten Herrenmannschaft der TTG zur Partie gegen die TTG Leonberg/Eltingen II. Beide Teams zeigten sich in veränderter Aufstellung. Bei den Nagoldtälern schlug Neuzugang Michael Gaa zum ersten Mal für seinen neuen Verein auf. Die Unterreichenbacher fanden zunächst sehr gut in die Partie. Nach dem Sieg zweier Doppel (Gaa/Becht und DiNaro/Treiber) und den Einzelerfolgen von Michael Gaa und Patrick Becht lagen die Gäste mit 1:4 in Front. Die Hausherren konnten die Partie allerdings wenden und führten nach der ersten Einzelrunde mit 5:4. Lediglich Alfonso Di Naro hatte gegen Carsten Hager knapp im Entscheidungssatz das Nachsehen. In den folgenden Partien teilten man sich Punkte. (Patrick Becht und Benjamin Klaus waren erfolgreich). Zu mehr Punkten sollten die Unterreichenbacher an diesem Abend allerdings nicht mehr kommen. Rückblickend betrachtet, war diese sicherlich noch ausbaufähig.    

30.09.2017 - TTC Egenhausen II - TTG-Herren II

Zum Auswärtsspiel in Egenhausen reiste die zweite Herrenmannschaft der TTG als Favorit an. Da die Gastgeber mit Ersatz antreten mussten, war das Spiel schnell entschieden. Die Mannschaft um Mannschaftsführer Klaus Nutz gewann deutlich und verdient mit 9:0. Bereits nach den Eingangsdoppeln lagen die Unterreichenbacher mit 3:0 in Front. Die Doppelpaarungen Treiber / Ganai und Bender / Thomalla gewannen dabei ihre Spiele deutlich. Lediglich das Doppel Nutz / Seitz hatte etwas mehr Mühe und gewann letztlich aber verdient mit 3:2 gegen das Doppel 1 der Egenhausener. In den darauffolgenden Einzeln der jeweiligen Paarkreuze hatten die Unterreichenbacher wenig Mühe mit ihren Gegnern und gewannen ihre Partien deutlich. Nur Norbert Seitz der als Ersatzspieler einsprang, hatte etwas zu kämpfen, war aber am Ende mit 3:2 Sätzen erfolgreich. So endete die Partie nach knapp zwei Stunden Spielzeit mit 9:0 Punkten. Für die TTG waren folgende Spieler am Sieg beteiligt: Markus Treiber, Patrick Ganai, Klaus Nutz, Erwin Bender, Werner Thomalla, Norbert Seitz. Für die Mannschaft war dies ein sehr schönes Erlebnis, da jeder Spieler jeweils seine Doppel- und Einzelspiele gewinnen konnte.

30.09.2017 - TTG Damen I - TV Oberhaugstett

Die Damenmannschaft der TTG hat ihr erstes Saisonspiel erfolgreich absolviert. Zusammen mit einem neuen Gesicht in der Mannschaft, Bahar Karagöz, empfingen Brigitte Sommer, Gaby Matela und Lena Kreibich die Gäste aus Oberhaugstett. Das Spitzendoppel Sommer/ Matela hatte zunächst etwas Schwierigkeiten im Spiel gegen das vordere Paarkreuz Baitinger/Roller, bewies jedoch Nervenstärke und sicherte einen wichtigen Punkt für die TTG. Das Doppel Kreibich/ Karagöz unterlag Flik/Mayer. Mit einem Spielstand von 1 : 1 gingen die Mannschaften in die Einzel. Brigitte Sommer hatte keine Probleme gegen Roller und entschied nach drei Sätzen das Spiel für sich. Gaby Matela konnte sich gegen Baitinger nicht durchsetzen. Im hinteren Paarkreuz gewann Lena Kreibich deutlich gegen Mayer. Bahar Karagöz steigerte sich von Satz zu Satz, verlor aber dennoch gegen Flik. Brigitte Sommer spielte stark gegen die Nummer eins der Gäste und gewann souverän in drei Sätzen. Gaby Matela hatte ebenfalls keine Probleme gegen Roller und sicherte den nächsten, wichtigen Punkt für die TTG. In ihrem zweiten Einzel an diesem Tag fing Lena Kreibich schwach an, konnte aber einen Rückstand noch aufholen und gewann im fünften Satz gegen Flik. Nachdem sowohl Brigitte Sommer als auch Lena Kreibich noch jeweils einen Sieg verbuchen konnten, gewann die Damenmannschaft mit 8 : 4 Punkten gegen die Gäste aus Oberhaugstett.   Dieses Spiel ist ein gelungener Einstieg in die neue Saison, in der noch einige spannende Spiele für die Damen erwartet werden. Besonders freuen sie sich dabei mit ihrem Neuzugang Bahar Karagöz die nächsten Spiele bestreiten zu können. Bahar hat erst vor einigen Monaten mit dem Sport begonnen, kann bereits enorme Fortschritte verbuchen und ist eine große Bereicherung für Mannschaft.

30.09.2017 - WSV Schömberg II - TTG Herren III

Bereits in den Eingangsdoppeln deutete sich die Niederlage der TTGler an. Die Gastgeber gewannen alle drei Punkte und gingen mit 3:0 in Führung. Anders als am Vortag, gegen TSV Bad Wildbad III, gelang den Nagoldtälern keine Aufholjagd. David Wörtz, Christian Schüssler und Norbert Hörmann erzielten je einen Punkt für das Team um Mannschaftsführer Winfried Becht. Der verpasste bei zwei knappen Fünfsatzniederlagen die Ergebniskosmetik für seine Mannschaft. Letztlich stellten die Gastgeber das bessere Team und haben die Punkt verdient erspielt. Zum Abschluss setzten wir uns noch im Gasthaus zum Löwen zusammen und trafen dort auf Repräsentanten der zweiten Herren- und der Damenmannschaft. Dann war das Hobby an diesem Tag wieder wie es sein sollte. Nur das Ergebnis hat uns nicht gefallen. Wir werden es verschmerzen. 

29.09.2017 - TTG Herren III - TSV Bad Wildbad III

Die Gastgeber spielten in den Doppeln schwach und die Enztäler gingen verdient mit 3:0 in Führung. In den Einzeln kamen dann die Unterreichenbacher besser ins Spiel und konnten die Begegnung noch für sich entscheiden. Werner Thomalla (1 Sieg), Christian Schüssler (1), Andreas Gerdes (1), Winfried Becht (2), David Wörtz (2) und Norbert Hörmann (2) waren die Punktelieferanten für die Einheimischen. Letztlich war die Begegnung offen und wir als Heimmannschaft hatten etwas mehr Glück.      

24.09.2017 - Schlachtfest 2017

Das jährliche Schlachtfest der TTG konnten die Besucher in diesem Jahr mit dem Gang zur Wahlurne kombinieren. Es gab Schlachtplatte und Schnitzel sowie ein reichhaltiges Kuchenbüffet. Herzlichen Dank an den ehemaligen Wirt der Flößerstube, Helmut Klaus, der uns erneut in der Küche unterstützt hat. Zur Mittagszeit spielte der Musikverein Unterreichenbach. Die Musiker um den Vorsitzenden Gregory Siaud bieten seit Jahren stimmungsvolle Unterhaltungsmusik bei unserem Fest. Vielleicht war auch aufgrund anderer Festivitäten im Umkreis die Besucherzahl in diesem Jahr nicht ganz so hoch. Dennoch möchte sich die TTG bei allen Gästen und fleißigen Helfern des diesjährigen Schlachtfestes bedanken, nur wenige Wochen nach dem Talhubenfest war dies eine anstrengende Angelegenheit.    

23.09.2017 - TV Oberhaugstett III - TTG-Herren II

Zum ersten Pflichtspiel der neuen Saison in der Kreisliga A Nord musste die zweite Mannschaft der TTG beim TV Oberhaugstett antreten. Die Erwartungen auf einen doppelten Punktgewinn waren vor Spielbeginn nicht sehr hoch, da man auf das komplette vordere Paarkreuz verzichten musste. Die neuformierte Mannschaft glich diesen Nachteil aber mit mannschaftlicher Geschlossenheit und Kampfgeist aus, sodass man sich zum Schluss über den nichterwarteten ersten Saisonsieg freuen konnte. Nach den Eingangsdoppeln lagen die Gastgeber aus Oberhaugstett mit 2:1 in Führung. Auf Unterreichenbacher Seite konnten lediglich die Routiniers Bender/Thomalla ihr Doppel deutlich für sich entscheiden. Sowohl das Doppel 1 Ganz / Ganai als auch das Doppel 2 Sommer / Nutz mussten jeweils mit 3:1 Sätzen den Gegnern den Sieg überlassen. Es zeigte sich, dass den neu zusammengestellten Doppeln noch die Abstimmung fehlt, die bei Erwin Bender und Werner Thomalla wie selbstverständlich abläuft. In den anschließenden Einzeln des vorderen Paarkreuzes überzeugten Clemens Ganz und Patrick Ganai. Sie gewannen ihre Einzel jeweils deutlich mit 3:0 Sätzen. Im mittleren Paarkreuz gab Brigitte Sommer ihre Premiere in der zweiten Herrenmannschaft. Seit dieser Saison besteht die Möglichkeit Damen in dieser Spielklasse aufzustellen. Sie unterstrich ihre spielerischen Fähigkeiten eindrucksvoll und ließ ihrem Gegner beim 3:1 Sieg keine Chance. Mannschaftsführer Klaus Nutz hingegen konnte an diesem Abend seine Fähigkeiten nicht abrufen und unterlag seinem Gegner deutlich in drei Sätzen. Das hintere Paarkreuz mit Erwin Bender und Werner Thomalla überzeugte an diesem Abend voll. Sie gewannen ihre Auftakteinzel und sicherten damit die 6:3 Halbzeitführung für die Unterreichenbacher. Im zweiten Durchgang lief es nicht mehr so glatt. Das vordere Paarkreuz der TTG, die ihre Auftakteinzel noch deutlich gewannen, verloren dann etwas überraschend ihre Begegnungen mit jeweils 3:1 Sätzen. Somit verkürzten die Oberhaugstetter auf 6:5. Als Brigitte Sommer ihr zweites Einzel nach großem Kampf mit 3:2 Sätzen verlor, war die deutliche Halbzeitführung verspielt und das Spiel war wieder völlig offen. Mannschaftsführer Klaus Nutz, der nicht seinen besten Tag erwischt hatte, konnte aber nach großen Kampf und etwas Glück sein zweites Einzel denkbar knapp mit 3:2 Sätzen gewinnen. Das hintere Paarkreuz der Unterreichenbacher mit Bender und Thomalla war an diesem Abend nicht zu schlagen. Mit ihren Einzelsiegen sicherten sie der zweiten Mannschaft den nicht erwarteten Sieg mit 9:6 Punkten. Fazit: Mit mannschaftlicher Geschlossenheit und Kampfgeist kann man auch ohne seine Spitzenspieler erfolgreich sein. Besonders hervorzuheben sind Erwin Bender und Werner Thomalla die allein 5 Punkte zum Sieg beisteuerten.

16.09.2017 - VfL Nagold III - TTG Herren III

Das Spitzenpaarkreuz der TTG mit Gaby Matela und Werner Thomalla lieferte in Nagold gute Leistungen und gewann souverän vier Punkte für seine Mannschaft. Jeweils ein Einzelsieg für die Unterreichenbacher gelang: Andreas Gerdes, Winfried Becht und Norbert Hörmann. Bereits nach den Doppeln führten die Gäste mit 2:1. Für sie waren Thomalla/Hörmann und auch Matela/Gerdes, mit dem immer notwendigen Glück, erfolgreich. Becht W./Sawa S. mussten dagegen den Gastgebern den Sieg überlassen. Zwei Niederlagen in den übrigen Einzeln fielen bei einem 9:3 Erfolg für das Team um Spitzenspieler Werner Thomalla nicht in das Gewicht. Insgesamt haben die Unterreichenbacher, nach den vielen Veränderungen der vergangenen Monate, das Gefühl in der richtigen Spielklasse angekommen zu sein. Mit Norbert Hörmann ist ein Mannschaftskamerad zu uns gestoßen der sehr gut zum Team passt. Die Möglichkeit in dieser Saison auch Damen regelmäßig im Team einsetzen zu können hilft der Mannschaft und trägt zur guten Atmosphäre bei. Am Ende feierten alle Spielerinnen und Spieler den gelungenen Saisonauftakt im Gasthaus Löwen in Calw-Hirsau.  

03.09.2017 - Talhubenfest 2017

Die Vorzeichen für das nur alle drei Jahre stattfindende Talhubenfest waren denkbar schlecht. Für das erste Septemberwochenende war nasskaltes Wetter angesagt. Trotz dieser Aussichten war man bei der TTG guten Mutes. Nach dem Nachmittags-Fassanstich auf dem Schulhof, füllten sich auch langsam die Verkaufsstände am Kurt-Fischer-Weg. Das Angebot der TTG reichte von Bratwurst über verschiedene Biersorten bis hin zu Flammkuchen und Crêpes. Das Highlight im unteren Weg war wohl erneut die Flößerbühne, auf der am Abend noch richtig Stimmung aufkommen sollte. In der Abenddämmerung begann es jedoch zu regnen, sodass alle Besucher fluchtartig das Fest verließen. Dies war glücklicherweise nur von kurzer Dauer. Mit Live-Musik am Samstag und Sonntag konnten die Flößer und die TTG bei den Besuchern punkten. Am Abend spielte die im Umkreis bekannte Band Incorrect mit Frontmann Dominik Muhm. Einige Bandmitglieder reisten dankenswerterweise bereits früher an, um ihr Equipment der vorherigen Gruppe zur Verfügung zu stellen. Die TTG bedankt sich vor allem bei den Flößern für den Aufbau der Bühne und bei der Band Incorrect, die den vielen Zuhörern am Abend richtig einheizte.     Nach einer langen Nacht, waren trotz des schönen Wetters die Besucherzahler am Sonntag nicht mehr ganz so hoch. Dies tat der guten Stimmung bei allen Helfern jedoch keinen Abbruch mehr. Das Talhubenfest 2017 endete am Sonntagnachmittag der der traditionellen Wehrdurchfahrt der Flößer.    

31.08.2017 - Die TTG muss Abschied nehmen



05.08.2017 - Schöner Artikel in den Stuttgarter Nachrichten

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.tischtennis-wm-das-tischtennis-problem-mettigel-und-mexi.ef469368-ddd1-4c8e-a320-9135394e321e.html    

30.07.2017 - Neuzugang für die TTG

Die TTG freut sich mit Michael Gaa über einen spielstarken Neuzugang für die kommende Runde. Er schlug in der vergangenen Saison für den VFL Sindelfingen in der Verbandsklasse auf und wird die TTG nun als neuer Spitzenspieler anführen. Er hat sich in den letzten Wochen bereits sehr gut in die Mannschaft und in den Verein eingefügt.    

01.07.2017 - Jugendtraining der TTG



15.06.2017 - Fronleichnamturnier 2017 - 50 Jahre TTG

Auch anlässlich des 50-Jährigen Bestehens der TTG Unterreichenbach-Dennjächt, lud man alljährlich an Fronleichnam zum traditionellen Tischtennis-Turnier. Wie hoch besetzt und ausgeglichen das Turnier besetzt war, zeigte sich vor allem bei den Herren A. Die letzten Partien waren erst gegen 18.30 Uhr zu Ende. Sehr erfreulich war vor allem die Tatsache, dass auch in diesem Jahr erneut Mannschaften aus Ergenzingen oder Metzingen teilnahmen, die eine weite Anreise hinter sich hatten. Die Mannschaften wurden in 3 Kategorien eingeteilt. Die Hausherren wurden bei den Herren B eingruppiert. Nach zwei Erfolgen, stand man im "Endspiel" der Tus aus Metzingen gegenüber. Hier hatten man knapp mit 2:4 das Nachsehen. Die Sieger der anderen Kategorien:   Sieger Herren A: VFL Herrenberg Sieger Herren B: Tus Metzingen Sieger Herren C: TTC Ergenzingen Sieger Damen: TV Oberhaugstett II   Vielen Dank an alle Spieler und Helfer für die Durchführung dieses gelungenen Turniers. Anbei noch einige Eindrücke:    

31.05.2017 - Grundschule spielt Tischtennis

Tannbergschule spielt Tischtennis Einen abwechslungsreichen Vormittag verbrachten die Schülerinnen und Schüler der Tannberg Grundschule am vergangenen Donnerstag. Ein Team um Jugendleiterin Lena Kreibich mit fünf Spielerinnen und Spielern der TTG haben für die erste bis vierte Klasse in der Turnhalle unterschiedliche Stationen aufgebaut, die sich um das Thema Tischtennis drehten. Zu Beginn wurde ein gemeinsames Aufwärmspiel gespielt, bei welchem die Schülerinnen und Schüler mit bunten Luftballons durch die Halle liefen und versuchten, dass diese nicht den Boden berührten. Danach wurden die Kinder in vierer oder fünfer Teams aufgeteilt und durchliefen die unterschiedlichen Stationen. Dabei gab es, angepasst an die jeweilige Altersstufe, unterschiedliche Aufgaben zu bewältigen. Die Schülerinnen und Schüler zeigten mit Begeisterung ihr Können im Umgang mit verschieden großen Bällen. Die Aufgabe an Station eins bestand darin mit einem Softball und Tischtennisschlägern auf einem übergroßen Tischtennisfeld zu spielen. Bei Station zwei ging es um das Balancieren von Luftbällen sowie Soft- und Tischtennisbällen mit dem Ziel, dass die Bälle in einer Kiste landen. Äußerst beliebt war die Station drei, bei welcher die Kinder gegen einen Tischtennisroboter spielen konnten. Eine weitere Station bestand darin ein erstes Gefühl für diese Sportart an einem Tischtennistisch zu bekommen, indem die Kinder ausprobieren konnten, wie es ist mit einem Schläger an einer Platte zu spielen. Sowohl die Kinder als auch die Betreuer der TTG hatten viel Spaß an diesem Vormittag und waren überrascht, wie schnell die Zeit verging. Wir möchten uns ganz herzlich bei dem Rektor Herrn Erlenmaier für die Ermöglichung dieses Schnuppervormittags bedanken und bei den Lehrerinnen, die die Klassen begleitet und unterstützt haben. Wir freuen uns wenn ihr neugierig geworden seid und gerne nochmals Tischtennis spielen wollt. Ihr habt dazu freitags von 18.00 bis 20.00 Uhr in der Tannberg Halle die Gelegenheit. Ihr werdet dort auch wieder Gaby Matela und Lena Kreibich treffen, die euch weiter Tricks im Tischtennissport zeigen werden. Bei Fragen bitte an Lena Kreibich wenden E- Mail: jugendleiter@tischtennis-unterreichenbach.de

26.05.2017 - Turniere zur Rundenvorbereitung

1. Familienturnier und Hohberg-Cup in Plüderhausen, 24./25.06.2017 - Familienturnier findet am Samstag statt, Mannschaften aus 2-3 Spielern aus einer Familie! - Hohberg-Cup am Sonntag, eine Leistungsklasse (Damen und Herren nicht getrennt) - Meldeschluss 18.06. weitere Informationen im Anhang unter 1.    2. Laupheimer Stadtmeisterschaften in Laupheim ,13./14.05.2017 - Wettkampf in Einzelkonkurrenz - Meldeschluss 12.05. nähere Informationen im Anhang unter 2.    3. Zeller Schwaben-Cup in Zell unter Aichelberg, 20./21.05.2017 - Einzelkonkurrenzwettkampf - Meldeschluss 17.05. nähere Informationen im Anhang unter 3.    4. Reutlinger Stadtmeisterschaften in Reutlingen, 20.21.05.2017 - Einzelkonkurrenzwettkampf - Meldeschluss 18.05.2017 nähere Informationen im Anhang unter 4.   5. Tischtennis-Fildercup in Neuhausen, 27./28.05.2017  - Einzelkonkurrenzwettkampf - Meldeschluss 25.05.2017 nähere Informationen im Anhang unter 5.

14.05.2017 - TTG-Damen I - VfL Stammheim (Pokalfinale) 3:4

Am 14. Mai 2017 bestritt die erste Damenmannschaft ihr letztes Spiel der laufenden Runde. Zum Bezirkshalbfinale in Egenhausen hatten sich neben den Damen der TTG die Mannschaften des VFL Stammheim, SSV Schönmünzach II sowie TTC Lützenhardt 1976 II qualifiziert. Nachdem Schönmünzach nicht antreten konnte stand die Mannschaft der TTG direkt im Finale. Der VFL Stammheim setzte sich in der anderen Halbfinalbegegnung gegen den TTC Lützenhardt 1976 II fest. Somit traf das Damenteam der TTG im Finale, mit der Aufstellung Brigitte Sommer, Gaby Matela und Lena Kreibich, auf Stammheim. Brigitte Sommer gewann das erste Spiel gegen die Nummer zwei der Stammheimerinnen Maren Bullerdieck. Gaby Matela zeigte starke Nerven und kämpfte sich, nachdem sie zwei Sätze hinten lag, gegen die gegnerische Nummer eins Nina Wörner in den fünften Satz. Diesen unterlag sie dann leider sehr knapp und musste ihren Punkt abgeben. Lena Kreibich verspielte ihre zwei Sätze Führung und schaffte es nicht das Spiel gegen Petra Gnauert für sich zu entscheiden. Im Doppel gewannen Brigitte Sommer/ Gaby Matela deutlich gegen Nina Wörner/ Maren Bullerdieck. Nach dem 2:2 Zwischenstand ging es in die letzte, entscheidende Runde der Einzelbegegnungen. Brigitte Sommer holte erneut einen Punkt für ihre Mannschaft, wohingegen Lena Kreibich keine Chance gegen Maren Bullerdieck hatte. Die undankbare Aufgabe des entscheidenden Spiels hatte somit Gaby Matela. Ihr fehlte etwas das Glück und sie verlor sehr knapp. Dies ist ein guter zweiter Platz für das TTG-Team. Mit einem Quäntchen Glück wäre auch mehr möglich gewesen. Dies zeigt der Blick auf das Satzverhältnis. Die TTGlerinnen gewannen mehr Sätze als die Siegermannschaft.

22.04.2017 - TTG-Damen I -VfL Sindelfingen IV 7:7

Das letzte Spiel der Saison 2016/2017 beendete die erste Damenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt mit einem Unentschieden gegen die Gäste aus Sindelfingen. Mit der Aufstellung Brigitte Sommer, Lena Kreibich, Hanna van de Braak und Sonja Sawa traten die Unterreichenbacher Damen gegen den Tabellendritten an. Sonja Sawa gilt zunächst besonderer Dank, da sie sehr kurzfristig für Gaby Matela eingesprungen ist. Durch die Eingangsdoppel konnte zunächst jede Mannschaft einen Punkt für sich verbuchen. Das Doppel Sommer/Sawa musste sich gegen Streitmatter/Klugmann geschlagen geben, während die Paarung Kreibich/van de Braak ihr Spiel für sich entschied. Nach den ersten Einzelbegegnungen gab es einen Zwischenstand von 3:3. Hierbei zeigte Brigitte Sommer in einem langen, aufregenden Spiel bessere Nerven als die Sindelfingerin Tran und gewann nach fünf Sätzen. Lena Kreibich unterlag deutlich gegen die Nummer eins der Gäste Streitmatter. Im hinteren Paarkreuz erzielte Hanna van de Braak ebenfalls nach fünf Sätzen einen wichtigen Punkt für die Damen der TTG. Sonja Sawa verlor ihr Spiel gegen Klugmann. In der zweiten Runde der Einzelbegegnungen teilten sich die Mannschaften erneut die Punkte. Brigitte Sommer spielte wieder fünf Sätze und konnte auch dieses Mal das Spiel gegen Streitmatter für sich entscheiden. Auch Hanna van de Braak gewann ihr zweites Match an diesem Tag. Lena Kreibich und Sonja Sawa mussten sich erneut geschlagen geben. Nach einem Zwischenstand von 5:5 ging es in den letzten Durchgang der Einzelspiele. Hanna van de Braak und Sonja Sawa konnten gegen das vordere Paarkreuz der Sindelfinger Damen ihre Spiele nicht für sich entscheiden. Brigitte Sommer erzielte einen deutlichen Erfolg gegen Klugmann. Lena Kreibich benötigte fünf Sätze, konnte sich aber dann gegen Richter durchsetzen und einen wichtigen Punkt für ihre Mannschaft sichern. Somit endete die Begegnung der beiden Mannschaften mit einem akzeptablen 7:7.   Die erste Damenmannschaft der TTG beendet somit diese Runde in der hinteren Tabellenhälfte auf dem sechsten Platz. Das Ziel in der Bezirksliga zu bleiben, ist erreicht worden und nun sollte die Zeit bis zum Beginn der neuen Runde genutzt werden an den aktuellen Leistungen anzuknüpfen und sich weiter zu verbessern.

20.04.2017 - Kein Jugendtraining

In den Osternferien findet KEIN Jugendtraining statt. Das nächste Training ist wieder am 28.04.    

19.04.2017 - SV Gültlingen- Herren I 4:1

Am Mittwoch,den 19.04.2017 traten die Herren I zum Pokalspiel in Gültlingen an. Für die TTG spielten Alfonso DiNaro, Daniel Sawa und Markus Treiber. Die Gäste traten mit Strauß, Wunsch und Heidenreich an. Die Partie ging recht vielversprechend los, als es Di Naro gelang, den ersten Punkt für die Unterreichenbacher zu verzeichnen. Allerdings sollte dies der einzige Erfolg bleiben, da weder Sawa noch Treiber in ihre Partien fanden und klar 0:3 verloren. Nachdem auch das Doppel DiNaro/ Sawa im 5 . Satz zu 9 verlor, sah man sich mit 1:3 im Rückstand. Dem an diesem Tag stark aufspielenden Dietmar Strauß gelang letztendlich auch gegen Di Naro ein sicherer 3:0 Erfolg zum Endstand von 4:1.

09.04.2017 - TTG-Herren II - TV Neuenbürg

Am vergangenen Samstag empfing die zweite Herrenmannschaft der TTG den Gast aus Neuenbürg zum entscheidenden Spiel gegen den Abstieg aus der Kreisliga. Die Ausgangssituation war klar, die Gäste hatten vor dem Spiel einen Punkt Vorsprung deshalb musste die Zweite das Spiel unbedingt gewinnen um den rettenden Relegationsplatz zu erreichen. So kam es wie es kommen musste, es entwickelte sich ein dreieinhalb Stunden Krimi der mit einem 8:8 Unentschieden endete. Da die Spieler der TTG denkbar knapp einen benötigten Sieg (es fehlte nur ein Spielgewinn) verpassten, müssen die Mannen um Mannschaftsführer Klaus Nutz in der kommenden Saison in der Kreisklasse A spielen. Nach den Eingangsdoppeln lagen die Gastgeber mit 2:1 zurück. Das Doppel 1 der TTG Hegel/Ganai verlor unglücklich in der Verlängerung des fünften Satzes gegen das Gästedoppel Bickel/Schimke. Ganz/Wagner das Doppel zwei der TTG machte es besser und drehte ein 2:1 Satzrückstand noch und gewann in fünf Sätzen gegen das Neuenbürger Spitzendoppel Berweck/Genthner. Das Doppel drei der TTG mit Mannschaftsführer Klaus Nutz und Ersatzspieler Norbert Seitz fand kein Mittel gegen das Gästedoppel Szkudlarski/Burda und verlor in drei Sätzen. In den folgenden Einzeln des vorderen Paarkreuzes trennte man sich mit 1:1. Moritz Hegel der sich an diesem Tag in hervorragender Form befand, gewann sein Einzel gegen die Nummer zwei der Gäste deutlich in drei Sätzen. Wenig entgegenzusetzen hatte dagegen Clemens Ganz gegen die Nummer Eins der Gäste Bickel, er verlor deutlich in drei Sätzen. Im mittleren Paarkreuz trennte man sich ebenfalls mit 1:1. Patrick Ganai fand gegen den unangenehm spielenden Gästespieler Szkudlarski kein Mittel und verlor in vier Sätzen. Sebastian Wagner hingegen bestätigte seine seit Wochen gute Form und gewann gegen die Nummer drei der Gäste in fünf engen Sätzen. Auch im hinteren Paarkreuz trennte man sich 1:1. Klaus Nutz konnte in drei Sätzen seinen Gegner Schimke bezwingen, während Norbert Seitz in vier Sätzen seinem Gegner Burda unterlag. So stand es zur Halbzeit 5:4 für die Gäste aus Neuenbürg. Im zweiten Durchgang des vorderen Paarkreuzes das gleiche Bild wie im ersten. Moritz Hegel spielte sehr intelligent und gewann nach 2:0 Satzrückstand noch in fünf Sätzen gegen Neuenbürgs Spitzenspieler Bickel, gegen den er vorher noch nie gewinnen konnte. Clemens Ganz hingegen war die mangelnde Spielpraxis deutlich anzumerken, er verlor auch sein zweites Einzel in drei Sätzen. Eine Paralelle zum ersten Durchgang gab es auch im mittleren Paarkreuz. Patrick Ganai, der nicht seinen besten Tag erwischt hatte, verlor auch sein zweites Einzel in vier Sätzen, während Sebastian Wagner völlig problemlos sein zweites Spiel klar in drei Sätzen für sich entschied. So stand es vor den Spielen des hinteren Paarkreuzes 7:6 für die Gäste. Da Klaus Nutz sein erstes Spiel in drei Sätzen gewinnen konnte, hoffte man auf Unterreichenbacher Seite auf den Ausgleich. Leider kam er aber gegen den Routinier der Gäste Burda nie richtig ins Spiel und musste sich in vier Sätzen geschlagen geben. Ersatzspieler Norbert Seitz machte seine Sache besser und gewann überraschend in vier Sätzen. Vor dem Schlussdoppel war klar, dass man maximal noch ein Unentschieden erreichen konnte, was den Abstieg aus der Kreisliga bedeutete. Moritz Hegel und Patrick Ganai traten aber vorbildlich auf und gewannen das Schlussdoppel gegen Berweck/Genthner in vier Sätzen. Somit endete das Spiel denkbar unglücklich aus Unterreichenbacher Sicht mit einem 8:8 Unentschieden. Neuenbürg verteidigte seinen Relegationsplatz und den Spielern der TTG bleibt der Gang in die Kreisklasse A nicht erspart.   Fazit: Betrachtet man die ganze Saison ist der Abstieg zwar sehr unglücklich aber letztendlich konnte man nur in einem Spiel in Bestbesetzung antreten und dies reicht dann nicht zum Klassenerhalt. Da sowohl Moritz Hegel als auch Michael Bernhardt in der kommenden Saison nicht zur Verfügung stehen ist es für die verbleibenden Spieler auch eine Herausforderung sich in der Kreisklasse A zu behaupten. Ein ganz besonderer Dank gebührt an dieser Stelle den Spielern der dritten Mannschaft, die sich immer wieder bereiterklärten in der Zweiten auszuhelfen. Ohne ihren Einsatz wäre es nicht möglich gewesen immer eine Mannschaft zu stellen, die sich doch gut verkaufen konnte. Auch zu erwähnen ist, dass trotz der unglücklich verlaufenden Saison die Spielfreude und der Einsatz der Spieler immer vorbildlich waren. Besonders in der Rückrunde ist die Mannschaft zu einer Einheit zusammengewachsen, bei jeder für jeden da war und die Gemeinschaft groß geschrieben wurde. Diese positive Entwicklung ist langfristig höher zu bewerten als ein möglicher Klassenerhalt und stimmt positiv für die Zukunft.

08.04.2017 - SV Glatten - Herren I 7:9

Im letzten Spiel dieser Saison mussten die Herren I den langen Weg nach Glatten antreten. In dieser Partie ging es für die Mannschaften nur noch um die goldene Ananas, da sich beide seit geraumer Zeit im Mittelfeld festsetzen konnten. Da die Hausherren ein unangenehmer Gegner sein konnten, stellten sie auch in dieser Partie unter Beweis. In den Eingangsdoppeln sicherte man sich mit den Siegen von Becht/Di Naro und Klaus/Sawa eine 2:1 Führung, die Patrick Becht und Alfonso di Naro auf 4:1 ausbauen konnten.  Im mittleren Paarkreuz hatten Daniel Sawa und Benjamin Klaus nicht ihren besten Tag erwischt. Die Hausherren schafften den Anschluss zum 4:3. Im hinteren Paarkreuz konnten der wieder erstarkte Ingo Fuchs und Markus Treiber, der eines der besten Spiele dieser Saison zeigte, auf 6:3 erhöhen. Patrick Becht musste seine zweite Partie kampflos abgeben, Alfonso Di Naro fand gegen Erkan Kiris überhaupt nicht in das Match. Benjamin Klaus konnte in seiner zweiten Partie einen wichtigen Erfolg beisteuern. Auch im hinteren Paarkreuz teilte man sich die Punkte. Vor dem Schlussdoppel waren die Unterreichenbacher mit 8:7 in Führung. Die Paarung Patrick Becht und Alfonso Di Naro sicherten den Gästen mit einer starken Leistung den knappen 9:7 Erfolg. Die Unterreichenbacher können nach einer anstrengenden Saison mit dem vierten Tabellenplatz mehr als zufrieden sein, zumal man vor der Saison als Absteiger Nummer eins gehandelt wurde.    

08.04.2017 - SV Gültlingen II - TTG-Herren III

Mit einem – in dieser Höhe unerwarteten – klaren 9:0-Erfolg zeigte die dritte Herrenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt in ihrem letzten Saison-Spiel in der Kreisklasse B gegen das zweite Team des SV Gültlingen, dass sie nichts mit dem Abstieg (bzw. der Abstiegs-Relegation) zu tun haben wollte. Begünstigt wurde das Vorhaben dabei dadurch, dass der Gegner nur mit fünf Spielern auflaufen konnte. Davon profitierte die Mannschaft der Nagoldtäler auch im Doppel, denn neben dem klaren Erfolg von Erwin Bender / Werner Thomalla kam das Doppel drei Andreas Gerdes / Achim Gutjahr zu einem kampflosen Punkt. Christian Schüssler / David Wörtz hatten es dagegen mit der Gültlinger Spitzenpaarung Daniel Faust / Ralf Bäuerle zu tun, und konnten sich hier in vier Sätzen zur Unterreichenbacher 3:0-Führung durchsetzen. Damit war der Widerstand der Gastgeber aus dem Wildberger Teilort ziemlich gebrochen, denn in den folgenden Einzeln setzten die TTG-Spieler meist klar durch. Andreas Gerdes verbuchte dabei seinen zweiten Saisonsieg gegen Stefan Schwarz, und Achim Gutjahr setzte mit einem 3:0-Erfolg gegen Nico Strach bereits den Schlusspunkt, da das letzte Einzel von David Wörtz ja kampflos an die TTG-Sechs ging.   Fazit: Zusammenfassend kann man im Hinblick auf die gesamte Saison sagen, dass die Herren III der Unterreichenbacher nur dank der Punkte aus der Vorrunde den Abstieg vermeiden konnten. Menschlich harmonierte das Team sehr gut. Rückkehrer Andreas Gerdes sowie die Ersatzspieler Winfried Becht und Sonja Sawa fügten sich problemlos ein, so dass Ausfälle von Stammspielern kompensiert werden konnten. Aber die nächste Saison wird ganz sicher nicht einfach werden.

01.04.2017 - TTG-Herren III - VfL Stammheimm 5:9

Im letzten Heimspiel in der Kreisklasse B in der Saison 2016/2017 hatten die Herren III der TTG Unterreichenbach-Dennjächt nicht viel zu bestellen. Gegen den Tabellenführer, Meister und Aufsteiger in die Kreisklasse A aus Stammheim kassierten die Nagoldtäler eine 9:5-Niederlage. Dabei fing es gar nicht so schlecht an, denn sowohl Bender / Thomalla als auch Gutjahr / Becht sorgten bei einer Niederlage von Schüssler / Gerdes zunächst für eine 2:1-Führung nach den Doppeln. Doch da in den nachfolgenden Einzeln des ersten Durchgangs nur noch Achim Gutjahr gegen Julian Blaich punkten konnte, war die Partie eigentlich bereits entschieden - zumal ein schwaches vorderes Paarkreuz der Nagoldtäler auch in der zweiten Runde keine Wende mehr herbeiführen konnte, und klar verlor. Die TTG-Mitte trumpfte anschließend mit Fünf-Satz-Erfolgen noch einmal auf: Christian Schüssler siegte gegen Tan Thanh Hoang, und Andreas Gerdes gewann (nach mehr als acht Jahren Spielpause) sein erstes Match gegen Tim Schumacher; aber damit hatten die Unterreichenbacher ihr Pulver verschossen, denn Achim Gutjahr unterlag Stefan Tipold in vier Sätzen zum Endstand.   So bleibt zu hoffen, dass die TTG-Sechs im letzten Saisonspiel am 08.04.2017 gegen SV Gültlingen II ihr anderes Gesicht zeigt, und den Vorsprung auf den Abstiegs-Relegationsplatz halten kann. Voraussetzung dafür wäre natürlich ein Sieg gegen die auf einem Abstiegsplatz rangierenden Gastgeber.

01.04.2017 - TTG-Herren II - SV Böblingen II

Für beide Mannschaften ging es bereits im Vorfeld der Partie um nichts mehr. Die Gäste vom SV Böblingen stehen auf dem Relegationsplatz um den Klassenverbleib und können in der Tabelle genau wie die TTG, die im vorderen Mittelfeld rangiert, weder weiter nach oben, noch nach unten. Die TTG startete mit einer 2:1 Führung aus den Eingangsdoppeln. Die Paarungen Patrick Becht/Alfonso Di Naro, in 3 knappen Sätzen, und im Anschluss Markus Treiber/Ingo Fuchs sorgten für die Führung bei einer knappen 5 Satz Niederlage von Daniel Sawa/Sebastian Wagner. Im vorderen und mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Patrick Becht gewann deutlich, während Alfonso Di Naro seine Chancen nicht nutzen konnte und seinem Kontrahenten zum Sieg gratulieren musste. Daniel Sawa baute die Führung auf 4:2 aus. Die TTG musste aber nach der Niederlage von Markus Treiber gleich den Anschluss der Böblinger hinnehmen. Im hinteren Paarkreuz fand Ingo Fuchs kein Mittel gegen das Aufschlagspiel seines Gegenübers und verlor ebenso wie der für den verhinderten Mannschaftskapitän Benjamin Klaus eingesprungene Sebastian Wagner. Plötzlich sah man sich mit einem 4:5 Rückstand konfrontiert, der aber vom vorderen Paarkreuz der TTG zu einer 6:5 Führung gedreht werden konnte. Daniel Sawa zeigte in spektakulären Ballwechseln sein bestes Tischtennis und erhöhte zu Gunsten der TTG. Der an diesem Abend glücklos agierende Markus Treiber musste den Anschlusspunkt für die Gäste zulassen. Ingo Fuchs lag mit 1:2 im Hintertreffen, Sebastian Wagner 0:1, doch beide drehten ihre Spiele mit sehenswerten Aktionen und setzen damit die Schlusspunkte zum 9:6 Sieg.   Alles in allem ein verdienter Sieg der TTG, die damit in der kommenden Woche zu ihrem letzten Rundenspiel nach Glatten fährt. Mit einer konzentrierten Leistung sollten auch dort Punkte möglich sein.

01.04.2017 - TTG-Herren II - TTC Egenhausen 9:3

Am vergangenen Samstag empfing die zweite Herrenmannschaft der TTG die Gäste aus Egenhausen. Nach dem bisherigen Saisonverlauf waren die Gäste klarer Favorit. Da aber die Egenhausener mit drei Ersatzspielern antraten rechnete man sich auf Unterreichenbacher Seite Chancen aus das Spiel positiv gestalten zu können. Sehr motiviert bestritten die Spieler um Mannschaftsführer Klaus Nutz das Spiel und gewannen unerwartet hoch mit 9:3. Nach den Eingangsdoppeln lagen die Gastgeber mit 2:1 in Führung. Auf Unterreichenbacher Seite punkteten die Doppel Wagner/Bernhardt und Nutz/Bender bei einer Niederlage von Hegel/Ganai die nicht ihre gewohnte Stärke zeigen konnten. In den anschließenden Einzeln des vorderen Paarkreuzes trennte man sich 1:1. Moritz Hegel konnte gegen den unangenehm zu spielenden Gästespieler Guhl knapp in fünf Sätzen gewinnen. Patrick Ganai verlor sehr unglücklich in drei Sätzen, zwei Sätze musste er jeweils in der Verlängerung abgeben. Im mittleren Paarkreuz trennte man sich ebenfalls 1:1, wobei die Spiele an Spannung kaum zu überbieten waren. Sebastian Wagner konnte seinen Gegner nach 2:1 Satzrückstand noch in fünf Sätzen niederringen. Im Spiel von Michael Bernhardt hoffte man auf Unterreichenbacher Seite auf den gleichen Verlauf. Er lag ebenfalls mit 2:1 zurück, musste sich aber nach fünf umkämpften Sätzen geschlagen geben. Nach diesen spannungsgeladenen Paarungen konnte man sich auf Seiten der Gastgeber wieder entspannen. Klaus Nutz und Erwin Bender hatten im hinteren Paarkreuz wenig Mühe und gewannen gegen die Ersatzspieler der Gäste jeweils deutlich. So stand es zur Halbzeit 6:3 für die Spieler der TTG, ein Ergebnis mit dem auf Unterreichenbacher Seite niemand vor dem Spiel gerechnet hätte. Beflügelt durch diesen Zwischenstand gewannen im zweiten Durchgang Moritz Hegel, Patrick Ganai und Sebastian Wagner ihre Spiele jeweils deutlich in drei Sätzen. Somit war der unerwartete 9:3 Sieg erreicht. Fazit: Durch eine geschlossene und motivierte Mannschaftsleistung konnten die Spieler der TTG beweisen, dass Sie durchaus auch in der Kreisliga mithalten können. Man hatte auch endlich mal das Quäntchen Glück, das man im bisherigen Saisonverlauf nicht hatte.

01.04.2017 - TTV Gärtringen IV - Damen I 3:8

Beim Auswärtsspiel gegen den TTV Gärtringen erzielte die erste Damenmannschaft der TTG einen wichtigen Sieg. Nach den Eingangsdoppeln stand es 1:1. Sommer/Matela entschieden ihr Spiel klar für sich, wohingegen Kreibich/van de Braak den Gegnern den Punkt überlassen mussten. Sommer, Matela und van de Braak gewannen ihr Einzel jeweils deutlich mit drei Gewinnsätzen. Kreibich unterlag im fünften Satz gegen die gegnerische Nummer eins. In der zweiten Runde der Einzelbegegnungen zeigte Sommer stärkere Nerven als ihre Gegnerin und holte nach fünf Sätzen einen wichtigen Punkt. Kreibich konnte ihr zweites Einzel nach anfänglichem Rückstand für sich entscheiden. Matela bewies starke Nerven und holte in einem hart umkämpften Spiel einen weiteren Punkt. Unglücklich, im fünften Satz, musste van de Braak ihrer Gegnerin den Sieg überlassen. Sommer setze in ihrem dritten Einzel den Schlusspunkt. Somit gewannen die Damen der TTG mit 8:3 ihr vorletztes Spiel dieser Saison.

26.03.2017 - Spvgg Weil der Stadt - Damen I 8:5

Am Sonntagmorgen waren die Unterreichenbacherinnen zu Gast beim Favoriten in Weil der Stadt. Die Damen I konnten gegen den Tabellenzweiten einige Punkte erzielen und verkauften sich gut. Letztendlich gewannen die Damen aus Weil der Stadt mit einem 8:5. Dabei bot sich das gleiche Bild wie bereits vergangene Woche: Es fehlte nicht viel zu einem Unentschieden oder sogar zu einem Sieg. Bereits nach den Doppeln mussten die Damen einen 0:2 Rückstand hinnehmen. Hanna van de Braak und Anja Tischendorf verloren dabei unglücklich knapp im Entscheidungssatz. Sommer/Matela fehlte es an Dynamik und deshalb verloren sie 1:3. In den Einzelbegegnungen machten sie die Niederlage wieder wett. Brigitte Sommer und Gabriela Matela konnten mit zwei 3:0 Siegen den Rückstand wieder ausgleichen. Im hinteren Paarkreuz konnte nur Hanna van de Braak punkten. Im weiteren Verlauf gelang es Gabriela Matela mit einem überlegten Spiel erneut einen weiteren Punkt für die Mannschaft zu gewinnen. Den letzten Punkt holte Brigitte Sommer gegen die gegnerische Nummer 3 Laura Streit.   Gegen den Tabellenzweiten ohne Stammkraft Lena Kreibich war das eine gute Leistung. Dennoch wäre durchaus mehr drin gewesen. Die Damen müssen noch mehr Selbstvertrauen mit in das Spiel bringen, um die knappen Partien auch für sich entscheiden zu können.

25.03.2017 - TTF Althengstett - TTG-Herren II 9:2

Am vergangenen Samstag musste die zweite Mannschaft der TTG beim Tabellenführer Althengstett antreten. Im Vorfeld rechnete man sich keine große Chancen aus, wollte sich aber so teuer wie möglich verkaufen. Leider verlief das Spiel so wie man es erwarten kann wenn der Tabellenführer gegen den Tabellenvorletzten spielt. Die Zweite der TTG musste eine, auch in dieser Höhe verdiente 9:2 Niederlage hinnehmen. Bereits nach den Eingangsdoppeln lag man mit 0:3 im Rückstand. Lediglich das Doppel Ganz/Wagner konnte dem Spitzen- doppel der Althengstetter ein 5-Satz Spiel abringen und verlor knapp. Im weiteren Verlauf konnte nur Patrick Ganai nach starker Leistung einen Punkt für die Unterreichenbacher verbuchen. Zur Halbzeit lag die Zweite bereits hoffnungslos 8:1 im Rückstand. Es blieb im zweiten Durchgang Moritz Hegel nach überzeugendem Spiel gegen Althengstetts Spitzenspieler Strauss vorbehalten den zweiten Punkt für die Unterreichenbacher beizusteuern. Zum Schluss stand es nach zwei Stunden Spielzeit 9:2 für den Tabellenführer.   Das Fazit dieses Spiels ist, dass gegen eine Spitzenmannschaft der Kreisliga die spielerischen Mittel der TTG-Spieler einfach nicht ausreichen. Es ist deshalb auch nicht verwunderlich, dass man jetzt kaum mehr Chancen auf den Klassenerhalt hat.

25.03.2017 - TTC Egenhausen II - TTG-Herren III 9:3

Obwohl die Herren III der TTG Unterreichenbach-Dennjächt in der Vorrunde zu Hause gegen diesen Gegner noch gewonnen hatten, hatte die TTG-Sechs in der Kreisklasse B in diesem Auswärtsspiel gegen den TTC Egenhausen II keine Sieg-Chance, und verlor klar mit 9:3.   In der Besetzung Erwin Bender, Werner Thomalla, Andreas Gerdes, David Wörtz, Achim Gutjahr und Winfried Becht trat man die längste Anfahrt zu einem Auswärtsmatch in dieser Spielklasse an. Aber lediglich das Doppel Bender/Thomalla sowie im Einzel Erwin Bender und Werner Thomalla (jeweils gegen Lars Keppler) konnten im Altensteiger Nachbarort Punkte erkämpfen. Die Unterreichenbacher Nummer 2 konnte dabei immerhin einen 0:2-Satzrückstand drehen. Dies sollten aber die einzigen sportlichen Erfolgserlebnisse bleiben, denn die übrigen Partien gingen (meist deutlich) zu Gunsten der Hausherren aus.   Das Positivste dieses „Ausflugs“ war dann auf jeden Fall, dass die Unterreichenbacher Mannschaft auf der Rückfahrt den Tag im Althengstetter Hof mit einem gemeinsamen Essen ausklingen ließ …

18.03.2017 - TTG-Damen I - Spvgg Aidlingen

An diesem Wochenende bot sich den Zuschauern eine sehr ansprechende und angenehme Begegnung zwischen den Tabellennachbarn Damen I und den Damen aus Aidlingen. Obwohl die Unterreichenbacherinnen auf ihre Stammkraft Lena Kreibich verzichten mussten, konnten sie einige Punkte erzielen. Letztendlich gingen die Damen aus Aidlingen mit 8:6 als Sieger hervor. Die Doppelpaarungen gingen sehr deutlich aus – Sommer/Matela konnten ihr Doppel klar für sich entscheiden und van de Braak/Tischendorf unterlagen deutlich. Sommer/Matela beweisen sich immer wieder als ein gut eingespieltes Doppel und konnten von ihren 7 Doppeln der ganzen Runde 6 für sich entscheiden. In den Einzelpaarungen gelang es Brigitte Sommer ihr Spiel gegen Pertsch zu drehen. Nach einem 0:2 Rückstand gewann sie die Oberhand und konnte die weiteren 3 Sätze deutlich für sich zu entscheiden. Gabriela Matela zeigte mit ihrem Spiel gegen Walz eine sehr gute Leistung und konnte auch ihre Fortschritte unter Beweis stellen. Mit einem 1:3 musste sie dennoch der noch besseren Anja Walz zum Sieg gratulieren. Im hinteren Paarkreuz teilte man sich die Punkte: Hanna van de Braak gewann gegen die gegnerische Ersatzspielerin Frey klar und Anja Tischendorf unterlag Stahl mit 0:3. Bei einem 3:3 Zwischenstand ließen die Unterreichenbacherinnen etwas nach und die nächsten 3 Punkte gingen auf das Aidlinger Punktekonto. Anja Tischendorf konnte nach einer deutlichen ersten Satzniederlage das Spiel wenden und brachte die Untereichenbacherinnen wieder auf Kurs. Nach einer deutlichen Niederlage von Hanna van de Braak holten Brigitte Sommer und Gabriela Matela wieder zwei deutliche Siege. Anja Tischendorf konnte in ihrem letzten Spiel nichts gegen Martina Pertsch ausrichten und so kam es zum Endspielstand von 6:8. Trotz der Niederlage präsentierten sich die Damen mit einer guten Leistung und tollen Ballwechseln. Für ein Unentschieden oder sogar einen Sieg fehlte hier nur das letzte Quäntchen Glück und Selbstvertrauen.

18.03.2017 - TV Ebhausen II - TTG-Herren III 8:8

Vielleicht hatten sich einige TTG-Spieler für das Match am Samstag, 18.03.2017, geschont, denn da ging es zu einem direkten Konkurrenten im Abstiegskampf in der Kreisklasse B, dem TV Ebhausen II. Und gerade die am Vorabend erfolglosen David Wörtz und Erwin Bender trumpften groß auf, und schafften mit ihren Erfolgen die Grundlage für ein wichtiges Unentschieden. Symptomatisch dabei erneut die Unterreichenbacher Schwäche in den Fünfsatz-Spielen: alle fünf gingen – meist sehr knapp – an die Gastgeber. Das fing gleich mit dem ersten Doppel an, als Achim Gutjahr/Werner Thomalla mit 11:7 im fünften Satz verloren. Da auch Erwin Bender/Christian Schüssler nicht punkten konnten, war der Sieg von Andreas Gerdes/David Wörtz gegen Andreas Walz/Julia Werner eminent wichtig, so dass die Gäste nach den Doppeln zunächst nur mit 2:1 zurücklagen. Erwin Bender gewann dann gegen Robin Haselmaier in vier Sätzen, aber nur noch David Wörtz ließ im ersten Durchgang einen weiteren Punkt für die Unterreichenbacher folgen: er siegte mit 3:0 gegen Julia Werner. Dazwischen verloren unter anderem Christian Schüssler mit 11:3 im fünften Satz (gegen Andreas Walz) und Achim Gutjahr sogar mit 13:11 im Entscheidungssatz (gegen Sascha Worbach), so dass die TTG-Sechs vor dem zweiten Einzeldurchgang mit 6:3 hinten lag. Dann ging es Schlag auf Schlag: Erwin Bender (gegen David Plankenhorn in vier Sätzen) und Werner Thomalla (gegen Robin Haselmaier in drei Sätzen) brachten im vorderen Paarkreuz ihre Farben wieder auf 6:5 heran. Die Gastgeber ihrerseits bauten den Vorsprung in der Mitte durch Fünf-Satz-Erfolge von Phillip Pfeiffle (11:9 im Entscheidungssatz gegen Christian Schüssler) und Andreas Walz (11:8 im Entscheidungssatz gegen Andreas Gerdes) auf 8:5 aus. Aber die Gäste gaben sich nicht geschlagen, und hielten im hinteren Paarkreuz noch einmal dagegen: David Wörtz siegte in vier Sätzen gegen Sascha Worbach, und Achim Gutjahr war in drei Sätzen gegen Julia Werner erfolgreich. Somit fiel die endgültige Entscheidung im Schlussdoppel. Hier überzeugten der gewohnt sichere Erwin Bender und ein im Verlauf der Partie immer stärker aufspielender Christian Schüssler mit 11:6, 9:11, 7:11 und 6:11 gegen Robin Haselmaier/Phillip Pfeiffle, und sicherten den Gästen aus Unterreichenbach das verdiente und hart erkämpfte Unentschieden. Damit hielten die Herren III der Unterreichenbacher ihren Zwei-Punkte-Vorsprung vor dem Abstiegs-Relegationsplatz, den weiterhin die Ebhausener innehaben.

18.03.2017 - Herren I - TTG Leonberg Eltingen II 5:9

Ohne die Nummer eins Patrick Becht hatten die Unterreichenbacher im Heimspiel gegen die TTG Leonberg/Eltingen II schon zu Beginn einen schweren Stand. Trotz dieses Handicaps, starteten die Hausherren gut in die Partie. Nach dem 2:1 aus den Doppeln, führten die Nagoldtäler nach starker Leistung durch den Einzelerfolg von Alfonso Di Naro mit 3:1. Klaus / Sawa lieferten eine starke Leistung als neues Doppel eins. Di Naro / Hegel holten einen 0:2 Satzrückstand auf und sicherten sich im Entscheidungssatz den Erfolg gegen die Yougsters Schappacher/Schappacher. Die Formation Treiber/Fuchs fand gegen die stark aufspielenden Leonberger Luu/Hagenlocher nie richtig in die Partie.     Benjamin Klaus kam als neue Nummer 2 gegen den Alexander Schappacher bis zum 4:2 im zweiten Satz immer besser ins Spiel, verlor jedoch ganz plötzlich den Faden. Daniel Sawa überzeugte am Nachbartisch und baute die Führung der Hausherren zum zwischenzeitlichen 4:2 aus. Danach lief nicht mehr viel zusammen. Nach drei direkten Niederlagen, Ersatzmann Moritz Hegel verlor nur knapp im fünften Satz, führten die Gäste mit 4:5. In der zweiten Einzelrunde konnte lediglich Markus Treiber noch einen klaren 3:0 Einzelerfolg über Stefan Luu feiern. Mehr Zählbares hatten die Hausherren nicht mehr vorzuweisen. Die Gäste hatten in entscheidenden Situationen teils das nötige Quäntchen Glück und konnten in wichtigen Partien die Einzelerfolge auf ihrer Seite verbuchen. Letztlich waren die Leonberger allerdings die verdienten Sieger und festigten mit dem 9:5 Erfolg ihren mittleren Tabellenplatz. Nach konzentriertem Beginn der Rückrunde, starken Auftritten gegen Oberhaugstett und Birkenfeld und engagierten Spielen gegen Leonberg, scheint bei den Unterreichenbachern dennoch die Luft raus…    

17.03.2017 - TSV Bad Wildbad II - TTG-Herren III 9:4

Am Freitag, 17.03.2017, trugen die Herren III ihr Nachholspiel der Kreisklasse B Calw in Wildbad aus. Gegen die in Bestbesetzung aufgelaufenen Gastgeber hatte die TTG-Sechs nicht viel zu bestellen, und unterlag mit 9:4. In den Eingangsdoppeln konnten nur Erwin Bender/Werner Thomalla gegen Eckard Schanz/Oskar Seyfried überzeugen; sie gewannen in drei Sätzen. Und obwohl Werner Thomalla (gegen Eckard Schanz) anschließend zum 2:2 ausglich, konnten die Naglodtäler diesen Schwung nicht nutzen: im ersten Einzeldurchgang war nur noch Winfried Becht im hinteren Paarkreuz gegen Philip Munde in einem knappen Fünfsatzspiel erfolgreich. Da es auch im zweiten Durchgang nur zu einem Punktgewinn von Werner Thomalla gegen Matthias Wegner reichte, gingen die Gastgeber vom TSV Wildbad II als verdiente Sieger von der Platte.

11.03.2017 - Muttv Bad Liebenzell - Herren II 9:7

Am vergangenen Samstag war die zweite Mannschaft der TTG zu Gast beim Tabellennachbarn aus Bad Liebenzell. Gegen den Gastgeber hatte man in der Vorrunde deutlich mit 9:4 verloren. Da die Mannschaft jeden Punkt im Abstiegskampf benötigt, agierten die Spieler der TTG hochmotiviert. Leider wurde dies nicht belohnt und man verlor denkbar knapp und unglücklich mit 9:7. Der Beginn der Partie begann vielversprechend, nach den Eingangsdoppeln lagen die Unterrreichenbacher Spieler mit 2:1 in Front. Die Doppel Hegel/Ganai und Nutz/Bender waren erfolgreich. Das Doppel Wagner/Bernhardt verlor nach einer 2:0 Satzführung noch denkbar knapp in 5 Sätzen gegen das Bad Liebenzeller Spitzendoppel Walz/Otter. In den anschließenden Einzeln des vorderen Paarkreuzes verloren Patrick Ganai gegen den Spitzenspieler der Kreisliga Markus Walz deutlich mit 3:0 Sätzen und auch Moritz Hegel scheiterte an der Nummer 2 Andreas Otter knapp in 5 Sätzen. Im mittleren Paarkreuz teilte man sich die Punkte. Sebastian Wagner gewann deutlich in drei Sätzen. Michael Bernhardt verlor knapp in fünf Sätzen. Auch im hinteren Paarkreuz teilte man sich die Punkte. Klaus Nutz gewann deutlich in drei Sätzen, während Erwin Bender nach 5 Sätzen seinem Gegner zum Sieg gratulieren musste. So stand es zur Halbzeit 5:4 für die Hausherren. In den zweiten Einzeln des vorderen Paarkreuzes verlor Moritz Hegel gegen die Nummer 1 Markus Walz in drei Sätzen, während Patrick Ganai nach kämpferischer Leistung seine Partie gegen Andreas Otter in fünf engen Sätzen gewinnen konnte. Auch das zweite Spiel gewann Sebastian Wagner im mittleren Paarkreuz deutlich und auch Michael Bernhardt zeigte Nervenstärke und rang seinen Gegner in fünf Sätzen nieder. Somit lagen die Spieler der TTG vor den Partien des hinteren Paarkreuzes mit 7:6 in Führung. Leider bewiesen Klaus Nutz und auch Erwin Bender in ihren Spielen keine Nervenstärke und verloren beide Einzel in jeweils 3:1 Sätzen. Vor dem abschließenden Schlussdoppel lagen die Gastgeber damit mit 8:7 vorn. Leider konnten Hegel/Ganai gegen das Bad Liebenzeller Spitzendoppel Walz/Otter nichts ausrichten, sie verloren in drei Sätzen. Damit war die unglückliche 9:7 Niederlage besiegelt. Ein Sieg oder ein Unentschieden wäre durchaus möglich gewesen, aber in den entscheidenden Partien fehlte es einfach an der nötigen Nervenstärke. Fazit: Durch diese knappe Niederlage bei einem gleichzeitigen Unentschieden von Tabellennachbarn Neuenbürg gegen den Tabellenführer aus Althengstett wird es für die Spieler der zweiten Mannschaft immer schwieriger den rettenden Relegationsplatz zu erreichen. Positiv ist aber die kämpferische Einstellung der Spieler und mit etwas Glück in den entscheidenden Momenten ist noch alles möglich.

11.03.2017 - VFL Herrenberg II - Herren I 9:5

Die Partie gegen den VFL Herrenberg stand bereits zu Beginn unter keinem guten Stern. Sehr kurzfristig mussten die Herren I krankheitsbedingt auf Stammkraft Ingo Fuchs verzichten. Da die Herren II zeitgleich in Bad Liebenzell spielten, sprang Christian Schüssler dankenswerterweise kurzfristig in die Presche.     Das neu formierte Doppel Treiber/Schüssler konnte mit ansehnlichen Punkten aufwarten und spielte sich eine 1:0 und 10:6 Führung heraus, Klaus/Sawa hingegen fanden nicht zu ihrem Spiel. Letztlich waren lediglich Becht/Di Naro erfolgreich und die Unterreichenbacher lagen mit 1:2 zurück. In den folgenden Einzeln konnte nur Daniel Sawa gegenhalten. Nachdem Patrick Becht sein zweites Einzel aufgrund von Schulterbeschwerden abgeben musste, führten die Hausherren mit 8:2. Die Gäste aus dem Nagoldtal gaben sich aber noch nicht auf. Alfonso Di Naro, Benjamin Klaus und Daniel Sawa brachten ihr Team mit starken Leistung noch einmal heran, ehe Markus Treiber auch sein zweites Einzel an diesem Abend abgeben musste. Die Herrenberger waren die bessere Mannschaft, zeigten mehr Biss und sind damit auch der verdiente Sieger.    

04.03.2017 - Herren III - SF Gechingen II 3:9

Weiterhin ohne Erfolgserlebnis bleibt die dritte Herrenmannschaft der TTG in der Rückrunde. Im Heimspiel gegen Gechingen II setzte es eine deutliche 9:3 Niederlage.    In den Eingangsdoppeln waren nur Erwin Bender/Christian Schüssler für die Gastgeber erfolgreich. Dies bedeutete den 1:2 Rückstand. In den Einzeln versuchten die Unterreichenbacher über den Kampf zu Punkten zu kommen. Letztlich waren aber nur Joachim Gutjahr und Winfried Becht für die Einheimischen erfolgreich. Die Gechinger waren nicht nur das bessere Team, sie hatten auch das notwendige Glück, so dass den Nagoldtälern ein besseres Ergebnis verwehrt blieb.

04.03.2017 - Herren II - TT Altburg II 9:4

Im Abstiegsduell gegen Altburg konnte die zweite Mannschaft der TTG ihren ersten Sieg in der Rückrunde einfahren. Man schlug die Gäste deutlich mit 9:4 Punkten und es besteht wieder Hoffnung den drohenden Abstieg zu vermeiden.   Nach den Eingangsdoppeln führte man mit 2:1. Auf Unterreichenbacher Seite waren Hegel /Ganai und Nutz/Schüssler erfolgreich. Wagner / Bernhardt mussten sich dem Altburger Spitzendoppel Berkemer / Berkemer geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz teilte man sich die Punkte. Moritz Hegel gewann in drei knappen Sätzen, Patrick Ganai verlor gegen den unangenehm spielenden Peter Berkemer deutlich in drei Sätzen. Den Grundstein für den deutlichen Sieg legten dann das mittlere und hintere Paarkreuz. Sebastian Wagner, Michael Bernhardt, Klaus Nutz und Christian Schüssler gewannen jeweils ihre Einzel. So stand es zur Halbzeit 7:2 für die Gastgeber. Nachdem beide Einzel im vorderen Paarkreuz an die Gäste gingen verkürzten diese nochmals auf 7:4. Das an diesem Tag sehr spielfreudige mittlere Paarkreuz mit Sebastian Wagner und Michael Bernhardt gewann aber postwendend ihre Einzel und sichterte den auch in dieser Höhe verdienten 9:4 Erfolg.   Fazit: Die Ausgeglichenheit der Mannschaft war an diesem Tag entscheidend. In den vergangenen Partien war das vordere Paarkreuz der Punktelieferant. In dieser Partie waren es das mittlere und hintere Paarkreuz. Nun gilt es diesen Schwung in das nächste Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Bad Liebenzell mitzunehmen und weitere Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.

04.03.2017 - TSV Steinenbronn - Herren I 8:8

Mit einem Blick auf die TTR-Punkte der Spieler, sollte dies eigentlich eine deutliche Angelegenheit werden, zumindest auf dem Papier. Aber nach dem sehr knappen 9:7 Erfolg aus der Vorrunde, waren die Unterreichenbacher gewarnt. Die Hausherren sind, trotz des letzten Tabellenplatzes ein unangenehmer Gegner. Dies zeigte sich gleich in den Eingangsdoppeln, in denen man zwei knappe Fünfsatzniederlagen hinnehmen musste. Patrick Becht, Alfonso Di Naro und Daniel Sawa konnten mit klaren Erfolgen eine 4:2 Führung herstellen. Doch die Hausherren blieben im Spielgeschehen und drehten bis zur Halbzeit die Führung zum 5:4 und behielten diese auch bis zum Schlussdoppel.     Spielentscheidend war sicherlich, dass die Steinenbronner fünf von sechs Fünfsatzpartien knapp für sich entscheiden konnten….die Partien Benjamin Klaus gegen Andreas Gnann, Alfonso Di Naro gegen Damir Stefanac und Ingo Fuchs gegen Andreas Frieß entschieden die Hausherren mit nur zwei Punkten Unterschied für sich. Letztlich hat sich die Mannschaft aus dem Kreis Böblingen den Punkt durch eine überaus kämpferische Leistung verdient. Die Gäste ließen an diesem Abend das Engagement etwas vermissen, das sie in den letzten Wochen noch an den Tag gelegt haben.    

25.02.2017 - SG Gechingen - Herren II 9:4

Am vergangenen Samstag musste die zweite Mannschaft der TTG beim Tabellendritten aus Gechingen antreten. Die Vorzeichen waren nicht gut da man sowohl auf die Nummer 2 Clemens Ganz und auf Mannschaftsführer Klaus Nutz verzichten musste. Sie wurden durch Erwin Bender und Achim Gutjahr aus der Dritten ersetzt.   Da man die Doppel umstellen musste und auch das einzig eingespielte Doppel Hegel /Ganai nicht punkten konnte, lag man bereits nach den Eingagngsdoppeln mit 0:3 im Rückstand. Im den folgenden Einzeln des vorderen Paarkreuzes überzeugten dann auf Seiten der TTG Moritz Hegel und Patrick Ganai und gewannen beide Spiele und verkürzten auf 2:3. Im mittleren Paarkreuz teilte man sich die Punkte. Sebastian Wagner konnte durch kampfstarkes Spiel in fünf Sätzen gewinnen. Michael Bernhardt, dem es an Spielpraxis fehlt, musste seinem Gegner nach drei Sätzen zum Sieg gratulieren. Die Ersatzspieler Erwin Bender und Achim Gutjahr schlugen sich im hinteren Paarkreuz achtbar verloren aber auch ihre Partien jeweils mit 1:3 Sätzen. So stand es zur Halbzeit 3:6 aus Unterreichenbacher Sicht. Im zweiten Durchgang konnte nur noch Sebastian Wagner mit einem überzeugenden 3:0 Erfolg einen Punkt erzielen. So verlor man dann deutlich mit 9:4 Punkten. Hervorzuheben bleibt an diesem Spieltag Sebastian Wagner der zwei Einzelpunkte erzielen konnte.   Jetzt heißt es diesen Spieltag schnell abzuhaken, denn am kommemden Samstag empfängt man den Tabellenletzten aus Altburg. Ein Sieg in diesem Spiel gegen den Abstieg ist Pflicht !

25.02.2017 - TSV Höfingen - Damen I 4:8

Die erste Damenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt erzielte einen wichtigen Sieg beim Auswärtsspiel gegen den TSV Höfingen. Durch die Eingangsdoppel erzielte jede Mannschaft einen Punkt. Sommer/Kreibich entschieden ihr Spiel gegen Richter/Speidel nach fünf Sätzen für sich, wohingegen Matela/van de Braak den Punkt Mörk/Gimbel überlassen mussten. Im vorderen Paarkreuz ging ebenfalls wieder je ein Punkt auf das Konto beider Mannschaften. Brigitte Sommer gewann deutlich in drei Sätzen gegen die Nummer zwei der Gastgeberinnen. Lena Kreibich konnte sich nicht gegen Petra Mörk durchsetzen und verlor ihr Spiel. Im hinteren Paarkreuz sicherte Gaby Matela einen weiteren Punkt für die Damen der TTG. Hanna van de Braak musste sich gegen Anita Gimbel geschlagen geben. In der zweiten Runde der Einzelbegegnungen gewann Lena Kreibich im vorderen Paarkreuz gegen Steffi Richter und Brigitte Sommer unterlag der Nummer eins der Gastgeberinnen Petra Mörk. Gaby Matela und Hanna van de Braak entschieden im weiteren Verlauf beide ihr Spiel für sich und somit lagen die Damen der TTG mit 6:4 Punkten in Führung. Nachdem Brigitte Sommer einen weiteren wichtigen Punkt im Spiel gegen Anita Gimbel sichern konnte, erhöhte sich der Vorsprung auf die Gastgeberinnen. Gaby Matela zeigte in einem spannenden Spiel gegen die Nummer eins der Gäste starke Nerven und holte einen 0:2 Rückstand in den Sätzen erfolgreich auf. In einem aufregenden fünften Satz gelang es ihr souverän ihren dritten Einzelerfolg an diesem Tag und somit den wichtigen Siegpunkt für ihre Mannschaft zu sichern.

25.02.2017 - TTC Birkenfeld - Herren I 6:9

Mit dem 9:6 gelingt den Unterreichenbachern ein Überraschungscoup gegen den Tabellenzweiten aus Birkenfeld. Die Hausherren standen unter großem Druck, um den Anschluss an den aktuellen Tabellenführer nicht zu verlieren. Entsprechend viele Zuschauer fanden sich in der neuen Halle in Birkenfeld ein. Die Partie begann vielversprechend. Die Doppelpaarung Becht/Di Naro setze sich mit einem klaren 3:0 gegen Giorginni/Zechiel durch. Eine erste Überraschung gelang Klaus/Sawa, die sich im Entscheidungssatz gegen das Spitzendoppel Forstner/Bühler durchsetzen. Die Paarung Treiber/Fuchs musste sich zum Anschlusspunkt der Birkenfelder mit 1:3 geschlagen geben.     Nach dem 1:2 aus den Doppeln teilte man sich die Punkte bis zum 4:5 Halbzeitstand. Die an diesem Abend gut aufgelegten Alfonso Di Naro, Benjamin Klaus und Ingo Fuchs waren für die Unterreichenbacher erfolgreich. Daniel Sawa führte im Entscheidungssatz bereits mit 7:2, musste sich allerdings am Ende noch knapp dem Birkenfelder Giorginni beugen. Bis zum 6:7 gelang es im weiteren Verlauf abermals Alfonso Di Naro und Benjamin Klaus, die Unterreichenbacher knapp in Führung zu halten. Patrick Becht und Daniel Sawa fanden an diesem Abend nicht zu ihrem gewohnten Spiel, sodass die Partie weiter offen blieb.     Die Hausherren spürten nun die drohende Niederlage, sodass Markus Treiber und Ingo Fuchs gegen die bereits angeschlagenen Oliver Sierpek und Bernd Zechiel klare Siege einfuhren. Vermutlich hatten sich nur die Unterreichenbacher selbst diesen Erfolg zugetraut. Wie bereits in den vergangenen Partien, zeigten die Gäste eine konzentrierte und geschlossene Mannschaftleistung, die zu einem letztendlich verdienten 9:6 Erfolg führte.

18.02.2017 - Herren I - VFL Sindelfingen II 9:4

Mit Spannung erwarteten die Hausherren die Gäste aus Sindelfingen. Ein Blick auf die Tabellensituation ließ eine spannende Partie mit offenem Ausgang erwarten. Nach den Eingangsdoppeln und der Niederlage von Patrick Becht, sahen sich die Hausherren plötzlich mit einem 1:3 Rückstand konfrontiert.     Noch in der vergangenen Saison hätten die Unterreichenbacher die Partie sicherlich verloren. Mit einer starken Vorstellung brachte Alfonso Di Naro die Hausherren zurück auf die Erfolgsspur. Die Nagoldtäler konnten im Folgenden mit den Siegen von Benjamin Klaus, Daniel Sawa, Markus Treiber und Ingo Fuchs das Spiel zum 6:3 Halbzeitstand drehen. Der Erfolg von Daniel Bacher gegen einen angeschlagenen Patrick Becht war jedoch lediglich noch Ergebniskosmetik, denn die an diesem Abend stark aufgelegten Alfonso Di Naro, Benjamin Klaus und Daniel Sawa ließen nichts mehr anbrennen und zogen zum verdienten 9:4 Erfolg durch.    

18.02.2017 - TTF Althengstett III - TTG-Herren III 9:4

Obwohl fast in Bestbesetzung aufgelaufen, konnte die TTG-Sechs in der Kreisklasse B in diesem Auswärtsspiel gegen den TTF Althengstett III nichts ausrichten: mit 4:9 verlor man im Schlehengäu.   Symptomatisch für diese Niederlage war dabei, dass die Gastgeber in den entscheidenden Momenten dominierten: sie gewannen die knappen Sätze sowie alle Fünfsatz-Spiele. Dabei fing es für die Unterreichenbacher gar nicht so schlecht an, denn neben dem (zu erwartenden) Doppelsieg von Erwin Bender / Werner Thomalla waren (unerwarteter Weise) auch Joachim Gutjahr / Winfried Becht erfolgreich. Aber trotz dieser 2:1-Führung ging bei den Nagoldtälern nicht mehr viel. So konnte im ersten Einzel-Durchgang nur noch Joachim Gutjahr an alte Zeiten anknüpfen und gewann mit 3:1. Erwin Bender holte anschließend schon den letzten Punkt für die TTG gegen Beckert, wohingegen Werner Thomalla, Christian Schüssler und Andreas Gerdes ihre zweiten Matches relativ klar verloren.   Der Erfolg der Althengstetter war verdient. Denn auch wenn mehrere Unterreichenbacher Spieler angeschlagen waren, fehlte es in den entscheidenden Momenten an Cleverness, Durchsetzungswillen und spielerischen Mitteln, um dem Spiel eine Wendung zu geben. So bleibt als Fazit nur, dass man zwar (phasenweise wirklich stark) gekämpft hat, aber - um dem Abstieg zu entgehen – künftig auch eine spielerische Steigerung unabdingbar ist.

18.02.2017 - TTG-Damen I - Spvgg Renningen 7:7

Eine nervenaufreibende Begegnung – so könnte man das Spiel der Damen I gegen Renningen kurz zusammenfassen.Nach insgesamt 3 Stunden Spielzeit trennten sich letztendlich die beiden Mannschaften mit einem Unentschieden.   Die Partie begann bereits schon mit den Doppeln wechselhaft: Sommer/Matela gewannen souverän gegen Frederiksen/Schweizer. Währenddessen hatten Kreibich/Tischendorf gegen ihre Gegnerinnen mit 0:3 das Nachsehen. Bis zum Zwischenstand von 5:5 holte jeweils Brigitte Sommer im vorderen Paarkreuz und Gabriela Matela im hinteren Paarkreuz zwei Punkte. Lena Kreibich und Anja Tischendorf erwischten einen schlechten Tag und verloren ihre Punkte an die Damen aus Renningen.   Brigitte Sommer blieb auch in ihrer letzten Begegnung gegen Schweizer ungeschlagen. Den letzten Punkt für die Unterreichenbacherinnen holte Lena Kreibich gegen die gegnerische Nummer 4 Shao. Sie zeigte jedoch Nerven. Dieses Match konnte sie erst im Entscheidungssatz für sich entscheiden. So endete die Partie mit einem gerechten Unentschieden.   Um als Sieger hervorzugehen, muss die gesamte Mannschaft mit ihren Leistungen zum Punktekonto beitragen. Jetzt haben die Damen I eine Woche Zeit bis zu ihrer nächsten Begegnung, um ihre Kräfte zu mobilisieren und um eine ansprechende Leistung zeigen zu können.

16.02.2017 - Bezirkspokal: TTC Birkenfeld II - Herren I 1:4

Die Herren I setzen sich gegen die Zweitvertretung aus Birkenfeld mit 4:1 durch und erreichen in der Besetzung Patrick Becht, Alfonso Di Naro und Markus Treiber die nächste Runde des Bezirkspokals. Obwohl die Hausherren in der Bezirksklasse auf dem zweiten Tabellenrang stehen, war dies dennoch eine recht klare Angelegenheit. Einzig Alfonso Di Naro musst gegen Ralf Vollmar eine Niederlage einstecken.

11.02.2017 - TTC Birkenfeld III - Herren II 9:3

Am vergangenen Samstag war die zweite Mannschaft der TTG zu Gast beim aktuell Tabellenzweiten aus Birkenfeld. Da man in der Vorrunde nur knapp verloren hatte und man fast in Bestbesetzung antreten konnte, rechneten sich die Spieler der TTG Chancen aus, das Ergebnis ähnlich wie in der Vorrunde gestalten zu können. In den Eingangsdoppeln konnte lediglich das Doppel 1 Hegel/Ganz gewinnen. Die Doppel Ganai/Wagner und Nutz/Bender verloren ihre Spiele mehr oder weniger deutlich. Im vorderen Paarkreuz glänzte wieder einmal die Nummer 1 der TTG Moritz Hegel mit zwei Einzelerfolgen. Clemens Ganz, dem es an Spielpraxis fehlt, musste seine beiden Einzel abgeben. Im mittleren Paarkreuz kämpften Patrick Ganai und Sebastian Wagner nach Kräften, blieben aber letzendlich ohne Punkterfolg. Im hinteren Paarkreuz hatten Mannschaftsführer Klaus Nutz und Ersatzspieler Erwin Bender einen rabenschwarzen Tag und verloren ihre Spiele deutlich. Fazit: Ein guter Moritz Hegel und Teamgeist allein reichen nicht um die nötigen Punkte gegen den Abstieg zu holen.    

11.02.2017 - TTC Lützenhardt II - TTG-Damen I 8:1

Die erste Damenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt startete mit einer deutlichen Niederlage in die Rückrunde. Die Nagoldtälerinnen waren mit der Aufstellung Brigitte Sommer, Elke van de Braak, Lena Kreibich und Gaby Matela zu Gast bei dem Tabellenzweiten in Lützenhardt. Schon nach den Doppelbegegnungen lagen die Damen der TTG mit zwei Punkten zurück. Van de Braak/Kreibich verlor gegen Stickel-Graf/S. Schmid. Unglücklich im fünften Satz musste auch Sommer/Matela den Punkt an die Lützenhardter Ried/F. Schmid abgeben. In den Einzelbegegnungen gelang es nur Brigitte Sommer einen Punkt für die TTG zu holen. Sie gewann gegen die Nummer eins der Gastgeber mit drei Sätzen. Trotz der 1:8 Niederlage wollen sich die Damen im Rückrundenstart nicht entmutigen lassen und blicken gespannt auf die nächsten Spiele.  

04.02.2017 - TV Calmbach II - Herren I 3:9

Gegen den Tabellenvorletzten war das Ziel der Unterreichenbacher klar gesteckt. Die Gäste wollten beide Punkte aus Calmbach mitnehmen. Mit zwei knappen Doppelerfolgen bei einer Niederlage von Klaus/Sawa legten die Nagoldtäler den Grundstein zu diesem späteren 9:3 Erfolg. Der an diesem Abend stark aufgelegte Patrick Becht steuerte mit seinen beiden Einzelsiegen gegen Marcus Müller und Frank Metzler entscheidend dazu bei, dass die Unterreichenbacher nun mit einem komfortablen Punktepolster in der Mitte der Tabelle stehen. Benjamin Klaus fand gegen Jürgen Metzler überhaupt nicht ins Spiel und verlor in vier Sätzen.  Alfonso Di Naro, Daniel Sawa, Markus Treiber und Ingo Fuchs konnten hingegen vollends überzeugen. Dieser 9:3 Erfolg geht auch in dieser Höher in Ordnung.    

04.02.2017 - TTG-Herren III - TV Calmbach V 0:9

Ohne den erkrankten Mannschaftsführer Werner Thomalla standen die Herren III der TTG schon im Vorhinein auf verlorenem Posten. So gelangen letztlich gegen den Tabellennachbarn nur einige Satzgewinne.   Am ehesten eine Chance auf den Ehrenpunkt hatte Joachim Gutjahr, der im Entscheidungssatz noch mit 10:8 führte. Der entscheidende Punkt gelang dann aber nicht ihm, sondern seinem Kontrahenten Kurt Lohse. Auch das Doppel Bender/Schüssler kam in den Entscheidungssatz und musste dort aber ebenfalls den Enztälern zum Sieg gratulieren. Erfreulich war nach achtjähriger Wettkampfpause das Comeback von Andreas Gerdes für seinen alten Verein. Ihm gelang immerhin ein Satzgewinn für die TTG.   Fazit: Nachdem Klaus Nutz und Patrick Ganai zur Rückrunde in die zweite Mannschaft aufgerückt sind und somit den Herren III nicht mehr zur Verfügung stehen, wird die "Dritte" der Unterreichenbacher sich auf den Kampf um den Kassenerhalt konzentrieren müssen.    

28.01.2017 - Herren II - TV Calmbach III 5:9

Die zweite Mannschaft der TTG empfing den Gast aus Calmbach gegen den man in der Vorrunde knapp gewinnen konnte. Leider konnte man wieder nicht mit der Stammbesetzung antreten. Werner Thomalla, Christian Schüssler und David Wörtz aus der Dritten mussten einspringen. In den Eingangsdoppeln dominierte das Spitzendoppel Hegel/Ganai das zweite Doppel aus Calmbach und gewann deutlich. Leider wurden die Doppel Nutz/Thomalla und Schüssler/Wörtz genau so deutlich von den Calmbacher Doppeln dominiert. So führte der Gast nach den Doppeln mit 2:1. In den folgenden Einzeln konnte einzig die Nummer 1 Moritz Hegel sein Spiel gewinnen, so stand es zur Halbzeit bereits 7:2 für die Gäste. Durch Siege von erneut Moritz Hegel, Patrick Ganai und Klaus Nutz konnten die TTG-Spieler auf 7:5 verkürzen und es keimte wieder Hoffnung auf. Durch knappe Niederlagen der sehr kampfstark spielenden Werner Thomalla und Christian Schüssler musste man am Ende den Calmbachern zum 9:5 Sieg gratulieren. Hervorzuheben auf Unterreichenbacher Seite ist sicherlich das vordere Paarkreuz mit Moritz Hegel und Patrick Ganai die alleine für vier der fünf Punkte sorgte. Positiv ist sicher auch, dass der Teamgeist und die gute Zusammenarbeit der zweiten und dritten Mannschaft es möglich macht, dass man immer eine Mannschaft stellen kann die sich achtbar schlägt. Auch wenn man in den ersten zwei Begegnungen der Rückrunde Niederlagen hinnehmen musste, so ist doch die Spielfreude auf Seiten der TTG-Akteure deutlich spürbar.  

28.01.2017 - Herren I - TV Oberhaugstett 6:9

Mit Spannung erwarteten die Unterreichenbacher die Partie gegen den TV Oberhaugstett. Gleich zu Beginn der Rückrunde stand mit dem Tabellenzweiten und Aufstiegsaspiranten ein echter Gradmesser auf dem Programm. Benjamin Klaus und Daniel Sawa waren gegen das Spitzendoppel Schwenker/Sezginer erfolgreich. Wie eng das Match noch werden sollte, zeigten gleich die Doppelpaarungen, in denen die Gäste das bessere Ende fanden und mit einer 2:1 Führung in die Einzel starteten. Treiber/Fuchs vergaben hier zum ersten Mal einige Matchbälle. Nun blieb die Partie lange offen. In den jeweiligen Paarkreuzen teilte man sich die Punkte bis zum 4:5…Patrick Becht gegen Herrmann Schwenker, Benjamin Klaus gegen Phi Dang und der neu in die Mannschaft gerückte Ingo Fuchs gegen Gerhard Volz. Im zweiten Durchgang folgten einige Schlüsselpartien, die die Gäste für sich entscheiden konnten. Der heute stark aufgelegte Patrick Becht gewann auch ein zweites Einzel, während Alfonso Di Naro am Nebentisch verlor. Nach starkem Beginn, einer 2:0 Satzführung und einem Matchball im dritten Satz gegen sich, konnte Ralf Kalmbach die Partie gegen Benjamin Klaus noch drehen. Auch Daniel Sawa und Ingo Fuchs vergaben in ihren Partien gute Chancen weitere Erfolge beizusteuern. Im zweiten Durchgang konnte somit lediglich Markus Treiber noch Zählbares vorweisen. Ein Unentschieden wäre sicherlich mehr als verdient gewesen. Die glücklichen Gäste setzten sich mit diesem 9:6 Erfolg nun an die Spitze der Tabelle. Die Unterreichenbacher blieben nicht konsequent und ließen viele gute Chancen ungenutzt.    

21.01.2017 - Herren II - TTC Ottenbronn III 2:9

Zum ersten Spiel der Rückrunde empfing die neuformierte zweite Mannschaft die dritte Mannschaft aus Ottenbronn. Da man mal wieder nicht in Bestbesetzung antreten konnte und auf drei Spieler der dritten Mannschaft zurückgreifen musste, rechnete man sich keine große Chance aus. Nach den Doppeln lag man bereits mit 1:2 in Rückstand. Das Unterreichenbacher Spitzendoppel Hegel /Ganai konnte sich gegen das zweite Doppel der Ottenbronner Hain / Nanninga mit 3:1 Sätzen durchsetzen. In den nachfolgenden Einzeln blieb es lediglich der neuen Nummer 1 Moritz Hegel vorbehalten für den zweiten Punkt der Unterreichenbacher zu sorgen.     So gewannen die Gäste aus Ottenbronn verdient mit 9:2. Positiv bleibt zu erwähnen, dass jeder großes Engagement zeigte. Aber letztlich reicht dies nicht um in der Kreisliga bestehen zu können. Wenn es gelingt öfters in Bestbesetzung zu spielen und auch der Trainingsaufwand erhöht wird kann man sicherlich noch etwas bewegen. Für die TTG waren folgende Akteure aktiv: Hegel, Ganai, Bernhardt, Bender, Schüssler, Wörtz.

09.01.2017 - Kurzer Jahresrückblick TTG

   

24.12.2016 - Frohe Weihnachten

 

10.12.2016 - TV Neuenbürg - Herren II 8:8

Zu spät fanden die Unterreichenbacher Akteure ins Spiel um mehr als einen Punkt aus Neuenbürg mitzunehmen. Nach dem unglücklichen Verlust zweier Eingangsdoppel im fünften Satz und dem Gegenpunkt von Ganai/Nutz rannte man im weiteren Spielverlauf immer einem Rückstand hinterher. Den Neuenbürgern gelang es ihren Vorsprung auszubauen und konnten mit 8:4 in Führung gehen. Für die Punkte auf Unterreichenbacher Seite sorgen Ingo Fuchs, Sebastian Wagner und Patrick Ganai. Man gaben sich aber noch nicht geschlagen und Manuel Blessing erkämpfte sich einen fünf Satz Sieg gegen Rainer Burda. Damit leitete er eine Unterreichenbacher Siegesserie ein. Patrick Ganai, welcher sehr stark aufgelegt war und als einziger Akteur an diesem Tag ungeschlagen blieb, und Klaus Nutz verkürzten durch ihre Erfolge zum 7:8 aus Sicht der Unterreichenbacher. Im finalen Schlussdoppel zeigten die bis dato spielerisch nicht sehr überzeugenden Ingo  Fuchs und Clemens Ganz eine starke Leistung und ließen den Gegnern mit einem klaren 3:0 keine Chance und setzen damit den Schlusspunkt zum Unentschieden. Mit diesem kleinen Erfolgserlebnis geht es in die Winterpause. Ob man sich in der Rückrunde trotz der schwierigen personellen Lage noch vom Abstiegsplatz befreien kann wird sich zeigen. Da es in der Tabelle aber sehr eng zugeht, ist die Chance dazu auf jeden Fall gegeben.

10.12.2016 - SF Emmingen - TTG-Herren III 9:3

Nur mit fünf anstatt sechs Akteuren konnte die 3. Herrenmannschaft der TTG beim Tabellenführer in Emmingen antreten. Überraschenderweise gewannen Bender/Wörtz und W. Becht/Gutjahr für die Gäste zwei Punkte in den Doppeln und brachten, bei einem kampflosen Verlustspiel, ihr Team mit 2:1 in Führung.   In den Einzeln ging dann nicht mehr viel für die TTGler. Erwin Bender gelang gegen Hannes Braun (SF Emmingen) der einzige Punkt im Einzel. Am nächsten an einem Erfolgserlebnis war dann noch David Wörtz, der knapp im Entscheidungssatz verlor. Ansonsten dominierten die Gastgeber mehr oder weniger deutlich.   Mit 10:8 Punkten können die Unterreichenbacher am Ende der Vorrunde zufrieden sein. Sehr häufige Ersatzgestellung für die zweite Mannschaft und Verletzungspech verhinderten ein besseres Ergebnis.

03.12.2016 - Damen I - TSV Höfingen 7:7

Mit einem Unentschieden gegen die Mannschaft des TSV Höfingen beendeten die Unterreichenbacher Damen die Vorrunde in der Bezirksliga. Wie bereits vor zwei Wochen, konnte das Doppel Sommer/Matela ihr Spiel gegen das hintere Paarkreuz der Gäste Speidel/Mertel ohne große Mühe für sich entscheiden. Kreibich/van de Braak hingegen mussten sich gegen Mörk/Richter klar geschlagen geben. In den Einzeln gingen die Punkte aus den Begegnungen des vorderen Paarkreuzes nach Höfingen. Den 1:3 Rückstand holten allerdings Gabriela Matela und Hanna van de Braak durch Punkte gegen Mertel bzw. Speidel wieder auf. In der zweiten Runde der Einzelspiele hatte Brigitte Sommer erneut das Glück an diesem Tag nicht auf ihrer Seite und verlor knapp im fünften Satz gegen Mörk, die Nummer eins der Gäste. Lena Kreibich musste eine klare Niederlage hinnehmen und so gingen die Damen des TSV Höfingen erneut mit 5:3 in Führung. Gabriela Matela und Hanna van de Braak ließen jedoch auch in ihren zweiten Begegnungen ihren Gegnerinnen keine Chance und sicherten zwei wichtige Punkte für die TTG. Gegen Mörk musste Gabriela Matela dann ihre erste Niederlage an diesem Tag hinnehmen. Brigitte Sommer und Lena Kreibich sicherten mit je zwei Siegen schließlich das Unentschieden, Hanna van de Braak unterlag in einem spannenden Spiel ihrer Gegnerin im fünften Satz. Die Damen 1 stehen nun in der Tabellenmitte auf dem fünften Platz. Das Ziel für die Rückrunde wird sein, mehr Spiele für sich zu entscheiden, um dadurch einen Tabellenplatz im oberen Mittelfeld zu erreichen.

03.12.2016 - TTC Ottenbronn III - Herren II 9:3

In einem weiteren Abstiegsduell war die zweite Herrenmannschaft den Gastgebern aus Ottenbronn deutlich unterlegen. Bereits in den Doppeln blieb die gesamte Mannschaft unter ihren Möglichkeiten. Fuchs/Ganz verspielten eine 2:0 Führung und mussten sich nach fünf Sätzen geschlagen geben, Blessing/Bernhardt waren über vier Sätze unterlegen und Ganai/Nutz verspielten mehrere Satzbälle. Ausgenommen Ingo Fuchs und Patrick Ganai, die ihre Einzel gewinnen konnten und gute Leistungen zeigten, blieben die Vorstellungen der Spieler hinter den Erwartungen zurück. So mussten sich alle Spieler mehr oder minder deutlich geschlagen geben. Insgesamt steht damit eine viel zu deutlich Niederlage durch eine schwache Mannschaftsleistung zu Buche. Die Punkte in der Übersicht: Fuchs (2), Ganai (1).

03.12.2016 - Herren I - SV Glatten 9:4

Die Unterreichenbacher Herren I beenden die Hinrunde mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einem verdienten 9:4 Erfolg über den Sportverein Glatten. Obwohl die Gäste mit Spitzenspieler Matthias Krammer anreisten, zeigten sich die Hausherren unbeeindruckt und konnten zum zweiten Mal in Folge alle Eingangsdoppel für sich entscheiden. Nach einem schnellen Dreisatzerfolg von Patrick Becht über Matthias Krammer, führten die Gastgeber mit 4:0. Im weiteren Verlauf teilte man sich bis zum 6:3 die Punkte in den jeweiligen Paarkreuzen. Patrick Becht konnte auch sein zweites Einzel für sich entscheiden. Trotz des Gegenpunkts von Matthias Krammer über Alfonso Di Naro, sicherten sich die Nagoldtäler mit dem Erfolg von Benjamin Klaus und dem knappen Sieg von Moritz Hegel beide Punkte. Die besten Spieler auf Seiten der Unterreichenbacher an diesem Abend waren Patrick Becht und Benjamin Klaus, die alle Einzel und mit ihren Partner auch die Doppel gewinnen konnten. Bei den Herren I zeigte sich in der Hinrunde Licht und Schatten. Zu starken Auftritten wie gegen Herrenberg, Leonberg und Glatten mischten sich schwache Spiele wie gegen Steinenbronn, Oberhaugstett und Birkenfeld. Obwohl die Unterreichenbacher mit dem Hinrundenergebnis mehr als zufrieden sein können, wäre eine etwas konstantere Leistung ein sicher realistisches Ziel.    

03.12.2016 - TV Calmbach V - TTG-Herren III 9:3

Nun hat uns die Knappheit unserer Personaldecke richtig eingeholt. Durch die Verletzung von Werner Thomalla konnten wir für unser Gastspiel in Calmbach gerade noch sechs Akteure  zusammen bekommen. Die mühten sich zwar nach Kräften hatten letztlich aber keine Chance. Nach den Doppeln führten wir zwar mir 2:1, wobei Bender/Schüssler und Wörtz Gutjahr unsere Punkte holten, danach war die Punkteausbeute In den Einzeln aber spärlich. Erwin Bender gewann gegen den Calmbacher Daniel Keppler. Das war dann auch der einzige Einzelpunkte. Besonders Joachim Gutjahr hatte im Entscheidungssatz noch die Chance auf Ergebniskosmetik aber es gelang ihm kein Sieg.   Insgesamt war die Niederlage etwas zu hoch, aber nicht vermeidbar..

26.11.2016 - TTG Leonberg/Eltingen II - Herren I 3:9

Etwas irritiert nahm man im Lager der TTG (7:7 Punkte) die Expertise der lokalen Presse für das anstehende Spiel gegen die zweite Mannschaft der TTG Leonberg/Eltingen (8:6 Punkte) zur Kenntnis. Nimmt man die durchschnittlichen TTR-Werte beider Mannschaften als Maßstab, sind die Leonberger im Schnitt besser besetzt, glücklicherweise gewinnen TTR-Punkte keine Spiele. Die Leonberger boten wie erwartet ihre beste Aufstellung auf und traten mit den beiden Nachwuchsspielern Alexander und Felix Schappacher im mittleren Paarkreuz an. Der Start in die Eingangsdoppel verlief holprig. Alle drei Doppel verloren den Auftaktsatz und sahen sich mit einem schnellen Rückstand konfrontiert. Während sich Becht/Di Naro im Anschluss keine Blöße mehr gaben und ihr Spiel mit 3:1 für sich entscheiden konnten, hatte die TTG bei den anderen beiden Doppeln das Glück auf ihrer Seite und konnte zwei hauchdünne Fünfsatzerfolge feiern. 3:0 Zwischenstand nach den Eingangsdoppeln, ein eher ungewohntes Bild für die Spieler. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Patrick Becht kam gegen seinen Gegner Kratschmer nicht in Bedrängnis, Alfonso Di Naro fand gegen das Angriffsspiel seines Kontrahenten Heck kein Mittel und musste dessen Überlegenheit anerkennen. Auch im mittleren und hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Benjamin Klaus konnte nach langer Durststrecke endlich wieder einen Erfolg für sein Team verbuchen, Moritz Hegel und Daniel Sawa verloren letztlich klar. Beim Zwischenstand von 5:3 für die Nagoldtäler gelang Markus Treiber der wichtige Punkt zur 6:3 Führung. In der Folge zogen Patrick Becht (3:0), Alfonso Di Naro (3:2) und Benjamin Klaus mit einem erneuten 3:2 Erfolg zum 9:3 Endstand durch. Alles in allem ist der Sieg gegen die TTG Leonberg/Eltingen durch den Gewinn aller Fünftsatzpartien sicherlich zu hoch ausgefallen, war aber keinesfalls unverdient. Im letzten Spiel der Vorrunde gegen den SV Glatten hat die Mannschaft nun die Möglichkeit  die Vorrunde mit einem positiven Punktekonto abzuschließen.    

26.11.2016 - Spvgg Weil der Stadt - Damen II 8:0

Die Damen II können trotz einer kämpferischen Leistung zu dritt keinen Punkt in Weil der Stadt ergattern. Da eine Spielerin kurzfristig wegen einer Autopanne absagen musste, konnten Anja Tischendorf, Sonja Sawa und Sara Knöller nur zu dritt gegen die zweite Mannschaft der Weil der Städter Damen antreten. Die Spielerinnen aus Unterreichenbach zeigten große Moral und gaben trotz der widrigen Umstände ihr Bestes, jedoch hatte lediglich Sara Knöller die Möglichkeit zur Ergebniskosmetik. Für das Abschlussspiel werden die Damen hoffentlich wieder komplett antreten. Das Ziel ist, die Vorrunde mit einer guten Leistung abzuschließen

19.11.2016 - Herren I - TSV Steinenbronn 9:7

Gegen stark kämpfende Steinenbronner, hatten die Hausherren letztlich das glücklichere Ende auf Ihrer Seite. Fünf der acht Matches über die volle Distanz konnte man für sich entscheiden. Nach dem 1:2 aus den Doppeln, liefen sie Unterreichenbacher bis zur Halbzeit ständig einem Rückstand hinterher, ehe Patrick Becht und Alfonso di Naro mit ihren Erfolgen die Hausherren zum ersten Mal in Führung bringen konnten. Benjamin Klaus und Markus Treiber erwischten einen schlechten Tag. So übernahmen die Gäste erneut die Führung, allerdings konnten sich die Nagoldtäler auch an diesem Abend auf ihr starkes hinteres Paarkreuz verlassen. Daniel Sawa und Ersatzmann Ingo Fuchs eroberten die Führung vor dem entscheidenden Schlussdoppel zurück, sodass man sich in der besseren Position befand. Die Zuschauer sahen eine spannende Partie, die Patrick Becht und Alfonso Di Naro schließlich für sich entscheiden konnten und damit das Punktekonto um zwei wichtige Punkte aufstockten.    

19.11.2016 - SpVgg Renningen - Damen I 2:8

Die Damen I zeigten an diesem Wochenende einen entschlossenen Auftritt in Renningen. Mit einem 8:2 Sieg festigen sie ihren Platz in der Tabellenmitte der Bezirksliga. Zu Beginn gestaltete sich die Partie wechselhaft. Sommer/Matela ließen ihren Gegnerinnen keine Chance, während Kreibich/van de Braak gegen Frederiksen/Schweizer deutlich unterlagen. Im vorderen Paarkreuz teilte man sich anschließend die Punkte. Nach einem Zwischenstand von 2:2 ließen die Unterreichenbacherinnen nichts mehr anbrennen und spielten überlegen zum 8:2 Erfolg durch. Gabriela Matela verlor an diesem Tag keinen einzigen Satz und Lena Kreibich konnte sich trotz ihrer Erkältung im 5. Satz gegen Schweizer durchsetzen. Hanna van de Braak setzte in einer spannenden Begegnung gegen die Penholder-Spielerin Shao letztendlich den verdienten Schlusspunkt. Bei den Damen I stimmt der Teamgeist. Wenn sie diesen beibehalten können und weiterhin entschlossen und kämpferisch in die weiteren Begegnungen gehen, so werden sie weitere Punkte für ihr Punktekonto gewinnen.

11.11.2016 - Munzer Supercup 2016

Am vergangenen Freitag, den 11.11. traf sich im Rahmen des Munzer Supercups 2016, der vom VFL Sindelfingen ausgerichtet wurde, die Tischtennis Prominenz in der Daimlerstadt. Die TTG war mit einigen Aktiven, sowie Jugendlichen dort, um Ihnen diesen Sport noch näher zu bringen.   Die Besetzung ließ viel versprechen: Heutige Idole wie Timo Boll, Marcos Freitas, Wang Xi, aber auch TT-Größen aus vergangenen Tagen wie Jörgen Persson, Petr Korbel und im besonderen Jan-Ove Waldner boten Tischtennis vom feinsten. Ein tolle Mischung aus Spitzensport und Showkampf.   Ein sehr seltener Anblick, die Spitzenspieler von damals und heute:     Bereits die Auftaktpartie von Jörgen Persson und Jan-Ove Waldner zog die zahlreichen Fans in ihren Bann. Die Zuschauer feierten beide Akteure am Ende der Partie zurecht mit tosendem Applaus. Nach den ersten Einzeln konnten die Kids und auch viele Aktive ihren Idolen bei einer Autogrammstunde auch die ein oder andere Frage stellen.     Im Finale standen sich letztlich Timo Boll und Jörgen Persson gegenüber, der allerdings gegen den aktuell Weltranglistenelften kaum ein Chance hatte. Am Ende der Veranstaltung war man sich einig: ein gelungener Ausflug.     Vielen Dank an Lena und Dominik für die Orga.

05.11.2016 - Herren II - TTC Birkenfeld III 5:9

Mit dem TTC Birkenfeld III war der Tabellen dritte der Kreisliga zu Gast in Unterreichenbach. Die Gastgeber, welche mit drei Ersatzspielern aus der dritten Mannschaft antraten, starteten gut in die Partie und lagen nach den Eingangsdoppeln mit 2:1 in Führung. Dabei waren die Paarungen Blessing/Ganz und Ganai/Nutz für die Unterreichenbacher erfolgreich. Das vordere Paarkreuz konnte jedoch im weiteren Spielverlauf keine Punkte erzielen, was letztlich ausschlaggegebend für die Niederlage war. Im mittleren und hinteren Paarkreuz teilte man sich die Punkte wobei für die TTG Patrick Ganai, Klaus Nutz, Erwin Bender und Werner Thomalla jeweils einmal erfolgreich waren. Insgesamt trat die Mannschaft verbessert gegenüber vorangegangenen Spielen auf. So ist in den drei ausstehenden Partien sicherlich der ein oder andere Punktgewinn möglich.

05.11.2016 - Herren I - TTC Birkenfeld 3:9

„Lustlos“, so könnte man die Leistung der Herren I am gestrigen Spieltag kurz zusammenfassen. Die Hausherren hatten sich für die Begegnung gegen die favorisierten Birkenfelder doch mehr vorgenommen. Eigentlich wollten die Mannen aus dem Nagoldtal den Gästen mehr entgegensetzen. Die zahlreichen Zuschauer sahen eine Partie mit schönen Ballwechseln, aber ohne große Highlights. Nach dem 1:2 aus den Doppeln, lief bei den Unterreichenbachern nicht mehr viel zusammen. Schnell sah man sich mit einem 1:7 Rückstand konfrontiert, ehe Daniel Sawa mit seinem Dreisatzerfolg gegen Bernd Zechiel eine kleine Erfolgsserie einläutete. Patrick Becht verkürzte in einem ansehnlichen Match gegen Julian Bühler noch auf 3:7, doch Daniel Forstner und Giovanni Giorgini ließen an der Überlegenheit der Gäste keine Zweifel mehr aufkommen. Dir Unterreichenbacher sind nun mitten im Abstiegskampf angekommen.    

05.11.2016 - TTG-Herren III - TTC Egenhausen II 9:6

Am Ende doch knapp gewonnen. Wieder führte die dritte Herrenmannschaft der TTG deutlich und musste am Ende doch noch um den Sieg bangen. Im Gegensatz zu den Spielen gegen Gechingen II und Bad Wildbad II, als man mit 9:7 noch Niederlagen hinnehmen mussten, gelang gegen den TTC Egenhausen II der doppelte Punktgewinn.   Nach den Eingangsdoppeln führten die TTGler mit 2:1. Klaus Nutz/Christian Schüssler und Winfried Becht/Joachim Gutjahr waren für die Einheimischen erfolgreich. Steeb/Keppler zeichneten für den Punkt der Egenhausener verantwortlich.   In den Einzeln bauten Erwin Bender, Werner Thomalla Christian Schüssler, Winfried Becht und Joachim Gutjahr den Vorsrung, bei einem Gegenpunkt durch Keppler, auf 7:3 aus. Im direkten Vergleich dann wieder unerklärliche Schwächen bei den Unterreichenbachern. Werner Thomalla und Joachim Gutjahr brachten mir ihren Einzelssiegen den doppelten Punktgewinn für die Spieler um Mannschaftsführer Christian Schüssler ins Ziel.   Fazit: Hauptsache gewonnen.

29.10.2016 - Herren II - TTF Althengstett 2:9

Eine deutliche Heimniederlage musste die zweite Herrenmannschaft der TTG gegen die Gastmannschaft aus Althengstett einstecken. Die Gäste traten entschlossen auf und ließen ihren Gegnern in den einzelnen Partien kaum eine Chance. Die Ehrenpunkte für Unterreichenbach erzielten das Doppel Fuchs/Ganz sowie Patrick Ganai im Einzel.

29.10.2016 - TTG-Damen I - Spvgg Weil der Stadt

Die Zuschauer sahen ein wahnsinnig spannendes und aufregendes Spiel vom ersten bis zum letzten Ballwechsel. Unsere Damen traten in der Aufstellung Brigitte Sommer, Lena Kreibich, Gaby Matela und Anja Tischendorf an Die ersten vier Spiele verliefen liefen noch relativ klar, aber ausgeglichen, jeweils 1 Doppel- und Einzelpunkt auf beiden Seiten. Danach startete der Tischtennis-Krimi: die Einzel waren sehr knapp oder gingen über die volle Distanz. Anja Tischendorf im Pech, zweimal im vierten und einmal im fünften Satz knapp verloren. Brigitte Sommer hatte die sätrkeren Nerven. Sie gewann ihre Einzel, v.a. Dank ihres sicheren Block- und Schnitt-Abwehr-Spiels. Gabi Matela musst knappe Niederlagen einstecken. Die Gäste aus Weil der Stadt waren sehr ausgeglichen. Das beste Spiel und den wichtigen Punkt zum Unentschieden erzielte Lena Kreibich, sie lag nach Sätzen schon 0:2 und 0:4 in Punkten hinten, startete dann aber - mit viel Unterstützung durch die Zuschauer - durch, holte den dritten Satz ganz knapp und wurde danach immer besser. Sie ließ ihrere Gegnerin im Entscheidungssatz kaum eine Chance mehr. Sie spielte leidenschaftlich und engagiert.  Insgesamt ein spannendes Spiel in freundlicher Athmosphäre mit einem gerechten Ergebnis.

23.10.2016 - Enztalcup 2016

Beim diesjährigen Enztalcup in Calmbach konnten einige Unterreichenbacher tolle Erfolge verbuchen. Besonders positiv war die hohe Teilnehmerzahl der TTG. Insgesamt nahmen 4 Damen und 4 Herren am Turnier teil, um weitere Wettkampfpraxis zu sammeln und um alte Bekannte am Tisch wieder zu treffen. Bei den Herren C ging Manuel Blessing an den Start und spielte sich fast konkurrenzlos bis ins Finale. Dieses entschied er sehr deutlich mit 3:0 gegen Dennis Hofsäß vom TSV Wildbad. Insgesamt verlor er nur einen Satz im gesamten Turnier und gewann den Wettbewerb damit verdient. Patrick Becht, Alfonso Di Naro und Daniel Sawa spielten dagegen bei den Herren A im Einzelwettbewerb. Jedoch gelang es lediglich Patrick Becht sich in der Gruppenphase durchzusetzen. Er erreichte das Halbfinale und sicherte sich so den 3. Platz der Herren A. Weiter ging die Reise für ihn nicht, da er dem späteren Turniersieger Christian Metzler deutlich unterlag (3:0). Auch im Herren A Doppel erspielten sich Becht/Di Naro den 3. Platz auf dem Treppchen. Blessing/Sawa hingegen starteten als Doppel bei den Herren B. Doch bereits in der ersten Runde verloren die beiden knapp im Entscheidungssatz. Wie sich herausstellen sollte, gegen den späteren Turniersieger. Beide schieden somit sofort aus dem Wettbewerb aus. Da bei den Damen insgesamt nur 10 Teilnehmerinnen starteten, wurden alle Damen zu zwei Wettbewerben zusammengefasst. So spielten Anja Tischendorf und Gabriela Matela in der 1. Gruppe, während Sonja Sawa und Sara Knöller in der 2. Gruppe mit jeweils 5 Damen ins Rennen gingen. Gabriela Matela gelang es als Einzige die Gruppenphase zu überstehen (als Gruppenzweite). Sie verlor nur gegen die an diesem Tag stark aufspielende Lena Knöller vom WSV Schömberg 2:3. Im Finale trafen beide Spielerinnen erneut aufeinander, wobei Gabriela Matela auch in diesem Match unterlag. So erspielte Sie sich den verdienten 2. Platz. Im Doppelwettbewerb der Damen kam es nur zu 4 Doppelpaarungen. Sowohl Matela/Sawa als auch Tischendorf/Knöller unterlagen im Doppel gegen ihre Gegnerinnen aus Oberhaugstett und konnten keine höhere Platzierung erzielen. Es war ein sehr gelungenes Turnier, mit vielen tollen Ballwechseln und in freundschaftlicher Atmosphäre. Besonders hervorzuheben ist die hohe Teilnahme der TTG, die den Spaßfaktor noch erhöhte. Wir bedanken uns beim TV Calmbach für die Organisation und gratulieren den Spielern der TTG Unterreichenbach-Dennjächt zu den zahlreichen sportlichen Erfolgen.    

22.10.2016 - Herren II - Muttv Bad Liebenzell 4:9

Verdiente 4:9 Niederlage nach schwacher Mannschaftsleistung Die zweite Herrenmannschaft der TTG verlor ihr Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Bad Liebenzell verdient mit 4:9. Dabei war man auf zwei Akteure der dritten Herrenmannschaft angewiesen, welche dankenswerterweise einen Doppelspieltag auf sich nahmen. Dies schwächte die Mannschaft jedoch deutlich weniger als die schlechte Moral einiger Stammspieler. Nach den drei Eingangsdoppeln lag man schon mit 1:2 im Hintertreffen. Ingo Fuchs gelang mit einem 3:2 Sieg über Steffen Graze der Ausgleich. Jedoch verloren anschließend Clemens Ganz und Christian Weber ihre Partien mit schwachen Leistungen. Manuel Blessing konnte die Gastgeber auf 3:4 heranbringen jedoch gelang im hinteren Paarkreuz kein weiterer Punktgewinn. Ingo Fuchs spielte gegen den Spitzenspieler der Gastmannschaft Markus Walz stark, verlor aber im Entscheidungssatz den Faden seines Spiels und musste letztlich seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Christian Weber erzielte im Anschluss noch einen Einzelerfolg, welcher aber die Niederlage nicht mehr abwenden konnte. Jetzt gilt es, trotz der schwierigen Personalsituation, in den kommenden Spielen als geschlossene Mannschaft aufzutreten und zusammen um Punkte zu kämpfen, um den Spaß am Tischtennis spielen nicht zu verlieren.

22.10.2016 - Herren I - VFL Herrenberg II 7:9

Die Herren I müssen sich nach knapp vierstündigem Kampf und einer 7:6 Führung noch 7:9 geschlagen geben. Trotz der Ersatzstellung war dies gegen die favorisierten Herrenberger ein Match auf Augenhöhe. Die Unterreichenbacher starteten gut in die Partie. Becht/DiNaro und Klaus/Sawa brachten die Hausherren 2:1 in Front. Bis zur Halbzeit konnten die Herrenberger die Führung auf 4:5 drehen. Becht und Sawa punkteten in den Einzeln. Nun sahen die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch. Im vorderen Paarkreuz teilte man sich die Punkte, ehe die Unterreichenbacher mit den Erfolgen von Benjamin Klaus und Markus Treiber erneut die Führung übernahmen. Die Gäste konterten postwendend und lagen vor dem entscheidenden Schlussdoppel mit 7:8 vorne. Die Gäste spielten stark auf und ließen gegen Becht/DiNaro nichts mehr anbrennen. Die Hausherren zeigten eine gute Leistung, blieben letztlich aber ohne einen Erfolg. Blickt man auf den Spielverlauf zurück, geht der Sieg der Gäste in Ordnung.    

22.10.2016 - TTG-Herren III - TV Ebhausen II

Gegen die mit mehrfacher Ersatzgestellung angereisten Gäste ließ die dritte Herrenmannschaft der TTG nichts anbrennen. Bereits nach nach den Doppeln führten die Einheimischen mit 3:0.   In den nachfolgenden Einzeln gaben Patrick Ganai, Klaus Nutz, Erwin Bender, Werner Thomalla, Winfried Becht und Joachim Gutjahr nur 4 Sätze ab und gewannen letztlich ohne Punktverlust mit 9:0. Die Ebhausener konnte den Ausfall ihres Spitzenpaarkreuzes nicht kompensieren.  

21.10.2016 - Kreispokal: TV Höfen - Herren II 2:4

Die favorisierten Spieler Ingo Fuchs, Clemens Ganz und Manuel Blessing der zweiten TTG Herrenmannschaft behielten im Pokalspiel gegen die Mannschaft des TV Höfen mit 4:2 die Oberhand. Dabei taten sich die Akteure schwer und fanden nur langsam ins Spiel gegen den kämpferisch starken Gastgeber. Lediglich Ingo Fuchs konnte mit zwei Erfolgen im Einzel und einem Erfolg im Doppel mit seinem Doppelpartner Clemens Ganz überzeugen. Den vierten Punkt erarbeitete sich Clemens Ganz und sicherte damit den Einzug in die nächste Pokalrunde.

15.10.2016 - SF Gechingen II - TTG-Herren III

Alle Begegnungen der letzten Jahre mit den Gechinger Tischtennisspielern in der Kreisklasse B zeichneten sich durch spannende Spiele, knappen Resultate und hohen Unterhaltungswert aus. Das war auch an diesem Wochenende beim Unterreichenbacher Auftritt im Schlehengäu der Fall – wobei die Gastgeber das bessere Ende für sich verbuchen konnten.   Die Nagoldtäler starteten furios und lagen nach den Doppeln mit 3:0 vorne. Konnte man dabei noch den Erfolg der erfahrenen Paarung Erwin Bender / Werner Thomalla gegen Moritz Stumvoll / Meinhard Schwarz erwarten, so kamen die Siege von Patrick Ganai / Christian Schüssler (über das Gechinger Spitzendoppel Clemens Böttinger / Steffen Benesch) und von Winfried Becht / Achim Gutjahr (über Benjamin Kruppa / Andrea Breitling) doch etwas überraschend. Nach zwei Niederlagen im vorderen Paarkreuz (weder der aufgerückte Erwin Bender noch Patrick Ganai konnten sich gegen die Gastgeber durchsetzen) stellten Christian Schüssler (gegen Meinhard Schwarz) und Werner Thomalla (gegen Steffen Benesch) durch relativ klare Erfolge den Drei-Punkte-Abstand wieder her. Hinten teilte man sich die Punkte: Achim Gutjahr konnte sein Spiel gegen Benjamin Kruppa durch ein 18:16 im vierten Satz für sich entscheiden, während Winfried Becht seine Partie mit 8:11 im fünften Satz gegen Andrea Breitling knapp verlor.   Danach ging aber bei den TTG-Spielern fast gar nichts mehr, denn im zweiten Einzel-Durchgang konnte nur noch Werner Thomalla für die Unterreichenbacher punkten, während die Gechinger auf 8:7 davon zogen. Symptomatisch dabei auch das Match von Christian Schüssler, der gegen Steffen Benesch im vierten und fünften Satz jeweils mit 9:11 unterlag. Im Schlussdoppel ging es dann noch einmal spannend zu; doch mit einem 11:9, 10:12, 11:9 und 12:10 entschieden Clemens Böttinger / Steffen Benesch gegen Erwin Bender / Werner Thomalla das Match und damit die gesamte Partie zu Gunsten des SF Gechingen II.   Fazit: Schade – da wäre sicherlich etwas mehr drin gewesen; aber kein Grund, die Köpfe hängen zu lassen, zumal der Einsatz gestimmt hat. Wichtiger ist sicherlich, dass die Spieler möglichst rasch zu alter (mentaler) Stärke zurück finden – und das vielleicht schon zum nächsten Match am kommenden Wochenende gegen den TV Ebhausen II …

08.10.2016 - Spvgg Aidlingen - TTG-Damen I

Eine hohe Niederlage mit vielen knappen Einzelergebnissen, so könnte man das Ergebnis kurz zusammenfassen. Unsere Damen spielten in der Besetzung Brigitte Sommer, Elke van de Braak, Hannah van de Braak und Gabi Matela. Das Glück hatten die Unterreichenbacherinnen diesmal nicht gepachtet. Schon das erste Doppel Sommer/van de Braak wurde ganz knapp im fünften Satz verloren und ähnlich ging es weiter. Die weiteren Spiele waren sehr eng und spannend. Leider konnten die Gäste aus dem Nagoldtal an diesem Abend keine weiteren Siege für sich verbuchen. Da war viel Pech für das Team aus dem Nagoldtal mit im Spiel. Das Ergebnis ist sicherlich zu hoch ausgefallen. Die Punkte für die TTG erzielten Brigitte Sommer und Gaby Matela.

08.10.2016 - TV Oberhaugstett - Herren I 9:2

Gegen einen starken Gastgeber hatten die Herren I an diesem Abend kaum eine Chance. Nach dem 1:2 aus den Doppeln, gelang lediglich Patrick Becht gegen Hermann Schwenker noch Zählbares. Die Niederlage ist wohl etwas zu hoch ausgefallen, da man im Doppel Klaus/Sawa gegen Schwenker/Sezginer und im Einzel von Daniel Sawa knappe Fünfsatzniederlagen hinnehmen musste. Trotz der Niederlage stehen die Unterreichenbacher mit 5:3 Punkten deutlich besser dar, als man vor der Runde vermutet hatte. Was die bisherigen Partien allerdings zeigen ist, dass man sicherlich das eigene Punktekonto mit weiteren Siegen aufstocken sollte, um dem Abstiegsstrudel am Ende zu entgehen.        

08.10.2016 - TTG-Herren III - TTF Althengstett

Nach dem Erfolg vom Vorabend war man auf Unterreichenbacher Seite gespannt, wie es gegen das Team der TTF Althengstett III in der Herren-Kreisklasse B laufen würde. Die Spieler kennen sich seit vielen Jahren aus zahlreichen Begegnungen, und so durfte man sicherlich ein Match auf Augenhöhe erwarten.   Etwas überraschend dann doch der Blitzstart der Gastgeber mit dem 3:0 Zwischenstand nach den Doppeln. Hervorzuheben ist dabei besonders der Erfolg von Christian Schüssler / Achim Gutjahr gegen Thomas Halbmann / Wolfgang Fleisch: nach verlorenem ersten Satz erkämpften sie sich den zweiten mit 16:14, und sicherten sich auch die beiden nachfolgenden zum 3:1 Satz-Endstand.   Die Gäste steckten aber in keiner Weise auf, und gewannen in der Folge sieben der nachfolgenden Einzelbegegnungen. Dabei konnte sich Patrick Ganai diesmal nicht in Szene setzen und musste in beiden Partien seinen Gegnern gratulieren. Klaus Nutz machte es besser und konnte sich immerhin gegen Uwe Flick durchsetzen. In der Mitte hatten die Hausherren das Übergewicht, und konnten vor allem durch zwei Siege von Erwin Bender (gegen Felix Burger und Roland Willeke) ihren Vorsprung behaupten. Im hinteren Paarkreuz behielt Christian Schüssler die Oberhand gegen Wolfgang Fleisch, während Achim Gutjahr diesem mit 9:11 im fünften Satz unterlag. Beide Unterreichenbacher konnten jedoch gegen Thomas Halbmann nichts ausrichten, so dass beim Spielstand von 8:7 für die Hausherren die endgültige Entscheidung im Schlussdoppel fallen musste. Hier setzten sich dann Patrick Ganai / Klaus Nutz gegen Andreas Stefanik / Roland Willeke in drei Sätzen durch. Somit konnten die Nagoldtäler auch das vierte Doppel und damit den Gesamtsieg für sich verbuchen.   Entscheidend für den Unterreichenbacher Erfolg war sicherlich die mannschaftliche Geschlossenheit, mit der das Team diese Begegnung bestritt: jeder ging mit, jeder engagierte sich, und alle trugen zum Erfolg bei. Drei Punkte des vorderen Paarkreuzes inklusive der Doppel), vier des mittleren und zwei des hinteren belegen dies

08.10.2016 - TTG-Herren III - SV Gültlingen II

In einem Nachholspiel der Kreisklasse B Calw (nochmals Danke an das Team von SV Gültlingen II für die Bereitschaft zur Verlegung der Partie !) gelang den Herren III der TTG Unterreichenbach-Dennjächt der erhoffte Erfolg.   Allerdings verlief das Match enger, als es das 9:1-Ergebnis erkennen ließ, denn es kamen, obwohl die Gäste nur mit fünf Mann angereist waren, einige spannende Spiele zustande. Das zeigte sich besonders nach der Unterreichenbacher 3:0-Führung aus den Doppeln. Zunächst musste Patrick Ganai im vorderen Paarkreuz gegen Mario Kahle über vier Sätze gehen, und Klaus Nutz unterlag Daniel Faust im fünften Satz mit 9:11. Auch Erwin Bender musste hart kämpfen, um sich anschließend gegen Ralf Bäuerle mit 11:8 – ebenfalls im fünften Satz – durchzusetzen. Nach diesem Aufbäumen war dann aber bei den Gästen doch etwas die Luft raus, so dass es nur noch in der letzten Begegnung zwischen Patrick Ganai und Daniel Faust etwas enger zuging, als die Unterreichenbacher Nummer eins den vierten Satz mit 14:12 für sich entscheiden konnte, und damit die Begegnung beendete.   Somit gelang den Herren ein Saison-Auftakt nach Maß: Zwei Spiele – zwei Siege. Erfreulich besonders auch, dass Achim Gutjahr sein erstes Einzel seit seiner Erkrankung gewinnen konnte.

02.10.2016 - VFL Sindelfingen IV - Damen I 8:4

Gegen die Sindelfinger traten unsere Damen ersatzgeschwächt an. Mit Brigitte Sommer, Gabi Matela, Anja Tischendorf und Sara Knöller. Die Chancen waren demnach eher gering. Das neu formierte Eingangsdoppel Sommer/Matela war erfolgreich, während sich Tischendorf/Knöller geschlagen geben mussten. Trotz der Erfolge von Brigitte Sommer, hatten die Damen letztlich nur geringe Chancen auf einen Erfolg. Vor allem für Gabi Matela. Sie konnte sich gegen ihre erfahrenen Gegnerinne nicht duchsetzen. So kamen dann vorne nur 2 hart umkämpfte Punkte von Brigitte Sommer. Bei Anja Tischendorf und Sara Knöller fehlte es an Sicherheit, um gegen diese erfahrenen Spielerinnen bestehen zu können, vielleicht klappt es ja in der Rückrunde.

02.10.2016 - VFL Sindelfingen II - Herren I 8:8

Bisher hatten die Unterreichenbacher am frühen Sonntagmorgen noch nicht auf ihre volle Leistungsstärke zurückgreifen können. So auch in dieser Partie. Die Gäste konnten dabei den Umstand nicht nutzen, dass der VFL Sindelfingen mit zweifachem Ersatz angetreten war. Nur jeweils einen Punkt aus dem vorderen und mittleren Paarkreuz war zu wenig. Trotz des Unentschiedens können die Unterreichenbacher nicht zufrieden sein, zumal man zur Halbzeit mit 6:3 in Führung lag. Man gab vier Einzel in Folge ab, sodass man sich plötzlich mit einem Rückstand konfrontiert sah. Die Führung wechselte erneut, da Markus Treiber und Daniel Sawa ihre beiden Partien für sich entscheiden konnten. Das neu formierte Doppel mit Patrick Becht und Alfonso Di Naro musste sich dem Spitzendoppel der Gäste Bacher/Finkbeiner knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben. Die Nagoldtäler können nach bislang drei absolvierten Partien zufrieden sein. Dies sind bereits wichtige Erfolge gegen den Abstieg, mit denen so sicherlich niemand gerechnet hatte.    

01.10.2016 - Damen I - TTC Lützenhardt 1976 II 7:7

Das Spiel gegen die Aufsteigerinnen vom TTC Lützenhardt verlief bis zuletzt äußerst spannend. Unsere Damen spielten in der Aufstellung Brigitte Sommer, Elke van de Braak, Gabi Matela und Sara Knöller. Das Spiel hätte durchaus auch zu unseren Gunsten ausgehen können, Elke van de Braak spielte sehr stark auf, bezwang die gegnerische Nummer 1 und sorgte im bewährten Doppel mit Brigitte Sommer, die gegen die Nummer 2 punktete, für einen weiteren Punkt. Leider gab es dann für beide keinen weiteren Sieg mehr nach dem Wechsel im Paarkreuz. Gabi Matela ließ ihren beiden Gegnerinnen kaum eine Chance, musste sich der Nummer 1 dennoch geschlagen geben. Sara Knöller konnte aufgrund ihres Trainingsrückstandes keine Partie für sich entscheiden. Den Punkt zum Ausgleich setzte erneut Elke van de Braak. Insgesamt können die Damen mit dem Ergebnis zufrieden sein, da die Lützenhardter zu den Favoriten in dieser Liga zählen.

01.10.2016 - Herren I - TV Calmbach II 9:5

Mit Spannung erwarteten die Unterreichenbacher die Partie gegen die Zweitvertretung des TV Calmbach. Die Gäste erwischten den besseren Start und führten nach den Doppeln  mit 2:1. Becht/Di Naro waren für die Hausherren erfolgreich. In der ersten Einzelrunde konnten sich die Nagoldtäler eine 6:3 Führung erspielen. Lediglich Alfonso Di Naro musste seine Partie gegen den stark aufspielenden Frank Metzler abgeben. Matchwinner an diesem Abend war Moritz Hegel. Er war mit seinen beiden Einzelerfolgen entscheidend an diesem Erfolg beteiligt. Frank und Jürgen Metzler konnten gegen Patrick Becht und Benjamin Klaus noch einmal dagegenhalten, aber Daniel Sawa vollendete gegen den verletzten Andreas Schmid zum 9:5 Sieg.    

24.09.2016 - TV Calmbach III - Herren II 7:9

Einen 9:7-Sieg schaffte die »Zweite« der TTG Unterreichenbach/Dennjächt beim TV Calmbach III zum Einstand in die neue Saison 2016/2017 in der Kreisliga Calw. Nachdem die Hausherren mit einer 2:1- Führung aus den Doppeln gekommen waren (Ingo Fuchs und Sebastian Wagner holten den ersten Punkt gegen das Calmbacher Spitzendoppel Dirk Baumann / Michael Seyfried mit 15:13 im fünften Satz), übernahmen die Unterreichenbacher das Kommando. Clemens Ganz und Ingo Fuchs drehten zunächst die Führung, und Christian Weber (2), Werner Thomalla, Ingo Fuchs und Manuel Blessing hielten diesen Vorsprung bis zum 8:7. Dass die Partie nicht vorzeitig zu Ende ging, lag an Brian Weszkallnies, der mit einem hart umkämpften 11:5, 11:9, 10:12, 2:11, 14:12 über Clemens Ganz die Oberhand behielt. Zudem punkteten Wolfgang Reich, Dietmar Lohse-Rapp (2) und Michael Seyfried für den TVC. Das hochklassige Schlussdoppel bot dann tolle Ballwechsel und nahm den erwartet engen Verlauf: Dirk Baumann / Michael Seyfried unterlagen Clemens Ganz / Christian Weber mit 9:11, 11:9, 8:11, 9:11. Entscheidend für diesen Auswärts-Erfolg der Nagoldtäler waren sicherlich die überzeugenden Leistungen von Ingo Fuchs im vorderen Paarkreuz sowie von Christian Weber in der Mitte, die jeweils beide Einzel gewannen; und zudem sorgten sie mit ihren Partnern Sebastian Wagner bzw. Clemens Ganz für die beiden Doppelsiege. Auf dieser positiven Basis sollte die Mannschaft im Hinblick auf den weiteren Verlauf der Saison aufsetzen …  

17.09.2016 - Vfl Stammheim II -TTG-Herren III

Mit einem unerwarteten 9:4-Erfolg startete die dritte Herrenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt in die Tischtennis-Saison 2016/2017 in der Kreisklasse B Calw.   In dieser spannenden und dennoch freundschaftlichen geführten Begegnung hatten die gastgebenden Stammheimer ihre Vorteile im hinteren Paarkreuz; dies reichte jedoch nicht aus, da die Unterreichenbacher durch ihre vier Spitzenleute alleine acht Einzelpunkte holten. Beide Teams hatten ihre Anlauf-Schwierigkeiten, und mussten zudem jeweils einen Stammspieler ersetzen – was aber wohl keinen gravierenden Einfluss auf den Verlauf der Begegnung gehabt haben dürfte. Zu Beginn legten die Hausherren nach den Doppeln ein 2:1 vor. Dabei konnte sich das Stammheimer Spitzenpaar Hoch / Schubert zwar erst im fünften Satz gegen Schüssler / Thomalla durchsetzen, dafür gewann das Doppel drei Hoang / Kober klar gegen Becht / Gutjahr, die verletzungsbedingt Probleme hatten, in die Partie zu finden. Im Gegenzug holte das Doppel eins Ganai / Nutz gegen Gommel / Tipold den ersten Punkt für die Nagoldtäler; sie mussten sich vor allem den zweiten Satz hart erkämpfen (15:17), konnten das Spiel aber letztendlich in vier Sätzen für sich entscheiden.   Dann kamen die Unterreichenbacher ins Rollen: durch den Gewinn der vier Einzel im vorderen und mittleren Paarkreuz zogen sie zunächst auf 5:2 davon. Dabei überzeugten besonders Klaus Nutz und der aufgerückte Christian Schüssler, die starke Partien ablieferten. Die Heimmannschaft kam durch zwei klare Erfolge im hinteren Paarkreuz zwar wieder auf 4:5 heran, aber ein grandios aufspielender Patrick Ganai, ein gut aufgelegter Klaus Nutz, Werner Thomalla in der Mitte und ein vorbildlicher Kapitän Christian Schüssler an Position vier führten ihr Team zum – so nicht erwarteten – 9:4-Sieg in dieser Auftakt-Partie.   Der überzeugende Auftritt der dritten Herrenmannschaft sollte auf jeden Fall Mut machen für die anstehenden weiteren wichtigen Spiele. Es bleibt zu hoffen, dass man den Schwung dieses Erfolges auch in das nächste Match

17.09.2016 - Damen I - TTV Gärtringen IV

Das Auftaktspiel der neuen Saison wurde von unseren Damen gut gemeistert. In der Aufstellung Brigitte Sommer, Elke van de Braak, Gabi Matela und Hannah van de Braak legte man stark los und gewann gleich die beiden Auftakteinzel relativ problemlos. Die weiteren Spiele waren jedoch weniger einfach und teilweise sehr anstrengend. So benötigte Brigitte Sommer gegen die beiden vorderen Spielerinnen der Gegnerinnen 4 bzw. 5 teilweise sehr knappe Sätze bis zum Spielgewinn und auch Hannah van der Braak musste bei beiden Ihrer Spiele über 5 Sätze gehen. Gabi Matela gewann dagegen klarg, während Elke van der Braak verletzungsbedingt leider nicht punkten konnte. Insgesamt sind die Damen mit der gezeigten Leistung zufrieden. Nach nervösem Beginn, da man ja im letzten Jahr deutlich abgestiegen war, gewannen die Damen aber von Satz zu Satz mehr an Sicherheit.

17.09.2016 - Herren I - SV Böblingen II 9:3

  Zum gestrigen Rundenauftakt fühlten sich die Unterreichenbacher durch den Abgang von Robin Kaiser und die lange Verletzungspause von Daniel Sawa alles andere als richtig gut vorbereitet. Dennoch wollten sich die Gäste aus dem Nagoldtal möglichst gut verkaufen. Auftaktgegner war der ersatzgeschwächte SV Böblingen II, den man in der vergangenen Spielzeit sowohl in der Hin- wie auch in der Rückrunde schlagen konnte. Die Gäste starteten mit dem Gewinn aller drei Eingangsdoppel vielversprechend in die Partie. Im vorderen Paarkreuz teilte man sich die Punkte. Patrick Becht war gegen Daniel Wischemann erfolgreich, während Alfonso Di Naro knapp im Entscheidungssatz unterlag. Moritz Hegel wachte nach schwachem Beginn zu spät auf und lieferte sich mit Gerd Arnold am Ende ein Match auf Augenhöhe. Benjamin Klaus hatte nur wenige Probleme und erhöhte mit einem deutlichen 3:0 Erfolg auf 5:2 für die Gäste. Unser hinteres Paarkreuz mit Markus Treiber und Daniel Sawa tat sich gegen die Ersatzspieler der Hausherren schwer, brachte die Unterreichenbacher dennoch mit 7:2 in Führung. Letztlich konnten die Gäste aus dem Nagoldtal durch die Siege Patrick Becht in einem spannenden Fünfsatzkrimi und Benjamin Klaus (sein Gegner musste verletzungsbedingt passen) den wichtigen Auswärtserfolg feiern.    

16.09.2016 - Jahreshauptversammlung TTG

    /data/SCHWABO/Einladung%202015%20-%202016.pdf

21.08.2016 - Zweiermannschaftsturnier

Michael Gaa und Patrick Becht werden Dritter in der A-Klasse beim Zweiermannschaftsturnier des VfL Neuhofen   Beim Tischtennisturnier für Zweiermannschaften in Neuhofen gelang den beiden Spielern ein ordentlicher dritter Platz. Während Patrick Becht bereits mehrfach am Turnier teilgenommen hatte, wirkte sein Partner vom VfL Sindelfingen das erste Mal mit. Bisher konnte der TTG-Spieler mit seinem Partner immer in der Herren B Konkurrenz starten, was diesmal auf Grund der Einstufung nach Spielstärkepunkten nicht mehr möglich war. Die Grenze des Veranstalters wurde auf 1750 TTR-Punkte festgesetzt, welche er mit 1765 nur minimal überbot. Michael Gaa hätte an Hand seiner Wertung (1749 TTR) noch in der B-Klasse starten dürfen, erklärte sich aber dankenswerterweise bereit in der A-Klasse zu beginnen. Die beiden Spieler rechneten sich an Hand der deutlich stärker eingestuften Konkurrenz, die meisten Spieler bewegten sich zwischen 1800 und 2050 TTR, nicht viel aus, der Tag sollte lediglich als Formtest dienen. Gespielt wurde in zwei Vorrundengruppen mit jeweils 4 Mannschaften auf drei Gewinnpunkte. Zunächst zwei Einzel, im Anschluss das Doppel und wieder zwei Einzel. Die ersten beiden Vorrundenspiele wurden überraschend deutlich mit 3:1 und 3:0 gewonnen und man hatte sich somit bereits für das Halbfinale qualifiziert. Im letzten Gruppenspiel stand man den späteren verdienten Turniersiegern Dirk Keller/Peter Schäffer, vom TTV Albersweiler gegenüber. Nach der Niederlage von Patrick Becht und einem Sieg von Michael Gaa ging man beim Stand von 1:1 in die anstehende Doppelpartie. Trotz sehenswerter Ballwechsel hatten die beiden Spieler, die an diesem Tag das erste Mal zusammen Doppel spielten, den Kontrahenten letztendlich nichts entgegenzusetzen. Spielstand 1:2. Im Einzel gegen den Spitzenspieler Dirk Keller hatte Michael Gaa nach eigener Aussage „nichts zu bestellen“, Endstand 1:3. Im Halbfinale trafen die Beiden auf die junge Paarung Freund/Llorca vom TTC Heppenheim. Patrick Becht verlor sein Einzel gegen den Spitzenspieler des TTC unglücklich, während Michael Gaa dieses Glück auf seiner Seite hatte und zum 1:1 ausgleichen konnte. Im anschließenden Doppel mussten die beiden die Überlegenheit der Heppenheimer anerkennen. Auch hier der Spielstand 1:2 vor der zweiten Einzelrunde. Während Patrick Becht gegen Llorca bereits mit 2:0 und 5:3 im dritten Satz führte, wurde das Spiel mit der Niederlage von Michael Gaa beendet und die beiden Heppenheimer durften sich über den Finaleinzug freuen. Im anschließenden Spiel um Platz 3 hielt sich die Paarung Becht/Gaa beim 3:0 schadlos, lediglich ein Satz ging am Ende dieses langen Turniertags an die Gegner. Als Belohnung durften sich die Beiden über das Preisgeld und die obligatorischen T-Shirts des Veranstalters freuen. Alles in allem, wie jedes Jahr, ein sehr gelungenes Turnier, welches im nächsten Jahr, trotz der weiten Anfahrt, wieder besucht werden wird.        

24.07.2016 - Grillfest am Radweg

Am vergangenen Wochenende veranstaltete die TTG ihr traditionelles Radwegfest am letzten Sonntag vor den Schulferien. Vermutlich blieben aufgrund der für diesen Tag angekündigten Wetterprognose einige Gäste aus, obwohl es schließlich doch nicht regnete. Dennoch bedankt sich die TTG bei allen Helfern und erschienenen Gästen.      

26.05.2016 - TTG Fronleichnamturnier 2016

Auch 2016 lud die TTG zum alljährlichen Fronleichnamturnier befreundete Vereine ein. Am Ende waren sich alle Spieler einig: Die diesjährige Veranstaltung war ein voller Erfolg. Die Zuschauer und Spieler sahen Tischtennis auf hohem Niveau mit spannenden Spielen und ansehnlichen Ballwechseln. Sehr erfreulich war die Tatsache, dass in diesem Jahr wieder eine Damengruppe an den Start ging und dass wir mit dem VFL Herrenberg und dem TTC Ergenzingen zwei neue Mannschaften dazugewinnen konnten.       Letztlich konnten sich neben dem TTC Ergenzingen (A+B), der TTF Ruit (C) und die TTG Unterreichenbach-Dennjächt (Damen) durchsetzen.       TTC Ergenzingen I VFL Herrenberg I SV Böblingen VFL Herrenberg II           TTC Ergenzingen II TTG Unterreichenbach TV Oberhaugstett TTC Birkenfeld I   TTF Ruit Mix Team TV Oberhaugstett II        TTC Birkenfeld II   TTG Unterreichenbach  VFL Cresbach-Wald. TV Oberhaugstett  

16.04.2016 - TTC Birkendfeld V - Herren III 6:9

Das letzte Match der Unterreichenbacher Herren III in der Saison 2015/2016 in der Kreisklasse B Calw bot ein versöhnliches Ende: die Nagoldtäler siegten im benachbarten Enztal gegen den TTC Birkenfeld V mit 9:6. Dabei passte ins Bild, dass beide Teams nicht in Bestbesetzung auflaufen konnten – eine Situation, mit der die Unterreichenbacher aber besser zu Recht kamen, da gerade die nachrückenden Spieler wichtige Punkte holten. Stark auf Seiten der Nagoldtäler: ein auf Position 1 aufgerückter Klaus Nutz, der ein Doppel und zwei Einzel gewann, und ein vorbildlicher Mannschaftskapitän Christian Schüssler, der in der Mitte ebenfalls ein Doppel und zwei Einzelerfolge verbuchen konnte. Gerade dessen unerwartete Sieg im Doppel zusammen mit Partner Achim Gutjahr gegen das Birkenfelder Spitzendoppel bildete letztendlich die Grundlage für den knappen Mannschaftserfolg der Unterreichenbacher, der durch die Spielgewinne von David Wörtz, Winfried Becht und Achim Gutjahr (die allesamt eine gute Leistung boten) komplettiert wurde. Nachdem das Thema „Abstiegsrelegation“ bei den Gästen bereits in der Woche zuvor nach dem Sieg gegen den TV Neuenbürg II abgehakt werden konnte, verbesserte sich  das Herren-III-Team noch auf den sechsten Platz. Damit ist man auf Unterreichenbacher Seite letztendlich auch zufrieden, da durch Ersatzgestellung für die zweite Mannschaft, krankheitsbedingte Ausfälle und berufsbedingte Abwesenheiten die Personaldecke während der Saison häufig mehr als dünn war.   Abschlusstabelle 2015/2016 der Herren in der Kreisklasse B Gruppe Calw:   Rang Mannschaft Punkte 1 TTC Birkenfeld IV 34:02 2 TV Oberhaugstett III 30:06 3 VfL Stammheim II 23:13 4 SF Emmingen e.V. 21:15 5 TTC Egenhausen II 17:19 6 TTG Unterreichenbach-Dennjächt III 16:20 7 SF Gechingen II 15:21 8 TV Neuenbürg II 11:25 9 TTF Althengstett IV 09:27 10 TTC Birkenfeld V 04:32  

16.04.2016 - Herren I - VFL Herrenberg II

Für die Herren I geht eine anstrengende und kräftezehrende Saison noch einmal glimpflich zu Ende. Die Tabellensituation vor dem Match gegen den Tabellendritten VFL Herrenberg war klar: Nur mit einem Sieg können die Unterreichenbacher aus eigener Kraft den Relegationsplatz noch vermeiden. Dabei kam den Hausherren sicherlich zu Gute, dass die Gäste nicht in ihrer Stammbesetzung auflaufen konnten. Entsprechend konzentriert startet man in die Partie. Mit drei gewonnenen Eingangsdoppeln erlebten die Zuschauer einen Start nach Maß, aber ebenso eine Premiere, denn in keinem der bisherigen Spiele siegten die Herren I in allen drei Doppeln. Hervorzuheben war die Leistung von Benjamin Klaus und Daniel Sawa, die das Spitzendoppel der Gäste Hering / Fallscheer mit 3:1 bezwingen konnten. Robin Kaiser legte zum 4:0 nach, ehe eine enge Partie folgte. Patrick Becht musste gegen Max Hering über die volle Distanz, zu einem Sieg sollte es nur knapp nicht reichen. Mit dem 4:1 im Rücken, konnte Benjamin Klaus befreit aufspielen und erhöhte auf 5:1.  Trotz des Anschlusspunktes von Jochen Kugler gegen Moritz Hegel, ließen sich Daniel Sawa und Markus Treiber nicht beirren. Beide gewannen ihre Partien recht deutlich zum 7:2 Zwischenstand. In einer hochklassigen und spannenden Partie konnte Robin Kaiser den Aufschwung aus seinem ersten Match nutzen und baute die Führung der Hausherren auf 8:2 aus. Das Spiel sollte sich allerdings noch einmal spannend gestalten. Mit drei Siegen in Folge verkürzten die Gäste auf 8:5, ehe Daniel Sawa den für alle Spieler und Zuschauer so ersehnten letzten Punkt beisteuern konnte.   Am Ende waren sich die Spieler und Zuschauer jedoch einig: Selten haben die Unterreichenbacher in dieser Saison eine für alle zufriedenstellende Leistung abgeliefert. Dies mag unter anderem auch daran liegen, dass man beinahe die gesamt Rückrunde mit Ersatz angetreten war. Hier fügten sich Markus Teiber und Ingo Fuchs allerdings nahtlos in die Mannschaft ein und zeigten mit durchweg guten Leistungen ihr Engagement für die TTG.      

16.04.2016 - Herren II - VFL Stammheim 4:9

Im letzten Spiel der Rückrunde verlieren die Herren II zuhause gegen den Meister Vfl Stammheim und beenden damit die Saison auf dem 3. Tabellenplatz.   Die Höhepunkte des Spiels aus Unterreichenbacher Sicht sind schnell aufgezählt, als da wären das Eingangsdoppel, das Treiber/Fuchs gegen Koch/Kraut mit 3:0 für sich entscheiden konnten, sowie das Einzel von Markus Treiber, der dem Spitzenspieler der Liga, Konstantin Koch die einzige Rückrundenniederlage in einem Spiel beibrachte, in der Koch nie eine Antwort auf das Noppenspiel von Markus Treiber fand und deutlich verlor (11:5/11:3/11:8). Desweiteren konnte noch Manuel Blessing überraschenderweise gegen Andreas Ehmert punkten. Er zeigte damit, dass doch mehr Qualität in ihm steckt, als er in dieser Saison durch seine Ergebnisse gezeigt hatte. Den vierten Zähler steuerte einmal mehr Ersatzspieler Patrick Ganai bei, der zusammen mit Michael Bernhardt für die fehlenden Clemens Ganz und Christian Weber ins Team gerückt war. Damit dürfte wahrscheinlich Patrick Ganai in der nächsten Saison dauerhaft in die Kreisliga zurückkehren.   Rückblickend sind die Unterreichenbacher mit der Saison zufrieden, musste man doch ständig Stammspieler ersetzen aufgrund von Studium (Clemens Ganz) oder auch durch Ersatzgestellungen an die erste Mannschaft (Markus Treiber und Ingo Fuchs). Dasselbe gilt allerdings auch für andere Teams der Liga und somit wurde wohl die kompletteste Mannschaft auch Meister. Bleibt abzuwarten, welche Mannschaft die Unterreichenbacher nun in der nächsten Saison ins Rennen schicken werden. 

10.04.2016 - Damen II - TV Oberhaugstett 3:8

Beim letzten Spiel gegen den Tabellendritten TV Oberhaugstett mussten sich die Unterreichenbacherinnen mit einer 3:8 Niederlage zufrieden geben. Trotz eines spannenden Doppels von Eberle/Kaiser gegen Baitinger/Roller gingen die ersten beiden Punkte an die Gegner. In den Einzeln zeigten sich unsere Spielerinnen sehr motiviert. Die Damen Franziska Wrobel, Melanie Kaiser und Sara Knöller gewannen jeweils ein Einzel gegen Baitinger, Flik und Mayer. Lediglich Lisa Marie Eberle musste ihre Einzel knapp in den jeweiligen Entscheidungssätzen abgeben. Nach diesem Spiel schauen die TTG Damen auf eine gemischte Runde zurück und werden nach der Sommerpause mit mehr Elan in die neue Runde starten.

10.04.2016 - TTV Gärtringen - Herren I 5:9

Um den Relegationsplatz zu verlassen, mussten die Herren beim Tabellenschlussschlicht Gärtringen unbedingt zu Punkten kommen. Dieses Vorhaben wurde zu Beginn doch etwas getrübt, als die Gäste nur eines der drei Eingangsdoppel gewinnen konnten, obwohl die Gärtringer mit Ersatz aufgelaufen waren. Die Herren I konnten sich an diesem Spieltag auf ihr starkes vorderes Paarkreuz verlassen, die zusammen mehr als die Hälfte der Punkte beisteuerten. Robin Kaiser kämpfte sich nach Rückständen, sowohl gegen Tim Holzapfel, als auch gegen Jürgen Bögel zurück und siegte verdient im Entscheidungssatz. Im hinteren Paarkreuz hatten Daniel Sawa und Markus Treiber letztlich nur wenige Probleme gegen die Ersatzleute Breitmeyer und Kopp. So war der Sieg, auch durch den Erfolg von Moritz Hegel, den Gästen nicht mehr zu nehmen. In diesem Match waren die Gäste aus dem Nagoldtal aber etwas nervenstärker und entschieden alle Fünfsatzpartien für sich. Dennoch wollte keine richtige Spielfreude aufkommen. Die Spieler der TTG waren teilweise verkrampft und lustlos. Die Unterreichenbacher konnten den Relegationsplatz vorerst verlassen. Der direkte Konkurrent aus Birkenfeld hat in der kommenden Woche gegen Schlusslicht Gärtringen allerdings noch die Möglichkeit erneut an den Herren I vorbeizuziehen. Diese stehen hier allerdings unter dem Druck unbedingt gewinnen zu müssen. Das weitere Geschehen liegt aber allein in den Händen der TTG. Hierzu müssen die Unterreichenbacher in der kommenden Woche gegen den VFL Herrenberg gewinnen, um den Klassenverbleib in trockene Tücher zu bringen.      

09.04.2016 - Herren III - TV Neuenbürg II 9:4

Wer hätte es nach der deutlichen 9:2-Hinspiel-Pleite erwartet, dass das letzte Heimspiel der Unterreichenbacher Herren III in der Saison 2015/2016 zu einer (relativ) klaren Sache für die Nagoldtäler werden würde ? Zumal auch noch die Partie für die Hausherren mit dem Verlust zweier Doppel begann – nur Klaus Nutz / Patrick Ganai konnten gegen Peter Schneider / Sabine Kapahnke überzeugen; die beiden anderen Eingangsdoppel wurden eine klare Sache für Neuenbürg. Immerhin konnte Patrick Ganai im anschließenden ersten Einzel durch seinen Erfolg über Peter Schneider zum 2:2 ausgleichen. Die Vorentscheidung über den Spielausgang fiel dann bereits in den nächsten beiden Begegnungen, denn sowohl Michael Bernhardt im vorderen Paarkreuz (gegen Bernd Pai) als auch Klaus Nutz in der Mitte (gegen Heiko Weber) gingen nach jeweils fünf knappen Sätzen als Sieger von der Platte. Werner Thomalla (gegen Stefan Schempf) und Kapitän Christian Schüssler (gegen Tim Retzlaff) bauten den Vorsprung auf 6:2 aus. Achim Gutjahr unterlag dann zwar Sabine Kapahnke, aber Patrick Ganai stellte mit seinem zweiten, wenn auch knappen Fünf-Satz-Sieg über Bernd Pai den alten Abstand wieder her. Peter Schneider brachte die Enztäler mit seinem Erfolg in fünf Sätzen über Michael Bernhardt  nochmals auf 7:4 heran, aber Klaus Nutz und Werner Thomalla ließen nichts mehr anbrennen und sorgten mit klaren Drei-Satz-Siegen für den Endstand und den 9:4-Erfolg des Unterreichenbacher Teams. Durch den Gewinn dieser Partie haben die Nagoldtäler den Abstand zum Relegationsplatz 8 weiter ausgebaut, und haben definitiv mit den Entscheidungsspielen um den Abstieg nichts mehr zu tun. Diese finden nach dem letzten Spieltag am 23.04.2016 in Lützenhardt statt, und wir wünschen dem TV Neuenbürg II dort viel Erfolg und den Erhalt der Klasse.

09.04.2016 - TTC Mühringen II - Herren I 9:3

Die Unterreichenbacher waren sich schon zu Beginn darüber bewusst, dass eine Wiederholung des Überraschungserfolgs aus der Vorrunde sehr schwierig werden könnte. Die Mühringer durften sich keinen weiteren Ausrutscher erlauben,  um den Relegationsplatz nicht zu verlieren. Dementsprechend traten die Hausherren mit ihrer besten Aufstellung an. Dennoch wollten sich die Gäste aus dem Nagoldtal möglichst gut verkaufen. Dies gelang zu Beginn. Nach zwei klaren Doppeln (Becht / Kaiser - Krenhardt / Schmidt  3:0 und Klaus / Sawa – Kern / Bolanz  0:3), mussten die Herren I hier die ersten knappen Niederlagen hinnehmen. Sowie Hegel / Treiber im Doppel, als auch Robin Kaiser und Moritz Hegel im Einzel gingen über die volle Distanz. So lagen die Gäste etwas glücklos mit 2:4 im Hintertreffen. In den folgenden Einzeln zogen die Hausherren auf 3:8 davon. Lediglich Benjamin Klaus hätte noch etwas Ergebniskosmetik betreiben können. Der TTC siegte letztlich verdient. Die TTG war zwar weit von einem Erfolg entfernt, jedoch wäre mehr möglich gewesen.      

06.04.2016 - Bezirkspokal: TTC Mühringen II - Herren I 4:1

Am gestrigen Mittwochabend unterlagen die Herren I in der Aufstellung Kaiser, Becht und Treiber in Mühringen im Pokal-Viertelfinale mit 4:1. Den Ehrenpunkt dabei erzielten Kaiser/Becht im Doppel gegen Krenhardt/Schmidt. Blickt man auf den Spielverlauf ist das Ergebnis vielleicht etwas zu hoch ausgefallen. Dies war ein letzter Test vor dem wichtigen Punktspiel am kommenden Samstag gegen die gleiche Mannschaft.

02.04.2016 - Herren III - TTC Egenhausen II 8:8

Im Heimspiel konnten die Herren III einen wichtigen Punkt für den Klassenerhalt erzielen. Zum ersten Mal in dieser Saison gewannen die Nagoldtäler alle drei Doppel und gingen somit 3:0 in Führung. Mit einer starken Leistung erhöhte Patrick Ganai auf 4:0. In einem spannenden Fünf-Satz Spiel musste sich Nutz geschlagen geben. Ein souveräner Erwin Bender baute die Führung der Gastgeber weiter aus. In den folgenden Spielen konnten die Gäste das Spiel drehen und gingen mit 6:5 in Führung. Mit seinem zweiten Einzelsieg an diesem Tag konnte Erwin Bender ausgleichen. In den folgenden Einzeln war lediglich Schüssler noch erfolgreich. Mit einem 7:8 Rückstand retteten Patrick Ganai und Klaus Nutz noch das gerechte und verdiente Unentschieden. Die Punkte für die TTG:  Ganai/Nutz (2), Bender/Thomalla (1), Schüssler/Gutjahr (1),Ganai (1),Bender (2),und Schüssler (1).

02.04.2016 - Herren II - TV Neuenburg 9:6

Mit 9:6 gewinnen die Herren II ihr vorletztes Heimspiel und festigen damit den 3. Tabellenplatz. Im vorderen Paarkreuz erwischte dabei unsere Nummer 1, Ingo Fuchs, einen rabenschwarzen Tag und verlor mit seinem Doppelpartner Markus Treiber nicht nur das Eingangsdoppel sondern auch beide Einzel gegen Berweck und Bickel. Glücklicherweise konnte sich aber Markus Treiber wenigstens an Berweck schadlos halten und somit ein Totalausfall des vorderen Paarkreuzes, der gegen Neuenbürg regelmäßig zum Verlust des Matches führt, verhindern. Das 1:3 Negativverhältnis des vorderen Paarkreuzes wurde allerdings durch Manuel Blessing und Patrick Ganai im hinteren Paarkreuz vollständig ausgeglichen, da diese nicht nur das einzige Doppel für die Unterreichenbacher gewinnen konnten sondern auch aller vier Einzel. Die Mitte mit Weber und Mollekopf spielten zwar ein miserables Doppel, blieben dann aber in den Einzeln mit 3:1 erfolgreich. Lediglich Peter Mollekopf musste Genthner zum Sieg gratulieren. ( -> Spielberichtsbogen )

19.03.2016 - TT Schönbuch - Damen I 7:7

Obwohl die Damen in ihrer letzten Landesliga-Partie krankheitsbedingt auf ihre etatmäßige Nummer 1 Brigitte Sommer verzichten mussten, hatten diese in fremder Halle einen richtig starken Auftritt. Elke und Hannah van de Braak spielten zum ersten Mal in der Runde ein Doppel zusammen und gewannen es knapp im fünften Satz, nachdem sie fast aussichtslos zurücklagen. Ebenso kämpferisch zeigte sich Gabi Matela, die zwei ihrer Spiele ebenfalls im fünften Satz für sich entscheiden konnte. Nach dem Erfolg von Hanna van de Braak setzte sich Lena Kreibich mit viel Spiel- und v.a. Nervenstärke gegen ihre Gegnerin Hanna Walach durch und machte das Unentschieden und damit den ersten Punkt perfekt.     Obwohl die Damen weit abgeschlagen auf dem letzten Platz liegen, ließen sich sicherlich auch Erfolge verbuchen. So zeigte die Formkurve von Gaby Matela im Laufe der Runde deutlich nach oben. Trotz der ständig wechselnden Aufstellung, da man nahezu die gesamte Saison auf Stammkraft Elke van de Braak verzichten musste, waren die Damen bei den Spielen stets engagiert bei der Sache. Es hat sich eine gute Mannschaft gefunden, die hoffentlich bald wieder die Chance bekommt, aufzusteigen, um dann zu zeigen, dass sie die Klasse hat, in der Landesliga spielen zu können.

19.03.2016 - SSV Schönmünzach III - Damen II 1:8

Gegen den Tabellenzweiten aus Schönmünzach konnten die Damen der TTG Unterreichenbach immerhin einen Ehrenpunkt ergattern. Das Doppel Eberle /Kaiser konnte sich mit einem 3:1 Sieg gegen Schillinger/Gaiser durchsetzen, während die Paarung Tischendorf / Knöller nur einen Satz für sich verbuchten. In den Einzeln zeigten die Unterreichenbacherinnen zwar großen Kampfgeist, jedoch gelang lediglich Lisa Eberle einen Satzgewinn gegen die Spitzenspielerin Celine Blum.

19.03.2016 - Spvgg Weil der Stadt - Herren I 9:2

Da den Hausherren nur noch ein letzter Sieg zum Aufstieg in die Landesliga fehlte, gingen die Weil der Städter entsprechend motiviert in die Partie. Dennoch wollten sich die Unterreichenbacher möglichst gut verkaufen. Dies gelang den Gästen zu Beginn. Robin Kaiser und Patrick Becht schlugen das Doppel Haug/Kukulenz recht klar mit 3:0. Unser neu zusammengestelltes Doppel Moritz Hegel und Markus Treiber spielten gegen das Doppel drei der Hausherren stark und führten im entscheidenen fünften Satz sogar mit 9:6. Doch beiden konnten diesen Vorsprung nicht ins "Ziel retten". Gegen das starke vordere Paarkreuz mit Levente Szarka und Sven Wirth fanden die Unterreichenbacher Kaiser und Becht kein Mittel. Im mittleren Paarkreuz lief es leider nicht besser. Benjamin Klaus und Moritz Hegel konnten jeweils hohe Satzführungen nicht nutzen und blieben beide erfolglos. Lediglich Ersatzmann Markus Treiber sorgte noch für Ergebniskosmetik, nachdem auch Daniel Sawa gegen Thomas Laufer verloren hatte. Die Gäste hatten sich in diesem Spiel eh keine großen Hoffnungen auf einen Erfolg gemacht. Die Unterreichenbacher müssen sich hier auf andere Gegner konzentrieren. Die TTG wünscht der Spvgg Weil der Stadt viel Erfolg in der kommenden Runde...Glückwunsch zum Aufstieg.    

19.03.2016 - TTC Birkenfeld III - Herren II 9:5

Mit drei Ersatzspielern war man zum Tabellenzweiten nach Birkenfeld angereist und hatte von daher keine gute Ausgangslage, da Birkenfeld seine stärkste Mannschaft aufbot. Bereits nach den Eingangsdoppeln lag man mit 0:3 im Rückstand. Im ersten Einzeldurchgang konnte zunächst nur Ingo Fuchs mit einem sichern 3:0 Erfolg über Vollmar für die Nagoldtaler punkten. Ansonsten zogen die Birkenfelder bis auf 7:1 davon und das schnelle Ende der Partie war absehbar. Ersatzspieler Klaus Nutz leitete mit seinem 5 Satz Sieg über Schmid jedoch die Wende ein. Danach brachten Ingo Fuchs, Christian Weber und Peter Mollekopf die Unterreichenbacher nochmals auf 7:5 heran, was letztlich jedoch nur Ergebniskosmetik bedeutete, da Patrick Ganai und Klaus Nutz ihren Gegnern gratulieren mussten.    Im Nachhinein gewinnt der unglückliche Verlust des Eingangsdoppel von Mollekopf/Thomalla gegen das Spitzendoppel der Gastgeber, als man erst im Entscheidungssatz und Vergabe mehrerer Matchbälle mit 14:16 unterlegen war, noch mehr an Bedeutung, da Werner Thomalla bereits gegen Schmid mit 3:0 gewonnen hatte. Man hätte also mit etwas Glück das Schlussdoppel erreichen können aber "hätte, hätte -> Fahrradkette!".   So blieb es bei einer 5:9 Auswärtsniederlage, die dann im Schwarzwaldstüble in Birkenfeld noch ausgiebig diskutiert wurde. Fazit: den Möglichkeiten entsprechend gut gespielt und Tabellenplatz 3 weiterhin gehalten. Bei nunmehr 11 Minuspunkten hat man allerdings keine Mölgichkeit mehr, in den verbleibenden 2 Partien den Tabllenführer Stammheim noch zu stoppen.

12.03.2016 - SF Gechingen II - Herren II 8:8

Einen wichtigen Auswärtspunkt konnte sich die dritte Herren-Mannschaft bei ihrem „Ausflug“ ins Hecken- und Schlehengäu  sichern: die Unterreichenbacher holten ein 8:8 Unentschieden. Dabei wäre sogar noch mehr drin gewesen, denn kurz vor Schluss lagen die Gäste noch mit 8:5 vorne – konnten aber leider gegen die engagiert kämpfenden Gastgeber nicht den Siegpunkt setzen. Dabei hatte die Begegnung aus Sicht der Nagoldtäler schlecht angefangen. Zwar konnte das Unterreichenbacher Spitzendoppel Patrick Ganai / Klaus Nutz das erste Match gewinnen, aber die beiden anderen Doppel gingen – trotz Führung im fünften Satz – jeweils mit 12:10 an die Gastgeber. In den ersten vier Einzeln siegten anschließend wieder  die Gäste, jedoch konnten sich die Gechinger durch Fünfsatz-Erfolge im hinteren Paarkreuz wieder zum 4:5 herankämpfen. Patrick Ganai baute die Unterreichenbacher Führung durch seinen zweiten Spielgewinn im vorderen Paarkreuz aus, und auch in der Mitte gingen Erwin Bender und Werner Thomalla als Sieger von der Platte, aber in den beiden Partien des hinteren Paarkreuzes waren erneut die Hausherren erfolgreich. Das Schlussdoppel ging dann wieder über die volle Distanz von fünf Sätzen – mit dem besseren Ende für die Gechinger, so dass man sich leistungsgerecht mit 8:8 trennte. Wie wichtig letztendlich dieser Teilerfolg war, zeigte dann die Tabelle der Kreisklasse B Calw für diesen Spieltag, denn auch die zweite Neuenbürger Mannschaft (sie steht punktgleich aber mit dem schlechteren Spielverhältnisses auf dem Relegationsplatz 8) feierte gegen SF Emmingen ein Unentschieden. Somit konnten die Herren III der TTG Unterreichnach ihren aktuellen siebten Rang verteidigen. Aber entscheidend wird natürlich die Platzierung nach dem letzten Spieltag Mitte April sein …  

12.03.2016 - SF Gechingen - Herren II 4:9

Die zweite Herrenmannschaft gewinnt trotz Ersatzaufstellung auswärts in Gechingen mit 9:4 und festigt damit Tabellenplatz 3.     Nach dem Spiel trat Markus Treiber noch in der 1-Liter Klasse an und kompensierte damit eindrucksvoll den Verlust seines ersten Einzel. Da man für den Rest der Saison auf Clemens Ganz verzichten muss und auch Manuel Blessing fehlte, mussten sich die Herren II wiederum mit Patrick Ganai und Klaus Nutz auf Ersatzgestellung aus der 3. Herrenmannschaft verlassen, die zuvor in gleicher Halle gegen Gechingen mit 8:8 einen wichtigen Punkt im Kampf um den Abstieg sicherten.   Noch warm gespielt sicherten Nutz/Ganai  auch umgehend im Einstiegsdoppel zusamen mit Treiber/Fuchs bei einer Niederlage von Mollekopf/Weber die 2:1 Führung. Danach beendete man den ersten Durchgang bei Siegen von Fuchs, Weber und Ganai mit einer knappen 5:4 Führung. Damit hatten aber die Gastgeber ihr Pulver verschossen, denn im zweiten Durchgang ließen Fuchs, Treiber, Weber und Mollekopf nichts mehr anbrennen und zogen durch zum 9:4 Auswärtserfolg.      Damit konneten die Herren II die Niederlage gegen den Absteiger HIrsau eindrucksvoll wegstecken und den dritten Tabellenplatz sichern.                                           

05.03.2016 - Damen I - TSV Gärtringen III 3:8

Gegen die Gärtringer Damen hat das hintere Paarkreuz mit Gaby Matela und Anja Tischendorf groß aufgespielt. Beide holten je einen Punkt. Dabei kam Ihnen allerdings zu Gute, dass der Gegner mit zweifachem Ersatz anreiste. Gabi Matela schaffte es hierbei sogar, aus einem 3:8-Rückstand im dritten Satz durch kluges taktisches Spielen noch einen 11:9-Sieg zu machen. Im vorderen Paarkreuz blieben die Unterreichenbacher Damen allerdings sieglos. Allerdings freuten sich alle über die Rückkehr von Elke van de Braak, die nach langer Verletzungspause wieder ein Match bestreiten konnte. Man merkte ihr zwar die fehlende Spielpraxis deutlich an, nichts desto trotz musste sie sich in ihrer ersten Partie erst im Entscheidungssatz geschlagen geben. Die Damen möchten sich in ihrem letzten Landesliga-Spiel in knapp 2 Wochen dennoch anständig verabschieden.

27.02.2016 - Herren III - TTF Althengstett IV

Im Kampf um den Klassenerhalt gelangen der dritten Herrenmannschaft der TTG zwei eminent wichtige Punkte. So kann das Team um Spitzenspieler Patrick Ganai zumindest vorläufig den Relegationsplatz verlassen. Gegen den Tabellennachbarn gelang den Unterreichenbachern mit dem Gewinn aller drei Anfangsdoppel ein optimaler Start. Ganai/Nutz, Bernhardt/Bender und Gutjahr/Schüssler brachten die Hausherren mit 3:0 in Führung. In den nachfolgenden Einzeln ließen dann die TTGler den Althengstettern wenige Chancen. Lediglich Michael Bernhardt (2 Punkte) und Joachim Gutjahr (1) mussten ihren Gegnern gratulieren.

27.02.2016 - Damen I - SV Böblingen II 6:8

Gegen den Vorletzten der Tabelle blieb es bis zum Schluss sehr spannend. Unsere Damen spielten mit Brigitte Sommer und Lena Kreibich als Stammspielerinnen und mit den beiden Ersatzdamen Lisa Eberle und Anja Tischendorf. Ein Sieg wäre durchaus möglich gewesen, aber erneut hat es nicht gereicht. Ein möglicher Grund ist sicher auch die wechselnde Aufstellung, sodass sich daraus kein gut eingespieltes Doppel ergibt. Dies zeigte sich auch gleich im 0:2 Rückstand. Im weiteren Verlauf holten Brigitte Sommer und Lena Kreibich je zwei Punkte. Lena Kreibich wird im Verlauf der Runde immer besser, auch bei ihr wäre ein dritter Punkt durchaus möglich und verdient gewesen. Die Partie gegen die gegnerische Nummer 1 war stark und wurde nur knapp im fünften Satz verloren. Die letzten zwei Punkte für uns setzten Anja Tischendorf und Lisa Eberle, die als Ersatz dabei waren, aber gezeigt haben, dass sie durchaus auch gut als Stammspielerinnen mithalten konnten.

27.02.2016 - Herren I - TSV Steinenbronn 6:9

Zum ersten Mal seit langer Zeit fanden die Unterreichenbacher mit dem Gewinn zweier Eingangsdoppel wieder besser in die Partie. Robin Kaiser und Patrick Becht konnten in ihren darauffolgenden Einzeln diesen Schwung nicht nutzen, erst Benjamin Klaus glich mit seinem Dreisatzerfolg über Damir Stefanac wieder aus. Bis zu Halbzeit teilte man sich die Punkte, sodass man mit einem 4:5 Rückstand in die weiteren Matches ging. Spielentscheidend waren wohl die nun folgenden Einzel, in den Robin Kaiser, Patrick Becht und Benjamin Klaus keine Akzente setzen konnten und nicht zu ihrem Spiel fanden. Die stark aufspielenden Moritz Hegel und Daniel Sawa konnten den Rückstand der Hausherren zwar noch einmal verkürzen, aber Ersatzmann Ingo Fuchs blieb sowohl in seinem ersten Match gegen Christoph Rajendra, als auch in seiner zweiten Partie gegen Christoph Renz unter seinen Möglichkeiten. Damit war die 6:9 Niederlage aus Sicht der Unterreichenbacher besiegelt. Die Nagoldtäler hatten sich in diesem wichtigen Match mehr ausgerechnet. Mit einem Sieg hätte man alle Abstiegsängste endgültig begraben können.    

27.02.2016 - TSV Hirsau- Herren II 6:9

Durch die unerwartete Niederlage beim Tabellenvorletzten rutschen die Herren II auf den 3. Tabellenplatz ab. Dabei musste man beim Auswärtsspiel in Hirsau gleich zwei Ersatzspieler stellen, da Clemens Ganz in Australien weilt (Auswärtssemester) und Christian Weber krankheitsbedingt absagen musste.    Das auch Ingo Fuchs und Markus Treiber nicht ganz fit an die Platte gingen, zeigte sich in deren klarer Niederlage gegen den Spitzenspieler der Hirsauer, Alessandro Urbano. Dagegen konnten beide das Eingangsdoppel sowie gegen Axel Seiberth klar gewinnen. Peter Mollekopf sowie Philip Mollekopf, der als Ersatzmann nach mehr als einem Jahr wieder zum Tischtennisschläger griff, hielten zwar die Partie durch ihre Einzelsiege bis zum Halbzeitstand von 4:5 aus Unterreichenbacher Sicht offen, doch  die Erfolge im zweiten Durchgang von Markus Treiber und Peter Mollekopf waren letztlich zuwenig, um wenigstens noch zu einem Punkt in dieser Partie zu kommen ( -> Spielberichtsbogen ).

20.02.2016 - Herren I - SV Böblingen II 9:3

Nach diesem Befreiungsschlag kann man im Unterreichenbacher Lager etwas durchatmen, zumal auch Kapitän Benjamin Klaus mit seinen beiden Einzelsiegen endlich wieder zu einem Erfolg beitragen konnte. Das Spiel begann jedoch recht ungünstig für die Hausherren. Unser Spitzendoppel Kaiser/Becht hatte zu Beginn große Schwierigkeiten mit der stark aufspielenden Paarung Raußmüller/Manis. Klaus/Sawa hatten indes bis zum dritten Satz einen deutlich besseren Start erwischt. Hier konnte man jedoch eine 10:3 Satzführung nicht zum 2:1 nutzen und sie mussten sich schließlich im darauffolgenden Satz mit 1:3 geschlagen geben. In den folgenden Einzeln konnten die Hausherren mit wichtigen Siegen eine 4:2 Führung herausspielen, ehe Daniel Wischemann mit einem letztlich deutlichen 3:0 Erfolg gegen Moritz Hegel den Abstand noch einmal verkürzen konnte. Mit den knappen Siegen von Markus Treiber und Daniel Sawa, der bereits mit 0:2 im Hintertreffen lag, konnten die Unterreichenbacher deutlich lockerer aufspielen, sodass man letztlich zum diesem wichtigen und verdienten 9:3 Erfolg kam. Die Hausherren zeigten wieder mehr Biss und Spielfreude. Mit nunmehr 12:14 Punkten sind die Unterreichenbacher aber keineswegs in Sicherheit.    

20.02.2016 - Herren III - TTC Birkenfeld IV 6:9

Im Heimspiel gegen Birkenfeld musste sich die dritte Herrenmannschaft mit 6:9 geschlagen geben. Nach den Doppeln führten die Gäste mit 2:1, das Doppel Ganai/Nutz konnte in einem starken Spiel den ersten Punkt erzielen. In den folgenden Einzeln gewannen jeweils Ganai, Bernhardt und Nutz ihre Einzelspiele, sodass die TTG sogar mit 4:3 in Führung gehen konnte. In den folgenden Einzeln gewannen lediglich Schüssler und Bernhardt noch jeweils ein Spiel, sodass man denn Birkenfelder zum 9:6 Sieg gratulieren musste. Nach diesem Ergebnis war auch klar, dass der TTC Birkenfeld als erster Aufsteiger in die Kreisklasse A feststeht. Die Punkte für die TTG erzielten Ganai/Nutz (1), Ganai (1), Bernhardt (2), Klaus (1) und Schüssler (1)

20.02.2016 - TTF Althengstett - Herren II 9:6

Die 6:9 Niederlage in Althengstett bedeutet den Verlust der Tabellenspitze an Stammheim, trifft aber die Unterreichenbacher nicht überraschend, da man mit drei Ersatzspielern antreten musste.   Nach dem Verlust aller drei Eingangsdoppel zeichnete sich bereits ab, dass es in diesem Spiel schwerlich zu einem Sieg reichen würde. Im vorderern Paarkreuz konnte man zwar eine Überlegenheit von 4:0 erzielen, aber in der Mitte sowie im hinteren Paarkreuz war man an diesem Tag einfach zu schwach, um den Gegnern Paroli bieten zu können. So bedeuteten die Siege von Peter Mollekopf und MIchael Bernhardt lediglich Ergebniskosmetik.

19.02.2016 - Damen I - TSV Altenburg 4:8

Gegen die Altenburger Damen spielte unsere Mannschaft in der Besetzung Brigitte Sommer, Lena Kreibich, Gabi Matela und Hannah van de Braak.  Unsere Damen begannen richtig stark, das Doppel Sommer/Kreibich zeigte zum ersten Mal in dieser Runde, dass sie ein echt gutes Team sein können. Beide trugen entscheidend zu diesem Erfolg bei. Motiviert starteten die Damen in die Einzelrunde, sodass man nach Siegen von Brigitte Sommer, Lena Kreibich und Gabi Matela sogar mit 4:1 in Front lag. Leider konnten die Unterreichenbacherinnen nicht nachlegen. Trotz zweier knapper Spiele im vorderen Paarkreuz, konnte man keine Akzente mehr setzen und verlor die restlichen Einzel deutlicher als erwartet zum 4:8 Endstand. Aus der zwischenzeitlichen 4:1 Führung hätten die Damen I etwas mehr machen müssen. Nachdem allerdings zwei knappe Spiele etwas unglücklich verloren wurden, war in den restlichen Partien nur noch ein Satzgewinn zu verbuchen. Unsere Damen haben nach langer Zeit wieder ein gute Spiel abgeliefert und gezeigt, dass man den ein oder anderen Gegner durchaus ärgern kann.

14.02.2016 - VFL Sindelfingen II - Herren I 8:8

Trotz eines schnellen 0:3 Rückstandes nach den Eingangsdoppeln zeigten sich die Unterreichenbacher kampfstark. Patrick Becht verkürzte auf 1:3, während Robin Kaiser gegen Daniel Bacher etwas glücklos knapp den Kürzeren zog. Nachdem auch Moritz Hegel sein Match abgeben musste, lagen die Gäste aus dem Nagoldtal bereits mit 1:5 im Hintertreffen. Rückblickend konnten die Herren I nach solch einem Rückstand noch nicht punkten. Nachdem Benjamin Klaus nach langer Durststrecke endlich wieder einen Erfolg verbuchen konnte, fanden die Unterreichenbacher zurück in die Partie. Ersatzmann Ingo Fuchs spielte nach einem 0:2 groß auf, auch Daniel Sawa war erfolgreich. Mit den weiteren Siegen von Robin Kaiser und Patrick Becht führte man zwischenzeitlich sogar mit 6:5, bevor mit der knappen Niederlage von Benjamin Klaus ein Schlüsselspiel an die Hausherren ging. Er verlor im Entscheidungssatz und konnte dabei einen Matchball nicht verwerten. Die Mannschaften lieferten sich einen offenen Schlagabtausch, ehe die Hausherren mit dem 8:7 Vorteil in das Schlussdoppel starteten. Hier lieferten sich die beiden Spitzendoppel einen ansehnlichen und hochspannenden Fünfsatzkrimi, der ganz nach dem Geschmack der zahlreichen Zuschauer war. Das bessere Ende fanden letztlich die Gäste mit Kaiser/Becht.    

13.02.2016 - Herren II - TSV Wildbad 9:1

Mit 9:1 besiegen die Herren II den TSV Wildbad in der Kreisliga und stehen damit an der Tabellenspitze. Lediglich Manuel Blessing muss sich knapp im Entscheidungssatz mit 12:14 Jürgen Klett geschlagen geben. (-> Spielberichtsbogen)   Hatte man sich anfangs der Saison das Ziel gesteckt, einen Nichtabstiegsplatz zu belegen, kann man nun langsam die Blickrichtung ändern. Aber Vorsicht: das Restprogramm der Rückrunde hat es noch in sich. Hier kann jeder jeden schlagen und mit den TTF Althengstett wartet bereits der Gegner am kommenden Wochenende auf die Nagoldtäler, gegen den man in der Vorrunde eine -> 5:9 Niederlage einstecken musste.   

06.02.2016 - Herren II - TV Calmbach III 9:5

Die Erleichterung war den Herren II nach Spielende anzusehen, da diese nicht gut in die Partie gegen den TV Calmbach III starteten. Mit dem Verlust zweier Eingangsdoppel und dem Einzel von Ingo Fuchs, führten die Gäste mit 1:3. Markus Treiber und Clemens Ganz konnten aber mit zwei schnellen Siegen ausgleichen, eher Christian Weber  die Hausherren zum ersten Mal in Führung brachte. Das hintere Paarkreuz mit Manuel Blessing und Peter Mollekopf fanden nicht in die Partie und mussten die Punkte den Gästen aus Calmbach überlassen. Trotz des knappen Rückstandes konnten die Unterreichenbacher erneut aufdrehen. Ingo Fuchs, Markus Treiber und Clemens Ganz ließen nichts anbrennen brachten die Nagoldtäler zurück auf die Erfolgsspur. Mit den beiden knappen Siegen von Christian Weber und Peter Mollekopf konnte man zum verdienten 9:5 Heimerfolg „durchziehen“.

06.02.2016 - Herren I - TV Oberhaugstett 6:9

Erneut mussten die Herren I, die mit zweifachem Ersatz antraten (Ingo Fuchs und Markus Treiber spielten für Moritz Hegel und Alfonso Di Naro), eine knappe Niederlage hinnehmen, obwohl die Partie vielversprechend begann. An diesem Samstag zeigten die Unterreichenbacher auch wieder Leidenschaft und Kampfgeist. Mit den Erfolgen im Doppel von Becht/Kaiser, Fuchs/Treiber und den Einzelsiegen von Robin Kaiser und Patrick Becht führten die Hausherren zwischenzeitlich mit 4:1. Ein weiterer Punkt sollte den Herren I aber nicht vergönnt sein und man geriet zur „Halbzeitpause“ mit 4:5 ins Hintertreffen, nachdem im hinteren Paarkreuz zwei sehr enge Spiele über die Bühne gingen. Robin Kaiser und Patrick Becht konnten die Unterreichenbacher zwar wieder in Führung bringen,  aber zu dem wichtigen Erfolg sollte es nicht reichen. Benjamin Klaus sucht weiterhin nach spielerischer Konstanz, auch Daniel Sawa musste gegen Ralf Kalmbach eine Niederlage hinnehmen. Das neu formierte hintere Paarkreuz schlug sich an diesem Abend mehr als ansehnlich. Wie knapp die Partie insgesamt verlief, zeigte sich vor allem in den letzten Partien. Markus Treiber, der bereits 0:2 im Hinterteffen war, kämpfte sich noch einmal heran, musste letztlich aber im Entscheidungssatz eine Niederlage quittieren. Da Robin Kaiser und Patrick Becht am Nebentisch das Schlussdoppel bereits für sich entschieden hatten, hätte eine der insgesamt vier verlorenen Fünfsatzpartien zu einem verdienten Unentschieden gereicht.    

30.01.2016 - Herren I - TTC Birkenfeld 3:9

Mit einem 3:9 starteten die Herren I denkbar schlecht in die Rückrunde. Gegen die Gäste aus Birkenfeld waren die bisherigen Begegnungen nie derart deutlich. Etwas glücklich konnten die Gäste nach dem 1:2 aus den Doppeln (Klaus/Sawa waren hier erfolgreich) auch in den folgenden Einzeln die Oberhand behalten. Kaiser, Di Naro und Klaus verloren jeweils im Entscheidungssatz, wobei Alfonso Di Naro und Benjamin Klaus eine 2:0 Satzführung ungenutzt ließen. Obwohl Daniel Sawa und Moritz Hegel mit ihren Erfolgen im hinteren Paarkreuz gegen die Youngsters Max Hörndl und Oliver Sierpek die Hausherren wieder heranführten, blieben Patrick Becht und Robin Kaiser auch im zweiten Durchgang glücklos. Im weiteren Verlauf mussten die Unterreichenbacher erneut eine knappe Fünfsatzniederlage hinnehmen. Damit war die Heimniederlage gegen die Birkenfelder besiegelt. Obwohl das 3:9 vielleicht etwas zu hoch ausgefallen ist, war der Erfolg der Gäste sicherlich verdient. Können sich die Herren I bis zur kommenden Woche nicht deutlich steigern, wird man gegen den TV Oberhaugstett wieder eine Niederlage hinnehmen müssen. Ein Großteil der Unterreichenbacher ließ jegliche Leidenschaft und Kampfesgeist vermissen.    

23.01.2016 - VFL Sindelfingen III - Damen I 8:1

In ihrem ersten Spiel in der Rückrunde traten unsere Damen in der Besetzung Brigitte Sommer, Lena Kreibich, Gabi Matela und Anja Tischendorf an. Die Gäste traten nach der langen Spielpause motiviert und gut gelaunt in Sindelfingen an, obwohl man sich bereits im Vorhinein klar, dass hier nichts zu holen sein. Und so verloren unsere Damen dann auch deutlich gegen die Hausherren aus Sindelfingen. Gaby Matela schaffte mit ihrem Fünfsatzsieg zumindest den Ehrenpunkt gegen den Tabellenführer. Trotz Nervosität konnte sie ihre Gegnerin mit überlegtem Spiel besiegen. Knapp im Entscheidungssatz musste sich Lena Kreibich geschlagen geben. Glückliche Sindelfinger Damen ließen aber keinen weiteren Punkt zu.  

23.01.2016 - VFL Stammheim II - Herren III 9:6

„Fünf Punkte des mittleren Paarkreuzes reichen nicht“ Beim Start in die Rückrunde der Tischtennis-Kreisklasse B Calw holten die „Oldtimer“ im mittleren Paarkreuz der dritten Herrenmannschaft aus Unterreichenbach zwar die maximal mögliche Ausbeute von fünf Punkten – aber das war es dann fast auch schon. Denn außer einem 3:2-Erfolg des Unterreichenbacher Spitzendoppels Patrick Ganai / Klaus Nutz gegen Michael Hoch / Tim Schumacher konnten die Gäste in diesem Auswärtsspiel keine weiteren Zähler holen. Dabei war es schon etwas überraschend, dass die Nagoldtäler bei den Einzeln im Spitzpaarkreuz leer ausgingen. Patrick Ganai konnte sich zwar zwei Mal in den fünften Satz kämpfen, unterlag dann jedoch jeweils knapp, und musste seinen Gegnern gratulieren. Klaus Nutz blieb jedoch etwas unter seinen Möglichkeiten, und konnte in beiden Spielen jeweils nur einen Satz gewinnen. Dass dagegen im hinteren Paarkreuz für die Unterreichenbacher gegen die in Bestbesetzung aufgelaufenen Gastgeber nicht viel zu holen sein würde, war bereits von Anfang an klar. Allerdings verkauften sich Achim Gutjahr und David Wörtz im Doppel ganz gut, und unterlagen erst im fünften Satz mit 7:11 gegen Jörg Blaich / Tan Thanh Hoang. In den Einzeln konnten sie jedoch ihren Gegnern nicht Paroli bieten. So blieb es den Senioren Erwin Bender und Werner Thomalla überlassen, das Ergebnis etwas knapper zu gestalten. Erst bezwangen sie Jörg Schubert / Stephan Gommel klar mit 3:0 im Doppel. Dann blieben die Routiniers in ihren vier Einzeln gegen Tim Schumacher und Jörg Blaich siegreich. In Summe war das aber immer noch zu wenig.  Das Positive dieses Nachmittags war, dass bei den Herren III trotz der Niederlage der Einsatz insgesamt stimmte, und eine deutliche Verbesserung gegenüber den letzten beiden Spielen der Vorrunde erkennbar war. Besonders erfreulich war die angenehme Atmosphäre, in der die Begegnung stattfand: beide Teams kennen sich aus vielen Begegnungen, und die spannenden kämpferischen Auseinandersetzungen an der Platte ließen trotzdem Raum für freundschaftliche Unterhaltung. Und für den Spaß am Tischtennis-Sport, der einfach auch dazu gehören sollte.  

23.01.2016 - TTC Egenhausen - Herren II 8:8

Zum Rückrundenauftakt mussten die Herren II in Egenhausen antreten. Da Clemens Ganz fehlte, musste neben Oldie Peter Mollekopf wiederum Patrick Ganai aktiviert werden, der zuvor bereits in Stammheim an der Platte stand und in letzter Minute in Egenhausen eintraf.  Dass das Spiel kein Selbstläufer werden würde, war bereits nach den Eingangsdoppeln klar: lediglich Weber/Mollekopf waren gegen das Spitzendoppel der Gastgeber erfolgreich während unser Spitzendoppel Fuchs/Treiber überraschend klar mit 0:3 verlor und auch Blessing/Ganai mussten nach 4.Sätzen die Überlegenheit der Gegner anerkennen. Die Niederlage im Doppel entfachte allerdings in unserem Spitzenpaarkreuz eine Trotzreaktion und so blieben Ingo Fuchs und Markus Treiber in allen vier Einzeln siegreich. Ingo Fuchs spielte dabei phasenweise überragendes Tischtennis und wenn er mal schmettert und trifft, bleibt dem Gegner nur noch das Bälle sammeln. Im mittleren und hinteren Paarkreuz dagegen war die Bilanz negativ: ledigleich Christian Weber gegen Singer und Partick Ganai gegen Ulrich Graef konnten Punkte verbuchen während Peter Mollekopf und Manuel Blessing hinter ihren Möglichkeiten blieben und leer ausgingen. Damit musste das Schlussdoppel beim Stand von 7:8 gegen die Unterreichenbacher entscheiden. Hier ließen allerdings Ingo Fuchs und Markus Treiber ihren Gegnern keine Chance und sicherten damit im Schlussspurt einen wichtigen Punkt. Ob man am Ende um den Klassenerhalt oder um den Titel in der Kreisliga spielen wird hängt wesentlich von einer Leistungssteigerung im mittleren und hinteren Paarkreuz ab. Bis zum nächsten Spieltag stehen die Herren II aber schon mal auf Platz 1 der Liga. (zum -> Spielberichtsbogen)

27.12.2015 - Frohe Weihnachten

 

19.12.2015 - Weihnachtsfeier TTG

Obwohl die Weihnachtsfeier in diesem Jahr etwas verspätet stattgefunden hat, hatten wir dennoch über 40 Anmeldungen, die nach der alljährlichen Fackelwanderung einen gemütlichen Abend verbringen wollten. Um 17.00 Uhr trafen sich die Wanderlustigen zu einem kleinen Ausflug. Mit etwas Verspätung machten wir uns auf den Weg nach Dennjächt, wo wir bereits sehnsüchtigst am Lagerfeuer erwartet wurden. Nachdem wir uns aufgewärmt hatten und nach dem ein oder anderen Tässchen heißen Glühwein, ging es zurück zur Halle, um dort den Abend ausklingen zu lassen.      So manchem knurrte schon der Magen, in diesem Jahr blieben aber alle standhaft bis auch die letzten angekommen sind. Um den Abend wieder abwechslungsreicher zu gestalten, bereiteten Gabi und Melanie erneut ein paar witzige Spielchen vor. So waren nicht nur Geschick und Wissen gefragt, sondern auch logisches Denken. Die letzten blieben noch bis in die frühen Morgenstunden.     Vielen Dank unserem  Glühweinteam Elke und Norbert, den beiden „Spielfrauen“ Gabi und Melanie und dem Aufräumteam, das am noch frühen Sonntagvormittag die Reste der Feier beseitigt hat. Danke an alle Helfer und Spender, die diesen gelungenen Abend vorbereitet haben.

13.12.2015 - Herren II - TTF Althengstett II 4:2

Mit einer starken Vorstellung und einem letztlich verdienten 4:2 sicherten sich die Herren II mit Ingo Fuchs, Markus Treiber und Christian Weber den Titel im Kreispokal gegen die Tischtennisfreunde aus Althengstett. Der sonst so verlässliche Markus Treiber blieb an diesem Abend sowohl im Einzel, als auch im Doppel mit Ingo Fuchs sieglos. Wie umkämpft die Partie allerdings war, zeigt ein Blick auf den -> Spielverlauf. Mit 15:12 Spielen, hätte das Match auch jederzeit anders ausgehen können.     Dennoch herzlichen Glückwunsch an die Herren II für diese tolle Leistung. Nun dürfen diese in der Rückrunde ihre Visitenkarte im Bezirkspokal abgeben.

12.12.2015 - Herren II - SF Gechingen 9:4

Mit Spannung erwarteten die Unterreichenbacher die Partie gegen den direkten Konkurrenten aus Gechingen. Trotz der Niederlage vor wenigen Wochen gegen den VFL Stammheim, wollten die Hausherren diese Partie unbedingt gewinnen. Wenn man sich das Satzverhätlnis näher betrachtet, mag das 9:4 vielleicht etwas zu hoch ausgefallen sein, zumal die Gäste mit zweifachem Ersatz antreten mussten. Dies soll den Erfolg der Nagoldtäler aber in keiner Weise schmälern. Welche Brisanz diese Partie hatte, zeigten die immer wieder auftretenden kleinen Nicklichkeiten während den Matches.     Die Gechinger starteten mit zwei gewonnenen Doppeln zunächst besser in die Partie. Die Unterreichenbacher ließen in den folgenden Einzeln bis zum 6:3 aber nur einen weiteren Punkt zu. Alfred Gauß war gegen Christian Weber erfolgreich. Im Spitzenspiel musste sich Ingo Fuchs Tilman Schwarz knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben, ehe Clemens Ganz, Markus Treiber und Christian Weber zum verdienten 9:4 Erfolg durchziehen konnten.     Die Herren II überwintern damit auf dem zweiten Tabellenplatz und haben in der Rückrunde weiterhin die Chance auf den Aufstieg in die Bezirksklasse.

11.12.2015 - TTG Herren III - TV Oberhaugstett III 1:9

Eine klare Sache wurde es für die fast in Bestbesetzung aufgelaufenen Gäste vom TV Oberhaugstett III bei den TTG-Herren III: sie siegten mit 9:1.   Dabei konnten die gastgebenden Nagoldtäler nur mit fünf Mann antreten: sie mussten den kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfall von Klaus Nutz verkraften. Aber auch dessen Einsatz hätte wohl nicht viel geändert, denn insgesamt schlossen die Unterreichenbacher an ihre schwache Leistung vom Wochenende davor gegen Neuenbürg an und boten den Gästen wenig Widerstand. So blieb es Werner Thomalla überlassen, gegen den Spitzenspieler der Oberhaugstetter Andreas Rentschler mit 3:1 Sätzen den Ehrenpunkt zu holen. Im Übrigen hätten nur noch Achim Gutjahr / Christian Schüssler gegen das Doppel eins der Gäste eine Siegchance gehabt, denn sie unterlagen erst im Entscheidungssatz der gegnerischen Paarung.   Mit nunmehr 8:10 Punkten überwintern die Herren III auf dem 6. Platz in der Kreisklasse B Calw; zum Relegationsplatz 8 sind es aber nur zwei Punkte Differenz. Somit gilt es für die Rückrunde, sich nach unten zu orientieren, und den Abstand zu wahren. Von Vorteil dürfte es dabei sicherlich sein, dass drei der vier hinter den Nagoldtälern liegenden Mannschaften zum Rückspiel nach Unterreichenbach anreisen müssen. Jetzt aber gilt erst einmal: Fröhliche Weihnachten, und alles Gute für den Start ins neue Jahr 2016 !

05.12.2015 - TV Calmbach III - Herren II 4:9

Mit dem Erfolg zweier Eingangsdoppel und dem Einzel von Ingo Fuchs legten die Herren I den Grundstein zu diesem Auswärtserfolg in Calmbach. Nach der Niederlage von Clemens Ganz, der im Augenblick nach seiner Form sucht, folgten drei Siege durch Weber, Treiber und Ganai. Die Hausherren konnten durch Eberhard Müller und Andreas Schmid nur noch Ergebniskosmetik betreiben, eher Christian Weber und Markus Treiber zum verdienten 9:4 vollendeten.     Dieser Sieg ist verdient und geht auch in dieser Höhe völlig in Ordnung.

05.12.2015 - Herren I - TTV Gärtringen II 9:0

Am heutigen Spieltag war der Tabellenletzte aus Gärtringen zu Gast in Unterreichenbach. Durch diese Tatsache waren die Rollen der beiden Teams von Beginn an klar verteilt. Aus Erfahrung wissen die Hausherren, dass man sich gegen vermeintlich schwächere Teams immer sehr schwer tut.     Doch gleich zu Beginn zeigten die Unterreichenbacher mit allen drei Doppelerfolgen, dass man klar in der Favoritenrolle war, wobei Moritz Hegel und Alfonso Di Naro erst im letzten Satz eine Entscheidung herbeiführen konnten. Zwei deutliche 3:0 Erfolge schraubten den Vorsprung auf 5:0, ehe im mittleren Paarkreuz zwei knappe Spiele folgten. Alfonso Di Naro gegen Thomas Fink und Benjamin Klaus gegen Aufschlag-Ass Hans-Peter Werum. Nach dem 7:0 konnte das hintere Paarkreuz mit Moritz Hegel und Daniel Sawa befreit aufspielen.     Die Nagoldtäler waren doch sehr überrascht von der Deutlichkeit des Erfolgs, da man die Gäste aus Gärtringen deutlich stärker in Erinnerung hatte. Mit nunmehr 9:9 Punkten haben die Unterreichenbacher einen komfortablen Vorsprung zur Abstiegszone und überwintern auf Rang 6.

28.11.2015 - SV Böblingen II - Damen I 8:6

In ihrem letzten Spiel der Vorrunde blieben unsere Damen erneut ohne Erfolgserlebnis, aber die knappe Niederlage lässt für die Rückrunde hoffen. Und das wichtigste: jede unserer Damen hat zu einem der erreichten 6 Punkte beigetragen, so dass jetzt vielleicht der sprichwörtliche "Knoten geplatzt ist". Brigitte Sommer und Lena Kreibich blieben im ersten Doppel dieser Saison siegreich. Sie beherrschten ihre Gegnerinnen Dold/Österreicher klar in 3 Sätzen. Allerdings ebenfalls so klar unterlagen van de Braak/Matela gegen Wagner/Leutritz. Die Gäste aus dem Nagoldtal liefen bis zum 5:5 einem ständigen Rückstand nach, ehe Brigitte Sommer in ihrem Match gegen Caroline Dold die erste Führung herausspielte. Hannah van de Braak und Gabi Matela spielten im hinteren Paarkreuz stark auf und gewannen beide zwei ihrer drei Einzel gegen teilweise unangenehm spielende Gegnerinnen. Die Böblinger Damen konnten aber mit zwei schnellen Dreisatzsiegen auf 7:6 erhöhen. Lena Kreibich hatte den ersten verdienten Punkt für die Damen I auf dem Schläger, musste sich aber in einem spannenden Match, nachdem sie bereits 0:2 im Hintertreffen lag, knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben.

28.11.2015 - VFL Stammheim - Herren II 9:4

Die Unterreichenbacher erwartete auswärts in Stammheim eine sehr schwere Partie. Dies sollte sich gleich zu Beginn zeigen. Die Gäste konnten mit dem Doppelerfolg von Markus Treiber / Ingo Fuchs noch bis zum 1:2 gegenhalten, die Hausherren zogen aber sehr schnell bis zum 7:1 davon. Ehe sich die Unterreichenbacher wieder fangen konnten, war es aber schon fast zu spät. Clemens Ganz, Manuel Blessing und Markus Treiber sorgten zwar noch für Ergebniskosmetik, mehr war an diesem Abend aber einfach nicht drin. Mit nunmehr 10:4 Punkten finden sich die Unterreichenbacher auf einem sehr guten dritten Tabellenplatz wieder.

28.11.2015 - Herren I - TTC Mühringen II 9:6

An diesem Samstag zeigten die Unterreichenbacher ein komplett anderes Gesicht. Die Zuschauer erlebten seit langer Zeit ein kampfbetontes, engagiertes Spiel, in dem die Mannen um Kapitän Benjamin Klaus wieder deutlich mehr Biss zeigten. Es blieb jedoch lange Zeit ungewiss, ob die Nagoldtäler mit Spitzenspieler Patrick Becht auflaufen können.     Nach einer sehr langen Durststrecke können die Herren I endlich wieder auf eine Partie zurückblicken, in der man von Beginn an sehr konzentriert zu Werke ging. Dies zeigte sich gleich in den Eingangsdoppeln, in denen man mit zwei Siegen und der Niederlage von Di Naro/Hegel mit einer 2:1 Führung in die Einzel startete. Aufgrund seiner weiter anhaltenden Beschwerden, konnte Patrick Becht bei seinen beiden Partien keine großen Akzente setzen. Einen wichtigen Erfolg steuerte Robin Kaiser mit seinem Sieg über Frank Bolanz bei. Alfonso Di Naro und Benjamin Klaus konnten endlich wieder an die alte Leistungsstärke anknüpfen und holten insgesamt drei Einzelpunkte. Lediglich Marc Schüle behielt in spannenden fünf Sätzen gegen Benjamin Klaus die Oberhand. Auch Daniel Sawa (2) und Moritz Hegel (1) beteiligten sich mit ihren Siegen am Unterreichenbacher Gesamterfolg.     Mit diesen beiden Punkten hat im Unterreichenbacher Lager wohl keiner gerechnet. Die Mühringer traten zwar ohne ihre etatmäßige Nummer drei Jan Schmidt an, dies soll den Erfolg der Herren I jedoch in keiner Weise schmälern.

28.11.2015 - TTC Lützenhard 1976 II - Damen II 8:1

An diesem Wochenende spielten die Unterreichenbacherinnen II gegen den Tabellenführer aus Lützenhard II. Allein der TTR-Wert der einzelnen Gegnerinnen ließ kein leichtes Spiel erwarten und man fuhr schon mit einem respektvollen Gefühl zum Spiel in den tiefen Schwarzwald. Franziska Wrobel hat nach langer Zeit wieder bei der Damen II gespielt und konnte sich gut präsentieren. Im Doppel spielte sie mit Sara Knöller. Zu mehr als einem Satzgewinn gegen Schmid/Bohnet sollte es nicht reichen. Sawa/Eberle erging es nicht anders und mussten leider das Doppel an die Gegnerinnen abgeben. In den Einzeln konnte nur Sara Knöller nach einem 0:2 Rückstand noch einmal zurückkämpfen und so den einen Ehrenpunkt für die Gäste aus Unterreichenbach holen. Sonst wurden nur vereinzelt Sätze von Eberle und Knöller gewonnen. Nach diesem letzten Match der Vorrunde finden sich die Damen II leider auf dem letzten Tabellenplatz wieder. Da das Feld bis zum Tabellendritten sehr eng gesteckt ist, können die Damen mit dem ein oder anderen Sieg in der Rückrunde noch einen versöhnlichen Abschluss erreichen.

26.11.2015 - Kreispokal: TV Neuenbürg - Herren II 2:4

Mit einem knappen, aber verdienten 4:2 Erfolg, sicherten sich die Herren II den Einzug ins Kreispokalendspiel. Die Finalspiele finden am 13.12. um 16.00 Uhr in Gültlingen statt. Die Herren II freuen sich sicherlich über viele Zuschauer und Unterstützer aus Unterreichenbach.

22.11.2015 - Gemütlicher Brunch der TTG

Zum Brunch am noch frühen Sonntagmorgen traf sich ein Großteil der aktiven TTG-Spieler in der Bäckerei Pfrommer in Unterreichenbach, einem unserer Sponsoren. Dies sollte seitens des Vereins ein kleines Dankeschön für die engagierte Mitarbeit an den diesjährigen Festivitäten sein.     Mit stundenlanger Völlerei und netten Gesprächen verflog die Zeit. Herzlichen Dank an Organisator Patrick Becht.

21.11.2015 - Herren I - Spvgg Weil der Stadt 0:9

Gegen den Aufstiegskandidaten aus Weil der Stadt standen die Unterreichenbacher von Beginn an auf verlorenem Posten, zumal man erneut auf Patrick Becht verzichten musste. Dennoch wollten sich die Hausherren so gut wie möglich verkaufen.     Doch bereits zu Beginn lagen die Nagoldtäler nach den Doppeln mit 0:3 im Hintertreffen. Kaiser / Di Naro verloren knapp im Entscheidungssatz. Robin Kaiser hatten gegen Seven Wirth nach 1:0 auch mehrfach die Chance seinen Vorsprung auszubauen, konnte diese letztlich aber nicht nutzen. Am Nebentisch zeigte Alfonso Di Naro gegen Spitzenspieler Levente Szarka einige gute Ballwechsel, zu mehr als einem Satzgewinn sollte es aber nicht reichen. Benjamin Klaus kann augenblicklich nicht einmal annähernd an sein Leistungsvermögen anknüpfen und verlor glatt in drei Sätzen gegen seinen Kontrahenten Stefan Kukulenz. Moritz Hegel konnten mit teils überlegter Spielweise überzeugen, fiel aber zu oft in alte Verhaltensmuster zurück. Daniel Sawa ließ gegen Thomas Verleih nach starkem Beginn schnell nach und verlor völlig den Faden. Ersatzmann  Markus Treiber hätte in seinem Match zumindest für den Ehrenpunkt sorgen können. Er hatte Tobias Klumpp bereits am Rande einer Niederlage, ließ aber mehrere Matchbälle ungenutzt.     Die Unterreichenbacher sind kaum wiederzuerkennen. Bei fast allen Spielern ist jeglicher Spielwitz und Engagement verloren gegangen, eben das, was sie in den letzten Jahren so ausgezeichnet hat. Mit nunmehr 5:9 Punkten sind die Herren I akut abstiegsgefährdet.  

15.11.2015 - VFL Herrenberg II - Herren I 2:9

Mit diesem knappen Sieg am Vorabend, aber ohne Spitzenspieler Patrick Becht, reisten die Unterreichenbacher am frühen Sonntagmorgen zum Verbandsspiel nach Herrenberg. Die Gäste rechneten sich ohnehin keine großen Chancen aus, wollte dennoch eine ordentliche Leistung zeigen. Dies wurde zu Beginn auch fast belohnt. Während das Doppel Kaiser/Di Naro sich knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben musste, hatten am Nachbartisch Klaus/Sawa überraschenderweise das Spitzendoppel der Hausherren Hering/Fallscheer am Rande einer Niederlage. Hierbei blieben vier Matchbälle ungenutzt und man verlor mit nur zwei Zählern Unterschied in der Verlängerung des fünften Satzes. Der für den fehlenden Patrick Becht eingesprungene Markus Treiber konnte zu Beginn mit seinem neuen Doppelpartner Moritz Hegel keine großen Akzente setzen.     Nach einer schnellen 2:0 und 10:6 Führung ließ Robin Kaiser seine Mannschaftskollegen noch einmal zittern, ehe er nach dem 2:2 Ausgleich mit einer kämpferischen Leistung das bessere Ende für sich fand. Der sich augenblicklich in bestechender Form befindliche Max Hering vom VFL Herrenberg ließ Alfonso Di Naro nur wenige Chancen. Mit dem 1:4 Rückstand konfrontiert, musste auch Mannschaftskapitän Benjamin Klaus gegen den noch ohne Niederlage dastehenden Christian Götzer eine 1:3 Schlappe hinnehmen.  Moritz Hegel ließ mit einer starken Leistung und dem daraus resultierenden 3:2 Erfolg die Flamme der Gäste noch einmal auflodern, ehe man im hinteren Paarkreuz beide Punkte abgeben musste. Dabei befindet sich Daniel Sawa zurzeit in einem Formtief. Markus Treiber hingegen verlangte Routinier Elmar Fallscheer alles ab. Mit einer grandiosen Leistung, konnte er sich für weitere Einsätze in der ersten Herrenmannschaft empfehlen.     In der beginnenden zweiten Einzelrunde machte Max Hering auch mit unserem anderen Mannschaftskollegen Robin Kaiser kurzen Prozess. Alfonso Di Naro zeigte zwar eine ansprechende Leistung, musste sich dennoch am Ende mit 2:3 geschlagen geben. Die Unterreichenbacher waren sich bereits zu Beginn im Klaren darüber, dass es für ein Pünktchen in Herrenberg nicht reichen wird, dennoch wurden die Gäste mit den nur zwei gewonnenen Matches unter Wert verkauft.    

14.11.2015 - Herren II - TTC Birkenfeld III 9:7

Obwohl die Partie der Herren II schon zu Beginn unter keinem guten Stern stand (man musste auf Christian Weber und Michael Bernhard verzichten), sollten sich die Partie entgegen aller Erwartungen entwickeln, vor allem aus Sicht der beiden Ersatzspieler Patrick Ganai und Klaus Nutz. Mit einem Rückstand aus den Doppeln gestaltete sich der weitere Verlauf der Partie bis zum 3:4 aus Sicht der Unterreichenbacher offen. Hier schlug das hintere "Ersatzpaarkreuz" zum ersten mal zu. Patrick Ganai und Klaus Nutz brachten die Hausherrenmit 5:4 in Führung, ehe man im vorderen Paarkreuz die beiden Niederlagen von Ingo Fuchs und Clemens Ganz hinnehmen musste. Markus Treiber konnte mit einem klaren 3:0 Erfolg dagegenhalten, mit der Niederlage von Manuel Blessing stellten die Birkenfelder den alten Abstand aber wieder her. Patrick Ganai konnte ausgleichen. Klaus Nutz hingegen knüpfte zu Beginn nicht an die Leistung aus dem ersten Einzel an. Am Nachbartisch hatte unser Spitzendoppel Fuchs/Treiber nur wenig Probleme. Dieser Sieg beflügelte Ersatzmann Klaus Nutz anscheinend so sehr, dass er in den letzten beiden Sätzen seinen Kontrahenten Tim Herriegel mit 11:7 und 11:7 schlagen konnte. Mit diesem knappen, aber verdienten Sieg, sind die Herren II nun neuer Tabellenführer der Kreisliga.

14.11.2015 - SV Böblingen II - Herren I 7:9

Schon vor Spielbeginn spürten die Unterreichenbacher den Druck, dieses Match unbedingt gewinnen zu müssen. Dies war allen Akteuren deutlich anzumerken. Die Gäste erwischten dennoch den besseren Start. Mit den Erfolgen der Doppel Becht/Kaiser, Klaus/Sawa und den Einzeln von Robin Kaiser und Patrick Becht führte man schnell mit 1:4. Das mittlere Paarkreuz mit Alfonso di Naro und Benjamin Klaus kommt bisher einfach nicht richtig in Fahrt. Die Hausherren konnten dadurch mit zwei Siegen auf 3:4 verkürzen.  Im hinteren Paarkreuz teilte man sich die Punkte. Mit diesem knappen Vorsprung startete die zweite Einzelrunde. Durch starke Leistungen von Patrick Becht, Robin Kaiser und Alfonso di Naro führten die Gäste mit 4:8. Dennoch mussten es die Unterreichenbacher noch einmal spannend machen, ehe Patrick Becht und Robin Kaiser im Schlussdoppel den so wichtigen Auswärtserfolg komplettieren konnten.     Dies war sicherlich nicht die beste Leistung, letztlich entscheidet aber das Punktekonto über den Verbleib oder den Abstieg aus der Bezirksliga. Den größten Anteil an diesem Sieg hatten sicherlich Robin Kaiser und Patrick Becht, die alleine für 6 Punkte verantwortlich waren. Denkt man an die Erfolge der letzten Jahre zurück, lässt es sich nur schwer erklären, weshalb die Herren I erneut gegen den Abstieg kämpfen. Das Leistungsvermögen ist vorhanden, jetzt geht es darum die Ketten zu sprengen, den Staub abzuschütteln und wieder an sich zu glauben.    

14.11.2015 - TV Rottenburg - Damen I 8:1

Gegen den Mitaufsteiger aus der Bezirksliga Gr. 5 hatte man sich vorab die ein oder andere Chance ausgerechnet. Schnell geriet man durch die Niederlagen in  Doppel und die Einzel mit 0:3 in Rückstand, ehe Brigitte Sommer mit dem Ehrenpunkt für die Gäste aus dem Nagoldtal aufwarten konnte. Im weiteren Verlauf konnten die Damen, dieses Mal mit Brigitte Sommer, Lena Kreibich, Hannah van de Braak und Gabi Matela, keine Punkte mehr ergattern. Die Formkurve von Gabi Matela zeigt jedoch nach oben. Es fehlt lediglich das letzte Quäntchen Glück.    

14.11.2015 - TTG Herren III - VfL Stammheim II 9:7

Im Nachholspiel gegen den VfL Stammheim II (die Partie war auf Wunsch der Gäste auf den 14.11.2015 nachverlegt worden) holten sich die Unterreichenbacher Herren III in der wie erwartet engen Begegnung in der Kreisklasse B Calw den knappen Sieg. Ausschlaggebend für den Erfolg war zweifelsohne die Spielstärke von Patrick Ganai und Klaus Nutz, die mit drei Einzel- und zwei Doppelsiegen für 5 der neun Punkte sorgten.    Los ging es mit einem 2:1 für die Hausherren aus den Eingangsdoppeln: Patrick Ganai / Klaus Nutz gewannen gegen Stephan Gommel / Stefan Tipold und Norbert Seitz / Werner Thomalla bezwangen das Doppel eins der Stammheimer Jörg Schubert / Paul Niethammer - während Achim Gutjahr / Christian Schüssler sich Jörg Blaich / Tan Thanh Hoang geschlagen geben mussten. Patrick Ganai baute dann die Führung auf 3:1 aus, doch Norbert Seitz, der an diesem Tag etwas unter seinen Möglichkeiten blieb, konnte der Stammheimer Nummer eins nicht Paroli bieten, und unterlag in drei Sätzen. Auch in den beiden nachfolgenden Paarkreuz-Begegnungen teilte man sich die Punkte. Erwähnenswert ist hierbei besonders der knappe Sieg von Christian Schüssler gegen Tan Thanh Hoang im fünften Satz mit 14:12 in einem schnellen, hart umkämpften Match mit phasenweise tollen Ballwechseln zum 5:4.  Patrick Ganai erhöhte dann zum 6:4, doch Norbert Seitz musste auch sein zweites Match gegen den jungen Paul Niethammer abgeben. Die Vorentscheidung fiel dann im mittleren Paarkreuz: Werner Thomalla und Klaus Nutz gewannen beide in vier Sätzen gegen ihren jeweiligen Kontrahenten, und bauten so die Führung auf 8:5 aus. Nachdem aber im hinteren Paarkreuz beide Partien an die Gäste gingen, kam es dann doch zum finalen Schlussdoppel, das die Nagoldtäler aber mit 3:1 Sätzen für sich entscheiden konnten.   Mit nunmehr 8:6 Punkten liegen die Herren III weiterhin auf dem 4. Platz in der Kreisklasse B Calw. Nach drei Wochen Pause stehen dann noch zum Abschluss der Vorrunde die Begegnungen gegen Neuenbürg und gegen den Tabellenzweiten Oberhaugstett an. Man muss abwarten, was sich hieraus ergibt.

14.11.2015 - Mädchen - WSV Schömberg 0:6

Wie erwartet war das Mädchenteam der TTG gegen Schömberg völlig chancenlos. Einzig Selina Özdemir gewann einen Satz für die Heimmannschaft. Lara Rentschler, Eyleen Koop und Selina Özdemir mühten sich zwar, aber die spielerischen Defizite ließen sich nicht ausgleichen.

14.11.2015 - TV Oberhaugstett - Damen II 8:0

Die Unterreichenbacherinnen konnten an diesem Wochenende leider keine Punkte auf Ihrem Konto verbuchen. Gegen die Damen des TV Oberhaugstett mussten sie mit einem deutlichen 0:8 den Kürzeren ziehen. Die Doppel entschieden die Oberhaugstetterinnen klar für sich, lediglich ein knapper Satz konnte vom Doppel Knöller/Sawa gewonnen werden. Auch in den Einzeln sah es nicht besser für die TTG Damen aus. Sowohl Melanie Kaiser, als auch Sarah Knöller konnten Satzgewinne für sich verzeichnen, wobei Melanie Kaiser sogar nahe eines Matchgewinnes stand, musste sich dann letztlich doch mit 2:3 geschlagen geben. Anja Tischendorf und Sonja Sawa blieben trotz großer Bemühungen gegen Ihre Gegnerinnen ohne Satzgewinn. Im letzten Spiel versuchen die Unterreichenbacherinnen gegen den TTC Lützenhardt noch einmal Teamstärke zu beweisen und Punkte zu erzielen.

07.11.2015 - Bericht zu den Bezirksmeisterschaften

Samstag 07.11.2015   Gleich vier Akteure der TTG waren im heutigen Starterfeld vertreten. Manuel Blessing bei den Herren C und Clemens Ganz, Robin Kaiser, sowie Benjamin Klaus bei den Herren A. Die Leistung all unserer Spieler konnte sich sehen lassen. Manuel Blessing erreichte nach einer starken Vorrunde ohne Niederlage das Viertelfinale, verlor dort aber 3:1 gegen Dirk Baumann vom TV Calmbach.   Die Teilnehmeranzahl der der Herren A lag in diesem Jahr bei unter 20 Spielern. Während Clemens Ganz trotz guter Leistung nach der Vorrunde die Segel streichen musste, konnten sich die beiden Spieler der Herren I in ihren Gruppen durchsetzen. Robin Kaiser gewann u.a. gegen seinen ehemaligen Mannschaftskollegen Ramon Huber und Benjamin Klaus war in spannenden fünf Sätzen gegen Dirk Hamann (beide vom TTC Ottenbronn) erfolgreich. In der folgenden KO-Runde solle Benjamin Klaus nicht mehr an die Leistung aus der Vorrunde anknüpfen können und musste sich seinem Gegner Mario Pachlhofer mit 1:3 geschlagen geben. Robin Kaiser konnte sich allerdings noch eine weitere Runde halten (3:1 gegen Dirk Hamann), verlor dann aber gegen den starken und späteren Sieger der BZM Till Rahberger vom TTC Mühringen.   Die Ergebnisse der Herren A Einzel:   1.  Till Rahberger          (TTC Mühringen) 2.  René Schaible         (TV Oberhaugstett) 3.  Mario Pachlhofer / Sebastian Krumtünger   (TTC Mühringen / TTC Ottenbronn)     Sonntag 08.11.2015:   Am Sonntag vertraten zwei Spieler und eine Spielerin die TTG: Sonja Sawa bei den Seniorinnen und Daniel Sawa sowie Clemens Ganz bei den Herren B. Bei den Seniorinnen lag nur eine Meldung vor. Somit wurde Sonja Sawa, ohne einen Schläger in die Hand nehmen zu dürfen, Bezirksmeisterin der Seniorinnen. Daniel Sawa wurde durch drei Siege souverän Gruppenerster. Ebenfalls Gruppenerster wurde Clemens Ganz nach zwei Siegen und einer Niederlage. Beide Akteure konnten aber in den ersten KO-Spielen nicht an die Erfolge aus der Gruppenphase anknüpfen. Daniel Sawa unterlag im Achtelfinale dem späteren Drittplatzierten Marcel Sezginer (TV Oberhaugstett) mit 1:3. Ein Freilos brachte Clemens Ganz direkt ins Viertelfinale, in dem er mit 0:3 deutlich gegen den späteren Zweitplatzierten Anton Deutsche (TTC Mühringen) verlor.

31.10.2015 - TTC Birkenfeld IV - Herren III 9:1

Nachdem man eine Woche zuvor gegen den TTC Birkenfeld V klar gewonnen hatte, stand man in der Kreisklasse B Calw gegen das deutlich stärkere Team vom TTC Birkenfeld IV vor einer erheblich schwereren Aufgabe – und musste die klare Überlegenheit der Gastgeber anerkennen. In der gleichen Besetzung angetreten wie am Abend zuvor (Bender, Ganai, Thomalla, Nutz, Gutjahr, Schüssler), konnte man  den Hausherren leider nicht genug entgegen setzen. Zwar gingen beide Eingangsdoppel nur äußerst knapp im fünften Satz an die Birkenfelder – aber irgendwie war dann auf Unterreichenbacher Seite die Luft raus, und nur noch Werner Thomalla konnte den Ehrenpunkt für die Nagoldtäler holen. Mit nunmehr 6:6 Punkten liegen die Herren III zwar auf dem 4. Platz in der Kreisklasse B Calw, aber „gesichert“ ist man damit noch lange nicht …    

31.10.2015 - TSV Wildbad - Herren II 1:9

Für unsere beiden Neuzugänge Ingo Fuchs und Markus Treiber war dies wohl ein besonderes Spiel. Am frühen Samstagabend trafen die Herren II auf den TSV Wildbad, der in den letzten Spielen immer wieder in einer anderen Aufstellung antrat. Da die Badestädter aktuell den vorletzten Tabellenplatz belegen, waren die Gäste aus dem Nagoldtal klar in der Favoritenrolle. Bereits zu Beginn sollten sie dieser mit dem Gewinn aller drei Eingangsdoppel auch gerecht werden. Lediglich Markus Treiber musste in seinem Match den Ehrenpunkt der Gäste zulassen. Mit nunmehr 8:2 Punkten sind die Herren II gut in die neue Saison gestartet und haben sich im Kampf um den Klassenerhalt ein komfortables Polster erarbeitet.

31.10.2015 - Herren I - VFL Sindelfingen II 6:9

Eine bittere und unnötige Niederlage erlebten die Unterreichenbacher Herren I am gestrigen Spieltag gegen den VFL Sindelfingen II. Dabei sah man sich ungewohnterweise aus den Eingangsdoppeln mit einer 2:1 Führung in Front. Becht/Kaiser und Klaus/Sawa waren hier erfolgreich. Trotz des Sieges von Patrick Becht und der damit verbundenen 3:1 Führung, konnten die Unterreichenbacher diesen Schwung nicht mitnehmen. Mit spielentscheidend war in der ersten Einzelrunde wohl die Niederlage von Benjamin Klaus, der eine 2:0 Satzführung nicht nutzen konnte. Er verlor völlig den Faden und sollte diesen auch in seinem zweiten Einzel nicht wiederfinden. Trotz dieser teils mageren Leistung unserer Akteure, gestalteten die Hausherren die Partie bis zum 5:6 weiter offen, ehe man im mittleren Paarkreuz erneut beide Spiel abgeben musste. Selbst der sonst so verlässliche Daniel Sawa ließ sich anstecken und verlor sein Match gegen Pfaundler nach einer sicheren 2:0 Satzführung. Mit dieser Niederlage, war die Pleite der Herren I besiegelt. Lobenswert sollte die gute Leistung von Moritz Hegel erwähnt werden. Er gewann beide Einzelpartien und hielt sein Team damit weiter im Spiel.     Die Unterreichenbacher sind noch nicht richtig angekommen. Lassen sich unsere Spieler jedoch noch länger Zeit dafür, findet man sich in der kommenden Saison in der Bezirksklasse wieder.  

30.10.2015 - TTC Egenhausen - Herren III 6:9

Eine geschlossene Mannschaftsleistung brachte im Nachholspiel bei der TTC Egenhausen II (die Partie war auf Wunsch der Gastgeber auf den 30.10.2015 nachverlegt worden) den erhofften Sieg: mit 9:6 sicherten sich die Herren III aus Unterreichenbach zwei wichtige Punkte gegen den Abstieg in diesem engen Kreisklassen-B-Duell. Die Doppel Patrick Ganai / Klaus Nutz und Erwin Bender / Werner Thomalla, die das stark aufspielende Spitzendoppel der Gastgeber bezwingen konnten, sorgten für eine 2:1-Führung, denn Achim Gutjahr / Christian Schüssler mussten ihren Gegner gratulieren. Dieser knappe Vorsprung blieb dann bis zum Beginn des zweiten Durchgangs bestehen, denn in jedem Paarkreuz teilte man sich die Punkte. Dann gewann Patrick Ganai (nach 0:2 Satzrückstand) auch sein zweites Match in der Verlängerung des fünften Satzes, und Erwin Bender konnte die Egenhausener Nummer Eins relativ klar bezwingen. Damit war letztendlich die Entscheidung gefallen, denn nach erneuter Punkteteilung im mittleren Paarkreuz sorgte Mannschaftskapitän Christian Schüssler für den gelungenen Schlussakkord. Zum positiven Gesamteindruck trug bei, dass jeder Unterreichenbacher (zumindest) einen Einzelsieg verbuchen konnte. Patrick Ganai war erneut erfolgreichster Spieler: zwei Einzel- und der Doppelerfolg (zusammen mit Klaus Nutz) beweisen seine starke Form.   

30.10.2015 - Damen I - VFL Sindelfingen 1:8

Das Match gegen die Sindelfinger Damen spielte sich stets in freundschaftlicher und fairer Atmosphäre ab. Unsere Damen spielten in derselben Aufstellung wie zuletzt auch mit Brigitte Sommer, Lena Kreibich, Gabi Matela und Anja Tischendorf. Das Doppel Sommer/Kreibich war nah dran an einem Sieg im Eingangsdoppel, schafften es jedoch nicht im fünften Satz ihre Stärken auszuspielen und verloren schliesslich unnötigerweise. Den "Ehrenpunkt" gegen die Sindelfinger Damen holte sich Brigitte Sommer in einem spannden 5-Satz-Match gegen Bettina Gaa. Eine weitere Chance auf einen Punktgewinn konnten sich die Damen aber nicht erspielen.     Trotz des schmerzlichen Ausfalls von Elke van de Braak, sprechen die Niederlagen der letzten Zeit eine deutliche Sprache.

25.10.2015 - Hermann-Barth-Gedächtnis-Turnier

  Am Sonntag den 25.10.2015 lud die Tischtennisabteilung des TV Calmbach zu ihrem, nun schon traditionellen, Hermann-Barth-Gedächtnis-Turnier ein. Diesem Ruf folgen Jahr für Jahr motivierte Spieler befreundeter Vereine, um sowohl im Einzel- also auch im Doppelwettbewerb gegeneinander anzutreten.   Wie schon in vergangen Jahren, komplettierten dabei auch dieses Jahr TTG-Mitglieder das Teilnehmerfeld. Während Daniel Sawa bereits in der Gruppenphase der höchsten Wettkampfklasse (Herren A) ausschied, lösten seine Mannschaftskollegen Alfonso Di Naro und Robin Kaiser als jeweilige Gruppensieger das Ticket für die Endrunde. In ansehnlichen Partien setzten sich beide souverän bis zum Halbfinale durch. Während Alfonso Di Naro gegen den Spitzenspieler der Calmbacher Ersten (Christian Metzler) dann jedoch das Nachsehen hatte und somit den 3. Platz belegte, schaffte sein Teamkollege Robin Kaiser am Nebentisch die Sensation. Durch seinen Sieg gegen Daniel Metzler (ebenfalls TV Calmbach) verhinderte er ein rein vereins- bzw. familieninternes Finale. In einem Endspiel mit hart umkämpften Ballwechseln musste aber auch er nach 4 Sätzen die Leistung seines Gegenübers anerkennen und erreichte somit den 2. Platz. Zusätzlich erzielte die Paarung Kaiser / Di Naro im Doppelwettbewerb Platz 3.   Auch im Damenwettbewerb schlugen die Unterreichenbach kräftig zu. So sicherte man sich neben dem 2. Platz im Damen Doppel durch Sawa / Sommer, gleichzeitig auch den Turniersieg im Damen Einzel in Form von Brigitte Sommer.   Alles in allem also ein rundum erfolgreicher Turniertag!

24.10.2015 - Damen I - VFL Dettenhausen 0:8

Leider klappte es auch diesmal nicht, den erhofften Punkt gegen den Abstieg zu ergattern. Die Damen mit Brigitte Sommer, Lena Kreibich, Gabi Matela und Anja Tischendorf wurden glatt mit 0:8 abgefertigt. Lediglich Gabi Matela war nahe an einem Sieg, aber es fehlte am letzten Quäntchen Selbstvertrauen und Glück, so dass diese Niederlage nicht mehr abgewendet werden konnte. Dabei zählt die Mannschaft vom VFL Dettenhausen zu den Mitabstiegskandidatinnen.

24.10.2015 - TTC Birkenfeld - TTG Herren-I 7:9 > Rückblick Spieltag 24.10.2015

Knapp 4,5 Stunden Spielzeit und ein glückliches Ergebnis für die Unterreichenbacher, welches knapper nicht hätte sein können, zeugt von der Ausgeglichenheit der Partie der Nagoldtäler gegen die erste Mannschaft des TTC Birkenfeld. Grundstein für den Erfolg war dabei die ungewohnte Führung aus den Eingangsdoppeln. Patrick Becht/Robin Kaiser siegten 3:1 und das neuformierte Doppel mit Daniel Sawa und Ersatzspieler Markus Treiber brachte die Gäste, bei einem Gegenpunkt von Forstner/Bühler, mit 2:1 in Führung.   Der erhoffte Schwung aus der Doppelführung blieb allerdings aus. Becht, Kaiser, Di Naro und Hegel mussten ihren Gegner gratulieren und man sah sich mit einem 2:5 Rückstand konfrontiert. Daniel Sawa und Markus Treiber läuteten mit ihren deutlichen Erfolgen die Aufholjagd ein und verkürzten auf 4:5 aus Sicht der Gäste. Patrick Becht gelang ein Sieg über Julian Bühler, während Robin Kaiser etwas unglücklich gegen Daniel Forstner das Nachsehen hatte. Auch im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Alfonso Di Naro bezwang seinen Kontrahenten Schwab, Moritz Hegel blieb weit hinter seinen Möglichkeiten zurück und musste eine ebenso deutliche Niederlage hinnehmen. Beim Stand von 6:7 brachte das an diesem Tag starke hintere Paarkreuz der TTG mit zwei Siegen die erstmalige Führung nach den Eingangsdoppeln. Das Schlussdoppel musste die Entscheidung bringen, ob die Unterreichenbacher einen einfachen oder doppelten Punktgewinn verbuchen durften. Patrick Becht und Robin Kaiser bezwangen ihre Gegner Julian Bühler/Daniel Forstner in einem hochklassigen und ausgeglichenen Spiel vor toller Zuschauerkulisse mit 3:1 und sicherten der 1. Herrenmannschaft den ersten Sieg der Saison.     Zusammenfassend bleibt zu sagen, dass sich der Einsatz von Markus Treiber, für den im Ausland weilenden Mannschaftsführer Benjamin Klaus, als Glücksgriff erwiesen hat. Das hintere Paarkreuz, mit Daniel Sawa und Markus Treiber, zeichnete für 5 der 9 Punkte verantwortlich und hatte damit einen großen Anteil am Gesamtsieg.

24.10.2015 - TTG-Herren II - TTC Egenhausen 9:3 > Rückblick Spieltag 24.10.2015

Egenhausen gilt als einer der Abstiegskandidaten in der Kreisliga. Entsprechend konzentriert ging das TTG-Team an die Aufgabe heran. Bereits nach den Doppeln lagen die Einheimischen durch Siege von Fuchs/Treiber und Ganai/Blessing, bei einer Niederlage von Weber Ganz, mit 2:1 in Führung.   Auch in den weiteren Spielen hatten die Gäste nur wenige Erfolge. Lediglich Egenhausens Spitzenspieler Raphael Brakopp erzielte 2 Punkte für seine Farben. Im Übrigen waren die TTGler mit Ingo Fuchs, Clemens Ganz, Markus Treiber, Christian Weber, Manuel Blessing und Patrick Ganai siegreich.

24.10.2015 - TTG-Herren III - TTC Birkenfeld V 9:1

Überraschend deutlich gewann die dritte Herrenmannschaft der TTG gegen TTC Birkenfeld V. In keiner Phase des Spiels ließen die Gastgeber in der Besetzung Patrick Ganai, Norbert Seitz, Werner Thomalla, Klaus Nutz, Joachim Gutjahr und Christian Schüssler den Enztälern eine Siegeschance.   Benjamin Oldenburg gelang der Ehrenpunkt für die Gäste. Erfolgreichster Unterreichenbacher war Patrick Ganai mit 2 Einzel- und einem Doppelerfolg (mit Klaus Nutz).

24.10.2015 - TTG Mädchen - CVJM Grüntal

Nach langer Durststrecke gelang es endlich einer Mädchenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt ein Spiel zu gewinnen. Im Kellerduell gegen die Gäste aus Grüntal gelang Emilie Lehr und Celina Özdemir ein deutlicher 5:0 Erfolg. Das eindeutige Ergebnis täuscht etwas über den tatsächlichen Spielverlauf hinweg. Die Gäste hatten durchaus die Chance den einen oder anderen Einzelpunkt zu erziehen.   Dieser Teamerfolg sollte nun  Motivation sein auch in den noch ausstehenden Spielen gute Leistungen abzuliefern.

24.10.2015 - Damen II - SSV Schönmünzach III 0:8

Die Unterreichenbacherinnen konnten an diesem Wochenende gegen den SSV Schönmünzach III nicht punkten. Sie unterlagen 0:8 und konnten insgesamt nur 3 Sätze für sich verbuchen. Lediglich Lisa Eberle dominierte ihr Spiel gegen Blum bis zum 2:0, ehe sie unglücklich im Entscheidungssatz ihrer Gegnerin gratulieren musste. Alle weiteren Partien gingen deutlich an die sehr stark auftretenden Schönmünzacherinnen.

23.10.2015 - WSV Schömberg - TTG Herren II Pokal 1:4

Souverän erreichte das Pokalteam der 2. Herrenmannschaft der TTG die nächste Pokal Rrunde. Nur Clemens Ganz musste nach fünf Sätzen Kevin Eutinger zum einzigen Punkt der Gastgeber gratulieren. Ingo Fuchs und Markus Treiber blieben ohne Niederlage.

20.10.2015 - TTG-Herren III - TTC Birkenfeld IV 1:4

Nur dem Doppel Ganai/Nutz hatte ein Erfolgserlebnis gegen die deutlich besseren Gäste von Birkenfeld IV. So war für Erwin Bender, Patrich Ganai und Klaus Nutz der der erste Auftritt im Pokal auch der letzte.

17.10.2015 - TV Neuenbürg I - TTG-Herren II 4:9

Der erhoffte Erfolg gelang der zweiten Herrenmannschaft der TTG im Enztal. Bereits nach den Doppeln führten die Unterreichenbacher, nach Siegen von Fuchs/Treiber und Weber/Ganz, sowie einer ebenso knappen wie auch unnötigen Niederlage von Blessing/Bernhardt, mit 2:1. Im Spitzenpaarkreuz waren die Neuenbürger mit 3:1 Einzelpunkten überlegen. Auf Seiten der Nagoldtäler gelang Ganz, in einem sehenswerten Spiel gegen Berweck in fünf Sätzen der einzige Punkt für die Unterreichenbacher. Entschieden wurde die Begnung dann im 2. und 3. Paarkreuz. Dort erzielten die Unterreichenbacher alle Punkte. Treiber (2 Siege), Weber (2), Blessing (1) und Bernhardt (1) waren für das TTG-Team erfolgreich. Nur Michael Bernhardt hatte hier Probleme mit seinem Gegner und benötigte auch Glück um im Entscheidungssatz mit 15:13 erfolgreich zu sein. Taktisch klug und spielerisch überzeugend dominierten im 2. Paarkreuz Treiber und Weber ihre Gegner.   Für die Unterreichenbacher war dieser Sieg sehr wichtig. Zumal man in früheren Jahren gegen die Neuenbürger öfters Niederlagen hinnehmen musste. In diesem Spiel profitierte man auch davon, dass die Gastgeber auf ihre Nummer 3, Gentner, verzichten mussten.

17.10.2015 - SV Mitteltal - TTG-Mädchen 3:0

Trotz aller Bemühungen konnten die Unterreichenbacherinnen mit Ayleen Koop und Marie Ullrich den Gastgebern nicht Paroli bieten und verloren deutlich.

17.10.2015 - TTC Birkenfeld - Damen II 3:8

Nach der Niederlage im letzten Spiel gegen den VFB Cresbach-Waldachtal konnten sich die TTG Damen nun in einer überzeugenden Partie gegen die Mannschaft des TTC Birkenfeld zwei Zähler auf ihrem Kontostand in der Tabelle gut schreiben lassen. Nach zwei Doppel-Niederlagen der Paarungen Matela/Knöller und Kaiser/Tischendorf und dem Sieg der Birkenfelder Spitzenspielerin Bühler über Melanie Kaiser sah es zunächst nicht nach einem klaren Erfolg für die Unterreichenbacherinnen aus. Doch das folgenden Match mit einem souveränen Sieg von Gabriela Matela brachte die Wende. In zwei stark umkämpften und spannenden Spielen im hinteren Paarkreuz konnten Sara Knöller und Sonja Sawa beide Partien im fünften Satz für sich entscheiden und sorgten somit zunächst für den Ausgleich. Matela und Kaiser präsentierten sich in der zweiten Runde stark gegen ihre beiden Gegnerinnen und sicherten mit einem 3:1 und 3:0 die Führung für die TTG Damen. Mit den Siegen der Mannschaftskameradinnen im Rücken hatten Knöller und Sawa gegen die Gegnerinnen Schumacher und Riedlinger die Oberhand und sorgten für eine deutliche Führung. Den Schlusspunkt zum 8:3 Sieg setzte schließlich Matela mit einem 3:1 über die Birkenfelderin Schumacher. Wenn die TTG'lerinnen weiterhin mit so einer starken geschlossenen Mannschaftsleistung auftreten, werden sie sicherlich in den nächsten Partien noch weitere Punkte einfahren.

11.10.2015 - TSV Altenburg - Damen I 8:1

Auch das dritte Spiel der Vorrunde wurde hoch verloren. Gespielt haben Brigitte Sommer, Hannah van de Braak, Gabi Matela und Anja Tischendorf. Schon die beiden Eingangsdoppel gingen ohne jede Chance an die Gegnerinnen. Danach wurde es nicht viel besser. Brigitte Sommer fand nicht zu ihrem Spiel, auch Anja Tischendorf verlor klar in drei Sätzen. Mehr Akzente konnten Gabi Matela und Hannah van de Braak. Sie lieferten ein gutes Spiel ab. Einen Sieg hätten beide verdient gehabt, jedoch gingen die Spiele in jeweils 4 Sätzen an die Gegner. Den Ehrenpunkt erzielte Brigitte Sommer gegen die Altenburger Nummer 1. Nach zwei starken ersten gewonnenen Sätzen lag sie im dritten Satz schnell 3:9 hinten, kämpfte sich dann aber mit einigen sehr schönen Ballon- und Schnitt-Abwehrbällen wieder heran und gewann schliesslich glücklich mit 14:12 diesen Satz und letztlich ihr Spiel.

11.10.2015 - TV Oberhaugstett - Herren I 9:6

Trotz des kämpferischen Erfolges des Vorabends, brauchten die Herren lange, um in diese Partie zu finden. Manchen Spielern war das anstrengende Match in Steinenbronn noch deutlich anzumerken. Dennoch wollten die Unterreichenbacher die Heimreise mit einem Sieg antreten. Nach den Eingangsdoppeln zeigte sich dennoch ein mittlerweile altbekanntes Bild, die Gäste sahen sich mit einem 1:2 im Rückstand. Mit starken Auftritten von Patrick Becht und Robin Kaiser gelang die erste Führung. Zwei knappe Partien gingen im mittleren Paarkreuz über die Bühne. Alfonso Di Naro und Benjamin Klaus verloren im Entscheidungssatz. Im hinteren Paarkreuz kam es zu einer Punkteteilung, bei der erneut Daniel Sawa erfolgreich war.     Im zweiten Einzeldurchgang konnten die Herren jedoch keine großen Akzente mehr setzen. Hier waren abermals Patrick Becht und Moritz Hegel die Punktelieferanten. Die Unterreichenbacher müssen sich nun einem ganz anderen Problem stellen. War zu Beginn der Runde ein Mittelfeldplatz anvisiert, steckt man nun Mitten im Abstiegskampf.    

10.10.2015 - Herren II - TTF Althengstett II 5:9 > Rückblick Spieltag 11.10.2015

Bereits zu Beginn legten die Gäste aus Althengstett mit dem Gewinn zweier Eingangsdoppel den Grundstein zu ihrem Auswärtserfolg. Clemens Ganz erwischte einen schlechten Tag und konnte in seinen Einzelpartien keine Akzente setzen. Ingo Fuchs war in seinem zweiten Einzel erfolgreich. Bester Akteur auf Seiten der Unterreichenbacher war Neuzugang Markus Treiber, der trotz seiner beiden Einzelsiege und dem Doppelerfolg mit Ingo Fuchs diese Niederlage auch nicht mehr abwenden konnte.

10.10.2015 - TTG Mädchen - TSV Altheim

Im ersten Heimspiel der neuen Saison mussten die TTG-Mädels die Überlegenheit der Gäste aus Altheim anerkennen. Eine gute Leistung auf Seiten der Unterreichenbacherinnen zeigte in den Einzel Ayleen Koop, die zwei Punkte für ihre Mannschaft gewann.

10.10.2015 - TSV Steinenbronn - Herren I 8:8 > Rückblick Spieltag 11.10.2015

Als gelungenen Saisonauftakt kann dieses Match sicherlich nicht betrachtet werden. Die Unterreichenbacher dürfen sich am Ende über einen glücklichen, aber wohl verdienten Punkt freuen. Dabei startete die Partie mit einem 1:2 Rückstand aus den Doppeln, Becht/Kaiser waren gegen Hauser/Renz erfolgreich.     Schnell sah man sich mit einem 6:3 Rückstand konfrontiert. Die Gegenpunkte erzielten Di Naro und Sawa in ihren Einzeln. Benjamin Klaus musste sich denkbar knapp im Entscheidungssatz mit 14:12 geschlagen geben.     Als Patrick Becht schließlich sein zweites Einzel aufgrund seiner Rückenbeschwerden abgeben musste, hatten die Gäste aus dem Nagoldtal bereits mit einer Niederlage gerechnet. Der Startschuss zur Aufholjagd fiel durch Robin Kaiser, er konnte seinen Gegner Tobias Michalik in spannenden fünf Sätzen schlagen. Postwendend konnten die Steinenbronner mit einem erneut sehr knappen Erfolg den alten Vorsprung wiederherstellen. Die Unterreichenbacher gaben sich aber dennoch nicht geschlagen. So rettete man mit den Erfolgen von Benjamin Klaus, Moritz Hegel, Daniel Sawa und dem Schlussdoppel Becht/Kaiser zumindest einen Punkt.    

04.10.2015 - Schlachtfest der TTG 2015

Das diesjährige Schlachtfest war erneut ein Erfolg für die TTG. Die Gästezahl ist insgesamt leider etwas geschrumpft, dennoch konnten die Besucher einen schönen Mittag bei Blasmusik, Schlachtplatte oder Schnitzel verbringen. Das Kuchenbuffet fand auch in diesem Jahr großen Anklang. Herzlichen Dank an Helmut Klaus für seine Unterstützung der Küchencrew, dem Musikverein Unterreichenbach und den vielen Helfern/Helferinnen und Backfeen. Bis zum nächsten Jahr.

03.10.2015 - TTV Gärtringen - Damen I 8:0

Ersatzgeschwächt traten die Damen I in ihrem zweiten Spiel in der Landesliga erneut ohne die etatmäßige Nr.2 Elke van de Braak an. Sie verloren die Partie erneut sehr deutlich, dieses Mal mit 0:8. Die hinteren Spielerinnen mussten aufrücken, auch die bewährten Doppelpartner standen nicht zur Verfügung. Neben den Stammkräften Brigitte Sommer und Lena Kreibich spielten Gabriela Matela und Anja Tischendorf. Die Motivation war da, aber eine reelle Chance ein Einzel zu gewinnen hatte nur Brigitte Sommer. Sie verlor ihre beiden Einzel unglücklich im Entscheidungssatz. Wird man in den kommenden Partien auch auf Elke van de Braak verzichten müssen, stehen die Chancen auf einen ersten Erfolg sehr schlecht.

03.10.2015 - Herren III - SF Gechingen II 7:9

Im ersten Heimspiel dieser Saison, musste sich die dritte Herrenmanschaft zu Hause knapp geschlagen geben. Die Gastgeber gingen zum ersten Mal seit langer Zeit mit einer 3:0 Führung aus den Doppeln. Mit den folgenden drei Einzeln konnten die Gäste ausgleichen. Mit einem sehr stark spielenden Klaus Nutz, der mit zwei gewonnen Einzeln wiedereinmal zeigte wie wertvoll er für die Manschaft ist, gingen die Gastgeber wieder in Führung.   Klaus Nutz mit zwei Einzelsiegen   Diese Führung sollte allerdings nicht lange halten. Es folgte ein offener Schlagabtausch, bei dem die Führung ständig wechselte. Im Schlussdoppel waren die Gäste aus Gechingen im Vorteil und sicherten sich mit einem recht knappen 1:3 gegen Thomalla/Bender die beiden Punkte. Die Punkte für die TTG holten Bender/Thomalla (1), Seitz/Nutz (1), Gutjahr/Schüssler (1), Thomalla (1), Nutz (2) und Schüssler (1)

19.09.2015 - Herren II gewinnen 9:2

Die Herren II starteten gleich erfolgreich in die neue Saison 2015/2016. Die neu formierte Mannschaft mit Ingo Fuchs, Clemens Ganz, Markus Treiber, Christian Weber, Manuel Blessing und Ersatzspieler Patrick Ganai gewannen gegen den Aufsteiger aus der Kreisklasse A TSV Hirsau souverän mit 9:2. Lediglich die Nummer 1 der Gegner Urbano war 2 mal knapp im Entscheidungssatz für Hirsau erfolgreich. Mit diesem Sieg im Hinterkopf beginnt man die neue Runde mit viel Selbstbewusstsein.

19.09.2015 - Damen II - VfB Cresbach-Waldachtal 3:8

Im Eingangsspiel der Vorrunde mussten die TTG Damen leider feststellen, dass sie gegen die Cresbacher chancenlos waren. Es wurden lediglich 3 Punkte auf das Konto der Unterreichenbacher Damen gutgeschrieben. Kaiser/Tischendorf gewannen durch ein gut ausgelegtes Teamspiel das Doppel gegen Vorlaufer J./Hayer mit einem 3:2. Das Einzel gegen Vorlaufer J. gewann Kaiser klar mit einem 3:0 . Auch Knöller zeigte sich stark gegen Rapp und hatte somit den 3. und letzten Punkt für ihre Mannschaft ergattert. Tischendorf und Sawa konnten in ihren Einzeln trotz Ehrgeiz keine weiteren Punkte erzielen. Die Unterreichenbacherinnen sind jetzt warm gespielt und werden versuchen das nächste Spiel für sich zu gewinnen. 

05.09.2015 - Herren I auf Turnier erfolgreich

Am 5.9.2015 trat die Mannschaft der TTG- Unterreichenbach in Gültlingen beim Buchental-Cup an. Es waren insgesamt 8 Mannschaften zu je 4 Spielern vertreten. Die TTG Unterreichenbach-Dennjacht lief in der Besetzung Patrick Becht, Alfonso Di Naro, Moritz Hegel und Daniel Sawa auf. Die ersten beiden Spiele gegen den TTC Birkenfeld und den TV Oberhaugstett konnte die TTG jeweils mit 6:2 für sich entscheiden. Ein 5:5 gegen den VfL Herrenberg hätte gereicht um ins Finale einzuziehen. Während Di Naro/Hegel ihr Doppel mit 3:1 für sich entscheiden konnten, waren Becht/Sawa mit 1:3 unterlegen. Nach zwei knappen Spielen mussten Di Naro (+10, -1, -12, -7) und Becht (-9, +9, -7, +8, -8) ihren Gegner gratulieren.  Sawa hingegen schlug seinen Gegner souverän mit 3:0. Hegel unterlag denkbar knapp mit 2:3 (+6, -9, -5, +9, -8). Trotz des 2:4 Rückstandes, behielten Patrick Becht und Alfonso Di Naro die Nerven und konnten verdient zum 4:4 ausgleichen. Im hinteren Paarkreuz waren die Gegner besser aufgestellt und sicherten sich mit zwei recht deutlichen Siegen Hegel- Wessels (1:3) und Sawa-Gerlach (1:3) den Sieg. Da jeder Platz ausgespielt wurde, hatte die Mannschaft aus Unterreichenbach noch die Chance einen der begehrten Preise zu ergattern und den dritten Platz zu belegen. Der Gegner in dieser Partie kam aus Sindelfingen. Wie im Spiel gegen den VfL Herrenberg teilte man sich die Punkte im Doppel. In diesem Match konnte das hintere Paarkreuz glänzen, zumal Patrick Becht seine Spiele verletzungsbedingt abschenken musste. Sowohl Moritz Hegel als auch Daniel Sawa blieben ungeschlagen und krönten die bereits tolle Leistung der TTG zum 6:4 Endstand. Der dritte Platz war ihnen damit sicher. Das Turnier ergänzte die Vorbereitungen auf die kommende Saison und zeigte, dass sich das intensive Training gelohnt hat. 

28.08.2015 - TTG im Trainingslager mit Markus Walz

Am vergangenen Wochenende startete die intensive Rundenvorbereitung mit Neutrainer Markus Walz. Geplant waren drei Trainingseinheiten, verteilt über 2 Tage. In diesem Jahr war das Trainingslager für alle Spielerinnen und Spieler des Vereins.     Für die erste Einheit am Freitagabend waren insgesamt 20 Spieler anwesend. Markus legte an diesem Abend hohen Wert auf Sicherheit und die Kombination mit Wettkampfübungen. Nachdem wir den Abend in der Kneipe ausklingen ließen, begann der zweite Trainingstag am frühen Samstagmorgen. Trotz der bereits hohen Temperaturen, waren alle Beteiligten mit Engagement und Spaß dabei. Als gemeinsamen Abschluss organisierten Anja und Patrick für Samstagabend ein Flammkuchenessen, selbsbelegt und frisch aus dem Holzofen. Hier wurden bis in die späten Abendstunden analsysiert und reflektiert. Vielen Dank an die beiden und vor allem Markus für die Betreuung und Durchführung.    

23.08.2015 - Becht / Di Naro gewinnen Zweiermannschaftsturnier in Neuhofen

Erfolgreicher Test vor der Saison – Patrick Becht und Alfonso Di Naro gewinnen Zweiermannschaftsturnier in der Pfalz Wettkampfpraxis vor Beginn der Runde ist, neben einer guten Vorbereitung im Training, der wohl wichtigste Faktor für einen guten Start in die Verbandsrunde. Die Möglichkeit nutzten die beiden TTG Spieler Patrick Becht und Alfonso Di Naro beim Zweiermannschaftsturnier des VfL Neuhofen in der Pfalz. In der Herren B-Klasse erwischten die Beiden, im mit 31 Mannschaften besetzten sehr großen Teilnehmerfeld, in der Gruppenphase einen guten Start und konnten die Partien mit 3:0 für sich entscheiden. Damit hatten sie sich als Gruppenerste für das Achtelfinale qualifiziert in dem sie ihre Konkurrenten ebenfalls mit einem deutlichen 3:0 in die Schranken weißen konnten. Eine engere Geschichte sollte das Viertelfinale werden. Nach einer schnellen 2:0 Führung durch die beiden Auftakteinzel ging das Doppel unnötigerweise verloren und auch Alfonso Di Naro hatte in seinem zweiten Einzel das Nachsehen. Patrick Becht sicherte mit einem klaren 3:0 Erfolg den Halbfinaleinzug. Dort traf man auf die Paarung Kayser/Kapp vom VTV Mundenheim. Während Alfonso Di Naro seinen Gegner klar besiegen konnte, leistete sich Patrick Becht eine mäßige Partie und verlor folgerichtig im Entscheidungssatz. Das Doppel sowie das zweite Einzel von Becht brachten den letztendlich deutlichen 3:1 Erfolg und den Finaleinzug für die beiden TTGler. Im Finale sah man sich der Paarung Eck/Arnold vom TTC Hornbach gegenüber. Bereits im Vorfeld war zu erkennen, dass einer der beiden Spieler bereits in einer höheren Spielklasse, in diesem Fall der Oberliga aktiv war und sich damit ein spannendes Match abzeichnen sollte. Becht schlug seinen Gegner im Auftakteinzel klar mit 3:0 Sätzen, während Di Naro eine knappe 2:3 Niederlage hinnehmen musste. Das anschließende Doppel gewannen die beiden TTGler im Entscheidungssatz deutlich. Mit einer 2:1 Führung nach Punkten ging es in die letzte Einzelrunde des Tages. Alfonso Di Naro sah sich schnell mit einem 0:2 Satzrückstand konfrontiert, während Patrick Becht sein Einzel mit 3:1 für sich entscheiden konnte und damit den Turniersieg sicherte. Alfonso Di Naro mobilisierte noch einmal die letzten Kräfte und konnte seinen Gegner ebenfalls im Entscheidungssatz niederhalten. Alles in allem war dies für die Beiden ein gelungener Härtetest vor der Saison mit 9 Einzel- und 6 Doppelspielen der gut auf die kommende Runde vorbereitet.    

26.07.2015 - Grillfest am Radweg ein voller Erfolg

Das diesjährige Grillfest am Radweg war für alle Beteiligten ein voller Erfolg. Trotz der etwas dünnen Personaldecke, waren die Gäste durchweg zufrieden. In diesem Jahr durften wir sogar Personen aus dem weit angereisten Frankreich begrüßen, die mit ihren Familien und den Fahrrädern auf der Durchreise waren. Das Wetter hätte nicht besser sein können. Sämtliche Flammkuchen, Würste und auch jeglicher Liter Bier konnte an den Mann, oder auch an die Frau gebracht werden. Vielen Dank allen Helfern, Beckfeen und vor allem Fabian Wörtz, der für das Marinieren der Steaks verantwortlich war.      

29.06.2015 - TTG in der Landesliga

An sich war die Vizemeisterschaft der Damen I nach einer bescheidenen Bezirksliga-Vorrunde bereits ein großer Erfolg. Nun können die Damen über das Nachrückverfahren ihre Visitenkarte in der Landesliga abgeben. Ohne ein gewisses Engagement und ein Mindestmaß an Trainingsaufwand, wird man hier allerdings nicht bestehen können.   Damen I spielen in der kommenden Saison in der Landesliga  

04.06.2015 - Fronleichnamsturnier 2015

Auch in diesem Jahr hat die TTG Unterreichenbach-Dennjächt befreundete Vereine zum bereits zur Tradition gewordenen Fronleichnamsturnier eingeladen. Dabei gingen Mannschaften aus Kleinsteinbach, Calmbach, Obergrombach, Ruit, Böblingen, Birkenfeld, Schömberg, Rottenburg, Engelsbrand und Unterreichenbach an den Start. Die Einteilung wurde bzgl. der aktuellen TTR Werte vorgenommen. Trotz der hohen Temperaturen, fanden alle Spieler Gefallen an der Veranstaltung, zumal als Preis für die Erstplatzierten ein Fässchen Bier angekündigt war. Die Spieler konnten sich jederzeit mit gekühlten Getränken und Gegrilltem versorgen. Sogar den ein oder anderen Tischtennisinteressierten konnten wir in der Halle begrüßen.   Die Unterreichenbach erwiesen sich jedoch als schlechte Gastgeber und siegten in zwei der drei Gruppen. Die Herren I mit Robin Kaiser, Alfonso Di Naro und Benjamin Klaus waren nach zwei klaren 4:0 Erfolgen gegen die spielstarken Böblinger nur denkbar knapp mit 4:3 erfolgreich. Dritter wurde die TTG Kleinsteinbach-Singen.     2. Platz SV Böblingen   1. Platz TTG Herren I   3. Platz TTG Kleinsteinbach-Singen   Auch in der zweiten Gruppe siegten die TTG. Die Herren II mit Moritz Hegel, Markus Treiber und Patrick Ganai behielten im letzten und entscheidenden Match gegen die TTF Obergrombach mit 4:1 die Oberhand und sicherten sich den Gruppensieg. Auf dem dritten Platz stand am Ende der TV Calmbach.     2. Platz TTF Obergrombach   1. Platz TTG Herren II   3. Platz TV Calmbach   Die Gruppe drei domierten die weit angereisten Gäste aus Ruit vor dem TV Engelsbrand II und dem TTC Birkenfeld II.     2. Platz TV Engelsbrand II   1. Platz TTF Ruit   3. Platz TTC Birkenfeld II     Herzlichen Glückwunsch allen Siegern! Wir hoffen, dass auch im kommenden Jahr viele Mannschaften an diesem Turnier teilnehmen werden und freuen uns auf das Wiedersehen.   Hier findet ihr einige Eindrücke des Turniers:    

23.05.2015 - Neuzugänge der TTG

Neu bei der TTG: Sara Knöller Von der zweiten Mannschaft der SPVGG Weil der Stadt schließt sich Sara Knöller der TTG an. Sie spielte in der vergangenen Runde in der Bezirksliga im hinteren Paarkreuz. Sie wird in der kommenden Spielzeit in der Bezirksklasse für die zweite Damenmannschaft der TTG an den Start gehen.     Neu bei der TTG: Markus Treiber Vom TSV Wildbad zur TTG Unterreichenbach-Dennjächt: In der kommenden Runde wird Markus Treiber für die zweite Mannschaft der TTG in der Kreisliga Calw an den Start gehen. In der vergangenen Saison musste er in derselben Klasse auf Grund von Verletzungen pausieren. Er trainiert bereits seit etwas längerer Zeit bei uns mit und hat sich nun zu einem Vereinswechsel entschlossen.     Neu bei der TTG: Ingo Fuchs Ebenfalls vom TSV Wildbad stößt Ingo Fuchs zur TTG Unterreichenbach-Dennjächt. In der kommenden Runde wird auch er die zweite Mannschaft der TTG in der Kreisliga Calw verstärken. In der vergangenen Saison spielte er in derselben Klasse im vorderen Paarkreuz eine 17:15 Bilanz.     Wir wünschen Sara, Markus und Ingo viel Spaß und vor allem Erfolg bei der TTG.

23.05.2015 - TTG verpflichtet Trainer

Künftig wird Markus Walz, ehemaliger Verbandsligaspieler des MUTTV Bad Liebenzell, dienstags das Aktiventraining der TTG leiten. Er bringt langjährige Erfahrung aus der höchsten Spielklasse des Verbandes mit, welche er an die jungen Spielerinnen und Spieler der TTG weitergeben möchte. Die Trainingsgestaltung setzt sich aus Übungen im Einzel, Doppel, wie auch Balleimer- und Wettkampftraining zusammen. Wichtig für die TTG war an dieser Stelle, dass ein Übungsleiter gefunden wird, welcher das Training so gestaltet, dass Spieler aller Spielstärken daran teilnehmen können. Wer Interesse hat, ist herzlich eingeladen sich am Dienstag zwischen 20 Uhr und 22 Uhr in der Tannberghalle Unterreichenbach einzufinden.      

09.05.2015 - Vereinsmeisterschaften enden mit einer Überraschung

Die diesjährigen Vereinmeisterschaften endeten mit einer Überraschung. Benjamin Klaus besiegte im Finale seinen Mannschaftkollegen Robin Kaiser mit 3:1 Sätzen. Dieser Titel ist sicherlich verdient, denn er beendete sowohl die Vorrunde, wie auch die Endrunde ohne Niederlage. Während sich Robin Kaiser im Halbfinale gegen Alfonso Di Naro in einem sehenswerten Match durchsetzen konnte, besiegte Benjamin Klaus Moritz Hegel knapp in fünf Sätzen.     Bei den Damen wurde die neue Vereinsmeisterin in der Gruppenphase ausgespielt. Mehr als deutlich setzte sich Brigitte Sommer an die Spitze des Feldes, gefolgt von Gabriela Matela. Den Doppelwettbewerb dominierten Norbert Seitz und Moritz Hegel und besiegten Brigitte Sommer und Daniel Sawa recht klar mit 3:1.     Herzlichen Glückwunsch den neuen Vereinsmeistern:       Nach dem sportlichen, schloss sich der gemütliche Teil an. Melanie Kaiser und Gabriela Matela dachten sich auch an diesem Rundenabschluss ein paar Spiele aus, die erneut großen Gefallen fanden. Vielen Dank an die beiden und an die Helfer und Spender. Hier noch einige Eindrücke des Abends:      

18.04.2015 - Herren I - SSV Schönmünzach 4:9

Aufgrund einer Terminüberschneidung in der Tannberghalle mussten die Herren I nach Calmbach ausweichen. Hier nochmal vielen Dank an den TV. Das Match gegen den SSV aus Schönmünzach begann recht vielversprechend für die TTG. Mit den Erfolgen von Huber/Kaiser und Hegel/Sawa lagen die Unterreichenbacher mit 2:1 in Führung. Di Naro/Klaus mussten sich knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben. Trotz teils ansprechender Leistungen konnte keine der folgenden vier Partien gewonnen werden und die Gäste zogen auf 2:5 davon. Lediglich Benjamin Klaus war in der ersten Einzelrunde erfolgreich. Robin Kaiser konnte mit einem Dreisatzerfolg über Mario Pachelhofer noch für Ergebniskosmetik sorgen, Alfonso Di Naro und Moritz Hegel blieben aber ohne Möglichkeit zu einem Erfolg.   Die Unterreichenbacher konnten diese Landesligasaison nicht mehr versöhnlich abschließen. Die Chance war sicherlich da, auch in diesem Jahr die Liga halten zu können. Rückschlage gab es aber immer wieder, vor allem die zahlreichen Verletzung und Erkrankungen sorgten letztlich für diese mäßige Saisonleistung.      

18.04.2015 - TTC Birkenfeld - Damen II 3:8

Nach konzentrationsbedingten Schwächen in der Aufwärmphase, zeigten die Damen der TTG Unterreichenbach-Dennjächt eine gegen sehr unbequem zu bespielende Birkenfelderinnen eine recht ansehnliche Anfangsphase.   Das Doppel Eberle/Matela konnte ein souveränes 3:0 verbuchen, während sich Kaiser/Sawa gegen selbstbewusste Birkenfelderinnen mit 1:3 geschlagen geben mussten. Auch in den darauffolgenden Einzelspielen gelang es keiner der beiden Mannschaften sich vom jeweils gegnerischen Team abzusetzen. Die nervenstarke Eberle gewann in einem emotional geführten Spiel deutlich mit 3:1 gegen Forstner. Nach 0:2 Rückstand reichte es in einer packenden Aufholjagd für Matela leider nur noch zum 2:2 Ausgleich. Am Ende einer mitreißenden Schlussphase, musste Sie die Partie nach starkem Comeback endgültig an Bühler abgeben. Inspiriert davon wie gnadenlos Eberle/Matela in Ihrem Doppel agierten, tat dies nun auch Kaiser im Einzel. Mit einem zu keinem Zeitpunkt gefährdeten 3:0 Sieg brachte Sie ihrer TTG einen weiteren Punkt für die Gesamtwertung ein. Die erfahrene Sawa tat es ihren Jungspunden gleich und errang in einem auf und ab der Gefühle einen weiteren Punkt für ihre Mädels der TTG. Mit einem deutlichen 3:0 besiegte die nervenstarke Sawa ihre Kontrahentin aus Birkenfeld. Wohl noch beflügelt von ihrer fulminanten Aufholjagd aus der vorangegangenen Partie hatte Matela ihr Spiel gegen Forstner jederzeit unter Kontrolle und gewann ganz "easy going" mit 3:0. Eberle konnte daraufhin ihrem positiven Trend nicht folgen. Gegen die an diesem Tag unbezwingbar erscheinende Bühler ging die Partie letztendlich, auf dem Papier wohl etwas zu deutlich aber durchaus verdient, mit 3:0 verloren. Kaiser strahlte im zweiten Einzel nun ihre gewohnte Souveränität aus und brachte ihr Team mit einem 3:1 auf die Siegesstraße - Zwischenstand 6:3 für die TTG Unterreichenbach-Dennjächt. Auch in den beiden letzten Partien zeigten die Mädels der TTG keine Nerven und machten den Gastgebern aus Birkenfeld schnell klar, wer die Punkte heute mit nach Hause nimmt. Sawa gewann mit 3:1 ehe Eberle zum Schlusspunkt noch einmal eine weiße Weste behielt und ihre Gegnerin mit 3:0 bezwang.   Fazit: Im letzten Spieltag der Saison wuchsen die Mädels der TTG Unterreichenbach-Dennjächt einmal mehr enger zusammen. Die große Stärke der deutschen Herren Fußball Nationalmannschaft, die im Sommer vergangenen Jahres die WM in Brasilien gewinnen konnte lag darin, dass die Mannschaft nicht aus vielen Einzelakteuren bestand. Sie bestand aus einem Team in dem jeder für den anderen da war. Auch darum wurde sie zu Recht als DIE Mannschaft bezeichnet. Die Unterreichenbacherinnen befinden sich auf dem besten Weg eine solche geschlossene zusammenhaltende Mannschaft zu werden und spielten eine hervorragende Saison. Weiter so!

28.03.2015 - TV Dornstetten - Mädchen 6:2

Im letzten Rückrundenspiel der Saison 2014 / 2015 trat die Unterreichenbacher Mädchenmannschaft in der Besetzung Lorena Schneider, Lara Rentschler, Eyleen Koop und Selina Özdemir an, die gastgebende Mannschaft vom TV Dornstetten in der Besetzung Samina Störzer, Sina Bussenius und Nadine Pfefferle. Das Doppel gespielt von Schneider und Rentschler ging leider unglücklich verloren. Das erste Einzel in dieser Begegnung spielte Koop gegen Pfefferle. Koop gewann deutlich mit 3:0 und holten den ersten Punkt nach Unterreichenbach. Die folgenden Einzel von Schneider gegen Bussenius und Rentschler gegen Störzer gingen klar mit jeweils 0:3 an die Dornstettener Mädchen. In der Partie schaffte nur noch Özdemir ein 3:1 Erfolg gegen Pfefferle. Trotz der 6:2 Niederlage trat man die Rückfahrt gen Heimat mit guter Laune an, denn es zeigen sich Fortschritte. Mit mehr Training wird sich auch der Erfolg einstellen.

28.03.2015 - TTC Birkenfeld V - Herren III 1:9

Im letzten Punktspiel der Saison konnten die Herren der dritten Mannschaft der TTG den Klassenerhalt sichern. Mit einem sicheren 9:1 Erfolg ist der Verbleib in der Kreisklasse B für eine weitere Saison geschafft. Die dritte Herrenmannschaft darf stolz auf die Saison 2014/2015 zurückblicken.   Trotz der vielen Verletzungsausfälle, die man dennoch kompensieren konnte, wurde immer an einem Strang gezogen. Gespannt blickt man in die Zukunft und freut sich auf die nächste Saison.   -> zum Spielberichtsbogen Patrick Ganai: mit zwei Einzelerfolgen hat er entscheidenden Anteil an diesem Sieg in Birkenfeld  

28.03.2015 - Herren I - TV Calmbach 4:9 > Rückblick Spieltag 28.03.2015

Aufgrund einer Überschneidung in der Hallenbelegung, mussten die Herren der TTG ausweichen. Der TV Engelsbrand hat uns freundlicherweise seine Halle zur Verfügung gestellt, hierfür nochmal herzlichen Dank. Da die Unterreichenbacher erneut auf zwei Stammspieler (Patrick Becht und Mortiz Hegel) verzichten musste, kam Patrick Ganai zu seinem zweiten Landesligaeinsatz. Für den zweiten Ersatzspieler Christian Schüssler, war das Match eine neue Erfahrung. Man war sich im Klaren, dass es gegen die neu formierte Mannschaft des TV Calmbach zu keinem Punkt reichen wird, dennoch wollte man sich möglichst gut verkaufen. Dies gelang den Herren I zuerst. Durch die Erfolge in den Doppeln von Ramon Huber/Robin Kaiser und Alfonso Di Naro /Benjamin Klaus und im weiteren die Einzelsiege von Ramon Huber und Alfonso Di Naro führten die Unterreichenbacher zwischenzeitlich mit 4:3. Der Sieg von Patrick Ganai hätte sogar die Halbzeitführung bedeutet, der nach grandiosem Start, einer 1:0 und 9:6 Führung das Spiel noch aus den Händen gab. Christian Schüssler hingegen schlug sich tapfer und konnten durch den ein oder anderen schönen Ballwechsel überzeugen. In der zweiten Runde lief allerdings nicht mehr viel zusammen. Schnell erhöhten die Calmbacher auf 4:8, ehe Ludwig Schmid mit seinem 3:1 Erfolg über Kapitän Benjamin Klaus die Niederlage besiegelte. Die Herren I der TTG stehen Mitte April vor ihrem letzten Spiel in der Landesliga. Wir hoffen, wieder auf eine schlagkräftige Truppe zurückgreifen zu können, um den Saisonabschluss doch noch halbwegs versöhnlich zu gestalten.      

28.03.2015 - TTC Egenhausen - Herren II 7:9

Mit 9:7 gewinnen die Herren II ihr letztes Spiel der aktuellen Saison 2014/2015 und schließen die Runde auf dem -> 6. Tabellenplatz ab.   Daniel Sawa einmal mehr erfolgreichster Spieler gegen Egenhausen mit 2 Doppel- und zwei Einzelsiegen -> Spielberichtsbogen Dabei präsentierten sich die Egenhäuser über weite Strecken als ebenbürtige Gegner. Die TTG konnte zwar eine 2:1 Führung aus den Eingangsdoppeln vorlegen, doch Guhl glich gegen C.Ganz in einem engen Spiel zum 2:2 postwended aus. Und so blieb es bei einer Punkteteilung in allen Paarkreuzen bis zum Ende des ersten Durchgangs. Dabei punkteten D.Sawa, Ch. Weber und M. Bernahrdt für die TTG.   Im zweiten Durchgang dann ein etwas anderes Bild: Während im vorderen Paarkreuz durch Sawa und Ganz beide Punkte bei der TTG blieben, in der Mitte Ch. Weber seinen zweiten Einzelpunkt erkämpfte gingen im hinteren Paarkreuz beide Punkte an Egenhausen.   Damit hatte man bereits ein Unentschieden sicher, aber man wollte sich im letzten Spiel gegen den Tabellenletzten keine Blöße geben und so erkämpften Sawa/Ganz im Schlussdoppel ( -> zum Video ) den glücklichen 9:7 Endstand.         Fazit der Saison:  Saisonziel erreicht ! Mit dem 6. Tabellenplatz halten die Herren II wie angestrebt die Klasse und werden auch in der kommenden Saison in der Kreisliga antreten. Angesichts der ständigen Personalsorgen ist dies als Erfolg zu werten.   An dieser Stelle möchten wir uns bei der dritten Herrenmannschaft bedanken, die immer bereit waren, mit Ersatzspielern - insgesamt waren 6 Spieler in 9 Einsätzen aktiv - die Herren II zu unterstützen.   Mit Daniel Sawa stellte die TTG den erfolgreichsten Spieler der Liga im vorderen Paarkreuz. Ebenso konnte Clemens Ganz bei seinen Einsätzen im vorderen Paarkreuz überzeugen. Peter Mollekopf blieb in seiner letzten Saison für die TTG ( Wohnortwechsel nach Bayern ) unter seinen Möglichkeiten. Ebenso konnte Manuel Blessing in seiner ersten Kreisligasaison noch nicht zufrieden sein. Christian Weber musste des Öfteren im vorderen Paarkreuz eine Niederlage einstecken, spielte aber in seinem angestammten Paarkreuz in der Mitte eine positive Bilanz. Ebenso Michael Bernhardt, der im hinteren Paarkreuz positiv abschließen konnte. 

27.03.2015 - Spvgg Weil der Stadt - Damen I 7:7

Das letzte Spiel unserer Damen war eigentlich rein "Formsache", man konnte weder auf- noch absteigen, aber dass es so spannend werden würde, hätte keiner gedacht. Die Chancen standen denkbar schlecht, da unsere Damen ohne Nr. 2 und 4 antreten mussten und auch die nächsten 3 Ersatzspielerinnen verhindert waren. Somit traten an: Brigitte Sommer, Lena Kreibich, Anja Tischendorf und Regina Bantel. Nach den beiden Doppeln stand es 1:1 und nach den ersten 4 Einzeln 3:3. Die Hoffnung war, dass man durch jeweils 3 Siege von Brigitte und Lena ein Unentschieden retten könnte, aber es kam ein bisschen anders: in den nächsten 4 Einzeln schaffte nur Brigitte einen Punkt, so dass man nun 4:6 zurücklag. Da nun schwierige Partien auf dem Plan standen, rechnetet die Damen bereits mit der Entscheidung, wurden schnell aber eines Besseren belehrt. Ersatzspielerin Anja Tischendorf schaffte die Sensation und schupfte die gegnerische Nummer 1 in 5 Sätzen in die Verzweiflung und gewann letztlich ihr Spiel verdient. Bei einer Niederlage von Regina Bantel, retteten Brigitte Somme und Lena Kreibich zumindest ein Unentschieden.

22.03.2015 - Praktikanten bei der TTG

Die TTG freut sich, dass das Jugendtraining ab Februar durch zwei Praktikanten bereichert wird. Melanie Breithaupt und Sebastian Siaud studieren beide Sport auf Lehramt und müssen im Rahmen ihres Studiums ein pädagogisches Fachseminar absolvieren. Wir freuen uns, dass sich beide für unseren Verein entschieden haben. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde im Anschluss an das Jugendtraining, kam sofort eine Vorfreude auf –sowohl bei Jugendtrainer Moritz Hegel und dem 1. Vorsitzenden David Wörtz als auch bei den Spielerinnen. Das komplette Aufwärmprogramm wird in den nächsten Monaten von den beiden Praktikanten sowohl vorbeireitet als auch durchgeführt. Diese erste halbe Stunde des Trainings – das Aufwärmen - ist ein sehr entscheidender Bestandteil des Sports, denn Tischtennis ist nicht nur Rückschlagsportart bei der die Reaktionsfähigkeit der Spieler wichtig ist, sondern auch die Koordinationsfähigkeit, Kraftausdauer und Kraftschnelligkeit eine eminent wichtige Rolle spielen.     Die erste Einheit war für die „Mädels“ der TTG durchaus ungewohnt. Die Übungen und Spiele waren neu, wurden aber sofort angenommen und mit viel Freude ausgeführt. Dieser neue Einfluss in die Jugendabteilung bringt alle Beteiligten weiter – die Praktikanten sehen, wie die Übungen angenommen werden und die Trainer bekommen neue Ideen, was man alles machen kann ohne auf „typische“, tischtennisspezifische Übungen zurückgreifen zu müssen.   Vielen Dank Melanie und Sebastian    

21.03.2015 - Herren III - VFL Stammheim II

Im letzen Heimspiel der Saison, musste sich die dritte Herrenmannschaft gegen die Gäste aus Stammheim  in einem knappen Spiel geschlagen geben. Mit einer 2:1 Führung aus den Doppeln ging man in die Einzelspiele. Der Mann des Spieltages war Erwin Bender, der mit seinen zwei gewonnen Einzeln und Doppel drei Punkte für die Gastgeber beitragen konnte. Die weiteren Punkte für die Gastgeber erzielten Ganai/Schüssler (1), Thomalla (1), Schüssler (1). Am kommenden Samstag heisst es nun im letzten Match der Saison in Birkenfeld zu punkten, um damit den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bringen.

21.03.2015 - Damen I - VFL Stammheim

Gegen den "Angstgegner" Stammheim traten unsere Damen mit Brigitte Sommer, Elke van de Braak, Lena Kreibich und Hanna van de Braak in Vollbesetzung an. Die Motivation war hoch, da das letzte gewonnene Spiel schon etwas länger zurücklag und die Gruppe insgesamt so ausgeglichen ist, dass bei jedem verlorenen Spiel die Gefahr besteht, in die Abstiegszone zu rutschen. Aber einfach war es nicht, das Spiel war sehr ausgeglichen, es gab auf beiden Seiten sowohl spektakuläre Ballwechsel als auch Netzroller und Kantenbälle. Die Punkte wurden alle im Wechsel geholt, 1:1 nach den Eingangsdoppeln, 2:2 nach den ersten Einzeln, ... und so weiter bis zum 6:6, wobei es Brigitte Sommer gelang, all ihre drei Einzel zu gewinnen. Es blieben jetzt nur noch die beiden letzten Spiele übrig, bei denen der jeweils zweitstärkste der Mannschaft gegen den vierten der anderen Mannschaft und umgekehrt spielt. Für Elke van de Braak kein Problem gegen die gegnerische 4. Ein Unentschieden war schon sicher, so dass Hanna van de Braak frei aufspielen konnte. Und sie schaffte es tatsächlich, spielte extrem gut platzierte Schupfbälle und zog schier unmögliche Topspins, so dass sie ihre Gegnerin ständig unter Druck hielt und schliesslich ihr Spiel verdient gewann und unsere Damen einen 8:6 Erfolg feiern konnten.

21.03.2015 - TuS Metzingen - Herren I 9:2

Erneut reisten die Unterreichenbacher mit zweifachem Ersatz zum Auswärtsspiel. Gegner war an diesem Abend der TuS aus Metzingen. Trotz der Schwächung wollten sich die Gäste aus dem Nagoldtal möglichst gut verkaufen. Schnell jedoch geriet man durch das neu formierte Doppel Hegel/Ganz in Rückstand. Huber/Kaiser hielten noch dagegen, während sich das Doppel Klaus/Sawa im Entscheidungssatz geschlagen geben musste. Der knappe Rückstand sollte jedoch nur kurz anhalten. Martin und Marc Skokanitsch ließen Robin Kaiser und Ramon Huber kaum Chancen auf einen Erfolg. Moritz Hegel und Clemens Ganz zeigten ansprechende Leistung, blieben letztendlich aber erfolglos. Einzig Benjamin Klaus konnten mit einem klaren 3:1 Erfolg über Frank Fritz noch für Ergebniskosmetik sorgen. Die Unterreichenbacher mussten sich unter Wert geschlagen geben, zumal Daniel Sawa nach 1:1 und 9:3 Führung sein Spiel noch aus der Hand gab. Das 9:2 aus Sicht der Hausherren mag wohl etwas zu hoch ausgefallen sein, eine Chance auf einen Erfolg war aber sicherlich nicht realistisch.    

21.03.2015 - Damen II - TTC Mühringen II 6:8

Vor Spielbeginn rechneten die Damen II im Grunde mit einem klaren Sieg für Mühringen, die bisher die Tabellenspitze anführten und noch ungeschlagen waren. Dennoch zeigten sich die Unterreichenbacherinnen von ihrer starken Seite.   Bereits zu Beginn teilte man sich die Punkte in den Doppelpaarungen. Während Tischendorf/Bantel chancenlos gegen Kohler/Hertkorn waren, traten Eberle/Matela souverän gegen Bok/Butenschön an und gewannen mit 3:0. Im vorderen Paarkreuz konnten weder L. Eberle noch G. Matela punkten. Beide Partien gingen deutlich an die Damen aus Mühringen. A. Tischendorf überraschte trotz ihres Trainingsrückstands: mit einem Sieg im Entscheidungssatz machte sie es nach einer 2:1 Führung noch einmal spannend. Die folgenden zwei Punkte gingen jedoch wieder auf das gegnerische Punktekonto und die Unterreichenbacherinnnen machten sich bei einem Zwischenstand von 2:5 keine allzu großen Hoffnungen mehr. Doch dann kam die 2. Überraschung des Tages. G. Matela wuchs über sich hinaus und holte sich in einer Zitterpartie gegen die Spitzenspielerin M. Kohler den Punkt für die Hausherrinnen denkbar knapp im Entscheidungssatz. Nachdem A. Tischendorf ihrer überlegenen Gegnerin gratulieren musste, konnte R. Bantel einen weiteren Zähler mit einem deutlichen Sieg für das Unterreichenbacher Punktekonto einfahren. A. Tischendorf kämpfte in ihrem dritten Einzel gegen die Nummer 1 der Mühringer stark und konnte im letzten Satz sogar in die Verlängerung, ehe sie den Punkt der Gegnerin überlassen musste. Die folgenden zwei Spiele von L. Eberle und G. Matela sorgten für Nervenkitzel, da diese nicht deutlich ausfielen. Beide Spielerinnen konnten sich jedoch mit einem 3:1 Sieg behaupten und verbuchten weitere zwei Punkte für die Hausherrinnen. Im Entscheidungsspiel hatte R. Bantel nicht viel gegen M. Kohler entgegenzusetzten, sodass es letztendlich zu diesem Spielstand von 6:8 kam.   Mit so einer knappen Niederlage haben die Damen zu Beginn des Spiels nicht gerechnet, da die letzten Begegnungen immer sehr deutlich an Mühringen gingen. Durch die gesamte Partie hindurch präsentierten sich die Damen stark und es konnten tolle Ballwechsel beobachtet werden. Durch diese beeindruckende Vorstellung zeigten die Damen II das in ihnen schlummernde Potential. Und so fühlte sich diese Niederlage am Ende des Tages doch wie ein Sieg an.

17.03.2015 - TTVWH Mobil zu Gast in Unterreichenbach

Am 17.03.2015 und dem 18.03.2015 wird die TTG Unterreichenbach-Dennjächt zum ersten Mal in der Geschichte des Vereins das TTVWH-Mobil zu Gast haben. An beiden Tagen von 8:30 – 10:15 in der Tannberghalle Unterreichenbach und von 11:00 – 14:45 in der Reuchlinschule Bad Liebenzell wird durch diese Schnupperaktion den Kindern der fantastische Sport Tischtennis nahe gebracht. Von Ballgewöhnungs-Übungen, wie das Balancieren oder Auftippen des Balles auf dem Schläger, über Koordinations- und Bewegungsübungen bis hin zu den ersten Schlägen am Tisch – wird durch die beiden Begleiter des Mobils für Kurzweile gesorgt. Teilnehmen werden Klasse 1 – 7. Wir freuen uns auf zwei spannende Tage mit vielen Kindern.  

15.03.2015 - TSV Nusplingen - Herren I 9:3

Trotz des starken Auftritts des Vorabends waren sich die Unterreichenbacher im Klaren darüber, dass es in Nusplingen zu keinem Punkt reichen wird, zumal die Herren II mit Daniel Sawa und Peter Mollekopf gleich zweifachen Ersatz stellen mussten.  Dennoch starteten die Gäste aus dem Nagoldtal gut in die Partie. Mit dem Doppelerfolg von Ramon Huber und Robin Kaiser und dem anschließenden Einzelsieg von Robin Kaiser lagen die Herren I nur knapp mit 2:3 im Hintertreffen. Weitere Erfolgserlebnisse blieben den Unterreichenbachern aber verwehrt, sodass die Hausherren schnell auf 7:2 davonzogen.  Ramon Huber konnte nach kämpferischer Leistung noch verkürzen, Robin Kaiser und Moritz Hegel verloren ihre Partien jedoch etwas unglücklich.    

14.03.2015 - Herren I - TTC Tuttlingen II

Die Herren I empfingen am frühen Samstagabend die Gäste aus Tuttlingen. Zum ersten Mal seit langer Zeit konnten wir wieder auf Patrick Becht zurückgreifen, der sich prompt gut einbrachte und mit seinem neuen Doppelpartner Benjamin Klaus das Spitzendoppel der Gäste 3:1 schlug ( -> Video ).   Nach dem knappen Erfolg von Robin Kaiser und Ramon Huber am Nachbartisch ( -> Video ) zeigte sich nach den Eingangsdoppeln ein ungewohntes Bild für die Hausherren. Trotz der 1:3 Niederlage von Moritz Hegel und Clemens Ganz, führten die Unterreichenbacher mit 2:1. Patrick Becht musste sich trotz mehrerer Matchbälle im Entscheidungssatz geschlagen geben, ehe Ramon Huber mit einer starken Leistung gegen Markus Schmitz den alten Vorsprung wiederherstellte ( -> Video ). Nun kam es zur Punkteteilung in den weiteren Partien. Robin Kaiser und Benjamin Klaus waren hier erfolgreich und die Nagoldtäler führten nach der ersten Einzelrunde mit 5:4. Der Einsatz von Patrick Becht sollte jedoch nicht lange dauern, so musste er sein zweites Match kampflos abgeben. Erneut kam es in den einzelnen Paarkreuzen bis zum 8:7 zur Punkteteilung und die Hausherren legten ihre Hoffnung auf den ersten Saisonsieg in die Hände von Ramon Huber und Robin Kaiser. Das Gästedoppel mit Markus Schmitz und Andreas Kohler spielte jedoch stark auf und ließ den beiden Unterreichenbacher nur wenige Chancen. Clemens Ganz konnte sich in seinem Landesligadebut gut einbringen. Nach starkem Doppel mit Moritz Hegel und dem erstem Einzel, konnte er Sebastian Rössler in seiner zweiten Partie jedoch nicht mehr viel entgegensetzen. Reflektierend betrachtet, hätte der gute Start wohl den ersten Saisonsieg bedeuten müssen. Da man nun auf den Einsatz von Patrick Becht längere Zeit verzichten muss, bleibt den Unterreichenbachern für die kommenden Spiele nur noch, sich für die restliche Saison möglichst gut zu verkaufen.      

14.03.2015 - TV Oberhaugstett - Damen II 7:7

Das Spiel gegen den TV Oberhaugstett begann mit einer Punkteteilung, bei denen das Doppel Eberle/Matela dem Doppen Baitinger/Roller 0:3 unterlag. Kaiser/Bantel hingegen gewann gegen Mayer/Göringer mit einem 3:0.   Im Laufe der Einzelrunden gingen die ersten drei Punkte trotz kämpferischer Leistung an die gegnerische Mannschaft aus Oberhaugstett. G. Matela musste den Punkt mit einem 1:3 an P. Baitinger abgeben, L. Eberle mit einem knappen 2:3 an C. Roller und R. Bantel ebenfalls mit einem engen 2:3 an I. Mayer. Lediglich M. Kaiser konnte in einem deutlichen 3:0 den ersten Punkt aus der Einzelrunde erzielen. Nachdem L. Eberle keinen Satzgewinn gegen P. Baitinger ergattern konnte, kam die Wende. Denn jede der TTG- Damen konnte im Anschluss einen Punkt für ihre Mannschaft erzielen. Gefolgt von einer Niederlage von M. Kaiser gegen P. Baitinger und R. Bantel gegen Roller, entschied G. Matela letztendlich mit ihrem gewonnen Einzel gegen Göringer das 7:7 Unentschieden.   Durch die sportlich gute Leistung der Unterreichenbacherinnen an diesem Wochenende haben sich die Damen den dritten Platz der Tabelle gesichert. Auch in das kommende Spiel werden die TTG-Damen mit großem Elan starten.

14.03.2015 - Herren II - TSV Wildbad 9:2 > Rückblick Spieltag 14.03.2015

Durch den 9:2 Heimspielerfolg stehen die Herren II auf Platz 6 der Kreisligatabelle und können nicht mehr absteigen, da Neuenbürg zeitgleich in Ottenbronn mit 9:5 den Kürzeren zog.   ( -> Tabelle )   Die TTG Akteuere traten - eher selten in dieser Saison - komplett an und zeigten gleich durch den Gewinn aller drei Eingangsdoppel, dass sie entschlossen waren, an diesem Tag die Punkte in Unterreichenbach zu halten. Anschließend dominierten die Unterreichenbacher mehr oder weniger klar ihre Gegner bis auf Peter Mollekopf und Manuel Blessing, die jeweils ihren Gegnern zum Sieg gratulieren mussten. ( -> Spielberichtsbogen )   Erwähnenswert ist noch, dass die TTG mit Daniel Sawa die Nr. 1 in der Rückrundenspielerrangliste stellt und mit Clemens Ganz einen zweiten Spieler unter den Top-Ten gelistet hat. ( -> Spielerrangliste )

13.03.2015 - SF Gechingen - Damen II 6:8

Zu Beginn des Spieles, zeigten sich die Mannschaften äußerst ausgewogen. Während Kaiser/Bantel gegen Vetter/Breitling in drei kämpferischen Sätzen kapitulieren mussten, zeigten sich Eberle/Matela von ihrer Glanzseite und holten einen ebenso deutlichen Sieg als Ausgleich.   Im Unentschieden fiel der Startschuss für die Einzelrunde. Ebenso ausgeglichen folgten weitere vier Einzel. Nachdem G. Matela den ersten Satz gegen S. Vetter grandios gewann, musst sie hingegen im weiteren Verlauf doch der Gastgeberin den Punkt überlassen. Im Spiel von L. Eberle dauerte es fünf Sätze, bis den Untereichenbacherinnen der Ausgleichspunkt zugeschrieben werden konnte. Im hinteren Paarkreuz machte es R. Bantel genauso spannend und spielte bis in den Entscheidungssatz, in welchem sie der stärkeren Gegenerin dann doch unterlegen war. M. Kaiser hingegen konnte in einem deutlichen 3:0 einen weiteren Punkt auf dem Konto der TTG‘lerinnen verzeichnen. Im Unentschieden ging im zweiten Einzeldurchgang das Wechselbad der Gefühle weiter. So lag L. Eberle gegen S. Vetter erst 0:2 hinten, bis Sie in den folgenden Sätzen das Spiel drehte und der Gegenerin gnadenlos den Punkt raubte. G. Matela zeigte sich zwar kämpferisch, konnte jedoch keinen Sieg einholen. Bei einem Zwischenstand von 4:4 sorgte M. Kaiser für einen weiteren Nervenkitzel und spielte bis in den Entscheidungssatz in der Verlängerung, wo sie nach starken Ballwechseln den Punkt dann für die Damen II erzielen konnte. Angeschlossen von zwei weitere Siege für die Unterreichenbacherinnen von R. Bantel und L. Eberle gingen die Damen II erstmals im Spielverlauf mit 7:4 in Führung. Danach kämpfte M. Kaiser gegen S. Vettel stark und machte es mit hervorragender Leistung noch einmal spannend, schlussendlich konnten sie und auch R. Bantel dem vorderen Paarkreuz der Gechinger den Punkt leider nicht entlocken. Den letzten Sieg holte schlussendlich G. Matela, als sie nach einer ersten 0:1-Rücklage das Spiel drehte und gewann.   So stand es zum Ende der Begegnung 8:6 für die Unterreichenbacher Damen II. Das Argument, dass der Sieg nur an einer leicht geschwächten gegnerischen Mannschaft lag ist durch die hervorragende überdurchschnittlich gute Leistung der Unterreichenbacherinnen entkräftet, denn alle zeigten sich spielerisch von ihrer besten Seite.

07.03.2015 - VFL Nagold - Herren III 9:0

Am Samstagnachmittag gab es für die dritte Herrenmannschaft in Nagold wenig zu holen. Der Sieg für die Gastgeber hätte dennoch etwas niedriger ausfallen können, da es doch das eine oder andere knappe Spiel gab. Jetzt geht es darum im nächsten Heimspiel wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu holen.

07.03.2015 - Damen II - TSV Hirsau 8:0

Wiederholt konnten die Unterreichenbacher Damen II einen klaren 8:0 Sieg in der eigenen Halle verbuchen. Lediglich einen Satz mussten die Damen im Doppel Kaiser/Sawa gegen Dengel,Jessica/Faas abgeben, entschieden das Match aber trotzdem souverän für sich. Alle weiteren Spiele gingen klar an die Unterreichenbacherinnen.  Trotz der kurzen Spieldauer von knapp über einer Stunde, herrschte eine angenehme Atmosphäre zwischen den Mannschaften.

07.03.2015 - Damen I - TTV Gärtringen iV 8:1 > Rückblick Spieltag 07.03.2015

Mit 8:1 gewinnen die Damen I ihr Heimspiel gegen den Tabellenletzten und stehen damit mit 17:11 Punkten auf dem zweiten -> Tabllenplatz.   Dabei musste nur Hanna van de Braak gegen Renata Rasink über die volle Distanz, ehe sie den Punkt für die TTG verbuchen konnte. Lena Kreibich verlor zwar ihr Einzel gegen Elisabeth Pischel, konnte sich dann aber an Renata Rasink schadlos halten und setzte den Schlusspunkt zum 8:1 Heimsieg. (zum -> Spielberichtsbogen)

06.03.2015 - Rückblick TTG Segeltörn

Hier findet Ihr einige Impressionen unseres TTG Segeltörns vom vergangenen November.   zum -> Video zur -> Bildergalerie

28.02.2015 - Tischtennis Schönbuch - Damen I 8:2

Dieses Spiel stand unter keinem guten Stern, unsere Damen musste gegen den Tabellenführer ohne ihre Nummer 2 antreten. Aufgrund der Tatsache, dass die Schönbucher kurzfristig den Hallenplan änderten, waren die Damen I erst sehr spät beim Warmspielen. So gingen gleich beide Eingangsdoppel verloren, weder Lisa Eberle mit Hannah van de Braak, noch Brigitte Sommer mit Lena Kreibich konnten punkten. Danach konnten Lena Kreibich und Brigitte Sommer zwar noch je ein Einzel im vorderen Paarkreuz gewinnen und auf ein 2:2 ausgleichen, aber dann ging gar nichts mehr, so dass man sich mit 2:8 geschlagen geben musste. Gegen den Tabellenführer eigentlich keine Schande, aber in Vollbesetzung hätte es sicher eine Chance gegeben.

28.02.2015 - Herren II - TTC Ottenbronn III 9:5 > Rückblick Spieltag 28.02.2015

Mit dem 9:5 gegen den Tabellenzweiten TTC Ottenbronn III sichern sich die Herren II etwas unerwartet zwei wichtige Punkte und stehen jetzt auf einem Nichtabstiegsplatz.   Manuel Blessing zweimal gegen Ottenbronn erfolgreich. Mehr Bilder findet ihr -> hier. Dass das Ergebnis allerdings zu hoch ausgefallen ist, zeigt ein Blick auf den -> Spielberichtsbogen:  Nach Sätzen (30:30) hätte am Ende eigentlich ein Unentschieden stehen müssen. Von sieben Fünfsatz-Spielen konnten die Nagoldtäler zwei knapp und fünf relativ sicher für sich entscheiden. Die Tatsache, dass Ottenbronn im hinteren Paarkreuz auf Häfele und Gäckle verzichten musste fällt dabei weniger ins Gewicht, wurden sie doch mit Routinier Single und Deniz Kurtulus gut vertreten, die jeweils gegen den an diesem Tag unter seinen Möglichkeiten spielenden Michael Bernhardt siegreich blieben.   Dagegen konnte Manuel Blessing endlich den Bann der bislang für ihn erfolglosen Rückrunde brechen und mit kämpferischer Leistung gegen beide punkten.   Die restlichen Punkte für die TTG kamen einmal mehr von Daniel Sawa, der trotz starker Erkältung beide Punkte sicherte und Clemens Ganz, der zunächst gegen Rees sich in das Spiel kämpfte und dann Julian Kappler klar in drei Sätzen schlug. Zusammen mit Daniel Sawa holte er auch den einzigen Punkt aus den Eingangsdoppeln. Im mittleren Paarkreuz konnte Peter Mollekopf diesmal Stefan Keck mit 3:1 niederhalten und stand gegen Tobias Hain dann allerdings am Rande einer klaren Niederlage, ehe er sich noch einmal fing und mit 3:2 gewann.   Christian Weber blieb an diesem Tag leider unter seinen Möglichkeiten und verlor beide Einzel gegen seine ehemaligen Vereinskameraden.       Fazit: Einmal mehr zeigte sich, dass die Herren II in Komplettaufstellung jeden Gegner der Kreisliga schlagen können.    

28.02.2015 - Herren III - SV Gültlingen II 0:9

Mit nur fünf Spielern - W. Thomalla musste kurzfristig erkrankt absagen - unterlagen die Herren III klar dem Tabellenführer SV Gültlingen II mit 0:9.    Lediglich das Doppel Ganai/Bender sowie Patrick Ganai kamen in den Entscheidungssatz und unterlagen denkbar knapp. ( -> Spielberichtsbogen )   Damit liegen die Unterreichenbacher mit 9 Pluspunkten zwar auf einem Nichtabstiegsplatz aber immer noch in der Gefährdungszone. Bilder vom Spiel gibts -> hier

21.02.2015 - TTC Ottenbronn IV - Herren III 9:3

Die dritte Herrenmannschaft der TTG musste sich im Auswärtspiel gegen den stark spielenden Gastgeber aus Ottenbronn mit 9:3 geschlagen geben. Durch das Doppel Seitz/Nutz führten die Unterreichenbacher noch mit 1:0. In den anschließenden Einzeln konnten lediglich jeweils Seitz und Bender noch einen Punkt für die Gäste aus dem Nagoldtal sichern.

21.02.2015 - Damen II - VfB Cresbach-Waldachtal - 8:2

Im Punktspiel gegen den VfB Cresbach-Waldachtal zeigten sich die TTG Damen engagiert und kämpferisch. Die ersten beiden Punkte sicherten sich die Eingangsdoppel M.Kaiser/S.Sawa gegen Rapp/N.Kübler und L.Eberle/G.Matela gegen J.Vorlaufer/C.Hayer. Trotz des guten Starts, verlor L.Eberle ihr Match mit 1:3. Auch S.Sawa musste im Spiel gegen N.Kübler den Punkt an die Gegner abgegeben. Im weiteren Spielverlauf ließen G.Matela,L.Eberle, M.Kaiser und S.Sawa jedoch nichts mehr anbrennen und zogen zum verdienten 8:2 Erfolg durch. Einmal wieder zeigen die Unterreichenbacherinnen ihre Konstanz im Spiel und sorgen so für einen gelungenen Rückrundenauftakt.

21.02.2015 - Damen I - Spvgg Weil der Stadt 8:4

Gegen die Weil der Städter Damen traten unsere Damen in ihrer Stammbesetzung an mit Elke und Hannah van de Braak, Lena Kreibich und Brigitte Sommer. Die Weil der Städter standen an zweiter Stelle der Tabelle und waren wirklich gut, das konnte man schon beim Einspielen sehen, aber unsere Damen waren besser! Elke und Brigitte konnte vorne beide Spiele gewinnen und ihr Eingangsdoppel, dann noch je ein Punkt von Lena und Hannah, den Schlusspunkt von Brigitte, geschafft! Ganz so einfach war es nicht und einige Spiele hätten auch anders ausgehen können, aber unsere Damen haben sich zu einem wirklich guten Team entwickelt, wo man sich gegenseitig unterstützt und Mut macht, wenn es mal knapp wird. Weitere Unterstützung und Mitfreuen nach getaner Arbeit gab es auch noch von einigen Zuschauern, so dass es rundum schöner und verdienter Sieg war.   Einige Bildimpressionen:   <p> &nbsp;</p> <table border="0" cellpadding="1" cellspacing="1" style="width: 500px;"> <tbody> <tr> <td> <img alt="" data-cke-saved-src="/data/images/Lena_Kreibich_RR_2015_3.jpg" src="/data/images/Lena_Kreibich_RR_2015_3.jpg" style="width: 300px; height: 200px;" /></td> <td> <img alt="" data-cke-saved-src="/data/images/Brigitte_Sommer_RR_2015_1.jpg" src="/data/images/Brigitte_Sommer_RR_2015_1.jpg" style="width: 300px; height: 200px;" /></td> </tr> <tr> <td> <img alt="" data-cke-saved-src="/data/images/Weil%20der%20Stadt_Sommer_vandeBraak_RR_2015_1.jpg" src="/data/images/Weil%20der%20Stadt_Sommer_vandeBraak_RR_2015_1.jpg" style="width: 300px; height: 200px;" /></td> <td> <img alt="" data-cke-saved-src="/data/images/Weil%20der%20Stadt_Kreibich_RR_2015.jpg" src="/data/images/Weil%20der%20Stadt_Kreibich_RR_2015.jpg" style="width: 300px; height: 200px;" /></td> </tr> <tr> <td> <img alt="" data-cke-saved-src="/data/images/Elke_vandeBraak_RR_2015_4.jpg" src="/data/images/Elke_vandeBraak_RR_2015_4.jpg" style="width: 300px; height: 200px;" /></td> <td> <img alt="" data-cke-saved-src="/data/images/Hanna_vandeBraak_RR_2015_1.jpg" src="/data/images/Hanna_vandeBraak_RR_2015_1.jpg" style="width: 300px; height: 200px;" /></td> </tr> <tr> <td> <img alt="" data-cke-saved-src="/data/images/Kreibich_vandeBraak_RR_2015_1.jpg" src="/data/images/Kreibich_vandeBraak_RR_2015_1.jpg" style="width: 300px; height: 200px;" /></td> <td> <img alt="" data-cke-saved-src="/data/images/Weil%20der%20Stadt_Kreibich_vande_Coaching.jpg" src="/data/images/Weil%20der%20Stadt_Kreibich_vande_Coaching.jpg" style="width: 300px; height: 200px;" /></td> </tr> </tbody> </table> <p> &nbsp;</p>    

21.02.2015 - Herren I - VFL Sindelfingen 4:9

Trotz der gerade sehr angespannten Personalsituation der TTG, konnten sich die Herren I in Sindelfingen ganz achtbar aus der Affäre ziehen. Für den fehlenden Alfonso Di Naro, rückte Patrick Ganai für sein Landesligadebut in die erste Mannschaft. Er konnte mit sehenswerten Ballwechseln und einer engagierten Leistung überzeugen. Patrick Becht musste aufgrund von Rückenbeschwerden hingegen erneut auf einen Einsatz verzichten. Das neu formatierte Doppel mit Moritz Hegel und Benjamin Klaus feierte einen gelungenen Einstand. In der ersten Einzelrunde gelang nur Robin Kaiser ein Erfolg. Ramon Huber und Benjamin Klaus scheiterten dagegen unnötig und knapp im Entscheidungssatz. Mit einem klaren 7:2 Rückstand, konnten lediglich Ramon Huber und abermals Robin Kaiser für Ergebniskosmetik sorgen, ehe Martin Finkbeiner mit einem klaren 3:0 gegen Moritz Hegel die Niederlage der Unterreichenbacher besiegelte.   Einige Bildimpressionen:    

21.02.2015 - Herren II - VfL Nagold 4:9 > Rückblick Spieltag 21.02.2015

Die Herren II verlieren erwartungsgemäß ihr Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Nagold mit 4:9.   Mit zwei Ersatzspieler in der Mannschaftsaufstellung - Winfried Becht und David Wörtz ersetzten Clemens Ganz und Michael Bernhard - zeigt das Ergebnis, dass man den VfL Nagold durchaus etwas ärgern konnte. Die Punkte für Unterreichenbach erzielten das Doppel Sawa/Weber, Daniel Sawa (2) und Peter Mollekopf (1). Nur Christian Weber war noch in der Reichweite eines Punktes, verlor aber nach kämpferischer Aufholjagd im fünften Satz knapp gegen Cuomo. (->Spielberichtsbogen)    

14.02.2015 - Herren II - WSV Schömberg 8:8 > Rückblick Spieltag 14.02.2015

Im Heimspiel gegen den WSV Schömberg erreichen die Herren II ein 8:8 Unentschieden und bleiben damit weiter auf dem Relegationsplatz 2 Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz.   Klaus Nutz punktete dreimal für die Herren II. Die Gäste waren ohne ihre etatmässige Nr. 4, Bernd Zinser, angereist und auch die Unterreichenbacher mussten gleich auf drei ihrer Stammspieler verzichten. So rückten Patrick Ganai, Werner Thomalla und Klaus Nutz in die Kreisligamannschaft auf.    Gleich zu Beginn machten die Schömberger mit dem Gewinn beider Spitzendoppel deutlich, dass sie die Partie zu ihren Gunsten entscheiden wollten. Lediglich Thomalla/Nutz konnten gegen Eutinger/Eutinger knapp im fünften Satz gewinnen.   Aufgrund des Unterreichenbacher Überlegenheit im Spitzenpaarkreuz (4:0) und einem kämpferisch überzeugenden Klaus Nutz (2:0) im hinteren Paarkreuz kam es trotz des Totalausfalls im mittleren Paarkreuz zum Schlussdoppel, dass die Unterreichenbacher Sawa/Ganz überlegen in drei Sätzen für sich entscheiden konnten. (-> Spielberichtsbogen)     Angesichts der eingesetzten Reservespieler wurde ein so nicht zu erwartender wichtiger Punkt im Kampf gegen den Abstieg gewonnen. Ein Dank an alle Spieler der dritten Mannschaft, die derzeit auf zwei Hochzeiten tanzen müssen, damit die TTG auch in der kommenden Runde, dann mit hoffentlich verstärkter Personaldecke, eine Kreisligamannschaft stellen kann. Hier gehts zu den ->Bildimpressionen.    

14.02.2015 - Herren I - TSV Kuppingen 4:9

Bereits zu Beginn war man sich eigentlich im Klaren darüber, dass es gegen den unangefochtenen Tabellenführer nicht viel zu holen gab, dennoch starteten die Hausherren wie ausgewechselt in die Partie. Dies schlug sich zu Beginn zwar lediglich in einem Doppelsieg nieder, jedoch sahen die zahlreichen Zuschauer ansprechendes und spannendes Tischtennis. Die Kuppinger konnten mit zwei Siegen am vorderen Paarkreuz schnell auf 1:4 erhöhen, wobei Patrick Becht sein Einzel aufgrund von Rückenproblemen nicht mehr weiterpielen konnte. Im mittleren Paarkreuz erreichten die Unterreichenbacher eine Punkteteilung. Robin Kaiser war hier in spannenden fünf Sätzen gegen Florian Wanek erfolgreich. Das hintere Paarkreuz mit Moritz Hegel und Benjamin Klaus konnte ihre Mannschaft mit zwei Einzelerfolgen im Spiel halten und verkürzten auf 4:5 aus Sicht des Gastgebers. Mit diesem knappen Rückstand folgte die zweite Einzelrunde, in der den Nagoldtälern allerdings nicht mehr viel gelang. Zwar zeigten die Akteure eine kämpferische Leistung, konnten dies aber nicht mehr in Zählbares verwandeln (-> Spielberichtsbogen). Trotz der Niederlage war ein Aufwärtstrend zu spüren, den die Unterreichenbacher nun auch kommende Woche in Sindelfingen bestätigen können. Hier gehts zu den -> Bildimpressionen.    

13.02.2015 - VFL Sindelfingen - Damen I 6:8 > Rückblick Spieltag 14.02.2015

Ein äußerst spannendes Spiel unserer Damen I, nicht perfekt, aber mit vielen tollen Ballwechseln. Der Einstieg war nicht sonderlich vielversprechend, Brigitte Sommer und Elke van de Braak verloren überraschend ihr Doppel, auch Lena Kreibich und Lisa Eberle konnten nicht punkten. Dieser 0:2 Rückstand weckte dann wohl den Kampfgeist in Brigitte Sommer und Elke van de Braak, die im weiteren Verlauf der Partie jede ihrer drei Einzel gewannen. Besonders aufregend war hierbei das Spiel von Brigitte Sommer gegen die Sindelfinger Nummer 1. Sie sah sich bereits mit einem 0:2 Rückstand konfrontiert, hatte die ersten zwei Sätze hoch verloren, den dritten und vierten glücklich gewonnen. Sie lag im Entscheidungssatz bereits 1:5 zurück ehe Lena Kreibich mit einem beherzten "Time-out" eingriff, was Brigitte gar nicht gefiel, der Gegnerin aber wohl noch viel weniger und schliesslich den Satz und dieses Spiel für uns rettete. Auch Lena Kreibich holte noch 2 Punkte, ebenfalls mit einem gut platzierten Time-out im fünften Satz, so dass dann das Spiel insgesamt glücklich gewonnen wurde.

07.02.2015 - TV Calmbach III - Herren II 9:3 > Rückblick Spieltag 07.02.2015

Die TTG Herren II verlieren mit 3:9 in Calmbach und verbleiben auf dem Relegationsplatz. Dabei blieben alle Akteure unter ihren Möglichkeiten.  Lediglich Daniel Sawa erzielte die Maximalausbeute und gewann im Eingangsdoppel zusammen mit C.Weber als auch beide Einzel und sorgte so im Alleingang für die Punkte der TTG.  Peter Mollekopf ging trotz Grippeerkrankung an die Platte und konnte so keine Akzente setzen. Christian Weber, letzte Woche noch zweimal erfolgreich, konnte ebenso nicht überzeugen, wenn gleich er gegen Schmid erst im Entscheidungssatz knapp verlor. Von den in die Mannschaft nachgerückten Ganai und Thomalla konnte lediglich W.Thomalla gegen P. Keppler eine ansprechende Leistung zeigen, verlor aber dennoch in drei Sätzen. ( -> Spielberichtsbogen )   Daniel Sawa mit 3 Punkten gegen Calmbach     Fazit: Im Tabellenkeller wird es langsam eng, denn Wildbad kam durch einen Sieg über Neuenbürg bis auf einen Punkt an die Nagoldtäler heran. Für die TTG - Truppe wird es zunehmend schwerer, sich aus der Abstiegszone zu entfernen. Einmal mehr musste man in Calmbach auf wichtige Spieler verzichten. Wenn die Mannschaft komplett spielen kann, dürfte der Abstieg keine Frage mehr sein, allein das "wenn" gibt Anlass zur Sorge.  

03.02.2015 - Bezirkspokal: Herren I - TTC Ottenbronn

Gegen die Verbandsklassenmannschaft aus Ottenbronn konnten die Herren I nicht mithalten und verloren 1:4 in eigener Halle. Robin Kaiser holte mit seinem 3:1 Erfolg gegen S.Reutter den Ehrenpunkt (-> Video ansehen)    

31.01.2015 - Herren III - SF Gechingen II 9:4

Im zweiten Rückrundenspiel konnte die dritte Herrenmanschaft einen Heimsieg feiern. Nach den Doppeln führten die Gastgeber mit 2:1, lediglich Ganai und Schüssler mussten sich geschlagen geben. Den Schlusspunkt zum 9:4 erzielte ein stark spielender Norbert Seitz. Die Punkte für die Gastgeber in denn Einzeln holten Ganai (1), Bender (1), Thomalla (2), Seitz (2) und Nutz (1).

31.01.2015 - Herren II - Birkenfeld III > Rückblick Spieltag 31.01.2015

Mit 9:4 besiegen die Herren II den Aufsteiger aus Birkenfeld und sichern sich damit wertvolle Punkte gegen den Abstieg.   D. Sawa und C.Ganz mit erfolgreichem Doppel und drei Einzelsiegen Die 2:1 Führung aus den Eingangsdoppeln konnte durch Siege von Sawa, Ganz und Weber auf 5:1 ausgebaut werden. Erst Mollekopf, der unter seinen Möglichkeiten blieb, unterlag Schmid und Blessing musste ebenso seinem Gegener gratulieren. Doch Michael Bernhardt sicherte mit einem souveränen Dreisatzerfolg den 6:3 Halbzeitstand. Nachdem Sawa ebenso gegen den Spitzenspieler der Gäste siegreich blieb und Ganz sich Hörndl geschlagen geben musste, gingen noch einmal zwei enge Partien über die Bühne, die Weber und Mollekopf aber letzlich für sich entscheiden konnten und damit den Endstand von 9:4 herstellten.   (->Spielberichtsbogen)     Mit diesem Sieg zeigte die TTG-Truppe einmal mehr, dass sie in Normalbesetzung in der Kreisliga bestehen kann.   

24.01.2015 - Damen I - Spvgg Aidlingen 8:5

Nach der bitteren Niederlage letzte Woche, war dieser Sieg doppelt schön und eine richtig gute Mannschaftsleistung. Jede unserer Damen hat mit mind. 1 gewonnenes Spiel zum Gesamtsieg beigetragen. Ein wichtiger Grundstein wurde bereits durch den Sieg der beiden Eingangsdoppel gelegt. Gespielt haben Brigitte Sommer 1:2, Elke van de Braak 2:1, Lena Kreibich 2:1 und Gaby Matela 1:1. Zwei wichtige Siege, die erwähnt werden sollten, waren der von Gaby Matela im fünften Satze gegen die Nr. 4 der Gäste and anschliessend der unerwartet Sieg von Lena Kreibich gegen die Nr. 1, der erkämpft und darum umso schöner war. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Damen nur knapp in Front. Aus diesem Grund war diese Siege um so höher einzuschätzen. Weiter so!

24.01.2015 - VFL Herrenberg - Herren I 9:1

Bereits nach den schwachen Eingangsdoppeln, sahen sich die Gäste aus dem Nagoldtal mit 0:3 im Rückstand. Die Herrnberger konnten duch den Sieg von Spitzenmann Tamas Varbeli gegen Ramon Huber erhöhen, ehe Patrick Becht mit einem klaren Dreisatzerfolg über Martin Gerlach auf 4:1 verkürzte. Mehr brachten die Unterreichenbacher allerdings nicht zu Stande. Einzig Robin Kaiser verlor nur knapp in fünf Sätzen gegen den Herrenberger Youngster Carlos Dettling. Erfreulich war hingegen die gute Leistung von Alfonso Di Naro, der sich trotz langer Zwangspause wieder gut einfügen konnte. Man war sich im Klaren darüber, dass es gegen den Tabellenzweiten zu keinem Punkt reichen wird, wollte sich allerdings besser verkaufen.   Einige Eindrücke:  

24.01.2015 - TV Neuenbürg - Herren II > Rückblick Spieltag 24.01.2015

Erneut mit zwei Ersatzspielern reisten die Herren II zum Auswärtsspiel nach Neuenbürg. Man erhoffte sich zwar, besser als beim 4.9 in der Vorrunde abzuschneiden, wurde aber bitter enttäuscht.   Bereits nach den Doppeln lagen die Hausherrren mit 3:0 in Front. Im ersten Durchgang konnten dann lediglich Daniel Sawa, Peter Mollekopf und Patrick Ganai für Ergebniskosmetik sorgen. Danach ging nichts mehr und das 3:9 aus Sicht der Unterreichenbacher war besiegelt. (-> Spielberichtsbogen )   Damit bleiben die Herren II zunächst auf dem Relegartionsplatz der Kreisliga.   

17.01.2015 - TSV Wldbad II - Herren III 2:9

Nahezu in Bestbesetzung konnte die dritte Herrenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt zu ihrem ersten Match in der Rückrunde der Saison 2014-2015 auswärts beim TSV Wildbad II antreten – und startete gleich mit einem unerwarteten Erfolg die Aufholjagd nach den notwendigen Punkten für den Klassenerhalt. Am Ende der Vorrunde hat man „nur“ auf dem Relegationsplatz 8 in der Kreisklasse B Calw gelegen, und für die angestrebte bessere Platzierung sind genau solch positive Erfolgserlebnisse die Voraussetzung. Gegen die Wildbader hatte man in der Vorrunde zu Hause noch mit 4:9 verloren; dass die Begegnung diesmal anders herum verlief, lag mit an den Eingangsdoppeln, die alle drei an die Gäste aus dem Nagoldtal gingen. Als dann auch noch Erwin Bender und Patrick Ganai die Führung auf 0:5 ausbauen konnten, schien sich erstmals ein klarer Erfolg der Unterreichenbacher abzuzeichnen. Anschließend konnten die Gastgeber aber beide Partien im mittleren Paarkreuz für sich verbuchen und auf 2:5 verkürzen. Dass dies jedoch die einzigen Punkte der TSV-Spieler bleiben sollten, lag dann an den stark aufspielenden hinteren und vorderen Paarkreuzen der Gäste: Christian Schüssler und Klaus Nutz sowie Patrick Ganai und Erwin Bender ließen nichts anbrennen und entschieden die folgenden Partien für sich.   Trotz des klaren Sieges: einige Matches waren sehr eng und hart umkämpft, und den wenigen Zuschauern wurden dabei tolle Ballwechsel geboten. Die Mannschaft der TTG bleibt mit diesem Erfolg zwar weiter auf dem Relegationsplatz, konnte jedoch den Abstand zu den vor ihr platzierten Teams verringern.     

17.01.2015 - Zuwendung für die TTG

Auch in diesem Jahr bekam die TTG eine großzügige Spende vom Förderverein Unterreichenbach. Diese Spende ist für die gute Jugendarbeit welche die TTG auch im vergangen Jahr geleistet hat. Die Übergabe wurde am FCU Familiennachmittag vorgenommen. Wir bedanken uns sehr herzlich und werden unsere Ziele, die wir uns in diesem Jahr in Bezug auf die Jugendarbeit gesetzt haben, weiterhin vorantreiben.   Herzlichen Dank!

17.01.2015 - TSV Höfingen - Damen I 8:5 > Rückblick Spieltag 17.01.2015

Das war kein guter Einstieg in die Rückrunde unserer Damen. Nach dem deutlichen Sieg der Vorrunde, musste man sich nun gegen eine neu formierte Höfinger Mannschaft mit 5:8 geschlagen geben. Zu Beginn sah dennoch eigentlich alles nach einem Sieg aus und die Unterreichenbacher lagen durch Siege von Elke van de Braak/Brigitte Sommer im ersten Eingangsdoppel (Lena Kreibich/Lisa Eberle verloren ihr Doppel) und vier Siege in den nachfolgenden 5 Einzelpaarungen mit 5:2 in Front. Danach ging aber gar nichts mehr. Elke van de Braak scheiterte an der Nummer 2, Lisa Eberle und Lena Kreibich konnten sich im hinteren Paarkreuz nicht mehr durchsetzen. Mit der anschließenden Fünfsatzniederlage von Brigitte Sommer war der Widerstand der Unterreichenbacherinnen gebrochen.  

17.01.2015 - Herren II - VfL Stammheim 0:9 > Rückblick Spieltag 17.01.2015

Da die zweite Herrenmannschaft nur 3 Stammspieler aufbieten konnte und Stammheim wie auch Wildbad nicht zu einer Spielverlegung zu bewegen waren, musste man die Punkte kampflos dem Gegner überlassen.  

03.01.2015 - Kartevent in Gärtringen

Um die vereinsinternen Kämpfe nicht nur an der grünen Platte auszutragen, trafen sich am heutigen Samstag 12 Unerschrockene, um deren Fahrkünste auf der Kartbahn zu messen. Schnell wurde eins klar: Wer bereits Erfahrungen hatte, war hier klar im Vorteil. Das Feld teilte sich in zwei Gruppen. Unangefochten an der Spitze fuhr Ramon Huber. Dennoch wurde um die Plätze 2-4 mit harten Bandagen gekämpft. Am Ende fuhr Daniel Sawa auf Platz 2, dicht gefolgt von Moritz Hegel, der den dritten Platz belegte.   Den Abend konnten wir bei Burger, Bier und Darts in einem American Diner ausklingen lassen.    

14.12.2014 - SV Gültlingen II - Herren III 4:1

Die Herren III konnten beim Endspiel des Kreispokal in Gültlingen gegen den gleichnamigen Gegner eine 1:4 Niederlage nicht verhindern. Dies war allerdings vorhersehbar, konnte man doch lediglich mit zwei von drei möglichen Spielern nach Gültlingen reisen.   Manuel Blessing holt den Ehrenpunkt Betrachtet man allerdings den -> Spielberichtsbogen, wird schnell deutlich, dass das Spiel dennoch einen engeren Verlauf nahm, als das Ergebnis vermuten lässt.   So brachte Manuel Blessing die TTG mit seinem 4-Satz Erfolg über Sascha Krause mit 1:0 in Führung, ehe TTG-Vorstand David Wörtz die Überlegenheit von Bernd Fischer anerkennen musste. Damit lagen die Gültlinger vor dem Doppel mit 2:1 in Führung.   Das Doppel ging zwar mit 0:3 aus Sicht unserer Spieler verloren, allerdings waren zumindest in Satz 1 und 2 die Chancen der Unterreichenbacher auf einen Erfolg gegeben.   Danach war auf unserer Seite der Widerstand gebrochen und nach der 0:3 Niederlage von Manuel Blessing gegen Bernd Fischer stand mit dem SV Gültlingen II der neue Pokalsieger fest.         Dennoch ein Dank an unsere Spieler, die die Fahnen für die TTG in Gültlingen hochgehalten haben.  

13.12.2014 - TTG Weihnachtsfeier 2014

Ähnlich wie in den letzten Jahren, konnten wir nach einer kleiner Fackelwanderung den Abend auf der Empore ausklingen lassen. Leider war das Wetter nicht auf unserer Seite und wir mussten kurzfristig einen anderen Weg einschlagen. Es waren alle warm eingepackt, sodass wir hier keine Verluste zu beklagen hatten.     Nachdem wir wieder in der Halle angekommen waren, stürzten sich die ersten hungrigen Mäuler direkt auf unser üppiges Buffet. Die Besonderheit bei der diesjährigen Feier waren die Spiele, die Gaby Matela und Melanie Kaiser vorbereitet hatten. Alle fanden Gefallen an dieser Abwechslung. Die letzten Feierwütigen waren erst gegen 6 zu Hause.     Herzlichen Dank an die vielen Spender und vor allem Helfer, die unsere Weihnachstfeier so schön gestaltet haben.

13.12.2014 - Herren II - VFL Stammheim 4:9 > Rückblick Spieltag 13.12.2014

Im letzten Heimspiel der Vorrunde unterliegen die Herren II in der Kreisliga dem VfL Stammheim mit 4:9 und rutschen damit auf den Relegationsplatz 8 in der Tabelle.   Daniel Sawa gewinnt gegen Konstantin Koch Dabei hatten sich die Hausherren von Anfang an nur Chancen auf den einen oder anderen Zähler ausgerechnet, war man doch nur mit 3 Stammspielern angetreten. Für die fehlenden Ganz, Bernhardt und Mollekopf waren E. Bender, N.Seitz und C. Schüssler an die Platten gegangen. Mit einem Doppelerfolg von Sawa / Weber und einer 3:1 Bilanz des ersten Paarkreuz sind schnell die Erfolgserlebnisse der Unterreichenbacher aufgezählt. Bemerkenswert war der 3:1 Erfolg von D.Sawa über den bis dahin noch ungeschlagenen K.Koch.   Ebenso spielte P.Ganai trotz Übermüdung stark und hatte durchaus Siegchancen. ( -> Spielberichtsbogen )       Ein Dank gilt besonders den Spielern der dritten Herrenmannschaft, die ersatzweise ins Team gerückt waren und so verhindert haben, dass man dieses Spiel kampflos abgeben musste.   Bis zum Rückrundenbeginn bleibt nun Zeit, sich ein wenig zu regenerieren um fit das Thema "Klassenerhalt" an zu gehen.

07.12.2014 - SSV Schönmünzach - Herren I 8:8

Zum letzten Vorrundenspiel der ersten Herrenmannschaft stand das Bezirksduell mit dem SSV Schönmünzach im Murgtal auf dem Programm. Nach den teils enttäuschenden Ergebnissen der Vorrunde wollte die junge TTG-Truppe für einen versöhnlichen Gang in die Winterpause sorgen. In den Doppeln bot sich ein ungewohntes Bild. Die Gäste aus Unterreichenbach führten durch zwei klare Siege von Patrick Becht/Ramon Huber und Alfonso Di Naro/Moritz Hegel bei einem Gegenpunkt von Fabian Frey/Florian Schillinger mit 2:1. Dass die Luft im Spitzenpaarkreuz dünn werden würde, war bereits im Vorfeld klar, da die Schönmünzacher mit Fabian Frey den zweitbesten Spieler der Liga (Bilanz 17:1) stellen. Sowohl Patrick Becht als auch Ramon Huber hatten mit 1:3 das Nachsehen, hielten sich aber gegen Mario Pachelhofer schadlos. (Vorderes Paarkreuz gesamt: 2:2) Im mittleren Paarkreuz punkteten sowohl Robin Kaiser, als auch Alfonso Di Naro gegen Sören Quass, zudem entschied Robin Kaiser ein schon verloren geglaubtes Fünfsatzspiel gegen Michael Kocheisen für sich. Alfonso Di Naro war der Trainingsrückstand anzumerken, er fand nicht wie gewohnt zu seinem Spiel und musste gegen Michael Kocheisen eine Niederlage quittieren. (Mittleres Paarkreuz gesamt: 3:1) Das hintere Paarkreuz mit Mannschaftskapitän Benjamin Klaus und Moritz Hegel musste, wie in vielen Spielen in dieser Saison, die Entscheidung bringen. Moritz Hegel gewann nach guter Leistung gegen Andrzej Kaim knapp im Entscheidungssatz. Die anderen drei Einzel gingen an die Hausherren. (Hinteres Paarkreuz gesamt: 1:3) Das im Anschluss stattfindende Schlussdoppel bot noch einmal die Möglichkeit für die TTG beide Punkte mit nach Hause zu nehmen. Patrick Becht/Ramon Huber mussten bei ihrer 2:3 Niederlage nach einer durchwachsenen Leistung ihren Gegnern zum Sieg gratulieren. Alles in allem ein gerechtes Remis, bei dem die Chance auf einen Sieg bestand.

06.12.2014 - TTV Gärtringen IV - Damen I 6:8

Zum Abschluss der Vorrunde noch ein knapper Sieg für unsere Damen. Es spielten wie zuletzt auch Elke van de Braak, Brigitte Sommer, Lisa Eberle und Gabi Matela. Die beiden Eingangsdoppel endeten mit je einem Punkt pro Mannschaft. Danach sah es eigentlich nach einem klaren Sieg für uns aus, da Brigitte Sommer und Elke van de Braak jeweils ihre beiden Einzel gegen die Nummer 1 und 2 der Gärtringer gewannen und auch Lisa Eberle einen Punkt im hinteren Paarkreuz holte, so dass man den Vorsprung auf 4 Zähler ausbauen konnte. Durch Unkonzentriertheit gingen die folgenden Partien jedoch alle an den Gegner. Elke van de Braak verlor unerwartet gegen die Gärtringer Nummer 3, sodass die Gärtringer Damen letztlich auf ein 6:6 heranrückten. Die Gäste aus dem Nagoldtal machten sich keine all zu großen Hoffnungen mehr, aber Gabi Matela drehte auf, mobilisierte ihre letzten Kraftreserven und machte ihre beiden zuvor verlorenen Einzel wieder wett. Die Unterreichenbacher Damen gingen wieder in Führung. Die Erleichterung war groß, als Brigitte Sommer den letzten so wichtigen Zähler einfuhr. Mit diesem Sieg überwintern die Damen auf einem Nichtabstiegsplatz. Trotz der mittlerweile 9 Pluspunkte, muss man höchst konzentriert in die Rückrunde starten.

06.12.2014 - Damen II - TV Oberhaugstett - 8:4

An diesem Wochenende hat die 2. Damenmannschaft in Unterreichenbach gegen den TV Oberhaugstett gespielt. Die letzten Begegnungen waren immer heiß umkämpft und man konnte sich auf ein spannendes Spiel freuen. Zunächst teilte man sich die Punkte nach den Doppeln. Matela/Eberle gewannen gegen Oberhaugstetts Doppel Baitinger/Leonhardt, während Sawa/Bantel sich geschlagen geben mussten. In den Einzeln teilte man sich im vorderen Paarkreuz ebenfalls die Punkte zum Spielstand von 2:2. Aber danach konnten die Unterreichenbacherinnen zulegen und durch Siege von Bantel, Sawa, Eberle und Matela auf 7:2 erhöhen. Durch Siege von Oberhaugstetts Baitinger und Leonhardt kamen die Gäste zwar noch einmal heran, aber Eberle setzte den verdienten Schlusspunkt gegen Zens zum 8:4 Endstand. Abschließend zur Vorrunde lässt sich festhalten, dass die Damen II sich beachtlich zum letzen Jahr gesteigert hatten und verdient nun den 3. Tabellenplatz in der Bezirksklasse belegen. Man darf gespannt sein, ob die Unterreichenbacherinnen an dieser Spielstärke konstant in der Rückrunde festhalten können

06.12.2014 - Herren II - TV Calmbach III 9:5 > Rückblick Spieltag 06.12.2014

Die Herren II der TTG Unterreichenbach-Dennjächt schlagen Calmbach III mit 9:5 und setzen sich vom Tabellenende ab.   Peter Mollekopf mit zwei Einzelsiegen gegen Calmbach erfolgreich Nach den Eingangsdoppeln lagen die Hausherren zunächst mit 1:2 im Rückstand. Nur Sawa/Ganz konnten einen klaren Dreisatz-Sieg gegen Seyfried/Keppler verbuchen.   Im ersten Durchgang der Einzel gestaltete sich das Match ausgeglichen so das zur Halbzeit ein 4:5 aus Sicht der Hausherren auf der Spielstandsanzeige zu lesen war.   Für Calmbach wars das aber gewesen, denn die Unterreichenbacher liesen im zweiten Durchgang nicht mehr viel zu. Lediglich Clemens Ganz musste gegen Seyfried bis in den Entscheidungssatz ehe der 9:5 Sieg fest stand. (-> Spielberichtsbogen )       Zum ersten Mal in kompletter Mannschaftsaufstellung angetreten zeigten die Unterreichenbacher, welches Potential in ihnen steckt. Fazit dieser Begegnung: Durch eine geschlossenen Mannschaftsleistung wurde der bisherige Tabellendritte besiegt und das Absstiegsgespenst verjagt!  

02.12.2014 - Herren III - TSV Wildbad II 4:0

Die Herren III stehen im Finale. Am Dienstag Abend besiegte die dritte Herrenmanschaft den Gast aus Wildbad mit 4:0 und steht somit im Finale im Kreispokal Klasse B Calw. Mit 12:6 Sätzen und zwei gewonnen fünf Satzspiele war es ein hart umkämpftes Spiel mit schönen Ballwechseln. Aufgrund des Satzverhätlnisses ist der Sieg wohl etwas zu hoch ausgefallen, war aber dennoch verdient. Man kann sich nun auf ein spannendes Finale gegen Gültlingen freuen.

29.11.2014 - Damen I - TSV Höfingen 8:2

Ein schöner Sieg für unsere Damen I. Der Gegner war zwar ersatzgeschwächt, aber auch unsere Damen spielten ohne die Nr. 3 und 4, so dass der Spielausgang nicht vorauszusehen war. Die Partie startete zunächst auch ausgeglichen. Das Doppel van de Braak/Sommer ging an uns, das Doppel Eberle/Matela an den Gegner. Auch im vorderen Paarkreuz teilte man sich die Punkte, sodass wir uns auf eine spannende Partie eistellten. Lisa Eberle und Gaby Matela spielten dann aber im hinteren Paarkreuz sehr stark auf und erhöhten zum 4:2. Brigitte Sommer und Elke van de Braak führten den Siegeszug fort, ehe erneut Lisa Eberle und Gaby Matela den Sack zum souveränen zum 8:2 Erfolg zumachten. Ein wichtiger Sieg, aber auch ein schönes Spiel, freundliche Atmosphäre mit einigen spektakulären, unerreichbaren Netzrollern.

29.11.2014 - WSV Schömberg - Herren II 8:8

Mit dem 8:8 in Schömberg sichern sich die Herren II einen weiteren wichtigen Punkt im Kampf gegen den Abstieg. Über weite Strecken sah es allerdings nicht nach einer Punkteteilung aus, lagen die Hausherren doch zwischenzeitlich mit 6:2 in Front. Doch auch die Unterreichenbacher hatten durchaus die Chancen zum Sieg.    Manuel Blessing mit zwei wichtigen Siegen in Schömberg Bereits in den Eingangsdoppeln verspielten Bernhard/Blessing mehrfach hohe Satzführungen und unterlagen so am Ende mit 1:3. Weber/Mollekopf,Philip waren gegen Zeimet/Vey ohne Chance und Sawa/Mollekopf,Peter ihren Gegnern haushoch überlegen. Die 2:1 Führung bauten die Schömberger schnell zum zwischenzeitlichen 6:2 aus. Nur Daniel Sawa hielt Metzger klar mit 3:0 in Schach. Doch Manuel Blessing durchbrach die Siegesserie der Hausherren und gewann mit starker kämpferischer Leistung gegen Rothfuss 3:2. Sawa hielt den Spitzenspieler der Schömberg, Zeimet, nieder und Christian Weber konnte gegen Metzger zum 5:6 nachlegen.  Leider war Peter Mollekopf an diesem Abend wieder einmal nur ein Schatten seiner selbst und verlor gegen Vey völlig unnötig. Doch Michael Bernhard konterte postwendend und gewann gegen Zinser klar 3:0. Manuel Blessing hatte ebenso mit Eutinger keine Probleme und beim Spielstand von 7:7 blickte nun alles auf Philip Mollekopf. Dieser verlor allerdings trotz Kampfeswille und sehenswertem Tischtennis gegen Rothfuss mit 1:3.   Im anschließenden Schlussdoppel sah es dann zunächst nach einer klaren Angelegenheit für Sawa/Mollekopf, Peter aus, hatten sie doch die ersten beiden Sätze hoch für sich entschieden. Doch Zeimet/Vey kamen noch einmal zurück um sich dann allerdings im fünften Satz geschlagen zu geben.   ( -> Spielberichtsbogen )     Mit dem letzlich gerechten Unentschieden zeigten die Herren II große Moral, war man doch mit zwei Ersatzspielern in die Partie gegen den Bezirksklassenabsteiger gegangen und hatte sich zunächst keine großen Hoffnungen gemacht.     

28.11.2014 - Bezirkspokal Damen: SF Gechingen - Damen II - 4:2

Im Pokalspiel gegen Gechingen kämpften die Unterreichenbacher Damen Matela, Kaiser und Bantel um den Sieg. Leider konnte dieses angestrebte Ziel nicht erreicht werden und die Damen mussten sich mit einem 2:4 zufrieden geben. Die beiden Punkte konnten zum einen von Gabriela Matela im Einzel gegen Haag mit einem 3:1 geholt werden und zum anderen von dem Doppel Matela/ Kaiser gegen Vetter/ Bühler mit einem verdienten 3:0. Regina Bantel, die leider immer noch verletzt ist zeigte sich stark und konnte einen Satz gegen Bühler für sich entscheiden. Auch Melanie Kaiser blieb der Gegnerin Bühler unterlegen und gewann ebenfalls nur einen Satz. Gabriela Matela, die mit einem 2:0 gegen Vetter führte, musste das Spiel nach starken Ballwechseln leider abgeben.

27.11.2014 - Herren I erleben herrlichen Segeltörn

Herrliche Tage in der türkischen Ägäis erlebten ein Teil der ersten Mannschaft auf einer 18 m Segeljacht vom 03. bis 09. November 2014. Nach der Ankunft am frühen Sonntag Abend in Marmaris und einem kleinen Abendessen am Hafen, wurde das Boot bezogen.     Am nächsten Morgen war ein Teil der Crew dazu eingeteilt, für ausreichend Proviant an Bord zu sorgen, sowohl fest als auch flüssig. Nach einigen weiteren Vorbereitungen und einer kleinen Sicherheitseinweisung von Skipper Peter Mollekopf, war die Crew mit Martin Röder, Patrick Becht, Robin Kaiser, Norbert van de Braak und Benjamin Klaus bereit. Nachdem alles verstaut war, konnten wir bei Sonnenschein und 23 Grad auslaufen.     Nachdem wir den Hafen von Marmaris verlassen hatten, führte unsere Route südwestlich entlang der türkischen Küste. Skipper Mollekopf konnte aus vergangenen Türkeireisen uns in die schönsten Buchten führen. Trotz der Tatsache, dass bereits November war, konnten wir ausgiebig im Mittelmeer planschen.     Auch der sportliche Teil kam nicht zu kurz. Die gesamte Crew durfte ans Steuer, sodass sich Peter Mollekopf auch mal die verdiente Pause gönnen konnte.     Am letzten Abend auf See zog ein Sturm auf, zumindest würden Landratten das so bezeichnen. Nachdem am Abend der Wind drehte, lag der gewählte Ankerplatz denkbar ungünstig, sodass wir mitten in der Nacht aufbrachen und in einer weiter entfernten Bucht neu ankern mussten. Aber wir wurden am kommenden Tag für die Strapazen der Nacht mehr als entschädigt. Bei blauem Himmel und Sonnenschein war perfektes Segelwetter. Lediglich das Anlegen im Hafen war indes sehr schwierig.     Die wenigen Tage segeln vergingen schneller als gedacht und gewollt. Dennoch: Herzlichen Dank an Peter für diese tolle Woche. Hier gehts zum -> Kurzfilm. Hier findet ihr noch einige weitere Eindrücke der Segeltour:    

22.11.2014 - Herren III - TTC Birkenfeld V 9:4

Es war fast wie zu den Zeiten ihres „zweiten“ Frühlings: die beiden Oldtimer Erwin Bender und Werner Thomalla sorgten gemeinsam für fünf Punkte beim 9:4-Erfolg gegen die Gäste vom TTC Birkenfeld V in dieser Vorrunden-Partie der Herren-Kreisklasse B. Und beide mussten sich dabei teilweise ordentlich strecken, denn ihre Gegner hatten nichts zu verschenken. Die weiteren Zähler erkämpften das Doppel Norbert Seitz / Klaus Nutz, das sich in drei Sätzen gegen das Spitzendoppel der Gäste durchsetzte, und damit für einen erfolgreichen 2:1-Start der Heimmannschaft sorgte. ein großartig aufspielender Norbert Seitz, der bei seinem ersten Einsatz in dieser Saison mit Karl-Heinz Berke die Nummer eins der gegnerischen Mannschaft in vier Sätzen bezwang ein zufriedener Mannschaftsführer Christian Schüssler, der mit seinem Erfolg gegen Jessica Eutinger für die wichtige 6:3 Halbzeit-Führung sorgte ein kämpferischer Klaus Nutz, der endlich einmal „sein“ Spiel durchbrachte, und mit 3:1 gegen Alexander David gewann   Dieses positive Gesamtergebnis sollte auf jeden Fall dazu beitragen, die nächste Begegnung in der kommenden Woche engagiert anzugehen, wenn es auswärts gegen den punktgleichen aber besser platzierten Gastgeber SF Emmingen I geht.

22.11.2014 - TV Dornstetten - TTG Mädchen 6:2

Am vergangenen Samstag kam es für die Mädchenmannschaft der TTG zum ersten Saisonspiel in der Bezirksklasse. In der Aufstellung Lorena Schneider, Marie Ullrich, Lara Rentschler und Eyleen Koop traf man auswärts auf die Mannschaft des TV Dornstetten. Nach den Doppeln ging man mit einem Spielstand von 1:1 in die anschließenden Einzelpartien. Lorena Schneider/Lara Rentschler mussten sich mit 3:0 geschlagen geben, wobei besonders die Sätze zwei und drei durchaus die Möglichkeiten auf einen Satzgewinn boten. Das zweite Doppel der TTG, bestehend aus Marie Ullrich/Eyleen Koop gewann nach knappem ersten Satz deutlich mit 3:0. Im vorderen Paarkreuz mussten Lorena Schneider und Marie Ullrich die Überlegenheit ihrer Gegnerinnen trotz schöner Ballwechsel anerkennen und alle vier Einzelpunkte abgeben. Im hinteren Paarkreuz konnte Lara Rentschler ihren ersten Einzelsieg feiern, während Eyleen Koop ihrer Gegnerin unterlag. Das Endergebnis mit 6:2 für den TV Dornstetten geht in dieser Höhe in Ordnung. Im Vergleich zur letzten Runde zeigen sich die Mädchen der TTG deutlich verbessert, was zum einen am sehr guten Training durch Moritz Hegel, zum anderen am gestiegenen Ehrgeiz der jungen Spielerinnen liegt. Betreuer Patrick Becht war mit der Leistung vollkommen zufrieden: „Mit dem entsprechenden Ehrgeiz und Trainingsaufwand ist in der Rückrunde ein umgekehrtes Ergebnis möglich.“

22.11.2014 - TSV Wildbad - Herren II 1:9

Mit einem 9:1 Auswärtserfolg gegen Wildbad setzen die Herren II sich vom Tabellenende ab. Clemens Ganz - zum zweiten Mal in dieser Saison am Start - gewinnt gegen Spitzenmann der Wildbader Begünstigt wurde dieser Erfolg zum einen durch die ersatzgeschwächte Mannschaft des Gastgebers und durch den Umstand, dass die Nagoldtäler nahezu mit kompletter Mannschaft antreten konnten.   So lag man nach den Eingangsdoppeln bereits mit 3:0 in Führung. Auch im ersten Durchgang musste sich lediglich P. Ganai nach gutem Beginn letztendlich Heyland geschlagen geben. So blieb es D.Sawa vorbehalten, gegen Fuchs den Schlusspunkt zu setzen.   ( -> Spielberichtsbogen )        Fazit: Mit kompletter Mannschaft sind die Herren II in dieser Klasse kein Abstiegskandidat. Den Beweis antreten kann man bereits im nächsten Heimspiel gegen den WSV Schömberg.

22.11.2014 - TSV Hirsau - Damen II - 0:8

Erwartungsgemäß konnten die Unterreichenbacher Damen II den Sieg gegen den TSV Hirsau verbuchen. Trotz des Fehlens von Lisa Eberle gab es einen klaren 8:0 Erfolg ohne jegliche Satzverluste. Auch das neu aufgestellte Doppel Matela/Kaiser konnte das Spiel klar für sich entscheiden. Dennoch gab es bei der angenehmen Spielatmosphäre einige schöne umkämpfte Ballwechsel. So konnten G. Matela, M. Kaiser, S. Sawa und R. Bantel nach etwas über einer Stunde Spielzeit den Sieg für die TTG holen und mit einer tollen Leistung nach Hause fahren.

21.11.2014 - Das wars!

 Nachdem wir am Samstag bereits zum zweiten Mal keine Spielerinnen  zur Verfügung hatten war die Abmeldung der Mädchenmannschft alternativlos.

21.11.2014 - TTC Egenhausen - Herren II 4:3

Egenhausen gewinnt in der Kreispokalbegegnung in eigener Halle gegen die Untereichenbacher Herren II mit 4:3 und zieht damit ins Halbfinale ein. Christian Weber gewinnt zweimal in Egenhausen Das für den Pokalgewinner der letzten Saison eng werden würde stand von Anfang an fest, war man doch mit der etatmässigen Nummer 3,4 und 5 nach Egenhausen gereicht. So stand es nach dem ersten Durchgang auch gleich 1:2 aus Sicht der Unterreichenbacher. Nur Christian Weber - an diesem Abend glänzend aufgelegt - war gegen Singer erfolgreich, während sich Peter Mollekopf knapp nach fünf Sätzen Jahn geschlagen geben musste und P. Ganai gegen Graef glatt verlor. Im Doppel Jahn/Graef gegen Mollekopf/Weber konnten die Herren II ebenfalls keine Akzente setzen und so erhöhten die Egenhause auf 3:1.   Danach aber nochmal ein Aufbäumen unserer Zweiten: Weber schlug Jahn und Mollekopf konnte einen 0:2 Satzrückstand noch in einen 3:2 Erfolg gegen Graef drehen.    Damit war allerdings dann das Pulver verschossen, denn P.Ganai hatte wiederum gegen Singer keine Chance .   ( zum Spielberichtsbogen gehts hier )       Fazit: Nach anfänglichen Startschwirigkeiten besinnen sich die Auswahl der Herren II noch einmal und machten es den Hausherren nicht leicht, ins Halbfinal einzuziehen. Mit dieser Leistung, insbesondere auch von Chris Weber, kann man hoffen, im nächsten Spiel gegen Wildbad zu punkten.  

16.11.2014 - Spvgg Mössingen II - Herren I 9:5

Am frühen Sonntagmorgen gaben die Unterreichenbacher beim Landesliganeuling Mössingen II ihre Visitenkarte ab. Mit der Hoffnung den Erfolg des Vorabends nutzen zu können, reisten die Nagoldtäler zum Auswärtsspiel auf die Schwäbische Alb. Mit einem 1:2 aus den Doppeln und der Niederlage von Ramon Huber, sah man sich schnell mit einem Rückstand konfrontiert. Während Patrick Becht und Robin Kaiser ihre Mannschaft im Spiel hielten, konnten die übrigen TTGler keine Akzente setzen. Nach dem 3:6 Rückstand, teilte man sich in den folgenden Partien die Punkte. Ramon Huber bezwang Felix Jägers und Alfonso Di Naro hielt Matthias Knöll nieder. Mit einem weiteren Misserfolg von Benjamin Klaus war die Niederlage besiegelt. Die Unterreichenbacher stehen nun mit lediglich einem Pluspunkt noch immer am Ende der Tabelle und dies wird sich auch mit dem letzten Spieltag der Vorrunde sehr wahrscheinlich nicht mehr ändern. Über die Winterpause bleibt den angeschlagenen Unterreichenbachern die Möglichkeit darüber nachzudenken, wie man dieser Misere entfliehen kann.   Einige Impressionen des Spiels:    

15.11.2014 - Damen I - Tischtennis Schönbuch 3:8

Das war kein gutes Spiel unserer Damen. Dabei fing es nicht schlecht an, endlich einmal wieder in Stammbesetzung mit Elke van de Braak, Brigitte Sommer, Hannah van de Braak und Lena Kreibich. Mit dem Gewinn beider Eingangsdoppel, was bisher noch nie geschafft wurde, hätten die Damen schon früh den ersten Grundstein für einen Erfolg legen können. Im weiteren Spielverlauf konnte jedoch nur noch Lena Kreibich einen Erfolg verbuchen. Elke van de Braak und Brigitte Sommer fanden nie richtig in die Partie. Trotz einer kämpferischen Leistung, war Hannah van de Braak der Trainingsrückstand anzumerken. Wenn man bedenkt, dass vor zwei Wochen mit dem VFL Sindelfingen noch der Tabellenführer bezwungen werden konnte, sahen die Zuschauer am vergangenen Samstag eine insgesamt schwache Darbietung der Damen I.  

15.11.2014 - Herren III - VFL Nagold II 2:9

Nichts zu holen gab es für die Herren III der TTG am Samstag im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft aus Nagold. Manuel Blessing und Christian Schüssler konnten durch jeweils einen Punkt noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. Für die Unterreichenbacher spielten Bender, Blessing, Thomalla, Nutz, Schüssler und Wörtz.

15.11.2014 - Herren I - TuS Metzingen 8:8

Obwohl die Unterreichenbacher endlich zu einem kleinen Erfolg kamen, konnte sich am Samstagabend keiner so richtig über diesen Punktgewinn freuen. Entscheidend dafür waren die beiden bitteren Niederlagen von Mannschaftskapitän Benjamin Klaus, der zuerst gegen Ersatzmann Martin Mayer und in seinem zweiten Einzel gegen Zoran Horvat den Kürzeren zog. Bei Moritz Hegel hingegen scheint der Knoten geplatzt. Mit seinen beiden Einzelerfolgen konnte er maßgeblich zu diesem Erfolg beitragen, ebenso wie Alfonso Di Naro. Beide steuerten fünf der insgesamt acht Zähler bei. Je einmal erfolgreich waren Patrick Becht und Robin Kaiser. Der Spitzenspieler der Gäste aus Metzingen, Martin Skokanitsch, blieb an diesem Abend ungeschlagen.    

15.11.2014 - VfL Nagold - Herren II 2:9

Unsere zweite Herrenmannschaft verliert erwartungsgemäß in Nagold gegen den Tabellenführer mit 2:9 und bleibt damit am Tabellenende. Bereits nach den Eingangsdoppeln lagen die Unterreichenbacher mit 0:3 im Rückstand. Im ersten Durchgang konnte lediglich Peter Mollekopf gegen Y. Lusseault punkten. Daniel Sawa musste sich nach einer 2:0 Satzführung am Ende noch A. Lemke geschlagen geben. Im zweiten Durchgang machte er es allerdings besser und brachte Wandlowsky mit starker Leistung die zweite Saisonniederlage bei.   Das wars dann aber auch schon an diesem Abend. Auch wenn die Nagolder sicherlich nicht die "Übermannschaft" sind, für unsere Herren II in dieser Saison waren sie eine Nummer zu groß.   ( -> Spielberichtsbogen )     Daniel Sawa mit starker Einzelleistung gegen Wandlowsky    

15.11.2014 - TTC Mühringen II - Damen II - 8:1

Die TTG Damen waren den Mühringern deutlich unterlegen und mussten mit einer 1:8 Niederlage nach Hause gehen. Den Ehrenpunkt für das Unterreichenbacher Punktekonto konnten sich das Doppel Kaiser/Bantel mit einem klaren 3:1 gegen Bok/Butenschön sichern. Das Doppel Eberle/Matela musste den Punkt leider an die gegnerische Mannschaft abgeben. Regina Bantel zeigte trotz ihres verletzten Armes eine starke Leistung gegen Butenschön und gewann somit zwei Sätze für sich. Auch Melanie Kaiser konnte gegen dieselbe Spielerin zwei Sätze für sich gewinnen, musste das Spiel jedoch auch an den TTC Mühringen abgeben. Unsere eins: Lisa-Marie Eberle und unsere zwei: Gabriela Matela kämpften stark, doch hatten leider auch keine Chance einen Punkt für die Mannschaft zu ergattern. Die Unterreichenbacherinnen lassen sich jedoch nicht unterkriegen und gehen mit viel Elan in das nächste Spiel.

14.11.2014 - SV Gültlingen - Herren III 1:4

Am Freitag Abend konnte sich die dritte Herrenmanschaft der TTG gegen Gültlingen III das Ticket fürs Halbfinale des Kreispokals sichern. Beim 4:1 Erfolg musste sich lediglich Schüssler im fünften Satz geschlagen geben. Für die Gäste spielten Bender, Blessing und Schüssler.

08.11.2014 - Bericht Bezirksmeisterschaften Schwarzwald

Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften in Klosterreichenbach nahmen von uns Alfonso DiNaro, Ramon Huber, Daniel Sawa, Manuel Blessing bei den Herren und Brigitte Sommer bzw. Sonja Sawa bei den Seniorinnen teil. Alles in allem erzielten Manuel Bleesing mit seinem Doppelpartner den verdienten 2. Platz bei den Herren C. Bei den Seniorinnen wurde Brigitte Sommer dieses Jahr, Bezirksmeisterin. Sie schlug im Finale die einzige Mitteilnehmerin in dieser Klasse, Sonja Sawa, die damit Vizemeisterin wurde.   (-> Ergebnisse Bezirksmeisterschaften )

08.11.2014 - Damen II - SF Gechingen 2:8

Am vergangenen Samstag trafen unsere Unterreichenbacherinnen II auf die Tabellenführenden Damen aus Gechingen. Schon von vorne herein wussten die Damen, dass das kein einfaches Spiel werden wird. Doch rund um haben sich unsere Spielerinnen gut geschlagen und doch hin und wieder einen Satz holen können. In dem Doppel von Matela/ Eberle gegen Vetter/Bühler konnten die Damen nach einem 5-Satz Spiel den Punkt für Unterreichenbach gewinnen. Den einzigen weiteren Punkt konnte sich dann Gabriela Matela gegen Stefanie Vetter deutlich mit einem 3 zu 1 Sieg holen. Daraufhin konnten nur noch vereinzelt Sätze von Melanie Kaiser und Lisa-Marie Eberle gewonnen werden. Nach außen hin scheint es eine deutliche Niederlage gewesen zu sein, doch die Damen haben sich gut geschlagen und gehen mit einem guten Gefühl in die kommenden Spiele.

02.11.2014 - SV Aidlingen - Damen I

Gegen Aidlingen traten unsere Damen in derselben Besetzung an wie gegen Sindelfingen, leider nicht mit ganz so viel Erfolg. Unglücklicherweise gingen beide Doppel zu Beginn an den Gegner, obwohl vor allem Brigitte Sommer und Lena Kreibich eine gute Chance auf einen Sieg gehabt hätten.   In den nachfolgenden Einzeln waren beide jedoch ausgesprochen (kampf)stark und konnten jedes ihrer drei Spiele gewinnen, so dass es trotz der Niederlagen im hinteren Paarkreuz, mit nur einem Punkt durch Lisa-Marie Eberle, noch zu einem Unentschieden reichte.

01.11.2014 - Damen I - VfL Sindelfingen IV

Am vergangenen Samstag gelang der erste Sieg in dieser Runde für unsere Damen I. Dies war eigentlich unerwartet, war doch Sindelfingen bis dahin noch ganz oben in der Tabelle. Vermutlich haben sie uns einfach unterschätzt, hat man doch vor 2 Jahren noch ganz klar gewonnen und außerdem waren unsere Damen wieder mit doppeltem Ersatz in der Aufstellung Brigitte Sommer, Lena Kreibich, Lisa Eberle und Gabi Matela angetreten.   Die Nr. 1 der Sindelfinger hat stark gespielt und inkl. dem Doppel vier Punkte für den Gegner geholt, aber eine Mannschaft besteht aus 4 vier Spielerinnen und unsere waren diesmal ausgeglichen gut, jede hat zum Sieg beigetragen und so war dies ein schöner und verdienter Sieg.

01.11.2014 - Herren I - VFL Herrenberg 4:9

Bereits zu Beginn waren sich die Herren I im Klaren darüber, dass es gegen die bis dato noch ungeschlagenen Gäste aus Herrenberg lediglich darum ging sich gut zu verkaufen. Schnell jedoch sahen sich die Unterreichenbacher nach den neu formierten Doppeln Becht/Huber und Kaiser/Klaus im Rückstand. Etwas überraschend konnten Di Naro/Sawa zum 1:2 Zwischenstand gegenhalten. Mit starken Auftritten von Becht, Di Naro und Kaiser bei einem Gegenpunkt von Varbeli gegen Huber führten die Hausherren zwischenzeitlichen sogar mit 4:3. Dies sollten allerdings die letzten Zähler bleiben. Die beiden Ersatzspieler Sawa und Mollekopf konnten zwar kämpferisch überzeugen, waren bei ihren Niederlagen jedoch nahezu chancenlos. Die Unterreichenbacher müssen sich wohl mit der Wahrheit konfrontieren, dass das hintere Paarkreuz in dieser Konstellation nicht konkurrenzfähig ist. Wird man wieder erfolgreich sein wollen, wird man auch an der enormen Doppelschwäche arbeiten müssen.   Einige Eindrücke aus dem Match gegen Herrenberg:    

25.10.2014 - Herren III - TTC Ottenbronn IV 7:9

Erneut musste die dritte Herrenmannschaft am Samstagabend einem Rückstand nach den Doppeln hinterherlaufen, lediglich das Doppel Schüssler/Wörtz konnten einen Punkt für die Gastgeber erzielen. Durch starke Einzelauftritte kamen die Hausherren noch an ein 7:8 heran, mussten sich im Schlussdoppel dann allerdings geschlagen geben. Letztendlich wäre eine Punkteteilung möglich gewesen. Die Punkte für die TTG im Überblick: Bender (1),Thomalla (2), Wörtz (2) und Becht(1).

25.10.2014 - VFL Stammheim - Damen I 8:4

Leider war es nichts mit der erhofften Revanche, unsere Damen mussten wieder ersatzgeschwächt ran und konnten den Stammheimerinnen nicht viel entgegensetzen. Die beiden Doppel Brigitte Sommer/Hannah van de Brak und Lisa Eberle/Gabi Matela gingen verloren. In den nächsten 4 Einzelpaarungen machten Brigitte Sommer und Lisa Eberle je einen Punkt, doch in den nachfolgenden 4 Spielen konnte nur Gabi Matela einen Sieg für uns verbuchen. Brigitte Sommer hatte knapp im fünften Satz gegen die Stammheimer Nummer 1 das Nachsehen und auch Lisa Eberle und Hannah van de Braak konnten nicht viel erreichen, so dass man jetzt uneinholbar mit 3:7 zurücklag. Am Ende mussten unsere Damen trotz guten Einsatzes und einiger spannender Spiele die 4:8 Niederlage hinnehmen. Bleibt nur zu hoffen, dass unsere Damen bald wieder in voller Besetzung antreten können.

25.10.2014 - Damen II - TTC Birkenfeld 2:8

Zu Beginn des Spiels hatten sich die Unterreichenbacher Damen II vorgenommen, ihren Angstgegner TTC Birkenfeld endlich zu bezwingen. Mit dem Fehlen von L. Eberle hatte man schon zu Beginn einen entscheidenden Nachteil. Bereits nach den Doppeln lagen die Unterreichenbacherinnen 0:2 im Rückstand, nachdem weder Sawa/Bantel noch Matela/Tischendorf etwas gegen die Gäste ausrichten konnten. In den Doppeln kam man über einen Satzgewinn nicht hinaus. In den Einzelpaarungen sah man kurz einen Hoffnunsschimmer, da G. Matela souverän ihre Gegnerin 3:0 bezwang und es S. Sawa im weiteren Verlauf gelang, auf 2:3 zu verkürzen. Letztendlich gingen alle weiteren Partien deutlich an die Birkenfelderinnen. G. Matela kämpfte sich noch in den 4. Satz, musste sich dann aber geschlagen geben. Auch R. Bantel gab ihr Bestes, musste dann aber im Entscheidungssatz, trotz einer 2:1 Führung, ihrer Gegnerin gratulieren. Schlussendlich führte dies zu dieser deutlichen Niederlage. Die Damen II lassen sich durch dieses Ergebnis nicht entmutigen und erwarten im nächsten Spiel ein spannendes Match gegen die Gäste aus Gechingen.

25.10.2014 - Herren I - TSV Nusplingen 6:9

Erneut starteten die Hausherren sehr holprig in in die Partie gegen die weit angereisten Gäste aus Nusplingen. Becht/Kaiser mussten sich im Entscheidungssatz geschlagen geben, Di Naro/Hegel und das neu fomierte Doppel Huber/Sawa hatten hingegen jeweils glatt in 0:3 Sätzen das Nachsehen. Patrick Becht und Ramon Huber konnten mit jeweils starken Leistungen auf 2:3 verkürzen, ehe zwei entscheidende Partien über die Bühne gingen. Robin Kaiser konnte im Entscheidungssatz eine hohe Führung nicht nutzen, Alfonso di Naro blieb unter seinen Möglichkeiten. Das hintere Paarkreuz mit Moritz Hegel und Daniel Sawa, der für den verletzten Mannschaftskapitän Benjamin Klaus einspringen musste, konnte keine Akzente setzen. Trotz des 2:7 Rückstands gaben die Unterreichenbacher nicht auf und konnten mit 4 starken Einzelauftritten durch Patrick Becht, Ramon Huber, Robin Kaiser und Alfonso Di Naro auf 6:7 verkürzen. Dennoch gelangen die erhofften Punkte nicht. Trotz einer kämpferischen Leistung, hatten die Gäste das bessere Ende für sich.   Einige Eindrücke der Partie gegen Nusplingen:    

25.10.2014 - Herren II - TTC Egenhausen 9:7

Nachdem am Vorabend bereits das Pokalspiel in Ebhausen mit 4:0 gewonnen wurde legen die Herren II nach und gewinnen das Heimspiel gegen Egenhausen knapp mit 9:7.   Dabei konnte man erstmals eine 2:1 Führung aus den Eingangsdoppeln verbuchen. Lediglich die "Ersatzspieler" Manuel Blessing und Philip Mollekopf mussten sich im Entscheidungssatz ihren Gegnern knapp geschlagen geben.   D.Sawa und C. Weber bauten die Führung auf 4:1 aus ehe Peter Mollekopf - am heutigen Spieltag völlig indisponiert - seinem Gegner zum 0:3 Sieg gratulieren musste. Jedoch Patrick Ganai sowie das hintere Paarkreuz mit M.Blessing und Philip Mollekopf bauten die Führung wieder auf 7:2 aus.   Wer gedacht hatte, die Partie wäre nun gelaufen, musste sich eines besseren belehren lassen: D.Sawa und C. Weber verloren vorne ihre Partien glatt und P. Ganai, Peter Mollekopf und Manuel Blessing mussten sich im Entscheidungssatz jeweils geschlagen geben.   Beim Stande von 7:7 hing nun alles von Philip Mollekopf ab, der die Nerven behielt und Bechtold in fünf Sätzen bezwang.   Im anschließenden Schlussdoppel ließen Sawa/Mollekopf dann nichts mehr anbrennen und brachten den ersten Sieg Heimsieg in trockene Tücher. ( -> Spielberichtsbogen ) Philip Mollekopf zweimal erfolgreich gegen Egenhausen     Damit steht die Mannschaft zwar immer noch am Tabellenende punktgleich mit Egenhausen und Calmbach III, aber die zwei Siege dieser Woche geben Selbstvertrauen. 

24.10.2014 - TV Ebhausen - Herren II 0:4

Zu ihren ersten Saisonerfolg kommen die Herren II beim 4:0 in der Kreispokalbegegnung gegen den TV Ebhausen.   Während D.Sawa gegen Walz klar mit 3:0 gewann mussten P. Mollekopf und M. Blessing gegen ihre Gegner über die volle Distanz gehen ehe die Punkte gesichert waren.   Im anschließenden Doppel konnten D. Sawa / P. Mollekopf mit einem ungefährdeten 3:1 Sieg das Endergebnis von 4:0 herstellen.   Daniel Sawa mit klrem 3:0 im Pokalspiel gegen Ebhausen    

18.10.2014 - Herren III - TSV Wildbad II 4:9

  Im zweiten Heimspiel der noch frischen Saison musste sich die dritte Herrenmannschaft der TTG den Gästen aus Wildbad mit 4:9 geschlagen geben. Nach den Doppeln lagen die Gastgeber bereits mit 0:3 im Hintertreffen. In den Einzeln konnten lediglich Bender, Thomalla, Schüssler und Wörtz jeweils einen Punkt zur Ergebniskosmetik beitragen ( -> Spielberichtsbogen ).        

18.10.2014 - VFB Cresbach-Waldachtal - Damen II 3:8

Die Unterreichenbacher Damen II gingen mit gemischten Gefühlen in das Spiel gegen den VfB Cresbach-Waldachtal, da die Spiele der vergangenen Jahre als knappe Duelle in Erinnerung blieben. Bereits in den Eingangsdoppeln gelang Sawa/Bantel mit einem deutlichen 3:0 Erfolg über Kübler/Kübler eine Überraschung. Das Doppel Eberle/Matela kämpfte sich gegen Vorlaufer/Hayer zwar in den fünften Satz, mussten schlussendlich den Punkt den Gegnern überlassen. Im weiteren Spielverlauf teilte man sich zunächst die Punkte. Während G. Matela in der Verlängerung des Entscheidungssatzes unterlag, konnte L. Eberle in einem deutlichen Spiel zum 2:2 ausgleichen. In den folgenden Einzeln hatten die Gastgeberinnen aus dem Waldachtal nicht mehr viel entgegenzusetzen. R. Bantel erkämpfte im Entscheidungssatz einen weiteren Punkt, gefolgt von S. Sawa, die ebenfalls für ihr Team erfolgreich war. In der zweiten Einzelrunde hatte L. Eberle nach spannenden fünf Sätzen knapp das Nachsehen. Die Gäste aus dem Nagoldtal ließen dennoch nichts mehr anbrennen. Die noch letzten drei ausstehenden Spiele gewannen die Damen ohne jeglichen Satzverlust, was letztlich zum verdienten 8:3-Sieg führte (-> Spielberichtsbogen). Im Voraus hatte wohl kaum jemand daran geglaubt, dass man dieses Spiel so deutlich für sich entscheiden konnte  

18.10.2014 - TTC Ottenbronn III - Herren II 9:3

Die Herren II verlieren in Ottenbronn mit 3:9 und verbleiben damit am Tabellenende. Einmal mehr musste die Mannschaft dabei auf ihre Nummer 2 - Clemens Ganz (Studium) - verzichten.   Peter Mollekopf mit 3:0 gegen R. Gäckle erfolgreich Ottenbronn stellte schnell die Weichen auf Sieg und ging mit 6:0 in Führung. Erst Peter Mollekopf durchbrach mit einem deutlichen 3:0 Erfolg gegen Gäckle diese Siegesserie. Ersatzspieler Manuel Blessing musste dann zwar die Überlegenheit von Routinier Häfele anerkennen aber Michael Bernhard bezwang mit guter Leistung Wolfgang Single. Als dann auch noch Daniel Sawa im Spitzeneinzel Julian Kappler mit 3:1 niederhielt, keimte nochmal Hoffnung auf. Christian Weber verlor jedoch anschießend klar mit 0:3 und auch Peter Mollekopf musste seiner Kondition Tribut zollen und konnte nicht verhindern, dass Stefan Keck die Partie zum 9:3 beendete (-> Spielberichtsbogen).         Trotz dieser erneuten deutlichen Niederlage bleibt festzustellen, dass jeder Spieler mit Engagement versuchte, seine best mögliche Leistung abzurufen. Das dies am Ende nicht zu einem Punktgewinn reichte lag auch an der geschlossenen starken Mannschaftsleistung von Ottenbronn.   

11.10.2014 - Herren III - TV Calmbach V 9:2

Im ersten Heimspiel konnte die dritte Herrenmanschaft der TTG die ersten Punkte auf ihrem Konto verbuchen. Lediglich das Doppel Thomalla/Gutjahr und ein das Einzel von Erwin Bender musste den Gästen überlassen werden. Spieler des Abends auf Unterreichenbacher Seite war sicherlich Manuel Blessing, der sowohl beide Einzel, als auch das Doppel mit seinem Partner Erwin Bender gewinnen konnte und damit den Grundstein zu diesem Erfolg legte.  

11.10.2014 - Damen I - Spvgg Weil der Stadt 7:7

Eigentlich hätte es ein Sieg sein müssen, da es sich bei den Weil der Städtern "nur" um deren zweite Damenmannschaft handelte. Aber leider konnten die Unterreichenbacher Damen weder die Nr. 1 Elke van de Braak (verletzt) noch die Nr. 3 Hannah van de Braak (Studium) aufbieten, sodass man die Partie mit doppeltem Ersatz (Lisa Eberle und Gaby Matela) bestritt. Trotzdem hatte es anfangs noch sehr gut ausgesehen, ging man doch mit 5:2 in Führung. Brigitte Sommer und Lena Kreibich spielten zum ersten Mal miteinander Doppel und dies sehr gut, und auch die beiden Einzelpunkte von Brigitte vorne, sowie die Einzelerfolge von Lena Kreibich und Lisa Eberle ließen zunächst hoffen. Etwas leichtfertig wurden die folgenden vier Partien vergeben, sodass Weil der Stadt sogar mit 6:5 in Führung lag. Die stark aufspielende Brigitte Sommer und Lena Kreibich hielten dagegen. Im letzten Spiel verlor Gaby Matela trotz einer guten Vorstellung denkbar knapp und mit enormem Pech im entscheidenden fünften Satz. Es scheint, als müssten die Damen noch an ihrer mentalen Stärke arbeiten, denn keines der Fünfsatzspiele ging an die Hausherrinnen.    

11.10.2014 - Herren I - VFL Sindelfingen 2:9

Die Unterreichenbacher müssen sich nun sicherlich die ernsthafte Frage stellen, ob man in dieser Landesliga bestehen kann. In der vergangenen Saison waren die Hausherren noch auf Augenhöhe mit den Gästen aus Sindelfingen. Die Nagoldtäler traten ohne ihre Nummer vier, Alfonso Di Naro an, der krankheitsbedingt ausfiel. Dennoch war man zu keiner Zeit in der Nähe eines möglichen Punktgewinns. Einziger Lichtblick an diesem Abend war Patrick Becht, der mit etwas Glück und Siegeswillen sowohl gegen Patrick Schellhaus, als auch gegen den Spitzenspieler der Gäste, Petr Machulka, die Oberhand behielt. Mehr brachten die Herren I nicht zu Stande. Man sollte allerdings auch nicht vergessen, dass erst vier Spiele ausgetragen wurden. Die Unterreichenbacher werden eine Möglichkeit suchen, um dieser miserablen Situation zu entfliehen.    

10.10.2014 - Bezirkspokal Damen: Damen II - TSV Hirsau

Gegen die bisher unbekannten Damen aus Hirsau gewannen Eberle, Matela und Sawa souverän mit einem 4:0 ohne jeglichen Satzverlust.   Mit diesem deutlichen Sieg ziehen die Unterreichenbacher Damen II in die zweite Runde des Bezirkspokals ein und sind gespannt auf ihre nächste Begegnung.   

05.10.2014 - Erfolgreiches Schlachtfest geht zu Ende

Die TTG Unterreichenbach-Dennjächt bedankt sich recht herzlich bei den Besuchern des Schlachtfests. Trotz des guten Wetters fanden viele Einheimische Gefallen an der mittlerweile zur Tradition gewordenen Veranstaltung, in der unsere Gäste vom MV Unterreichenbach musikalisch verwöhnt wurden. Sie haben es geschafft, dass die Gäste nicht nur zum Essen kommen, sondern doch auch einige Zeit verweilen und den Musikern lauschen. Wir danken dem Musikverein für seinen engagierten Auftritt. Dies hat allseits Anerkennung bei den Gästen gefunden. Gefreut hat uns die positive Resonanz über unsere familienfreundlichen Preise. Es ist für uns schon immer eine Selbstverständlichkeit gewesen, dass wir ein gutes Preis- Leistungsverhältnis bieten wollen. Ohne die vielen engagierten externen und internen Helfer wäre diese nicht möglich gewesen. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an Flößerwirt Helmut Klaus und Fabian Wörz, die die Speisen exzellent vorbereiteten.

05.10.2014 - TV Calmbach - Herren I 9:4

Die Unterreichenbacher hatten sich für das Match in Calmbach einiges vorgenommen. Die Hoffnungen auf einen Erfolg blieben allerdings unerfüllt. Die Gäste starteten engagiert in die Eingangsdoppel. Huber/Klaus konnten eine 2:1 Satzführung nicht nutzen und hatten im Entscheidungssatz das Nachsehen. Die neu formierte Paarung Di Naro/Hegel konnte zum 1:2 verkürzen. Nun folgten drei entscheidende Partien. Becht unterlag Daniel Metzler, Ramon Huber ließ im vierten Satz einige Satzbälle aus, Alfonso Di Naro sogar Matchbälle. Robin Kaiser spielte souverän auf und ließ Bernd Schmid nur wenig Chancen, auch in seinem zweiten Einzel gegen Ludwig Schmidt ließ er nichts anbrennen. Das hintere Paarkreuz mit Benjamin Klaus und Moritz Hegel zeigte eine katastrophale Vorstellung. Beide blieben in ihren Spielen jeweils chancenlos. Mit einem zwischenzeitlichen 2:7 Rückstand war das Spiel schon entschieden. Patrick Becht und abermals Robin Kaiser sorgten noch für etwas Ergebniskosmetik. Sollten sich die Unterreichenbacher nicht bald fangen können, rückt das Ziel Klassenerhalt in immer weitere Ferne.   Einige Eindrücke vom Spiel:  

04.10.2014 - Herren II verlieren Heimspiel

Nicht unter den besten Vorzeichen stand das erste Heimspiel der Herren II in der Kreisliga gegen den TV Neuenbürg: Kurzfristig fiel neben Michael Bernhard mit Clemens Ganz auch noch die etatmässige Nr. 2 krankheitsbedingt aus.   Daniel Sawa konnte seinen Erfolg gegen Bickel nicht wiederholen und unterlag mit 2:3 Sätzen. Doch die dafür in die Mannschaft gerückten Bender und Blessing sorgten neben Peter Mollekopf für die einzigen Erfolge in den Einzeln. Aus den Eingangsdoppeln war man mit einem 1:2 Rückstand in den ersten Durchgang der Einzel gestartet. Lediglich Sawa/Bender konnten das gegnerische Doppel Bickel/Burda niederhalten. Weber/Mollekopf konnten nach einer 2:0 Satzführung und einer Führung im dritten Satz den Sack nicht zu machen und verloren im Entscheidungssatz knapp. Will man gegen Neuenbürg gewinnen, muss man im vorderen und mittleren Paarkreuz punkten. Einmal mehr gelang unseren Herren dies nicht. Lediglich Peter Mollekopf konnte sich an Burda schadlos halten verlor aber gegen Genthner knapp. Als auch Patrick Ganai nach fünf Sätzen Burda gratulieren musste, war die 4:9 Niederlage besiegelt.     Fazit: Das Ergebnis sieht höher aus als es tatsächlich war (-> Spielberichtsbogen): Hätte die TTG einen Zähler mehr erreicht, wäre mit Sicherheit das Schlussdoppel zustandegekommen, da Neuenbürg im hinteren Paarkreuz ebenfalls mit Ersatzspieler angetreten war. Die Chancen dazu waren da, aber wurden einmal mehr leider nicht genutzt. Man hat sich jetzt zwar im Tabellenkeller zunächst festgesetzt, aber die Köpfe hängen lassen die TTG Spieler nicht. Dafür macht Tischtennis einfach zu viel Spaß.       

04.10.2014 - TSV Kuppingen - Herren I 9:0

Man war sich bereits zu Beginn im Klaren darüber, dass in Kuppingen nicht viel zu holen sein wird. Dennoch hätten die Unterreichenbacher den Ehrenpunkt verdient gehabt. Den Hausherren, die mit Huzjak und Akiode zwei ehemalige Oberligaspieler im vorderen Paarkreuz stellen können, waren die Gäste aus dem Nagoldtal nicht gewachsen. Das Doppel Becht/Kaiser musste sich etwas unglücklich im fünften Satz geschlagen geben. Huber/Klaus konnten gegen das Spitzendoppel der Gäste mit tollen Ballwechseln überzeugen und vergaben im vierten Satz sogar einen Satzball. In den folgenden Einzeln hatte hingegen lediglich Robin Kaiser in spannenden fünf Sätzen die Chance noch etwas Ergebniskosmetik zu betreiben. Patrick Becht, Alfonso Di Naro und Moritz Hegel hatten keine Chance auf einen Erfolg. Ramon Huber musste sich nach einem herausragenden ersten Satz dennoch der Übermacht seines Gegners beugen. Benjamin Klaus sucht noch nach seiner Form. Auch er hatte mehrere Satzbälle vergeben. Der TSV Kuppingen ist in dieser Liga mit Sicherheit der Meisterschaftsfavorit. Die Unterreichenbacher müssen sich auf andere Gegner konzentrieren.   Einige Eindrücke aus Kuppingen:  

03.10.2014 - Nachruf für Helmut Schucker



28.09.2014 - Spvgg Weil der Stadt - Damen I 7:7

In Ihrem ersten Spiel der neuen Saison erreichten unsere Damen ein Unentschieden. Es war eine ungemein spannende Partie und jede der beiden Mannschaften hatte die Chance auf den Sieg. Nach den beiden Doppeln und den ersten beiden Einzelpaarungen stand es 2:2, wobei das Doppel Lena Kreibich/Lisa Eberle im fünften Satz unglücklich verloren ging, ebenso wie Brigitte Sommer genauso im fünften Satz trotz einer 9:7 Führung den Punkt nicht machen konnte. Nach den folgenden Einzelpaarungen war es immer noch ausgeglichen. Vor allem. Dank Lisa Eberle, die nach einem 1:7 Rückstand im fünften Satz das Spiel noch für sich entscheiden konnte und Elke van de Braak, die alle ihre Spiele souverän gewann. In den letzten 4 Spielen gingen wieder je zwei Spiele an jede Mannschaft, so dass man eigentlich ganz zufrieden mit einem 7:7 nach Hause gefahren ist.

27.09.2014 - SV Gültlingen II - Herren III 9:0

Zum ersten Punktspiel war für die dritte Herrenmannschaft der TTG gegen die Gastgeber aus Gültlingen nichts zu holen. Die Gastgeber sind einer der Meisterschaftsanwärter und die Unterreichenbacher waren, nach dem Ausfall einer Reihe von Spielern, froh wenigstens ein komplettes Team stellen zu können. Auch die Akteure die letztlich aufliefen spielten teilweise mit Verletzungen Nach den Doppeln lagen die Gäste mit 0:3 zurück. Dabei hatten Bender/Thomalla das Pech, dass Sie im Entscheidungssatz mit 11:8 verloren.  Auch in den folgenden Begegnungen dominierten die Gültlinger und kamen zu einem, auch in dieser Höhe, verdienten Sieg.

20.09.2014 - TTC Birkenfeld III - Herren II 9:4

    Zur ersten Begegnung der neuen Runde traf die zweite Herrenmannschaft der TTG Unterreichenbach- Dennjächt auf die Aufsteiger der Kreisklasse A vom TTC Birkenfeld. Als Ersatzmann für den fehlenden Peter Mollekopfhalf Manuel Blessing aus der dritten Herrenmannschaft aus.   Schon nach den Eingangsdoppeln musste man erkennen, dass man sich wohl noch nicht in Topform befindet. Zwar gingen die Doppel Sawa/ Weber und Bernhardt/ Blessing über fünf Sätze, allerdings mussten sich alle Doppelpaarungen der Unterreichenbacher geschlagen geben.   Mit einem Rückstand von 0:3 ging man also in die Einzelbegegungen. Hier konnte Punktegarant Daniel Sawa zweimal, Patrick Ganai und Michael Bernhardt je einmal punkten. Bei diesen Siegen blieb es und so musste man sich mit der 4:9 Niederlage wieder auf den Heimweg machen.   -> Spielbericht clickTT     Daniel Sawa zweimal erfolgreich     Nach diesem Spiel ist klar, dass das Ziel Klassenerhalt noch in den Sternen steht. Sicher ist, nur mit mehr Trainingseifer und möglichst kompletter Mannschaft lässt sich das Tabellenende vermeiden. Dies wird allerdings schwierig in dieser Saison.    

20.09.2014 - TTC Tuttlingen - Herren I 9:4

Einen schlechten Saisonauftakt erwischten die Herren I am vergangenen Samstag gegen die zweite Mannschaft aus Tuttlingen.   Die Gäste hatten sich für das erste Match in dieser Saison mehr vorgenommen, doch die Tuttlinger sind eine der wenigen Mannschaften, die bereits den neuen Ball einsetzen, der allerdings erst in der kommenden Saison für alle verpflichtend wird. Auf diese neue Situation und die veränderten Spieleigenschaften konnten sich selbst die Hausherren nie richtig einstellen. Dieses Match war kampfgeprägt, sehenswerte Ballwechsel waren eher die Seltenheit. Erstaunlich und überraschend war hingegen, dass das neu formierte Doppel Huber/Klaus direkt das Spitzendoppel der Gäste schlagen konnte. Eine unnötige Niederlage mussten Becht/Kaiser und Di Naro/Hegel hinnehmen.    -> Spielbericht clickTT Ramon Huber: Im Doppel und Einzel erfolgreich       Die Unterreichenbacher konnten bis zum 3:3 gut mithalten, ehe drei entscheidende Spiele verloren wurden. In der zweiten Einzelrunde konnte lediglich Ramon Huber noch Ergebniskosmetik betreiben.  

20.09.2014 - Vorschau Saison 2014/2015

Durch Verschiebungen bei den Mannschaftsmeldungen wird die verschärfte Abstiegsregelung der vergangenen Spielzeit außer Kraft gesetzt. Dadurch können die Unterreichenbacher auch in der kommenden Saison in der Landesliga starten. Dies hatte sich zwar schon seit längerer Zeit abgezeichnet, doch nun ist es amtlich. Trotz der Schwächung durch den Abgang von Markus Klosek ist man im Unterreichenbacher Lager indes optimistisch, die Klasse halten zu können. In der kommenden Saison stoßen mit der Spvgg Mössingen und dem TSV Kuppingen, der nach zahlreichen Neuverpflichtungen sicherlich als Meisterschaftsfavorit gilt, zwei Mannschaften hinzu, die sich noch behaupten müssen. Moritz Hegel wird in die erste Herrenmannschaft nachrücken. Er freut sich auf die neue Situation: “Dies ist eine große Herausforderung, die ich gerne annehme.“ Ansonsten hat sich das Mannschaftsbild nicht weiter verändert. Patrick Becht und Ramon Huber bilden das vordere Paarkreuz, Robin Kaiser und Alfonso Di Naro gehen in der Mitte auf Punktejagd. Moritz Hegel und Benjamin Klaus, der nach seiner OP hoffentlich bald wieder an die alte Leistungsstärke anknüpfen kann, werden im hinteren Paarkreuz aktiv sein.   Die Tatsache, dass die Herren II ihren Spitzenspieler an die erste Herrenmannschaft abgeben mussten, lässt die kommende Saison in einem anderen Licht als die zurückliegende dastehen. Hier muss man sich auf die wichtigen Spiele konzentrieren und nicht leichtfertig verdiente Punkte verschenken, wie es in der vergangenen Saison des Öfteren vorkam. Dies gilt im Übrigen auch für die Herren I. Für den fehlenden Moritz Hegel darf sich Michael Bernhard in der Kreisliga behaupten und rückt in die zweite Herrenmannschaft auf. Angeführt von Daniel Sawa und Youngster Clemens Ganz sollte der Mannschaft dennoch der Verbleib in der Kreisliga gelingen.   Mit Neuzugang Manuel Blessing hat sich die Situation für die Herren III etwas entspannt. Diese können sicherlich auch in der kommenden Saison eine vordere Platzierung erreichen.   Auch bei den Damen I herrscht Freude. Diese konnten durch einen frei gewordenen Platz in die Bezirksliga nachrücken. Durch zahlreiche Verletzungen und Ausfälle blickt man hier etwas pessimistischer in die Zukunft, setzt sich allerdings ganz klar den Nichtabstieg als Ziel.   Die Damen II werden durch den Wegfall der Kreisliga in der Bezirksklasse an den Start gehen. Die Klasse ist im Vergleich zu den letzten Jahren stärker einzuschätzen. Die Damen II werden ihre Schwierigkeiten haben, zumal Regina Bantel beruflich leider nicht mehr so oft zur Verfügung stehen kann.   Große Hoffnungen setzt die TTG auf den Nachwuchs in Form einer Mädchenmannschaft. Nach Starschwierigkeiten in der vergangenen Saison, wollen die jungen Damen in diesem Jahr ihren ersten Erfolg verbuchen.   Trotz einiger Änderungen sieht man auch in der kommenden Saison Tischtennis auf hohem Niveau. Die TTG freut sich ab September über möglichst viele Zuschauer und/oder den ein oder anderen Tischtennisinteressierten, der diesen Sport gerne ausprobieren möchte.

18.09.2014 - Kreispokal B / TV Oberhaugstett IV - Herren III 1:4

Mit einem 1:4 Auswärtserfolg zieht die dritte Herrenmannschaft in die nächste Pokalrunde ein. Nach der 2:0 Führung durch Blessing und Bender musste sich Schüssler in einem 5 Satzspiel geschlagen geben. In einem spannenden Doppel konnten die Gäste die Führung weiter ausbauen. Den Schlusspunkt setzte Erwin Bender in einem umkämpften Spiel.  

07.09.2014 - Talhubenfest 2014 ein voller Erfolg

Das Talhubenfest war nicht nur für die anderen Vereine, sondern auch für die TTG ein voller Erfolg. Bereits am frühen Sonntagnachmittag konnten wir jegliches Grillgut, alle Flammkuchen und auch Crepês verkaufen. Das neue Konzept zahlte sich aus, die TTG setzte in diesem Jahr auf verschiedene Biersorten und eine Currywurst mit hausgemachter Soße. Zusammen mit dem FSV, dem Förderverein und den Flößern konnte unser Musikfachmann ein tolles und unterhaltsames Programm für die Flößerbühne am Samstag und Sonntag auf die Beine stellen. Die vielen Festbesucher blieben bis spät in die Nacht. Vor allem das Feuerwerk und die Fackelfahrt auf der Nagold beeindruckte die Besucher.     Ein großes Dankeschön gilt den vielen fleißigen Helfern, Flößerwirt Helmut Klaus und vor allem Organisator Patrick Becht, der viel Mühe und Zeit in die Vor- und Nachbereitungen investierte. Herzlichen Dank an die vielen Besucher. Die TTG freut sich auf ein erfolgreiches Talhubenfest 2017.

31.08.2014 - Zweiermannschaftsturnier in Neuhofen

Spielpraxis für die kommende Runde sammeln, ein paar schöne Spiele machen und das auch mal gegen andere, unbekannte Gegner. Moritz Hegel und Patrick Becht gingen für die TTG beim Zweiermannschaftsturnier in Neuhofen an den Start. Auch hier stellten sich die beiden in der höchsten Herrenklasse ihren Gegnern, was hochklassiges Tischtennis versprach. In einer Vierergruppe traf man im ersten Gruppenspiel auf die als Gruppenkopf gesetzten Spieler Fürst/Pfeiffer (Badenliga – TTV Ettlingen). Mit erheblichen Startschwierigkeiten der beiden TTG Spieler setzen sich ihre Gegner letztlich sicher mit 3:0 durch. Im zweiten Spiel sah man sich der Paarung Kröger/Kröger (1. Pfalzliga – TTV Edenkoben) gegenüber. Patrick Becht hielt seinen Kontrahenten mit 3:0 nieder, während Moritz Hegel mit 1:3 Sätzen das Nachsehen hatte. Obwohl die beiden TTGler noch nie miteinander Doppel gespielt hatten, fanden sie immer besser ins Spiel, mussten allerdings am Ende mit 9:11 im Entscheidungssatz die Niederlage quittieren. Die beiden folgenden Einzel mussten die Entscheidung bringen. Patrick Becht glich zum 2:2 aus, Moritz Hegel verlor nach gutem Beginn und einem 1:1 nach Sätzen etwas den Faden und musste die Überlegenheit seines Gegenübers mit 1:3 anerkennen. Endergebnis 2:3 aus Sicht der beiden Unterreichenbacher. Im letzten Gruppenspiel sicherten sich die beiden dennoch mit einem klaren 3:0 gegen Rief/Mayer (2. Pfalzliga – TTC Oggersheim) den dritten Platz in der Gruppe, welcher zur Teilnahme an den Viertelfinals berechtigte. Dort sah man sich der Paarung Schmitz/Bußer (2. Pfalzliga – TG Oggersheim) gegenüber, der man nach gutem Spiel mit 2:3 unterlag. Die Punkte für die beiden TTGler holten Patrick Becht, sowie das Doppel Hegel/Becht. Alles in allem ein lohnender Ausflug nach Neuhofen, zügige Durchführung seitens des Veranstalters und anspruchsvolle Gegner.

30.08.2014 - Saisonvorbereitung in Viernheim

„Nichts Besseres als ein Zweiermannschaftsturnier zur Vorbereitung auf die neue Saison“. So die Idee der TTG Spieler Robin Kaiser und Patrick Becht am 30.08.2014. Auf Grund der etwas unglücklichen Einteilung nach QTTR Werten der Spieler, mussten die beiden beim Zweiermannschaftsturnier in Viernheim in der höchsten Herren Klasse starten, was spielstarke Gegner versprach. Beginn der Konkurrenz laut Zeitplan 14:00 Uhr. Start letztendlich um 14:40 Uhr. Im ersten Spiel durften sich die beiden TTGler mit Ralf Neumaier (Oberliga - TTC Wöschbach) und Kai Kappe (TV 1895 Bad Rappenau - Verbandsklasse) messen. Wie erwartet waren die beiden höherklassigen Spieler deutlich überlegen, was ein klares 0:3 aus Sicht von Kaiser/Becht zur Folge hatte. Bedingt durch das Zulassen von Doppelstarts von Spielern in unterschiedlichen Spielklassen, zu vielen Meldungen und zu geringen freien Kapazitäten an Tischen, folgte eine 3 stündige Wartezeit, an deren Ende man dann mit der Abmeldung aus dem Turnier die Notbremse zog, da auch in der Folge keine Besserung absehbar war. Schade drum, viele Kilometer gefahren, Startgeld losgeworden, kaum gespielt.

23.08.2014 - Trainingslager mit Wolfgang Jagst

Am vergangenen Wochenende fand erneut die Rundenvorbereitung mit Trainer Wolfgang Jagst statt. In diesem Jahr konnten alle Trainingswilligen der TTG an dem 2-tägigen Trainingslager teilnehmen. Die Teilnehmer wurde in zwei Gruppen unterteilt. Am Freitagabend standen Sicherheitsübungen auf dem Programm, am Samstag lag der Focus eher auf wettkampfnahen Übungen und den Doppeln. Vielen Dank an Wolfgang für sein hervorragendes Training, der durch sein Engagement die Teilnehmer immer wieder aufs Neue motivieren kann.

20.07.2014 - Grillfest am Radweg

In diesem Jahr hatten mit dem Wetter leider weniger Glück. Es regnete zwar erst am Nachmittag, die Besucher jedoch waren nicht so zahlreich erschienen, wie in den vergangenen Veranstaltungen.  Die fleißigen Helfer mussten am Frühabend im strömenden Regen die Zelte abbauen und verstauen. Dennoch bedankt sich die TTG bei den Gästen und hofft im kommenden Jahr auf besserer Wetter und wieder mehr Zulauf. Besonderer Dank gilt Jörg Killinger für sein Hilfe beim Aufbau und Flößerwirt Helmut Klaus für die exzellente Vorbereitung von Grillfleisch und Grillwürsten. Bis zum kommenden Jahr!

22.06.2014 - Robin Kaiser belegt Platz 35 bei der TTVWH-Top- 48-Rangliste

Bereits die Qualifikation für diese Rangliste, am 22.06.2014, in Deißlingen war schon ein großer Erfolg. So durfte der Unterreichenbacher, als einer von 3 Vertretern des Tischtennisbezirks Schwarzwalds im Herrenbereich, diesen Leistungsvergleich antreten. Die Durchführung der Rangliste fand nach dem Schweizer-Systems statt – was bedeutet, dass in jeder Runde Spielerpaarungen aufeinander trafen, welche die gleiche Anzahl an gewonnenen Spielen aufwiesen.  Die Rundenanzahl war dabei begrenzt auf 8 Durchgänge, so dass jeder Spieler ebenso viele Spiele bestreiten musste. Der 35. Platz von Robin Kaiser als Endergebnis, mit einer Bilanz von 3:5 gewonnenen Spielen, kann sich dabei durchaus zeigen lassen. Zumal er gegen Spieler die laut Ranglistenpunkte deutlich höher eingeordnet sind keines Wegs chancenlos war. So wären mit etwas mehr Glück auch noch ein bis zwei Siege und somit nochmal ein deutlicher Sprung in der Rangliste nach oben drin gewesen. Nichts desto trotz ist das Ergebnis mehr als zufrieden stellend.

19.06.2014 - TTG Fronleichnamsturnier

Bei dem schon zur Tradition gewordenen Fronleichnamsturnier der TTG waren erneut viele befreundete Verein und bekannte Gesichter. Es gab mit der TTG Kleinsteinbach-Singen und dem TTC Mühringen allerdings auch Neulinge. Die Teilnehmer starteten in diesem Jahr, aufgrund einiger kruzfristiger Absagen, in drei Gruppen zu je vier Mannschaften. Nach hart umkämpften, spannenden und freundschaftlich fairen Spielen standen am Ende die Sieger der Gruppen fest:     Herren A Herren B Herren C 1. TV Calmbach I 2. TTC Ottenbronn 3. TTG Unterreichenbach 4. TV Calmbach II 1. TTC Birkenfeld 2. WSV Schömberg 3. TTC Mühringen 4. TTF Ruit 1. TV Engelsbrand 2. TTG Kleinsteinbach 3. TV Calmbach III 4. SV Büchebronn         Der Ausklang des Turniers erfolgte beim gemütlichen Beisammensein mit Steak und Bier. Vielen Dank an die fleißigen Spender, Helfer und vor allem an die Organisatoren Patrick Becht und Robin Kaiser. Herzlichen Glückwunsch den Siegern; bis zum kommenden Jahr!

19.06.2014 - Herren I bleiben in der Landesliga

Durch Verschiebungen bei den Mannschaftsmeldungen, wird die verschärfte Abstiegsregelung der vergangenen Spielzeit außer Kraft gesetzt. Nun können die Unterreichenbacher auch in der kommenden Saison in der Landesliga starten.     Die TTVWH-Klasseneinteilung der Herren 2014/2015     http://www.ttvwh.de/images/files/2014-06-15_TTVWH_Klasseneinteilung_Herren.pdf     ein Kurzbericht     http://www.ttbezirk-schwarzwald.de/aktuelles/mannschaftsmeldungen.html     sowie der Bericht im SCHWABO     Klasseneinteilung Runde 2014/2015

18.06.2014 - Damen I sichern sich als Tabellenzweiter den Aufstieg

Auch bei den Damen gibt es einige Änderungen. Nun sind diese nach einem Jahr Abstinenz als Tabellenzweiter zurück in der Bezirksliga.     Klasseneinteilung Damen TTVWH:       http://www.ttvwh.de/images/files/2014-06-15_TTVWH_Klasseneinteilung_Damen.pdf       Bericht im SCHWABO:       Klasseneinteilung Runde 2014/2015

26.04.2014 - TTG Vereinsmeisterschaften 2014

    Die Vereinsmeister im Jahr 2014 (v.l.n.r.): Peter Mollekopf / Markus Klosek (3.Platz), Robin Kaiser (1.Platz), Daniel Sawa (2. Platz) Im Namen aller Organisatoren herzlichen Dank an diejenigen, die sich mit einer Spende oder Sonstigem an dem Gelingen des Abends beteiligt haben. Vielen Dank auch nochmal Benjamin Klaus für die Übernahme der Turnierleitung. Wir haben gestern zum ersten Mal eine Handicap-Regelung der Gruppenphase eingeführt. Der schwächere Spieler erhält somit pro Satz, abhängig von der Höhe der Differenz des TTR-Werts, einen Punktevorsprung pro Satz. (Die Spiele werden also automatisch spannender). Wir hoffen, dass mit diesem System der Wettbewerb wieder attraktiver gestaltet werden kann und dass wir im nächsten Jahr mit einer höheren Teilnehmerzahl an den Start gehen können. Trotz dieses Handicaps, gab es keine sonderlich großen Überraschungen. Einzig Daniel Sawa, der sich sogar bis ins Finale kämpfte und dabei seinen Vereinskollegen Markus Klosek im ersten Halbfinale in spannenden fünf Sätzen bezwang. Erst im Finale musste er sich dem neuen Vereinsmeister Robin Kaiser geschlagen geben, der zuvor im zweiten Halbfinale Peter Mollekopf besiegte.     Vereinsmeister im Doppel wurde Manuel Blessing / Markus Klosek gegen Robin Kaiser / Patrick Ganai (hinten im Bild).  Die Doppelpaarungen wurden wie jedes Jahr gelost. Im Finale standen sich schließlich Robin Kaiser/Patrick Ganai und Markus Klosek/Manuel Blessing gegenüber. Klosek/Blessing siegten recht klar in 3 Sätzen.   Herzlichen Glückwunsch den neuen Vereinsmeistern im Doppel Markus Klosek/Manuel Blessing und im Einzel Robin Kaiser.  

05.04.2014 - VfL Sindelfingen - TTG-Herren I 8:8 > Rückblick Spieltag 05.04.2014

Die Vorzeichen waren klar. Gewinnen die Unterreichenbacher die Partie gegen Sindelfingen, egal mit welchem Ergebnis, reicht es zum Ligaverbleib. Bei einem Unentschieden oder einer Niederlage steht der Gang in die Bezirksliga an. Der jungen TTG-Truppe hatte zu Rundenbeginn keiner auch nur die geringste Chance auf ein derartiges Endspiel eingeräumt, denn man stand für alle Beteiligten als Aufsteiger schon von vornherein als sicherer Absteiger fest. Im Nachhinein betrachtet muss man sagen, dass es nicht so eindeutig war, wie die Experten es prophezeit haben. Das Fazit der Runde ist indes klar: Als Aufsteiger kann man es sich nicht erlauben Punkte zu verschenken. Oft war die Truppe in Führung, gab dann aber am Ende doch noch einen oder gar beide Punkte ab. Eine große Schwachstelle ist ganz klar die miserable Doppelbilanz der Mannschaft. Mit lediglich einem Drittel gewonnene Doppel ist es schwer die Klasse zu halten.   Markus Klosek gegen Sindelfingen mit einem Doppel- und zwei Einzelerfolgen  Die Eingangsdoppel im Spiel gegen die Sindelfinger brachten die oben angesprochenen Probleme sofort ans Licht. Das Doppel 1 mit Ramon Huber und Markus Klosek lag ebenso wie Patrick Becht/Daniel Sawa schnell mit 0:2 Sätzen zurück. Beide Doppel glichen aus und gingen schließlich im 5. Satz in Führung. Huber/Klosek brachten ihr Spiel hauchdünn nach Hause, Becht/Sawa gaben ihr Spiel ebenso knapp ab. Doppel 3 mit Robin Kaiser und Alfonso Di Naro bot dasselbe Bild, 2:0 zurück, 2:2 Ausgleich. Die so wichtige 2:1 Führung, die man sich von der Umstellung der Doppel erhofft hatte schien nahe. Leider mussten die beiden TTGler auch hier am Ende eine knappe 5-Satzniederlage hinnehmen.           Im vorderen Paarkreuz war für Ramon Huber der gegnerische Spitzenspieler Machulka nicht zu schlagen, Patrick Becht gewann gegen die Nummer zwei der Gastgeber, Patrik Schellhaus, im Endeffekt sicher. Im mittleren Paarkreuz bot Markus Klosek eine souveräne Leistung und brachte den Ausgleich für die TTG, Robin Kaiser kam mit dem Spiel seines ersten Kontrahenten Bozenhardt nicht zurecht und verlor. Im hinteren Paarkreuz dasselbe Bild. Alfonso Di Naro siegte nach Startschwierigkeiten glücklich, während dem, für den beruflich verhinderten Benjamin Klaus eingesprungene Daniel Sawa, der Trainingsrückstand anzumerken war und er dies mit einer Niederlage quittieren musste. Bis zum Halbzeitstand von 5:4 für die Sindelfinger rannte man einmal mehr dem Rückstand aus den Doppeln hinterher. Patrick Becht bot gegen Machulka eine ansprechende Leistung, aber auch dieses Spiel ging mit 3:2 an den gegnerischen Spitzenmann. Bei diesem Spielstand von 6:4 drohte der frühzeitige KO der Mannschaft, doch das knapp gewonnene Spiel von Ramon Huber gab noch einmal einen Ruck durch die Mannschaft. Der Reihe nach siegten anschließend Robin Kaiser, Markus Klosek und Alfonso Di Naro, sodass die TTG mit 8:6 in Front lag und sich der Klassenerhalt in greifbarer Nähe befand. Nach gewonnenem ersten Satz verpasste Daniel Sawa die Überraschung und das Schlussdoppel musste die Entscheidung in diesem an Spannung nicht mehr zu überbietenden Spiel bringen. Leider fanden Huber/Klosek nicht zu ihrem Spiel und waren bei ihrer 3:0 Niederlage im Prinzip chancenlos.   Endergebnis 8:8, Sindelfingen schafft den Klassenerhalt.

05.04.2014 - VfL Sindelfingen - TTG-Herren I 8:8 > Rückblick Spieltag 06.04.2014 Landesliga

Die Vorzeichen waren klar. Gewinnen die Unterreichenbacher die Partie gegen Sindelfingen, egal mit welchem Ergebnis, reicht es zum Ligaverbleib. Bei einem Unentschieden oder einer Niederlage steht der Gang in die Bezirksliga an. Der jungen TTG-Truppe hatte zu Rundenbeginn keiner auch nur die geringste Chance auf ein derartiges Endspiel eingeräumt, denn man stand für alle Beteiligten als Aufsteiger schon von vornherein als sicherer Absteiger fest. Im Nachhinein betrachtet muss man sagen, dass es nicht so eindeutig war, wie die Experten es prophezeit haben. Das Fazit der Runde ist indes klar: Als Aufsteiger kann man es sich nicht erlauben Punkte zu verschenken. Oft war die Truppe in Führung, gab dann aber am Ende doch noch einen oder gar beide Punkte ab. Eine große Schwachstelle ist ganz klar die miserable Doppelbilanz der Mannschaft. Mit lediglich einem Drittel gewonnene Doppel ist es schwer die Klasse zu halten.   Markus Klosek gegen Sindelfingen mit einem Doppel- und zwei Einzelerfolgen  Die Eingangsdoppel im Spiel gegen die Sindelfinger brachten die oben angesprochenen Probleme sofort ans Licht. Das Doppel 1 mit Ramon Huber und Markus Klosek lag ebenso wie Patrick Becht/Daniel Sawa schnell mit 0:2 Sätzen zurück. Beide Doppel glichen aus und gingen schließlich im 5. Satz in Führung. Huber/Klosek brachten ihr Spiel hauchdünn nach Hause, Becht/Sawa gaben ihr Spiel ebenso knapp ab. Doppel 3 mit Robin Kaiser und Alfonso Di Naro bot dasselbe Bild, 2:0 zurück, 2:2 Ausgleich. Die so wichtige 2:1 Führung, die man sich von der Umstellung der Doppel erhofft hatte schien nahe. Leider mussten die beiden TTGler auch hier am Ende eine knappe 5-Satzniederlage hinnehmen.           Im vorderen Paarkreuz war für Ramon Huber der gegnerische Spitzenspieler Machulka nicht zu schlagen, Patrick Becht gewann gegen die Nummer zwei der Gastgeber, Patrik Schellhaus, im Endeffekt sicher. Im mittleren Paarkreuz bot Markus Klosek eine souveräne Leistung und brachte den Ausgleich für die TTG, Robin Kaiser kam mit dem Spiel seines ersten Kontrahenten Bozenhardt nicht zurecht und verlor. Im hinteren Paarkreuz dasselbe Bild. Alfonso Di Naro siegte nach Startschwierigkeiten glücklich, während dem, für den beruflich verhinderten Benjamin Klaus eingesprungene Daniel Sawa, der Trainingsrückstand anzumerken war und er dies mit einer Niederlage quittieren musste. Bis zum Halbzeitstand von 5:4 für die Sindelfinger rannte man einmal mehr dem Rückstand aus den Doppeln hinterher. Patrick Becht bot gegen Machulka eine ansprechende Leistung, aber auch dieses Spiel ging mit 3:2 an den gegnerischen Spitzenmann. Bei diesem Spielstand von 6:4 drohte der frühzeitige KO der Mannschaft, doch das knapp gewonnene Spiel von Ramon Huber gab noch einmal einen Ruck durch die Mannschaft. Der Reihe nach siegten anschließend Robin Kaiser, Markus Klosek und Alfonso Di Naro, sodass die TTG mit 8:6 in Front lag und sich der Klassenerhalt in greifbarer Nähe befand. Nach gewonnenem ersten Satz verpasste Daniel Sawa die Überraschung und das Schlussdoppel musste die Entscheidung in diesem an Spannung nicht mehr zu überbietenden Spiel bringen. Leider fanden Huber/Klosek nicht zu ihrem Spiel und waren bei ihrer 3:0 Niederlage im Prinzip chancenlos.   Endergebnis 8:8, Sindelfingen schafft den Klassenerhalt.

05.04.2014 - TTF Althengstett III - Herren III 9:0

Alle Spieler, die noch verfügbar waren reichten gerade aus um gegen Althengstett III eine vollständige Mannschaft zu stellen. Die Gastgeber dagegen traten in Besbesetzung an und ließen den Unterreichenbachern nur den einen oder anderen Satzgewinn.   Insgesamt ist die Saison für das dritte Herrenteam der TTG gut verlaufen. Der vierte Tabellenplatz ist ein sehr gutes Ergebnis in der Kreisklasse B Calw..

29.03.2014 - SF Gechingen II - Herren III 9:1

Die ersatzgeschwächte Mannschaft der Unterreichenbacher hatte gegen Gechingen II nichts zu bestellen. Philip Mollekopf gelang der Ehrenpunkt für die Gäste. Die TTGler können sich in der Tabelle weder verbessern noch verschlechtern, so dass in der Begegnung vom Team um Mannschaftsführer Werner Thomalla auch nicht der letzte Einsatz gebracht wurde. So eine Pleite gehört wohl für die "Dritte" der Unterreichenbacher zu jeder Saison

29.03.2014 - Herren II - TV Neuenbürg 9:5 > Rückblick Spieltag 29.03.2014

Im letzten Heimspiel der Runde besiegen die Herren II den TV Neuenbürg mit 9:5. Das Spiel fand in der Engelsbrander Mehrzweckhalle statt, da die Tannberghalle aufgrund einer Veranstaltung nicht zur Verfügung stand. Ein Dank geht deshalb an Markus Schlipf und den TV Engelsbrand, die hier selbstlos bereit waren, ihr Inventar zur Verfügung zu stellen.   Chrisitian Weber in seinem wahrscheinlich letzten Einsatz für die TTG war erfolgreichster Spieler mit einem Doppel- und zwei Einzelerfolgen! Im ersten Durchgang kamen die Unterreichenbacher mit einer 2:1 Führung aus den Doppelpaarungen. Moritz Hegel und Peter Mollekopf hatten gegen das Spitzendoppel der Gäste das Nachsehen. Im weiteren Verlauf musste unser Spitzenpaarkreuz Hegel und Sawa jeweils ihren Gegnern Berweck und Bickel gratulieren. Die Mitte spielte ausgeglichen und im hinteren Paarkreuz konnte man beide Punkte auf der Haben-Seite verbuchen. Erwähnenswert hierbei M. Berhardt, der, als Ersatzspieler für den fehlenden C. Ganz ins Team gerückt, über Frank Hezel erfolgreich war.   Hatte unser erstes Paarkreuz im Hinrundenspiel noch alle vier Matches verloren, so sollte es diesmal anders kommen, den sowohl Daniel Sawa gegen Bickel als auch Moritz Hegel gegen Berweck bewiesen Moral und verließen als Sieger die Platten. Damit war der Widerstand der Neuenbürger gebrochen. Lediglich Burda konnte noch gegen den an diesem Tag unglücklich agierenden Patrick Ganai punkten.      Damit beenden die Herren II ihre erste Kreisligasaison auf dem 7. Tabellenplatz und haben mit dem Abstieg nichts zu tun. Blickt man zurück, kann man zwar feststellen "Es wäre mehr möglich gewesen", aber alle "wenn`s" und "hätte man" zählen eben am Ende nicht. Angesichts der häufigen Personalprobleme mit Ersatzgestellungen ist man mit dem Erreichten zufrieden.

29.03.2014 - Muttv Bad Liebenzell - Herren I 8:8 > Rückblick Spieltag 29.03.2014

Mit einem letztlich gerechten Unentschieden trennen sich die Herren I und der Muttv Bad Liebenzell am späten Samstag Abend. Alfonso DiNaro mit souveräner Leistung in Liebenzell Betrachtet man den > Spielbogen alleine, war es wohl mehr ein Punktverlust für unsere Mannschaft. Und einmal mehr war dafür die 1:3 Doppelbilanz ausschlaggebend.   Erfolgreichster Akteur auf Seiten der Nagoldtäler war dabei Alfonso DiNaro, der beide Einzel mit klaren Dreisatz Siegen für sich entschied.   Ansonsten  war nur noch Robin Kaiser  im Spiel gegen Sebastian Buck in der Nähe eines möglichen Punktes, der damit den Sieg bedeutet hätte. Leider musste er nach fünf spannenden Sätzen seinem Gegner gratulieren.     Die Moral der einzelnen Spieler war  in Ordnung und wenn man in den Doppeln etwas konsequenter  von Anfang an agiert, dann besteht noch eine gute Chance auf den Klassenerhalt.      

28.03.2014 - Mädchenteam beendet Saison ohne Punktgewinn

Auch gegen die dritte und vierte Mannschaft von Cresbach-Waldachtal hatte die Mädchenmannschaft der TTG keinerlei Chance. Einen Einzelsieg verpasste Marie Ullrich mit einer knappen Fünfsatzniederlage nur um Haaresbreite. Lorena Schneider, Marie Ullrich, Lara Rentschler, Eyleen Koop, Selina Özdemir und Emilie Lehr fehlt jedoch noch das technische Rüstzeug um gegen die erfahreneren Spieler bestehen zu können.   Vielleicht können wir in der kommenden Saison wieder ein Team stellen, das die Sommerpause nutzt um die Gegner dann im Herbst in Verlegenheit zu bringen.

28.03.2014 - Damen II - TTC Egenhausen 3:8

Am letzten Spieltag der Unterreichenbacher Damen II kam es zur Begegnung mit dem TTC Egenhausen, in der sich die TTG Hoffnung für den Sieg errechnet hatten. In dieser Partie boten sich den Damen einige Gelegenheiten und Chancen, die letztendlich aber nicht ergriffen wurden. Aus den Doppeln ging man mit einem 1:1-Gleichstand heraus, wobei sich Eberle/Sawa bis zum Entscheidungssatz den Punkt hart erkämpften, während Bantel/Matela den Punkt trotz knapper Sätze mit 3:0 an den Gegner abgeben mussten. L. Eberle und G. Matela schafften es zunächst der TTG mit zwei verdient gewonnen Einzelpartien in eine 3:1-Führung zu bringen, jedoch konnte diese Führung letztendlich nicht ausgebaut werden und es folgte kein weiterer Punktgewinn. S. Sawa erwischte einen schlechten Tag und musste alle drei Punkte der Einzelpartien an den Gegner abgeben. R. Bantel schaffte es nach einem 1:2 Rückstand noch in den Entscheidungssatz, verlor diesen aber knapp. Auch G. Matela ging schlussendlich im fünften. Satz leer aus. Hätte man diese zwei Einzelpartien für sich entscheiden können, hätte es im Kampf um den Punktgewinn gegen den TTC Egenhausen noch spannend werden können.   Als Fazit der Runde lässt sich festhalten: Trotz vieler spannender Punktspiele fielen diese zu deutlich für die Gegner aus. Für die nächste Runde müssen die Damen die Chancen, welche ihnen geboten werden, besser nutzen um so den Siegen einen Schritt näher kommen zu können. 

25.03.2014 - Damen I - VFL Stammheim 6:8

Es kam am letzten Spieltag zum Aufeinandertreffen zweier Mannschaften, die in dieser Liga nahezu konkurrenzlos spielten. Es scheint jedoch , als wäre das Verpassen großer Chancen in dieser Saison ein mannschaftsübergreifendes Problem der TTG. Das Doppel van de Braak/Sommer gab den Punkt unnötig ab. Lena Kreibich verspielte ein 2:1 Spiel- und 7:2 Satzführung. Trotz eines sehr mäßigen Starts und einem schnellen 0:2 aus den Doppeln, brachten Elke van de Braak, Brigitte Sommer und Hanna van de Braak ihre Mannschaft sogar in Führung. Es folgte ein offener Schlagabtausch. Die Stammheimerinnen agierten allerdings deutlich engagierter und erspielten sich eine komfortable Führung. Gegen Ende flammte die Hoffnung bei den Hausherrinnen noch einmal auf, Lena Kreibich erwischte allerdings einen rabenschwarzen Tag und verlor das letzte Einzel glatt in drei Sätzen. Trotz der Glanzleistung von Brigitte Sommer, die in dieser Rückrunde kein einziges Spiel verloren hat, sollte es für die Damen I nicht für die Rückkehr in die Bezirksliga reichen.   

21.03.2014 - SF Gechingen - Damen I 1:8

Es war ein gutes Spiel gegen die Gechinger Damen, spannend trotz des hohen Ergebnisses, mit viel Spass und freundlicher Atmosphäre. Den einzigen Punkt holten die Gechinger Damen im Doppel, wo unser Doppel II mit Hanna van de Braak und Lena Kreibich gegen deren Doppel I antreten musste. Das zweite Doppel mit Elke van de Braak und Brigitte Sommer ging dann aber klar an uns. In den nachfolgenden Einzeln spielte die Unterreichenbacher damen sehr souverän und gaben lediglich drei weitere Sätze ab. 

21.03.2014 - Damen II - TV Dornstetten II 8:4

Nach langer Durststrecke können die Damen II endlich die ersten Punkte auf ihrem Konto verbuchen. Beflügelt durch die zahlreichen Zuschauer an diesem Trainingsabend, lief vor allem Lisa-Marie Eberle zu Höchstform auf. Im Spiel gegen den TV Dornstetten zeigten sich aber auch die anderen Unterreichenbacher Damen sehr engagiert. Nach einer Punkteteilung aus den Doppeln, Matela/Eberle waren hier erfolgreich, brachte Lisa-Marie Eberle ihre Mannschaft das erste Mal in Führung. Obwohl mit den Gästen aus Dornstetten der Tabellenzweite in Unterreichenbach aufschlug, waren die Damen an diesem Abend nicht zu schlagen. Melanie Kaiser und Sonja Sawa steuerten mit ihren Siegen ebenso zu diesem Erfolg bei. Lediglich Gaby Matela fand nicht zu ihrem gewohnten Spiel und musste sich in beiden Einzelpartien geschlagen geben. Das Punktspiel Eberle gegen Bohnet mit 3:0 entschied dann zum letztendlichen verdienten Sieg der TTG Damen. Beflügelt von diesem Sieg starten die Unterreichenbacherinnen motiviert in das letzte Punktespiel gegen den TTC Egenhausen.

16.03.2014 - TTC Tuttlingen II - Herren I 7:9 > Rückblick Spieltag 16.03.2014 Landesliga

Es ist schön zu sehen, dass sich die Herren I noch nicht aufgegeben haben. Dieser Erfolg ist mit Sicherheit der kämpferischen Leistung von Robin Kaiser zu verdanken, der im mittleren Paarkreuz beide Einzel für sich entscheiden konnte. Erwähnenswert sind im Weiteren die beiden wichtigen Einzelsiege von Patrick Becht, der langsam wieder zu alter Stärke zurückfindet. Dieser Erfolg stand allerdings lange auf Messers Schneide. Benjamin Klaus verletzte sich im Eingangsdoppel und war in den Einzel nur noch Statist. Den knappen 1:2 Rückstand aus den Eingangsdoppeln konnten die Unterreichenbacher schnell ausbügeln. Patrick Becht, Ramon Huber, Robin Kaiser und Alfonso Di Naro sorgten für die 5:4 Halbzeitführung. Nun folgte ein enger Schlagabtausch, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten, die Nagoldtäler die Führung allerdings halten konnten. Huber/Klosek legten im Schlussdoppel furios los, sahen sich allerdings ebenso schnell mit 1:2 im Hintertreffen. Mit grandiosen Ballwechseln und einer enormen Portion Entschlossenheit, überzeugten die beiden ihre Mannschaftskollegen und die mitgereisten Zuschauer. Die Unterreichenbacher melden sich mit diesem knappen 9:7 Erfolg zurück im Abstiegskampf.

15.03.2014 - TTC Ottenbronn - Herren II 6:9 > Rückblick Spieltag 15.03.2014

Mit dem 9:7 Auswärtserfolg gegen den TTC Ottenbronn III  haben die Herren II nun 16 Pluspunkte und können vom TV Neuenbürg nicht mehr eingeholt werden. Damit ist der Klassenerhalt in trockenen Tüchern. Clemens Ganz und Moritz Hegel erfolgreich im Doppel und in allen Einzeln Ein 2:1 aus den Eingangsdoppeln sowie ein erfolgreiches vorderes und mittleres Paarkreuz sorgten schnell für eine 6:1 Führung und es schien, als würde diese Partie schnell zu Ende gehen. Jedoch verkürzten Single gegen P.Ganai und R.Gäckle gegen P.Mollekopf in engen Fünfsatz-Spielen zum Halbzeitstand auf 3:6. Dann folgten Punkteteilungen im vorderen und mittleren Paarkreuz: Moritz Hegel gewann gegen Julian Kappler während Daniel Sawa Keck unterlag. In der Mitte setzte Clemens Ganz gegen Rolf Häfele einen glatten 3-Satz Sieg während Christian Weber seinem Gegener gratulieren musste. Als dann auch noch Patrick Ganai gegen Rolf Gäckle den Kürzeren zog, stand die Partie bei 8:6 auf Messers Schneide.  Jedoch war diesmal Peter Mollekopf, anders als in der Vorrunde, gegen Single klar überlegen und setzte mit seinem 3:0 Erfolg den Schlusspunkt in dieser fairen und spannenden Partie. ( -> Spielberichtsbogen )     Wie wichtig diese zwei Punkte waren sollte isch kurz darauf zeigen als man erfuhr, dass Neuenbürg gegen den designierten Aufstiegskandidaten Nagold mit 9:5 die Oberhand behielt.   Die Herren II haben damit trotz ständigen Personalsorgen und Verletzungs bedingten Ausfällen in ihrer ersten Kreisliga Saison die Klasse gehalten, was man unter diesen Gesichtspunkten als Erfolg werten muss.

08.03.2014 - TSV Hirsau - Herren III

Gegen den Tabellenführer aus Hirsau, der im bisherigen Saisonverlauf erst einen einzigen Punkt abgegeben hat, standen die Herren III von Anfang an unter Druck. Erst beim Spielstand vom 0:6 konnte Philip Mollekopf gegen Manuel Sigmund den ersten Punkt für die TTG sichern. Christian Schüssler holte dann gegen Philipp Strecker in einem spannenden 5-Satz Spiel den zweiten Punkt. Mehr war nicht drin an diesem Abend. Ärgerlich anzumerken bleibt noch, dass auf dem Parkplatz das Auto von P. Mollekopf vorsätzlich zerkratzt wurde. Sachdienliche Hinweise nimmt gerne die örtliche Polizeidienststelle, bei der der Vorfall zur Anzeige gegen Unbekannt gebracht wurde , entgegen.

08.03.2014 - Damen II - TTC Mühringen

Nachdem die Unterreichenbacher Damen II geschwächt mit drei anstatt vier Damen zum Spiel gegen die Mühringerinnen antraten, war die Stimmung mehr als gedämpft. Ziel war es doch, den derzeitigen Tabellenführerinnen das ein oder andere Spiel abzujagen, durch die geschwächte Unterreichenbacher Mannschaft war jedoch eine Niederlage gegen die beste Mannschaft der Kreisliga bereits vorprogrammiert. Dennoch zeigten sich die Unterreichenbacherinnen in Ihren Spielen nicht frustriert sondern kämpferisch. Im Einstiegsdoppel von Matela/Bantel gegen Bok/Butenschön gab es gleich zu Beginn spannenden Ballwechsel und ein Kampf um den Sieg bis in den Entscheidungssatz. Leider mussten Matela/Bantel sich dann doch im letzten Satz geschlagen geben. Anschließend folgten trotz guter Leistung der TTG-Damen zwei Niederlagen. Lediglich R. Bantel gelang ein Sieg. Auch die darauffolgende Einzelrunde war erfolglos. Zwar konnten sowohl L. Eberle als auch G. Matela jeweils einen Satz gegen Nummer eins und zwei der Mühringer Damen einholen, jedoch reichte es nicht für einen Spielgewinn aus. So blieb das Spiel von R. Bantel leider der einzige Punktgewinn in dieser Begegnung. Trotz geschwächter Mannschaft wurde dadurch einer blamablen Niederlage zu Null getrotzt.

08.03.2014 - Herren I - TuS Metzingen > Rückblick Spieltag 08.03.2014

Dieses Spiel hatte wirklich alles was sich der Zuschauer für ein faires Match wünscht. Hochklassige Ballwechsel, spannende Partien und am Ende wohl ein völlig leistungsgerechtes Unentschieden. Im Unterreichenbacher Lager ist man sich dennoch unschlüssig, wie man diesen doch so wichtigen Punkt einschätzen soll. Es waren wiederum ausreichend Chancen vorhanden, das Match für sich zu entscheiden. Entscheidende Leistungsträger an diesem Abend waren Robin Kaiser und Benjamin Klaus, die beide ihre Einzel gewinnen konnten. Wie bereits in den letzten Wochen sah man sich nach dem Doppel mit einem 1:2 Rückstand konfrontiert, der sich auch annähernd bis zum Schluss halten sollte. Ein spielentscheidendes Match war wohl das Doppel Klaus/Di Naro, die nach guten Start zu unkonzentriert zu Werke gingen und schnell 0:2 zurück lagen. Sie konnten zwar den Ausgleich erzielen, die Metzinger hatten aber das glücklichere Ende auf Ihrer Seite. In den folgenden Paarkreuzpartien bis zum 6:7 kamen die Hausherren nicht über eine Punkteteilung hinaus, wobe ein weiteres sehr wichtiges Spiel erneut nicht gewonnen werden konnte. Benjamin Klaus und Alfonso di Naro konnten zum ersten Mal eine Unterreichenbacher Führung herausspielen. Trotz des 8:7-Vorteils konnten unser Schlussdoppel mit Ramon Huber und Markus Klosek, der an diesem Tag nicht zu seiner gewohnten Stärke fand, trotz mehrere Satzbälle und einer wirklich ansprechenden Leistung gegen das beste Doppel dieser Liga nicht bestehen.

08.03.2014 - Herren II - Vfl Stammheim 7:9 > Rückblick Spieltag 08.03.2014

Mit 7:9 verlieren die Herren II wie in der der Vorrunde gegen den VfL Stammheim. Diesmal jedoch führten die Nagoldtäler lange Zeit und wurden erst am Ende der Partie vom Gegner überholt.   Moritz Hegel gewinnt gegen Spitzenspieler Konstatin Koch mit 3:1 Lediglich Moritz Hegel konnte beide Einzel für sich entscheiden und gewann dabei gegen den stärksten Spieler der Liga, Konstantin Koch, mit 3:1 Sätzen. Jedoch reichte das Übergewicht von 2:1 aus den Eingangsdoppeln und das 3:1 Übergewicht im vorderen Paarkreuz nicht, da sämtliche Partien im mittleren Paarkreuz an den Gegner gingen. Im hinteren Paarkreuz konnten sich Ersatzmann Michael Bernhardt und Peter Mollekopf zwar an Tipolt schadlos halten, unterlagen aber beide M.Hoch deutlich. Somit musste wieder einmal das Schlussdoppel die Entscheidung bringen und wie schon vorige Woche fingen Sawa/Weber gut an, mussten aber trotz teilweise deutlichen Satzführungen ihren Gegener schlussendlich zum Fünfsatzerfolg gratulieren.       Mit dieser erneuten Niederlage bleibt die Situation am Tabellenende spannend. Will man sich aus eigener Kraft auf einem sicheren Nichtabstiegsplatz halten, müssen zwei Punkte aus den verbleibenden zwei Partien gewonnen werden.

05.03.2014 - Bezirkspokal: TV Calmbach - Herren I 4:1

Mit einem 1:4 verabschieden sich die Herren I aus dem diesjährigen Bezirkspokal. Patrick Becht, Ramon Huber und Markus Klosek schafften die mögliche Überraschung nicht. Die Calmbach traten mit Metzler, Metzler, Schmidt in ihrer besten Aufstellung an. Trotz guter Leistung reichte es lediglich zum Erhrenpunkt durch Ramon Huber gegen Ludwig Schmidt.

02.03.2014 - SV Böblingen - Herren I 9:2 > Rückblick Spieltag 02.03.2014 Landesliga

Es war klar, dass man gegen den Tabellenzweiten aus Böblingen schon zu Beginn vor einer hohen Hürde stehen würde, da die Böblinger wieder auf ihr gesamtes Spielerkontingent zurückgreifen konnten. Rückblickend betrachtet wäre sicher noch der ein oder andere Spielgewinn möglich gewesen, von einem Punkt waren die Herren I jedoch weit entfernt. Wieder hatten die Unterreichenbacher mit einem Rückstand nach den Doppeln zu kämpfen, wobei beide jedoch erst knapp im fünften Satz verloren wurden. Einziger Lichblick am frühen Sonntagnachmittag war Robin Kaiser zu verdanken. Er schlug den Böblinger Kanli mit 3:0 Sätzen.  

01.03.2014 - Herren I - VFL Herrenberg 5:9 > Rückblick Spieltag 01.03.2014

Mannschaftsführer Benjamin Klaus fasst die Partie am Samstag Abend kurz zusammen:" Es wäre mehr möglich gewesen. Schon wieder konnten wir die großen Chancen nicht nutzen." Die Hausherren starteten mit einem knappen 1:2 in die erste Einzelrunde. Hier konnten jedoch nur Patrick Becht und Benjamin Klaus für die Unterreichenbacher punkten. Um den mittlerweile auf 3:6 angewachsenen Rückstand wieder zu egalisieren, wäre mehr als die Einzelpunkte von Ramon Huber und Markus Klosek nötig gewesen. Patrick Becht war gegen den ungarischen Spitzenspieler der Gäste chancenlos. Robin Kaiser verpielte eine 2:0 Satzführung, Benjamin Klaus ließ eine hohe Satzführung ungenutzt. Es war klar, dass die ständig verpassten Chancen an der Moral der Mannschaft zerren. Dies zeigte sich bereits zu Beginn. Der für den kranheitsbedingt fehlenden Alfonso Di Naro in die Presche gesprungenen Daniel Sawa verkaufte sich in seinem ersten Landesligaeinsatz jedoch beachtlich. Das Doppel Klaus/Sawa, Robin Kaiser, Markus Klosek, Benjamin Klaus und Daniel Sawa ließen in den Einzeln hohe Satz- oder auch Spielführungen ungenutzt. Angesichts der aktuellen Tabellensituation ist dies mehr als fahrlässig. Dies ist auch das große Problem der Unterreichenbacher. Die gezeigten Leistung schwanken enorm und das teilweise sogar von Satz zu Satz. Die Chancen auf den Klassenerhalt sind gering, aber noch immer vorhanden.

01.03.2014 - SF Emmingen - Herren III 5:9

Spaß hat es gemacht, das Nachholspiel der dritten Herrenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt in der Kreisklasse B bei der ersten Mannschaft aus Emmingen. Und die Begegnung bot alles, was den Tischtennissport interessant macht: tolle Ballwechsel, spannende Matches (fünf Partien gingen über die volle Distanz), dazu einige „Glücksbälle“ auf beiden Seiten und Gegner, die trotz aller sportlicher Konkurrenz miteinander reden konnten. Hinzu kam, dass genau wie am Wochenende davor gegen TSV Wildbad II, eine geschlossene Unterreichenbacher Mannschaftsleistung zum Erfolg führte. Und ebenfalls wie gegen die Wildbader setzte ein entschlossen aufspielender Joachim Gutjahr mit seinem zweiten Sieg den positiven Schlusspunkt.   Wegweisend für den Spielverlauf waren wieder die Eingangsdoppel, denn Bender / Seitz beherrschten relativ deutlich das Spitzendoppel der Gastgeber. Anschließend mussten sich Gutjahr / Schüssler zwar der dritten Emminger Doppelpaarung knapp geschlagen geben, aber zuvor hatten Nutz / Thomalla mit ihrem Spielgewinn für die 2:1-Gäste-Führung gesorgt. Nach einer Punkteteilung im Spitzenpaarkreuz (Erwin Bender war gegen Krause erfolgreich während Norbert Seitz nach einem tollen Match mit 9:11 im fünften Satz gegen Kowallik verlor) fiel im mittleren Paarkreuz eine zweite Vorentscheidung, denn sowohl Klaus Nutz als auch Werner Thomalla konnten sich gegen ihre Gegner durchsetzen. Joachim Gutjahr mit einem klaren 3:0, Norbert Seitz mit einem hart umkämpften 3:2, Klaus Nutz mit seinem zweiten Einzel-Sieg und dann erneut Joachim Gutjahr mit seinem zweiten (wenn auch knappen) Erfolg sorgten für das - aus Unterreichenbacher Sicht - positive 9:5 Endergebnis.   Damit haben die Herren III der TTG Unterreichenbach-Dennjächt 20:8 Punkte auf ihrem Konto und stehen momentan auf dem dritten Rang der Tischtennis Kreisklasse B. Diese Platzierung wird sich zwar nicht halten lassen, denn es stehen die Partien gegen die klaren Tabellenführer an. Aber trotzdem hat das Team mehr erreicht als selbst Optimisten erwartet hatten.

01.03.2014 - Herren II - TT Altburg II 7:9 > Rückblick Spieltag 01.03.2014

Gegen den Tabellenvorletzten aus Altburg müssen die Herren II eine bittere 7:9 Niederlage einstecken und stehen jetzt auf dem 7. Tabellenplatz.   Moritz Hegel, der trotz Grippe angetreten war, fand nicht zu seiner normalen Leistung. Die Eingangsdoppel Sawa/Weber und Mollekopf/Hegel konnten zwar zur 2:1 Führung vorlegen, aber danach waren die Altburger im vorderen sowie mittleren Paarkreuz mit jeweils 3:1 Punkten zu überlegen.   Lediglich Peter Mollekopf (2) und der für Clemens Ganz ins Team gerückte Michael Bernhardt (1) konnten im hinteren Paarkreuz ein Übergewicht zugunsten der Nagoldtäler herstellen.   Das Schlussdoppel Sawa/Weber begann dann zwar verheissungsvoll im ersten Satz (11:1), aber danach lief nichts mehr zusammen und die Niederlage war besiegelt. (-> Spielberichtsbogen)   Ob man am Ende den hier liegen gelassenen Gelegenheiten nachweinen wird, muss sich noch erweisen. Fazit jedenfalls ist, der Kampf um den Klassenerhalt hat wieder begonnen!  

27.02.2014 - Nachruf für Wolfgang Kürten



23.02.2014 - TV Calmbach - Herren I 9:1 > Rückblick Spieltag 23.02.2014 Landesliga

Die Hoffnung den Aufschwung des Vorabends in die enorm wichtige Partie gegen Calmbach mitnehmen zu können, wurde jäh zerschlagen. Den Unterreichenbachern fehlte der Biss und der letzte Wille zum Sieg. Ganz im Gegenteil die Calmbacher, die den Gästen keine Chance ließen. Becht/Kaiser konnten im Doppel gegen Metzler/Schmitt nach tollen Ballwechseln einen hohen Rückstand aufholen, mehr war für die Nagoldtäler allerdings nicht mehr zu erben. Die Hausherren wurden von Punkt zu Punkt lockerer und spielten sich in einen Rausch. Metzler, Metzler, Schmitt, Schmid, Müller und Ottmar zogen zum sicherlich verdienten 9:1 Erfolg durch.

22.02.2014 - Herren I - TSV Nusplingen 9:3 > Rückblick Spieltag 22.02.2014

Die Herren I waren im Vergleich zum vergangenen Wochenende nicht wieder zu erkennen. In diesem Match zeigten die Unterreichenbacher wieder Biss und Kampfgeist und wurden letztlich mit diesem verdienten Erfolg belohnt. In manch einer entscheidenen Situation hatten die Hausherren das Glück auf ihrer Seite. Nahezu alle Akteure zeigten starke Leistungen. Für die Unterreichenbacher Punkte sorgten: Becht (2), Huber, Kaiser (2), Klosek und Klaus.

22.02.2014 - Herren II - TSV Wildbad I 8:8 > Rückblick Spieltag 22.02.2014

Dank einer kämpferischen Leistung sichern sich die Herren II im Heimspiel gegen Wildbad einen wichtigen Punkt im Kampf um den Abstieg und stehen jetzt mit ausgeglichenem Punkteverhältnis auf dem  -> 6. Tabellenplatz.   C. Weber und D. Sawa mit zwei Doppel- und vier Einzelsiegen die überragenden Akteuere gegen Wildbad Dabei mussten die Nagoldtäler Moritz Hegel (auf Trainer-Lehrgang in Tailfingen) und Student Clemens Ganz (Prüfungsvorbereitungen) ersetzen. Also keine guten Vorzeichen, um die Vorrundenniederlage zu egalisieren.   So sah man sich auch gleich nach den Eingangsdoppeln mit 1:2 im Hintertreffen. Nur Sawa / Weber konnten punkten und sorgten auch im weiteren Spielverlauf mit einer 4:0 Bilanz im vorderen Paarkreuz für klare Verhältnisse. Dies egalisierten die Wildbader allerdings im mittleren und hinteren Paarkreuz mit jeweils einer 3:1 Bilanz zu ihren Gunsten. Dabei erhielten Peter Mollekopf gegen Züfle (3:2) und Ersatzmann Werner Thomalla gegen Heyland (3:1) den Herren II die Chance auf einen Punktgewinn, den schlussendlich Sawa / Weber im Schlussdoppel mit einem 3:1 Sieg über Fuchs / Hofsäss Wirklichkeit werden ließen. ( -> Spielberichtsbogen )     Mit diesem gewonnen Punkt hat man wohl mit dem direkten Abstieg nichts mehr zu tun. Um das Relegationsspiel zu vermeiden sollten aus den verbleibenden vier Partien jedoch noch weitere vier Pluspunkte gewonnen werden.

15.02.2014 - Damen II - TTC Birkenfeld

Am ersten Rückrundenspieltag trafen die Tischtennis-Damen II auf die Gegnerinnen aus Birkenfeld. Auch wenn die Birkenfelder Damen in der Vorrunde klar mit 8:3 gewonnen haben, sind die Unterreichenbacherinnen mit vollem Elan in das Match gegangen.   In den Doppeln von Eberle/Sawa und Matela/Bantel konnte lediglich ein Satz geholt werden. Somit stand es nach dieser Runde bereits 0:2 gegen die Unterreichenbacherinnen. Bei den Einzeln konnten einige Sätze geholt werden, doch für einen Sieg hat es nicht immer gereicht. L. Eberle kam bei ihrem ersten Einzel gegen D. Rapp bis in den 5. Satz, musste ihn schlussendlich aber doch abgeben. Zwei souveräne Siege konnten G. Matela und S. Sawa für die Mannschaft in jeweils einem 3:1 Sieg holen. Den letzten Punkt der TTG Damen II erkämpfte sich R. Bantel in einem spannenden 5 Sätze Match gegen S. Riedlinger.   Schlussendlich blieb es jedoch bei diesen drei Gewinnen. Das Spiel ist mit dem Ergebnis 3:8 leider viel zu deutlich ausgegangen.

15.02.2014 - Damen I - VFB Cresbach Waldachtal

Gegen die Cresbacher Damen konnte unsere Mannschaft einen weiteren Sieg verbuchen. Elke van de Braak und Brigitte Sommer gewannen ihr Doppel, ebenso wie Lena Kreibich und Franziska Wrobel. In den Einzeln waren van de Braak und Kreibich klar überlegen, Sommer hatte jeweils im zweiten Satz hart zu kämpfen, gewann ihre beiden Spiele aber auch mit 3:0. Ersatzspielerin Franziska Wrobel hat gegen die Nummer 3 trotz ihrer langen Spielpause eine ordentliche Leistung abgeliefert, musste sich aber im fünften Satz knapp geschlagen geben.

15.02.2014 - SV Gültlingen - Herren II 9:4 > Rückblick Spieltag 15.02.2014

Erwartungsgemäß verlieren die Herren II auswärts gegen Mitaufstiegskandidat Gültlingen mit 4:9. Erwin Bender sorgte im Doppel mit M. Hegel (nicht im Bild) für einen der vier Pukte gegen Gültlingen Nachdem aufgrund kurzfristiger Krankheit auch noch Patrick Ganai ausgefallen war, mussten die Nagoldtäler mit drei Ersatzspielern aus der dritten Mannschaft nach Gültlingen reisen.   Angesichts dieser Tatsache hat man sich mit einer 4:9 Niederlage noch achtbar aus der Affäre gezogen. Dabei konnte Erwin Bender an der Seite von Moritz Hegel das Spitzendoppel der Gastgeber knapp im fünften Satz niederhalten.   Im Spitzenpaarkreuz mussten sich M.Hegel und D.Sawa jeweils Strauss geschlagen geben, konnten sich aber an Scheuerle schadlos halten. Ansonsten kam nur noch C. Weber gegen Sascha Krause zu einem Erfolg. (zum Spielberichtsbogen)   Ein Dank an unsere Ersatzspieler Erwin Bender, Michael Bernhard und Philip Mollekopf, die kurzfristig durch ihren Einsatz eine Spielabsage verhindert haben.   Die Herren II hoffen im nächsten Spiel gegen Wildbad in heimischer Halle wieder vollständig antreten zu können.      

14.02.2014 - Herren III - TV Höfen 9:2

Mit diesem doch relativ eindeutigen Matchverlauf war vor Spielbeginn nicht zu rechnen gewesen,  hatte die dritte Herrenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt doch von Freitag auf Samstag drei Stammspieler für die „Zweite“ abstellen müssen. Aber die Nachrücker machten ihre Sache gut, fügten sich nahtlos ins Team ein, und erkämpften wichtige Punkte. Auch die Gäste konnten nicht in Bestbesetzung auflaufen. Nichts desto trotz nahmen einige Spiele einen spannenderen Verlauf als es das nackte Resultat aufzeigt. Mannschaftsführer W. Thomalla zufrieden mit der Leistung seiner "Dritten" Eine Vorentscheidung fiel sicherlich dadurch, dass alle drei Doppel an die Gastgeber gingen. Überraschend dabei sicherlich der Erfolg von Norbert Seitz / Winfried Becht gegen das Spitzendoppel der Enztäler, Marco und Hanno Girrbach. Aber auch Achim Gutjahr / Christian Schüssler machten ihre Sache gut, und Klaus Nutz / Werner Thomalla haben in dieser Saison gemeinsam noch kein Doppel verloren.   In den beiden ersten Einzeln ging es im Spitzenpaarkreuz dann wirklich zur Sache, aber sowohl Norbert Seitz (gegen Marco Girrbach) als auch Werner Thomalla (gegen Franz Zauner) konnten sich nach spannendem Spiel im fünften Satz durchsetzen.   Im mittleren und hinteren Paarkreuz trennte man sich dann jeweils unentschieden: erst gewann Klaus Nutz für die Gastgeber, dann Hanno Girrbach für Höfen. Anschließend war Christian Schüssler wieder für Unterreichenbach erfolgreich, dann Sven Posteur für die Gäste. Die endgültige Entscheidung fiel wieder im vorderen Paarkreuz zu Gunsten der Nagoldtäler, denn die beiden TTG-Spitzenspieler konnten sich relativ deutlich durchsetzen und den Sieg damit perfekt machen. (->Spielberichtsbogen)       Mit jetzt 16:8 Punkten festigten die Herren III ihren vierten Tabellenplatz in der Kreisklasse B. Schade nur, dass das sympathische Team aus Höfen in der nächsten Saison wohl eine Klasse tiefer antreten muss.

08.02.2014 - Herren I - TSV Betzingen > Rückblick Spieltag 08.02.2014

Mit dieser Niederlage, die die Unterreichenbacher mitten ins Mark trifft, sind die Chancen auf den Klassenerhalt enorm gesunken. Dies zeichnete sich mit dem Verlust aller drei Doppel schon zu Beginn ab. Dabei vergaben Klaus/Di Naro mehrere Matchbälle, ebenso mussten sich Becht/Kaiser erst im Entscheidungssatz geschlagen geben.  Von diesem Schlag konnten sich die Herren I, wie sich bald zeigen sollte, nicht mehr erholen. Die Hausherren spielten verkrampft und konnten nicht an die gewohnte Leistungsfähigkeit anknüpfen. Trotz kämpferischer Aufholjagd, sollte es den Unterreichenbachern nicht mehr vergönnt sein, zumindest ein Unentschieden zu erreichen. Der Misserfolg im Schlussdoppel besiegelte die Niederlage und setzte damit den Schlusspunkt unter diese katastrophale Vorstellung. Markus Klosek trotz Rückenschmerzen zweimal siegreich     Die Chancen auf den Klassenerhalt sind zwar niedrig, aber dennoch vorhanden. Bei den restlichen ausstehenden Partien, muss man sich wieder auf das Wesentliche konzentrieren. Die Nagoltäler haben sich mit Sicherheit noch nicht aufgegeben und werden alles daran setzen, die Erfolge in den letzten Jahren nicht so einfach zu verspielen.  

08.02.2014 - Herren I - TSV Betzingen > Rückblick Spieltag 09.02.2014 Landesliga

Mit dieser Niederlage, die die Unterreichenbacher mitten ins Mark trifft, sind die Chancen auf den Klassenerhalt enorm gesunken. Dies zeichnete sich mit dem Verlust aller drei Doppel schon zu Beginn ab. Dabei vergaben Klaus/Di Naro mehrere Matchbälle, ebenso mussten sich Becht/Kaiser erst im Entscheidungssatz geschlagen geben.  Von diesem Schlag konnten sich die Herren I, wie sich bald zeigen sollte, nicht mehr erholen. Die Hausherren spielten verkrampft und konnten nicht an die gewohnte Leistungsfähigkeit anknüpfen. Trotz kämpferischer Aufholjagd, sollte es den Unterreichenbachern nicht mehr vergönnt sein, zumindest ein Unentschieden zu erreichen. Der Misserfolg im Schlussdoppel besiegelte die Niederlage und setzte damit den Schlusspunkt unter diese katastrophale Vorstellung. Markus Klosek trotz Rückenschmerzen zweimal siegreich     Die Chancen auf den Klassenerhalt sind zwar niedrig, aber dennoch vorhanden. Bei den restlichen ausstehenden Partien, muss man sich wieder auf das Wesentliche konzentrieren. Die Nagoltäler haben sich mit Sicherheit noch nicht aufgegeben und werden alles daran setzen, die Erfolge in den letzten Jahren nicht so einfach zu verspielen.  

08.02.2014 - Herren II - TV Calmbach III 8:8 > Rückblick Spieltag 08.02.2014

Mit einem leistungsgerechten 8:8 trennen sich die Herren II und der TV Calmbach III in der Tannberghalle. D.Sawa u. C.Weber siegen im Schlussdoppel und retten der TTG Herren II einen Punkt Die Gäste, in Bestbesetzung angetreten, mussten eine 1:3 Bilanz in den Doppeln verkraften, was schlussendlich ausschlaggebend für das Unentschieden war.   Im vorderen Paarkreuz konnten zwar die Unterreichenbacher eine 3:1 Überlegenheit herausspielen, allerdings blieb man mit 2:2 in der Mitte und 0:4 im hinteren Paarkreuz klar unter den Möglichkeiten.   Auch wenn die Nagoldtäler Herren mit Ersatz (Peter Mollekopf musste verletzungsbedingt pausieren) und nicht mit bester Gesundheit an die Tische gingen, es wäre dennoch mehr möglich gewesen.     Die Punkte für Unterreichenbach erzielten D.Sawa/C.Weber (2), M.Hegel/C.Ganz (1), D.Sawa (2), M.Hegel (1), C.Ganz (2).

05.02.2014 - TTC Birkenfeld II - Herren I 0:4

Lediglich drei Sätze ließen Ramon Huber, Robin Kaiser und Alfonso Di Naro gegen die Birkenfelder zu. Mit diesem deutlichen Sieg ziehen die Herren I in die zweite Runde des Bezirkspokals ein.

02.02.2014 - TTC Ottenbronn - Herren I 9:4 > Rückblick Spieltag 02.02.2014 Landesliga

Ramon Huber wiederum gegen Spitzenspieler Drzysga erfolgreich Trotz des guten Starts hat man sich gegen den Tabellenführer aus Ottenbronn nur geringe Chancen ausgerechnet. Mit dem Sieg von Huber/Klosek gegen Holzhausen/Reutter und Huber gegen Spitzenspieler Adam Drzysga lag man dem TTC noch dicht auf den Versen, jedoch blieb es in der ersten Einzelrunde nur noch Alfonso Di Naro vorbehalten für die Unterreichenbacher zu punkten.   Benjamin Klaus fand gegen Bernd Kirsch nicht zu seinem Spiel. Nach den Niederlagen im Spitzenpaarkreuz, betrieb Robin Kaiser mit seinem sehenswerten Sieg über Dirk Hamann noch Ergebniskosmetik. Markus Klosek musste sich wiederum nur knapp geschlagen geben.     Das Satzverhältnis spricht eine zu deutliche Sprache ( -> Spielberichtsbogen ). Die Unterreichenbacher waren in vielen Situationen "nahe dran", ihnen fehlt aber das nötige Quäntchen Entschlossenheit, mit der das Spiel hätte kippen können. Für die Nagoldtäler zählen jedoch andere Partien.

01.02.2014 - Damen I - SF Emmingen 8:0

Erwartungsgemäß wurde auch das zweite Spiel der Rückrunde gewonnen. In der Besetzung Elke van de Braak, Brigitte Sommer, Hannah van de Braak und Lena Kreibich gab es ein ganz klares 8:0. Unsere Damen haben den Emmingern nicht den Hauch einer Chance gelassen. Die Spielatmosphäre war gut und es gab trotz des hohen Sieges einige sehr schöne und hart umkämpfte Ballwechsel.

01.02.2014 - Herren I - SSV Schönmünzach > Rückblick Spieltag 01.02.2014

Was die Vorschau bereits prophezeite, sollte tatsächlich Realität werden. Die Partie entwickelte sich zu einem sehenswerten Match auf Augenhöhe mit hochklassigen Ballwechseln. Patrick Becht verletzungsbdingt gehandicapt. Die Unterreichenbacher erwischten mit dem Gewinn zweier Eingangsdoppel den besseren Start, ließen dann aber, vielleicht auch etwas glücklos, schnell nach. Die Gäste zogen davon und erhöhten sogar auf 2:5, ehe Benjamin Klaus und Alfonso Di Naro die Hausherren wieder heranführten. In den folgenden Partien teilte man sich die Punkte. Markus Klosek läutete mit seinem klaren Sieg gegen Michael Kocheisen die Wende ein. Wiederum punkteten Benjamin Klaus und Alfonso Di Naro und brachten die Nagoldtäler mit 8:7 in Führung. Trotz eines sehenswerten Schlussdoppels, mussten sich Huber/Klosek in spannenden fünf Sätzen gegen das Spitzedoppel der Gäste geschlagen geben.     Fazit: Wiederum wäre mehr möglich gewesen. Die Unterreichenbach konnten von 7 Fünfsatzpartien lediglich eine für sich entscheiden. ( -> Spielberichtsbogen )  

01.02.2014 - Herren II - TTF Althengstett II > Rückblick Spieltag 01.02.2014

In ihrem ersten Heimspiel gewinnen die Herren II gegen den Tabellenletzten mit 9:5 und sichern sich zwei wichtige Punkte im Kampf um den Abstieg. Das hört sich angesichts des 6. Tabellenplatzes überzogen an, analysiert man aber die Tabelle, befindet man sich gerade mal zwei Punkte vom Abstiegsrelegationsplatz 8 entfernt. Peter Mollekopf mit taktisch guter Leistung zweimal erfolgreich   So war auch das 9:5 Ergebnis gegen die TTF Althengstett lange nicht so überzeugend, wie es auf dem Papier aussieht. Die 2:1 Führung aus den Eingangsdoppeln konnten Hegel, Sawa und der gegen Hummel stark aufspielende Christian Weber auf 5:1 ausbauen, ehe Althengstett durch Gauß verkürzte. Peter Mollekopf, der verletzt antrat, konnte durch ein taktisch gut angelegtes Spiel Beckert niederhalten, während Philip Mollekopf - als Ersatz für Clemens Ganz ins Team gerückt - gegen Olbrich gut begann, dann aber mit 1:3 letztlich doch klar unterlag.   ( -> Spielberichtsbogen )     Die 6:3 Führung wurde dann durch unser an diesem Tag gut aufgelegtes Spitzenpaarkreuz auf 8:3 ausgebaut. Das sah beruhigend aus aber der Schein trügte: Christian Weber unterlag Gauß knapp im Entscheidungssatz und auch Patrick Ganai musste Hummel zum Erfolg gratulieren. Da Philip Mollekopf bereits am Nachbartisch Routinier Beckert mit 1:3 unterlegen war, war es Peter Mollekopf überlassen, das Schlussdoppel durch einen Sieg über Olbrich zu verhindern. Dieser biss die Zähne zusammen und kämpfte sich über 5 Sätze zum Erfolg.  

01.02.2014 - Herren III - SV Gültlingen II 9:6

Trotz eines optimalen Starts mit dem Gewinn aller drei Doppel wurde es in der Begegnung der dritten Herrenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt mit dem SV Gültlingen II gegen Ende zu richtig eng. Aber ein klasse aufspielender Philip Mollekopf, der der den wichtigen Punkt zum 8:5 holten, und ein kampfstarker Christian Schüssler, der den Siegpunkt zum 9:6 setzte, sorgten letztendlich für eine geglückte Revanche gegen die Gäste aus dem Wildberger Ortsteil, gegen die man in der Vorrunde auswärts knapp mit 9:7 verloren hatte. Philip Mollekopf mit zwei Siegen gegen Gültlingen Die 3:0-Führung nach den Doppeln war die erste positive Überraschung des Matches. Dabei hatten es vor allem Erwin Bender / Achim Gutjahr mit dem Spitzenpaar der Gäste Mesud Niksic / Josef Barwig zu tun, konnten sich aber in vier Sätzen durchsetzen. Dann ging es direkt so weiter: Erwin Bender, Klaus Nutz, Philip Mollekopf und Achim Gutjahr erhöhten in den Einzeln auf 7:1, und es sah nach einem leichten Erfolg für die Hausherren aus. Aber Harald Gross, Mesud Niksic, Josef Barwig und Martin Wörner kämpften sich zurück ins Match, und verküzten auf 7:5, ehe dann Philip Mollekopf mit seinem zweiten Einzelerfolg und Christian Schüssler die (für die Hausherren) positiven Schlussakkorde setzten. ( -> Spielberichtsbogen )   Mit jetzt 14:8 Punkten bestätigen die Unterreichenbacher Herren III ihre gute Mittelfeld-Platzierung in der Kreisklasse B. Der Schwung der jüngsten Erfolge gegen Calmbach und jetzt gegen Gültlingen soll auch in die nächsten Partien mitgenommen werden – mal sehen, wie es weiter geht.  

27.01.2014 - Bezirkspokal: SSV Schönmünzach II - Herren II

Zum Auftakt des Bezirkspokals erreichten die Herren II mit etwas Losglück einen Kantersieg beim SSV Schönmünzach II und stehen damit in der zweiten Runde des Bezirkspokals. Das Ergebnis ist aufgrund des Satzverhältnisses von 6:12 vielleicht etwas zu hoch ausgefallen. Die Unterreichenbacher Daniel Sawa, Christian Weber und Patrick Ganai gehen aber dennoch verdient als Sieger aus dieser Partie. Man darf gespannt sein, wie der kommende Gegner heißen wird.

25.01.2014 - Herren III starten mit einem Sieg in die Rückrunde

Zufrieden ging man nach dem ersten Rückrundenmatch der dritten Herrenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt auseinander: durch eine geschlossene und starke Mannschaftleistung gewann man verdient mit 9:4 gegen die Gäste vom TV Calmbach V. Danach sah es aber am Anfang nicht aus, denn die Enztäler lagen nach den Doppeln mit 2:1 vorne. Erwin Bender / Achim Gutjahr (die es mit dem Spitzenpaarkreuz der Calmbacher zu tun hatten) mussten ebenso wie Philip Mollekopf / Christian Schüssler ihren Gegner nach jeweils fünf hart umkämpften Sätzen gratulieren; so blieb es Klaus Nutz / Werner Thomalla überlassen, den ersten Punkt für die Gastgeber zu holen. In den Einzeln legten die Unterreichenbacher dann aber richtig los, und konnten alle sechs Begegnungen des ersten Durchgangs für sich entscheiden. Anschließend wurde es dann noch einmal spannend, als im vorderen Paarkreuz zunächst Erwin Bender gegen Manuel Blessing unterlag, Werner Thomalla aber knapp gewann. In der Mitte trennte man sich ebenfalls unentschieden: Daniel Keppler holte den letzten Erfolg für die Gäste, da Philip Mollekopf im Gegenzug nach starkem Spiel den Siegpunkt für die Heimmannschaft nach Hause brachte.   Die Schlussbilanz kann man so ziehen: Der Gegner aus Calmbach war zwar gegenüber der Vorrunde deutlich stärker, aber Erwin Bender, Klaus Nutz, Philip Mollekopf, Achim Gutjahr, Christian Schüssler und Werner Thomalla konnten sowohl spielerisch als auch kämpferisch dagegen halten, und so blieben die Punkte zurecht in Unterreichenbach.

25.01.2014 - VfL Nagold gewinnt gegen Herren II 9:6 > Rückblick Spieltag 25.01.2014

Mit 6:9 unterliegt die zweite Unterreichenbacher Herrenmannschaft in ihrem ersten Rückrundenspiel auswärts dem VfL Nagold.   P.Ganai siegreich über M.Bürgstein     Wer nach dem 2:1 Vorsprung aus den Doppeln noch mit einem spannenden Match gerechnet hatte, musste sich bald enttäuscht sehen: alle Einzelspiele des ersten Durchgangs konnte der Gegner auf seiner Haben-Seite verbuchen. Beim Stand von 2:7 besannen sich dann die Mannen um Patrick Ganai eines besseren und kamen nach Erfolgen von Hegel, Weber, Ganz und Ganai noch auf 6:8 heran ehe dann Nagold durch ein 3:1 von Frey über P.Mollekopf im letzten Einzel den Sieg klar machen konnte. Trotz Trainingsrückstand und Verletzungen einiger Spieler liegt der Hauptgrund der Niederlage in der Tatsache begründet, nicht von Anfang an mit der nötigen Konzentration, dem Kampf- und letztendlich Siegeswillen in ein Spiel zu gehen. Die  Fähigkeiten dazu sind vorhanden, was man in den einzelnen -> Satz- und Spielergebnissen dieses letzlich doch spannenden Spiels ersehen kann.     Deshalb war dann die Stimmung nach dem Spiel auch nicht allzu schlecht, hatte man sich doch gegen den Tabellenführer noch achtbar geschlagen. Um in der Tabelle den unteren Bereich zu verlassen, muss man allerdings in den nächsten Heimspielen gegen Althengstett und Calmbach  unbedingt zu Punkten kommen.      

18.01.2014 - Bericht zu den Baden Württembergischen Meisterschaften

Am vergangenen Samstag fanden die Baden Württembergischen Einzelmeisterschaften statt. Sonja Sawa, Daniel Sawa, Peter Mollekopf, Ramon Huber, Markus Klosek und Benjamin Klaus vertraten die TTG im badischen Königsbach. Für den Großteil unserer Spieler gab es nicht viel zu bestellen, lediglich Ramon Huber gelang durch einen zweiten Platz in der Gruppenphase das Weiterkommen. Mit einem weiteren Sieg überstand er die die folgende Einzelrunde, verlor allerdings gegen Regionalligaspieler Adrian Klosek, dem Bruder seines Mannschaftskollegen. Markus Klosek scheiterte in der Gruppenphase und verpasste damit nur hauchdünn den Einzug in die nächste Runde. Trotz mehrer Matchbälle musste er sich unnötig dem Steinenbronner Tobias Michalik geschlagen geben. Fazit: Für manch einen Spieler der TTG ist der verspätete Rückrundenstart eine willkommene Möglichkeit, die restliche Zeit weiteren Vorbereitungen zu widmen und an den zahlreichen Schwächen zu arbeiten.

18.01.2014 - TV Oberhaugstett - Damen I 0:8

Das erste Spiel der Rückrunde haben unsere Damen I in der Besetzung Elke van de Braak, Brigitte Sommer, Lena Kreibich und Hanna van de Braak erwartungsgemäß gewonnen. Da viele Sätze hart umkämpft waren, ist der Sieg wohl etwas zu hoch ausgefallen, war aber dennoch zu keiner Zeit in Gefahr. So konnten unsere Damen zufrieden nach Hause fahren.

12.01.2014 - Bericht über das 38. Zweiermannschaftsturnier in Weil der Stadt

Als Rückrundenvorbereitung nutzten die Unterreichenbacher Gabriela Matela, Moritz Hegel, Sonja und Daniel Sawa das diesjährige 38. Zweiermannschaftsturnier in Weil der Stadt. Dort trat man bei den Damen A und bei den Herren B an.   Gespielt wurde in der Gruppenphase auf 2 Gewinnpunkte. Bei einem Unentschieden nach den Einzeln musste das Doppel die Entscheidung bringen. Matela/Sawa schlugen sich in der Gruppe Damen A ordentlich: Nach einem Sieg gegen Schönaich war das Bezirksligateam aus Weil der Stadt die Endstation. In der Gruppe Herren B traten insgesamt 80 Spieler an. Um in die KO-Runde einzuziehen, musste man mindestens Gruppenzweiter werden.  Hegel /Sawa  scheiterten an diesem Ziel knapp und wurden am Ende in einem stark besetzten Feld mit 1:2 Punkten Gruppendritter. Dabei besiegte man den SpvGG Weil der Stadt mit 2:0, verlor gegen den SV Böblingen mit 0:2 und beendete das Turnier gegen Würtingen mit einer 1:2 Niederlage.

24.12.2013 - TTG mit neuen Aufstellern

Viele fleißige Helfer trafen sich am vergangenen Sonntag Morgen, um die Werbetafeln für künftige Spielankündigungen mit allen Sponsoren der TTG aufzustellen. Nach mehrern Stunden ausheben, wegschaufeln, auffüllen, ausrichten und befestigen, war es geschafft. Der zweite Aufsteller stand erst weit nach Sonnenuntergang. Wir freuen uns über zwei in Eigenarbeit entstandene und wirklich sehr schöne Tafeln. Vielen Dank an die Helfer und Erbauer dieser Meisterwerke. Spatenstich für die Werbetafeln Betonieren: keine saubere Sache  

15.12.2013 - TTG Damen 1 - TTC Mühringen II > Rückblick Bezirkspokal 2013

Mit 2:4 unterliegt Unterreichenbachs erste Damenmannschaft dem TTC Mühringen. Im Nachhinein musste man aber resümieren: "Da wäre mehr drin gewesen!" Im ersten Durchgang punktete in den Einzeln lediglich Lena Kreibich. Elke van de Braak scheiterte knapp im fünften Satz. Nach dem dann verlorenen Doppel lagen die Damen bereits mit 1:3 im Hintertreffen. Elke van de Braak betrieb zwar noch Ergebniskosmetik, die Mühringer gehen aber sicherlich als verdienter Pokalsieger aus der Partie. Herzlichen Glückwunsch an den TTC Mühringen. Dennoch: ein zweiter Platz ist Grund zur Freude.

15.12.2013 - TT Altburg II - Herren II > Rückblick Bezirkspokal 2013

Im Endspiel blieben die Herren II wie erwartet gegen den TT Altburg II mit 4:2 erfolgreich und sicherten sich damit den Kreispokal. Doppel Hegel/Sawa Nach einer 2:1 Führung mussten sich die Unterreichenbacher Sawa/Hegel im Doppel geschlagen geben, konnten aber anschließend ihre hart umkämpften Einzel zum 4:2 Endstand für sich entscheiden.  Für Unterreichenbach gingen an die Platte: Moritz Hegel (2), Daniel Sawa (2) und Christian Weber, der nach guter Aufholjagd im fünften Satz Nicolai Jackstadt unterlag. Nun kann man sich im Bezirkspokal mit ausschließlich deutlich höher spielenden Mannschaften aus der Bezirks-, Landesliga und sogar Verbandsklasse messen. Vielleicht gelingt ja die ein oder andere Überraschung.      

11.12.2013 - Herren II stehen im Pokalfinale

Nach dem knappen 3:4 Auswärtserfolg in Gültlingen gelten die Herren II am Sonntag im Pokalfinale als Favorit gegen Altburg II.   Für Unterreichenbach spielten Daniel Sawa (1), Moritz Hegel (1) und Christian Weber (1). Entscheidend für den Finaleinzug war wohl der Doppelerfolg von Sawa/Hegel gegen Strauss/Kraut.

07.12.2013 - Gelungene Weihnachtsfeier

Da viele an der Idee vom vergangenen Jahr mit der Fackelwanderung inkl. Glühweinstopp Anklang fanden, wiederholten wir das Vorhaben auch in diesem Jahr. In einer etwas kleineren Gruppe machten wir uns auf den Weg in Richtung Biotop, wo uns Elke und Norbert mit warmem Glühwein empfingen. Auch das schlechte Wetter konnte uns die Laune nicht verderben, dennoch brachen wir etwas früher wieder auf, um den Abend in der Halle gemütlich ausklingen zu lassen. Dank der vielen Spenden - besonderer Dank geht an dieser Steller an Flößerwirt Helmut Klaus, der Fleischkäse und Kartoffelsalat sponserte - konnten wir uns auf ein reichhaltiges Buffet stürzen. Wir feierten noch bis in die Morgenstunden.    

06.12.2013 - Jugendweihnachtsfeier

Am Nikolaustag trafen sich die Jugendlichen der TTG zusammen mit den Betreuern Gabriele Matela, Moritz Hegel und Sportwart Robin Kaiser zu einer kleinen Weihnachtsfeier anstatt des sonst üblichen Trainings. Neben lustigen Tischtennisspielen kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz und so konnten dann die Kids mit vollem Bauch und einem Nikolausgeschenk zufrieden gegen 19:30 Uhr den Nachhauseweg antreten. Ein Dank an alle Organisatoren und Spendern sowie den Betreuern.

30.11.2013 - Herren I - VFL Sindelfingen > Rückblick Spieltag 01.12.2013 Landesliga

Das Fazit dieses Spieltags, so Altvorstand Winfried Becht:" Wir haben wohl Punkte zu verschenken?!" Mit einer mehr als unnötigen Niederlage beendeten die Herren I die Vorrunde ihrer ersten Landesliga-Saison. Trotz des erneuten Fehlens von Patrick Becht, schlugen sich die Hausherren gut. Viele Chancen blieben jedoch ungenutzt. So hätte man schon zu Beginn 3:0 führen können. Das Doppel Di Naro/Klaus fand nach 2:0 Satzführung jedoch nicht mehr zurück in die Partie und musste sich letztlich im Entscheidungssatz geschlagen geben. Mit starken Auftritten von Robin Kaiser, Benjamin Klaus und Markus Klosek führten die Unterreichenbacher knapp mit 5:4. Die Führung wechselte nun Schlag auf Schlag. Nachdem die Gäste 5:6 in Front lagen, zogen die an diesem Abend stark aufgelegten Robin Kaiser und Benjamin Klaus dagegen und hielten die Hoffnung der Unterreichenbacher am Leben. Markus Klosek hatte den Sieg bereits vor Augen, ließ jedoch mehrere Matchbälle ungenutzt. Ersatzmann Daniel Sawa zeigte teilweise eine ansprechende Leistung, blieb an diesem Abend jedoch hinter seinen Möglichkeiten. So konnten die Gäste mit einer 7:8 Führung entspannter in das Schlussdoppel gehen. Huber/Klosek konnten nicht an ihre gewohnte Doppelstärke anknüpfen und so stand man am Ende doch mit leeren Händen da. Die Unterreichenbacher überwintern zwar auf einem Nichtabstiegsplatz, die Konkurrenz schläft allerdings nicht und rüstet für die Rückrunde auf. Die Liga ist in diesem Jahr enorm ausgeglichen. Nun haben wir Zeit alte Blessuren und Verletzungen auszukurieren und wieder motiviert und gestärkt in die Rückrunde zu starten. Für die Unterreichenbacher ist das Ziel indes ganz klar: Klassenerhalt.

30.11.2013 - VFB Cresbach Waldachtal - Damen I 0:8

Mit einer richtig guten Leistung beendeten die Damen I die Vorrunde. Im letzten Spiel besiegte man ganz klar eine eigentlich nicht schlecht spielende Cresbacher Mannschaft mit 8:0. Für Unterreichenbach spielten Elke und Hanna van de Braak, sowie Lena Kreibich und Brigitte Sommer. Der Sieg war zu keiner Zeit in Gefahr, es ging nur ein einziger Satz an die Cresbacher Damen.

30.11.2013 - SV Baiersbronn - Maedchen

Auf den ersten Blick sieht das Ergebnis aus wie immer. Die Gegner der TTG-Mädels haben eindeutig gewonnen. Trotzdem waren Lorena Schneider, Marie Ullrich, Lara Rentschler und Eyleen Koop nahe am einen oder anderen Punktgewinn und lieferten ihre beste Leistung in der Vorrunde ab. Dreimal zwangen sie den Tabellenführer aus Baiersbronn in den Entscheidungssatz, der sich mit der notwendigen Cleverness aber jeweils die Siege sicherte. Insgesamt durfte man vom TTG-Team, das ausschließlich mit Spielerinnen besetzt ist, die noch nicht sehr lange zum Tischtennisschläger greifen, noch nicht mehr erwarten.

30.11.2013 - TTC Egenhausen - Damen II

Im letzten Spiel in der Vorrunde traten die Damen II in Egenhausen an. Gegen den Tabellenletzten standen die Vorzeichen für den ersten Saisonsieg gut. Die Unterreichenbacherinnen sind mit Ehrgeiz und vollem Optimismus in dieses Spiel gegangen. Bereits in den Doppeln war man jedoch deutlich unterlegen. Matela/Bantel und Eberle/Sawa konnten nur jeweils einen Satz gewinnen. Auch in den Einzeln lief es nicht besser, das Satzverhältnis von 26:9 spricht eine deutliche Sprache. Lediglich Lisa-Marie Eberle hatte knapp im Entscheidungssatz das Nachsehen. G.Matela konnte gegen J.Müller den Trostpunkt holen. Mit der deutlichen 1:8 Niederlage übernahm die zweite Damenmannschaft nun die rote Laterne der Kreisliga.

30.11.2013 - TTF Althengstett II - Herren II > Rückblick Spieltag 30.11.2013

Im letzten Spiel der Vorrunde gewinnt die zweite Herrenmannschaft auswärts gegen die TTF Althengstett mit 9:7 und sichert sich damit einen Platz im Mittelfeld der Kreisligatabelle. Ausschlagebend war einmal mehr das 4:0 Übergewicht im vorderen Paarkreuz sowie die Überlegenheit der Doppelpaarungen. Aufgrund des Fehlens von C. Ganz war man gezwungen, sich erneut über die Aufstellung der Doppel Gedanken zu machen. Im Nachhinein erwies es sich als Vorteil, Moritz Hegel / Peter Mollekopf als erstes Doppel zu setzen, da sie sowohl das Eingangsdoppel als auch das Schlussdoppel sicher nachhause spielen konnten. Für die TTG waren siegreich: Hegel/Mollekopf(2), Weber/Sawa(1), M.Hegel(2), D.Sawa(2), C.Weber(1) und P.Ganai(1).   Als Fazit unserer ersten Halbrunde in der Kreisliga ist man zunächst zufrieden, sich von den Abstiegsrängen ferngehalten zu haben. Allerdings gingen bis auf Altburg alle Begegnungen hoch spannend und meist mit einem engen Ergebnis über die Bühne. Ein Blick auf die Tabelle zeigt, das die Mannschaften von Platz 3 bis Platz 8 in der Spieledifferenz im Maximum 6 Spiele auseinanderliegen, was ein Indiz für die ausgeglichene Spielstärke ist. Für genug Spannung in der Rückrunde ist also gesorgt.

26.11.2013 - Damen I - VFL Stammheim 4:2

Gelungene Revanche für das verlorene Mannschaftspiel am letzten Spieltag. Elke van de Braak hat die beiden Stammheimer Damen, gegen die sie noch verloren hatte, ganz klar in jeweils nur 3 Sätzen beherrscht. Mit den Siegen von Lena Kreibich und Brigitte Sommer machten die Damen den Einzug ins Pokalfinale am 15.12.2013 klar. Auch die Niederlage im Doppel tat der guten Stimmung über den Sieg keinen Abbruch mehr. Die Damen hoffen zum Finale auf heimische Unterstützung und freuen sich über jede Menge Zuschauer.

23.11.2013 - VFL Stammheim - Damen I 8:3

Dass die Stammheimer die Favoriten in der Klasse sind, war eigentlich klar, trotzdem hätten sich die Damen I zumindest ein Unentschieden gewünscht. In den Eingangsdoppeln teilte man sich die Punkte, Elke van de Braak und Brigitte Sommer gewannen klar mit 3:0. In den nachfolgenden beiden Einzeln des vorderen Paarkreuzes rang Brigitte Sommer die Nummer eins der Stammheimerinnen im fünften Satz mit 12:10 nieder, während Elke van de Braak im fünften Satz etwas glücklos agierte und das Spiel an die Gegnerin abgeben musste. Franziska Wrobel und Hanna van de Braak blieben ebenso sieglos, hatten aber dennoch die Chance auf einen Erfolg. Wir hoffen in der Rückrunde in der eigenen Halle auf ein bisschen heimische Unterstützung. Brigitte Sommer konnte mit einem weiteren Einzelsieg noch Ergebniskosmetik betreiben, mehr war aber nicht drin und so das Spiel ging mit 8:3 an die Stammheimer Damen.

23.11.2013 - Herren I - TTC Ottenbronn 4:9 > Rückblick Spieltag 23.11.2013

Mit dem Wissen um das Fehlen von Spitzenspieler Patrick Becht, der momentan seine Verletzung auskurieren muss, standen die Herren I schon zu Beginn vor einer enorm hohen Hürde. Moritz Hegel rückte nach und schlug mit Sascha Reutter, wie sich noch zeigen sollte, einen der besten Spieler im hinteren Paarkreuz der Landesliga. Trotz der Schwächung blieben die Hausherren zunächst unbeeindruckt. Das Doppel Huber/Klosek fuhr einen ungefährdeten Sieg ein. Di Naro/Klaus schlugen sich gegen das Spitzendoppel der Gäste wacker, während sich das neu zusammengestellte Doppel Kaiser/Hegel nach klarer 2:0 Führung noch knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben musste. Im ersten Durchgang gelang Markus Klosek und Moritz Hegel jeweils ein Fünfsatzsieg gegen Bernd Kirsch und Sascha Reutter. Ramon Huber legte mit einer grandiosen Leistung gegen Adam Drzysga nach, sodass die Hausherren auf 4:6 verkürzen konnten. Nun folgten drei enge Partien, Alfonso Di Naro verlor gegen Holzhausen in fünf Sätzen, Robin Kaiser gegen Dirk Hammann. Benjamin Klaus konnte mit guter Leistung gegen Sebastian Krumtünger eine 2:1 Satzführung herausspielen, verlor aber plötzlich den Faden. So konnte sein Gegner den Auswärtssieg für die Ottenbronner komplettieren. Die Unterreichenbacher zeigten sich trotz des Fehlens von Patrick Becht kämpferisch und hoffen nun bis zur kommenden Woche im wichtigen Spiel gegen den VFL Sindelfingen auf dessen Genesung.

23.11.2013 - Herren I - TTC Ottenbronn 4:9 > Rückblick Spieltag 24.11.2013 Landesliga

Mit dem Wissen um das Fehlen von Spitzenspieler Patrick Becht, der momentan seine Verletzung auskurieren muss, standen die Herren I schon zu Beginn vor einer enorm hohen Hürde. Moritz Hegel rückte nach und schlug mit Sascha Reutter, wie sich noch zeigen sollte, einen der besten Spieler im hinteren Paarkreuz der Landesliga. Trotz der Schwächung blieben die Hausherren zunächst unbeeindruckt. Das Doppel Huber/Klosek fuhr einen ungefährdeten Sieg ein. Di Naro/Klaus schlugen sich gegen das Spitzendoppel der Gäste wacker, während sich das neu zusammengestellte Doppel Kaiser/Hegel nach klarer 2:0 Führung noch knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben musste. Im ersten Durchgang gelang Markus Klosek und Moritz Hegel jeweils ein Fünfsatzsieg gegen Bernd Kirsch und Sascha Reutter. Ramon Huber legte mit einer grandiosen Leistung gegen Adam Drzysga nach, sodass die Hausherren auf 4:6 verkürzen konnten. Nun folgten drei enge Partien, Alfonso Di Naro verlor gegen Holzhausen in fünf Sätzen, Robin Kaiser gegen Dirk Hammann. Benjamin Klaus konnte mit guter Leistung gegen Sebastian Krumtünger eine 2:1 Satzführung herausspielen, verlor aber plötzlich den Faden. So konnte sein Gegner den Auswärtssieg für die Ottenbronner komplettieren. Die Unterreichenbacher zeigten sich trotz des Fehlens von Patrick Becht kämpferisch und hoffen nun bis zur kommenden Woche im wichtigen Spiel gegen den VFL Sindelfingen auf dessen Genesung.

23.11.2013 - Herren III - SF Gechingen II

Nachdem die Gäste aus Gechingen ohne ihren Spitzenmann Reinhold Gehring antraten, wollten die Einheimischen diese Chance nutzen. Die Unterreichenbacher hatten dann auch einen Traumstart. Sie entschieden die Anfangsdoppel für sich und gingen mit 3:0 in Führung.   Patrick Ganai, Klaus Nutz, Werner Thomalla und Philip Mollekopf erhöhten, bei einem Gegenpunkt von Clemens Böttinger, auf 7:1. Danach ließ die Konzentration nach und den Gechingern gelangen noch fünf Einzelerfolge. Den Sieg erreichte das Thomalla-Team aber trotzdem durch weitere Erfolge von Joachim Gutjahr und Erwin Bender.   Mit 10:8 Punkten hat die "Dritte" der TTG nach Abschluss der Vorrunde einen Platz im gesicherten Mittelfeld der Tabelle erobert. Dies sollte am Ende auch zum Ziel "Klassenerhalt" beitragen. Allerdings ist abzusehen, dass Patrick Ganai in der Rückrunde nicht mehr zur Verfügung steht, da er wohl fest in der zweiten Mannschaft eingesetzt werden muss.

23.11.2013 - Herren II - SV Gültlingen > Rückblick Spieltag 23.11.2013

In einem spannenden, kampfbetonten Heimspiel gewinnen die Herren II gegen den Tabellenführer und Aufstiegsaspiranten SV Gültlingen letztlich verdient mit 9:6. Entscheidend für den knappen Heimsieg war das Übergewicht in den Eingangsdoppeln - Hegel/Ganz und Ganai/Mollekopf punkteten für die TTG - sowie im vorderen Paarkreuz, wo Daniel Sawa beide Spiele und Moritz Hegel gegen Krauth gewannen.   In der Mitte sowie im hinteren Paarkreuz verlief die Partie ausgeglichen. Für die TTG waren C.Weber, C. Ganz, P.Ganai und Peter Mollekopf je einmal erfolgreich.       Daniel Sawa schlägt mit D. Strauß den Spitzenspieler der Gültlinger     Damit liegt die Mannschaft auf einem gesicherten 5. Tabellenplatz und hat zwei wichtige Punkte gegen den Abstieg gewonnen.

16.11.2013 - Herren I - SV Böblingen I 3:9 > Rückblick Landesliga 16./17.11.2013

Gegen den Tabellenführer aus Böblingen rechnete man sich nur marginale Chancen aus, sodass die Unterreichenbacher befreit in die anstehende Partie gehen konnten. Diese zeigte sich gleich zu Beginn, in dem man durch die Doppelerfolge von Huber/Klosek, Di Naro/Klaus und dem Einzelerfolg von Ramon Huber gegen den Spitzenspieler der Gäste Ali Hosseini sogar mit 3:2 in Front lag. Im Anschluss hatte lediglich Robin Kaiser noch die Chance zu einem Erfolg zu kommen, den er jedoch im Entscheidungssatz knapp verpasste. Gegen die Böblinger wäre mehr möglich gewesen, vor allem da Patrick Becht seiner Verletzung Tribut zollen musste und sein zweites Einzel damit nicht mehr beenden konnte. In den kommenden Partien muss man sich wieder auf die eigenen Stärken konzentrieren.

16.11.2013 - TTC Birkenfeld - Damen II

In den Vergangenen Jahren haben sich die Birkenfelderinnen als Angstgegner der Damen II entwickelt. Auch in diesem Spiel musste man eine 3:8 Niederlage hinnehmen. Im Doppel Bantel/Matela gegen Bühler/Riedlinger konnten die TTG‘lerinnen den ersten Punkt im fünften Satz für ihr Punktekonto erkämpfen. Kaiser/Sawa hingegen mussten im Entscheidungssatz gegen Rapp/Forstner den Punkt an die gegnerische Mannschaft abgeben. Lediglich R.Bantel, sowie G.Matela zeigten gegen S.Riedlinger eine ansprechende Leistung und verbuchten damit die beiden letzten Punkte auf das Konto der Gäste. S.Sawa und M.Kaiser blieben sieglos. Zur weiteren Ergebniskosmetik wäre es im Spiel von R.Bantel gegen E.Forstner gekommen. Im fünften Satz wurde es noch einmal spannend, doch leider bewies R.Bantel nicht die Nervenstärke um gegen Ihre Gegnerin die Oberhand zu behalten. Die TTG-Damen II lassen sich aber nicht entmutigen und gehen in das letzte Spiel gegen Egenhausen.

16.11.2013 - Mädchen - TTC Egenhausen

Wieder einmal bezahlte das TTG-Team Lehrgeld. Gegen die Gäste aus Egenhausen zeigte sich, dass die größere Spielerfahrung nicht auszugleichen ist. Beim Einsatz hat es aber bei den Einheimischen nicht gefehlt.

16.11.2013 - SV Gültlingen II - Herren III

Am Ende reichte es für die dritte Mannschaft der Unterreichenbacher nicht zum angestrebten Punktgewinn in Gültlingen. Wie ausgeglichen die Begegnung war sieht man daran, dass beide Teams jeweils 30 Sätze für sich entschieden.   Der Start für die Nagoldtäler verlief recht vielversprechend. In den Doppeln sorgten Erwin Bender/Joachim Gutjahr und Werner Thomalla/Klaus Nutz, bei einem Gegenpunkt durch Mario Kahle/Harald Gross, für die 2:1 Führung.   In den Einzeln waren dann Erwin Bender, Werner Thomalla, Klaus Nutz, Philip Mollekopf und Joachim Gutjahr je einmal für die Gäste erfolgreich. Damit gingen die Gültlinger mit einer 8:7 Führung ins Schlussdoppel. Dort vepassten dann Erwin Bender/Joachim Gutjahr in fünf spannenden Sätzen (12:10, 9:11, 12:14, 11:9 und 10:12) den durchaus möglichen Punktgewinn.   Für die TTGler galt an diesem Tag: "Erst hat man kein Glück und dann kommt auch noch Pech hinzu." Mit 8:8 Punkten bewegt sich das Team um Mannschaftsführer Werner Thomalla im gesicherten Mittelfeld und hat gute Chancen das angestrebte Ziel, den Klassenerhalt, zu erreichen.

16.11.2013 - Vfl Stammheim - Herren II > Rückblick Spieltag 16.11.2013

Aufgrund der bekannten Doppelschwäche - nur Hegel/Ganz waren einmal erfolgreich - sowie einer 1:3 Bilanz im mittleren Paarkreuz war im Auswärtsspiel gegen Stammheim nicht mehr drin.   Patrick Ganai  mit zwei Einzelsiegen erfolgreichster Akteur gegen Stammheim Dabei spielte man erwartungsgemäß im vorderen Paarkreuz eine ausgeglichene Partie: Gegen Koch hatten an diesem Abend Hegel und Sawa keine Chance während man sich an Krauth schadlos hielt. Im mittleren Paarkreuz konnte einzig C. Ganz gegen Ehmert einen klaren 3:0 Sieg einfahren. C. Weber spielt derzeit unter seinen Möglichkeiten und blieb sieglos. Im hinteren Paarkreuz konnte P. Ganai als erfolgreichster Spieler zwei Siege einfahren, während P.Mollekopf ausgeglichen spielte.         Fazit: Trotz Bestbesetzung gelang wieder kein Punktgewinn. Nun muss man in den verbleibenden zwei Partien mindestens zwei Punkte erzielen, will man in der Tabelle nicht ganz abrutschen.

12.11.2013 - TTC Birkenfeld - Damen I

In ihrem zweiten Pokalspiel taten sich unsere Damen Elke van de Braak, Brigitte Sommer und Lena Kreibich trotz des klaren 4:0 Sieges nicht ganz so leicht wie im ersten Spiel. Die Einzel waren dennoch ungefährdet und mit einer guten Leistung schlug das Doppel Van de Braak/Sommer die Birkenfelder Kombination Rapp/Riedlinger, setzen den Schlusspunkt und machten damit den Einzug ins Halbfinale klar.  

12.11.2013 - Damen II - VfB Cresbach-Waldachtal

In einem spannenden Pokalspiel traten die Damen II gegen die Damen des VfB Cresbach-Waldachtal an. In einem umkämpften Funfsatzmatch konnte L.Eberle den ersten Punkt für die TTG'lerinnen einfahren, während M. Kaiser im Entscheidungssatz unterlag. G. Matela musste nach starkem Beginn doch ihrer Gegnerin gratulieren. Für eine Überraschung sorgte das neue zusammengestellte Doppel Eberle/Matela, die sich in einem nervenaufreibenden Spiel durchsetzen und damit zum zwischenzeitlichen 2:2 ausgleichen konnte. Den Gastgebern war es an diesem Abend nicht vergönnt, in die nächste Pokalrunde einzuziehen, denn es blieb  L. Eberle vorbehalten den dritten und damit letzten Punkt für das Trio zu erzielen. Schlussendlich musste man sich den Gästen 3:4 geschlagen geben. Aus dieser Begegnung hätte man jedoch aufgrund der spannenden und knappen Einzelkämpfe auch als Sieger hervorgehen können.

02.11.2013 - Nachruf für Walter Horsch



02.11.2013 - Herren I - TTC Tuttlingen > Rückblick Spieltag 02.11.2013

Was vergangene Woche in Nusplingen begann, zog sich im Heimspiel gegen die Tuttlinger fort. Man vergab Führungen, viele Satz-, leider auch Matchbälle und war in manchen Situationen zu unkonzentriert.   Markus Klosek mit einem Fünf-Satz Sieg erfolgreich gegen Ralf Kohler Markus Klosek mit einem Fünf-Satz Sieg erfolgreich gegen Ralf Kohler Dies zeigte sich bereits in den Doppeln, die die Gäste alle für sich entscheiden konnten. Lediglich Patrick Becht und Markus Klosek konnten in der ersten Einzelrunde dagegenhalten, Robin Kaiser und Benjamin Klaus hatten im Entscheidungssatz das Nachsehen. Mit einer 2:7 Führung konnten die Gäste eigentlich befreit aufspielen, jedoch ließen Patrick Becht und Ramon Huber die Hoffnungen der Hausherren noch einmal aufkeimen, ehe diese jäh durch die beiden Niederlagen von Alfonso Di Naro und Robin Kaiser zerschlagen wurden. Die Oberliga Reserve aus Tuttlingen hatte in den entscheidenden Situationen das nötige Quäntchen Glück, meist auch die bessere Antwort parat und geht aber nicht unverdient als Sieger aus dieser Partie.        

02.11.2013 - Herren III - TSV Hirsau

Die erwartete Niederlage kassierte die dritte Herrenmannschaft der TTG im Heimspiel gegen einen der Aufstiegsfavoriten, den TSV Hirsau.   Norbert Seitz als Punktelieferant für die Herren III Norbert Seitz als Punktelieferant für die Herren III Einzig Erwin Bender und Norbert Seitz hatten Erfolgserlebnisse für die Gastgeber. Sie waren gemeinsam  im Doppel siegreich und gewannen auch jeweils ein Einzel.     Insgesamt ist die Niederlage vielleicht etwas zu hoch ausgefallen. Am Ende nahmen die Gäste aus der Calwer Vorstadt die Punkte aber verdientermaßen mit.        

02.11.2013 - Herren II - Vfl Nagold > Rückblick Spieltag 02.11.2013

Trotz einer 6:2 Führung verlieren die Herren II ihr Heimspiel gegen den Aufstiegsfavoriten Vfl Nagold und stehen damit mit 6:6 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz. Moritz Hegel gewinnt Eingangsdoppel sowie beide Einzel und bildet damit den Rückhalt der Mannschaft Moritz Hegel gewinnt Eingangsdoppel sowie beide Einzel und bildet damit den Rückhalt der Mannschaft   Es wäre mehr möglich gewesen! Nach Umstellung unserer Doppel (nötig, weil Clemens Ganz fehlte und durch Michael Bernahrdt vertreten wurde) lagen die TTG`ler diesmal mit 2:1 vorne. Danach gaben das vordere Paarkreuz mit Hegel und Sawa den Spitzenspielern von Nagold Wandlowsky und Lemke das Nachsehen. Christian Weber konnte nachlegen ehe Peter Mollekopf, der immer besser zu seinem gewohnten Spiel findet, nach knappen fünf Sätzen Cuomo gratulieren musste. Postwendend erhöhte Patrick Ganai aber auf 6:2. Von da an riess der Faden. Lediglich Moritz Hegel konnte Lemke noch niederhalten. Sawa und Mollekopf unterlagen jeweils im fünften Satz.     Damit konnte man zwar den Aufstiegsfavoriten etwas ärgern, nichts desto Trotz muss man aber in Zukunft etwas abgeklärter auftreten, damit solche Spiele am Ende auch ihren positiven Niederschlag in der Tabelle finden. Was das Leistungsvermögen anbelangt, steht die Liga eng beieinander und somit  besteht auch für die TTG die Chance, in der Tabelle noch Boden gut zu machen.

02.11.2013 - Mädchen - Vfl Cresbach Waldachtal IV

Auch gegen die vierte Mannschaft von Cresbach-Waldachtal hatten die TTG-Mädels nichts zu bestellen. Der einzige Satzgewinn für die Unterreichenbacher gelang Selina Özdemir, die ebenso wie Emilie Lehr immer besser ins Spiel kommt und sicherlich bald auch in einem kompletten Match erfolgreich sein wird. Lorena Schneider und Lara Rentschler haben für das erste Paarkreuz aktuell noch zu wenig Erfahrung. Das Engagement stimmte aber trotzdem.

27.10.2013 - TSV Nusplingen - Herren I 9:7 > Rückblick Spieltag 27.10.2013 Landesliga

Am frühen Sonntagnachmittag rechnete man sich auf der Alb gegen die ehemalige Verbandsklassenmannschaft aus Nusplingen nur wenige Chancen aus. Nach eher mäßigem Start in den Doppelpartien und einem 1:3 Rückstand, da Ramon Huber zwischenzeitlich gegen den Spitzenspieler der Hausherren das Nachsehen hatte, konnte Patrick Becht in manchen Momenten an seine alte Leistungsstärke anknüpfen und besiegte die Nummer zwei Dominik Klaiber. Alfonso Di Naro und Robin Kaiser führten bereits mit 2:0 Sätzen, während sich die Nusplinger noch einmal aufbäumten. Robin Kaiser bescherte den Gästen den Anschluss, während sein Mannschaftskollege nicht mehr punkten konnte. Auch im hinteren Paarkreuz teilte man sich die Punkte. Benjamin Klaus war gegen Jörg Ritter erfolgreich. Die Unterreichenbacher konnten in keinem der Paarkreuze ein Übergewicht schaffen, sodass man dieses Mal mit einem 8:7 Rückstand das Schlussdoppel antrat. Hier hatten die Hausherren in den entscheidenden Situationen das nötige Quäntchen Glück und brachten mit einem 3:1 den Erfolg unter Dach und Fach. Es wäre mehr möglich gewesen. Alfonso Di Naro musste in seinem zweiten Match einer Verletzung Tribut zollen. Fazit: Man darf teilweise deutliche Führungen nicht leichtfertig verspielen.

26.10.2013 - Damen II - TTC Mühringen

Gegen die derzeitigen Klassenmeisterinnen aus Mühringen konnten die Unterreichenbacher Damen II leider nicht viel ausrichten. Das Doppel Tischendorf/Sawa unterlag dem Doppel eins der Gäste mit einem deutlichen 0:3. Bantel/Matela überraschten, als sie nach einem 0:2-Rückstand erst einen, dann zwei und schlussendlich auch noch im Entscheidungssatz den dritten und letzten Satz erkämpften. In den nachfolgenden Einzeln waren die Mühringerinnen deutlich überlegen. Zwar gelang R.Bantel noch in zwei Spielen jeweils ein Satzgewinn, für einen Spielgewinn genügte die Leistung jedoch nicht. Lediglich G.Matela zeigte ihr wahres Können und siegte in beiden Einzelspielen mit starker Leistung. Nur dank Neuzugang G.Matela endete die Begegnung mit den Klassenmeisterinnen nicht zu Null, sie erspielte alle drei Punkte für die Damen II.      

26.10.2013 - Damen I - SF Emmingen

Dieses Spiel war richtig gut für unsere Damen, ein ganz klares 8:0, kein Spiel und keinen Satz verloren und nach etwas über einer Stunde Spielzeit war die Freude groß über diese tolle Leistung.

26.10.2013 - Herren I - TV Calmbach 8:8 > Rückblick Spieltag 26.10.2013

Die Unterreichenbacher erwarteten am vergangenen Samstag in der Tannberghalle die Tischtennisabteilung des TV Calmbach zum Bezirksduell. Die zahlreichen Zuschauer wurden nicht enttäuscht und sahen ein hochkarätiges und an Spannung kaum zu überbietendes Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe. Das emotionsgeladene, jedoch stets faire Spiel fand erst nach fast 4,5 Stunden ein Ende. Doppel Klosek/Huber siegreich gegen Calmbacher Spitzendoppel Die Hausherren erwischten den besseren Start und gingen mit einer 2:1 Führung aus den Doppeln. Besonders erwähnenswert war die Partie Huber/Klosek gegen Metzler/Schmidt. Mit grandiosen Ballwechseln schlugen die beiden Neuzugänge das Spitzendoppel der Gäste knapp im Entscheidungssatz. Patrick Becht und Ramon Huber blieben in den Einzeln gegen die an diesem Abend stark aufgelegten Metzler-Brüder leider ohne Erfolgserlebnis. Im mittleren Paarkreuz teilte man sich die Punkte. Robin Kaiser überzeugte nach 0:2 Satzrückstand mit einer kämpferischen Leistung und brachte sein Team nach dem zwischenzeitlichen 5:7 Rückstand noch einmal heran.      Für die Totalausbeute im hinteren Paarkreuz sorgten Benjamin Klaus und Markus Klosek und  so im zweiten Durchgang für die 8:7 Führung. Das Schlussdoppel Becht/Kaiser fand leider nicht richtig in die Partie. So kam der TV Calmbach schlussendlich auch zur verdienten Punkteteilung.

26.10.2013 - Herren III - TTF Althngstett III

Noch nicht einmal den Ehrenpunkt ließ der Aufstiegsfavorit aus Altengstett  zu. Im Spiel der dritten Mannschaften waren die Gäste deutlich überlegen.  Allerdings verloren Klaus Nutz, Philip Mollekopf, Joachim Gutjahr und Michael Bernhardt ihre Spiele erst im Entscheidungssatz und verpassten so die Ergebniskosmetik für die Nagoldtäler, 

26.10.2013 - Herren II - TTC Ottenbronn III > Rückblick Spieltag 26.10.2013

In einem spannenden Spiel trennten sich die Herren II mit einem letztlich gerechten Unentschieden von Ottenbronn III.   Clemens Ganz gegen Ottenbronn mit maximaler Punkteausbeute Schuld am verlorenen Punkt war u.a. die 1:3 Doppel-bilanz. Lediglich Hegel/Ganz punkteten 3:0 gegen das Spitzendoppel der Gäste Rees/Häfele. Im vorderen Paarkreuz hielt sich Hegel gegen beide Gegner schadlos während Sawa jeweils nach 2:0 Satzführung noch im Entscheidungssatz unterlag. Clemens Ganz (2) und Christian Weber (1) sorgten in der Mitte für ein 3:1 Übergewicht während das hintere Paarkreuz mit Peter Mollekopf und Patrick Ganai zwar Rolf Häfele jeweils im Entscheidungssatz bezwangen aber gegen Single den Kürzeren zogen. Clemens Ganz gegen Ottenbronn mit maximaler Punkteausbeute   Im Unterreichenbacher Lager ist man sich nach diesem Spiel noch nicht im Klaren, ob man angesichts der 8:6 Führung um den verlorenen Punkt trauern muss oder sich angesichts der letzten Niederlage gegen starke Ottenbronner über einen gewonnenen Punkt freuen soll.

22.10.2013 - Herren II kampflos im Pokal weiter

Da der Gegner nicht antritt wird das Spiel kampflos 4:0 gewertet.

20.10.2013 - Calmbacher Ortsmeisterschaften

Bei den diesjährigen Calmbacher Ortsmeisterschaften starteten für Unterreichenbach Sonja und Daniel Sawa, Alfonso Di Naro, Michael Bernhardt und Philipp Mollekopf.   Bei den Herren C bzw. bei dem Doppelwettbewerb Herren B/C setzten sich im Halbfinale Bernhardt/Mollekopf gegen Sawa/Sawa durch. Allerdings konnten sie nichts gegen die späteren Sieger im Doppel Strauß/Kraut (SV Gültlingen) ausrichten. Im Einzelwettbewerb überzeugte an diesem Sonntag Daniel Sawa. Er sicherte sich nach harten Spielen gegen Hörndl (TTC Birkenfeld), Strauß und Kraut (beide SV Gültlingen) den Sieg in der  Herren B Konkurrenz. Für Michael Bernhardt endete seine Reise trotz guter Leistung im Viertelfinale.

19.10.2013 - Mädchen - Vfl Cresbach Waldachtal III

In der Aufstellung Marie Ullrich, Eyleen Koop, Selina Özdemir und Emilie Lehr trat man zum Heimspiel gegen den Vfl Cresbach Waldachtal an. Immerhin gab es ausser einer 0:6 Niederlage auch Erfreuliches zu berichten: So konnte das Doppel Eyleen Koop / Selina Özedemir einen Satzgewinn gegen Bohnet/Gerhad verbuchen. Ansonsten ist einfach weiteres Training angesagt, um die sicherlich vorhandenen Talente zu fördern.

19.10.2013 - Herren I - Muttv Bad Liebenzell 9:6 > Rückblick Spieltag 19.10.2013

Zum ersten Heimspiel in dieser Saison empfingen die Unterreichenbacher die ehemalige Verbandsligamannschaft vom Muttv Bad Liebenzell, die sich in dieser Saison mit neuem Gesicht zeigt.  Das Bezirksduell gab es zwischen diesen Mannschaften bisher noch nicht. Durch die Verletzung von Markus Walz führten die Hausherren gedanklich bereits mit 2:0. Den interessierten Zuschauern bot sich ein packendes Spiel, das erst nach über drei Stunden einen Gewinner hervorbringen konnte. Spiel- und nervenstark präsentierten sich an diesem Abend gleich drei der Hausherren. Ramon Huber schlug den Spitzenspieler der Gäste glatt in 3 Sätzen und Alfonso Di Naro behielt in beiden Einzelpartien knapp die Oberhand. Die Formkurve von Markus Klosek zeigt weiterhin nach oben, er steuerte zwei wichtige Punkte zu diesem Sieg bei und setzte letztlich sogar den Schlusspunkt in diesem spannenden Match. Robin Kaiser fand nicht zu gewohnter Stärke, auch Patrick Becht kann momentan seinen eigenen Erwartungen nicht gerecht werden. Mannschaftsführer Benjamin Klaus am Ende des Abends: “Wir haben mit diesem Sieg einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt getan. Es wäre allerdings sehr gefährlich sich nun auf den Lorbeeren auszuruhen.“ Fazit: Die Herren I müssen nun diesen Schwung in die schweren Partien kommende Woche mitnehmen.

19.10.2013 - Damen II - SV Gültlingen 3:8

Auch im zweiten Spiel der Saison stand das Glück nicht auf der Seite der TTG-Damen II. In den spannenden Eingangsdoppeln war anfänglich noch keine Tendenz zu erkennen. Bantel/Matela gewannen souverän die ersten zwei Sätze, jedoch verloren sie die folgenden drei Sätze ebenso souverän. Auch das Doppel Kaiser/Sawa musste sich im Entscheidungssatz geschlagen geben. War hier der innere Gegner namens „Angst vor dem Sieg“ einfach zu groß? Eines ist jedoch sicher, in den Doppeln steckt ausbaufähiges Potential. In den folgenden Einzelspielen wurde das vordere Paarkreuz M.Kaiser und S.Sawa deutlich besiegt. Im hinteren Paarkreuz folgten spannende Spiele von R.Bantel und G.Matela. R.Bantel landete nach einer anfänglichen 2:0-Führung letztendlich doch im fünften Satz, welchen sie in der Verlängerung dann für sich entscheiden konnte und den ersten Punkt für die Unterreichenbacherinnen einholte. G.Matela brachte ebenfalls in einem nervenaufreibenden Fünfsatzspiel den nächsten Punkt für die TTG’lerinnen ein. Im zweiten Einzeldurchgang war leider keine Verbesserung ersichtlich. M.Kaiser und S.Sawa brachten an diesem Tag nichts Zählbares zu Stande, auch R.Bantel konnte nicht mehr punkten, sodass G.Matela den dritten und letzten Punkt für die Unterreichenbacher Damen II einfuhr, ehe die Gültlinger Damen in klaren drei Sätzen den Schlusspunkt setzten.  

19.10.2013 - Damen I - SF Gechingen 8:4

Mit den Sportfreunden aus Gechingen erwarteten die Damen I eine stärker einzuschätzende Mannschaft. Das Doppel van de Braak Elke/Sommer gewann klar mit 3:0, van de Braak Hanna/Kreibich mussten sich knapp im 5-ten Satz mit 9:11 geschlagen geben. Mit vier aufeinanderfolgenden Siegen in den Einzelpartien, hatte man sich eine komfortable Führung herausspielen können. Doch die Gechinger Damen gaben sich noch nicht geschlagen und schlossen noch einmal auf, ehe Elke van de Braak mit einem sicheren Dreisatzsieg das Spiel für die Gastgeberinnen entscheiden konnten.  

19.10.2013 - TSV Wildbad - Herren II > Rückblick Spieltag 19.10.2013

Mit zwei Ersatzspielern ging es zum erwartet schweren Gegner nach Wildbad. Eine 1:2 Bilanz aus den Eingangsdoppeln - nur Weber/Sawa waren erfolgreich - baute der Gegner bis zur  5:2 Führung aus, ehe dann Christian Weber für die TTG den ersten Einzelpunkt setzen konnte.  Der TSV Wildbad konterte postwendend im hinteren Paarkreuz mit einem Doppelerfolg zur 7:2 Führung. Jetzt besann man sich doch auf die eigenen Fähigkeiten und verkürzte mit Erfolgen im vorderen und mittleren Paarkreuz auf 7:6. Das wars dann aber auch auf der TTG-Seite. Das hintere Paarkreuz blieb am heutigen Abend einfach unter seinen Möglichkeiten und so war die erste Saisonniederlage mit 6:9 besiegelt.   Die TTG tut gut daran, sich einmal in Ruhe zu überlegen, wie man die sicherlich vorhandene Spielstärke auch in Erfolge umsetzen kann. Solche Licht- und Schattenseiten im Verlauf einer Partie - Sätze werden zu 1 und 0 verloren und im Anschluss dann wieder deutlich gewonnen - kann man sich auf Dauer nicht leisten, will man im vorderen Tabellenfeld mitspielen.

19.10.2013 - TTC Ottenbronn - Mädchen

Die erwartete Niederlage kassierte die neuformierte Mädchenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt in Ottenbronn. Lorena Schneider, Marie Ullrich, Lara Rentschler und Eyleen Koop gelang dabei leider kein Satzgewinn.   Damit war allerdings auch zu rechnen. Viel wichtiger wird sein, wie die TTG-Mädels in der Rückrunde in etwa einem halben Jahr  gegen die selben Gegnerinnen bestehen. Mit Trainingsfleiss  wird man sicherlich eine Leistungssteigerung erkennen. Jetzt ist eben eine Trotzreaktion und Engagement der Spielerinnen gefragt. Allerdings bergen zu hohe Erwartungen die Gefahr von Enttäuschungen. Deshalb gilt auch hier: es muss Spass machen und wenn dabei der eine oder andere gute Ballwechsel oder gar Satz- und Spielgewinn gelingt, gibt das natürlich Auftrieb.   Die Verantwortlichen der TTG tun Alles um ein abwechslungsreiches Training zu bieten. Moritz Hegel und Robin Kaiser - zwei Spieler unserer Herrenmannschaften - absolvieren gerade in der Spüortschule Tailfingen ihre Lizenztrainerausbildung. Zusammen mit Alfonso DiNaro und Winfried Becht, der über jahrelange Erfahrung in der Jugendarbeit verfügt, ist eine sehr gute Basis für den Aufbau einer erfolgreichen Jugend gegeben.   Für Interessierte bietet die TTG an, Freitags zwischen 18.00 Uhr und 19.30 Uhr an dem einen oder anderen Schnuppertraining teilzunehmen. Da aktuell alle Spielerinnen und Spieler Anfänger sind ist jetzt ein günstiger Zeitpunkt für den Einstieg in den Freizeitsport Tischtenns.

13.10.2013 - TSV Betzingen - Herren I 3:9 > Rückblick Spieltag 13.10.2013 Landesliga

Nach dem wichtigen Sieg am Vorabend reisten die Unterreichenbacher am folgenden Morgen mit breiter Brust nach Betzingen, um dort gegen den Mitaufsteiger aus dem Bezirk Alb/Oberer Neckar ihre Visitenkarte abzugeben. Die Gäste ließen an diesem Tag nur wenig zu und fuhren letztlich einen, auch in dieser Höhe, verdienten Sieg ein. Mit den Doppelerfolgen, dem Einzelpunkt durch Ramon Huber und den Gegenpunkten von Klett und Rabe gegen Becht und Kaiser führte man mit 4:2. Das sollte in der ersten Einzelrunde aber auch die einzigen Punkte der Hausherren bleiben. Di Naro, Klaus und Klosek bauten mit sicheren Erfolgen die Führung auf 7:2 aus. Patrick Becht fand am frühen Sonntagvormittag nicht zu gewohnter Stärke und musste auch seinem zweiten Gegner gratulieren. Ramon Huber konnte an diesem Wochenende mit starken Leistungen aufwarten, ehe Alfonso Di Naro den verdienten Schlusspunkt unter diese Partie setzte. Nun können wir auf ein ausgeglichenes Punktekonto blicken.

12.10.2013 - Tus Metzingen - Herren I 5:9 > Rückblick Spieltag 12.10.2013

Die Unterreichenbacher traten an diesem Wochenende zu Gastspielen auf der Alb an. Man war sich über die Wichtigkeit beider Partien im Klaren und ging entsprechend konzentriert zu Werke. An diesen Tagen war von der Nervosität der letzten Wochen fast keine Spur mehr zu sehen. Mit einer knappen 2:1 Führung gingen die Nagoldtäler in die Einzelpartien. In den folgenden Spielen teilte man sich die Punkte, ehe Alfonso Di Naro mit seinem Fünfsatzsieg über Frank Fritz eine kleine Siegesserie einleitete, der sich Benjamin Klaus und Markus Klosek anschlossen und so ein komfortable 6:3 Führung herausspielen konnten. Die TUS aus Metzingen kam durch die Siege von Skokanitsch und Kollatschek noch einmal heran, Huber, Kaiser und Klaus ließen aber nichts mehr anbrennen und bescherten den Gästen die ersten wichtigen Punkte in dieser Saison.

12.10.2013 - TV Calmbach V - Herren III

Der erhoffte Erfolg gelang der TTG Herren III im Enztal. Letzlich war die fünfte Mannschaft der Calmbacher ohne Chance. Allerdings ist der Sieg mit  9:1 etwas zu hoch ausgefallen. Es gab einige knappe Ergebnisse. Letztlich gelang aber nur Manuel Blessing der Ehrenpunkt für die Gastgeber. Bereits nach den Doppeln führten die Nagoldtäler mit 3:0. Diesen Vorsprung bauten Erwin Bender, Klaus Nutz, Joachim Gutjahr , Philip Mollekopf, Michael Bernhardt und Christian Schüssler in den Einzeln dann zum Gesamtsieg aus.

10.10.2013 - TV Oberhaugstett - Damen I Pokal 0:4

Beim Pokalspiel gegen die Damen des TV Oberhaugstett waren für uns Elke, Brigitte, Lena Kreibich und im Doppel Brigitte/Elke erfolgreich. Insgesamt wurden nur 2 Sätze abgegeben.

08.10.2013 - TV Neuenbürg - Herren II

Zu Beginn der Partie lagen die Herren II schnell mit 1:5 im Rückstand. Lediglich Ganz/Hegel konnten ihr Doppel gewinnen. Christian Weber , Peter Mollekopf und Patrick Ganai brachten die TTG zwar wieder auf 4:5 heran, jedoch konnten die Gastgeber ihre Dominanz im vorderen Paarkreuz gegen die an diesem Abend unglücklich agierenden Hegel und Sawa zur 7:4 Führung nutzen.  Christian Weber, an diesem Abend der erfolgreichste Akteur der TTG, und Clemens Ganz verkürzten zwar postwendend auf 6:7, doch P. Mollekopf, der  derzeit nicht sein bestes Tischtennis spielt, musste F. Hezel zum 3:1 gratulieren. Beim Stand von 6:8 liefen nun das letzte Einzel sowie das Schlussdoppel parallel. Während Weber/Sawa sicher 3:1 gewannen, machte es P.Ganai noch einmal richtig spannend: einen 1:2 Satzrückstand konnte er drehen und mit starken Nerven sicherte er seiner Mannschaft schlussendlich im fünften Satz in der Verlängerung ein dann doch gerechtes Unentschieden.

06.10.2013 - Erfolgreiches Schlachtfest geht zu Ende

Die TTG Unterreichenbach-Dennjächt bedankt sich recht herzlich bei den Besuchern des Schlachtfests. Trotz des schlechten Wetters fanden viele Einheimische Gefallen an der mittlerweile zur Tradition gewordenen Veranstaltung, in der unsere Gäste vom MV Unterreichenbach musikalisch verwöhnt wurden. Sie haben es geschafft, dass die Gäste nicht nur zum Essen kommen, sondern doch auch einige Zeit verweilen und den Musikern lauschen. Wir danken dem Musikverein für seinen engagierten Auftritt. Dies hat allseits Anerkennung bei den Gästen gefunden. Gefreut hat uns die positive Resonanz über unsere familienfreundlichen Preise. Es ist für uns schon immer eine Selbstverständlichkeit gewesen, dass wir ein gutes Preis- Leistungsverhältnis bieten wollen. Ohne die vielen engagierten externen und internen Helfer wäre diese nicht möglich gewesen. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an Flößerwirt Helmut Klaus, der die Speisen exzellent vorbereitete.

05.10.2013 - Herren III - SF Emmingen

Die dritte Herrenmannschaft der Unterreichenbacher erreichte im Heimspiel gegen Emmingen einen verdienten Sieg. Spitzenspieler Erwin Bender war trotzdem nicht ganz zufrieden mit seinen TTG-Kollegen: "Bei einer 8:4 Führung haben wir es nochmal unötig spannend gemacht." Nachdem die TTGler erneut mit einer anderen Besetzung als in den vergangenen Spielen antraten verlief der Auftakt nicht nach Maß. Die Emminger führten nach den Doppeln mit 2:1, Patrick Ganai und Erwin Bender waren für die Einheimischen erfolgreich.   In den Einzeln holten die Gastgeber die zum Sieg notwendigen Punkte. Dabei zeigten sich Erwin Bender und Michael Bernhardt, wie schon in der vergangenen Woche, in ausgezeichneter Verfassung und erzielten jeweils zwei Punkte für ihr Team. Je ein Erfolgserlebnis auf Seiten der Hausherren hatten Patrick Ganai, Werner Thomalla, Norbert Seitz und Joachim Gutjahr. Das Ergebnis fand dann auch Erwin Bender in Ordnung: "Gut war, dass jeder Mannschaftskollege ein Einzel gewonnen hat."  Recht hat er; so kann man gewinnen. Bei vier Ausfällen, wie am vergangenen Wochenende, geht nichts.

05.10.2013 - Herren III - SF Emmingen > Vorschau Spieltag 12/13.10.2013

Die dritte Herrenmannschaft der Unterreichenbacher erreichte im Heimspiel gegen Emmingen einen verdienten Sieg. Spitzenspieler Erwin Bender war trotzdem nicht ganz zufrieden mit seinen TTG-Kollegen: "Bei einer 8:4 Führung haben wir es nochmal unötig spannend gemacht." Nachdem die TTGler erneut mit einer anderen Besetzung als in den vergangenen Spielen antraten verlief der Auftakt nicht nach Maß. Die Emminger führten nach den Doppeln mit 2:1, Patrick Ganai und Erwin Bender waren für die Einheimischen erfolgreich.   In den Einzeln holten die Gastgeber die zum Sieg notwendigen Punkte. Dabei zeigten sich Erwin Bender und Michael Bernhardt, wie schon in der vergangenen Woche, in ausgezeichneter Verfassung und erzielten jeweils zwei Punkte für ihr Team. Je ein Erfolgserlebnis auf Seiten der Hausherren hatten Patrick Ganai, Werner Thomalla, Norbert Seitz und Joachim Gutjahr. Das Ergebnis fand dann auch Erwin Bender in Ordnung: "Gut war, dass jeder Mannschaftskollege ein Einzel gewonnen hat."  Recht hat er; so kann man gewinnen. Bei vier Ausfällen, wie am vergangenen Wochenende, geht nichts.

02.10.2013 - TV Calmbach V - Herren III (Pokal)

Ohne Probleme erreichte die dritte Herrenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt die zweite Runde im B-Klassenpokal. Erwin Bender, Patrick Ganai und Christian Schüssler gaben im Enztal nur zwei Sätze ab. Die mit mehrfachem Ersatz spielenden Calmbacher waren in allen Belangen unterlegen.

29.09.2013 - VFL Herrenberg - Herren I 9:2 > Rückblick Spieltag 29.09.2013 Landesliga

Gegen die Herrenberger hatten sich die Herren I doch mehr ausgerechnet. Unser Spitzendoppel Becht/Kaiser blieb ohne Tadel. Die neu zusammengestellte Paarung Huber/Klosek zeigte auch an diesem Spieltag ihr Potential und verlor nur knapp gegen Varbeli/Gerlach. Di Naro/Klaus kamen leider zu spät in Fahrt und mussten letztlich eine 1:3 Niederlage hinnehmen. Entscheidend für die Höhe der Niederlage war wohl, dass die Unterreichenbacher in der ersten Einzelrunde im vorderen und hinteren Paarkreuz, und wie sich auch bald zeigen sollte, im gesamten weiteren Spiel, nichts mehr Zählbares zu Stande brachten. Lediglich Robin Kaiser konnte für seine Mannschaft mit einer sehr ansprechenden Leistung punkten, wobei allerdings nicht unerwähnt bleiben sollte, dass Patrick Becht, Ramon Huber und Markus Klosek ihre Partien nur hauchdünn abgaben. Das Ergebnis ist mit 9:2 wohl etwas zu hoch ausgefallen, doch die Herrenberger gehen  sicher als verdienter Sieger aus dieser Partie. Die Nagoldtäler sind in der Landesliga noch nicht richtig angekommen und suchen noch nach ihrer Form. Auch Kapitän Benjamin Klaus kann noch nicht an alte Leistung anknüpfen.   Man wird die kommenden beiden Wochen dazu nutzen sich auf die anstrengenden und richtungsweisenden Partien am Samstagabend in Metzingen und am Sonntagmorgen in Betzingen gut vorzubereiten.  

28.09.2013 - TV Dornstetten II - Damen II

Zum Saisonauftakt musste die zweite Damenmannschaft aus Unterreichenbach zum TV Dornstetten II reisen. Da Regina Bantel aus gesundheitlichen Gründen nicht antreten konnte, wurde sie von Neuzugang Gabriela Matela vertreten. Für Unterreichenbach schlugen L.Eberle, M.Kaiser, S.Sawa und G.Matela auf. Gleich zu Beginn gingen beide Eingangsdoppel verloren: Kaiser/Matela gegen Schmid/Bohnet (0:3) und Sawa/Eberle gegen Schmid/Schwarz (0:3) unterlagen deutlich. Auch in den Einzeln lief es nicht viel besser: lediglich G.Matela und S.Sawa konnten gegen N.Bohnet das Spiel siegreich gestalten, alle anderen Spiele wurden mehr oder weniger deutlich verloren. Am Ende stand eine 2:8 Niederlage zu Buche.   Fazit: Die Damen II mussten in Dornstetten Lehrgeld bezahlen was ihrer Motivation, gegen den nächsten Gegener SV Gültlingen es besser zu machen, keinen Abbruch tut. 

28.09.2013 - TV Ebhausen - Herren III

Am Ende behielten die Gastgeber verdientermaßen die Punkte gegen die dritte Mannschaft der TTG. Wenn vier Spieler im Team kein einziges Einzel gewinnen, dann hat man eben keine Chance auf Punkte. In den Eingangsdoppeln erspielten Werner Thomalla und Klaus Nutz den erhofften Punkt für die TTG. Die Paarung Erwin Bender/Michael Bernhardt hatte in der entscheidenden Phase sehr viel Pech und verlor mit zwei Punkten Unterschied im Entscheidungssatz. Christian Schüssler und Winfried Becht wehrten sich nach Kräften und mussten den Einheimischen trotzdem zum Sieg in 3:1 Sätzen gratulieren. In den nachfolgenden Einzeln waren Michael Bernhardt und Erwin Bender jeweils zwei Mal für die TTGler erfolgreich. Nach dem aber ihre Mannschaftskollegen nichts Zählbares zusammen brachten war die Niederlage des Teams von Mannschaftsführer Werner Thomalla besiegelt.   Diese Niederlage ist für das TTG-Team sicher nicht so schwer wiegend. Es kommen noch Gegner, gegen die man die Punkte zum Klassenerhalt holen kann.

28.09.2013 - TT Altburg II - Herren II > Rückblick Spieltag 28.09.2013

Unseren Herren gelang ein 9:3 Auswärtssieg, bei dem der Gastgeber gleich drei Ersatzspieler aufbieten musste. Bei der TTG rückten Patrick. Ganai und Philip Mollekopf für Markus Baumann und Clemens Ganz nach. Die Partie nahm zunächst einen zähen Verlauf: Moritz Hegel und Philip Mollekopf verloren Ihr Doppel während die anderen Eingangsdoppel zwar gewonnen wurden, aber jedesmal nur im Entscheidungssatz. Im Spitzenpaarkreuz dann eine Punkteteilung: M. Hegel gelingt ein Dreisatzsieg gegen Berkemer, D. Sawa verliert im Entscheidungssatz gegen Horn. Als dann noch P. Mollekopf deutlich gegen Jackstadt verliert, stand ein 3:3 auf der Anzeigetafel. Das war es dann aber auch für Altburg. Im weiteren Verlauf liessen die Herren II dem Gegner nur noch zwei Sätze, um am Ende ein 9:3 Auswärtssieg verbuchen zu können.    Fazit: LIcht- und Schattenseiten bei der TTG: Währen Moritz Hegel immer besser in die Runde kommt und souveräne Leistungen zeigt, wartet P. Mollekopf noch darauf, seine Leistungen auch im Spiel abrufen zu können. Lichtblick auch bei Philip Mollekopf, der an seine guten Leistungen in Calmbach anknüpfen konnte und diesmal einen Zähler (3:0 gegen T. Fenchel) zum letztendlich hochverdienten Sieg beisteuern konnte.

27.09.2013 - TV Höfen II - Herren III 2:9

Der erhoffte Auswärtssieg gelang der dritten Mannschaft der TTG bei der Höfener Reserve. Bereits nach den Doppeln führten die Gäste mit 2:1. In den Einzeln ließen dann die Nagoldtäler, in der Besetzung Patrick Ganai (2 Siege), Erwin Bender (2), Norbert Seitz (1),  Klaus Nutz (1), Philipp Mollekopf und Joachim Gutjahr (1), keinen Zweifel mehr am späteren Sieger aufkommen. Insgesamt wehrten sich die Gastgeber nach Kräften. Sie hatten aber nur im ersten Paarkreut Chancen auf eine Ergebnisverbesserung. Diese blieb ihnen jedoch verwehrt, da Erwin Bender und Patrick Ganai in den entscheidenden Phasen des Spiels die besseren Nerven oder das notwendige Glück hatten.   Für die TTGler waren dies zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

21.09.2013 - Damen I - TV Oberhaugstett I 8:1

Zum Saisonauftakt startete die erste Damenmannschaft erfolgreich mit einem 8:1 Sieg gegen den TV Oberhaugstett. Unser Damendoppel I van de Braak/Sommer holte souverän den ersten Punkt gegen das Oberhaustetter Doppel Baitinger/Roller.  Das Doppel II Kreibich/Wrobel musste sich ganz knapp im fünften Satz gegen Mayer/Rentschler geschlagen geben. Dies sollte allerdings der einzige Gegenpunkt für Oberhaugstett bleiben. In den nachfolgenden Einzeln waren für uns Elke van de Braak, Brigitte Sommer, Lena Kreibich und Franziska Wrobel erfolgreich.

21.09.2013 - Herren III - TSV Bad Wildbad II

Nach dem unsere dritte Herrenmannschaft von der Spielabsage per Mail nichts mitbekommen hatte absolvierte das Team eine lockere zusätzliche Trainingseinheit mit dem Schwerpunkt Doppeltraining. Irgenwann wurde dann festgestellt, dass der Gegner aus der Badestadt nicht kommt und uns die Punkte schenkt.

21.09.2013 - TV Calmbach III - Herren II > Rückblick Spieltag 21/22.09.2013

Nach einem dreieinhalb stündigen Auswärtsspiel konnten die Herren II einen erfolgreichen Saisonauftakt feiern. Dabei mussten gleich zwei Stammspieler (M.Baumann und C. Ganz) ersetzt werden. Patrick Ganai und Philip Mollekopf rückten nach während B. Weszkallnies den fehlenden Hans Martin im Calmbacher Team ersetzte. In den Eingangsdoppeln unterstrichen die TTG'ler ihren unbedingten Siegeswillen mit einer 2:1 Führung. Lediglich Moritz Hegel und Philip Mollekopf waren dem routinierten Spitzendoppel Orth/Schmid klar unterlegen während Daniel Sawa/Christian Weber und Peter Mollekopf/Patrick Ganai nach gutem Spiel siegreich blieben. Unser Spitzenpaarkreuz war heute der Garant für den Erfolg: MIt 4 Punkten gaben D. Sawa und M. Hegel den Gegnern das Nachsehen und zeigten phasenweise sehr gutes Tischtennis. Ganz im Gegensatz dazu unser heutiges mittleres Paarkreuz: Während C. Weber wenigstens noch A. Schmid niederhielt fand Peter Mollekopf gegen die beiden Materialspieler Schmid und Baumann  nie zu seinem gewohnten Spiel und verlor glatt. Im hinteren Paarkreuz hatte P. Ganai gegen Weszkallnies einen starken Auftritt und siegte überlegen mit 3:0. Ansonsten bleibt hier noch der erfreuliche Ausblick auf Philip Mollekopf, der mit sehenswertem Angriffstischtennis letztendlich doch seinen Gegnern gratulieren musste, wobei er im fünten Satz gegen B. Weszkallnies nach mehrmaliger Führung die Chance nicht nutzte, für sein Team den Sack zu zu machen.   So musste das Schlussdoppel Sawa/Weber gegen die Routiniers Orth/Schmid die Entscheidung bringen. Nach einem katastrophalen ersten Satz mit 3:11 konnte man das Ruder noch herumreissen und siegte letzendlich klar mit 3:1. Fazit: Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung mit guter Moral konnte man die sicherlich stärker eingeschätzten Calmbacher in eigener Halle niederhalten. Unser gutes Spitzenpaarkreuz gibt dabei die Sicherheit, auch junge Spieler wie Philip Mollekopf in die Mannschaft einzubauen, was bei unserer derzeitigen Personaldecke auch dringend notwendig ist.

15.09.2013 - SSV Schönmünzach - Herren I 9:6

Zum Saisonauftakt in Schönmünzach trafen die Unterreichenbacher auf ihre altbekannten Tischtenniskollegen aus Bezirksligazeiten. Der Glücksgott war an diesen Tag sicher auf Seiten der Hausherren. Die neu formierte erste Herrenmannschaft begann vielversprechend, doch viele Chancen blieben ungenutzt. So konnte das Doppel Huber/Klosek mehrere Matchbälle nicht verwandeln. Mit den weiteren Siegen von Becht, Di Naro, Kaiser und Klosek starteten die Unterreichenbacher dennoch mit einer komfortablen Führung in die zweite Einzelrunde. Vermutlich spukte das Spiel zum Saisonauftakt vor zwei Jahren in den Köpfen der Gäste, denn man erzielte keinen einzigen Zähler mehr. So standen die Herren I, trotz größtenteils guter Leistung, am Ende mit leeren Händen da. Ramon Huber und Markus Klosek haben sich mittlerweile sehr gut integriert und zeigten bei ihrem Einstand eine ansprechende Leistung. „Auf dieser Leistung kann man aufbauen“, so Neuvorstand David Wörtz.

13.09.2013 - TTC Dietlingen - Herren I

Am vergangenen Freitag trat die erste Herrenmannschaft zum Freundschaftsspiel in Dietlingen an. Neuzugang Ramon Huber konnte die Dietlinger kurz vor Saisonstart dafür gewinnen. Leider konnten beide Mannschaften nicht in Bestbesetzung an die Tische treten. Trotz der Gastspieler auf beiden Seiten, war das Match ein Erfolg und eine letzte richtige Prüfung vor dem schweren Auftakt in Schönmünzach. Herzlichen Dank an den TTC! Wir wünschen euch viel Erfolg für die neue Runde.

08.09.2013 - Ramon Huber testet Form

Während seine Mannschaftskameraden in Reutlingen unterwegs waren, nutzte die Nr. 2 der TTG, Ramon Huber, am Sonntag den 08.09.13, das Turnier in Langensteinbach um seine Wettkampfform zu testen. Das Turnier wurde im sogenannten “Schweizer-System“- Modus gespielt, das heißt von vornherein hat jeder Spieler sechs Spiele, je nach Ergebnis spielt man immer gegen Spieler die gleichviele Siege bzw. Niederlagen erreicht haben.   Im Turnier der Herren A erzielte Ramon mit 3 Siegen und 3 Niederlagen eine ausgeglichene Bilanz.   Sein Fazit des Tages: “Kommende Woche beim Start in Schönmünzach muss eine Steigerung her, im Turnier wäre mehr möglich gewesen, wichtig ist aber einen guten Start in die Runde!“

08.09.2013 - Test in Reutlingen erfolgreich

Eine Woche vor Beginn der Saison 2013/2014 nahmen die Unterreichenbacher Tischtennisspieler am 3. Rollcom Cup in Reutlingen teil und präsentierten sich dabei in guter Verfassung.   Im Damenwettbewerb startete Sonja Sawa als einzige Unterreichenbacherin und musste dort die Überlegenheit der teils deutlich höher startenden Spielerinnen anerkennen. Bei ihren fünf Gruppenspielen blieb sie ohne Sieg. Im Doppelwettbewerb an der Seite von Sonja Kugler vom VfL Herrenberg kam bereits in der ersten Runde gegen die späteren Siegerinnen Schmid/Ihrig (TTG Süßen) das aus.   Bei den Herren C startete mit Daniel Sawa die Nummer 1 der zweiten Herrenmannschaft zu einem letzten Formtest vor Beginn der Runde. Nach souveränem Gewinn seiner Vorrundengruppe mit Siegen über Grafenburg (TSV Malmsheim / Bezirk Böblingen), Naß (TG Bieberach / Donau) und Göbel (TSV Sondelfingen / Alb) kam für ihn das Aus in der zweiten KO Runde. Nach gutem Beginn und einer 2:1 Satzführung schlichen sich zunehmend mehr Fehler bei der Verwertung von einfachen Bällen ein, so dass er letztendlich seinem Gegenüber Tamm vom TSV Betzingen zum Sieg gratulieren musste. Besser lief es für ihn im Doppel an der Seite des Herren C Einzelwettbewerbsgewinners Nagel vom SSV Reutlingen. Durch Siege über die Paarungen Greiner/Tremel (TSV Grafenberg) und Lamparter/Göbel (TSV Sondelfingen) wurde das Halbfinale erreicht. Nach zwei weiteren knappen Fünfsatzspielen konnten sich die beiden über den Turniersieg freuen.   Den Herren B Wettbewerb nutzen die Unterreichenbacher Landesligadebütanten Alfonso Di Naro, Robin Kaiser und Patrick Becht um den aktuellen Leistungsstand zu prüfen. Im größten Wettbewerb des Turniers setzte sich dabei Alfonso Di Naro, Robin Kaiser und Patrick Becht ohne größere Schwierigkeiten in ihren Gruppen durch und zogen als Gruppensieger in die Endrunde ein. Dort war das Erstrundenmatch für Robin Kaiser keine große Hürde, in 3 schnellen Sätzen setzte sich die Nummer 4 der TTG gegen Teufel (TSV Endingen / Oberer Neckar) durch. Im Achtelfinale musste er nach gutem Beginn und unglücklich verlorenem ersten Satz die Stärke seines Kontrahenten Obst vom SV Böblingen anerkennen. Für Alfonso Di Naro kam es in der ersten KO Runde zu einem Wiedersehen mit dem Bezirkskollegen Schwenker vom TV Oberhaugstett, welches er in 4 knappen Sätzen für sich entscheiden konnte. Auch die beiden darauffolgenden Partien gegen Trampisch (DJK SB Stuttgart / Stuttgart) und seinen Doppelpartner Skokanitsch (TuS Metzingen / Alb) konnte er dank einer ausgezeichneten Leistung und vielen schön anzusehenden Halbdistanzduellen erfolgreich gestalten. Für ihn kam im Halbfinale gegen den Abwehrspieler Perner vom TTC Ergenzingen (Alb) in 3 Sätzen das aus. Das Endergebnis für Patrick Becht war dasselbe. Nach Siegen über Kugler (VfL Herrenberg / BB) und Gaa (VfL Sindelfingen / BB) musste er sich im Halbfinale der Nummer 1 des Rundengegners TSV Nusplingen (Oberer Neckar) und dem späteren Turniersieger Klaiber nach einigen ungenutzten Chancen geschlagen geben. Im Doppelwettbewerb starteten Patrick Becht/Robin Kaiser nach einem Freilos in der ersten Runde mit einer verhaltenen Leistung und einem 3:1 Sieg gegen die Paarung Hiestand/Kugler (TB Metzingen/VfL Herrenberg). Im anschließenden Viertelfinale konnte man sich nach einem packenden und knappen Spiel gegen die an Position 1 gesetzte Paarung Klaiber/Gaa vom TSV Nusplingen über den Halbfinaleinzug freuen. Dort musste man mit ähnlich knappem Ergebnis der nächsten Nusplinger Paarung Ritter/Haußer den Vortritt lassen. Für die uneingespielte Paarung Di Naro/Skokanitsch war der Wettbewerb mach einer 3:1 Niederlage bereits in der ersten Runde gegen Kieselbach/Kästle (SSV Reutlingen/TSV Nusplingen) beendet.   Alles in allem kann man von einem gelungenen Test sprechen. Die eine oder andere Sache ist noch verbesserungswürdig, jedoch braucht man sich vor der Konkurrenz nicht zu verstecken. Es bleibt abzuwarten, ob sich die Prognosen, welche den sicheren Abstieg der Unterreichenbacher voraussagen, bewahrheiten werden. Wir werden uns wehren.

06.09.2013 - Obergrombach im Freundschaftsspiel erfolgreich

Bis zum Saisonbeginn ist noch eine beträchtliche Leistungssteigerung notwendig. Bei tropischen Temperaturen in der Halle in Obergrombach hatten wir den Gastgebern nicht viel entgegen zu setzen.   Unsere erste Vierermannschaft unterlag mit 3:11. Alfonso Di Naro, Daniel Sawa und Peter Mollekopf zeichneten für unsere Punkte verantwortlich. Daneben hatten wir noch die eine oder andere Punktchance, die aber letztlich nicht realisiert werden konnte.   Bei unserem zweiten Team überzeugte Michael Bernhardt mit drei Siegen. Außerdem gewann noch Sonja Sawa ein Spiel für uns. Endergebnis 10:4 für die Gastgeber.   Der eine oder andere Spieler von uns führte die eher magere Leistung dann auf die Luftfeuchtigkeit in der Halle zurück. Kommentar eines Vereinskollegen: „Das haben die Gastgeber aber clever gemacht, dass sie immer im kühlen Teil der Halle gespielt haben.“   Abgesehen vom Ergebnis hatten wir viel Vergnügen mit unseren Gastgebern. Schon allein der gemeinsame Ausgang in die Gaststätte „Hundehütte“ verlangt nach einer Wiederholung dieser Freundschaftsbegegnung im kommenden Jahr.

01.09.2013 - Vorrunden-Ausblick 2013/2014

Am Wochenende des 14./15. September starten die Ballkünstler der Tischtennisgemeinschaft Unterreichenbach-Dennjächt in die neue Saison. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte wird eine Werbemaßnahme ins Leben gerufen. An dieser Stellen noch einmal vielen Dank an die örtlichen und regionalen Unternehmen die uns als Partner für die nächsten zwei Jahre unterstützen. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.   Sportlich muss sich die TTG jedenfalls nicht verstecken. Nachdem in der vergangen Runde alle 3 Herrenmannschaften den Aufstieg erreichen konnten, vertritt die erste Herrenmannschaft Verein und Gönner ab dieser Saison in der Landesliga. Städte wie Tuttlingen, Metzingen und Betzingen lassen jeden erkennen – die Wochenenden werden länger! Mit den zwei Neuzugängen Markus Klosek und Ramon Huber will sich das junge Team um Mannschaftsführer Benjamin Klaus in der Landesliga beweisen. Diese Aufgabe ist, bei der spielstarken Konkurrenz, sicher keine leichte Übung. Daher freuen sich die Spieler schon jetzt auf interessierte Zuschauer, die in packender Atmosphäre die Mannschaft in der Tannberghalle und, wenn möglich, auch bei den Auswärtsspielen unterstützen.   Die zweite Herrenmannschaft der TTG profitiert zur neuen Runde von der Stärkung der Ersten. Nach dem souveränen Aufstieg in die Kreisliga, sieht sich das Team in einer sehr guten Ausgangslage um das Ziel Klassenerhalt zu erreichen. Traut man internen Stimmen, so kann man zwar nicht ganz vorne mitspielen, aber falls man im Großteil der Begegnungen auf die Stammmannschaft zurückgreifen kann, so ist eine vordere Platzierung laut Aussage der Mannschaft durchaus denkbar.   In der Kreisklasse B startet die dritte Herrenmannschaft der Unterreichenbacher. Das Team mit einer gesunden Mischung aus jung und alt ist den Anforderungen der höheren Spielklasse in der neuen Runde gewappnet und die sieht den Erhalt der Liga als realistisch an.   Die Spielerinnen der beiden Damenmannschaften stellen sich in der Bezirks- und Kreisliga auf Punktekämpf ein. Die erste Damenmannschaft zählt hierbei sicher zum besseren Drittel dieser Spielklasse und auch die zweite Damenmannschaft hat in der Kreisliga gute Chancen auf einen Platz im vorderen Mittelfeld.   Besonders erfreulich ist auch, dass nach kurzzeitiger Abstinenz wieder eine Mannschaft im Jugendbereich gemeldet werden kann. Für die jungen Nachwuchsspielerinnen geht es dabei hauptsächlich um die gelernten Dinge aus dem Training im Spiel testen zu können und wichtige, erste Spielerfahrung zu sammeln.   Alles in Allem also positive Zeichen für eine erfolgreiche Saison 2013/2014!

21.07.2013 - Vielen Dank den Gästen unseres Radwegsfestes

Die TTG Unterreichenbach-Dennjächt bedankt sich recht herzlich bei den Besuchern des Grillfestes am Radweg, in diesem Jahr zum ersten Mal unter neuer Führung. Trotz der enorm heißen Temperaturen fanden viele Radfahrer Anklang an einer kurzen Pause im Schatten, um sich bei einem Getränk und einem Flammkuchen für die Weiterfahrt zu stärken. Ein besonderer Dank geht an die Gemeinde Unterreichenbach für die Präparation des Festplatzes und die Firma Killinger, die uns erneut wunderbar unterstützte.

07.07.2013 - Zeit für etwas Neues

„Der Winne streicht bestimmt schon jeden Tag bis 12. Juli 2013 im Kalender ab.“ So eines unseres inzwischen in der Landesliga angekommen Nachwuchstalente. Nein, so ist es nicht. Aber ich bin froh, dass es gelingt nach 23 Jahren 1. Vorsitzender die Tätigkeit auf neue Schultern zu übertragen. Es bleiben für die Zukunft noch jede Menge Aufgaben, die noch zu lösen sind. Ich wünsche allen, die sich engagieren viel Erfolg dabei das Erreichte zu bewahren und Neues zu schaffen.   Erfreulicherweise neigt der Mensch dazu sich das Positive zu merken und die negativen Erlebnisse zu verdrängen. Als ich in 1990 das Amt des Vereinschefs übernommen hatte war aus vielen Gründen in Unterreichenbach mit Tischtennis nicht mehr viel los. Es gab gerade noch eine Herrenmannschaft im Spielbetrieb. Zusammen mit Reiner Schwarz habe ich damals die Nachwuchsarbeit wieder aufgenommen. Wir hatten Glück, dass sich sehr viele interessierte Kinder fanden, die einen unglaublichen Spaß am Tischtennissport hatten. Entgegen allen Skeptikern meldeten wir wieder Jugendmannschaften und waren dabei, aus meiner Sicht, überraschend erfolgreich. Die Jungenteams spielten letztlich in der Bezirksliga, während es die Mädchen sogar bis in die höchste Spielklasse in Württemberg schaften. Wir stellten mit Robin Kaiser zwei Mal hintereinander den Jugendbezirksmeister. Patrick Becht gewann mehrfach die Bezirksrangliste. Saskia Fabricius war bis zur württembergischen Verbandsebene erfolgreich. Darüber hinaus gab es unzählige Titel bei Bezirksmeisterschaften und Turnieren für unsere Jugendlichen. Die Basis dieser Erfolge war etwas, das bisher im Unterreichenbacher Tischtennis nicht vorhanden war: Systematisches Training. Wir sind in dieser Zeit vom „Freibadtischtennis“ vollkommen weggekommen. Die Trainingseinheiten und Saisonvorbereitungslehrgänge waren von Reiner und mir sorgfältig geplant. Während der Punktspielpause waren wir mit unseren Spielerinnen und Spielern nahezu wöchentlich auf Turnieren in Baden-Württemberg unterwegs. Ich bin noch heute sehr stolz darauf was Reiner und ich, beide ohne Trainerausbildung, unseren Spielern vermitteln konnten. Wir haben immer geschaut was andere machen und versuchten uns stetig weiter zu verbessern. Die Fahrten zu den Turnieren wurden zu Beginn der Jugendarbeit nahezu ausschließlich von meiner Frau und mir erledigt. Als wir immer mehr Kinder an den Wochenenden transportieren mussten, kam meine Frau auf die Idee die Eltern unseres Tischtennisnachwuchses um Mithilfe zu bitten. Ich hatte es für nicht möglich gehalten, aber wir hatten eine phantastische Unterstützung.   Nach dem Motto: „Gibt dir jemand den kleinen Finger nimm die ganze Hand“ nutzten wir die Hilfsbereitschaft der Eltern gleich aus um mit einem Fest Einnahmen zu generieren. Reiner hatte die Idee zum ersten Grillfest am Radweg „zu Förderung der Jugendarbeit der TTG“. Dieses Jahr haben wir die 14. Veranstaltung. Aber Tische, Netze, Bälle und Startgelder kosten doch recht viel. Da half der Gedanke unseres zwischenzeitlich leider verstorbenen Mitgliedes Dieter Horsch: „Wir machen ein Schlachtfest mit zünftiger Schlachtplatte und Bauernvesper.“ Seit vielen Jahren gibt in aller Regel der Musikverein dieser Veranstaltung die passende Note durch die musikalische Umrahmung. Einen kleinen Kostenbeitrag zu den dauernd steigenden Vereinskosten leistet zwischenzeitlich auch unser „Freundschaftsturnier“ an Fronleichnam. Die Idee zu dieser Veranstaltung hatte unser Kassier Erwin Bender, der ganz entgegen seinem Auftrag, eigentlich mit dem Turnier nichts verdienen wollte. Es sollten Mannschaften aus verschiedenen Sportkreisen, die normalerweise nicht gegeneinander antreten, in einem Turnier gegeneinander spielen. Die Unterreichenbacher Einwohner sollten sich in lockerer Atmosphäre mal Tischtennis ansehen können. Leider war das Interesse der Einheimischen „nicht gerade riesig.“ Die Spieler der Gastmannschaften waren in aller Regel vom Turnier begeistert.   Schwierig war mein Start im Aktivensport. Im Gegensatz zur Jugend hatte ich lange gegen überholte Trainingsmethoden zu kämpfen. Ab und zu fehlte es auch am sogenannten Teamspirit. Wir kamen jedoch voran und erreichten dann auch mal den Aufstieg in die Bezirksklasse, die wir nach einem Jahr jedoch wieder verlassen mussten. Einige Spieler verließen den Verein und andere beendeten, zumindest mal vorläufig, ihre aktive Laufbahn. Nachdem wir dann in der Kreisliga vor uns hindümplten kam der Aufschwung. Patrick Becht erwarb in Albstadt seine Trainerlizenz und beendete sein Gastspiel in Bad Liebenzell. In einer manchmal völlig überfüllten Halle sorgte er durch systematisches und ideenreiches Training für einen nie möglich gehaltenen Leistungsschub. Wir hatten wieder Damenteams im Spielbetrieb, die zwischenzeitlich sogar den Aufstieg in die Bezirksliga erreichten und wir hatten bei unseren Herren mit den ehemaligen Jugendspielern eine nahezu phänomenale Leistungssteigerung, die dazu führte, dass wir in vier Jahren drei Mal aufgestiegen sind. In der kommenden Saison spielt keine Tischtennismannschaft im Kreis Calw höher als wir. Der Landesligaaufstieg, der nur so ein Spleen von Trainer Patrick Becht war, ist Realität geworden. Die Spieler, die nahezu vollständig aus unserer eigenen Jugend hervorgegangen sind, haben es geschafft und das ganze Umfeld im Verein hat mitgeholfen. Den Grundstein für diesen Erfolg hat damals Reiner Schwarz mit seiner Vorstellung von Jugendarbeit und gemeinschaftlicher Leistung über den Sport hinaus gelegt.   Mein Ziel war immer Tischtennis in Unterreichenbach in einer, in meinen Augen, gesunden Mischung zu gestalten: „Jeder Sportler sollte sich, unabhängig von seiner Leistungsstärke, bei der TTG wohl fühlen.“ Ich denke, dass mir dies in weiten Teilen gelungen ist. Ich danke Allen, die mich dabei unterstützt haben. Zum Schluss habe ich auch noch einige Wünsche: • Die Herren I sollen die Landesliga, entgegen der Meinung mehrerer Experten im Internet, halten. • Unsere Damen sollten durch Training und außersportliche Aktivitäten zu einem Team werden, das sich in jeder Hinsicht hinter der Herrenabteilung nicht zu verstecken braucht. • Ich hoffe, dass sich in Unterreichenbach und Umgebung wieder mehr Kinder für den Tischtennissport begeistern und wir an frühere Erfolge anknüpfen können. • Ich hoffe die „Nicht tischtennisspielende Bevölkerung“ unseres Ortes schaut sich ab und zu mal ein Landesligaspiel an. • Die Wirtschaft, insbesondere in Unterreichenbach, arbeitet mit der TTG als Werbepartner zusammen und jede Seite hat ihren Vorteil davon. • Für mich selbst wünsche ich mir, dass die Zeit, die ich nicht mehr für das Ehrenamt aufwende nicht vollständig im beruflichen Engagement aufgeht. Etwas freie Zeit für die Familie, Freunde und Hobbies wäre schön.   Winfried Becht

25.06.2013 - Herren III steigen auf

Am 26. Juni 2013 kam die dritte Herrenmannschaft der TTG zu verspäteten Aufstiegsehren. Auf das Angebot von Stammheim III mit den Unterreichenbachern die Spielklasse zu tauschen reagierten die Teammitglieder der TTGler überwiegend freudig überascht.   Somit wurde umgehend der Ressortleiter Mannschaftssport informiert, dass wir die Chance ergreifen wollen. Einige Spieler werden nun doch ihern Schläger suchen müssen und in eine intensive Saisonvorbereitung einsteigen. Oder wir probieren das erstmal mit etwas weniger Aufwand.

02.06.2013 - Unterreichenbacher dominieren bei Bezirksrangliste

Bei der Bezirksrangliste trugen die Unterreichenbacher Tischtennisspieler ihre "offenen Vereinsmeisterschaften" aus. Fünf von elf Spielern stellten die Nagoldtäler. Die Vereine ab Landesliga aufwärts glänzten überwiegend durch Abwesenheit. Von den höherklassigen Teams gingen nur Ludwig Schmidt (TV Calmbach-Landesliga) und (Michael Kocheisen-SSV Schönmünzach) an den Start. Sie brachten den TTG Akteuren dann auch die weiteren Niederlagen bei, soweit sie nicht von den eigenen Vereinskollegen kamen.   Letztlich setzte sich Alfonso Di Naro mit nur einer Niederlage an die Spitze des Feldes. Er verlor nur gegen den Calmbacher Ludwig Schmidt. Platz zwei sicherte sich Patrick Becht auf Grund des besseren Spielverhältnisses vor dem favorisierten Landesligaspieler Ludwig Schmidt. Nun haben Alfonso Di Naro und Patrick Becht die Chance sich bei der Württembergischen Rangliste "Top 48" zu beweisen.  Auch die übrigen TTG Akteure enttäuschten bei der Ausspielung nicht:  Robin Kaiser wurde Vierter, Benjamin Klaus wurde Fünfter und Daniel Sawa belegte Platz 7. 

30.05.2013 - Steinenbronn gewinnt A Gruppe

Am Fronleichnams-Donnerstag fand das traditionelle Einladungsturnier der TTG Unterreichenbach-Dennjächt in der Tannberghalle statt. Der Einladung folgten insgesamt 13 Gastmannschaften aus den Bezirken Böblingen, Schwarzwald, Bruchsal und Pforzheim. Die Hausherren selbst stellten drei Teams.   Erstmals wurden die Mannschaften nach Ranglistenpunkten in die einzelnen Gruppen eingeteilt. Damit war garantiert, dass im Turnier Spiele mit spannendem Ausgang zu Stande kamen. Dies war interessanter für Spieler und Zuschauer. Gespielt wurde in 4 Spielklassen A – D.   In der Spielklasse A traten Mannschaften des TTC Birkenfeld, der TSV Steinenbronn, des TV Calmbach und der TTG an. 3 der 4 Mannschaften spielten in der vergangenen Saison in der Bezirksliga. Ausnahme war der TV Calmbach der in der Landesliga, also eine Klasse höher antrat. Nach spannenden wie auch hochklassigen Ballwechseln, entschied der TSV Steinenbronn, mit nur einem mehr gewonnen Spiel, den Klassensieg für sich. In der Klasse B kämpften folgenden Mannschaften um den Sieg: SV Büchenbronn I, TTC Dietlingen, WSV Schömberg I, sowie eine Combo aus der ersten und zweiten Mannschaft der TTG. Hier war das Ergebnis klarer. Der SV Büchenbronn I ließ den Gegnern keine Chance und fuhr deutlich den Klassensieg in der Gruppe B ein. Die Mannen von der TTF Obergrombach, den zweiten Mannschaften des TTC Birkenfeld und dem SV Büchenbronn sowie der ersten Garnitur des TV Engelsbrand standen sich in der Klasse C gegenüber. In überlegener Manier sicherte sich mit nur einem Spielverlust die TTF Obergrombach den Sieg in der Klasse C. Zu guter Letzt trafen die Mannschaften WSV Schömberg II, dem TV Engelsbrand II, der TTF Ruit und die dritten Garde der TTG in der Klasse D aufeinander. Hier durften endlich mal die Unterreichenbacher jubeln. Nach drei Siegen durften sich Clemens Ganz, Philipp Mollekopf und Michael Bernhardt über Platz eins freuen.   Erfreulicherweise durfte die TTG einige Gäste begrüßen, die sich für den schönen Sport rund um den 40 mm großen Ball interessierten. Schlussendlich bedankte sich die Turnierleitung mit Alfonso Di Naro und David Wörtz bei den vielen freiwilligen Helfern, ohne die dieser Event nicht hätte stattfinden können. Die TTG freut sich schon auf eine Neuauflage dieser Freundschaftsbegegnungen im nächsten Jahr.

25.05.2013 - im Blickpunkt: Markus Klosek

Ein weiterer Neuzugang für die erste Herrenmannschaft der TTG kommt aus der schönen Weinstadt Heilbronn am Neckar. Markus Klosek wird zur nächsten Runde das hintere Paarkreuz der Unterreichenbacher verstärken. In der abgelaufenen Saison war Markus im mittleren und vorderen Paarkreuz der Bezirksliga in der dritten Mannschaft der TSG Heilbronn mehr oder minder aktiv und hat dort eine ausgeglichene Bilanz erspielt. Zur neuen Runde möchte er wieder durchstarten, denn so sagt er selbst: „es juckt wieder in der Hand“. Markus Klosek und Sportwart Robin Kaiser   Zu seinen früheren Stationen zählt unter anderem der TV Mosbach, wo er in der Badenliga mit Deutschlandweit bekannten Spielern wie Heiko Wirkner (ehemaliger Studentenweltmeister), sowie dem Doppelweltmeister von 1989, Steffen Fetzner an den grünen Tischt trat. Mit einem TTR Wert von 1647 und jungen 21 passt auch er optimal in die bestehende Mannschaft, welche damit, mit einem Durchschnittsalter von gerade einmal 24,5 Jahren, wohl zu den jüngsten der Landesliga Gruppe 3 gehört. Seine Ziele für die kommende Runde formuliert er verhalten optimistisch. Eine positive Bilanz im hinteren Paarkreuz, sowie keine Beteiligung am Abstieg sind für die Saison 13/14 eine realistische Einschätzung.  

20.05.2013 - Neuzugang für die TTG

Den wohl kürzesten Weg aller Vereinsmitglieder zur Tannberghalle hat unser Neuzugang zur kommenden Runde, Ramon Huber. Mit gerade einmal 150 Metern Luftlinie steht vielen harten Trainingseinheiten nichts im Weg. Ramon war in der vergangenen Runde für die TTG Kleinsteinbach - Singen in der Verbandsliga aktiv und hat dort im hinteren Paarkreuz eine ausgeglichene Bilanz erzielt. Er wird die erste Mannschaft der TTG im vorderen Paarkreuz verstärken und seinen Teil dazu beitragen der Konkurrenz die Stirn zu bieten. Mit einem TTR Wert von 1726 und jungen 25 Jahren passt er sowohl von der Spielstärke als auch vom Alter optimal in das bestehende Team. Seine Ziele für die kommende Runde sind eine ausgeglichene Bilanz im starken vorderen Paarkreuz der Landesliga, sowie einen vorderen Mittelfeldplatz mit der Mannschaft zu erreichen.  

20.05.2013 - Die Saison 2012/2013

Nach einer anstrengenden und nervenaufreibenden Saison 2012/2013 kann die TTG Unterreichenbach-Dennjächt nun letztendlich auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken.   Bei den Herren I hätte man zu Rundenbeginn nie an einen derartigen Erfolg geglaubt. Man fixierte sich eher darauf, die nötigen Punkte gegen den Abstieg einzufahren und damit die Gefahrenzone möglichst frühzeitig zu verlassen. Nach einem Jahr Bezirksligaerfahrung, war deshalb mit dem Nichtabstieg das Ziel der Unterreichenbacher indes deutlich niedriger gesteckt. Trotz starker Auftritte in der Hinrunde, mit dem sich die junge Truppe schnell nach oben katapultierte, hielt man derartiges für unmöglich. Aus diesem Grund ist die Freude im eigenen Lager ungetrübt und der Aufstieg für die Mannschaft nur langsam greifbar.   Mit diesem Husarenstück haben die Herren I um Kapitän Benjamin Klaus Vereinsgeschichte geschrieben. Nie ist die TTG in einer höheren Spielklasse angetreten. Teamgeist, Engagement und Trainingseifer kennzeichneten die Mannschaft im vergangenen Jahr. Sie ist weiter gewachsen, nicht nur sportlich, sondern auch menschlich. Obwohl klar war, dass Markus Baumann für die kommende Saison nicht mehr zur Verfügung stehen wird, hatte er einige und vor allem wichtige Einsätze für die Mannschaft. Nicht unerwähnt dürfen die teils enormen Leistungssteigerungen einzelner Spieler bleiben, die jedoch ohne eine weitere in der Landesliga vor einer großen Hürde stehen. Die TTG wird wachsen, sich sportlich und auf Vereinsebene weiterentwickeln und sicherlich auch zukünftig für genügend Gesprächsstoff sorgen.   Mit einem sehr guten Start sicherten sich die Herren II schon früh die Tabellenführung in der Vorrunde der Kreisklasse A. Dies wurde nicht nur durch einen deutlichen Sieg gegen den direkten Konkurrenten Calmbach III ermöglicht, sondern auch auf die konstant, starke Leistung während der gesamten Vorrunde zurückzuführen, welche das Team als ungeschlagen Herbstmeister hervor brachte. Die Rückrunde begann ähnlich erfolgreich. Die Siegesserie wurde erst unterbrochen, als man an einem Wochenende drei Verlustpunkte durch ein Unentschieden gegen Calmbach III und eine Niederlage gegen Ottenbronn III hinnehmen musste. Durch diese verlorenen Spiele, in denen man oft auch ersatzgeschwächt antreten musste verlor man wichtige Punkte im Kampf um den Meistertitel und musste somit die bis dahin unangefochtene Tabellenführung abgeben. Erst am letzten Spieltag konnte man mit einem 9:0 – Sieg den Meistertitel mit nur einem Einzelspiel Vorsprung zu Calmbach III wieder an sich reißen und somit den Aufstieg in die Kreisliga feiern.   Das die TTG auf einen starken Unterbau zurückgreifen kann bewiesen die Spieler der 3. Herrenmannschaft. Abgesehen von ihrem hervorragenden 5. Tabellenplatz zum Saisonende, trugen sie durch ihren Spielerfreigabe an die höheren Mannschaften ebenfalls zum großen Erfolg der Herrenteams in dieser Runde bei.   Dadurch dass in der vergangenen Runde der TTC Lützenhardt seine Damenmannschaft aus der Bezirksliga zurückzog, hatten die TTG-Damen das Glück in der Saison 2012/2013 noch einmal in dieser Spielklasse zu starten. Die 1. Damenmannschaft startete optimistisch und setzte sich das Ziel die Spiele gegen die Mannschaften der hinteren Plätze zu gewinnen. Der anfängliche Optimismus wurde jedoch schon bald zurückgedrängt. Obwohl Elke van de Braak, Lena Ernst, Lena Kreibich und Lisa-Marie Eberle mehr Punkte in den Spielen erzielten als im Jahr zuvor, reichte es nie für einen Mannschaftssieg. Brigitte Sommer kam in der Vorrunde neu dazu und trat bereits zweimal für die TTG an. Da Lena Ernst aus beruflichen Gründen in der Rückrunde nicht spielen konnte, sah die Mannschaftsaufstellung wie folgt aus: Elke van de Braak, Brigitte Sommer, Lena Kreibich, Lisa-Marie Eberle. In der Rückrunde versuchte man die restlichen Spiele mit so vielen Einzelerfolgen wie möglich zu beenden, da der Abstieg schon sehr früh feststand. In der kommenden Saison tritt die 1. Damenmannschaft nach zwei Jahren wieder in der Bezirksklasse an. Hier wird man versuchen endlich wieder Erfolgserlebnisse zu sammeln. Somit sollen Motivation und Ehrgeiz früherer Tage wieder entfacht werden.     Die 2. Damenmannschaft startete in der Bezirksklasse. Ihnen gelang es durch kontinuierliche Leistungen in dieser Spielklasse den 3. Tabellenplatz  zu erreichen. Einen großen Glückwunsch hierfür an alle Beteiligte.   Wir sehen alles in allem war das Jahr 2012/2013 sehr erfolgreich für die TTG Unterreichenbach-Dennjächt. Doch hier darf noch lange nicht Schluss sein. Denn wer rastet, rostet. Daher bleibt mir abschließend nur noch ein großer polnischer Dichter zu zitieren an den wir uns alle halten sollten: „Wenn du Großes erreichen willst, solltest du deine Kräfte deinen Absichten anpassen und nicht umgekehrt.“ Auf eine erfolgreiche Saison 2013/2014!

19.05.2013 - Robin Kaiser belegt in Zell Platz 2

Am 12. Mai 2013 reisten die 4 TTG´ler: Sonja Sawa, Daniel Sawa, Alfonso Di Naro und Robin Kaiser ins Staufenland um sich beim 2. Zeller Schwaben Cup mit anderen Spieler aus dem Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern zu messen.   Da im Damenwettbewerb nur 5 Meldungen eingingen, wurde beschlossen die Siegerin im Spielmodus „Jeder gegen Jeden“ zu ermitteln. Hierbei musste Sonja gegen Spielerinnen antreten, die im Rundenspielbetrieb in deutlich höheren Spielklassen starten. Aus diesem Grund gab es für sie an diesem Wochenende auch nicht mehr als Erfahrung zu gewinnen. Daniel Sawa startete in der Herren B Konkurrenz (für Spieler unter 1700 Ranglistenpunkte). Hier wurde wie in allen anderen Herrenwettbewerben die Vorrunde in 4er Gruppen ausgespielt, von denen anschließend die 2 besten Spieler in die Endrunde einzogen. Daniel erspielte souverän den 1. Gruppenplatz und erreichte somit in die Runde der letzten 16.  Nach dem Sieg im Achtelfinale gegen Armin Becker (SKV Unterensingen) endete das Turnier für ihn allerdings nach einer knappen 3:1 Niederlage im Viertelfinale gegen Mathias Schmidt (TSV Musberg). Alfonso Di Naro und Robin Kaiser starteten im höchsten Wettbewerb, der Herren A. Zusätzlich zu den besten 2 Jeder Gruppe war es in diesem Wettbewerb möglich als bester 3. ebenfalls die Endrunde zu erreichen. Alfonso zeigte in seiner Gruppe 3 überragende Spiele, ging aber leider aus jeder Partie als Verlierer hervor und konnte somit die Endrunde nicht erreichen. Eine wahre Spätzündung legte Robin an diesem Tag hin. Nach dem er in seiner Gruppe lediglich mit einer 1:2 Bilanz abschneiden konnte, zog er als bester Gruppendritter in die Endrunde der letzten 8 ein. Hier wartete mit Marcel Hees (TV Hochdorf), der Gruppensieger aus Alfonso´s Gruppe auf. In spannenden 5 Sätzen konnte Robin das Spiel allerdings zu seinen Gunsten entscheiden und anschließend auch im Halbfinale seinen Gegner Daniel Gelfert (TSV Musberg) bezwingen. Im Finale kam es dann zu einer Revanche des Gruppenspiels gegen den Spitzenmann vom TTC Schwendi Damian Zech, in der Robin allerdings die Überlegenheit seinens Gegenübers anerkennen musste und konnte sich somit schlussendlich über einen hervorragenden 2. Platz freuen.

08.05.2013 - Sport in Schule

Am letzten Mittwoch (08.05.2013) war die TTG zu Gast in den Sälen der Reuchlin Realschule Bad Liebenzell. Im Rahmen einer 90-minütigen Tischtennisshow, wurde unter begeisterndem Staunen von ca. 30-40 Schülern der 6. und 7. Klasse "Tischtennis der anderen Art" zelebriert. Hierfür diente nicht nur der standardmäßige Tischtennisschläger als "Werkzeug" der Spieler, sondern z.B. auch eine Bratpfanne oder ein Vesperbrett. Unter tosendem Beifall überließen wir nach ca. einer Stunde die Tische den euphorischen Jugendlichen, um sich selbst mal am weißen Zelluloidball zu versuchen. Abschließend wurde noch das Angebot des Schnuppertrainings vorgestellt. Interessierte Jugendliche werden hierfür mit Fahrgemeinschaften bis zu den Sommerferien zum Training in Bad Liebenzell abgeholt und nach Trainingsende auch wieder nach Hause gebacht. WIR HOFFEN AUF EINE STARKE RESONANZ!!!  

27.04.2013 - Alfonso Di Naro und Di Naro/Thomalla neue Vereinsmeister

  Am 27.04.2013 fanden die Vereinsmeisterschaften in Unterreichenbach statt. Zu diesem internen Leistungsvergleich waren alle Mitglieder des Vereins eingeladen. Sie sollten sich im sportlichen Wettkampf messen, um den Besten ausfindig zu machen. Anschließend ließ man die vergangene Spielsaison beim gemütlichen Rundenabschluss in der Halle ausklingen. Insgesamt 15 Spieler/-innen nahmen an dem internen Leitungsvergleich teil.   Gabriela Matela u. Lena Kreibich Bei den Damen spielte man die Siegerin in einer Gruppe aus (Jeder gegen Jeden). Es gab dieses Mal keine direkte Gewinnerin, sondern das Satzverhältnis musste entscheiden.   Damit wurde Lena Kreibich Vereinsmeisterin vor Sonja Sawa und Gabriela Matela. Gabriela Matela (3.Platz) u. Lena Kreibich (1.Platz)     Bei den Herren spielte man in 2 Gruppen. Die besten 2 jeder Gruppe zogen in die Endrunde der letzten 4 ein und ermittelten dort im K.O. Modus den Sieger.   In den Gruppen setzten sich Robin Kaiser, Peter Mollekopf, Alfonso Di Naro und Benjamin Klaus durch. Im ersten Halbfinale trafen Robin Kaiser gegen Benjamin Klaus aufeinander, hier gewann Robin Kaiser in hart umkämpften Sätzen mit 3:0. Im zweiten Halbfinale besiegte Alfonso Di Naro Peter Mollekopf in 4 Sätzen. Wie im letzten Jahr kam es zum Finale zwischen Robin Kaiser und Alfonso Di Naro ...   Im Endspiel: Alfonso DiNaro u. Robin Kaiser In einem Finale auf Augenhöhe mit imposanten Ballgefechten und eng umkämpften Sätzen führte letztendlich ein kleines Quäntchen Glück zum dennoch verdienten Endstand von 3:1 für Alfonso DiNaro. Somit konnte er sich den Titel zum Dritten Mal in Folge sichern.   Das kleine Finle bestritten Benjamin Klaus gegen Peter Mollekopf. Dabei war Oldi Peter Mollekopf klar unterlegen und verlor 0:3 gegen den drei Klassen höher spielenden Benjamin Klaus.   Peter Mollekopf u. Benjamin Klaus       Im Doppelwettbewerb wurden, wie jedes Jahr, die Partner zugelost. Hier überraschte das Doppel Benjamin Klaus/Sonja Sawa, die sich bis ins Finale kämpften. Im anderen Halbfinale unterlagen Daniel Sawa/Michael Bernhardt Alfonso Di Naro/Werner Thomalla, die das Spiel im 5. Satz für sich entscheiden konnten. Im Finale sicherten sich Alfonso Di Naro/Werner Thomalla dann den Sieg. Die Doppelvereinsmeister (v.l.n.r.): M. Bernhard/D.Sawa, A.DiNaro/W.Thomalla, B.Klaus/S.Sawa(fehlt)     Damit konnte Alfonso Di Naro seine Titel in diesem Jahr im Einzel und Doppel verteidigen. Herzlichen Glückwunsch! Herren Vereinsmeister (v.l.n.r.): Benjamin Klaus, Alfonso DiNaro, Robin Kaiser    

20.04.2013 - WSV Schömberg III - Herren III

So wie die Rückrunde begonnen hatte, so endete sie auch für die dritte Herrenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt in der Saison 2012-2013 in der Kreisklasse C – leider mit einer Niederlage. Dazwischen gab es aber auch einige Höhepunkte wie die Erfolge gegen Neuenbürg oder Höfen, so dass man am Ende letztendlich einen guten fünften Platz belegen konnte.   An dem insgesamt positiven Gesamteindruck änderte auch das Resultat des letzten Unterreichenbacher Auftritts im Lokalderby gegen die dritte Mannschaft des WSV Schömberg nichts. Da es für beide Teams um nichts mehr ging, fehlte vielleicht auch der letzte Biss, um sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen, denn der negative Verlauf der Partie gegen den Tabellennachbarn zeichnete sich bereits in den Eingangsdoppeln ab. Einzig Klaus Nutz / Werner Thomalla konnten sich hier durchsetzen. Das vordere Paarkreuz steuerte dann zwar drei weitere Punkte bei, aber zwei Siege durch Achim Gutjahr und Michael Bernhardt in der Mitte waren einfach zu wenig, um die gut aufgelegten Gastgeber zu bezwingen. So kamen die Schömberger zu einem nicht unverdienten 9:6 Erfolg zum Saisonabschluss.   Bedanken möchte sich die TTG nochmals für das Einverständnis der Gastgeber, das Spiel bereits um 13 Uhr zu beginnen, damit die Unterreichenbacher ihre erste Herrenmannschaft zu deren finalen Partie nach Steinenbronn begleiten konnten.

20.04.2013 - TSV Steinenbronn - Herren I 1:9

Das eigentlich als Spitzenspiel der Saison angesehene Match der beiden besten Teams der Bezirksliga hatte letztlich nicht mehr als Freundschaftscharakter, zumal die Hausherren aus dem Bezirk Böblingen nicht in Bestbesetzung antraten. Beiden Mannschaften hatten Schwierigkeiten sich noch einmal zu motivieren, dennoch hatten die Unterreichenbacher nur wenig Mühe. Den Ehrenpunkt für die Gastgeber sicherten sich Schönhaar/Michalik gegen Di Naro/Hegel. Trotz der harten Konkurrenz in diesem Jahr lief die Partie freundschaftlich und sportlich fair ab. Das Meisterteam in der Bezirksliga 2012/13: Vorne: Patrick Becht, Alfonso DiNaro, Daniel Sawa Hinten: Benjamin Klaus, Moritz Hegel, Robin Kaiser

20.04.2013 - TTF Althengstett III - Herren II

Nachdem der Aufstieg in die Kreisliga schon lange klar war, wollte man unbedingt einen zweiten Meistertitel nach Unterreichenbach holen, hatte man doch die Klasse lange Zeit von oben dominiert. Möglich war der Titel im letzten Spiel allerdings nur bei einem höhren Sieg als Calmbach zuhause gegen Egenhausen.  Nachdem die Herren II mit dem 9:0 das bestmögliche Eigenresultat vorgelegt hatten, wartete man gespannt auf das Ergebnis aus Calmbach.Die Kunde des 9:1 von Calmbach gegen Egenhausen erreichte die Mannschaft dann im Mönchwasen. Besser konnte die Stimmung dann nicht mehr werden. Und so sieht die Tabelle am Schluss der Saison aus: Das 9:0 ist umso höher zu bewerten, wenn man bedenkt, dass die Herren II mit zweifachem Ersatz nach Althengstett reisen mussten. Bis zum 7:0 dominierten die Unterreichenbacher den Gegner, der ebenfalls zwei Stammspieler ersetzen musste, klar. Dann ging das einzige 5 Satzspiel über die Bühne, indem letztlich Klaus Nutz im fünften Satz mit 11:9 gegen  M.Hertel das Glück auf seiner Seite hatte. Den Schlusspunkt setzte dann Routinier Werner Thomalla gegen P. Haselhoff. Für Unterreichenbach spielten: Christian Weber, Clemens Ganz, Patrick Ganai, Peter Mollekopf, Werner Thomalla und Klaus Nutz.  

13.04.2013 - Herren I - SV Böblingen II 9:3

Im letzten Heimspiel der Saison gelang den Hausherren ein Start nach Maß. Nach den Erfolgen zweier Doppel und den Einzeln von Becht, Kaiser, Di Naro, Klaus und Sawa zogen die Unterreichenbacher schnell auf 7:2 davon. Den Schlusspunkt zum verdienten 9:3 Erfolg setzte Alfonso Di Naro in spannenden vier Sätzen. Am späten Samstagabend war es doch entschieden. Die Unterreichenbacher erhielten die Kunde von der knappen Niederlage des TSV Steinenbronn und schreiben mit dem gleichzeitigen klaren Sieg gegen den SV Böblingen Vereinsgeschichte. Nie ist eine Mannschaft der TTG in einer höheren Spielklasse angetreten. Spielertrainer Patrick Becht erntete vor einigen Jahren nur müdes Lächeln, als er dies prognostizierte…niemand ahnte, wie richtig er damit lag. Nach einem Jahr Bezirksligaerfahrung, war mit dem Nichtabstieg das Ziel der Unterreichenbacher indes deutlich niedriger gesteckt. Trotz starker Auftritte in der Hinrunde, mit dem sich die junge Truppe schnell nach oben katapultierte, hielt man derartiges für unmöglich. Aus diesem Grund ist die Freude im eigenen Lager ungetrübt und der Aufstieg für die Mannschaft auch noch nicht begreifbar. Ich bin stolz darauf zu dieser Mannschaft zu gehören, mitzuerleben, wie sie sich in den letzten Jahren entwickelt hat und zu sehen wo die Reise noch hingehen kann.   Benjamin Klaus, TTG Unterreichenbach-Dennjächt, Mannschaftsführer Herren I

13.04.2013 - Damen I - VfL Sindelfingen IV

Bei ihrem letzten Spiele in der Bezirksliga spielten unsere 1. Damenmannschaft gegen die Spielerinnen aus Sindelfingen. Auch wenn unsere Damen mit zwei Ersatzspielerinnen spielen mussten, Sonja Sawa und Regina Bantel, konnten doch ein paar wenige Punkte erzielt werden. Das Doppel von Elke van de Braak/Brigitte Sommer spielte gegen Vesna Richter/Myrna Frosch und sicherten so den ersten 3:0 Sieg für Unterreichenbach. Sonja Sawa und Regina Bantel hingegen hatten es nicht so einfach gegen die 1 und 2 aus der Sindelfinger Mannschaft, Christiane Richter und Romy Richter, Punkte zu holen und mussten am Schluss das Spiel an die Gäste abgeben. In den Einzeln konnte dann nur noch Elke van de Braak mit Siegen glänzen, Sie gewann beide Einzel gegen Christiane Richter und Romy Richter. Sonst konnten nur vereinzelte Sätze geholt werden, aber die Spiele gingen dann doch alle an die Sindelfinger Damen.   In der neuen Runde und in der neuen Spielklasse werden die Karten neu gemischt und die Damen werden sich besser präsentieren können. Die Motivation und der Ehrgeizig ist auf jeden Fall da.

13.04.2013 - TV Oberhaugstett III - Herren II

Da Calmbach in Schömberg nur zwei Spiele abgab, liegt man nun Punkt und Spielgleich auf Rang 2. Dabei wäre mehr möglich gewesen, doch schon in den Eingangsdoppeln konnten nur Bender/Ganz punkten. Im Spitzenpaarkreuz sowie in der Mitte dann eine Punkteteilung: Ganz und Bender verloren während Weber und Ganai auf 3:4 verkürzten. Im hinteren Paarkreuz sorgten Mollekopf und der wiederum für Moritz Hegel ins Team gerückte Werner Thomalla für die Wende und den Halbbzeitstand von 4:5 aus Gastgebersicht.   Im zweiten Durchgang dominierte unser erstes Paarkreuz deutlich und auch P. Ganai fuhr seinen zweiten Erfolg ein. Oberhaugstett konnte zwar durch J.Schober gegen E. Bender nochmal verkürzen, doch P. Mollekopf machte den Sack dann gegen A. Rentschler zum 5:9 Endstand zu.

23.03.2013 - Herren I - TSV Kuppingen

Mit dem TSV Kuppingen erwarteten die Unterreichenbacher einen Gegner, der bereits den Zweitplatzierten aus Steinenbronn klar beherrschte. Entsprechend konzentriert gingen die Hausherren in diese schwierige Partie. Wie bereits in den letzten Wochen gelang ein Start nach Maß. Mit zwei Punkten aus den Doppeln und dem Einzelerfolg von Patrick Becht ging man mit 3:1 in Führung, die sich jedoch nicht lange hielt. In der ersten Einzelrunde steuerte lediglich Daniel Sawa einen weiteren Punkt bei. Dabei wurden im mittleren Paarkreuz beide Einzel in jeweils fünf Sätzen nur denkbar knapp verloren. Dank der starken Leistungen von Patrick Becht und Daniel Sawa, die alleine fünf Punkte beisteuerten, freuten sich die Nagoltäler am Ende über zwei wichtige Punkte.   Mit keiner guten, aber zumindest einer geschlossenen und kämpferischen Arbeitsleistung, bleiben die Mannen um Kapitän Benjamin Klaus an der Spitze der Bezirksliga.

23.03.2013 - TV Oberhaugstett II - Damen II

In der letzen Begegnung der Saison 2012/2013 hatten die Damen II der TTG in Oberhaugstett wenig Gegenwehr zu überwinden. Hanna van de Braak, Franziska Wrobel, Melanie Kaiser und Sonja Sawa ließen den Gegnerinnen noch nicht einmal den Ehrenpunkt.   In der Endabrechnung erreichte die zweite Damenmannschaft der Unterreichenbacherinnen den dritten Tabellenplatz. Die Verantwortlichen der TTG hatten eigentlich auf ein besseres Ergebnis gehofft, das jedoch, realistisch betrachtet, aus verschiedenen Gründen nicht möglich war. Dem verdienten Meister VfL Stammheim I konnte man noch nicht einmal "annähernd das Wasser reichen." Fazit: Wir müssen mit dem Ergebnis zufrieden sein. Vielleicht wird es in der neuen Saison anders.    

22.03.2013 - Herren I - TTC Ottenbronn/Pokal

Gegen den Tabellenzweiten der Landesliga hatte das TTG-Team mit Patrick Becht, Robin Kaiser und Alfonso Di Naro nichts zu bestellen. Die Ottenbronner ließen nur einen einzigen Satzgewinn der Gastgeber zu.   Was bleibt: Einmal kräftig schütteln und weiter gehts.

16.03.2013 - TV Calmbach IV - Herren II

Wie erwartet boten die Gastgeber ihr spielstärkstes Team auf um dem Tabellenführer aus Unterreichenbach einen Punkt abzunehmen und damit die eigene dritte Mannschaft an die Tabellenspitze zu bringen. Aber im Gegensatz zu den letzten Spielen zeigten die Nagoldtäler im Enztal großen Kampfgeist. Während Patrick Ganai/Werner Thomalla den Gastgebern recht klar unterlagen waren setzten sich Clemens Ganz/Erwin Bender und Moritz Hegel/Christian Weber, mit Siegeswillen, jeweils im Entscheidungssatz für die TTG durch. Die 2:1-Führung gab dem Team um Mannschaftführer Patrick Ganai Auftrieb.   In den Einzeln war dann der Widerstand der Gastgeber schnell gebrochen nachdem die TTGler das eine oder andere knappe Spiel oder knappen Satz für sich entscheiden konnten. Erfreulich war vor allen Dingen die Leistungen von Christian Weber und Clemens Ganz, die in dieser Begegnung sowohl spielerisch als auch kämpferisch überzeugten und mit jeweils zwei Einzelsiegen dafür belohnt wurden. Je ein Einzelpunkt für die Nagoldtäler gelang Erwin Bender, Werner Thomalla und Moritz Hegel. Für Ergebniskosmetik sorgten auf Calmbacher Seite Andreas Schmid und Michael Seifried.  Damit sind die Voraussetzungen für die Unterreichenbacher auf Grund des besseren Spielverhältnisses den Titel zu holen nach wie vor gegeben. Schnitzer wie am vergangenen Wochenende darf man sich allerdings nicht mehr leisten. Das Ganai-Team scheint dies verstanden zu haben.  

16.03.2013 - TTF Althengstett IV - Herren III

Zum Auswärtsspiel in Althengstett traten die Herren III ersatzgeschwächt an und spielten des weiteren auch noch weit unter ihren Möglichkeiten. So konnten lediglich in den Doppel Philip Mollekopf/Michael Bernhardt einen Punkt für uns gewinnen. Die weiteren Partien gingen mehr oder minder deutlich an die Althengstetter die somit auch in dieser Höhe verdient gewannen.

16.03.2013 - TT Schönaich - Damen I

Bei dem letzten Auswärtsspiel dieser Runde in Weil im Schönbuch unterlagen die TTG-Damen den Gastgebern mit 4:8 Punkten. Elke van de Braak und Brigitte Sommer konnten ihr Doppel nach einem spannenden fünf-Satz-Spiel für sich entscheiden. Das zweite Doppel Lena Kreibich/Lisa-Marie Eberle ging jedoch klar an die Gastgeber. In den darauffolgenden Einzeln war Elke van de Braak zweimal und Lena Kreibich einmal erfolgreich für ihr Team. Obwohl es wieder mehrere Spiele gab, die in den fünften Satz gingen, fehlte den TTGlerinnen letztendlich ein bisschen Glück, um diese für sich entscheiden zu können.

10.03.2013 - Damen I - SV Böblingen II

Gegen die Tabellenführerinnen vom SV Böblingen III konnten sich die Unterreichenbacherinnen, trotz des Ausfalls von Brigitte Sommer, gut präsentieren und 2 Spiele gewinnen. Das Familiendoppel Elke van de Braak/Hanna van de Braak konnte mit einem Sieg gegen Shpresa Haxhillari/Vanessa Stierle glänzen. Gegen das Spitzendoppel der Gäste, Sarah Wagner/Andrea Leutritz, hatten Lena Kreibich/Lisa-Marie Eberle keine Chance. Somit stand es nach den Doppeln 1:1. In den Einzeln überzeugte nur Elke van de Braak mit einem klaren 3:0 Sieg gegen Sarah Wagner und war somit die erste Spielerin in der Rückrunde, die gegen die Böblingerin gewonnen hat. Sonst gab es nur vereinzelte spannende Sätze. Am Schluss mussten doch die TTG-Damen immer den Gegnerinnen zum Sieg gratulieren.

10.03.2013 - TTC Ottenbronn III - Herren II

Peter Mollekopf konnte sich am Ende zweimal durchsetzen Christian Weber (Archivbild) war zweimal erfolgreich.   Nachdem man am Vorabend gegen Calmbach III erst im Schlussdoppel einen Punkt sichern konnte, traten die Unterreichenbacher Herren II am Sonntag morgen zum Auswärtsspiel in Ottenbronn an. Dabei musste man auf die Nummer 1, Moritz Hegel, verzichten, der krankheitsbedingt ausfiel. Aber auch die Hausherren verzichteten auf den Einsatz von R. Häfele, der seine Einzel abschenkte. Insofern war es ein Duell auf Augenhöhe, in das die Hausherren optimal mit 3:0 aus den Doppeln starteten.   Im vorderen Paarkreuz blieb der langsam wieder in Form kommende Christian Weber gegen Keck und Wagner erfolgreich während Clemens Ganz, der am Vorabend auch noch in der Bezirksliga als Ersatzspieler aktiv war, seinen Kräften etwas Tribut zollen musste und - nicht zu seiner gewohnten Stärke findend - seinen Gegnern die Punkte überlassen musste.   Im mittleren Paarkreuz hatten E. Bender und P. Ganai gegen R. Gäckle nichts zu bestellen.   Damit musste man, um überhaupt noch in die Nähe eines Schlussdoppels zu kommen, hinten mindestens 3 Punkte holen. P. Mollekopf war hier mit verkrampftem Spiel  zweimal erfolgreich, aber für Ersatzspieler M. Bernhardt  war trotz guten Ansätzen die Aufgabe an diesem Tag etwas zu groß.   Fazit: Bei den Herren II scheint etwas die Luft raus zu sein. Will man als Meister die Saison beenden, muss man wieder deutlich zu einer Leistungssteigerung finden und die restlichen Partien entschlossen angehen, da es jetzt am Ende um das Spielverhältnis gehen wird.   ( -> Spielberichtsbogen )       

09.03.2013 - Herren III - TV Höfen II

Zum letzten Heimspiel in der Rückrunde 2012/2013 empfing in der Kreisklasse C die dritte Herrenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt die zweite Mannschaft des TV Höfen. Während allerdings die Gäste aus dem Enztal, die sich noch Chancen auf einen der beiden Direkt-Aufstiegsplätze machen durften, auf beide Spitzenspieler verzichten mussten, konnten die Hausherren fast ihre Bestbesetzung aufbieten (nur Klaus Nutz fehlte krankheitsbedingt). So kam das Unterreichenbacher Team zu einem in dieser Höhe vorher nicht erwarteten 9:3 Erfolg. Nach den Doppeln führten die Gastgeber entsprechend mit 2:1. Norbert Seitz / Werner Thomalla mussten dabei allerdings über fünf Sätze gehen, während Achim Gutjahr / Christian Schüssler ihre Gegner klar mit 3:0 beherrschten. Anschließend teilte man sich im vorderen Paarkreuz die Punkte (Werner Thomalla gewann für die Hausherren, Peter Haugstetter für den TV Höfen), ehe dann Philip Mollekopf, Achim Gutjahr, Michael Bernhardt und Christian Schüssler für die 7:2-Vorentscheidung zugunsten der Nagoldtäler sorgten. Auch der zweite Durchgang begann wieder mit einer Punkteteilung (diesmal holte Norbert Seitz den Unterreichenbacher Zähler im Spitzenduell), ehe dann Philip Mollekopf in einem Fünf-Satz-Match den Schlusspunkt setzte. Mit diesem Erfolg sicherte sich die TTG Unterreichenbach-Dennjächt III ein ausgeglichenes Punkte-Konto von jetzt 14:14 Zählern und festigte ihren fünften Tabellenplatz in der Kreisklasse C.

09.03.2013 - Herren I - Spvgg Weil der Stadt 9:3

Die Unterreichenbacher erwarteten an diesem Wochenende das bis dato beste Team der Rückrunde, die Spvgg Weil der Stadt. Entsprechend motiviert und konzentriert gingen die Herren bereits in die Doppel, was auch gleich mit dem Gewinn aller drei Partien belohnt werden sollte. Patrick Becht legte zum 4:0 nach, ehe die Keplerstädter zu ihrem ersten Erfolgserlebnis kamen. Robin Kaiser hatte den Sieg bereits auf dem Schläger, konnte zwei Matchbälle jedoch nicht nutzen. Im mittleren Paarkreuz teilte man sich die Punkte. Benjamin Klaus war gegen die Nummer drei der Gäste, Matthias Bleicher erfolgreich. Daniel Sawa erhöhte auf 6:2, ehe Ersatzmann Clemens Ganz, der Moritz Hegel krankheitsbedingt vertrat, nach gutem Start ein wenig den Faden verlor. In seinem ersten Einzel in der Bezirksliga zeigte er jedoch eine ansprechende Leistung, nachdem er zuvor mit Doppelpartner Alfonso Di Naro eine Glanzleistung gegen das Spitzendoppel ablieferte, die die Gäste direkt ins Mark traf. In der zweiten Einzelrunde war der Widerstand der Weil der Städter größtenteils gebrochen, sodass Patrick Becht und Robin Kaiser ungefährdet auf 8:3 erhöhten. Alfonso Di Naro setzte in fünf Sätzen den Schlusspunkt zu diesem, auch in dieser Höhe, verdienten Sieg.

09.03.2013 - Gerechtes Unentschieden gegen TV Calmbach III

Durch ein klares 3:0 im Schlussdoppel sicherten Moritz Hegel und Christian Weber der zweiten Herrenmannschaft das Unentschieden im Spitzenspiel der Kreisklasse A.   Der mit einer Erkältung angetretene Moritz Hegel avancierte dabei mit 4 Punkten zum erfolgreichsten TTG-Spieler des Tages. Bis auf den Totalausfall der Unterreichenbacher im hinteren Paarkreuzes sah man eine ausgeglichene Partie auf Augenhöhe mit einem letztlich gerechten Unentschieden am Ende. ( -> Spielberichtsbogen )  Damit hat die TTG Herren II auf jeden Fall den Aufstieg in die Kreisliga erreicht.

05.03.2013 - SF Gechingen - Herren I / Pokal

Am vergangenen Dienstag traten die Unterreichenbacher mit Robin Kaiser, Alfonso Di Naro und Moritz Hegel, im Rahmen der Pokalendrunde in Gechingen an. Da die Gastgeber in der laufenden Runde zwei Spielklassen tiefer auf Punktejagd gehen, wurde den TTGlern von vornherein die Favoritenrolle zugesprochen. Der letztendliche 4:2 Sieg lässt jedoch nicht auf die erwartete Überlegenheit schließen. Die Einzelerfolge die zum Sieg führten erbrachten Alfonso Di Naro (2) und Robin Kaiser (2). Im Viertelfinale erwarten wir den Tabellenzweiten der Landesliga, den TTC Ottenbronn

03.03.2013 - Damen I - TTV Gärtringen III

Gegen den Tabellenzweiten aus Gärtringen musste die erste Damenmannschaft der TTG, in der Besetzung Elke van de Braak, Brigitte Sommer, Lena Kreibich und Lisa-Marie Eberle, eine deutliche Niederlage hinnehmen. Die Nagoldtälerinnen konnten kein Spiel für sich entscheiden und so ging das Spiel mit 0:8 aus.

02.03.2013 - VfB Cresbach-Waldachtal - Damen II

Die Damenmannschaft der TTG kämpfte beim Spiel gegen Cresbach - Waldachtal bis zum letzten Spiel und gewannen dies letztendlich. Nach den Doppeln stand es bereits 2:0 für die Gäste. In den ersten Einzeln konnte Hanna van de Braak einen Punkt für ihre Mannschaft ergattern, Franziska Wrobel und Sonja Sawa mussten ihre Punkte hingegen den Gastgeberinnen überlassen. Regina Bantel machte es spannend und setzte sich im Entscheidungssatz durch. Auch in den nächsten Einzeln siegten Hanna van de Braak und Regina Bantel für die Nagoldtälerinnen, wohingegen Franziska Wrobel und Sonja Sawa nicht das Glück auf ihrer Seite hatten. Auch ihre drittes Spiel konnte Hanna van de Braak in einem Fünfsatzkrimi für sich entscheiden.  Den Siegpunkt für das TTG-Team erzielte Franziska Wrobel mit einem klaren 3:0 Sieg.

02.03.2013 - VFl Herrenberg II - Herren I 6:9

Beflügelt durch den Auswärtserfolg vergangene Woche in Gärtringen, wollten die Herren I die kuriose Hinrundenniederlage gegen den VFL Herrenberg wieder wettmachen. Trotz einer 6:1 Führung verlor man damals das Spiel denkbar knapp mit 7:9. Dies wollte man in jedem Fall vermeiden, doch sah man einer sehr schweren Aufgabe entgegen, da die Herrenberger mit einer starken Mannschaft aufwarteten. Unbeeindruckt davon, legten die Unterreichenbacher mit dem Gewinn aller Eingangsdoppel den Grundstein für diesen enorm wichtigen Erfolg. Patrick Becht erhöhte auf 4:0, ehe die Herrenberger zu ihrem ersten Erfolgserlebnis kamen. Alfonso Di Naro und Benjamin Klaus legten zur bekannten 6:1 Führung nach. Im hinteren Paarkreuz gewann Herrenberg im ersten Durchgang beide Punkte. In den weiteren Einzeln teilte man sich die Punkte in den jeweiligen Paarkreuzen, ehe Moritz Hegel mit einer starken Leistung den Schlusspunkt setzen konnte. Trotz des Fehlens von Stammkraft Markus Baumann, fügte sich Moritz Hegel wieder optimal in die Mannschaft ein. Besonders erwähnenswert sind die Leistungen im Doppel mit seinem Partner Alfonso Di Naro.

02.03.2013 - Herren III - TT Altburg IV

Zu Gast bei der dritten Herrenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt in der Kreisklasse C war am letzten Samstag der TT Altburg IV – also das Spiel Tabellenfünfter gegen den Tabellenachten. Nominell sollten die Gastgeber damit die Vorteile auf ihrer Seite haben; aber die Gäste hatten nichts zu verschenken, und so entwickelte sich letztlich eine spannende Partie mit wechselnden Führungen – bis hin zum gerechten Endergebnis von 8:8. Beide Mannschaften setzten ihre Nachwuchsspieler ein. Dabei erzielten die Altburger ein 3:1-Übergewicht im hinteren Paarkreuz, aber Manuel Killinger und Tom Köhl machten ihren Gegnern das Leben nicht gerade leicht, spielten gut, und Tom sorgte mit seinem Sieg in seiner zweiten Begegnung sogar für die 8:7-Führung der Gastgeber. Leider konnten Achim Gutjahr / Werner Thomalla im Schlussdoppel diese Vorgabe nicht nutzen, und mussten ihren Gegnern nach einem spannenden und knappen Fünf-Satz-Match gratulieren. Erfolgreichster Spieler auf Seiten der Nagoldtäler war an diesem Tag Achim Gutjahr. Er gewann beide Einzel im mittleren Paarkreuz, und holte zusammen mit seinem Partner den einzigen Doppelpunkt der Heimmannschaft. Für die übrigen Zähler sorgten ein überzeugender Klaus Nutz, der im vorderen Paarkreuz beide Spiele deutlich gewann, sowie Michael Bernhardt und Werner Thomalla mit je einem Sieg und einer Niederlage. Eine positiver Aspekt lässt auf jeden Fall aus dieser Begegnung für die Unterreichenbacher ableiten: Auch unsere Nachwuchsspieler können kämpfen; sie müssen aber mehr Spielpraxis sammeln, und vor allem auch noch etwas „bissiger“ werden.

02.03.2013 - VFL Nagold II - TTG Herren II

Die zweite Herrenmannschaft der TTG-Unterreichenbach-Dennjächt fuhr mit zwei Ersatzspielern (Moritz Hegel war wieder in die erste Mannschaft aufgerückt, Clemens Ganz steht im Prüfungsstress an der Uni) zum vermeintlich leichten Auswärtsspiel nach Nagold. Dieses wurde zwar mit 9:4 gewonnen, doch allein 6 Partien konnten erst im fünften Satz für die Nagoldtäler entschieden werden, was letztendlich auf ein enges Match hindeutet. Garant für den Sieg war diesmal das mittlere Paarkreuz mit den aufgerückten Erwin Bender und Peter Mollekopf, die allein sechs Punkte zum Sieg beisteuerten. Patrick Ganai spielte im vorderen Paarkreuz ausgeglichen. Ebenso der zur Zeit außer Form spielende Christian Weber, der zunächst Frey unterlegen war, dann aber gegen Kailer einen 0:2 Satzrückstand noch drehen konnte und gewann. Ein Dank den "Ersatzspielern" Klaus Nutz, der im Doppel mit Erwin Bender erfolgreich war, sich dann aber gegen Wengert im fünften Satz knapp geschlagen geben musste und Philip Mollekopf, der wie letzte Woche schon im Doppel und durch einen glatten Dreisatzerfolg gegen Zistler auch im Einzel erfolgreich war. Der Sieg von Klaus Nutz über Zistler kam nicht mehr in die Wertung. Fazit: Will man am kommenden Wochenende gegen Calmbach III und Ottenbronn III die Meisterschaft in trockene Tücher bringen, muss eine klare Leistungssteigerung erfolgen.  ( -> Spielbogen )

23.02.2013 - Herren III - TTC Birkenfeld V

Zu ihrem vierten Rückrundenspiel in der Kreisklasse C empfing die dritte Herrenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt am Samstag den Tabellenletzten aus Birkenfeld in der Tannberghalle. Für die Gastgeber ging es vor allem darum, mit zwei weiteren Punkten den Abstand zu den Abstiegsplätzen zu vergrößern. Zudem wollte man das Unentschieden aus dem Vorrundenspiel wett machen. Entsprechend ernsthaft ging man die Partie an, und konnte dabei fast auf die komplette Stammbesetzung zurückgreifen, da auch Norbert Seitz zum ersten Mal in der Rückrunde zur Verfügung stand. Nach den Doppeln lagen die Gastgeber 2:1 in Führung, lediglich Michael Bernhard / Christian Schüssler mussten gegen Yusuf Cihan / Benjamin Oldenburg passen. Werner Thomalla und Norbert Seitz erhöhten dann auf 4:1, ehe Klaus Nutz gegen Yusuf Cihan den zweiten Punkt abgab. Das war es dann aber für die Gäste, denn Achim Gutjahr, Michael Bernhard, Christian Schüssler und erneut das vordere Paarkreuz brachten den erhofften Sieg nach Hause. Das hohe Ergebnis täuscht jedoch etwas über die wahren Verhältnisse hinweg. Hätten nämlich Achim Gutjahr (gegen Heinz Weissflog) und Christian Schüssler (gegen Benjamin Oldenburg) ihre beiden Schlüsselspiele jeweils nach Rückstand im fünften Satz nicht doch noch drehen können, wäre es sicherlich zu einem ähnlich engen Spielverlauf wie in der Vorrunde gekommen.

23.02.2013 - TTV Gärtringen II - Herren I 5:9

Nach der unerwarteten Niederlage vergangene Woche gegen Schlusslicht Altburg, fanden die Herren I mit einem Arbeitssieg gegen den TTV Gärtringen zurück in die Erfolgsspur. Mit einer knappen Führung aus den Doppeln, legten Patrick Becht, Robin Kaiser und Benjamin Klaus ungefährdet zur 5:1 Führung nach. Mit etwas Glück hätten die Unterreichenbacher die Führung weiter ausbauen können, doch die Gärtringer kämpften sich zurück in die Partie und brachten durch die Einzelerfolge von Dannwolf, Werum und Lay den TTV zurück ins Spiel. Patrick Becht, der erfolgreichste Spieler an diesem Abend, punktete erneut mit einer starken Einzelleistung für die Nagoldtäler, während Robin Kaiser nur knapp das Nachsehen hatte. Nachdem das mittlere Paarkreuz mit Alfonso Di Naro und Benjamin Klaus die Führung der Gäste auf 8:5 ausbauen konnte, setzte Daniel Sawa in fünf Sätzen den Schlusspunkt in dieser spannenden und engen Partie. Obwohl die Herren I auf Stammspieler Markus Baumann verzichten mussten, meldete sich Moritz Hegel mit Doppelpartner Alfonso Di Naro prompt durch einen Erfolg zurück.

23.02.2013 - TTG Herren II - TTC Egenhausen

In einem Heimspiel ohne nennenswerte Höhepunkte besiegten die Herren II den Tabellenvorletzten aus Egenhausen mit 9:2. Erfolgreichster Spieler war dabei Clemens Ganz, der aufgrund des Fehlens von Moritz Hegel(spielte für die Herren I) ins vordere Paarkreuz aufrückte und in beiden Einzeln sowie mit Erwin Bender im Doppel punktete. Erwähnenswert neben dem Gewinn aller drei Eingangsdoppel war außerdem noch das Debüt von Philip Mollekopf, der sowohl im Doppel als auch im Einzel erfolgreich war. Es spielten für Unterreichenbach: Christian Weber,  Clemens Ganz, Patrick Ganai, Erwin Bender, Peter Mollekopf und Philip Mollekopf. (Spielbogen)

16.02.2013 - Herren I - TT Altburg 6:9

Einen herben Rückschlag mussten die Herren I am vergangenen Spieltag gegen die Gäste aus Altburg erleiden. Dies mag zum Teil an der Tatsache gelegen haben, dass nahezu die halbe Mannschaft mit den Folgen einer Erkältung zu kämpfen hatte, der größere Part war jedoch, dass die Altburger in den entscheidenden Situationen das nötige Quäntchen Glück auf ihrer Seite hatten. Trotz gutem Start und einer 4:1 Führung ließen die Unterreichenbacher stark nach und so sah man sich schnell mit 4:6 im Hintertreffen. Robin Kaiser und Alfonso Di Naro konnten noch einmal verkürzen, ehe die Altburger in der vermutlich entscheidenden Partie wiederum etwas glücklich knapp die Oberhand behielten. Einziger Lichtblick an diesem Abend war Robin Kaiser, der beide Einzel und mit seinem Partner Patrick Becht das Doppel gewann. Schon kommende Woche geht es zum Gastspiel nach Gärtringen, die in der letzten Zeit mit teils erstaunlichen Ergebnissen aufhorchen ließen. Die Herren sollten schnellstens zu alter Stärke zurückfinden und wieder mit mehr Leidenschaft und Biss die anstehenden Aufgaben angehen.

16.02.2013 - Damen II - TTC Egenhausen

Leider sind unserer Gäste aufgrund der Grippewelle nicht angetreten. Die zweite Mannschaft der Unterreichenbacherinnen erhielt einen kampflosen Sieg

09.02.2013 - Damen I - TT Klosterreichenbach

In ihrem ersten Heimspiel gegen Klosterreichenbach konnten die Damen nicht überzeugen. Krankheitsbedingt musste Elke van de Braak durch Hanna van de Braak vertreten werden. Das erste mal zusammen im Doppel und schon holten sich Brigitte Sommer/Hanna van de Braak den Sieg nach Hause. Nicht so erfolgreich hingegen waren Lena Kreibich/Lisa-Marie Eberle gegen Ilona Haist/Yvonne Zepezauer und mussten sich nach 5 Sätzen geschlagen geben. Als einzige Unterreichenbacherin holte Lisa-Marie Eberle für die Mannschaft beide Einzelpunkte gegen Doris Schuld und Christina Gaiser. Den letzten Punkt machte Hanna van de Braak gegen Doris Schuld fest. Brigitte Sommer und Lena Kreibich waren im vorderen Paarkreuz chancenlos und mussten jeweils ihren Gegnerinnen zum Sieg gratulieren.

09.02.2013 - SF Emmingen - Herren III

Obwohl die dritte Herrenmannschaft nicht in Bestbesetzung antreten konnte hatte sie einen guten Start und lag sogar mit 4:3 in Führung. Dabei erzielten das Doppel Werner Thomalla/Klaus Nutz und Werner Thomalla, David Wörtz und Joachim Gutjahr die Unterreichenbacher Punkte. Danach kamen die Gastgeber gut ins Spiel und gewannen alle Einzel bis zum 9:4 Sieg. Gute Leistungen von Werner Thomalla, Klaus Nutz und David Wörtz blieben anschließend, bei knappen Niederlagen, die einzige Ausbeute für das TTG-Team.  

09.02.2013 - TTG Herren II - TV Höfen

Die Höfner mussten leider die Begnung wegen Personalmangel absagen.

05.02.2013 - TSV Hirsau - Herren I / Bezirkspokal

Trotz ihrer bestmöglichen Aufstellung, gelang dem TSV Hirsau lediglich der Ehrenpunkt im Doppel. In den Einzeln blieben sie ohne eine Siegchance. Der nächste Gegner der Unterreichenbacher sind die SF Gechingen.   Es spielten: A.Di Naro, B.Klaus und D.Sawa

02.02.2013 - Damen II - TV Oberhaugstett

Die Misere der TTG-Damen geht weiter. Auch in der Rückrunde war ein Sieg gegen die Oberhaugstetterinnen unmöglich. Das Doppel Wrobel/Eberle konnte gegen Baitinger/Roller nicht viel ausrichten, hingegen kämpften sich Sawa/Bantel in den fünften Satz, mussten schlussendlich den Punkt aber doch den Gästen überlassen. Nach einem 0:2-Rückstand glich das vordere Paarkreuz der Unterreichenbacherinnen die Punkte wieder aus, wohingegen das hintere Paarkreuz beide Spiele an die souveränen Gäste abgeben musste. Im zweiten Einzeldurchlauf musste sich F. Worbel im Entscheidungssatz letztendlich doch P. Baitinger unterordnen. L. Eberle konnte hingegen den fünften Satz für sich entscheiden. Auch R. Bantel gelang ein weiterer Punktgewinn für die TTG’lerinnen. Obwohl F. Wrobel und L. Eberle im letzten Einzeldurchgang gegen die Oberhaugstetterinnen beide Punkte holten, genügte es letztendlich nicht für ein Unentschieden oder gar einen Spielgewinn.

02.02.2013 - Herren I - TTC Birkenfeld

  Daniel Sawa und Benjamin Klaus   Unser Spitzendoppel P.Becht/R.Kaiser machten den Heimsieg klar Daniel Sawa war der Matchwinner für die TTG im Heimspiel gegen den TTC Birkenfeld. Als einziger TTGler holte er beide Einzelpunkte und war auch im Doppel, gemeinsam mit seinem Mannschaftskollegen Benjamin Klaus, erfolgreich.Nach den Doppeln führten die Gastgeber mit 2:1. Neben Benjamin Klaus/Daniel Sawa war noch das Paradedoppel der Unterreichenbacher, Patrick Becht/Robin Kaiser, erfolgreich. Für die Birkenfelder siegten Julian Bühler/Frank Ehmer. In den Einzeln vergaben dann die Gastgeber mehrere bereits sicher geglaubte Sätze und sogar Spiele, da sie in der entscheidenden Phase die Konzentration verloren. So blieb es dann, neben dem erfolgreichen Daniel Sawa, bei jeweils einem Einzelpunkt von Patrick Becht, Alfonso Di Naro, Benjamin Klaus und Markus Baumann.     So musste am Ende, wie am vergangenen Wochenende, beim Stand von 8:7,  wieder das Schlussdoppel entscheiden ob die Unterreichenbacher einen oder zwei Punkte erreichen können. Erneut gelang es Patrick Becht/Robin Kaiser den Siegpunkt , in 3:1 Sätzen, für die TTG zu setzen. Kritisch müssen die Einheimischen über ihre Konzentrationsfähigkeit nachdenken. Wenn man sich überlegt, wie oft teilweise deutliche Führungen, auch in entscheidenden Sätzen, wieder abgegeben wurden, so war es letztlich fast schon unnötig, dass es bis zum Ende so spannend war. Zum Schluss war aber die Freude bei der Mannschaft um Teamkapitän Benjamin Klaus riesig über den doppelten Punktgewinn.        

26.01.2013 - TTG Herren III - TV Neuenbürg II

  Am zweiten Rückrundenspieltag gelang der dritten Herrenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt zu Hause gegen die zweite Mannschaft des TV Neuenbürg in der Kreisklasse C eine Überraschung: sie siegte mit 9:3 gegen den aktuell drittplazierten der Liga. Dabei mussten beide Teams Stammkräfte ersetzen.   Das führte auch dazu, dass die Gastgeber ihre Doppel neu formieren mussten. Dabei zeigten  Philip Mollekopf / Winfried Becht eine ganz achtbare Leistung gegen das Spitzendoppel der Gäste, und gaben bei ihrer 0:3-Niederlage ihre Sätze nur knapp ab. Christian Schüssler / David Wörtz dagegen gewannen klar mit 3:0, während Klaus Nutz / Werner Thomalla über fünf Sätze gehen mussten, um letztendlich den Punkt nach Hause zu bringen. Bernd Pai / Nico Axtmann verlangten ihnen alles ab, so dass diese Begegnung länger dauerte als die beiden anderen Eingangsdoppel zusammen. Dieser erfolgreiche Einstieg in das Match lieferte den notwendigen Rückenwind für die folgenden Einzel. Hervorzuheben sind dabei besonders der engagiert aufspielende Klaus Nutz, der im vorderen Paarkreuz beide Einzel gewann, und Philip Mollekopf, der nach zwei Erfolgen in der Mitte den Schlusspunkt setzen durfte. Dazwischen sorgten David Wörtz und Werner Thomalla für die übrigen Zähler des Unterreichenbacher 9:3-Erfolgs. Christian Schüsslers Sieg in seinem zweiten Spiel gegen Sabine Kapahnke kam nicht mehr in die Wertung.   Mit der Verbesserung ihres Punktekontos auf jetzt 9:11 Zähler sichert sich das TTG-Team seinen Platz im Mittelfeld der Tabelle.

26.01.2013 - VFL Oberjettingen - Herren I 7:9

Ein spannendes und dramatisches Match entwickelte sich zwischen den Hausherren aus Oberjettingen und den Gästen aus dem Nagoldtal. Nachdem alle Zeichen auf Unentschieden standen, konnten Becht/Kaiser mit einem starken Auftritt im Schlussdoppel drei Matchbälle abwehren und das Spiel mit fantastischen Ballwechseln zu unseren Gunsten drehen. Nicht zu schlagen war an diesem Abend das mittlere Paarkreuz mit Alfonso Di Naro und Benjamin Klaus, die mit allen vier möglichen Einzelpunkten einen wichtigen Beitrag zum letztendlich glücklichen Sieg leisteten. Nicht zu vernachlässigen war die Leistung von Rückkehrer Daniel Sawa, der in der ersten Partie seinen Gegner über drei Sätze im Griff hatte und letztendlich souverän gewann. Ebenso wie Markus Baumann, der ließ bei seinem Einzelerfolg, nach einer Niederlage im ersten Spiel, nichts anbrennen und fertigte Stefan Haag in drei Sätzen ab. Noch mit Startschwierigkeiten präsentierte sich unser vorderes Paarkreuz. Einzig Patrick Becht steuerte mit seinem knappen Sieg gegen Michael Knof einen Punkt bei. Wenn die beiden ihre Leistung aus den Doppeln in den Einzeln abrufen können, werden sie wieder an ihre alte Stärke anknüpfen. Die zahlreichen Zuschauer sahen an diesem Abend ein sportlich faires und hochkarätiges Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe mit dem glücklicheren Ende für den aktuellen Tabellendritten.

26.01.2013 - TSV Höfingen - Damen I

Bei dem zweiten Rückrundenspiel ging es für Nagoldtälerinnen nach Höfingen. Da die Gastgeber lediglich einen Platz vor der TTG in der Tabelle stehen, waren die Hoffnungen auf einen Punktgewinn groß. Da Lisa-Marie Eberle aus gesundheitlichen Gründen nicht antreten konnte, wurde sie von Hanna van de Braak vertreten.   Das Doppel Elke van de Braak/Brigitte Sommer sicherte den ersten 3:0 Sieg für die Damen aus Unterreichenbach. Lena Kreibich/Hanna van de Braak gaben hingegen ihr Spiel an die Gastgeber ab. Nachdem jede ihr erstes Einzel hinter sich hatte, war der Punktestand erneut ausgeglichen, denn Elke van de Braak und Lena Kreibich konnten je ihr Spiel für sich gewinnen. In den folgenden Begegnungen gelang es Elke van de Braak einen weiteren Punktgewinn für ihre Mannschaft zu sichern. Brigitte Sommer, Lena Kreibich und Hanna van de Braak kämpften und zeigten spannende Spiele, die immer bis in den fünften Satz gingen. Leider war das Glück nicht auf Seiten der TTG und so mussten sie die Einzel nach knappen Entscheidungen abgeben.

26.01.2013 - Herren II - WSV Schömberg II

Im ersten Heimspiel der Rückrunde ließen die Herren II nichts anbrennen: Mit 9:2 schickte man den WSV Schömberg II nach Hause. Dabei war ein höherer Sieg durchaus im Bereich des Möglichen, denn sowohl Christian Weber als auch Patrick Ganai führten in ihren Einzeln nach überlegenem Spiel bereits mit 2:0 Sätzen, mussten dann aber auf wundersame Art und Weise Ihren Gegnern am Ende doch noch zum Sieg gratulieren. Erwähnenswert ist auch unsere neue Nummer 1, Moritz Hegel, der unserer Mannschaft durch seine zwei souveränen Einzelerfolge für die anstehenden Partien das nötige Selbstvertrauen gab. Damit liegt die zweite Herrenmannschaft weiterhin auf Sollkurs, und der führt in Richtung Aufstieg.

26.01.2013 - Damen II - VfL Stammheim

Die Unterreichenbacherinnen mussten aufgrund von mehreren Ausfällen zu dritt antreten. Melanie Kaiser, Anja Tischendorf und Sonja Sawa waren den Stammheimerinnen weit unterlegen. Der einzige Satzgewinn für die TTG gelang Sonja Sawa.

19.01.2013 - TSV Hirsau - Herren III

Nichts zu bestellen hatte die dritte Herrenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt in ihrem Rückrunden-Auftakt-Match in der Kreisklasse C in Hirsau, zumal sich die Gastgeber in der Winterpause noch verstärken konnten.   So waren bereits die Eingangsdoppel wegweisend für den Spielverlauf: einzig Achim Gutjahr/Werner Thomalla hatten die Chance auf einen Sieg, mussten sich dann aber doch im fünften Satz geschlagen geben. Bis zum Einzel des stark aufspielenden Philip Mollekopf waren alle folgenden Begegnungen eine klare Sache für die erste Mannschaft des TSV Hirsau. Die Nummer drei holte dann in überzeugender Manier den ersten Punkt für die Unterreichenbacher gegen Philipp Strecker. Zwar kamen nach einer weitern Niederlage im hinteren Paarkreuz die Gäste durch Christian Schüssler zu ihrem zweiten Sieg, aber dann konnten die Gastgeber durch zwei Erfolge im vorderen Paarkreuz die Partie endgültig für sich entscheiden.   So bleibt nur zu hoffen, dass sich die Unterreichenbacher Herren III im nächsten Spiel am kommenden Samstag zu Hause gegen den drittplazierten TV Neuenbürg II stärker präsentieren können.

19.01.2013 - Spvgg Aidlingen - Damen I

Das erste Spiel in der Rückrunde bestritt unsere 1. Damen Mannschaft gegen Aidlingen. Auch wenn unsere Damen mit zwei Ersatzspielerinnen , Hanna van de Braak und Sonja Sawa, antreten mussten, konnte man viele spannende Sätze finden.   In den Doppel konnte unser erstes Doppel Paar Hanna van de Braak/Lisa-Marie Eberle nicht viel holen. Doch gegen unsere Spielerinnen Brigitte Sommer/Sonja Sawa hatten die Aidlinger Damen sehr große Schwierigkeiten und mussten das Doppel klar 3:0 an uns abgeben. Somit hatten wir den Ehrenpunkt geholt   In den Einzeln konnten wir ein paar Satzgewinne erreichen, doch für einen Sieg hat es dann doch nicht gereicht. Hanna van de Braak konnte sogar ihrer Gegner, die 1. Platzierte Andrea Kirsch, einen Satz abknöpfen und hat es ihr nicht gerade einfach gemacht. Lisa-Marie Eberle hat aus einem Rückstand von 0:2 gegen Alena Proske auf 2:2 ausgleichen können. Doch der Sieg ging dann doch abschließend nach Aidlingen.   Trotz angeschlagener Mannschaft,haben wir uns besser präsentiert als in der Vorrunde.

12.01.2013 - Peter Mollekopf wird Gruppendritter bei 51. BaWü Seniorenmeisterschaften Ü50

Nach zwei Jahren Pause nahm Peter Mollekopf mal wieder an den BaWü Senioreneinzelmeisterschaften in der Klasse Ü50 teil. Wie zu erwarten war, überstand er die Gruppenphase auch diesmal nicht . Nach klaren Niederlagen gegen Roman Domagala (Verbandsklassenspieler mit TTR-Wert 1977) und Armin Bozenhardt (Landesligaspieler mit TTR-Wert 1711) konnte er gegen Jürgen Gnant (Bezirksklassenspieler mit TTR-Wert 1565) einen 3:2 Erfolg verbuchen und wurde so Gruppendritter. Auch im Doppel mit seinem zugelosten Partner Thomas Machalett vom TSV Neukirch war nach einer 0:3 Niederlage gegen das Landesliga/Kreisliga Doppel Schmidt.G/Sauter.R. nach der ersten Partie Endstation. Fazit: Dabei sein ist alles, nette Leute getroffen und Spaß gehabt.   Unser Freund Wolfgang Jagst war auch dieses Jahr wieder äusserst erfolgreich und belegte im Einzelwettbewerb sowie im Mixed Ü50 jeweils den 2.Platz. Gratulation an Wolfgang von dieser Stelle aus!

05.01.2013 - Alfonso DiNaro erreicht sehr guten dritten Platz in Rastatt

Alfonso DiNaro vertrat die TTG U-Dennjächt zusammen mit Daniel und Sonja Sawa  beim Raststatter Neujahrsturnier. In der Klasse Herren B zeigt er eine ansprechende Leistungen und wurde mit einem dritten Platz belohnt. Im Halbfinale verlor er, trotz guter Leistung. gegen den späteren Sieger Jakob Schmid aus Ettlingenweier.   Ebenso erreichte Sonja Sawa im Damen-Doppel einen dritten Platz mit Ihrer Partnerin Stefanie Hug.

01.01.2013 - Rückrunden-Ausblick 2012/2013

Patrick Becht: Spieler + Trainer von Herren I Es ist schon überraschend, dass die erste Herrenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt in der Bezirksliga Schwarzwald/Böblingen nach der ersten Halbrunde den zweiten Tabellenplatz einnimmt. Ursprünglich hatte man erwartet bis zuletzt um den Klassenerhalt kämpfen zu müssen. Wesentliche Ursache für den Erfolg der Unterreichenbacher war die hervorragende Leistung von Alfonso Di Naro, der nur drei Spiele verlor. Ebenfalls deutlich verbessert zur vergangenen Saison präsentierte sich Mannschaftsführer Benjamin Klaus. Außerdem machte das TTG-Team in dieser Vorrunde keine Experimente im Doppel und stellte in jeder Begegnung Patrick Becht/Robin Kaiser als Spitzendoppel, das nur bei der ärgerlichen Niederlage gegen Herrenberg II den einzigen Spielverlust hinnehmen musste. Diese Begegnung war auch die einzige richtige Pleite für das Team: Eine 6:1 Führung wurde noch abgegeben und die Gäste nahmen die Punkte mit ins Gäu.     In der zweiten Saisonhälfte ersetzt  Daniel Sawa, wie abgesprochen, Moritz Hegel. Damit soll jeder der Beiden je eine Saisonhälfte die Chance auf einen Bezirksligaeinsatz als Stammspieler haben. Natürlich möchten die TTGler so lange wie möglich an der Spitze mitmischen. Jedem Spieler ist aber klar, dass man schnell auch gegen die Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte, wie in Birkenfeld, Punkte verlieren kann. Für die weitere Saison hat Spielertrainer Patrick Becht den Ausspruch von Fußballikone Franz Beckenbauer übernommen: „Schau mer mal!“ Dabei hofft er, insbesondere auch für sich selbst, auf eine weitere Leistungssteigerung.   Die zweite Herrenmannschaft der TTG führt ohne Verlustpunkt die Tabelle der Kreisklasse A Calw an. Das Team hat sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz und startet mit besten Chancen für den Aufstieg in die Kreisliga in die Rückrunde. Gegen Verfolger Calmbach III zeigte das Team um Spitzenspieler Daniel Sawa seine beste Saisonleistung und bezwang die Enztäler auf deren eigenen Tischen mit 9:2. Alle Teammitglieder weisen nach der Vorrunde deutlich positive Einzelbilanzen aus.   Das Ziel ist klar: Die Chance auf den Aufstieg soll genutzt werden. Daniel Sawa spielt zwar in der Rückrunde in der ersten Mannschaft, er wird jedoch durch Moritz Hegel gleichwertig ersetzt. Problematisch könnten eventuell Ersatzgestellungen für die erste Mannschaft und das Fehlen von Stammspielern aus Gründen des Berufes oder Studiums werden.   Mit Platz fünf sind die Herren III der Nagoldtäler genau in der Mitte der Tabelle der Kreisklasse C Calw angekommen. Mit 7:9 Punkten hat das Team von Mannschaftführer  Michael Bernhardt den Klassenerhalt allerdings noch nicht in der Tasche. Erfolgreichster Akteur seiner Mannschaft war Philip Mollekopf, der alle seine Einzel gewann. In der Rückrunde wird Michael Bernhardt wegen seines Studiums nur noch selten zur Verfügung stehen.  Mit Klaus Nutz wird ein erfahrener Spieler seine Position einnehmen. Mit ihm will das Team, mit dem neuen Mannschaftsführer Werner Thomalla, den Klassenerhalt erreichen.    Wie befürchtet hatten die Damen I der Unterreichenbacher eine schwere Vorrunde in der Bezirksliga Schwarzwald/Böblingen zu bestehen. Ohne Punktgewinn belegt die Mannschaft von Lena Kreibich den letzten Tabellenplatz. Mit Neuzugang Brigitte Sommer will man versuchen in der Rückrunde die eine oder andere Chance auf einen Mannschaftspunktgewinn zu nutzen. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto belegt die zweite Damenmannschaft der TTG in der Bezirksklasse Schwarzwald den dritten Tabellenplatz. Da sich die Spielerinnen bei ihren Einsätzen abwechseln, fällt eine Prognose für die zweite Saisonhälfte schwer.  

15.12.2012 - Gelungene Weihnachtsfeier 2012

Bei Fackellicht und Glühwein Am 15. Dezember trafen wir uns zu unserer alljährlichen Weihnachtsfeier. Für gewöhnlich findet diese nach dem letzten Vorrundenspieltag statt, in diesem Jahr fanden jedoch alle Anklang an dem Vorschlag eine kleine Fackelwanderung mit zwischenzeitlichem Glühweinstopp zu veranstalten. So trafen wir uns nach Einbruch der Dunkelheit, zündeten die Fackeln an und machten uns bei perfekten Wetterbedingungen auf den Weg zum Biotop, wo uns mit reichlich Glühwein ein warmer Empfang bereitet wurde. Nach der straffen Wanderung kehrten wir für das Festmahl in die Halle zurück. Das anschließende gemütliche Beisammensein dauerte noch bis in die frühen Morgenstunden. Besonders erwähnenswert war die Tatsache, dass sehr viele aktive und auch passive Mitglieder den Weg zur Weihnachtsfeier fanden. Hier noch einmal herzlichen Dank an die vielen Spender und Gönner unseres Festes.

08.12.2012 - Herren I - TSV Steinenbronn 8:8

Ein Match zwischen dem Tabellenführer und dem direkten Verfolger verspricht im Allgemeinen ein spannendes Spiel auf hohem Niveau. Dies sollte auch an diesem Abend so sein. Keiner der TTG hatte auch nur einen Heller darauf verwettet, dass die Herren I durch einen Sieg im letzten Vorrundenspiel gegen den Tabellenführer aus Steinenbronn sogar Herbstmeister hätten werden können. Die Vorzeichen standen jedoch schlecht, da die TTG gleich auf zwei Stammkräfte verzichten musste. Die Partie begann jedoch vielversprechend, denn nach einer Doppelumstellung siegten Di Naro/Klaus mit einem starken Auftritt gegen das Spitzendoppel der Gäste. Becht/Kaiser standen dem in nichts nach und gewannen souverän gegen Michalik/Krauß. Bei einer Niederlage von Sawa/Weber startete man mit einer knappen Führung in die erste Einzelrunde, die sich bis zum 5:4 auch halten sollte. Dabei teilte man sich in den Paarkreuzen die Punkte, ehe die Gäste aus dem Bezirk Böblingen mit zwei Siegen das erste Mal eine Führung herausspielen konnten. Doch Di Naro und Klaus glichen postwendend aus und brachten mit ihren Einzelsiegen die Hausherren wieder in Führung. Das hintere Paarkreuz um Christian Weber und Daniel Sawa blieb leider ohne Erfolg, sodass Becht/Kaiser mit dem 7:8 Rückstand in das Schlussdoppel mussten. Dieses war von spektakulären Ballwechseln geprägt und an Spannung kaum zu überbieten. Die Unterreichenbacher hatten das bessere Ende auf ihrer Seite und so teilte man sich im Endeffekt die Punkte mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Es wäre jedoch mehr möglich gewesen, wenn man nicht gleich zwei Einzel so leichtfertig aus der Hand gegeben hätte. Bester Spieler TTG war Alfonso Di Naro, der mit den Siegen aus Doppel und den Einzeln drei wichtige Punkte beisteuerte.

08.12.2012 - Herren III - TTF Althengstett IV 9:4

Am letzten Spieltag der Vorrunde 2012/2013 konnte die dritte Herrenmannschaft  einen wichtigen Sieg gegen den direkten Tabellennachbarn TTF Althengstett IV verbuchen.   Zunächst konnten in den Doppeln sowohl Seitz/Nutz sowie Bernhardt/Mollekopf mit klaren 3:0 Siegen überzeugen, während Thomalla/Gutjahr dem starken Spitzendoppel der Althengstetter in vier Sätzen unterlagen. Im vorderen Paarkreuz sicherten sich die Gäste sich mit zwei 3:0 Siegen eine kurzweilige Führung. Doch in den folgenden Partien zeigte sich die Ausgeglichenheit der Mannschaft und so musste sich lediglich noch Norbert Seitz dem stark agierenden Roland Willeke (Althengstett) geschlagen geben, alle anderen Spiele gingen deutlich ans uns.   Damit überwintern wir auf dem fünften Tabellenplatz und hoffen in der Rückrunde diesen halten zu können.   Die Punkte in der Übersicht: Seitz/Nutz (1), Bernhardt/Mollekopf (1), Thomalla (1), Bernhardt (2), Nutz (2), Gutjahr (1). Mollekopf (1).

08.12.2012 - Herren II - Oberhaugstett III

Im letzten Heimspiel der Vorrunde gewannen die Herren II mit einer souveränen Vorstellung gegen Oberhaugstett III mit 9:1 und sind damit verlustpunktfrei Herbstmeister der A-Klasse.   Lediglich der durch Krankheit gehandicapte Daniel Sawa musste dem Gegner im Entscheidungssatz (17:19) gratulieren. Ansonsten dominierten die TTG-Akteure ihre Gegener mehr oder weniger deutlich.

02.12.2012 - Spvgg Weil der Stadt - Herren I 3:9

Am frühen Sonntagmorgen führte der vorletzte Spieltag die Unterreichenbacher nach Weil der Stadt. An die vergangene Saison hatte man keine guten Erinnerungen. Die erneute Auswärtsniederlage wollte man in jedem Fall vermeiden, doch denkbar schlecht starteten die Herren in die Partie. Die stark ersatzgeschwächten Städter gingen mit 3:1 in Führung. Die Gäste fingen sich schnell wieder, konnten ausgleichen und zur Halbzeit etwas glücklich sogar auf 6:3 erhöhen. Patrick Becht und Robin Kaiser brachten die Unterreichenbacher mit Arbeitssiegen auf 8:3 nach vorne, ehe Thomas Verleih den letzten Punkt erneut abschenken musste. Gehandicapt durch eine Verletzung war für ihn die Partie bereits während seines ersten Matches gelaufen. Die TTG wünscht ihm und dem Rest seiner verletzungsgebeutelten Mannschaft auf diesem Wege gute Besserung und vor allem schnelle Genesung.    Schwarzwälder Bote

01.12.2012 - Herren I - TTV Gärtringen II

Gegen die Gäste aus dem Gäu konnten die Unterreichenbacher nur für das Eingangsdoppel auf Stammkraft Markus Baumann zurückgreifen. Dies tat dem Spielverlauf jedoch keinen Abbruch. Unser neu formiertes hinteres Paarkreuz mit Moritz Hegel und Daniel Sawa, das bisher noch nicht richtig in die laufende Saison gefunden hatte, war an diesem Abend der Punktegarant. Beflügelt durch den Sieg der vergangenen Woche spielte Moritz Hegel befreit auf und zeigte endlich Teile seiner wahren Leistungsstärke. Zu Beginn entwickelte sich ein enges Match auf Augenhöhe, bei dem die Herren I mit einer 2:1 Führung in den Doppeln den besseren Start erwischten. Im vorderen und mittleren Paarkreuz teilte man sich die Punkte zum zwischenzeitlichen 4:3, ehe Moritz Hegel und Daniel Sawa auf 6:3 erhöhten. Die Gärtringer fanden mit dem sehr stark aufspielenden Jürgen Bögel noch einmal Anschluss, ehe die Hausherren mit den Siegen von Robin Kaiser und Alfonso Di Naro einen Punkt sicherten. Benjamin Klaus, der an diesem Abend nicht seinen besten Tag erlebte, ließ bei den Gästen noch einmal Hoffnung aufkeimen, die aber Moritz Hegel in glatten drei Sätzen jäh zerstörte und somit den Schlusspunkt zum verdienten 9:5 setzte. Es ist überraschend zu sehen, wie sich die Mannschaft weiterentwickelt hat. Die Unterreichenbacher sind nicht mehr länger alleine auf die Siege weniger Personen angewiesen, sondern können nun auf Punkte aller Spieler bauen.  

01.12.2012 - TV Oberhaugstett I - Damen II

Das Ziel, im Spiel gegen die Oberhaugstetter Damen I mindestens einen Punkt zu ergattern, wurde leider verfehlt. Unterreichenbachs Doppel van de Braak/Wrobel erzielte gegen Baitinger/Roller einen souveränen Sieg. Sawa/Bantel gelang gegen Mayer/Rentschler zwar ein Satzgewinn, für einen Spielgewinn war die Leistung jedoch nicht ausreichend. Nach der Doppelrunde stand es somit vorerst unentschieden.   Auch nach dem ersten Einzeldurchgang blieb das Unentschieden. H. van de Braak und R. Bantel verloren beide, wohingegen F. Wrobel und S. Sawa zwei weitere Punkte für Unterreichenbach einholten. In den nächsten Runden kämpften F. Wrobel und R. Bantel zwar bis in den fünften Satz, konnte aber beide Ihr Spiel nicht für sich entscheiden. H. van de Braak war die einzige der Unterreichenbacherinnen, welche zwei Siege erzielte. Somit endete das Spiel gegen die Oberhaugstetterinnen schlussendlich mit 8:5.

01.12.2012 - Damen I - Tischtennis Schönbuch

Das letzte Spiel in der Vorrunde bestritt das erste Damenteam der TTG gegen die Spielerinnen aus Schönbuch. Auch wenn die Gegnerinnen 4 Plätze über uns in der Tabelle zu finden sind, hat man viele spannende Sätze gesehen.  Brigitte Sommer vertrat unsere Stammspielerin Lena Ernst. In den Doppeln gewannen unsere Paarungen Van de Braak/Sommer und Kreibich/Eberle jeweils nur  einen Satz und die Gäste gingen mit 2:0 in Führung.    Bei den Einzeln konnten wir  einige Satzgewinne erreichen, doch für einen Sieg hat es meistens nicht gereicht. Elke van de Braak kam bei ihrem ersten Einzel gegen Meike Sommer bis in den Entscheidungssatz, den sie dann aber abgeben musste. Denn Ehrenpunkt unseres Teams  holte Lisa-Marie Eberle gegen Christine Maurer mit einem 3:1 Sieg.   Die Vorrunde ist vorbei und wir sind gespannt wie die Rückrunde verlaufen wird. Lena Ernst wird durch ihren Auslandsaufenthalt häufig fehlen. Sie wird dann durch Brigitte Sommer ersetzt.

01.12.2012 - TV Höfen II - Herren III 9:4

Am vorletzten Spieltag der Vorrunde war die dritte Herrenmannschaft zu Gast bei dem TV Höfen II. Leider mussten wir unseren Spitzenspieler Werner Thomalla an die zweite Mannschaft abtreten. Er wurde aber würdig durch den Rückkehrer Klaus Nutz ersetzt.   Zunächst verloren wir alle Doppel mehr oder minder deutlich, lediglich Bernhardt/Mollekopf zwangen ihre Gegner Girrbach/Girrbach in den fünften Satz.   Im vorderen Paarkreuz teilte man sich zunächst noch die Punkte, bei einem knappen 3:2 Sieg von Nutz und einer Niederlage von Bernhardt. Ebenso teilte man sich im mittleren Paarkreuz die Punkte, ehe das hintere Paarkreuz mit zwei ungefährdeten 3:0 Siegen den Rückstand auf 4:5 verkürzte. Doch leider waren dies unsere Punkte gewesen. Im zweiten Durchgang konnten wir, trotz teilweise vorhandener Führungen, keine weiteren Siegen einfahren, .   Mit ein wenig Glück hätten wir vielleicht einen Punkt aus Höfen mit nach Hause bringen können, dennochkann man mit den gezeigten Leistungen zufrieden sein.    Die Punkte in der Übersicht: Nutz(1), Gutjahr (1), Schüssler (1), Mollekopf (1).

01.12.2012 - Herren II - TTF Althengstett III

Im vorletzten Heimspiel der Vorrunde traf die Mannschaft Herren II mit Ersatzmann Werner Thomalla auf Althenstett III.   Unterreichenbach fand besser in die Partie und lag nach den Eingangsdoppeln 3:0 in Front. Im vorderen Paarkreuz erhöhte Christian Weber auf 4:0 während Daniel Sawa seine zweite Sainsonniederlage gegen Thomas Beckert hinnehmen musste. Der an diesem Tag glänzend aufgelegte Patrick Ganai und Routinier Erwin Bender erhöhten jedoch postwendend auf 6:1.   Doch dann die Wende: Peter Mollekopf, an diesem Spieltag völlig indisponiert, verlor ebenso wie Werner Thomalla. Als dann noch Christian Weber Thomas Beckert zu einem Dreisatz-Sieg gratulieren musste, waren die Gäste auf 4:6 herangekommen. Durch Siege von Daniel Sawa über Eckehard Flik und abermals Patrick Ganai über Sven Riedel konnten wir zwar auf 8:4 davonziehen, doch die Partie blieb spannend, denn Erwin Bender musste zum ersten Mal in dieser Saison seinem Gegner gratulieren. Er verlor in drei Sätzen gegen A. Stefanik.   Nun ruhten die Hoffnungen auf dem hinteren Paarkreuz. Peter Mollekopf unterlag Uwe Flik in fünf Sätzen während Werner Thomalla sich als Joker erwies und gegen S. Kömpf zu einem Dreisatz-Erfolg kam.   Fazit: Am Ende konnte nach einer durchwachsenen Leistung dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung ein 9:6 verbucht werden.

24.11.2012 - TTV Gärtringen III - Damen I

Gegen den Tabellenzweiten Gärtringen startete die TTG Unterreichenbach-Dennjächt erstmals mit Neuzugang Brigitte Sommer, welche Lena Ernst vertrat.   Trotz einer deutlichen 8:0 Niederlage gab es mehrere spannende und sehr knappe Spiele. Das Doppel van de Braak/Sommer musste sich im fünften Satz gegen die Gastgeber geschlagen geben, so wie auch Brigitte Sommer, die in einem hart umkämpften Spiel ebenfalls das Glück nach fünf Sätzen nicht auf ihrer Seite hatte.

24.11.2012 - TTC Birkenfeld - Herren I 8:8

Mit dem TTC Birkenfeld lieferte man sich immer kampfbetonte und sehr knappe Duelle. Mit der Unterstützung zahlreicher Zuschauer, erwischten die Enztäler den besseren Start und gingen mit einer knappen 2:1 Führung aus den Doppeln. Prompt bauten sie mit den Einzelsiegen von Bühler gegen Kaiser Forstner gegen Becht und Schwab gegen Klaus ihre Führung weiter aus, ehe Alfonso Di Naro mit einem überzeugenden Auftritt den Anschluss schaffte. Dies war die Initialzündung, die Moritz Hegel zum ersten Sieg in seiner Bezirksligakarriere führte und Markus Baumann die Unterreichenbacher mit einem weiteren Punkt zum 5:4 heranholte. Im weiteren Spielverlauf konnten die Gäste mit tadellosen Siegen von Becht, Di Naro und Klaus, bei einer gleichzeitigen Niederlage von Kaiser gegen Forstner mit 6:7 das erste Mal die Führung übernehmen. In der zweiten Einzelrunde behielten die Hausherren im hinteren Paarkreuz jedoch die Oberhand und gingen mit 8:7 in ein wirkliches Herzklop-Finaldoppel. Nun war unser Paradedoppel Becht/Kaiser erneut gefordert, die trotz lauter, heimischer Kulisse die Nerven behielten und der ersten Herrenmannschaft das verdiente Untentschieden erkämpften.

24.11.2012 - TTC Egenhausen - Damen II

Nach der letzten Niederlage konnten die Unterreichenbacher Damen II nun einen Erfolg erzielen. H. van de Braak / F. Wrobel mussten ihr Doppel nach fünf spannenden Sätzen leider den Damen aus Egenhausen überlassen. Hingegen konnten S. Sawa / R. Bantel ihr Doppel mit einem klaren 3:0 für sich entscheiden.   In den darauf folgenden Einzeln gewannen die vier Unterreichenbacherinnen alle Spiele souverän. Auch im zweiten Einzeldurchgang konnte H. van de Braak einen weiteren Punkt für ihre Mannschaft erzielen. Ebenso F. Wrobel, die im spannenden fünften Satz den Sieg doch noch erkämpfen konnte. Den Schlusspunkt erzielte S. Sawa trotz Verletzung. Nach einem Rückstand von 2:0 Sätzen gelang ihr noch der Erfolg im Entscheidungssatz..   Am Ende siegten die Unterreichenbacher Damen II mit 8:1 und konnten somit Ihren dritten Platz in der Bezirksklasse verteidigen.

24.11.2012 - Herren II - Ottenbronn III

Nach den Doppeln gingen wir mit 2:1 in Führung. Sawa/ Weber gewannen kampflos und Mollekopf/ Ganai waren knapp in fünf Sätzen erfolgreich. Für die Gäste punkteten Keck/Gäckle.    Im ersten Paarkreuz ging ein Punkt kampflos an Weber. Am Nachbartisch verlor Sawa deutlich gegen Keck. Ganz konnte mit einem Sieg gegen Kappler glänzen. Ganai hatte am heutigen Tage kein Glück und verlor klar gegen Gäckle. Im dritten Paarkreuz erzielten wir gegen die Ersatz geschwächten Gäste souverän die Punkte.  Im direkten Vergleich erreichten für uns Weber, Sawa und Bender die noch zu Gesamtsieg fehlenden Erfolge.

17.11.2012 - Herren I - VFL Herrenberg II 7:9

Stark begonnen und stark nachgelassen, so lässt sich dieser Spieltag für die Herren I wohl kurz zusammenfassen. Der Glücksgott war an diesem Wochenende kein Unterreichenbacher. Eine mehr als unnötige Niederlage mussten die Hausherren gegen die zweite Mannschaft aus Herrenberg verkraften. Das Spiel begann wie man es sich vorgestellt hatte, jedoch reichte eine 6:1 Führung nicht, um weitere zwei Punkte auf dem Konto zu verbuchen. Das Doppel Klaus/Hegel hatte bereits mehrere Matchbälle und am Schluss dennoch unglücklich das Nachsehen. Doch mit der knappen Niederlage von Baumann, der bereits 2:0 in Front lag, riss der Faden. Die Herrenberger ernährten sich mühsam, kamen aber Punkt für Punkt näher, bis sie schließlich mit 7:6 sogar die Führung übernahmen. Man konnte noch einmal ausgleichen, aber Hegel im Einzel und Becht/Kaiser im Doppel verloren knapp in fünf Sätzen. Dieser Wachrüttler kam vielleicht zur richtigen Zeit, sodass die kommenden und vor allem schwierigen Aufgaben wieder hochkonzentriert anzugehen sind.

17.11.2012 - TV Neuenbürg II - Herren III 2:9

Am 17.11. waren wir, die dritte Herrenmannschaft, zu Gast in Neuenbürg.   In den Doppeln konnten lediglich Bernhardt/Mollekopf einen Zähler für uns gegen Hezel/Axtmann beisteuern. Wörtz/Schüssler verpassten es in einem engeren Spielverlauf einen weiteren Sieg für uns zu erzielen. Thomalla/Gutjahr waren dem Neuenbürger Spitzendoppel Schimke/Schimke klar unterlegen.   Entsprechend gestalteten sich im Anschluss auch die Einzel: Lediglich Philip Mollekopf konnte noch gegen Axtmann in drei Sätzen punkten, alle anderen musste mit teils eher fragwürdigen Leistungen den Kürzeren ziehen. Somit endete die Partie mit einem deutlichen Sieg der Neuenbürger, der keineswegs unverdient ist.

17.11.2012 - WSV Schömberg II - Herren II 5:9

Die TTG trat am Samstag, den 17.11. gegen den bisherigen Tabellenzweiten ,WSV Schömberg II, zum Spitzenspiel an. Nach den Doppeln führten wir mit 2:1 , nachdem für uns Weber/Sawa und Ganz/Bender erfolgreich waren. Das Schömberger Doppel Rothfuß/Springer sicherte sich den Punkt gegen Ganai/Mollekopf. In den Einzeln lief es zunächst nicht ganz optimal, da Spitzenspieler Weber gegen den stark aufspielenden Kevin Eutinger den Kürzeren zog. Danach aber bauten wir unsere Führung auf 8:3 aus. Im hinteren Paarkreuz musste Mollekopf die erste Saisonniederlage gegen Schömbergs Jörg Eutinger hunnehmen. In der zweiten Runde gewannen wir im vorderen Paarkreuz beide Spiele klar, während in der Mitte sowohl Ganz gegen Ralph Eutinger als auch Ganai gegen Springer die Punkte den Gastgebern überlassen mussten. Den Siegpunkt zum 9:5 setze dann der weiterhin ungeschlagene Erwin Bender.

17.11.2012 - VfL Stammheim - Damen II

Im Spiel gegen Stammheim konnten die unterreichenbacher Damen leider keinen Punkt nach Hause nehmen.   Bereits nach den Doppeln stand es 0:2 gegen die Unterreichenbacherinnen. In den nachfolgenden Einzelspielen konnten die Damen zwar einzelne Satzgewinne erzielen, für ein Spielgewinn war es jedoch leider nicht ausreichend. Die unterreichenbacher Damen mussten die deutliche Überlegenheit der Stammheimerinnen anerkennen.   Auch wenn die Stammheimerinnen derzeit die Nummer Eins der Bezirksklasse Gr.1 sind, hat dennoch keiner mit einem solch deutlichen Ergebnis gerechnet.

03.11.2012 - TT Klosterreichenbach - Damen 1

Am 03.11.2012 fand die Begegnung der Damen 1 mit den Damen aus Klosterreichenbach statt. Erneut mussten die TTGler ohne Lena Kreibich antreten, welche durch Hanna van de Braak vertreten wurde.   Das Match startete ausgeglichen, da van de Braak E./Ernst ihre Gegnerinnen besiegen konnten. Eberle/van de Braak H. waren dem Spitzendoppel der Gastgeberinnen hingegen unterlegen.   In den Einzeln konnte das vordere Paarkreuz der TTGler weder in der 1., noch in der 2. Runde einen Punkt für ihre Mannschaft erzielen. Im hinteren Paarkreuz siegte Eberle gegen Salzmann und Frey, auch van de Braak H. gelang ein Sieg gegen die Nummer vier der Gastgeberinnen.  Im letzten Durchgang konnte sich van de Braak E. klar gegen ihre Gegnerin Salzmann durchsetzen. Dies sollte der letzte Punkt für die erste Damenmannschaft aus Unterreichenbach bleiben. Somit endete das Spiel mit 8:5 für Klosterreichenbach.    Leider blieb der erhoffte Punktgewinn gegen die Aufsteiger aus der Bezirksklasse aus, was den Klassenerhalt nun nahezu unmöglich gestaltet.

03.11.2012 - TT Klosterreichenbach - Damen 1

Am 03.11.2012 fand die Begegnung der Damen 1 mit den Damen aus Klosterreichenbach statt. Erneut mussten die TTGler ohne Lena Kreibich antreten, welche durch Hanna van de Braak vertreten wurde.   Das Match startete ausgeglichen, da van de Braak E./Ernst ihre Gegnerinnen besiegen konnten. Eberle/van de Braak H. waren dem Spitzendoppel der Gastgeberinnen hingegen unterlegen.   In den Einzeln konnte das vordere Paarkreuz der TTGler weder in der 1., noch in der 2. Runde einen Punkt für ihre Mannschaft erzielen. Im hinteren Paarkreuz siegte Eberle gegen Salzmann und Frey, auch van de Braak H. gelang ein Sieg gegen die Nummer vier der Gastgeberinnen.  Im letzten Durchgang konnte sich van de Braak E. klar gegen ihre Gegnerin Salzmann durchsetzen. Dies sollte der letzte Punkt für die erste Damenmannschaft aus Unterreichenbach bleiben. Somit endete das Spiel mit 8:5 für Klosterreichenbach.    Leider blieb der erhoffte Punktgewinn gegen die Aufsteiger aus der Bezirksklasse aus, was den Klassenerhalt nun nahezu unmöglich gestaltet.

03.11.2012 - Herren III - SF Emmingen 3:9

In der fünften Partie der Runde war die erste Mannschaft der SF Emmingen zu Gast in Unterreichenbach. Diese spielten bisher eine überraschend Gute Runde, auch dank ihrem neuen Spitzenspieler Gottfried Kowallik, der auch in diesem Spiel ungeschlagen bleiben sollte.   In den Doppeln konnten lediglich Wörtz/Schüssler einen Punkt für uns erzielen, wobei Gutjahr/Killinger knapp im fünften Satz unterlagen. In den folgenden Einzeln konnten lediglich noch ein gut aufspielender Philip Mollekopf und Achim Gutjahr jeweils einmal punkten. Insgesamt kann man mit den gezeigten Leistungen nicht sehr zufrieden sein.   Die Punkte in der Übersicht: Wörtz/Schüssler (1), Gutjahr (1), Mollekopf (1).

03.11.2012 - Herren I - VFL Oberjettingen 9:3

Die Unterreichenbacher konnten an diesem Abend ihre Siegesserie fortsetzen und legten bereits zu Beginn mit dem Gewinn aller drei Eingangsdoppel den Grundstein für diesen Erfolg. Besonders hervorzuheben ist die grandiose Leistung von Robin Kaiser, der Michael Knof klar in drei Sätzen abfertigte und Spitzenspieler Julian Nüssle seine erste Saisonniederlage zufügte. Nach der 7:1 Führung kamen die Gäste durch Siege von Hain gegen Sawa und Nüssle gegen Becht noch einmal heran, ehe Robin Kaiser und Alfonso Di Naro mit glatten Dreisatzsiegen den Sack zumachten. Das Ergebnis mag etwas glücklich, aber nicht minder verdient zu Stande gekommen sein. Insgesamt fünf von sieben Fünfsatzpartien konnten die Herren I für sich entscheiden.

03.11.2012 - Herren II - TV Calmbach IV 9:0

An diesem Wochenende empfingen die Herren II die Gäste aus Calmbach. Während wir nur auf unsere etatmäßige Nr. 6 Peter Mollekopf verzichten mussten, kamen die Calmbacher ohne ihre Nr. 1 und 4. Vom ersten Ball an dominierten wir das ganze Spiel. An diesem Tag waren für unsere Gäste 7 Satzsiege die einzige Ausbeute. Für uns waren somit Weber, Sawa, Ganz, Ganai, Bender und Bernhardt erfolgreich. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Michael Bernhardt mit seinem 3:0 erfolg gegen Leibig, da er normalerweise 2 Klassen tiefer spielt.

28.10.2012 - TT Altburg - Herren I 2:9

Nach dem Gastspiel vergangene Woche beim Aufsteiger aus dem Bezirk Böblingen waren die Unterreichenbacher Herren in Altburg gefordert, dem Aufsteiger aus dem Kreis Calw. Die beiden Mannschaften kennen sich aus den vergangene Spielzeiten und wussten um Stärken und Schwächen des jeweils anderen.  Die Altburger gerieten jedoch schnell ins Hintertreffen, als die Doppel Becht/Kaiser und Di Naro/Baumann die ersten beiden Zähler für ihr Team einfuhren. Klaus/Sawa unterlagen dabei  dem Doppel drei der Hausherren. Die folgenden Partien bis zur 5:2 Führung der Gäste verliefen, mit einer Ausnahme, sehr eng. Es musste jedoch lediglich Alfonso Di Naro einen Punkt abgeben, der sich allerdings auch krank an den Tisch schleppte. Unser vermeintlich schwaches hinteres Paarkreuz erwies sich an diesem Spieltag als unüberwindbar. Überraschenderweise hatte Daniel Sawa nur wenige Probleme gegen den Altburger Günther Dreher und Markus Baumann ließ seinem Gegner Michael Baumgärtner nicht den Hauch einer Chance. Mit der daraus resultierenden 7:2 Führung war der Widerstand des Aufsteigers endgültig gebrochen. Das überragende vordere Paarkreuz machte den Sack zum verdienten 9:2 Sieg zu.

27.10.2012 - TT Altburg IV - Herren III 5:9

An diesem Spieltag waren wir zu Gast bei der TT Altburg, ebenso wie unsere erste Mannschaft.   In den Doppeln konnte lediglich die Paarung Thomalla/Schüssler einen Punkt für uns ergattern. Sowohl Seitz/Gutjahr als auch Bernhardt/Mollekopf verloren in fünf Sätzen nach eher schwachen Leistungen.   In der ersten Einzelrunde teilte man sich noch im vorderen und mittleren Paarkreuz die Punkte und holte die maximale Ausbeute im hinteren. Im zweiten Durchgang war es lediglich dem Altburger Scholz möglich zu punkten, wobei er sowohl Bernhardt als auch Gutjahr besiegen konnte.   Die Punkte in der Übersicht: Thomalla/Schüssler (1), Thomalla (1), Seitz (2), Bernhardt (1), Gutjahr (1), Schüssler (2), Mollekopf (1).

23.10.2012 - Pokal Herren II - SF Gechingen 0:4

Im Pokalspiel gegen die Kreisligamannschaft SF Gechingen hatte man an diesem Tag keine Chance. Lediglich Patrick Ganai gelang ein Satzsieg. Weber und Sawa mussten ihre Spiele jeweils 0:3 abgeben. Schlussendlich bleibt uns nur den Gechingern viel Erfolg zu wünschen.

20.10.2012 - Damen II - TV Oberhaugstett II

Im zweiten Spiel erlangten die Unterreichenbacher Damen II einen deutlichen Sieg. Bereits nach den Einstiegsdoppeln von Kaiser/Bantel und v.d.Braak/Sawa, welche beide ohne Satzverlust endeten, gingen die Damen II mit 2:0 in Führung.   Nach dem erfolgreichen Spielauftakt erreichten im ersten Einzeldurchgang auch H. v.d.Braak und R. Bantel einen souveränen 3:0-Sieg, wohingegen M. Kaiser und S. Sawa in spannenden 5-Satz-Spielen leider beide Punkte an den Gastverein abgeben mussten. Dies sollten jedoch die letzten Punkte für die Oberhaugstetterinnen bleiben, den im Anschluss daran folgten wieder drei deutlich überlegene Siege der Unterreichenbacherinnen. Schlussendlich erkämpfte R. Bantel im spannenden 5.Satz den letzten Punkt und somit auch den 8:2-Sieg für Unterreichenbach.

20.10.2012 - Damen I - SpVgg Aidlingen

Zum ersten Heimspiel der Vorrunde begrüßten die Damen 1 die Mannschaft aus Aidlingen. Leider musste die erste Mannschaft ohne Mannschaftsführerin Lena Kreibich antreten, welche durch Anja Tischendorf vertreten wurde.    Das Spiel gegen Aidlingen startete mit einem spannenden Doppel von van de Braak/Ernst, in welchem viele knappe Sätze gespielt wurden. Hier mussten sich die beiden TTGlerinnen aus dem vorderen Paarkreuz gegen Kirsch/Walz jedoch mit einem Satzgewinn zufrieden geben.    Trotz einiger spannenden Sätze endete die Begegnung gegen Aidlingen mit 0:8. 

20.10.2012 - TV Höfen - TTG Herren II 4:9

Mit 9:4 gelingt den Herren II ein wichtiger Auswärtssieg in Höfen, der allerdings nicht so klar war, wie es das Ergebnis aussagt.   Zum Spielverlauf: Nachdem wir auf Daniel Sawa verzichten mussten (Ersatzgestellung in der ersten Mannschaft), gingen wir mit neuer Aufstellung in die Doppel. Dabei brachten uns Bender/Ganz gegen Rapp/Walter (3:0) und Weber/Mollekopf gegen Hegel/Zauner (3:1) bei einer 5 Satz Niederlage von Ganai/Thomalla mit 2:1 in Führung.  Danach dann eine Punkteteilung in allen Paarkreuzen zur engen 5:4 Führung nach dem ersten Durchlauf. Das Spiel stand auf des Messers Schneide. Zu Beginn des zweiten Durchgangs ließ Clemens Ganz, der in seinem ersten Spiel noch weit unter seinem Leistungsvermögen blieb, Walter keine Chance und siegte klar mit 3:0 (-> Video anschauen). Durch weitere Siege von Christian Weber, Erwin Bender und Patrick Ganai war der zweite Auswärtssieg unter Dach und Fach. Bemerkenswert die starke kämpferische Leistung von Erwin Bender, der in beiden Einzeln im mittleren Paarkreuz jeweils in 5 Sätzen seine Gegner niederrang und damit zusammen mit Christian Weber (-> Video anschauen) mit jeweils zwei Einzelsiegen und einem Doppelsieg zu den erfolgreichsten Spielern zählte.   Alles in allem eine geschlossene Mannschaftsleistung die zeigte, dass auch bei engen Spielverläufen die Moral der Mannschaft stimmt. Ein besonderer Dank gilt Werner, der sich trotz angeschlagener Gesundheit als Ersatzmann zur Verfügung stellte.

20.10.2012 - TSV Kuppingen - Herren I 4:9

Am vergangenen Spieltag war man beim Bezirksliga Aufsteiger aus dem Bezirk Böblingen zu Gast. Die Gastgeber haben sich für diese Saison viel vorgenommen und sich den Auftakt in die neue Saison mit Sicherheit einfacher vorgestellt. Die Unterreichenbacher konnten wieder auf Markus Baumann zurückgreifen, mussten allerdings auf ihre etatmäßige Nummer sechs, Moritz Hegel, verzichten. Als Ersatzmann stellte sich Daniel Sawa zur Verfügung, der sich jedoch gut verkaufte. Die Punktegaranten auf Unterreichenbacher Seite waren an diesem Tag Robin Kaiser und Benjamin Klaus, die mit jeweils zwei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg den Grundstein für diesen Erfolg legten. Die weiteren Punkte:  Becht(1), Di Naro (1) und Baumann (1). Die Gäste aus dem Nagoldtal erspielten sich in den Doppeln durch die Siege von Becht/Kaiser und Klaus/Sawa eine erste Führung, die sich durch das ganze Spiel halten sollte. Di Naro/Baumann hatten gegen das Spitzendoppel der Kuppinger Münch/Inhoffen  das Nachsehen. Die Einzelpartien liefen deutlich zu Gunsten der Gäste. Besonders hervorzuheben sind die Siege von Patrick Becht und Robin Kaiser gegen den Spitzenspieler der Gäste, Christoph Münch. Nachdem die Unterreichenbacher schließlich mit 8:3 führten, musste Alfonso Di Naro seinen Nerven Tribut zollen. Benjamin Klaus setzte in spannenden fünf Sätzen den Schlusspunkt  zu diesem verdienten Auswärtssieg. Mit überzeugenden Auftritten und einer geschlossenen Mannschaftsleistung stehen die Unterreichenbacher nun mit einem positiven Punktekonto da und können den kommenden Aufgaben selbstbewusst entgegensehen.

20.10.2012 - Herren III - TSV Hirsau 3:9

Die erste Heimniederlage kassierte die dritte Herrenmannschaft an diesem Wochenende. In den Doppeln verpassten sowohl Bernhardt/Mollekopf sowie Wörtz/Schüssler es in fünf Sätzen für uns zu punkten, lediglich Gutjahr/Becht waren hier erfolgreich. Somit ging man mit einem 1:2 aus den Doppeln. Danach war es nur noch David Wörtz und Philip Mollekopf vorbehalten für uns zu punkten, Winfried Becht unterlag knapp mit 11:13 im fünften Satz.   Mit einem Quäntchen mehr Glück hätte das Ergebnis möglicherweise knapper gestaltet werden können.   Die Punkte in der Übersicht:: Gutjahr/Becht (1), Wörtz (1), Mollekopf (1).

13.10.2012 - TV Calmbach III - Herren II

In das vom Schwarzwälder Bote als absolutes Spitzenspiel auf Augenhöhe angekündigte Duell gingen beide Teams nahezu in Bestbesetzung. Lediglich bei Calmbach wurde Peter Keppler durch Kurt Lohse ersetzt. Und gleich zu Anfang der Partie zeigte sich, dass Calmbach entschlossen war, daß Spiel zu gewinnen: Daniel und Christian konnten eine 3:0 Führung der Hausherren mit Glück im fünften Satz bei 8:9 Rückstand gerade noch verhindern. Doch damit war der Abend aus Sicht von Calmbach auch schon gelaufen. Lediglich Weszkallnies konnte sein Spiel noch spannend gestalten, verlor dann aber doch im fünften Satz mit 10:12 gegen Daniel. Am Ende stand ein nicht erwarteter aber denoch verdienter 9:2 Sieg aus unserer Sicht.

07.10.2012 - SV Böblingen II - Herren I

Im Böblinger Tischtenniszentrum hat die erste Herrenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt einen Punkt erzielt. Nach der Pleite im Vorjahr (0:9) ein achtbares Ergebnis. Dennoch war Unterreichenbachs Spielführer, Benjamin Klaus, nicht ganz zufrieden: „Nach dem guten Start war mehr möglich. Wir haben 5:1 geführt.“   So wurde der mögliche Sieg von den Unterreichenbachern im zweiten Durchgang der Einzel vergeben. Nur Alfonso Di Naro und Benjamin Klaus gelangen hier noch Punkte für die Gäste. Patrick Becht, von einer massiven Erkältung gehandicapt, und Robin Kaiser nach nahezu 2 monatiger Trainingspause, erreichten nicht ihre Bestform. Eindeutig überlegen waren die Gastgeber im dritten Paarkreuz wo Arnold und Schulze alle vier möglichen Punkte für die Gastgeber erzielten. So blieb es Patrick Becht/ Robin Kaiser im Schlussdoppel vorbehalten den einen Punkt für die Gäste zu sichern.   Gewinner auf TTG Seite war Alfonso Di Naro, der beide Einzel gewann und zudem mit Daniel Sawa im Doppel erfolgreich war. Problematisch ist wohl auch in dieser Saison die Ausbeute im dritten Paarkreuz. Moritz Hegel und Daniel Sawa blieben in Böblingen ohne Punktgewinn und konnten in weiten Teilen ihren Gegnern nicht Paroli bieten.   So bleibt am Ende für die TTGler: Hauptsache nicht verloren.

06.10.2012 - SV Böblingen III - Damen I

Bereits im Voraus war klar, dass es gegen die Gegnerinnen aus Böblingen nicht viel zu holen gibt. Diese waren im Vorjahr aus der Bezirksklasse aufgestiegen. Zu Beginn wurden beide Doppel für die Gastgeberinnen aus Böblingen entschieden, wobei Kreibich/Eberle einen Satz für sich entscheiden konnten. Bei den darauf folgenden Einzeln holte im Einzel gegen Vanessa Stierle Lena Kreibich den Ehrenpunkt für die Unterreichenbacher Damenmannschaft, ihren Mannschaftskolleginnen hingegen gelangen einzig ein paar knappe Sätze, jedoch kein Gewinn.

06.10.2012 - Herren III - WSV Schömberg III 9:1

Einen überraschend hohen Sieg konnte am heutigen Spieltag die dritte Herrenmannschaft gegen Schömberg einfahren.   Zunächst sah alles nach einem engeren Spielverlauf aus, denn das Doppel Thomalla/Gutjahr unterlag den Ehrhardt/Seyfried deutlich mit 0:3. Ebenso taten sich Bernhardt/Mollekopf recht schwer gegen März/Kauff, konnten jedoch in fünf Sätzen gewinnen. Auch Wörtz/Schüssler waren erfolgreich, sie bezwangen Eutinger/Möller in vier Sätzen.   In den folgenden Einzeln gaben wir dann dank guter Leistungen keinen weiteren Punkt ab.   Insgesamt ein überraschend hoher Sieg, mit dem in dieser Form wohl keiner gerechnet hatte und zwei wichtige Punkte um den Erhalt in der C-Klasse zu gewähren.     Die Punkte in der Übersicht: Bernhardt/Mollekopf (1), Wörtz/Schüssler (1), Thomalla (2), Bernhardt (1), Gutjahr (1), Wörtz (1), Schüssler (1), Mollekopf (1).

02.10.2012 - Herren III - TT Altburg III 2:4

In der ersten Runde des Kreispokals B Calw bekamen wir die dritte Mannschaft der TT Altburg zugelost. Zunächst konnten wir noch mithalten durch Punkte von Bernhardt und dem Doppel Mollekopf/Bernhardt, bei Niederlagen von Wörtz und Mollekopf. Doch in der zweiten Einzelrunde wollte nicht mehr viel gelingen. Michael Bernhardt verlor nach 2:0 Satzführung noch in fünf Sätzen und Philip Mollekopf musste eine zweite Einzelniederlage hinnehmen. Insgesamt ein doch recht knapper Sieg für Altburg, wobei die Partie einen recht offenen Verlauf nahm.

29.09.2012 - TTC Egenhausen - Herren II

Im ersten Auswärtsspiel in dieser Spielrunde in Egenhausen wussten wir nicht mit welcher Aufstellung der Gegner antritt. Der Kreisligaabsteiger spielte in der vorigen Partie mit Ersatz. Gegen die TTG waren aber fast alle Spieler an Bord. In den Eingangsdoppeln konnten wir eine Führung mit 2:1 herausspielen. (Weber/Sawa und Bender/Thomalla gewannen). Im vorderen Paarkreuz musste Weber seinem Kontrahenten zum Sieg gratulieren. Am  Nachbartisch gewann Sawa sicher. In der Mitte kam die volle Ausbeute. Mit starken Leistungen von Ganai und Bender. Hinten teilte man sich die Spiele. Mollekopf gewann, während Thomalla knapp verlor. Im zweiten Durchgang musste sich nur noch Ganai geschlagen geben. Endergebnis 9:4

28.09.2012 - VfL Sindelfingen IV - Damen I

Das erste Paarkreuz der TTG-Damen mit Lena Ernst und Elke van de Braak musste trotz gesundheitlicher Probleme an die Tische. Aller Einsatz reichte aber den Untereichenbacherinnen nicht zum Punktgewinn. Elke van de Braak und Lena Kreibich erzielten je zwei Einzelpunkte für die TTG. Im Doppel waren für die Nagoldtälerinnen durch Elke van de Braak/Lena Ernst erfolgreich.  Das Team um Mannschaftsführerin Lena Kreibich hat gegen einen Mitwettbewerber um den Klassenerhalt wichtige Punkte verloren.

15.09.2012 - Damen II - VfB Cresbach-Waldachtal

Zu Beginn gewannen Wrobel/van de Braak und Sawa/ Bantel souverän die Einstiegsdoppel. Im ersten Einzel von H. van de Braak sah es bei einem 2:1-Rückstand zuerst nicht so gut aus, doch schließlich erkämpfte sie sich ihren 3:2 Sieg. F. Wrobel gewann ihr Spiel mit einem sicheren 3:0. Auch S. Sawa erkämpfte sich im fünften Satz den Sieg, wohingegen R. Bantel ihr Spiel leider abgeben musste. H. Van de Braak und F. Wrobel mussten im zweiten Einzeldurchgang leider ihr zweites Spiel der gegnerischen Mannschaft überlassen. Auch S. Sawa konnte nicht überzeugen und verlor ihr Spiel. Hingegen gelang es R. Bantel mit einem klaren 3:0 Sieg einen weiteren Punkt für ihre Mannschaft zu erzielen. Im letzten Einzeldurchgang konnte S. Sawa im Spiel gegen die Nummer Eins der gegnerischen Mannschaft nicht überzeugen. Auch H. Van de Braak verlor ihr Spiel und musste den Gegnern den Punkt überlassen. F. Wrobel gewann zwar ihr Spiel 3:0, jedoch musste Bantel ihr Spiel mit 1:3 abgeben.   Schlussendlich endete der Saisonauftakt mit einem Unentschieden. Bis zum nächsten Spiel gegen Obergaugstett I ist noch genügend Zeit, sodass sich die Spielerinnen ausreichend vorbereiten können.

15.09.2012 - TTC Birkenfeld V - Herren III 8:8

Am ersten Spieltag der neuen Saison 2012/2013 startet die dritte Herrenmannschaft nach 3 Jahren wieder in der Kreisklasse C  Calw und durfte in Gräfenhausen gegen die 5. Mannschaft des TTC Birkenfeld antreten. In den Doppeln konnten lediglich Thomalla/Gutjahr punkten. Bernhardt/Killinger waren dem eingespielten Duo Berke/Weissflog klar unterlegen und Wörtz/Schüssler konnten noch nicht zur vollen Stärke finden und verloren knapp in vier Sätzen. Im vorderen Paarkreuz konnte man einen 3:1 Vorteil sich sichern, wobei hier Werner Thomalla zweimal erfolgreich war. In der Mitte waren jeweils einmal Achim Gutjahr und David Wörtz erfolgreich und im hinteren Paarkreuz konnte Christian Schüssler einen Punkt holen. Manuel Killinger blieb trotz teilweißer guter Leistungen ohne Erfolgserlebnis gegen die wesentlich erfahreneren Gegner. Somit ging es ins Schlußdoppel, dass Thomalla/Gutjahr in fünf knappen Sätzen für die Unterreichenbacher gewinnen konnten und damit den Ausgleich noch schafften.   Alles in allem ein verdientes Unentschieden.   Die Punkte in der Übersicht: Thomalla/Gutjahr (2), Thomalla (2), Bernhardt (1), Gutjahr (1), Wörtz (1), Schüssler (1).

15.09.2012 - Herren II - VFL Nagold II 9:0

Zu Saisonbeginn konnte die zweite Herrenmannschaft um Mannschaftsführer Daniel Sawa gleich 2 Punkte auf ihr Konto gutschreiben. Diese waren allerdings zu keiner Zeit gefährdet, da die Gäste aus Nagold nicht komplett antraten. Die Unterreichenbacher Weber, Sawa, Ganz, Ganai, Bender und Mollekopf gaben insgesamt nur drei Sätze ab. Bestritten souverän ihr erstes Doppel: Peter Mollekopf und Patrick Ganai Bis auf die Begegnung Mollekopf – Krebs, die in den fünften Satz ging, waren alle Unterreichenbacher hoch überlegen. „Das wird keine Partie auf Augenhöhe“, sagten die Nagolder schon vor Spielbeginn.

09.09.2012 - Platz 3 für Becht/Di Naro im Doppel

Zu einem letzten Formtest vor der neuen Saison reisten Alfonso Di Naro und Patrick Becht zum 2. Rollcom Cup nach Reutlingen. Im Doppel gelang ihnen ein guter dritter Platz. Im Halbfinale unterlagen sie der Kombination Beisswanger/Sill (KSG Gerlingen/SC Staig). In den Einzeln belegten sie in der Vorrunde jeweils den 1. Platz in ihrer Gruppe. Dabei besiegte Patrick Becht die Spieler Taubert (Metzingen), Rother (Dietzenbach) und Renz Reutlingen. Alfonso Di Naro gewann gegen Perner (Ergenzingen), Magnusson (Reutlingen) und Stiefel (Altenburg). Auch im Achtelfinale hatten beide keine Probleme ihre Spiele für sich zu entscheiden. Im Viertelfinale war dann aber für beide das Turnier beendet. Alfonso Di Naro verlor recht unglücklich im Entscheidungssatz gegen Ulmer-Weber aus Kusterdingen. Patrick Becht konnte gegen die Nummer drei des Landesligisten Metzingen, Marc Skokanitsch,  mehrfach deutliche Führungen in einzelnen Sätzen nicht ins Ziel bringen und verlor mit 3:1 Sätzen.   Auch wenn sicherlich für unsere Spieler, insbesondere im Einzel, mehr möglich war, kann man mit diesem Formcheck trotzdem zufrieden sein.  

07.09.2012 - Spannende Spiele in Obergrombach

Es war endlich an der Zeit nach Obergrombach zu einem Freundschaftsspiel zu fahren. Die Kraichgauer sind seit Jahren Gast bei unserem Freundschaftsturnier, so dass dieses Vorbereitungsspiel ein optimaler Anlass war sich für das Entgegenkommen zu revanchieren.   Leider mussten die Organisatoren auf Seiten der TTG kurz vor dem Termin mehrere Absagen von Spielern kompensieren. Die Gastgeber hatten aber auch, insbesondere bei ihrer zweiten Mannschaft, mehrere Ausfälle zu verkraften.   Spielertrainer Patrick Becht befürchtete dann vor der Begegnung ein Debakel für seine erste Herrenmannschaft. Das Fazit am Ende war dann: "Wir haben uns "ersatzverstärkt"." Die positiven Faktoren auf Seiten der TTG waren nämlich insbesondere die beiden Ersatzspieler Clemens Ganz und Daniel Sawa. Clemens Ganz gewann an der Seite von Moritz Hegel gegen das Spitzendoppel der Gastgeber Krämer/Degen. Auch im Einzel konnte er mit einem Sieg überzeugen. Im zweiten Spiel setzte sich dann sein Gegner Frank Neuberth knapp im Entscheidungssatz durch. Daniel Sawa sorgte mit einer guten kämpferischen Leistung und cleverer Taktik für zwei Einzelsiege.  Patrick Becht selbst war an vier Punkten der TTGler beteiligt. Er gewann beide Einzel und an der Seite von Alfonso Di Naro auch beide Doppel. Am Ende reichte es trotzdem nicht zu einem Erfolg der Unterreichenbacher, da Alfonso Di Naro, Moritz Hegel und Peter Mollekopf, trotz teilweise sehr ordentlicher Leistungen, keine Punkte im Einzel für ihre Mannschaft gelangen.   Aber: Ein Unentschieden ist für ein Freundschaftsspiel immer ein gutes Ergebnis.   Die Herren II hatten mit Erwin Bender, auf Grund unserer Personalmisere, nur einen Stammspieler aufzubieten, der sich mit Werner Thomalla, Joachim Gutjahr, Michael Bernhardt und Philip Mollekopf aus der "Dritten" und Lena Ernst aus der ersten Damenmannschaft den Gastgebern stellte. Nach einem spannenden Spiel gewannen wir etwas glücklich mit 9:7. Entscheidend war letztlich unsere 3:1 Überlegenheit in den Doppeln. Im ersten Paarkreuz teilte man sich die Punkte, wobei Erwin Bender und Werner Thomalla je einmal erfolgreich waren. Den Totalausfall unseres mittleren Paarkreuzes kompensierten im hinteren Paarkreuz Philip Mollekopf und Lena Ernst mit der vollen Punktausbeute.   Nach dem Spiel besuchten wir mit unseren Gastgebern noch die Gaststätte Hundehütte, die uns noch am späten Abend schmackhaftes und reichliches Essen bereitete.   Es war ein gelungenes Freundschaftsspiel, das man sicherlich bei Gelegenheit wiederholen sollte. 

25.08.2012 - TTG vor spannender Saison 2012/2013

Mit drei Herren- und zwei Damenmannschaften startet die TTG Unterreichenbach-Dennjächt in die interessante Saison 2012/2013. Weniger erfreulich ist die Tatsache, dass seit vielen Jahren in der kommenden Saison keine Jugendmannschaft für die TTG an den Start geht.   In der Bezirksliga der Herren geht es für die erste Herrenmannschaft erneut um den Klassenerhalt. In dieser Spielklasse gibt es keinen Favoriten für den Aufstieg und auch keinen eindeutigen Abstiegskandidaten. Wer sich Konzentrationsschwächen leistet und nicht in Bestbesetzung antritt wird sich schnell am Tabellenende wieder finden. Das vor Jahresfrist eingeführte System, dass die Mannschaft nach Ranglistenpunkten aufgestellt werden muss, hat dazu geführt, dass festzustellen ist, dass über die Aufstellungen gerechnet nur eine Differenz von ca. 250 TTR Punkten besteht. Im Klartext: Es sind sehr knappe Spiele zu erwarten, bei denen die Tagesform entscheidet. Allerdings gewinnen Ranglistenpunkte auch keine Spiele. Nach den TTR Werten würden die Teams von Gärtringen II und Herrenberg II zu den Besten der Liga gehören. Sie sind in der Vorsaison nur gerade noch dem Abstieg entronnen. Mit an der Spitze ist sicherlich der Aufsteiger aus dem Kreis Böblingen, Kuppingen, zu erwarten, der, nach eigenem Statement, höhere Ziele anstrebt. Gerüchten zu Folge wird Oberjettingen in mehreren Spielen auf seine Topspieler Julian Nüssle verzichten müssen, sollte dies so sein, wird sich die Mannschaft um den Klassenerhalt Sorgen machen müssen. Für die TTG startet im dritten Paarkreuz statt Daniel Sawa erneut Moritz Hegel. Im Übrigen bleibt die Mannschaft personell unverändert. Es bleibt abzuwarten wie sich die Änderung der Studienorte unserer Spitzenspieler auf die Leistung des Teams insgesamt auswirkt. Das Ziel kann nur der Klassenerhalt sein.   Die zweite Herrenmannschaft sollte zumindest einen gesicherten Mittelfeldplatz in der A-Klasse Calw erreichen. Vieles wird davon abhängig sein wie oft die Bestbesetzung zur Verfügung steht. Die Aufstiegskandidaten sind Calmbach III und Ottenbronn III.   Die dritte Herrenmannschaft versucht ihr Glück in der Kreisklasse C. Nachdem einige Mannschaften für die neue Saison nicht mehr gemeldet haben kam man unverhofft zum Aufstieg in diese Spielklasse. Unser Team um Mannschaftsführer Michael Bernhardt und mit Rückkehrer Philip Mollekopf ist eine Platzierung im gesicherten Mittelfeld zuzutrauen. Eindeutige Auf- und Abstiegskandidaten sind nicht auszumachen.   Das notwendige Glück verhalf unserer ersten Damenmannschaft zu einer neuen Saison Bezirksliga. Bisher sieht es so aus, als ob zum Saisonstart alle Spielerinnen zur Verfügung stehen. Einige Teammitglieder haben das Training intensiviert und hoffen nun darauf, dass sich dies in entsprechende Erfolge ummünzen lässt. Für die Mannschaft um Spielführerin Lena Kreibich geht es vom ersten Ballwechsel an um den Klassenerhalt. Bei diesem Kampf hat man sich wohl in erster Linie mit den Teams von Klosterreichenbach, Sindelfingen IV, Höfingen und Aidlingen auseinander zu setzen. Meisterschaftsfavoriten sind die dritten Mannschaften des Bundesligisten aus Böblingen und aus Gärtringen.   Die Damen II der TTG starten in der Gruppe I der Bezirksklasse Schwarzwald. Mit den beiden Nachwuchsspielerinnen Franziska Wrobel und Hanna van de Braak hoffen wir die Mannschaft verstärken zu können. Meisterschaftfavorit ist die Mannschaft aus Stammheim.

12.08.2012 - Platz 2 in Neuhofen

Die Rundenvorbereitung läuft an, Spielpraxis sammeln heißt die Devise. Aus diesem Grunde haben die Paarungen Becht/Di Naro und Sawa/Bernhardt am 15. Klaus Woll Gedächtnisturnier für Zweiermannschaften in Neuhofen teilgenommen.   Gestartet sind beide Teams in der B-Klasse des Turniers für Mannschaften der Bezirksklasse und Bezirksliga. Daniel Sawa und Michael Bernhardt überstanden etwas überraschend die Vorrunde als Gruppenerste und boten in ihren Spielen sehr ansehnliches Tischtennis. Eine beachtliche Leistung, wenn man bedenkt, dass Beide in deutlich niedrigeren Spielklassen an den Start gehen. Im Achtelfinalspiel gegen Haft/Kaiser mussten die Beiden die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen und verloren mit 0:3.   Nach dem zweiten Platz im Vorjahr hatten sich Becht/Di Naro in diesem Jahr einiges vorgenommen, das größte Ziel war es jedoch so viele Partien als möglich zu bestreiten. Die Vorrunde überstanden die beiden Spieler der ersten Herrenmannschaft der TTG ohne Probleme mit zwei ungefährdeten 3:0 Siegen. Die Achtelfinalbegegnung endete mit demselben Ergebnis für die beiden Unterreichenbacher. Die Ankündigung der beiden Gegner, sich auf jeden Fall noch die folgende Viertelfinalpartie anschauen zu wollen, lies auf eine starke Paarung hoffen. Mit Stein/Ludwig, zwei letztjährigen Oberligaspielern, wurden die Erwartungen nicht enttäuscht und es entwickelte sich eine interessante Partie in der Patrick Becht seinen Kontrahenten Ludwig mit 3:0 niederhalten konnte. Alfonso Di Naro verpasste bei seiner knappen 5 Satz Niederlage gegen Stein die erhoffte 2:0 Führung. Nach Startschwierigkeiten und den ersten beiden verlorenen Sätzen im Doppel schafften Becht/Di Naro die Wende und sicherten sich anschließend im fünften Satz den Punkt zur 2:1 Führung. Den fehlenden letzten Punkt zum Halbfinaleinzug steuerte Becht mit einem 3:0 Sieg gegen Stein bei. Im Halbfinale wartete wie schon im letzten Jahr die Paarung Knauf/Weißbrodt. Trotz sich langsam bemerkbar machender Erschöpfung wurde auch diese Partie mit 3:0 gewonnen und das Finale erreicht. Entgegen den Erwartungen der beiden Unterreichenbacher stand man hier nicht der Paarung Schmitz/Bußer vom letztjährigen Halbfinale, sondern Beron/Janson gegenüber. Nach den ersten beiden Einzeln trennte man sich Unentschieden 1:1. Alfonso Di Naro war gegen den letztjährigen Badenligaspieler Janson chancenlos, Patrick Becht gewann sicher gegen Beron. Das anschließende Doppel ging, diktiert von Janson, an die beiden Spieler der TTF Schwarz-Weiß Spöck. Patrick Becht schaffte gegen Janson mit einem 3:1 Sieg den Ausgleich zum 2:2. Somit musste Alfonso Di Naro gegen Beron im Spiel um den Turniersieg antreten. Der Unterreichenbacher zeigte Nerven und verlor etwas unglücklich mit 3:2. Somit blieben den beiden Nagoldtälern der verdiente zweite Platz und eine ganze Menge Spielpraxis, welche sich in der Runde sicher vorteilhaft auswirken wird

07.06.2012 - Fronleichnams-Begegnungen im Tischtennis

Traditionell lädt die TTG zu Fronleichnam seit vielen Jahren befreundete Vereine zu Begegnungen an der „grünen Platte“ in die Tannberghalle ein. Im Vordergrund steht die Absicht, Spaß zu haben, Leute zu treffen, denen man im „normalen“ Punktspielbetrieb nicht unbedingt gegenüber steht, spannende Spiele durchzuführen, ohne dass es gleich „bierernst“ zugeht, und vielleicht auch dem ein oder anderen tischtennis-interessierten Zuschauer zu zeigen, was man mit dem kleinen Zelluloid-Ball so alles zaubern kann. Dazu wurde wie immer gegrillt, und es gab Kaffee und Kuchen – so wie es sich für die TTG-„Tischtennis-Werbespiele“ eben gehört.   Natürlich wurden wir auch dieses Jahr nicht von den üblichen Pannen verschont. So gab es noch am Tag vor dem Turnier eine krankheitsbedingte Absage des TTC Dietlingen, und ein Damenteam konnte wegen verschiedener Probleme nur zwei Teilnehmerinnen stellen. Aber dank des Einsatzes von Patrick Becht (mit der Unterstützung von Erwin Bender) konnten wir letztendlich doch Gäste vom TV Oberhaugstett TV Engelsbrand TV Rottenburg TTC Ottenbronn TTF Obergrombach bei uns begrüßen. Abgerundet wurde die Teilnehmerliste durch Mannschaften der gastgebenden TTG. So spielten dann vier Damenteams eine Kiste Sekt aus. Die acht Herren-Mannschaften wurden in zwei Gruppen aufgeteilt: vier Equipes aus höheren Spielklassen bildeten die Gruppe „A“, vier weitere Mannschaften traten in der Gruppe „B“ an, und in beiden Kategorien ging es für den Erstplatzierten jeweils um ein Fünfliter-Fäßchen Bier.   Entsprechend ging es dann auch zur Sache. Nach drei Runden, vielen tollen Ballwechseln und manch knappem Satz konnten sich die Sieger-Teams ihre verdiente Trophäe abholen: Bei den Damen der TV Rottenburg In der Herrengruppe „A“ der TTC Ottenbronn In der Herrengruppe „B“ der TV Oberhaugstett   Perfekt organisiert wurde das Ganze von Winfried Becht, der von Elke van de Braak und Alfonso di Naro bei den Vorbereitungen unterstützt worden war. Ihnen und allen anderen - vom „Grillmeister“ bis zum „Geschirrspüler“, vom „Einkäufer“ bis zum „Auf- und Abbauer“ – die durch ihre Mitarbeit den erfolgreichen Ablauf dieser Veranstaltung erst möglich gemacht haben, gilt ein herzliches Dankeschön. Und natürlich möchten wir uns auch bei allen unseren Gästen bedanken, Spielern wie Zuschauern, die durch ihre gute Laune, ihren sportlichen Ehrgeiz und viele interessante Gespräche zum Unterhaltungswert der diesjährigen Begegnungen beigetragen haben.

20.05.2012 - Saisonrückblick

Wenn man auf die Saison im Gesamten zurückblickt haben die erfolgsverwöhnten Unterreichen-bacher Teams doch einige Rückschläge einstecken müssen. Zum einen wird man in der kommenden Runde leider keine Jugendmannschaften mehr melden können, die erste Damenmannschaft war ohne ihre Spitzenspielerin Elke van de Braak wohl hoffnungslos überfordert, aber auch die erste Herrenmannschaft sah in der höchsten Bezirksgruppe des Verbandes nach der Hinrunde wie ein sicherer Abstiegskandidat aus. Zum anderen konnten sich die Herren I mit Kampfgeist und dem letzten Siegeswillen, den man in der Hinrunde oftmals vermissen ließ mit einer famosen Leistung auf einen Nichtabstiegsplatz hochspielen und sicherte sich in der Rückrundentabelle einen Platz auf dem Treppchen. Dabei kam uns zugute, dass Markus Baumann, der studienbegingt in der Hinrunde nur ein Spiel machen konnte, in der Rückrunde wieder zur Verfügung stand. Die Herren II konnten nach einer durchwachsenen Hinrunde, in der man oftmals auf die Dienste von Christian Weber und Clemens Ganz verzichten musste, mit einer ansehnlichen Rückrunde aufwarten und hatten dabei sogar noch die Chance auf den Aufstieg in die Kreisliga. Besonders hervorzuheben ist das Engagement von Werner Thomalla, der sich trotz gesundheitlicher Probleme immer wieder zur Verfügung stellt. Die Herren III belegten hinter dem WSV Schömberg den dritten Rang und verfehlten damit wieder einmal nur knapp den Aufstieg. Hierbei nutzte man aber die Gelegenheit viele der Jugendspieler wie Manuel Killinger, Philipp Heinrich und Andre Brüning langsam an den Aktivenbetrieb heranzuführen. Durch die Verletzung von Elke van de Braak sahen die Damen I einer enorm schweren Saison entgegen. Dies sollte sich dann auch bestätigen, zumal man in dieser Liga überfordert war. Durch den Rückzug der Lützenhardter Damenmannschaft, stand schon in der Vorrunde fest, dass die Damen die Klasse in jedem Fall halten werden. Die zweite Damenmannschaft etablierte sich in der Bezirksklasse mit teils achtbaren Ergebnissen und Leistungen. Die Spielerinnen haben sich zum großen Teil deutlich verbessert und können damit in der kommenden Saison vielleicht eine Rolle im Aufstiegskampf spielen. Was die Zukunft bringen wird, muss sich zeigen. Leider hat die TTG im Damen- und Jugendbereich einige Abgänge zu verkraften, sodass man unter anderem keine Jugendmannschaften mehr melden kann. Im Aktivenbereich muss das Ziel sein, die Mannschaften in ihren jetzigen Spielklassen zu halten und mit der zweiten und dritten Herrenmannschaft sogar den Aufstieg zu erreichen.

06.05.2012 - Vereinsmeisterschaften 2012

Am 6. Mai wurden die alljährlichen Vereinsmeisterschaften ausgetragen. Bedauerlicherweise kam aufgrund der geringen Teilnehmerzahl keine Jugendkonkurrenz zu Stande. Der Aktivenwettbewerb erfreute sich jedoch reger Beteiligung. Reger Beteiligung erfreuten sich die diesjährigen Vereinsmeisterschaften   Besonders war in diesem Jahr auch, dass der Saisonabschluss im Anschluss an den sportlichen Teil stattfand.   Der Wettbewerb der Damen hatte 3 Teilnehmerinnen zu verbuchen. Im Spielmodus „Jeder gegen Jeden“ kristallisierte sich in knappen Partien letztendlich Sonja Sawa als Siegerin heraus. Knapp dahinter landeten Melanie Kaiser auf Rang 2 und Regina Bantel auf Platz 3.   Bei den Herren starteten 11 männliche Akteure, sowie die 3 weiblichen des Damenwettbewerbs. Die Vorrunde wurde hier in 2 dreier Gruppen und 2 vierer Gruppen ausgetragen. Hierbei wurden die laut Ranglistenpunkte am besten platzierten Spieler in den Gruppen gesetzt, so dass ein frühzeitiges Zusammentreffen in der darauffolgenden K.O. Runde vermieden wurde. Die 2 Besten jeder Gruppen erreichten automatisch die Runde der letzten 8. Eine starke Leistung an diesem Tag erbrachte Patrick Ganai, der sich in der Endrunde lediglich Robin Kaiser beugen musste und somit einen hervorragenden 3. Platz erreichte. Gleiches galt auch für Moritz Hegel, der gegen Alfonso Di Naro das Nachsehen hatte. In einem spannenden Finale, mit packenden Ballwechseln, konnte dann schlussendlich Alfonso Di Naro den Titel für sich verbuchen. Mit einem hauchdünnen 3:2 Sieg verwies er seinen Mannschaftskameraden Robin Kaiser auf den 2. Platz. Neuer und alter Vereinsmeister: Alfonso Di Naro   In den Doppeln wurden die Paarungen wie jedes Jahr willkürlich zugelost und anschließend im K.O. System ausgetragen. Hier erreichten die Paarungen Werner Thomalla/ Robin Kaiser sowie Florian Munde / Melanie Kaiser den gemeinsamen 3. Platz. Während im Endspiel das Duo Alfonso Di Naro / Erwin Bender sich gegen Patrick Ganai / Philip Mollekopf den Titel erkämpften. Erwin Bender und Alfonso Di Naro sind die neuen Vereinsmeister im Doppel   Im Anschluss ging es dann direkt ans Büffet. Durch zahlreiche Salat-, Kuchen- und Getränkespenden könnte eine riesige Auswahl bereit gestellt werden. So stand einem gemütlichen Ausklang nichts mehr im Wege. Hier gilt der dank noch einmal allen Helfern und Spendern, ohne die so ein Event nicht möglich gewesen wäre.

21.04.2012 - SSV Schönmünzach - Damen I

Das letzte Spiel der Saison schickte die Damen der TTG Unterreichenbach-Dennjächt nach Schönmünzach, wo sie gegen die Tabellenersten und somit die Aufsteigerinnen in die Landesliga antreten mussten.   Die noch ungeschlagenen Schönmünzacher ließen auch dieses mal nichts anbrennen und gewannen beide Doppel souverän. Im vorderen Paarkreuz konnten Elke van de Braak und Lena Ernst einzig einige Punkte für sich gewinnen, verloren jedoch beide ihre hart umkämpften Spiele gegen die Spitzenspielerinnen aus Schönmünzach. Im hinteren Paarkreuz gelang Lisa-Marie Eberle der Sieg gegen Ute Walkenhorst, wohingegen sich Ersatzspielerin Regina Bantel gegen Lena Walkenhorst mit 1:3 geschlagen geben musste. In der 2. Runde überzeugte erneut Lisa-Marie Eberle und gewann klar mit 3:0 gegen die Nummer 3 aus Schönmünzach, Lena Walkenhorst.   Letztendlich endete die Partie mit 8:2 für die Gastgeber. Insgesamt können die Gäste mit diesem Ergebnis trotzdem zufrieden sein.

21.04.2012 - TSV Bad Wildbad - Herren II

Nach einer unbefriedigend verlaufenen Vorrunde mit 7:11 Punkten, dem fünften Platz und nur einem Punkt Vorsprung auf die Absteiger, konnte sich die zweite Herren-Mannschaft der TTG Unterreichenbach in der Kreisklasse A deutlich steigern. Hauptgrund war sicherlich, dass man (im Gegensatz zur Hinserie) kaum Spieler für die erste Mannschaft abstellen musste, und so immer zumindest fünf Leute aus der Stammsechs zur Verfügung standen. In dieses Gerüst fügten sich dann die Ersatzleute aus der dritten Mannschaft nahtlos ein, so dass letztendlich mit 22:14 Punkten (bei acht Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage in der Rückrunde) der dritte Tabellenplatz erreicht werden konnte.   Trotz der verlorenen Begegnung gegen den Tabellenersten aus Wildbad passt auch dieses Spiel in das positive Gesamtbild: obwohl der Ausgang der Begegnung für beide Mannschaften keine Konsequenzen auf die Abschluss-Platzierung der Teams haben konnte, war jedes Match hart umkämpft. Zunächst gingen alle drei Eingangsdoppel (zwei davon knapp im fünften Satz) an die Gastgeber. Davon ließen sich die Unterreichenbacher aber nicht beeindrucken: Moritz Hegel und Christian Weber sorgten im vorderen Paarkreuz durch deutliche Siege gegen Hofsäss und Schwerdtle für den Anschluss. Das mittlere Paarkreuz teilte sich dann die Punkte (Clemens Ganz gewann gegen Treiber), und hinten sorgten dann Patrick Ganai (gegen Goritzka) und Werner Thomalla (gegen Züfle) sogar für eine 5:4-Führung der Nagoldtäler. Doch im zweiten Durchgang drehten die Wildbader die Begegnung - nur noch Moritz Hegel konnte in seinem zweiten Spiel einen Punkt für die Gäste holen. Somit bleibt den Unterreichenbacher Herren II nur, es in der nächsten Saison nochmals zu versuchen – und es dann (vielleicht) besser zu machen. Dem ungeschlagenen TSV Bad Wildbad I gratulieren wir auf jeden Fall zur klaren Meisterschaft in der Kreisklasse A Calw.

21.04.2012 - Herren III - TT Altburg IV 9:6

Am letzten Spieltag der Saison 2011/2012 konnte die dritte Herrenmannschaft der TTG einen Sieg über die vierte Mannschaft der TT Altburg für sich verbuchen.   Bereits in den Doppeln konnten die Unterreichenbacher einen 2:1 Vorsprung herausarbeiten, bei Siegen von Mollekopf/Bernhardt und Gutjahr/Becht. Lediglich Wörtz/Schüssler mussten sich dem starken Altburger Doppel Glaser/Pfender geschlagen geben. Einen besonders guten Tag schien das vordere Paarkreuz zu haben, da dort Peter Mollekopf und Achim Gutjahr ungeschlagen blieben. Dagegen musste das mittlere Paarkreuz trotz teilweiße starker Leistungen alle vier Punkte den Altburgern überlassen. Besonders knapp waren die Spiele hier um zweiten Durchgang. David Wörtz verlor mit 9:11 gegen Friederich im fünften Satz und Christian Schüssler musste in einem Vier-Satz-Spiel in drei Sätzen in die Verlängerung. Zu einem neuerlichen Übergewicht trug das hintere Paarkreuz mit zwei Einzelsiegen von Michael Bernhardt und einem Sieg von Winfried Becht bei.   Insgesamt war es eine annehmbare Leistung der Unterreichenbacher zum Saisonende mit einem verdienten Sieg.   Die Punkte in der Übersicht: Mollekopf/Bernhardt (1), Gutjahr/Becht (1), Mollekopf (2), Gutjahr (2), Bernhardt (2), Becht (1)

20.04.2012 - TT Klosterreichenbach - Damen II

Im Spiel gegen Klosterreichenbach hatten die unterreichenbacher Damen2 kein Glück. Beide Doppel verloren sie, obwohl sich Krause/Kaiser gegen Gaiser/Frey bis in den 5. Satz vorkämpften, diesen dann aber leider knapp verloren.   Auch F. Wrobel und H. van de Braak mussten die ersten beiden Einzel an ihre Gegnerinnen aus Klosterreichenbach abgeben. Daraufhin besiegte M. Kaiser ihre Gegnerin nach einem Satzrückstand mit einem starken 3:1. Auch N. Krause konnte ihre erste Gegnerin A. Frey im fünften Satz überwältigen. Bei ihrem zweiten Einzel zog N. Krause jedoch im vierten Satz den Kürzeren. M. Kaiser kämpfte und konnte somit auch ihr zweites Einzel gegen A. Frey gewinnen. F. Wrobel musste ihr letztes Spiel den Gegnern überlassen und dadurch auch ihren Schlusspunkt.   Somit endete das letzte Spiel für diese Runde mit einem 8:3 für die Tabellenführer Klosterreichenbach. Dennoch dürfen die Damen2 aus Unterreichenbach mit ihrer Gesamtleistung zufrieden sein. Schlussendlich haben sie sich nämlich einen Platz im Mittelfeld der Bezirksklasse ergattert, und diesen auch redlich verdient.

15.04.2012 - Herren I - TTC Mühringen 0:4

Die Auslosung der Halbfinalpartien ergab als Gegner die Verbandsklassen-Mannschaft vom TTC Mühringen, die an diesem Tag mit ihrem Spitzenspieler Norbert Kallai angereist waren. Die Unterreichenbacher wurden, was das Ergebnis nicht vermuten lässt, leider etwas unter Wert geschlagen. Patrick Becht gegen Jochen Raff und Alfonso Di Naro gegen Thorsten Kern hatten in ihren Fünfsatzpartien die große Möglichkeit, zumindest zur Ergebniskosmetik. Der ungarische Spitzenspieler Norbert Kallai war deutlich eine Nummer zu groß. Da die Mühringer auch das Doppel für sich entscheiden konnten, zogen sie verdient ins Finale des A-Bezirkspokals ein. Jedoch schon allein das Final Four im Bezirkspokal zu erreichen war eine beachtliche Leistung unserer Mannschaft, die nicht unbeachtet bleiben sollte. Herzliche Grlückwünsche nach Bad Liebenzell, die in einem spannenden und hochklassigen Finale den TTC Mühringen mit 4:1 schlagen konnten

14.04.2012 - Damen II - TTC Mührungen II

Mit einem 8:5 Sieg konnten sich die TTG Damen für die Hinrundeniederlage erfolgreich revanchieren.   Das Doppel Kaiser/Krause holte mit einem 3:1 gegen Butenschön/Schneiderhan den ersten Punkt für das Punktekonto der unterreichenbacher Damen. Sawa/Bantel hingegen mussten den Punkt leider an ihre Gegner Fischer/Sauter abgeben. In den Einzeln zeigte sich N. Krause stark und gewann ohne Satzverlust sowohl gegen A. Sauter, die Nummer 2 der Gäste, als auch gegen G. Butenschön. Gute Leistung zeigte ebenfalls S. Sawa in der Begegnung mit E. Schneiderhan, sowie mit G. Butenschön. Sie konnte beide Spiele im 5. Satz für sich entscheiden. Auch R. Bantel stellte ihr Können unter Beweis und siegte gegen G. Butenschön mit einem 3:1. Abschließend gelang M. Kaiser ein Sieg gegen E. Schneiderhan und entschied somit den Sieg für ihre Mannschaft.   Mit einem 8:5-Sieg hätte im Vorfeld keiner gerechnet. Umso glücklicher waren die Unterreichenbacherinnen über diese Triumpf. Gestärkt durch den unerwarteten Sieg gehen die Damen in das letzte Spiel der Rückrunde.

14.04.2012 - Herren I - VFL Herrenberg II 8:8

Die Gäste aus Herrenberg zogen an diesem Abend alle Register um den Klassenerhalt zu sichern. In Bestaufstellung zeigte die Mannschaft ein anderes Gesicht als noch in der Vorrunde. Gleich zu Beginn gingen sie auf volles Risiko und stellten die Eingangsdoppel um. Mit etwas Glück wurde der Mut belohnt. Den Hausherren fiel es merklich schwer richtig in die Partie zu kommen. Man ließ zuweil aber auch große Chancen ungenutzt und musste so, wie schon so häufig in dieser Saison einem 0:3 Rückstand hinterherlaufen. Regelrecht trotzig und unbeeindruckt spielten die Unterreichenbacher in den Einzeln auf und konnten so schnell durch Punkte von Becht, Kaiser und den stark aufspielenden Akteuren Baumann und Klaus bei einer Niederlage von Di Naro zum Ausgleich dagegenhalten. Durch die Niederlage von Daniel Sawa, der an diesem Abend nicht zu seinem Spiel fand, gingen die Herrenberger mit einer 4:5 Führung in die zweite Einzelrunde und erhöhten diese auch knapp auf 4:6. Robin Kaiser und Alfonso Di Naro sorgten dann postwendend für den erneuten Ausgleich, ehe nach Niederlagen von Baumann und Sawa die Gäste ihren achten Punkt und damit den sicheren Verbleib in der Bezirksliga bejubeln konnten. Benjamin Klaus behielt mit einer starken Leistung zum Saisonabschluss über Urgestein Horst Grünewald die Oberhand und brachte sein Team noch einmal heran. Im Schlussdoppel konnten wir uns erneut auf unser Spitzendoppel Becht/Kaiser und die Anfälligkeit der Herrenberger verlassen. Somit endete die Partie mit einem, rückblickend betrachtet, leistungsgerechten Unentschieden.

14.04.2012 - Herren II - TTC Birkenfeld III

Nach der Vorrundenniederlage gegen die Gäste vom TTC Birkenfeld III sah man dem Rückspiel gespannt entgegen. Nach den Eingangsdoppeln lagen die Hausherren überraschend mit 3:0 in Führung. Dabei konnten sich Erwin Bender/Werner Thomalla für die knappe Vorrundenniederlage gegen das Spitzendoppel Vollmar/Schumacher revanchieren. Das vordere Paarkreuz der TTG erwischte nicht seinen besten Tag, denn lediglich Moritz Hegel konnte im zweiten Durchgang einen Sieg verbuchen. Erwin Bender gegen Böhm und Patrick Ganai gegen Kellenberger bauten dann die Führung durch sichere 3:1 Erfolge auf 5:2 aus. Als auch Ersatzspieler Achim Gutjahr im fünften Satz gegen Schmid gewinnen konnte, schienen die Zeichen auf Erfolg zu stehen. Danach gingen im mittleren Paarkreuz beide Punkte, nach knappen Fünfsatz-Niederlagen, an Birkenfeld. Auch Achim Gutjahr musste gegen Becht die Segel streichen, so dass es beim Gleichstand von 7:7 Mannschaftsführer Werner Thomalla vorbehalten blieb, sein Team erneut in Führung zu bringen. Denn erhofften Sieg verspielte das Schlussdoppel Christian Weber/Moritz Hegel durch eine unnötige 3:1 Niederlage. Betrachtet man den Spielverlauf, so fühlt sich das Remis gegen den Tabellenzweiten nicht als erfolgreicher Punktgewinn, sondern eher als Punktverlust an.

30.03.2012 - Jungen I - VfL Nagold

Das letzte Spiel der Rückrunde war für die TTG Unterreichenbach noch einmal erfolgreich. Mit einem 6:3 Sieg gegen den VFL Nagold beendeten die Jungen 1 die Runde.   Die TTG führte bereits nach den Doppeln mit 2:0. Im vorderen Paarkreuz konnten Franziska Wrobel und Hanna van de Braak überzeugen, und erzielten jeweils gegen die Nummer zwei der Nagolder einen Punkt für die Mannschaft. Die Nummer eins der Gegner blieb hingegen ungeschlagen. Das hintere Paarkreuz der Gastgeber hatte nicht so viel Glück, denn Tom Köhl musste den Punkt seinem Gegner überlassen. Vincent Busse gewann seine beiden Einzel im fünften Satz und führte so seine Mannschaft zum Sieg. Für Vincent Busse war dies sein letztes Spiel für die TTG, wir wünschen ihm weiterhin viel Erfolg.   Insgesamt schließen die Jungen 1 diese Runde mit dem 3. Tabellenplatz ab. Mit engagiertem Training könnten einige knappe Spiele dieser Runde, in der folgenden Runde für uns entschieden werden. Die Bilanz der Rückrunde: vier Siege, zwei Unentschieden und eine Niederlage.

30.03.2012 - SF Salzstetten I - Herren I

Die Viertelfinalbegegnung der TTG Herren fand am späten Donnerstagabend, beim momentanen Tabellenzweiten der Bezirksklasse Schwarzwald, in Salzstetten statt. Die Salzstettener stellen mit Markus Frank den wohl besten Spieler der laufenden Bezirksklassensaison. Dieser gewann sowohl gegen Robin Kaiser in seinem ersten Einzel, als auch im Zweiten gegen Patrick Becht im Endeffekt souverän und zeichnete sich somit für die beiden Punkte der Gastgeber verantwortlich. Für die TTG siegten Patrick Becht, Robin Kaiser und Markus Baumann je einmal. Den vierten Punkt erzielte das Doppel Patrick Becht/Robin Kaiser.   Mit diesem Sieg qualifizierte sich die Unterreichenbacher Mannschaft für das Final Four des Bezirkspokals Herren A, welches am 15.04.2012 in Emmingen ausgetragen wird. Die dort vertretenen Mannschaften spielen einige Klassen höher: MUTTV Bad Liebenzell (Verbandsliga), TTC Mühringen (Verbandsklasse) und TTC Ottenbronn (Landesliga). Dies sind Gegner gegen die unser Team nichts zu verlieren hat und locker aufspielen kann und somit eine gute Möglichkeit hat die Runde gebührend abzuschließen.

24.03.2012 - Birkenfeld II - Jungen II

Bei Ihrem letzten Saison-Spiel gegen Birkenfeld unterlag die zweite Unterreichenbacher Jungenmannschaft mit 4:6 Punkten.   Nachdem sie beide Doppel gegen die Birkenfelder Jungen abgegeben hatten, konnten Philipp Heinrich, Manuel Killinger und Tim Laubheimer in den Einzeln vier Punkte holen, bevor Birkenfeld das Spiel gewann.   Trotzdem war es für die Jungen eine gelungene Saison, bei der sie viel Erfahrung sammeln konnten.

24.03.2012 - Herren III - TV Calmbach VI 7:9

In einem äußerst spannendem und umkämpften Spiel unterlag die dritte Herrenmannschaft der TTG den Gastgebern aus Calmbach.   Zunächst konnten wir einen 2:1 Vorsprung aus den Doppeln durch Punkte von Seitz/Gutjahr und Bernhardt/Killinger erzielen, ehe das Calmbacher Spitzenpaarkreuz diesen Stand sofort drehte, wobei beide Spiele über die volle Distanz gingen. Doch daraufhin konnte man in der Mitte beide Punkte gewinnen und teilte sich im Hinteren Paarkreuz diese. Doch in der folgenden Einzelspielrunde konnten außer Norbert Seitz, über den Spitzenspieler der Calmbacher Frank Bott, und David Wörtz gegen Patrick von Pigage niemand einen Punkt erzielen. Christian Schüssler und Michael Bernhardt verloren beide ihr zweites Einzel im fünften Satz mit 12:10. In insgesamt sechs Fünfsatzspielen konnten wir nur ein einziges gewinnen. Schließlich unterlagen Wörtz/Schüssler im Schlussdoppel der Calmbacher Paarung Bott/Hildebrand in vier Sätzen.   Insgesamt war es eine sehr spannende Partie mit dem etwas glücklicheren Spielverlauf für die Calmbacher.

24.03.2012 - TTC Ottenbronn III - Herren II

Bei frühlingshaften Außentemperaturen konnte die zweite Herren-Mannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt ihre Siegesserie auch auswärts gegen die die dritte Mannschaft des TTC Ottenbronn fortsetzen. Zwei Aspekte dieser Begegnung fallen dabei besonders ins Auge: Zum einen das überragende Eingangsdoppel, das Clemens Ganz / Patrick Ganai gegen das Spitzendoppel der Gastgeber Rolf Gäckle / Wolfgang Single gewannen, zum anderen, dass das Unterreichenbacher Spitzenpaarkreuz sowohl im Einzel wie auch im Doppel seine erste Niederlage hinnehmen musste. Dabei verloren Christian Weber und Moritz Hegel beide gegen den stark aufspielenden Rolf Gäckle, konnten sich aber gegen Julian Kappler revanchieren. Die übrigen Punkte der Gäste aus dem Nagoldtal erzielten das Doppel Peter Mollekopf / Werner Thomalla, Clemens Ganz, Patrick Ganai (der neben seinem Doppelerfolg beide Einzel gewinnen konnte, und damit erfolgreichster Unterreichenbacher war), Peter Mollekopf und Werner Thomalla.   Mit diesem Sieg gehen die Unterreichenbacher weiterhin als drittplazierter der Kreisklasse A in die Osterpause, bevor es dann am 14. und 21.04.2012 in die letzten beiden Partien geht.

24.03.2012 - Damen II - SF Emmingen e.V.

Mit Siegeswillen gingen die Unterreichenbacherinnen ins Spiel gegen Emmingen, doch bereits vor Spielbeginn war allen klar – das wird ein schwerer Kampf. Denn Emmingen trat mit verstärkter Mannschaft gegen die TTG-Damen II an. So spielte S. Walz beispielsweise in der Vorrunde noch auf erster Position, in dieser Begegnung hingegen an Platz drei.   Beide Doppel begannen mit Satzgewinnen für die Unterreichenbacherinnen, mussten schlussendlich aber doch an Emmingen abgegeben werden. In der ersten Einzelrunde holten N. Krause gegen M. Karl und S. Sawa gegen A. Schächinger siegessicher die ersten Punkte für Unterreichenbach. M.Kaiser kämpfte zwar stark gegen M. Prehn, doch leider war es für einen Satzgewinn nicht ausreichend. R.Bantel musste sich nach einer 2:0 Führung in der Verlängerung des Entscheidungssatzes der Gegnerin S. Walz untergeben. In der zweiten Einzelrunde konnten die unterreichenbacher Damen II gleich drei weitere Punkte sichern. Mit diesem temporären Ausgleich begann die letzte Runde. N. Krause war S. Walz deutlich überlegen, das hintere Paarkreuz der Unterreichenbacherinnen konnte hingegen nichts gegen emmingens Nummer eins und zwei ausrichten. Im Entscheidungsspiel gelang es M. Kaiser gegen A. Schechinger, nach einem 2:0-Rückstand, das Blatt zu wenden und holte letztendlich das Unentschieden.   Die Damen II haben nach ihrem Rückstand stark gekämpft um Punkte aufzuholen und können mit einem 7:7-Resultat zufrieden sein.

18.03.2012 - SSV Schönmünzach - Herren I 9:3

Die erste Herrenmannschaft musste an diesem frühen Sonntagnachmittag verletzungbedingt auf einen der Leistungsträger verzichten. Man merkte deutlich, dass den Unterreichenbacher Akteuren die vierstündige Partie des vorangegangenen Abends noch in den Knochen steckte. Insgesamt sieben der 12 Partien gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen, daher wurden die Nagoldtäler etwas unter Wert geschlagen. Die Schönmünzacher zeigten schon von Beginn mehr Biss und erkämpften sich recht schnell die hohe Führung, die sie letztlich auch verdient ins Ziel brachten. Unser Spitzendoppel Becht/Kaiser sorgte auch diesmal für einen Punkt Für die Unterreichenbacher Punkte sorgten das Doppel Becht/Kaiser (Bild) und Becht und Kaiser im Einzel.

17.03.2012 - TTC Birkenfeld IV - Herren II

Sechs Siege in Folge, 12:0 Punkte – es ist schon eine ganze Weile her, dass die zweite Unterreichenbacher Herrenmannschaft eine derartige Erfolgsbilanz vorweisen konnte. Zu verdanken ist dies vor allem der geschlossenen Mannschaftsleistung, einem immer noch ungeschlagenen Spitzenpaarkreuz und den sich nahtlos einfügenden Ersatzleuten. Diese Attribute galten auch für die Auswärts-Begegnung mit der vierten Mannschaft des TTC Birkenfeld. Christian Weber / Moritz Hegel und Erwin Bender / Werner Thomalla sorgten für die erhoffte Gästeführung im Doppel, die durch die Einzelerfolge des Unterreichenbacher Spitzenpaarkreuzes auf 4:1 ausgebaut werden konnte. Dann jedoch gingen in der Mitte beide Matches an die Gastgeber. Beim Stande von 4:3 für die Nagoldtäler bildeten die Spiele im hinteren Paarkreuz den Knackpunkt: Hier jedoch gewann zunächst Ersatzmann Michael Bernhardt gegen Markus Schüler im fünften Satz, und Werner Thomalla stellte mit seinem Erfolg gegen Klaus Forstner den alten Punkteabstand wieder her, der dann durch Christian Weber gleich noch ausgebaut wurde. Moritz Hegel machte es dann in einer spielerisch wirklich hochklassigen Partie noch einmal spannend; erst lag er im vierten Satz gegen den stark aufspielende Max Hörndl zurück, brachte den Satz aber glücklich nach Hause, lag im fünften wieder hinten, und konnte letztendlich auch diesen mit 11:9 für sich entscheiden. Den Schlusspunkt setzte anschließend Erwin Bender zum 9:3 Erfolg der Unterreichenbacher, die damit ihren dritten Tabellenplatz in der A-Klasse bestätigten

17.03.2012 - TSV Steinenbronn - Herren I 9:7

Die Rückrundenserie ist am vergangenen Spieltag in Steinenbronn gebrochen. Die Unterreichenbacher ließen an diesem Abend den Biss der letzten Wochen leider vermissen. Obwohl man aus den Eingangsdoppeln mit einer 1:2 Führung in die Einzel startete und bis zur Halbzeit noch knapp mit 4:5 halten konnte, hatten die Hausherren die besseren Karten und konnten in der zweiten Einzelrunde ein Übergewicht im mittleren Paarkreuz schaffen und somit mit einer 8:7 Führung etwas entspannter in das Schlussdoppel gehen. Unseren Akteuren fehlte es merklich an Leidenschaft und vor allem am letzten Siegeswillen sich in den entscheidenden Begegnungen durchzusetzen. So musste Patrick Becht seine zweite Rückrundenniederlage hinnehmen. Alfonso Di Naro konnte aufgrund seiner Knieverletzung nicht mit seiner gewohnten Leistung aufwarten und Markus Baumann blieb ohne Erfolg. Benjamin Klaus hatte sich nach 2:0 Satzführung und bereits einem Matchball noch die Butter vom Brot nehmen lassen. Einzig Robin Kaiser und Daniel Sawa überzeugten in der zweiten Einzelrunde und konnten über weite Strecken zumindest kämpferisch an alte Leistungen anknüpfen. Es wäre schön gewesen zumindest einen Punkt aus Steinenbronn mitzunehmen, jedoch war ohne den letzten Willen zum Sieg der Erfolg der Hausherren aus dem Bezirk Böblingen verdient.

17.03.2012 - TTC Egenhausen III - Herren III

In der Besetzung Joachim Gutjahr, David Wörtz, Christian Schüssler, Winfried Becht, Philipp Heinrich und Manuel Killinger gewannen die Untereichenbacher in Egenhausen. Erfreulich war die Punktausbeute unserer Nachwuchsspieler Philipp Heinrich und Manuel Killinger, die ebenso wie Christian Schüssler jeweils zwei Punkte für unser Team einfahren konnten. Ansonsten gab es auf Seiten der TTG reichlich Schatten, wenn man auf das spielerische Niveau blickt. Es gelang aber David Wörtz, Winfried Becht und dem Doppel Joachim Gutjahr/Winfried Becht wenigstens die zusätzlichen Spiele zu gewinnen um noch die Punkte mit ins Nagoldtal zu bringen.   Fazit: Hauptsache gewonnen.

11.03.2012 - TTG geht in die Schule

In drei Schulstunden brachten Spieler der TTG Unterreichenbach-Dennjächt unter der Leitung von Lizenztrainer Patrick Becht den Schülern der dritten und vierten Klasse der Tannberg Grundschule den Tischtennissport näher. Neben verschiedenen Geschicklichkeitsspielen mit Bällen und Reifen, welche die Kinder allein, zu zweit oder auch in der Gruppe absolvieren konnten, standen auch Staffelläufe auf dem Programm. Bei diesen durften die Kinder ihr Talent beim Balancieren von Luftballons und Tischtennisbällen unter Beweis stellen.   In der dritten Stunde ging es endlich an die Tische. Gerade zu dieser Stunde hatten sich viele der Studenten, FSJler und Arbeitnehmer ein Zeitfenster geschaffen um die Kinder bei ihren ersten Gehversuchen in Sachen Tischtennis zu unterstützen. Auch der vorhandene Ballroboter löste eine große Begeisterung bei den Kindern aus. Die Eine oder der Andere erkannte dann auch schnell, dass das Spiel mit dem kleinen weißen Ball gar nicht so einfach ist, wie man sich das beim Zuschauen so vorstellt. Obwohl der Ball manchmal überhaupt nicht das tat, was die Kinder sich erhofften, waren alle mit großem Eifer bei der Sache. Für viele war es dann richtig schade, dass es danach wieder mit dem „normalen“ Unterricht weiter ging.   Als nach der letzten Schulstunde die Tischtennisdemonstration von Alfonso Di Naro und Patrick Becht stattfand, waren die Kinder erstaunt und begeistert, welche Art von Tricks möglich sind. Die zwei Spieler der ersten Herrenmannschaft zeigten den Kindern, was man durch einiges Training erreichen kann. In der Demo kamen neben normalen Schlägern auch Bratpfannen, Spatzenbretter und Minitische zum Einsatz.   Den Tischtennisspielern der TTG Unterreichenbach-Dennjächt hat ihr Schulbesuch auf jeden Fall viel Freude bereitet. Wir bedanken uns beim Lehrerkollegium für die Unterstützung. Wir denken, dass auch die Kinder ihren Spaß hatten und wir ihre Begeisterung am Tischtennissport wecken konnten. Nun hoffen wir, dass viele Kinder Interesse an unserer Tischtennis AG haben, die wir am Mittwochnachmittag in der Tannberghalle anbieten werden. Weitere Informationen können sie gerne von unserem ersten Vorsitzenden Winfried Becht unter der Telefonnummer 07235-3087 erhalten.   Hier gehts zu den Bildern ->

11.03.2012 - Das Licht am Ende des Tunnels wird heller

Nach Ende der Vorrunde hatte ich große Sorge, dass wir mit drei Mannschaften am Ende der Saison absteigen müssen. Die Bezirksligaaufsteiger, Damen I und Herren I, zierten das Tabellenende und die zweite Herrenmannschaft befand sich nominell im gesicherten Mittelfeld, tatsächlich war sie jedoch einen Punkt vom ersten Abstiegsplatz entfernt. Insbesondere für unsere erste Herrenmannschaft war dieser Zustand mehr als bedauerlich. Das erfolgsverwöhnte Team um Mannschaftsführer Benjamin Klaus, mit zwei aufeinander folgenden Aufstiegen in den beiden letzten Spielrunden, kam mit den deutlich höheren Leistungsanforderungen in der Bezirksliga nicht zurecht. Die Mannschaft trainierte eifrig und konnte in der gesamten Vorrunde, bis auf Alfonso Di Naro und Patrick Becht, die Trainingsleistung nicht abrufen.   Erfreulich: Die Mannschaft trainierte weiter und erzwang jetzt in der Rückrunde mit einem unbändigen Kampfgeist auch den Erfolg. Dabei kam uns entgegen, dass Markus Baumann, der in der Vorrunde nur ein Spiel für uns machte, das wir auch gewannen, in der Rückrunde, bis auf die Begegnungen in Gärtringen und zu Hause gegen Böblingen bisher immer zur Verfügung stand. Bezeichnenderweise verloren wir in Gärtringen aktuell den einzigen Robin KaiserPunkt in der Rückrunde. Richtig gut war die Leistungssteigerung von Robin Kaiser (Bild) im bisherigen Verlauf der Rückrunde. Nach langer Verletzungspause konnte er sein Potential in der Vorrunde oftmals nicht abrufen. Er war jetzt am vergangenen Wochenende in Birkenfeld der überragende Spieler unserer Mannschaft. Gemeinsam mit seinem Partner Patrick Becht hat er bisher in der Rückrunde noch kein Doppel verloren. Damit wurde ein großes Problem aus der Vorrunde beseitigt: Die teilweise desaströsen Leistungen in den Doppeln. Auch das Doppel Benjamin Klaus/Daniel Sawa, denen viele auch nicht mal den Gewinn eines Blumentopfes zugetraut hätten, bringt gute Leistungen und Punkte für das Team. Mit fünfzehn Pluspunkten müsste es nun für den Klassenerhalt reichen. Ich gehe aber davon aus, dass das Team auch in den noch ausstehenden drei Begegnungen möglichst gut spielen will. Weil: Mir sen die, die gwinne welle.   Die zweite Herrenmannschaft kann in der Rückrunde mit einer guten Mannschaftsaufstellung auftreten, da sie für die "Erste" an ihren Spieltagen bisher noch keinen Ersatz stellen musste. Dass Clemens Ganz wegen seines Studiums in Darmstadt nicht alle Spiele machen konnte hat dem Team um Spielführer Werner Thomalla noch nicht geschadet. Zum jetzigen Zeitpunkt hat die Mannschaft den dritten Tabellenplatz inne und kann selbst theoretisch nicht mehr absteigen. Überragend spielen in der Rückrunde Christian Weber und Moritz Hegel (Bild), die sowohl im Einzel als auch gemeinsam im Doppel in der zweiten Halbrunde bisher ohne Niederlage sind.       Zwischen der Leistungsstärke der Bezirksklasse und der Bezirksliga der Damen liegen Welten. Darüber hinaus musste unser Team die ganze Vorrunde auf ihre Spitzenspielerin Elke van de Braak (Bild) verzichten. Manchmal hätte man die komplette Mannschaft sicherlich besser in eine Arztpraxis als zum Punktspiel geschickt. Auch in der Rückrunde gab es bisher nur einen Sieg, aber erheblich bessere Leistungen und Ergebnisse. Elke spielt trotz erheblichem Handicap wieder mit und gibt der Mannschaft Stabilität. Trotz des letzten Tabellenplatzes werden wir nicht absteigen, da mit dem TTC Lützenhardt II, der seine Mannschaft in der laufenden Saison zurückgezogen hat, der einzige Absteiger bereits feststeht. Für die Zukunft hoffe ich, dass sich das Team erheblich verbessert. Wir haben eine junge Mannschaft die sicherlich bei unserem guten Training auch die Möglichkeit hätte. Letztlich muss aber jede Einzelne für sich entscheiden inwieweit Schule, Studium und andere Aktivitäten ihr den dazu zwingend notwendigen Einsatz ermöglichen. Warum sollte es nicht gelingen dass wir auch einen weiblichen Alfonso Di Naro haben? Ein Spieler, der vor gut 3 Jahren noch ein durchschnittlicher A-Klassenspieler war, gehört heute zu den Leistungsträgern des Bezirksligateams. Mich würde es sehr freuen wenn wir die Leistungsstärke unserer Damenteams verbessern könnten.   Natürlich wäre es auch schön wenn wir zur Verbreiterung unsere Spielerdecke neue Spieler im Verein hätten. Unser Problem: Unser Etat für Zuwendungen ist mehr als gering. Wir haben aber auch viele Vorteile: Wir bieten ein ausgezeichnetes Training, bei dem wir auch Spieler und Spielerinnen, die noch nicht so spielstark sind, die Möglichkeit geben im Systemtraining mit den Besten zu spielen und von ihnen zu lernen. Wir machen vor jeder Saison für unsere Mannschaften eine zweitägige Saisonvorbereitung, zu der wir einen äußerst qualifizierten Trainer engagieren. Wann immer es möglich ist unterstützen die Mitglieder und Spieler sich gegenseitig bei den Punktspielen. Insbesondere profitiert hiervon unsere 1. Herrenmannschaft, die vor einer beachtlichen Zuschauerkulisse ihre Heimspiele austrägt. Gut sind auch unsere gemeinsamen "Geldbeschaffungsaktivitäten". Bei Veranstaltungen helfen wir alle zusammen damit wir Geld verdienen um Tische, Trikots Netze und vieles mehr zu kaufen. Obwohl man etwas arbeiten muss ist dies immer ein großer Spaß, da alle mithelfen und es so nie zum Stress kommt. Natürlich haben wir auch die üblichen Vereinsfeste und ab und zu machen wir auch mal eine Ausflug, aber das machen nahezu alle anderen auch. Zusammenfassung: Wir haben eine hilfsbereite und engagierte Truppe, die versucht Jeder/Jedem die Form von Tischtennis zu ermöglichen, die sie/er sich selbst vorstellt und die sich über Zugänge sehr freuen würde.   Winfried Becht 1. Vorsitzender

10.03.2012 - TTC Birkenfeld - Herren I 7:9

Mit diesem so wichtigen Sieg gegen den direkten Tabellennachbarn aus Birkenfeld hat man jetzt wohl das rettende Ufer erreicht. Dabei hatte man in den entscheidenden Partien und Spielsituationen mit Sicherheit das Quäntchen mehr Glück auf seiner Seite. Diese nicht allzu hochklassige Partie war jedoch leider von vielen Verletzungsunterbrechungen geprägt, und das auf beiden Seiten. Nach dem Einspielen plagten Patrick Becht erneut seine Rückenbeschwerden, Alfonso Di Naro hat sich im ersten Spiel das Knie verdreht, auch auf Seiten der Hausherren musste Daniel Forstner behandelt werden. In den Eingangsdoppeln konnte man in den ersten Partien zwei 0:2 Satzrückstände drehen. Patrick Becht/Robin Kaiser mussten sogar Matchbälle abwehren. Sie kämpften sich zurück, ebenso Alfonso Di Naro und Markus Baumann, die einen schlechten Start erwischten. Das Doppel Klaus/Sawa hatte hingegen keine Siegchance gegen das langjährig erfahrene und eingespielte Doppel Drei der Birkenfelder. Gehandicapt musste Patrick Becht seine erste Rückrundenniederlage hinnehmen. Daniel Forster, der ebenfalls angeschlagen war, spielte sich in einen Rausch und behielt in spannenden fünf Sätzen knapp die Oberhand. Robin Kaiser konnte indes am Nebentisch die Nummer Eins der Enztäler, Julian Bühler, mit 3:1 bezwingen. Dies sollte in der ersten Einzelrunde aber auch der einzige Punkt für die TTG bleiben. Mit teilweise desaströsen Leistung der Unterreichenbacher gingen die Birkenfelder mit 6:3 in Führung. Jetzt zeigten sich jedoch der Wille und der Kampfgeist, den die junge Truppe in den letzten Wochen auszeichnete. Die Unterreichenbacher drehten die Partie und zogen auf 8:6 davon, ehe Peter Schuhmacher noch einmal verkürzte. Erwähnenswert ist der Sieg von Alfonso Di Naro, der unter starken Schmerzen sein Match 3:2 gewinnen konnte. Das Schlussdoppel war vor Spannung kaum zu überbieten, denn auch hier drehten Becht/Kaiser nach 0:2 Satzrückstand das Match und setzten den Schlusspunkt zu dieser verrückten Partie.   Besonders hervorheben sollte man die Leistung von Robin Kaiser, der zusammen mit seinem Doppelpartner Patrick Becht an 4 Punkten beteiligt war. Ohne ihn und seinen unbändigen Siegeswillen wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen.  Die Unterreichenbacher haben sich mittlerweile ein komfortables Polster herausgearbeitet, das nunmehr reichen sollte, um den Abstieg aus der Bezirksliga zu verhindern.

10.03.2012 - Herren III - TTC Ottenbronn IV 9:5

Mit einem 9:5 Sieg konnte sich die dritte Herrenmannschaft für die Hinrundenniederlage erfolgreich revanchieren.   Maßgeblich beteiligt an diesem Erfolg war Peter Mollekopf, der beide Einzel im vorderen Paarkreuz für uns entscheiden konnte. Man startete jedoch mit einem 1:2 Rückstand aus den Doppel in die Einzelrunde, doch hier konnten wir nicht nur ausgleichen, sondern uns eine 6:3 Führung erarbeiten. Lediglich Manuel Killinger als Jugendersatzspieler gab trotz guter Leistung gegen Keysan einen Punkt ab. Im folgenden teilte man sich im vorderen und mittleren Paarkreuz die Punkte, ehe Bernhardt den Schlußpunkt zum 9:5 Erfolg setzte.   Damit sind wir bisher die Erste Mannschaft die einen Sieg über die Ottenbronner erzielen konnte. Wir hoffen auch in unseren weiteren Spielen ähnlich gute Ergebnisse liefern zu können.     Die Punkte in der Übersicht: Mollekopf/Bernhardt (1), Mollekopf (2), Gutjahr (1), Wörtz (1), Schüssler (2), Bernhardt (2).

07.03.2012 - Jungen II - TV Calmbach IV

Beim vergangenen Heimspiel gegen die 4. Jugendmannschaft aus Calmbach konnte die zweite Jugendmannschaft der TTG einen Sieg erringen. Die Untereichenbacher Mannschaft ging mit 2 Punkten aus den Doppeln. In den Einzeln konnte das erste Paarkreuz jeweils einen Punkt für die Einheimischen sichern. Im hinteren Paarkreuz verlor Kai Kratzert knapp, doch Tim Laubheimer konnte mit einer guten Leistung den letzten Punkt für die TTG verbuchen.

07.03.2012 - Jungen I - SF Gechingen

Im Spiel gegen Gechingen konnten die Spieler der TTG in den Doppeln nicht überzeugen und die Gäste gingen mit 2:0 in Führung. Auch im ersten Einzel konnte Franziska Wrobel den Punkt nicht für die Heimmannschaft holen, wohingegen Hanna van de Braak und Vincent Busse ihre Gegner mit klaren 3:0 Erfolgen bezwingen konnten. Manuel Killinger, der diesmal als Ersatzspieler einspringen konnte, musste sein Spiel abgeben. In den folgenden Einzeln mussten Franziska Wrobel und Hanna van de Braak über die volle Distanz gehen und konnten dann ihr Spiel noch gewinnen. Vincent Busse siegte auch im zweiten Einzel mit toller Leistung  und konnte, wie auch Manuel Killinger konnte für die TTG punkten. Somit holten die Gastgeber nach einem 2:4 Rückstand noch auf und gewannen das Spiel mit 6:4.

03.03.2012 - SF Emmingen - Jungen I

Heute erzielte die erste Jungenmannschaft der TTG Unterreichenbach ein Unentschieden gegen die SF Emmingen.   Nach den Doppeln stand es 1:1, das Doppel Wrobel /van de Braak konnte gewinnen, wobei das Doppel Busse / Heinrich nach einem spannenden Spiel den Punkt ihren Gegnern überlassen musste. Wrobel sowie Heinrich hatten an diesem Spieltag kein Glück und beide verloren ihre Einzel hoch. Nur van de Braak und Busse konnten für uns punkten. Beide machten einen souveränen Eindruck und hatten jeweils nur einen Satzverlust zu verzeichnen.   Somit endete dieser Spieltag mit einem Unentschieden, das mit ein wenig Glück auch ein Sieg hätte werden können.

03.03.2012 - Damen II - VfL Stammheim

An diesem Spieltag hatten die Unterreichenbacherinnen leider keine Chance, Punkte für die Mannschaft zu ergattern und blieben somit den Stammheimer Damen deutlich unterlegen. Bereits nach den Eröffnungsdoppel, welche beide zu Null ausgingen, stand es 0:2 gegen Unterreichenbach. Die Jugendersatzspielerin Hanna van de Braak zeigte sich stark gegen Hoai An Dang und konnte in der Begegnung einen Satz für sich entscheiden. Dies sollte jedoch leider der einzige Satzgewinn im gesamten Spiel bleiben. Die Damen lassen sich jedoch von dieser Niederlage nicht erschüttern und werden mit neuem Ehrgeiz in das nächste Spiel gehen.

03.03.2012 - TV Calmbach II - Herren I 2:9

Nach der 5:9 Hinrundenniederlage hat sich die erste Herrenmannschaft der Unterreichenbacher mehr als revanchiert. Dieser wichtige Vier-Punkte-Sieg war, wenn man sich den Spielverlauf im Nachhinein nüchtern betrachtet, zu keiner Zeit gefährdet. Mit einem 2:1 nach den Doppeln hatten die Gäste aus dem Nagoldtal bereits leichte Vorteile auf ihrer Seite, die Patrick Becht und Robin Kaiser mit ihren Einzelsiegen über Martin Kern und Bernd Ottmar prompt ausweiten konnten. Durch die Punkteteilung im mittleren Paarkreuz, Alfonso Di Naro war hier erfolgreich, hatten die Calmbacher noch einmal Hoffnung geschöpft, die aber durch die überzeugenden Siege von Benjamin Klaus und vor allem Daniel Sawa jäh zerschlagen wurde.   Überzeugende Leistung: Daniel Sawa   Nach der deutlichen 7:2 Führung konnten unsere Spitzenspieler Patrick Becht und Robin Kaiser locker und befreit aufspielen und setzten damit den Schlusspunkt zu einer größtenteils sehr überzeugenden Leistung.   Dieser Erfolg war ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt. Nach dieser bisher sehr guten Rückrunde hat man sich mittlerweile ein Polster von vier Punkten auf den ersten Abstiegsplatz herausgespielt auf dem man sich aber keinesfalls ausruhen sollte. Mit noch einem Sieg aus den kommenden vier Spielen sollte man den Abstieg wohl vermeiden können.

03.03.2012 - Herren II - TSV Hirsau I

Die taktische Aufstellung ihrer Doppel war für den Ehrenpunkt der Gäste aus Hirsau verantwortlich. In den übrigen Partien dominierten die Hausherren deutlich. Einzig das Unterreichenbacher Spitzendoppel Christian Weber / Moritz Hegel sowie Ersatzmann Norbert Seitz, der wieder für die prüfungsbedingt fehlende Unterreichenbacher Nummer drei Clemens Ganz nachgerückt war, in seinem Einzel mussten über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen.   So sorgten die TTG-Spieler Christian Weber (2 Siege), Moritz Hegel (1), Erwin Bender (1), Patrick Ganai (1), Werner Thomalla (1), Norbert Seitz (1) sowie die Doppel Christian Weber / Moritz Hegel (1) und Erwin Bender / Werner Thomalla (1) für das deutliche Ergebnis. Damit haben die Unterreichenbacher in vollem Umfang das umgesetzt, was sie sich für dieses Rückrundenmatch vorgenommen hatten.

03.03.2012 - Herren III - SF Emmingen II

Gegen den Tabellenletzten gelang der "Dritten" Herren der Nagoldtäler der erwartete Sieg. Die Gäste gewannen nur ein Doppel und durch Fischer ein Einzel. Erfolgreichste Unterreichenbacher Punktesammler waren David Wörtz und Joachim Gutjahr, die beide jeweils zwei Einzel für sich entschieden. Darüber hinaus waren sie mit ihren Doppelpartnern Christian Schüssler beziehungsweise Michael Bernhardt erfolgreich. Je eine Punkt im Einzel erzielten für die TTG: Christian Schüssler, Michael Bernhardt und Winfried Becht.  

25.02.2012 - VfL Stammheim - Jungen I

Der 25.02.2012 war für die erste Jungenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt ein sehr erfolgreicher Spieltag.   In Stammheim stand es bereits nach den Doppeln 2:0 für die Unterreichenbacher. Das vordere Paarkreuz, Franziska Wrobel und Hanna van de Braak, gewannen jeweils mit 3:0. Im hinteren Paarkreuz konnte Vincent Busse einen Punkt für seine Mannschaft erzielen. Den Ehrenpunkt für die Stammheimer erkämpfte Timo Jähnert gegen unseren Ersatzspieler Philipp Heinrich. Franziska Wrobel gelang nun der Siegpunkt für die Mannschaft mit einem 3:0 Sieg.   Insgesamt endete das Spiel mit 6:1 für die TTG.

25.02.2012 - Herren III - WSV Schömberg IV 5:9

Eine eher schwache Gesamtleistung lieferte die dritte Herrenmannschaft gegen den direkten Tabellennachbarn vom WSV Schömberg.   Bereits in den Doppeln konnten die Schömberg gegen Wörtz/Schüssler und Gutjahr/Becht punkten. Lediglich Bernhardt/Heinrich konnten in drei Sätzen etwas Zählbares mitnehmen. In den folgenden Einzeln teilte man sich im vorderen und mittleren Paarkreuz die Punkte, wobei hier für die TTG jeweils Wörtz und Bernhardt zweimal Erfolgreich waren. Weniger Glück hatten Gutjahr und Schüssler, die ihre ersten Einzel in jeweils fünf Sätzen abgeben mussten und auch im zweiten Durchgang Erfolglos blieben. Und auch im hinteren Paarkreuz war für die Unterreichenbacher nicht viel zu holen von Becht und dem Jungendersatzspieler Heinrich.   Insgesamt war es eine eher schwache Leistung der Mannschaft und eine gerechtfertigte Niederlage. Nächste Woche wollen wir versuchen diese Leistung vergessen zu machen und einen sicheren Sieg gegen die SF Emmingen e.V. II einzufahren.   Die Punkte in der Übersicht: Bernhardt/Heinrich (1), Wörtz (2), Bernhardt (2).

25.02.2012 - Herren II - TV Oberhaugstett III

Gegen stark ersatzgeschwächte Gäste aus Oberhaugstett konnten die Unterreichenbacher ihren dritten Tabellenplatz in der Kreisklasse A behaupten. Die Nagoldtäler konnten zwar einen deutlichen 9:1 Erfolg einfahren; dieser darf aber nicht überbewertet werden, da der Gegner nur seine etatmäßige Nummer zwei und drei aufbieten konnte, und sein Team sonst mit vier Ersatzleuten aufstocken musste. Bei Unterreichenbach vertrat Norbert Seitz den verhinderten Clemens Ganz. Dieser machte jedoch seine Sache sehr gut, denn er gewann im fünften Satz 11:9 gegen Budke. Auch im Doppel behielt er mit seinem Partner Patrick Ganai die Oberhand; die beiden brachten ihr Spiel (ebenfalls im fünften Satz) nach Hause. Den zweiten Doppelpunkt der Hausherren holten das vordere Paarkreuz Christian Weber / Moritz Hegel, während Erwin Bender und Werner Thomalla gegen das Spitzendoppel der Gäste verloren. Einzig Christian Weber durfte in diesem Spiel im Einzel zwei Mal ran, und behielt in beiden Partien die Oberhand. Die übrigen Siege der TTG brachten Moritz Hegel, Erwin Bender, Patrick Ganai und Werner Thomalla nach Hause. Mit jetzt 8:0 Rückrunden-Punkten aus vier Begegnungen haben die Herren II der Unterreichenbacher einen hervorragen Lauf, und möchten diesen in der nächsten Partie gegen den TSV Hirsau unbedingt fortsetzen.

19.02.2012 - TSV Gärtringen - Damen I

Das 2. Spiel am Doppelspielwochenende bestritt die 1. Damenmannschaft in Gärtringen.   Das 0:8 der Vorrunde, konnte auch in der Rückrunde nicht verbesset werden. Die Tabellenzweiten waren eine Nummer zu groß für die Damen der TTG. Somit gelangen lediglich ein paar Satzgewinne in den Doppeln und im hinteren Paarkreuz.

18.02.2012 - TTF Althengtett - Jungen I

Bei dem Spiel gegen die TTF Althengstett gewann die 1. Jungenmannschaft sehr deutlich mit 6:2.   Nach den Doppeln stand es bereits 2:0 für die Unterreichenbacher. Das vordere Paarkreutz konnte in den ersten Einzeln leider keinen Punkt ergattern, dafür siegten unsere Ersatzspieler Manuel Killinger und Vincent Busse jeweils klar in 3 Sätzen. In den anschließenden Spielen konnten Franziska Wrobel sowie Hanna van de Braak die Schlusspunkte für ihre Mannschaft erzielen. Mit der Leistung der ersten Jugendmannschaft kann man sehr zufrieden sein.

18.02.2012 - Damen II - VfB Cresbach-Waldachtal

Unsere Jugendersatzspielerinnen Wrobel/van de Braak konnten im Doppel gegen Hayer/Kübler N. mit einem klaren 3:0 das Spiel für sich entscheiden, jedoch mussten Sawa/Bantel ihr Spiel an Kübler W./Vorlaufer abgeben.   In den Einzeln spielten Wrobel und van de Braak jeweils alle fünf Sätze. Im Entscheidungssatz erzielte Wrobel gegen Hayer schlussendlich den Punkt, hingegen verlor van de Braak gegen Kübler W. unglücklicherweise das Spiel. Sawa und Bantel konnten gegen Kübler N. und Vorlaufer in diesen Einzeln keine weiteren Punkte für ihre Mannschaft holen. Unsere Jugendersatzspielerinnen gewannen im zweiten Durchlauf beide Spiele im fünften Satz. Bantel überzeugte diesmal nach fünf spannenden Sätzen gegen Kübler N. und konnte somit einen Punkt ergattern. Auch Sawa zog in ihrem zweiten Einzel gegen Vorlaufer den Kürzeren, gewann jedoch im darauffolgenden Spiel gegen Kübler W. - die Nummer 1 der Cresbach–Waldachtaler - mit toller Leistung im vierten Satz. Wrobel und van de Braak erlangten in ihren letzten Einzeln gegen Vorlaufer und Kübler N. jeweils einen klaren 3:0 Sieg und konnten somit ihre Mannschaft zum 8:5-Sieg führen.

18.02.2012 - Damen I - VfL Sindelfingen IV

Am Samstag, den 18. Februar fand das Spiel der TTG-Damen gegen die Mannschaft aus Sindelfingen statt. Durch Siege in den Eingangsdoppeln konnten die Unterreichenbacher Damen so gut wie noch nie in die Partie gegen Sindelfingen starten.  Elke van de Braak/Lena Ernst gewannen 3:0, Lena Kreibich und Lisa-Marie Eberle lagen 0:2 zurück, konnten sich dann jedoch noch den 3:2 Sieg erkämpfen. Im vorderen Paarkreuz erreichte Lena Ernst nun einen klaren 3:0 Sieg gegen die Nummer 1 der Gäste, Elke van de Braak hingegen musste sich geschlagen geben. Leider folgte nun je eine Niederlage von Lena Kreibich und Lisa-Marie Eberle. In der nächsten Runde konnte nur Elke van de Braak einen Punkt für die TTG ergattern. Sie schlug Gerlinde Torrecillas mit 3:0. Nach den ersten zwei Runden stand es nun 4:6 für unsere Gäste. Jetzt stelle Lena Kreibich ihr Können unter Beweis, und war gegen Gerlinde Torrecillas ebenfalls erfolgreich. Elke van de Braak konnte durch ihren Einzelsieg nun auf 6:6 ausgleichen, jedoch sollte dies für die TTG der letzte Punkt in der Partie gegen Sindelfingen sein, denn im darauf folgenden Einzel von Lena Ernst fand diese nicht ins Spiel und verlor deutlich. Auch Lisa-Marie Eberle konnte nun keinen Punkt holen. Das Unentschieden wäre allemal verdient gewesen, jedoch endete das Spiel leider 6:8. Es war eine sehr knappe Begegnung, die durchaus auch anders hätte ausgehen können.

18.02.2012 - TV Höfen I - Herren II

Ein erneut glänzender Auftritt des vorderen Paarkreuzes sowie ein hervorragend aufspielender Clemens Ganz sorgten für den dritten Erfolg der zweiten Herrenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt in Serie. Gegen sehr heimstarke Höfener sorgten Christian Weber, Moritz Hegel und unsere Nummer drei für sieben der neun Punkte; die restlichen beiden Siege steuerten Patrick Ganai und Erwin Bender bei.   Die Enztäler erwiesen sich als der erwartet unbequeme Gegner, und führten nach den Doppeln mit 2:1, da sich nur unser Spitzenpaar Christian Weber / Moritz Hegel durchsetzen konnte; Clemens Ganz / Patrick Ganai verloren im fünften Satz, während Erwin Bender / Werner Thomalla chancenlos waren. Nach den beiden deutlichen 3:0-Siegen der Nagoldtäler im vorderen Paarkreuz teilte man sich in der Mitte die Punkte, bevor dann unsere Nummern fünf und sechs beiden Partien den Gastgebern überlassen mussten. So führte Höfen zur Halbzeit mit 5:4. Dann kam die starke Phase der Unterreichenbacher: durch die Siege von Christian Weber gegen Dietmar Lohse-Rapp (3:0), Moritz Hegel gegen Uwe Rapp (3:1), Clemens Ganz gegen Armin Walter (3:1), Erwin Bender gegen Ingo Hegel (3:0) und Patrick Ganai gegen Alen Arnus (3:2) konnte der Zwischenstand gedreht und in einen 9:5 Erfolg umgewandelt werden.   Mit den bisher erreichten 6:0 Punkten in der Rückrunde hat sich die zweite Herrenmannschaft einen guten Mittelfeldplatz in der Tabelle gesichert.

18.02.2012 - Herren I - Spvgg Weil der Stadt 9:7

Die Unterreichenbacher landen einen enorm wichtigen Sieg gegen die Gäste aus Weil der Stadt, die zum ersten Mal in der Rückrunde mit ihrem Neuzugang und in Bestbesetzung antraten. Auch die Hausherren konnten an diesem Wochenende auf Markus Baumann zurückgreifen, der extra aus Erfurt angereist war. Mit einer großen kämpferischen Leistung konnte man die zwei Punkte auf das eigene Punktekonto gutschreiben. Nach den Eingangsdoppeln lag man mit 1:2 im Hintertreffen, bei einem Sieg von Becht/Kaiser. Dieser Ein-Punkte-Rückstand sollte sich noch bis über die erste Einzelrunde hartnäckig halten. Dabei teilte man sich die Punkte in den jeweiligen Paarkreuzen bis zum 5:6 für die Gäste. Patrick Becht (2), Alfonso Di Naro und Daniel Sawa waren hier erfolgreich. Trotz Erkältung fand Alfonso Di Naro zu alter Spielstärke und entschied beide Partien für sich. Nachdem Markus Baumann in seiner ersten Partie gegen den jahrelang bezirksligaerfahrenen Michael Neis bereits gute Ansätze zeigte, behielt er in seinem zweiten Match im entscheidenden fünften Satz die Nerven und konnte nach 2:0 Satzführung noch knapp 3:2 gewinnen. Nach magerer erster Vorstellung war auch Benjamin Klaus wieder erfolgreich und erhöhte die Führung auf 8:6, ehe es nach einer Niederlage von Daniel Sawa noch einmal spannend wurde. Patrick Becht und Robin Kaiser zeigten im Schlussdoppel jedoch ihre Klasse und setzten so den Schlusspunkt zum hart umkämpften 9:7 Erfolg über die Spvgg.

11.02.2012 - Damen II - SV Gültlingen

Wie in der Vorrunde war die zweite Damenmannschaft aus Unterreichenbach den Damen aus Gültlingen deutlich überlegen. Bereits beide Doppel von Krause/Sawa gegen Hirner/Beutler und Kaiser/Bantel gegen Brose/Brose gingen mit einem 3:0-Sieg an Unterreichenbach. Im weiteren Verlauf konnten Krause, Kaiser und Sawa in allen Einzeln dominieren. So wird es wohl Bantel verschmerzen können, den Ehrenpunkt an Hirner abgegeben zu haben.

11.02.2012 - Damen II - TV Oberhaugstett I

Leider gelang es den Damen 2 in der Rückrunde nicht, ein Unentschieden gegen die erste Damenmannschaft aus Oberhaugstett zu erzielen. In den Einstiegsdoppeln konnten Krause/Sawa gegen Baitinger/Roller keinen Sieg für die unterreichenbacher Damen holen. Jedoch konnte durch Kaiser/Bantel gegen Zens/Rentschler das 1:1 knapp im fünften Satz erzielt werden.   In den ersten Einzeln konnte Krause gegen Zens durch ein 3:0 den zweiten Punkt für ihre Mannschaft erzielen. Die darauffolgenden drei Spiele von Kaiser, Sawa und Bantel gingen gegen die dominanten Spielerinnen aus Oberhaugstett leider stets 0:3 aus. Im zweiten Durchgang musste sich Krause im Entscheidungssatz gegen Baitinger leider geschlagen geben, nachdem sie sich von einem 0:2-Rückstand vor gekämpft hatte. Den dritten und letzten Punkt erzielte Kaiser, in einem anstrengenden Spiel gegen Zens.   Trotz der deutlichen Niederlage war das Spiel gegen die erste Damenmannschaft aus Oberhaugstett wieder eine äußerst erfreuliche Zusammenkunft zweier befreundeten Mannschaften. Schlussendlich waren dennoch die Oberhaugstetterinnen sichtlich erleichtert, dass es den unterreichenbacher Damen 2 kein zweites Mal gelungen war, ein Unentschieden zu erzielen.

11.02.2012 - SF Gechingen III - Herren III 3:9

Bereits einen Tag nach dem Spiel gegen Gültlingen durfte die dritte Herrenmannschaft erneut antreten, dieses mal zu Gast beim SF Gechingen III. Auch hier hoffte man auf einen Sieg und man stellte bereits in den Doppeln die Weichen dafür. Erfolgreich waren hier Wörtz/Schüssler und Gutjahr/Becht, bei einem Punkt für die Gechinger gegen Bernhardt/Heinrich. Im vorderen Paarkreuz und in der Mitte ließ man diesmal nicht viel anbrennen und baute die Führung auf 6:1 aus, ehe der Jugendersatzspieler Philipp Heinrich sich der gegnerischen Nummer 5 geschlagen geben musste. Winfried Becht konnte sich in fünf knappen Sätzen für uns durchsetzen. David Wörtz gab nun etwas unglücklich einen Punkt ab, ehe Christian Schüssler mit einem überzeugendem 3:0 Sieg das Spiel beendete. Erneut ein Spiel, das man eher als Pflichtsieg abzustempeln hat, da die Leistungen erneut eher als durchwachsen zu bezeichnen waren. Die Punkte in der Übersicht: Wörtz/Schüssler (1), Gutjahr/Becht (1), Gutjahr (2), Wörtz (1), Schüssler (2), Bernhardt (1), Becht (1).    

11.02.2012 - TSV Gärtringen II - Herren I 8:8

Nach den beiden so wichtigen Siegen zu Rückrundenbeginn ging man wiedererstarkt und motiviert zum Auswärtsspiel nach Gärtringen. Man wollte die deutliche 4:9 Niederlage aus der Hinrundenbegegnung wieder gut machen. Leider musste man erneut auf Markus Baumann verzichten, der sich zur Zeit in seiner Prüfungsphase befindet. Die Unterreichenbacher kamen besser ins Spiel. Nach der eigentlich schwachen Disziplin der Gäste aus dem Nagoldtal, führte man nach den Doppeln durch die Punkte von Becht/Kaiser und Klaus/Sawa mit 2:1. Patrick Becht und Robin Kaiser legten zur verdienten 4:1 Führung nach. Besonders die Leistung von Robin Kaiser muss dabei hervorgehoben werden, der den Spitzenspieler der Hausherren, Hans-Peter Werum, regelrecht demontierte. Im mittleren Paarkreuz teilte man sich die Punkte nach einem Sieg von Benjamin Klaus und einer Niederlage von Alfonso DiNaro zum zwischenzeitlichen 5:2. Er konnte an diesem Wochenende nicht auf seine gewohnte Leistungsstärke zurückgreifen. Die Gärtringer kämpften sich jedoch wieder in die Partie zurück und fanden den Anschluss zum 4:5. Daniel Sawa verlor in knappen Sätzen dennoch 0:3. Christian Weber verlor knapp in fünf Sätzen. In der zweiten Einzelrunde erfuhren die Unterreichenbacher einen kurzen Schreckmoment, als Patrick Becht unglücklich an der Tischkante hängen blieb und nur unter Schmerzen den Punkt gegen den Spitzenspieler Hans-Peter Werum einfuhr. Er musste sich selbst wieder sammeln und kämpfte sich zurück in die Partie. Robin Kaiser bewies Nervenstärke und hatte nach 0:2 Satzrückstand und bereits abgewehrten Matchbällen seinen Moment. Nach großem Fight und Unterstützung seiner Mannschaftskollegen besiegte er die Nummer zwei der Gärtringer, Markus Frey. Nach diesen beiden so wichtigen Punkten, konnte die Führung auf 7:4 ausgebaut werden. In den folgenden Partien sollte jedoch kein Punkt mehr für die TTG folgen, sodass man am Schluss noch um den einen Punkt zittern musste. Becht/Kaiser konnten diesen für ihre Mannschaft in spannenden fünf Sätzen sichern. Nachdem die Unterreichenbacher zwei Führungen verspielten, blickt man eher mit einem weinenden Auge auf den Verlauf dieser Partie zurück. Dank unseres Spitzenpaarkreuzes um Patrick Becht und Robin Kaiser, die alleine für sechs Punkte sorgten, haben wir einen Zähler mehr auf unserem Punktekonto, aus dem wir gut und gerne auch zwei hätten machen müssen. Leider waren Spieler mehr damit beschäftigt vergebenen Chancen hinterher zu trauern, als sich auf das eigentlich wichtige zu konzentrieren, nämlich Kampf und Teamgeist. Wir haben aus den ersten drei Partien bereits fünf Zähler gesammelt. Damit haben wir uns einen soliden Grundstein für die kommenden Partien im Abstiegskampf gelegt.

10.02.2012 - SV Gültlingen III - Herren III 3:9

Am zweiten Spieltag der dritten Herrenmannschaft der TTG war man zu Gast in Gültlingen, um den Vorrundensieg zu wiederholen. Nach den Eröffnungsdoppeln stand es 1:2 aus Sicht der Gültlinger. Erfolgreich waren hierbei Wörtz/Schüssler und Gutjahr/Bernhardt, bei einem Gegenpunkt durch die Gültlinger Schwarz/Faust gegen Becht/Bünning. Im folgenden Einzel musste sich David Wörtz der gegnerischen Nummer 1 Mario Kahle mit 3:1 Sätzen geschlagen geben, was zum 2:2 Spielstand führte. In den folgenden Einzeln gab lediglich der Jugendersatzspieler Andre Bünning sein Spiel ab. Auch Wörtz konnte sich in fünf Sätzen gegen die Nummer 2 der Gastgeber durchsetzen. Trotz teilweiße eher schwachen Leistungen ein verdienter Sieg, besonders Achim Gutjahr konnte mit zwei 3:0 Siegen überzeugen für die Gäste. Die Punkte in der Übersicht: Wörtz/Schüssler (1), Gutjahr/Bernhardt (1), Gutjahr (2), Wörtz (1), Schüssler (2), Bernhardt (1), Becht (1).  

05.02.2012 - Herren I - SV Böblingen II 9:2

Die Herren I sind mit einem unerwarteten Sieg gegen den Tabellenzweiten aus Böblingen wieder zurück und verlassen zum ersten Mal seit langer Zeit die Abstiegsränge. Die Böblinger reisten mit zwei Ersatzspielern an, die Unterreichenbacher mussten aber auch auf ihre etatmäßige Nummer vier, Markus Baumann, verzichten. Der Aufschwung von vergangener Woche und der erhöhte Kampfgeist waren an diesem Spieltag schon von Beginn an deutlich spürbar. Nach den Eingangsdoppeln führte man mit 2:1. Becht/Kaiser und Klaus/Sawa waren hier erfolgreich.   Robin Kaiser: Findet zu alter Stärke zurück Robin Kaiser: Findet zu alter Stärke zurück   Alle vier möglichen Einzelpunkte erzielten an diesem Abend unser Spitzenpaarkreuz Patrick Becht und Robin Kaiser gegen die Böblinger Kronshage und Nestele. Alfonso Di Naro hatte in spannenden fünf Sätzen, nachdem er sich nach einem 0:2 Satzrückstand noch einmal in die Partie kämpfte, nur knapp das Nachsehen, während Benjamin Klaus an der Nachbarplatte Nervenstärke bewies und im Entscheidungssatz gegen Georg Walleter das bessere Ende für sich reservierte. Unser neu formiertes hinteres Paarkreuz um Daniel Sawa und Christian Weber sorgten für die beiden Schlusspunkte zum verdienten, aber glücklichen 9:2. Das Endergebnis ist vielleicht etwas zu hoch ausgefallen, wenn man die Ergebnisse der einzelnen Partien betrachtet, aber man hat sich mehr als revanchiert für die bittere 9:0 Hinrundenniederlage. Die Unterreichenbacher melden sich zurück.  

04.02.2012 - SV Gültlingen III - Jungen II

Die 1. Jungenmannschaft hatte keinen guten Start in die Partie gegen Gültlingen. Philipp Heinrich/ Tim Laubheimer mussten sich in ihrem Doppel geschlagen geben und das 2. Doppel musste auf Grund des Fehlens des 4. Mannes an die Gültlinger abgeschenkt werden. In den darauf folgenden Einzeln setzten sich Tim Laubheimer  sowie Philipp Heinrich gegen ihre Gegner durch und konnte somit auf 2:2 ausgleichen. André Bünning musste jedoch die Überlegenheit seines Gegenüber anerkennen und verlor 0:3. Nun konnte nur noch Tim Laubheimer einen Punkt für die TTG sichern, denn er setzte sich mit 3:0 gegen die Nummer 2 der Gastgeber durch.   Somit endete die Partie mit 3:6.  

04.02.2012 - Damen I - SpVgg Aidlingen

Am Samstagnachmittag, den 04.02.2012 begrüßte die TTG ihre Gegnerinnen aus Aidlingen in der Tannberghalle in Unterreichenbach.   Die Damen der TTG starteten unglücklich in die Partie gegen Aidlingen. Lena Kreibich/Lisa-Marie Eberle verloren knapp im Entscheidungssatz und auch Elke van de Braak/Lena Ernst mussten sich im Doppel gegen das vordere Paarkreuz der Aidlinger geschlagen geben.   Elke van de Braak blieb ihrer Linie treu und gewann ihr erstes Einzel gegen Anja Hänsel klar mit 3:0.  In den folgenden Begegnungen blieb die TTG erfolglos, denn in den Einzel des hinteren Paarkreuzes, sowie in den Spielen der 2. Runde des vorderen Paarkreuzes konnte kein Punkt geholt werden. Hier kämpfte Lena Ernst bis in den Entscheidungssatz mit der Aidlinger Nummer 2, zog letztendlich jedoch den Kürzeren und musste der Gegnerin zum Sieg gratulieren.   Im hinteren Paarkreuz wurde jetzt gepunktet, denn Lena Kreibich und Lisa-Marie Eberle konnten sich beide im Entscheidungssatz gegen die Damen aus Aidlingen durchsetzen. Dies führte jedoch nicht zur Wende, denn Lena Kreibich musste im nächsten Einzel die Überlegenheit ihrer Gegnerin anerkennen.   Somit endete die Partie mit 3:8. Nun müssen die Unterreichenbacher Damen versuchen, in ihrem nächsten Spiel zu Punkten, um dem Abstieg zu entkommen.

04.02.2012 - Herren II - TTF Althengstett III

Trotz des Fehlens der etatmäßigen Nummer 3 Clemens Ganz, gelang der zweiten Herrenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt eine überraschend deutliche Revanche für die erlittene Vorrundenniederlage. Im Heimspiel gegen die Gäste von der TTF Althengstett III in der Kreisklasse A holte man einen deutlichen 9:2 Sieg, wobei der Gegner seine Nummer 6 krankheitsbedingt ersetzen musste.   Grundlage für den Erfolg der Nagoldtäler war eine überzeugende Leistung des Spitzen-Paarkreuzes: Christian Weber und Moritz Hegel gewannen in beiden Durchgängen jeweils beide Spiele in drei Sätzen, nachdem sie gemeinsam auch ihr Eingangsdoppel klar gegen Schneider / Beckert geholt hatten. Patrick Ganai und Ersatzmann Norbert Seitz sorgten für den zweiten Doppelpunkt gegen Riedel / Halbmann, während Erwin Bender und Werner Thomalla gegen das Spitzendoppel der Gäste Gauss / Flick passen mussten. Erwin Bender, Patrick Ganai und Werner Thomalla sorgten mit ihren Einzelerfolgen dann für das erfreuliche Endergebnis.

04.02.2012 - SF Emmingen I - Herren III

In Emmingen verpasste die dritte Herrenmannschaft der Unterreichenbacher ein Unentschieden. Nach den Doppeln führten die Gastgeber mit 2:1. Joachim Gutjahr/Winfried Becht waren dabei für den Punkt der Gäste verantwortlich. In den Einzeln überzeugte auf Seiten der TTGler Joachim Gutjahr, der zwei Mal erfolgreich war. Je ein Sieg gelang Christian Schüssler, David Wörtz und Winfried Becht. Die Nachwuchskräfte der Unterreichenbacher, Philip Heinrich und Andre Bünning gingen diesmal leer aus. Christian Schüssler und David Wörtz verpassten bei knappen Niederlagen den möglichen Punktgewinn für die Gäste. So behielten in der spannenden Begegnung die Gastgeber aus dem Nagolder Vorort die Punkte.

03.02.2012 - Damen I - SpVgg Weil im Schönbuch

Am vergangenen Freitag, den 03.02.2012 fand die Begegnung der 1. Damenmannschaft mit den Damen des SpVgg Weil im Schönbuch statt.   In den Doppeln teile man sich die Punkte, so gewannen Elke van de Braak/Lena Ernst ihr Doppel, während Lena Kreibich/Lisa-Marie Eberle den Punkt abgeben mussten. Nun gewann Elke van de Braak gegen die Nummer 2 der Gegnerinnen. Lena Ernst war dem Material der Gegnerin letztendlich unterlegen, und verlor ihr Einzel.   Im hinteren Paarkreuz musste man sich ebenfalls die Punkte teilen. Lisa-Marie Eberle konnte in dieser Partie ihr erstes Einzel in der Bezirksliga gewinnen, und fand dadurch neuen Mut. Lena Kreibich musste in der Verlängerung des Entscheidungssatzes, mit etwas Pech, den Punkt den Gegnern überlassen.   Der Spielstand von 3:3 konnte nicht weiter in Richtung Sieg ausgebaut werden, denn die weiteren Spiele gingen alle an die Damen aus Weil im Schönbuch. Lena Kreibich machte es noch einmal spannend und kämpfte erneut 5 Sätze lang, was am Ende jedoch nicht durch einen Punkt belohnt wurde.     Die Partie konnte nicht für die TTG entschieden werden, jedoch sieht das Endergebnis von 3:8 deutlicher aus, als es eigentlich war. Die vielen 5-Satz-Spiele konnten leider alle nicht nach Hause geholt werden und auch sonst gab es viele knappe Sätze, die an einem anderen Tag vielleicht für die TTG hätten entscheiden werden können.

28.01.2012 - TTC Birkenfeld - Damen II

Bereits nach den Einstiegsdoppeln war klar, „das wird ein langes und spannendes Spiel“. Sawa/Bantel gelang es gegen Rapp/Forstner, nach einem 0:2 Rückstand das Spiel zu wenden. Mit ausgesprochenem Kampfgeist konnten Sawa/Bantel schlussendlich den ersten Punkt für Unterreichenbach erzielen. Das Doppel von van de Braak/Krause war eine von Siegeswillen geprägte Berg- und Talfahrt, die leider im fünften Satz nicht zum Vorteil der Unterreichenbacherinnen endete. So ging es mit einem Spielstand von 1:1 in die Einzelrunde über.   Im ersten Durchgang der Einzelspiele musste sich H. van de Braak im Match gegen D. Rapp im letzten Satz leider unterordnen. Ausschließlich S. Sawa gelang ein Sieg mit 3:0 gegen S. Riedlinger. Im zweiten Durchgang stellte N. Krause ihn Können unter Beweis, als sie gegen D. Rapp im Entscheidungssatz den dritten Punkt für Unterreichenbach einbrachte. Auf S. Sawa war wie immer Verlass, denn sie holte Punkt vier gegen E. Forstner. Schließlich war es H. van de Braak, die gegen E. Forstner den letzten Punkt der unterreichenbacher Damen erzielen konnte.   Alles in allem ist eine Tendenz in die richtige Richtung definitiv zu sehen, an manchen Stellen fehlen jedoch noch ausschlaggebende Punktgewinne für einen Sieg. Doch die Damen 2 sind sich sicher, dass sie in nicht allzu weitere Ferne einmal Birkenfeld besiegen können. Denn der Bann des Angstgegners muss gebrochen werden!

28.01.2012 - Jungen II - TV Neuenbürg

Bei ihrem ersten Spiel der Rückrunde gelang der 2. Jungenmannschaft der TTG ein Unentschieden.   Nachdem Philipp Heinrich kurzfristig ausgefallen war, errangen Manuel Killinger / Tim Laubheimer in ihrem Doppel einen Punkt für die Unterreichenbacher, während Kay Kratzert / Andre Bünning den Punkt leider an die Gegner abgeben mussten.   In den Einzeln konnte Manuel Killinger nach zwei spannenden Spielen zwei Punkte für die TTG holen. Tim Laubheimer war nach der Niederlage in seinem 1. Spiel nicht zu bremsen und ihm gelang gleich darauf ein 3:0 Erfolg gegen die Neuenbürger Nummer 2. Andre Bünning gewann sein erstes Spiel, danach musste er jedoch einen Punkt abgeben. Kay Kratzert konnte bei seinen zwei Spielen keinen Sieg erringen, jedoch ging sein 2. Spiel nach einer spannenden Aufholjagt bis in den 5. Satz.   Somit trennten sich die zwei Mannschaften an diesem Tag mit einem gerechten Unentschieden.

28.01.2012 - Herren I - VFL Oberjettingen 9:6

Die Herren I konnten zum Rückrundenauftakt einen enorm wichtigen Sieg gegen den Mitaufsteiger aus dem Bezirk Böblingen einfahren. Dabei startete die Partie mit einem 1:2, bei einem Sieg von Becht/Kaiser, nach den Doppeln recht ungünstig für die Hausherren. Während Patrick Becht die Nummer zwei der Gäste schlagen konnte, hatte Robin Kaiser gegen Spitzenspieler Julian Nüssle das Nachsehen. In der zweiten Einzelrunde waren Becht und Kaiser beide erfolgreich und überzeugten die zahlreichen Zuschauer, die sich auch an diesem Abend in der Tannberghalle eingefunden hatten. Alfonso Di Naro kämpfte sich nach hohem Satzrückstand und bereits nach Matchbällen seines Gegners noch einmal in die Partie und gewann etwas glücklich mit 3:2 Sätzen. Markus Baumann konnte nach langer Trainingspause verständlicherweise nicht an vergangene Leistungen anknüpfen und verlor beide Spiele, hatte aber gute Szenen, die an die alte Stärke erinnern. Benjamin Klaus scheint wohl auf dem Weg sein Formtief wieder zu verlassen und steuerte zwei wichtige Einzelsiege zum Gesamterfolg bei. Daniel Sawa feierte in seinem ersten Spiel als Stammspieler der Herren I einen guten Einstand. Er verlor sein erstes Match nur knapp, konnte dafür aber in seinem zweiten Einzel mit Nervenstärke überzeugen und setzte so den Schlusspunkt zu diesem wichtigen Sieg.  

28.01.2012 - TV Calmbach IV - Herren II

Nach dem Vorrundensieg gegen den heutigen Gegner ging es mit gemischten Gefühlen nach Calmbach, da kurzfristig die etatmäßige Nummer 1 der zweiten Herrenmannschaft, Christian Weber, verletzungsbedingt ersetzt werden musste.   Nach den Doppeln lag die Zweite 2:1 zurück, nur Erwin Bender / Werner Thomalla konnten punkten. Entscheidend für den weiteren Erfolg der Unterrreichenbacher war, dass im Spitzenpaarkreuz sowohl Moritz Hegel als auch Clemens Ganz ihre Begegnungen jeweils in der Verlängerung des Entscheidungssatzes gewinnen konnten. Patrick Ganai, Peter Mollekopf und Werner Thomalla bauten die Führung zum 6:3 Zwischenstand aus. Das vordere Paarkreuz konnte auch im zweiten Durchgang punkten. In der folgenden Partie lag Erwin Bender bereits mit 2:0 Sätzen vorne, verlor jedoch dann unnötigerweise auch sein zweites Einzel. So blieb es Patrick Ganai vorbehalten, mit einem kappen Fünfsatzsieg den doppelten Punktgewinn sicherzustellen.   Insgesamt war es eine sehr umkämpfte Begegnung mit einem für die Nagoldtäler erfolgreichen Ende.

27.01.2012 - TSV Höfingen - Damen I

Die Damen I starteten mit einem wichtigen Sieg in die Rückrunde. Bei dem Spiel in Leonberg konnte die Damenmannschaft das 1. Mal ohne Ausfälle in eine Partie starten. Für die Höfinger hingegen stand das Spiel unter keinem guten Stern, da sich ihre Nummer 2, Nadine Jenter, beim Einspielen verletzte und ihre Spiele an die TTG abschenken musste.   Gleich zum Beginn der Partie am Freitagabend konnten Elke van de Braak / Lena Ernst im Doppel einen Punkt für die TTG holen. Nachdem sie die 1. zwei Sätze verloren hatten, gewannen sie Überhand und retteten das Doppel mit 3:2 für das Team. Im Einzel zog Lena Ernst gegen die Nummer 1 der Höfingerinnen, Steffi Richter, den Kürzeren und musste sich mit 0:3 geschlagen geben. In den Spielen des hinteren Paarkreuzes konnte leider auch kein Spiel gewonnen werden, einzig Lisa-Marie Eberle konnte einen Satz für sich entscheiden.   Für Elke van de Braak, die in der kompletten Vorrunde ausgefallen war, begann ihr Einsatz in der Bezirksliga erfolgreich. Diese setzte sich mit 3:1 gegen Steffi Richter durch. Ebenfalls die 2. Runde des hinteren Paarkreuzes der TTG war erfoglos und auch Elke van de Braak musste sich im Entscheidungssatz gegen die Nummer 3 der Gastgeberinnen geschlagen geben. Nun kam Lena Kreibich zu ihrem verdienten Erfolg gegen Steffi Richter und im letzten Spiel der Partie konnte Lena Ernst mit 3:1 Sätzen den Siegpunkt für die 1. Damenmannschaft holen.   Nach diesem Sieg ist zu hoffen, dass die TTG-Damen nun auch weitere Spiele in der Bezirksliga für sich entscheiden können und diese Rückrunde ohne erneute Spielerausfälle durchstehen.

27.01.2012 - Jungen I - SV Gültlingen

Die Absteiger aus der Bezirksklasse waren doch noch eine Nummer zu groß für die 1. Jungenmannschaft der Unterreichenbacher. Lediglich das Doppel Franziska Wrobel/Hanna van de Braak konnte einen Punkt für die TTG holen. Alle anderen Einzel, sowie das 2. Doppel, gingen mehr oder weniger eindeutig an den Gegner, wobei Hanna van de Braak ihren Einzelpunkt erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes abgeben musste.   Jetzt ist klar, dass man nur durch Training und Engagement dem Abstiegskampf entkommen kann.

24.01.2012 - Herren I - TTC Birkenfeld I -Pokal-

Überraschend deutlich gewann das Trio der TTG Unterreichenmach Dennjächt in der ersten Runde des Bezirkspokals gegen die Gäste aus dem Enztal. In der ersten Begegnung behielt Patrick Becht gegen  Daniel Forstner knapp die Oberhand. Robin Kaiser hatte gegen Birkenfelds Spitzenspieler Julian Bühler erstaunlich geringe Probleme und gewann klar mit 3:0. Als auch noch Alfonso Di Naro in fünf Sätzen Giovanni Giorgini bezwang konnten Kaiser/Becht im Doppel bereits den Siegpunkt für die Nagoldtäler setzen.   Die Begegnung setzte spielerisch sicherlich keine Glanzlichter, was man bei einem Spiel am späten Dienstagabend wohl auch nicht erwarten darf. Erfreulich auf Seiten der Gastgeber war die ansteigende Formkurve von Robin Kaiser.  

21.01.2012 - Damen II - SF Gechingen 3:8

In einer neuen Mannschaftskonstellation traten die Unterreichenbacher Damen 2 am ersten Spieltag der Rückrunde gegen SF Gechingen an. Da Gechingen zum vorderen Drittel der Damen Bezirksklasse zählt, war das Ziel, den Gechinger Damen keinen 8:0-Sieg zu ermöglichen.   Bereits nach den Einstiegsdoppen war dieses Ziel erreicht, als Kaiser/Bantel in einem stark umkämpften Doppel gegen Breitling/Haag im fünften Satz den ersten Punkt für Unterreichenbach einbrachten. Anfänglich waren auch Krause/Sawa nach ihrem ersten Satzgewinn auf einem guten Weg das Spiel zu gewinnen, mussten schlussendlich jedoch gegen Vetter/Schwarz kapitulieren. In den darauffolgenden Einzelbegegnungen war das vordere Paarkreuz den Gechinger Damen zunächst deutlich unterlegen. Im hinter Paarkreuz sorgte S. Sawa im Entscheidungssatz gegen D. Schwarz für einen weiteren Punktgewinn der Unterreichenbacherinnen. Den dritten und letzen Punkt für Unterreichenbach erzielte M. Kaiser durch den Gewinn gegen A. Breitling in einer nervenaufreibenden Verlängerung des fünften Satzes.   Zwar mussten Unterreichenbachs Damen 2 eine 3:8-Niederlage hinnehmen, können aber dennoch mit ihrer Leistung zufrieden sein. Und vielleicht können sie bei ihrer nächsten Begegnung mit Gechingen noch mehr Punkte erzielen …

21.01.2012 - TV Calmbach II - Jungen I

Die Rückrunde der ersten Jungenmannschaft der TTG begann mit einem spannenden Spiel gegen den TV Calmbach 2.   In den Doppeln konnten Franziska Wrobel/ Hanna van de Braak ihre Partie für sich entscheiden, wohingegen Vincent Busse/ Tom Köhl den Punkt den Gastgebern überlassen mussten. Der jetzige Spielstand von 1:1 konnte durch Franziska Wrobel und Hanna van de Braak, jeweils in 5 spannenden Sätzen, auf 3:1 ausgebaut werden. Im darauf folgenden Einzel von Tom Köhl, verlor dieser den hart umkämpften 5. Satz. Durch die 1:3 Niederlage von Vincent Busse, konnten die Gegner auf 3:3 aufholen. Das Spitzenpaarkreuz, Franziska Wrobel und Hanna van de Braak, konnten in der 2. Runde nur einen Punkt erzielen. Hier verlor Franziska Wrobel unglücklicherweise ihr Einzel, jedoch konnte Hanna van de Braak einen weiteren Punkt für ihre Mannschaft ernten. Nun gewann Vincent Busse klar mit 3:0, Tom Köhl konnte jedoch nicht den Siegespunkt für die TTG einfahren.   Somit endete die Begegnung mit einem leistungsgerechten Unentschieden.

08.01.2012 - Gute Ergebnisse in Altbach und Ettlingen

Am Wochenende des 07. und 08 Januars 2012 traten zur Vorbereitung auf die kommende Rückrunde einige Unterreichenbacher Spieler bei Turnieren an.   Los ging es am Samstag mit dem 37. Dreikönigsturnier in Altbach bei Esslingen. Gute Leistung und spannende Duelle boten die Spieler Di Naro, Bernhardt und Sawa. Für die anschließende KO Runde qualifizierten sich Michael Bernhardt in der Herren D und Daniel Sawa in der Herren C Klasse. Di Naro hatte in der Herren B Klasse eine sehr starke Gruppe. Bis zum Finale hatte Daniel Sawa die Oberhand über seine Gegner. Im Halbfinale besiegte er Felix Necker (TTF Neuhausen). Im Finale musste er allerdings die Spielstärke seines Gegners Nico Peller vom TV Hochdorf anerkennen und ihm zum Finalsieg gratulieren.   Weiter ging es Sonntags beim 42. Albgautunier in Ettlingen. Auch hier konnten unsere Spieler einige gute Ergebnisse erzielen, besonders das Doppel Sawa/Ganz erreichte den 3. Platz bei den Herren C. Des weiteren erreichten Ganz, Bernhardt, Di Naro und Sawa die KO Runde, wobei lediglich Daniel Sawa es bis in das Viertelfinale der Herren D Konkurrenz schaffte.   Insgesamt wurden ordentliche Leistungen erbracht und diese beiden Tuniere als Saisonvorbereitung genutzt. Nun ist nur auf einen guten Start in die Rückrunde zu hoffen.

10.12.2011 - Damen II - TT Klosterreichenbach

Am letzten Spieltag kam der Tabellenführer Klosterreichenbach zum Match gegen unsere zweite Damenmannschaft in die Tannberghalle. Obwohl die Unterreichenbacherinnen durch den Ausfall von Regina Bantel geschwächt waren konnten sie einige Sätze für sich gewinnen. Hanna van de Braak/ Sonja Sawa verloren gegen das Spitzendoppel der Gäste erst im Entscheidungssatz. In den Einzeln machten Hanna van de Braak und Melanie Kaiser ihren Gegnerinnen viel Mühe und spielten bis in den 5. Satz. Am Ende waren jedoch die Gäste aus dem Murgtal erfolgreich.   Unser Ziel war es am Anfang der Runde, dass wir uns im Mittelfeld platzieren. Dies haben wir nicht ganz, aber fast, geschafft. Wir haben uns auf dem 7. Platz eingereiht. Damit können wir ganz zufrieden sein, da wir trotz mehrerer Ausfälle teilweise sehr gut gespielt haben.

10.12.2011 - Herren I - TSV Gärtringen II

Zu Beginn des Spieles hatten wir wieder mit unseren alten Problemen zu kämpfen. In den Doppeln waren nur die Gäste erfolgreich und gingen mit 3:0 in Führung. Dabei hatten wir trotz diesmal teilweise ansehnlicher Leistungen das Glück nicht auf unserer Seite. Das Netz und die Tischkannte hatten sich in diesen Begegnungen eindeutig für die Gäste entschieden.  Wir waren einmal mehr nicht in der Lage uns in entscheidenden Situationen durchzusetzen.   Auch in den Einzeln war der Verlauf wie schon nahezu die ganze Vorrunde. Patrick Becht (2 Siege), Alfonso Di Naro (1) und Robin Kaiser (1) sorgten für die Unterreichenbacher Punkte, während ihre Mannschaftskollegen nicht in Fahrt kamen. Im Bemühen eine gute Leistung abzuliefern bekamen Benjamin Klaus, Moritz Hegel und Christian Weber nichts Zählbares zu Stande.    Als Fazit der Vorrunde ist festzuhalten: Die Spielklasse ist sehr ausgeglichen und unsere Gegner versuchen wohl mit mehr Leidenschaft das Glück für sich zu gewinnen als wir. Die Zeiten in der mit Schönspielerei Spiele zu gewinnen sind ist vorbei. Unsere Spieler müssen  100 prozentigen  Einsatz bringen und dürfen nicht vor Ehrfurcht vor den Gegnern erstarren. Wie es geht hat man im ersten Spiel der Saison gegen Schönmünzach gesehen als man mit Einsatz und ohne Respekt vor dem nominell übermächtigen Gegner dem Tabellenführer und Halbzeitmeister den einzigen Verlustpunkt in der laufenden Saison beibrachte. Patrick Becht und Alfonso Di Naro gehören zu den besten Spielern ihres Paarkreuzes. Robin Kaiser zeigt nach seiner langwierigen Verletzung ansteigende Form. Die anderen können das auch. Sie haben das Tischtennis spielen sicherlich nicht verlernt. Selbstvertrauen ist zu zeigen.   Es ist noch nichts verloren. Es bleibt noch die komplette Rückrunde, um den Rückstand aufzuholen. Nur muss endlich das Jammern aufhören.

10.12.2011 - Herren II - Ottenbronn III

In unserem letzten Spiel vor Jahresschluss traten wir gegen den Aufsteiger aus Ottenbronn an. Nach den Eingangsdoppeln stand es 2:1 für uns. Sawa/ Weber und Ganz/ Ganai gewannen ihre Partien, während für Ottenbronn die Paarung Häfele/Single erfolgreich war. Bei den sechs ersten Begegnungen in den Einzeln teilten sich die Mannschaften die Punkte. Weber hatte gegen Gäckle das glücklicher Ende für sich   und Sawa verlor knapp gegen Häfele. Im zweiten Paarkreuz gingen beide Punkte an die Gäste. Im 3. Paarkreuz holten wir die optimale Ausbeute von zwei Siegen durch Thomalla und Ganai. Im direkten Vergleich gewannen unsere beiden Spitzenleute klar gegen Ihre Gegner. Kappler gelang anschließend noch ein Punkt für Ottenbronn, dann aber erzielten Ganz und Ganai die noch fehlenden Punkte zu unserem Sieg. Nach Abschluss der Vorrunde belegen wir den fünften Tabellenplatz. Dies ist jedoch kein Grund sich auszuruhen. Die Mannschaft auf Platz neun (1. Abstiegsplatz) hat nur einen Siegpunkt weniger als wir. Es ist eine spannende Rückrunde zu erwarten. 

09.12.2011 - Jungen I - VfL Nagold

Auch das letzte Spiel brachte die Jugend I der TTG mit einem guten Ergebnis zu Ende. Franziska Wrobel/ Hanna van de Braak holten den Punkt für ihre Mannschaft im Doppel.. Nach den Doppeln stand es 1:1. Auch in den Einzel gewannen Franziska Wrobel und Hanna van de Braak ihre beiden Begegnungen. Auch Vincent Busse war für uns erfolgreich. Lediglich unser Ersatzspieler Philipp Heinrich musste sein Spiel nach 5 Sätzen abgeben.   Am Ende der 1. Halbrunde sind wir mit dem zweiten Platz sehr zufrieden.

04.12.2011 - Spvgg Weil der Stadt - Herren I 9:2

An die gute Leistung des Vorabends konnte man leider in keinster Weiser anknüpfen und verlor am noch frühen Sonntagmorgen gegen den mitabstiegsgefährdeten Konkurrenten aus Weil der Stadt. Die Unterreichenbacher zeigen eine Leistungskurve, die mehr an eine Achterbahnfahrt erinnert. Wenn sich die jungen Mannen nicht bald fangen und ihre Leistungskurve steil nach oben zeigt, wird der Abstiegsstrudel immer tiefer, da nahezu sämtliche Konkurrenten ihr Punktekonto aufbessern.

03.12.2011 - Herren I - TTC Birkenfeld 8:8

Mit dem Verlust aller drei Doppel startete die Partie möglichst ungünstig für die Unterreichenbacher. Man konnte sich jedoch noch einmal bis zum 3:4 herankämpfen, ehe die Spiele im hinteren Paarkreuz leider verloren gingen und man nach den Doppeln und der ersten Einzelspielrunde mit 3:6 im Hintertreffen lag. Becht, Kaiser und Di Naro zeigten ihre Spielstärke und glichen zum 6:6 aus, ehe Klaus nur knapp gegen Forstner verlor und die Birkenfelder wieder in Führung gingen. Daniel Sawa zeigte Nervenstärke und konnte in einem kampfbetonten und nervenzerreisenden Spiel einen wichtigen Sieg für die Hausherren einfahren. Becht/Kaiser konnten dann problemlos zum Ausgleich dagegenhalten und gegen eine der Top-Mannschaften einen wichtigen Punkt für ihr Team sichern.

03.12.2011 - Herren II - Calmbach IV 9:4

In einem sehr wichtigen Spiel konnte man endlich einmal komplett auflaufen. Aus den Anfangsdoppel  gingen wir 2:1 raus.Sawa/  Weber und Ganz/ Ganai gewannen. Bender/ Thomalla verloren knapp. In der ersten Runde teilte man sich vorne die Punkte (Sawa gewann, Weber verlor), Bender gewann seine Partie sehr deutlich, Ganz nach hartem Kampf im fünften Satz auch. Nach 5:2 Spielstand holte man im hinteren Paarkreuz 1:1 ( Thomalla verlor, Ganai war siegreich). Die restlichen Punkte für Unterreichenbach holten Sawa, Weber und Ganz. Endergebnis 9:4. weiter so!!!

02.12.2011 - VfL Nagold II -Jungen II

Im letzten Spiel der ersten Halbrunde mussten die TTGler den Sieg dem Heimverein Nagold überlassen. Die Punkte für uns erzielten Köhl/ Heinrich im Doppel und Köhl im Einzel.

02.12.2011 - TT Altburg IV - Herren III

Die dritte Mannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt war zu ihrem letzten Spiel der Hinrunde zu Gast beim TT Altburg. Die Altburger spielten bisher recht oft stark Ersatz geschwächt, konnten aber im letzten Spiel gegen den TTC Ottenbronn überraschend ein Unentschieden erarbeiten. Bereits in den Doppeln konnte das Spitzendoppel Wörtz/Schüssler und das Doppel der beiden Jugendersatzspieler Köhl/Heinrich jeweils einen 3:1 Sieg verbuchen. Gutjahr/Bernhardt verpassten einen Sieg denkbar knapp und unterlagen im fünften Satz mit 10:12.   In der anschließenden Einzelrunde musste sich Achim Gutjahr einmal in einem Fünf-Satz-Spiel geschlagen geben. Weitere knappe Niederlagen mussten auf unserer Seite Tom Köhl und Philipp Heinrich einstecken. Verantwortlich für das Übergewicht der Unterreichenbacher waren David Wörtz mit zwei Einzelsiegen im vorderen Paarkreuz, sowie das mittlere Paarkreuz mit Christian Schüssler und Michael Bernhardt, das kein Spiel verlor. Die TTG-Punkte in der Übersicht: Wörtz/Schüssler (1), Köhl/Heinrich (1), Wörtz (2), Gutjahr (1), Schüssler (2), Bernhardt (2).   Wir überwintern auf dem 4. Tabellenplatz und erwarten mit Spannung die Rückrunde.

01.12.2011 - TTC Birkenfeld III - Jungen II Pokal

Im Pokalhalbfinale gingen die Birkenfelder konzentrierter zu Werke und waren spielerisch besser. Den Ehrenpunkt beim Abschied aus der Pokalrunde konnte für uns Tom Köhl sichern.

30.11.2011 - SF Gechingen - Damen II

Auch an diesem Spieltag, traten die Unterreichenbacherinnen nicht mit ihrer Standardaufstellung an. Unsere Spielerin Regina Bantel fiel aus und wurde durch unsere Jugendersatzspielerinn Hanna van de Braak vertreten. Selbst durch die Unterstützung fiel es allen nicht gerade leicht Sätze zu gewinnen. Schon nach den Doppeln von Lisa-Marie Eberle/Melanie Kaiser und Hanna van de Braak/Sonja Sawa stand es 0:2 gegen uns. Den ersten Sieg verbuchte Lisa-Marie Eberle gegen Andrea Breitling im 5.Satz.Ein starkes und spannendes Spiel. Souveräner holte Melanie Kaiser in 3 Sätzen den zweiten und letzten Punkt gegen Monika Haag. Danach konnten nur noch vereinzelte Sätze für Unterreichenbach entschieden werden. Trotz den Verletzungen und Ausfällen der Damen I und Damen II, halten sich die Damen II nicht schlecht. Sie versuchen immer das Beste rauszuholen bzw. das Beste aus der Situation zu machen.

26.11.2011 - VFL Herrenberg II - Herren I

Die Unterreichenbacher wollten den Aufschwung der vergangenen Woche nutzen und in Herrenberg nachlegen, doch die Partie startete mehr als ungünstig für die Gäste aus dem Nagoldtal. Alle drei Eingangsdoppel gingen verloren. Patrick Becht, Robin Kaiser und Alfonso Di Naro konnten jedoch mit überzeugender Leistung zum Ausgleich dagegenhalten. Der Rest der Mannschaft wirkte jedoch verkrampft, sodass die Herrenberger schnell zum 6:3 erhöhen konnten. Becht und Kaiser brachten uns noch einmal zum 5:6 heran, ehe zwei Schlüsselspiele dieser Partie verloren gingen. Di Naro und Klaus hatten in jeweils 5 Sätzen das Nachsehen, sodass die Hausherren auf 5:8 erhöhten. Moritz Hegel blieb leider noch immer sieglos, sodass sich die TTG nun wieder auf den Abstiegsrängen befindet. Während ein Teil der Mannschaft kämpft, ackert und für sein Team eifrig Punkte sammelt, fehlt es dem Rest gerade an Selbstbewusstsein und an Glauben in die eigene Spielstärke und den Teamgeist, sodass auch sicher geglaubte Spiele klar verloren gehen. Die Mannschaft ist gut genug, um mithalten zu können, das hat Sie bereits bewiesen.

26.11.2011 - TV Oberhaugstett III - Herren II 9:3

Am letzten Wochenende war die zweite Herrenmannschaft zu Gast in Oberhaugstett. Wir hatten leider das Pech, ohne unsere Nummer 1 und 3 antreten zu müssen. Letztendlich hat Oberhaugstett III verdient gewonnen. Erfolgreich für uns war nur das Doppel Sawa/Bender und Sawa mit zwei Einzelsiegen. Es spielten außerdem für Unterreichenbach Patrick Ganai, Werner Thomalla, Joachim Gutjahr und Christian Schüssler.

26.11.2011 - Herren III - SV Gültlingen III

Einen deutlichen Sieg konnte die dritte Herrenmannschaft der TTG Unterreichenbach - Dennjächt gegen den SV Gültlingen für sich verbuchen. Bereits nach den Doppeln führten die Unterreichenbacher mit 3:0 und auch in den folgenden Einzeln konnte man überzeugen und baute die Führung weiter aus. Besonders David Wörtz konnte das Spiel gegen den Spitzenspieler Siefke nach 0:2 Rückstand noch drehen und damit den Zähler zum 5:0 beisteuern. Den Ehrenpunkt sicherte für die Gültlinger Karl Gross gegen Christian Schüssler in fünf Sätzen., In den folgenden drei Einzeln konnten die Gäste keinen einzigen Satz mehr für sich verbuchen. Überragender Akteur der TTG war erneut Norbert Seitz mit zwei Einzelsiegen und einem Sieg im Doppel Die Punkte in der Übersicht: Wörtz/Schüssler (1), Seitz/Gutjahr (1), Bernhardt/Köhl (1), Seitz (2), Wörtz (1), Gutjahr (1), Bernhardt (1), Köhl (1).

26.11.2011 - TT Altburg II - Jungen I

In den Doppeln gewann jedes Team ein Spiel. Für die TTG waren Franziska Wrobel/Hanna van de Braak erfolgreich. In den Einzeln hatten wir durch Tom Köhl das entscheidende Übergewicht. Er gewann beide Einzel. Je einmal waren Franziska Wrobel, Hanna van de Braak und Vincent Busse erfolgreich.   So konnten sich nach der Begegnung unsere Akteure und Betreuer Winfried Becht über einen knappen Sieg freuen. Der zog dann auch folgendes Fazit: "Wir können noch besser und wir müssen uns auch noch spielerisch weiter entwickeln. Der Einsatz der Spieler war in Ordnung."

26.11.2011 - SpVgg Weil im Schönbuch - Damen I

Lena Ernst war die einzige Stammspielerin, die uns in dieser Begegnung zur Verfügung stand. Ihr gelang unser Ehrenpunkt. Sonja Sawa, Melanie Kaiser und Lisa-Marie Eberle bemühten sich, aber leider erfolglos. 

19.11.2011 - Herren II - TSV Bad Wildbad I

Gegen den  Tabellenführer  aus Wildbad ist der Spielverlauf schnell erzählt. Aus den Doppelpaarungen gingen wir leider mit 0:3 heraus. Im ersten Paarkreuz konnte man alle vier Punkte nach Unterreichenbach entführen. Sonst gab es leider nichts zählbares auf unsere Seite. Erwähnenswert war die knappe Niederlage von Michael Bernhardt. Die Zweite ist jetzt im Abstiegskampf angekommen.

19.11.2011 - VFL Oberjettingen - Herren I 5:9

Die Unterreichenbacher können es doch noch und fahren den ersten Sieg der Saison ein. Mit einem überragend agierenden Patrick Becht, der mit seinem Doppelpartner Robin Kaiser für 3 Punkte sorgte, waren die Gäste aus dem Nagoldtal schnell in Führung, die sie sich an diesem Tag auch nicht mehr nehmen lassen sollten. Mit Markus Baumann war die Mannschaft seit langem einmal wieder „vollzählig“. Nach dieser langen Spielpause kann man mit seiner Leistung mehr als zufrieden sein, zumal er mit seinem Einzelsieg für den Schlusspunkt und damit für die so wichtigen Punkte im Kampf gegen den Abstieg sorgte. Die restlichen Einzelpunkte in der Endübersicht: Klaus/Hegel, Kaiser, Di Naro (2) und Klaus. Neuzugang Moritz Hegel kam leider noch zu keinem Erfolgserlebnis, aber auch dies wird sich noch ändern.

19.11.2011 - Damen I - SSV Schönmünzach

Am 19.11.2011 fand die Begegnung der TTG mit den Damen aus Schönmünzach in Unterreichenbach statt. Dass die Unterreichenbacher Damen selbst vollständig keine Gewinnchance gegen die Meisterschaftsfavoritinnen haben, war von vornherein klar. Dazu war unsere Team durch den Ausfall von Elke van de Braak und Lena Kreibich zusätzlich geschwächt. Somit endete die Begegnung mit 0:8.   Leider ließen die Schönmünzacher Damen nicht nur ihre eigentliche Nummer 2 daheim, sondern auch das angebrachte Benehmen gegenüber anderen Mannschaften. Sie zeigten sich von Anfang an sehr überheblich und nahmen damit den Damen der TTG sämtlichen Spaß am Spiel. Von dem vorbildlichen Verhalten der Schönmünzacher, welches vor kurzem in der Zeitung gelobt wurde, war an diesem Tag leider nichts zu erkennen.

19.11.2011 - SV Gültlingen - Damen II

Im Spiel gegen Gültlingen spielten unsere beiden Jugendersatzspielerinnen Franziska Wrobel und Hanna van de Braak, sowie Anja Tischendorf und Sonja Sawa. Alle gewannen ihre Einzel. Gültlingen machte den Ehrenpunkt im Doppel gegen Tischendorf / Sawa.

18.11.2011 - Jungen I - TTC Ottenbronn Pokal

Das Pokalspiel gegen den TTC Ottenbronn lief nicht sehr gut für die TTG Unterreichenbach-Dennjächt. Franziska Wrobel musste ihr Spiel gegen Marcel Schmidt nach 5 spannenden Sätzen leider abgegeben. Hanna van de Braak verlor ihr Spiel 3:0. Vincent Busse kämpfte sich ebenfalls in den 5 Satz, konnte die Begegnung aber auch nicht für sich entscheiden. Im Doppel sah es auch nicht besser für dien TTG aus, denn Franziska Wrobel und Hanna van de Braak verloren auch hier im Entscheidungssatz.

12.11.2011 - Unterreichenbacher bei Bezirksmeisterschaften erfolgreich

Bei den Bezirksmeisterschaften des Tischtennisbezirkes Schwarzwald nahmen wir mit acht Starten teil.    ISo sehen Sieger ausn der Herren C-Klasse, die bis Kreisklasse A gespielt wurde, traten für Unterreichenbach die Spieler Christian Weber und Daniel Sawa an. Das Teilnehmerfeld bestand aus insgesamt 10 Vorrundengruppen, aus denen sie jeweils als Gruppenerster hervorgingen. Hart umkämpfte Spiele prägten für beide die KO Runde. Leider konnte nur einer ins Finale, da man sich beim Halbfinale gegenüberstand. Den Einzug ins Finale sicherte sich Daniel Sawa in 5 engen Sätzen. Für ihn lief es optimal weiter, da er sich auch im Finale gegen den Birkenfelder Vollmar durchsetzte und somit Bezirksmeister wurde. Christian Weber darf sich über den 3. Platz freuen. So erfolgreich wie in den Einzeln waren Christian Weber und Daniel Sawa auch als Doppelpartner. Mit anfänglichen Startschwierigkeiten setzten sie ihren Erfolgstrip bis zum Sieg im Finale gegen eine Kombination aus Salzstetten fort und sicherten sie sich den Titel im C-Doppel.   Die erste Mannschaft der Unterreichenbacher Herren musste in diesem Jahr zum ersten Mal in der Herren-A-Konkurrenz antreten. Mit Patrick Becht, Robin Kaiser, Alfonso Di Naro, Benjamin Klaus und Moritz Hegel startete nahezu die gesamte Mannschaft. Leider konnte man nur kleinere Teilerfolge verbuchen. Einzig Patrick Becht und Robin Kaiser erreichten die erste Runde der KO-Phase. Erfreulich war die Tatsache, dass Robin Kaiser wohl langsam wieder zu alter Stärke zurückfindet. Mit Kaiser/Di Naro, Klaus/Hegel und Becht/Heidenreich nahm man auch in der Doppelkonkurrenz teil, wobei nur Kaiser/Di Naro die erste Runde überstanden und in der Zweiten nur knapp das Nachsehen hatten. Dies war noch einmal eine Möglichkeit Spielpraxis zu sammeln, um für nächste Woche beim schweren Auswärtsspiel in Oberjettingen bestmöglich vorbereitet zu sein.   Bei den Bezirksmeisterschaften starteten im Wettbewerb der Damen B Sonja Sawa  und Hanna van de Braak. In der Gruppenphase gewann Sonja Sawa gegen Diana Rapp (Birkenfeld) und gegen Helga Strienz (Emmingen). Allerdings musste sie sich gegen Petra Baitinger (Oberhaugstett) geschlagen geben. Im Viertelfinale spielte Sonja Sawa gegen Sonja Sattler. Nach vier spannenden Sätzen musste sie dann doch das Spiel abgeben. Hanna van de Braak besiegte Verena Leonhardt (Oberhaugstett) und Ann- Carolin Schächinger (Emmingen) in je 3 Sätzen. Hingegen verlor sie gegen Montserrat Bühler (Birkenfeld). Im Viertelfinale gewann Hanna van de Braak in 5 spannenden Sätzen gegen Petra Baitinger (Oberhaugstett). Im Halbfinale verlor sie gegen die spätere Bezirksmeisterin Ilona Haisch (Klosterreichenbach) und belegte im Endklassement einen sehr guten dritten Platz. 

12.11.2011 - SF Emmingen - Jungen I

Nach den Doppeln sah es nicht so gut für die TTG Unterreichenbach- Dennjächt aus. Die Gäste gingen mit einem 0:2 Rückstand in die Einzel. In den ersten Begegnungen überzeugten Hanna van de Braak und Vincent Busse die ihr Spiel jeweils in 3:1 Sätzen gewannen. Hingegen konnten Franziska Wrobel und Tom Köhl leider bei ihren Einzeln keinen Punkt für Nagoldtäler holen. Im zweiten Einzeln konnte auch Franziska Wrobel (Bild) zeigen was sie kann und gewann klar. Hanna van de Braak und Vincent Busse holten dann ihren zweiten Punkt für die TTGler. Im letzten Einzel hatte Tom Köhl das Glück nicht auf seiner Seite und verlor nach 5 spannenden Sätzen, so dass sich am Ende jede Mannschaft mit einem Punkt zufrieden geben musste.    

05.11.2011 - Damen II - TTC Birkenfeld

Auch an diesem Wochenende erhielten die Damen 2 durch den Ausfall von Mannschaftsführerin Lisa-Marie Eberle Unterstützung aus der Jugend von Franziska Wrobel. Bekanntlich liegt Birkenfeld in der Bezirksklasse meist nur wenige Plätze vor den Unterreichenbacher Damen 2. Eine theoretische Chance bestünde allemal. Dennoch zeigten die Birkenfelder Damen auf ein Neues, dass zwischen Theorie und Praxis ein enormer Unterschied bestehen kann. Zum Einen liegt das sicherlich an der jahrelangen Erfahrung der Birkenfelderinnen, zum anderen an der noch nicht vollständig ausgeprägten Leistung der Untereichenbacherinnen, teilweise jedoch auch an einer mental unzureichenden Siegessicherheit. Nach den beiden Doppel stand es in der Begegnung der Damenmannschaften unentschieden. Eine Tendenz war zu diesem Zeitpunkt noch nicht erkennbar. In den anschließenden Einzeln mussten sich die Unterreichenbacher Damen2 den Gegnerinnen beugen. In der ersten Runde konnte das vordere Paarkreuz, trotz der stark umkämpften Spiele, keinen Punkt für sich gewinnen. Im hinteren Paarkreuz war es wieder einmal Sonja Sawa, die im entscheidenden fünften Satz siegte. Die zweite Einzelrunde begann mit einem 3:0-Erfolg von Franziska Wrobel, wurde dann aber durch die weiteren Niederlagen ihrer Mannschaftskolleginnen getrübt. Als Resultat bleibt eine 3:8 Niederlage der Unterreichenbacher Damen 2, ein leider viel zu deutliches Ergebnis.   Erst wenn dieser Angstgegner einmal bezwungen werden kann, können die Unterreichenbacherinnen auf einen Tabellenplatz im Mittelfeld der Bezirksklasse Stolz sein.

29.10.2011 - TSV Hirsau - Herren II 9:7

An diesem Wochenende war die zweite Mannschaft von Unterreichenbach in Hirsau zu Gast. Es spielten neben den Stammspielern Bender, Ganz, Ganai und Thomalla als Ersatz Gutjahr und Bernhardt. Der Spielbeginn verlief denkbar ungünstig gegen eine Mannschaft, die das gleiche Niveau wie wir hat. 0:3 stand es dann nach den Doppeln. Stark in den Einzeln waren dann vor allem Bender (2) und Gutjahr (2). Jeweils einen Punkt für uns sicherten die Spieler Ganz, Ganai und Thomalla. Mit 7:8 im Rückstand folgte das Schlussdoppel. Aber an diesem Tag war auch hier nichts zu holen. Somit gingen 2 für uns sehr wichtige Punkte verloren, obwohl man in den Einzeln überzeugte. Der Tag zeigte, dass wir in den Doppel etwas ändern müssen, um zu gewinnen.

29.10.2011 - Herrn I - TV Calmbach II 5:9

Die erste Herrenmannschaft befindet sich nun endgültig im Abstiegskampf der Bezirksliga. Gegen den direkten Konkurrenten aus Calmbach sollte der erste Sieg dieser Saison eingefahren werden, doch mit einer großen Leistung erkämpften sich die Gäste aus dem Enztal verdient die beiden Punkte. So langsam sollten sich die Unterreichenbacher ernsthafte Gedanken machen, wie man dieser Situation Herr werden kann. Nun steht man unter Zugzwang, der die kommenden Spiele garantiert nicht einfacher werden lässt. Welche Möglichkeiten verbleiben, um die beiden vorangegangenen Erfolgsjahre und all das was die junge Mannschaft aufgebaut und erreicht hat nicht leichtfertig zu verspielen.

29.10.2011 - SF Emmingen II - Herren III

Bereits in den Doppeln stellten unsere Paarungen David Woertz/Christian Schüssler, Joachim Gutjahr/Michael Bernhardt und Andre Bünning/Winfried Becht die Weichen auf "Sieg" und brachten uns mit 3:0 in Führung. In den Einzeln setzten wir dann unsere Erfolgserlebnisse fort. Fischer gelang der Ehrenpunkt für die Gastgeber. 

28.10.2011 - Damen I - TSV Höfingen 1:8

Am 28.10. erwarteten die Unterreichenbacher Damen die Gäste aus Höfingen. Leider fiel nun, neben Elke van de Braak, auch Lena Kreibich aus. Ohne das vordere Paarkreuz war es nahezu unmöglich auf einen Punkt zu hoffen. Gleich nach den Doppeln stand es 0:2 für die Gäste. Lena Ernst / Nadine Krause verloren knapp gegen Jenter / Gimbel. Die Einzel liefen nicht besser. Einzig Lena Ernst gewann ihr Einzel gegen Steffi Richter, ansonsten gab es bei den Gästen nichts zu holen. Wenn die hohe Ausfallquote der 1. Damenmannschaft sich nicht bald bessert, wird es sehr schwierig für die Unterreichenbacherinnen überhaupt einen Punkt holen zu können.

28.10.2011 - SF Gechingen IV - Jungen II Pokal

Ohne Satzverlust erreichte unsere zweite Jungenmannschaft gegen das vierte Gechinger Team, das noch nicht sehr lange spielt, die nächste Pokalrunde. Für uns spielten: Manuel Killinger, Philipp Heinrich und Tom Köhl. 

27.10.2011 - TV Oberhaugstett II - Damen II

In die neue Saison tritt Oberhaugstett mit zwei Mannschaften an. Durch unser Unentschieden gegen die erste Damenmannschaft hatten wir Hoffnung auf einen Erfolg gegen die "Zweite". Was uns dann auch gelang. Nach den Doppeln mit unseren Kombinationen, Melanie Kaiser/Lisa-Marie Eberle und Regina Bantel/Sonja Sawa, führten wir schon mit 2:0. Auch in den Einzeln sah es gut aus für uns. Lisa-Marie Eberle gewann souverän drei Einzel. Einen weiteren Punkt holte sich Melanie Kaiser mit einem 3:0 Sieg gegen Ina Göringer. Die restlichen zwei Punkte machte dann Sonja Sawa in jeweils 3:0 Sätzen fest.   Wir sind momentan auf Platz 4 in der Tabelle und möchten uns auch gerne bis zum Ende im guten Mittelfeld aufhalten. Trotz Schwierigkeiten und Ausfall mancher Spielerinnen aus der 1. Mannschaft bzw. der 2., lassen wir uns nicht unterkriegen und versuchen das Beste daraus zu machen.

22.10.2011 - SPVGG Aidlingen I - Damen I

Am 22.10. fand das dritte Spiel der 1. Damenmannschaft der TTG statt. Trotz dem weiteren Ausfall von Elke van de Braak hatten sie die Hoffnung, beim Mitaufsteiger, der SPVGG Aidlingen, einen Punkt mit nach Hause nehmen zu können. Nach den Doppeln stand es unentschieden, denn Lena Ernst / Nadine Krause konnten gegen Proske / Kieß in insgesamt 4 spannenden Sätzen gewinnen. Dieser eine Punkt sollte jedoch der letzte für die Unterreichenbacher Damen bleiben. Lena Kreibich unterlag klar gehen Anja Hänsel, wohingegen Lena Ernst eher unglücklich gegen den Aidlinger Neuzugang Andrea Kirsch verlor. Darauf folgten die Niederlagen von Lisa Marie Eberle und Nadine Krause gegen das hintere Paarkreuz aus Aidlingen. Am Ende verlor Lena Kreibich erneut klar gehen die Nummer 1 der Gastgeber, da sie mit dem Material der Gegnerin nichts anzufangen wusste. Lena Ernst gelang gegen Anja Hänsel ein Satzgewinn. Den Schluss machte Nadine Krause, welche 0:3 gegen Alena Proske verlor. Spätestens nach dieser Niederlage ist klar, dass die Damen der TTG-Unterreichenbach-Dennjächt ohne Elke van de Braak keine Chance haben, in der Bezirksliga mitzuhalten. Dies könnte sich zwar auf auch darauf schieben lassen, dass einige der Mannschaftsmitglieder momentan angeschlagen sind, man könnte es jedoch auch auf die Trainingsunlust mancher Damen zurückführen.   Wir hoffen das Beste für das nächste Spiel, welches am Freitag den 28.10. in Unterreichenbach gegen die Damen aus Höfingen stattfindet.

22.10.2011 - Jungen II - VfL Stammheim II

Mit dem notwendigen Glück erreichte unsere zweite Jungenmannschaft einen Punkt gegen Stammheim II. Bereits in den Doppeln trennte man sich Unentschieden. Tom Köhl/Tim Laubheimer sicherten unseren Punkt. In den Einzeln zeigte Tom Köhl eine gute kämpferische Leistung, die mit zwei Siegen belohnt wurde. Je einmal verließen Philipp Heinrich und Manuel Killinger für unsere Mannschaft als Sieger den Tisch. Unserem jüngsten Teammitglied, Tim Laubheimer, fehlte in der einen oder anderen Situation die Nervenstärke, so dass er trotz guter kämpferischer Leistung keinen Einzelerfolg für sich verbuchen konnte.

22.10.2011 - Herren III - TV Calmbach VI

Mit einer geschlossenen guten Mannschaftsleistung und einer guten Portion Kampfgeist konnte die dritte Mannschaft der TTG Unterreichenbach - Dennjächt einen 9:4 Sieg über einen der Topfavoriten auf die Meisterschaft für sich verbuchen. Bereits in den Doppeln deutete sich eine Überraschung an: Seitz/Gutjahr konnten das bisher ungeschlagene Doppel Betz/Jäger schlagen und auch Wörtz/Schüssler punkteten für die TTG. Bernhardt/Heinrich mussten dagegen ihren Gegnern in einem knappen Spiel letztlich zum Punkt gratulieren. In den folgenden Einzeln konnte Norbert Seitz bei seinem ersten Einsatz sogleich seine Klasse beweisen und gewann beide Spiele souverän mit 3:0 Sätzen. Auch Christian Schüssler konnte seine Serie fortsetzen und blieb in beiden Einzeln ungeschlagen. David Wörtz erreichte eine ausgeglichene Bilanz im vorderen Paarkreuz, ebenso wie Achim Gutjahr in der Mitte. Jugendersatzspieler Philipp Heinrich musste sich, trotz einer ansehnlichen Leistung, nach fünf Sätzen leider dem Calmbacher von Pigage geschlagen geben. Die Einzelpunkte der TTG erzielten: Seitz (2), Wörtz (1), Gutjahr (1), Schüssler (2) und, Bernhardt (1).

22.10.2011 - Herren I - TSV Steinenbronn

Fehlstart – anders lässt sich der Auftakt in die Bezirksliga wohl nicht mehr beschreiben. Nach dem katastrophalen Auftritt in Böblingen gingen die Unterreichenbacher wieder ersarkt und motiviert in die Begegnung gegen den TSV Steinenbronn. Nach zwei Doppelsiegen und den Einzeln von Patrick Becht und Alfonso Di Naro hätte man mit etwas mehr Glück 5:1 in Führung gehen können. Robin Kaiser, nach einer 2:0 Führung, und Benjamin Klaus, der sich krank an den Tisch schleppte, hatten in 5 spannenden Sätzen das Nachsehen. Mit guter Leistung präsentierten sich Moritz Hegel und Christian Weber, konnten jedoch keinen Sieg verbuchen. Nach den Doppeln und der ersten Einzelrunde stand es denkbar knapp 4:5 für die Gäste. In den weiteren Spielen hatten die Steinenbronner die besseren Karten und nahmen beide Punkte mit nach Hause. Ein Unentschieden wäre wohl für beide Seiten verdient gewesen. Besonders hervorzuheben sind die Leistungen von Patrick Becht und Alfonso Di Naro, die maßgeblich an allen Punkten der TTG beteiligt waren.  Im Augenblick fehlt der Truppe aus Unterreichenbach die Leichtigkeit, die sie in den letzten beiden Jahren ausgezeichnet hat. Mit erhöhtem Trainingseifer und Motivation kann man wieder zu alter Stärke zurückfinden und nächste Woche vor heimischer Kulisse gegen den TV Calmbach II die beiden so wichtigen Punkte holen.

22.10.2011 - Herren II - TTC Birkenfeld IV

An diesem Wochenende erwarteten wir die Gäste aus Birkenfeld.Wir kamen am heutigen Tage gut in die Spiele rein. Nach den Doppelpaarungen stand es 2:1 für unsere Farben. Die Doppel Weber/Sawa und Ganai /Seitz konnten ihre Begegnungen siegreich gestalten. In der Folge gewannen Weber, Sawa, Bender, Ganai und Thomalla. Bei einer Niederlage von Seitz. Bei einem Spielstand von 7:2 konnten Weber und Sawa die Begegnung und die zwei Punkte für uns einfahren.

22.10.2011 - Jungen I - TV Ebhausen

Die Jungen I hatten einen erfolgreichen Spieltag gegen Ebhausen. Nach den Doppeln stand es schon 2:0 für den TTG. Franziska Wrobel konnte beide Spiele für sich entscheiden, auch wenn sie gegen die Nummer 1 der Gäste, Phillip Pfeiffle, bis in den 5 Satz spielen musste. Auch Hanna van de Braak musste mit Phillip Pfeiffle in den 5 Satz gehen, konnte aber unglücklicherweise das Match nicht für sich entscheiden. Doch im zweiten Einzel gewann sie klar mit 3:0. Vincent Busse war an diesem Tag auch sehr erfolgreich er konnte mit 3:0 Sätzen einen Punkt für seine Mannschaft holen. Unser Ersatzspieler Tom Köhl hatte heute jedoch nicht so viel Glück. Er verlor mit 1:3 Sätzen.  

22.10.2011 - VfB Cresbach-Waldachtal - Damen II

Mit großer Neugier gingen die TTG- Damen in das Spiel gegen die Neulinge vom VfB Cresbach-Waldachtal. Das Doppel Melanie Kaiser/Regina Bantel, ließ den Gegnern Hayer/Kübler N. keine Chance und gewannen somit den ersten Punkt für ihre Mannschaft. Die Matchwinner für die Unterreichenbacher an diesem Wochenende waren Sonja Sawa und Regina Bantel, die alle möglichen Einzelbegegnungen für sich entscheiden konnten. Auch die Spielerinnen Anja Tischendorf und Melanie Kaiser, zeigten starken Einsatz und konnten jeweils ein Einzel, zum letztendlichen 8:4 Gesamtsieg, hinzusteuern.   Als Fazit ist anzumerken, dass das Engagement jeder einzelnen Spielerin hervorzuheben ist und nun mit neuem Ehrgeiz in das nächste Spiel gestartet wird.

19.10.2011 - Lützenhardt meldet Bezirksligamannschaft ab

Wenige Tage nachdem der TTC Lützenhardt II klar gegen unsere Damenmannschaft gewonen hatte meldete der Verein,völlig überraschend, sein Damenteam vom Spielbetrieb ab. Damit kommt die Niederlage unseres Teams nicht in die Wertung. Lützenhardt II steht damit auch als erster Absteiger fest. 

15.10.2011 - TTC Lützenhardt II - Damen I

Die Begegnung in Lützenhardt nahm für unsere Damen einen anderen Verlauf als erhofft. Letztlich gab es für unsere Mannschaft nur den Ehrenpunkt durch Lena Ernst. 

15.10.2011 - TTC Mühringen II - Damen II

Obwohl Mühringen zu dem stärksten Drittel der Damen-Bezirksklasse zählt, gingen die Unterreichenbacherinnen nach ihrem letzten Unentschieden gegen Oberhaugstett I mit gestärktem Rücken in den Kampf. Lisa-Marie Eberle konnte nicht am Spiel teilnehmen, sollte aber durch unsere Jugendersatzspielerin Franziska Wrobel würdig vertreten werden. Bereits im Doppel war die Stärke des Gegners klar zu spüren. Zwar gelang es Worbel/Kaiser gegen Sauter/Wolf den ersten Satz für sich zu entscheiden, sie konnten jedoch im Anschluss daran das Spiel nicht gewinnen. Auch Bantel/Sawa waren den Gegnerinnen Fischer/Haese unterlegen.   In den darauffolgenden Einzeln durften Franzsika Worbel, Melanie Kaiser und Regina Bantel zwar ihr Erlerntes unter Beweis stellen. Es gelangen auch einzelne Satzgewinnen, allerdings waren sie für einen Spielgewinn nicht ausreichend. Den Ehrenpunkt erzielte Sonja Sawa gegen Ute Wolf mit einem deutlichen 3:0 Sieg. Schlussendlich machte es Melanie Kaiser gegen Birgit Haese noch einmal spannend, musste aber dennoch im Entscheidungssatz den Punkt an ihre Gegenerin abgeben.   Nach der deutlichen Niederlage mit 1:8 gegen Mühringen wurde wieder einmal deutlich, dass die Unterreichenbacher Damen 2 noch Verbesserungspotential besitzen und bereiten sich jetzt für das nächste Spiel gegen den Neuzugang Cresbach-Waldachtal vor.

15.10.2011 - TTC Birkenfeld III - Herren II

Die zweite Herrenmannschaft traf dieses Wochenende auf die dritte Mannschaft des TTC Birkenfeld. Im Vorfeld war klar, dass man nicht in Bestbesetzung antreten kann. Somit lag man nach zwei Niederlagen der Unterreichenbacher Bender/Thomalla und Ganai/Bernhardt mit 1:2 Punkten hinten. Durch Siege von Weber/Sawa im Doppel und Sawa und Bender im Einzel blieb es bei einem Endstand von drei Punkten. Auch wenn wir etwas glücklos in manchen Partien waren, mit solch einer Leistung darf man sich in Zukunft nicht mehr präsentieren.

15.10.2011 - TTC Ottenbronn IV - Herren III

Recht umkämpft war die Begegnung in Ottenbronn. Nach den Doppeln führten die Gastgeber mit 2:1. David Wörtz/Christian Schüssler waren für uns erfolgreich. Unsere totale Punktausbeute im zweiten Paarkreuz, hier gelangen Michael Bernhardt und Christian Schüssler vier Punkte für uns, glichen die Gastgerber mit vier Punkten im vorderen Paarkreuz aus. So entschied letztlich die Punktausbeute im dritten Paarkreuz das Spiel. Hier gelang nur Winfried Becht ein Punkt für unsere Mannschaft.   Mit einem Quentchen Glück hätten wir sogar einen Punkt gewinnen können. So war es wenigstens ein interessantes Spiel. 

08.10.2011 - SV Böblingen II - Herren I 9:0

Die erste Herrenmannschaft ist wohl auf dem Boden der Bezirksligatatsachen angekommen. Eine bittere Niederlage erlitten die Mannen aus Unterreichenbach beim mitfavorisierten Team aus Böblingen. Die Böblinger konnten einen tadellosen Einstand in ihrem neuen Tischtenniszentrum feiern. Nach den Doppeln lag man bereits mit 0:3 im Hintertreffen. Einzig Benjamin Klaus konnte vier Matchbälle zu einem Punktgewinn nicht nutzen. Patrick Becht und Moritz Hegel hatten die Chance auf einen weiteren Punkt. Man war sich im Klaren darüber, dass in Böblingen ein Punktegewinn mehr als unwahrscheinlich war, wenn die Hausherren mit ihrer Stammmannschaft antreten würden, jedoch ohne einen einzigen Gegenzähler die Heimreise antreten zu müssen hatte keiner erwartet. Gut gespielt, aber verloren: Robin und Alf Robin und Alf: gut gespielt aber verloren   Für das nächste Match gegen Steinenbronn muss man zu alter Stärke zurückfinden. So schwach sollte man sich nicht mehr präsentieren.

08.10.2011 - TV Oberhaugstett I - Damen II

Bei dem Spiel gegen Oberhaugstett I, traten die Unterreichenbacherinnen nicht mit der gewohnten Mannschaft an. Zwei Jugendersatzspielerinnen, Franziska Wrobel und Hanna van de Braak, unterstützen die Damen II. Die Nagoldtäler hatten keinen guten Start. Beide Doppel gingen an die Oberhaugstetter. Auch bei den Einzeln am Anfang stand das Spiel unter keinen guten Stern für die Gäste. Erst nach einem 5:0 Rückstand kamen Unterreichenbacherinnen ins Spiel. Den ersten 3:0 Sieg holte sich Hanna van de Braak gegen Verena Leonhardt. In einem spannenden Spiel gelang es Franziska Wrobel, trotz einer 2:0 Führung, leider nicht das Spiel gegen Petra Baitinger im 5. Satz für sich zu entscheiden. Danach waren die TTG-Damen erfolgreicher. Lisa-Marie Eberle gewann ihre nächsten 2 Spiele gegen Jaqueline Zens und Verena Leonhardt souverän. Auch Sonja Sawa siegte gegen Verena Leonhardt mit 3:1 Sätzen. Einen 3:0 Sieg holte sich Franziska Wrobel gegen Corinna Roller. Auch die jüngste in der TTG-Mannschaft, Hanna van de Braak, ließ nichts anbrennen. Die letzten beiden Einzel gegen Corinna Roller und gegen die Spitzenspielerin der Oberhaugstetter, Petra Baitinger, gewann sie jeweils mit 3:2 Sätzen und war somit die Abräumerin des Tages.   Zum Ende dieses Spieltages kann man sehr stolz auf unsere Jugend (Franzi und Hanna) sein, die bei dem Spiel sich sehr gut geschlagen haben und Regina Bantel und Melanie Kaiser sehr gut vertraten.

08.10.2011 - WSV Schömberg IV - Herren III

Am dritten Spieltag in der Kreisklasse D Calw waren wir beim WSV Schömberg zu Gast. Doch auch hier verpassten wir es in den Doppeln die richtigen Weichen zu stellen und so lag man bereits mit 0:3 zurück.   Auch im Spitzenpaarkreuz musste sich Tom van de Braak klar geschlagen geben und David Wörtz konnte in fünf knappen Sätzen leider nicht die Oberhand behalten. In den folgenden Einzeln musste sich nur noch Manuel Killinger zwei mal geschlagen geben und Tom van de Braak einmal. Besonders lobenswert sei hier die Leistung von Achim Gutjahr und Christian Schüssler zu erwähnen, die ungeschlagen blieben. Doch leider blieb uns ein Punkt verwehrt, da sich die Negativ-Serie in den Doppeln nun auch im Schlußdoppel fortsetzte. Dem Spitzendoppel Wörtz/Schüssler blieb leider kein Satzgewinn und so gewann der WSV Schömberg schlußendlich verdient mit 9:7. Vielleicht wäre es an der Zeit dass einige Spieler wieder öfters das Training besuchen.

07.10.2011 - Herren II - SV Gültlingen 0:4

Nur wenig Chance hatte die zweite Herrenmannschaft im Pokalspiel gegen ihren Gegner Gültlingen. Christian Weber, Daniel Sawa und Patrick Ganai versuchten alles, aber es blieb bei nur  wenigen Satzgewinnen. Am engsten war es bei Daniel Sawa, der gegen den Topspieler Strauß von Gültlingen nur knapp im Entscheidungssatz verlor.

02.10.2011 - Es hat uns sehr gefreut!

Liebe Besucher unseres Schlachtfestes, wir danken ihnen für ihr Kommen und die damit verbundene Unterstützung unseres Vereins. Trotz eines verlängerten Wochenendes und fast schon sommerlichen Außentemperaturen hatten wir eine gute Besucherresonanz zu verzeichnen.   Fester Bestandteil unserer Veranstaltung ist der Musikverein Unterreichenbach. Die Musiker haben mit ihrem Auftritt der Veranstaltung einen wunderbaren Rahmen gegeben. Sie haben es geschafft, dass die Gäste nicht nur zum Essen kommen und dann wieder weg sind, sondern doch auch einige Zeit sitzen bleiben und den Musikern lauschen. Wir danken dem Musikverein für seinen engagierten Auftritt. Er setzt, nach unserem Eindruck, die Messlatte für seine Leistungen von Jahr zu Jahr höher. Dies hat allseits Anerkennung bei den Gästen gefunden.   Gefreut hat uns die positive Resonanz über unsere familienfreundlichen Preise. Es ist für uns schon immer eine Selbstverständlichkeit gewesen, dass wir ein gutes Preis- Leistungsverhältnis bieten wollen. Wir sind kein Gastronomiebetrieb und können und wollen auch zu den Angeboten der Gaststätten nicht in Konkurrenz treten. Ich denke wir haben unser Ziel: "Speisen und Getränke zum günstigen Preis" auch dieses Mal wieder erreicht.   Ohne unsere Gäste „geht natürlich nichts“, aber auch ohne die engagierten externen und internen Helfer könnten wir dieses Angebot nicht machen. Besonders erwähnt sei hier der Flößerwirt Helmut Klaus, der die Speisen, die sie, als unsere Gäste erhalten, exzellent vorbereitet. Nicht unerwähnt bleiben darf auch die Hilfe von Fabian Wörtz, der für die Zubereitung der Schnitzel verantwortlich war. Kein Problem für ihn als gelernten Koch, für uns eine riesige Entlastung.   Zum Schluss bleibt mir nur noch nochmals Allen recht herzlich zu danken.   Winfried Becht/1. Vorsitzender

01.10.2011 - Herren II - TV Höfen

  An unserem zweiten Spieltag spielten wir gegen die Mannschaft vom TV Höfen. Beide Mannschaften traten mit Ersatz an. Der Start verlief leider mit einem Rückstand von 1:2 nach den Doppeln. Erfolgreich für Unterreichenbach waren hier Sawa/Ganai. Im weiteren Spielverlauf gab es einige klare, aber auch viele hart umkämpfte Spiele. Besonders erwähnenswert waren die Leistungen unserer Spieler Sawa, Ganz und Ganai, die je 2 Einzel gewannen. Einmal erfolgreich war Thomalla gegen den Höfener Spieler Arnus. Unsere Ersatzspieler Wörtz und Bernhardt kämpften, mussten aber deren stärkeren Gegnern die Punkte lassen. Als letztes spielte das Schlussdoppel Sawa/Ganai, das aber leider nicht mehr an seine gute Leistung vom Eingangsdoppel anknüpfen konnte.

01.10.2011 - Jungen II - TV Calmbach III

Die optimale Punktausbeute von Philipp Heinrich, zwei Einzelsiege und ein Erfolg zusammen mit Manuel Killinger im Doppel, reichten nicht für einen Unterreichenbacher Punktgewinn. Einzig Manuel Killinger gelang noch ein Sieg. Trotz aller Bemühungen mussten Tim Laubheimer und Michael Bünning den Enztälern die Punkte überlassen. Fazit: Pech gehabt - weiter üben.

01.10.2011 - Damen II - SF Emmingen II

Gegen die Gegnerinnen aus Emmingen, waren wir guter Hoffnung die Punkte in Unterreichenbach zu behalten. Schon in den Doppeln ging die Punktejagd los. Regina Bantel/Sonja Sawa sowie Melanie Kaiser und Lisa-Marie Eberle gewannen ihr Doppel klar.   Sogar in den Einzeln hatten die Emmingerinnen keine Chance einen Punkt zu holen. Es gelang ihnen nur vereinzelt Sätze zu gewinnen, die aber unsere Damen nicht davon abhielten die Gegner in die Ecke zu spielen. Die Unterreichenbacherinnen haben an diesem Tag gezeigt, was sie gelernt und wie sie sich weiter entwickelt haben. An diesem Tag boten die Damen II der TTG eine starke Leistung an die sie in den kommenden Begegnungen anknüpfen wollen.

01.10.2011 - Herren III - SF Emmingen I

Einen rabenschwarzen Tag erwischte die dritte Mannschaft der TTG und musste die starke Leistung der SF Emmingen anerkennen. Bereits nach den Doppeln lagen wir mit 0:3 hinten und auch in den folgenden beiden Einzeln im Spitzenpaarkreuz konnten wir nicht punkten. Erst Sascha Leist konnte in fünf knappen Sätzen einen Punkt erzwingen und ebenso Christian Schüssler. Ein weiterer Sieg gelang Michael Bernhardt in drei Sätzen, doch damit war auch schon wieder Schluss. Die Emminger ließen uns keine weiteren Siege verbuchen und gewannen doch recht deutlich mit 9:3. In Anbetracht der gezeigten Leistungen der Unterreichenbacher ein mehr als verdienter Sieg.

01.10.2011 - Jungen I - TV Calmbach II

Vincent Busse/ Nico Kratzert haben ihr Doppel 3:0 verloren. Hingegen konnten Franzisak Wrobel/ Hanna van de Braak nach 5 spannenden Sätzen das Spiel für sich entscheiden.   Auch in den Einzeln legten dieGastgeber eine gute Leistung hin. Franziska Wrobel gewann beide Spiele mit 3:0. Hanna van de Braak konnte auch einen Punkt für ihre Mannschaft holen. Im zweitem Spiel verlor sie unglücklicherweise  im 5 Satz. Auch Vincent Busse war sehr erfolgreich. Er gewann seine beiden Einzel. Nur Nico Kratzert hatte das Glück heute nicht auf seiner Seite, der verlor sein Spiel 1:3.

25.09.2011 - Platz zwei bei der Bezirksrangliste

Franziska Wrobel nahm an der Bezirksrangliste am 15.09.2011 in Freudenstadt teil. Sie spielte gut und behielt auch mehrfach im entscheidenden fünften Satz die Nerven. Sie gewann alle Spiele, bis auf das Match gegen Sabine Schmid (TV Dornstetten), die an dem Tag die beste Spielerin der Mädchen U 18 war. Franziska Wrobel erreichte in der Bezirksrangliste letztlich den sehr guten 2. Platz.

24.09.2011 - Jungen II - TTC Ottenbronn II

Betreuerin Lena Kreibich war mit ihrem Team zufrieden: "Alle haben gut gekämpft und sich sehr viel Mühe gegeben." Philipp Heinrich und Manuel Killinger waren die Erfolgsgaranten unseres Teams. Sie blieben in Einzel und Doppel ungeschlagen und holten fünf Punkte. Den sechsten TTG-Punkt setzte Andre Bünning. 

24.09.2011 - Jungen II - TTC Ottenbronn II

Betreuerin Lena Kreibich war mit ihrem Team zufrieden: "Alle haben gut gekämpft und sich sehr viel Mühe gegeben." Philipp Heinrich und Manuel Killinger waren die Erfolgsgaranten unseres Teams. Sie blieben in Einzel und Doppel ungeschlagen und holten fünf Punkte. Den sechsten TTG-Punkt setzte Andre Bünning. 

24.09.2011 - Damen II - VfL Stammheim

Im ersten Spiel in der neuen Saison trafen die Damen II gleich gegen die starken Stammheimerinnen. Auch wenn die Erwartungen nicht sehr hoch waren, konnten unsere Spielerinnen teilweise gute Leistungen in einzelnen Sätzen zeigen. Die Unterreichenbacherinnen hatten einen guten Start im Doppel. Melanie Kaiser und Lisa-Marie Eberle gewannen ihr Spiel mit 3:2 und holten somit ihren ersten Punkt. Regina Bantel und Sonja Sawa hatten keinen so großen Erfolg und konnten nur einen Satz gegen Hoai An Dang und Petra Gnauert gewinnen. In den Einzeln konnten von Lisa-Marie Eberle und Sonja Sawa Sätze für uns gewinnen. Ein Spielgewinn gelang zum Schluss noch Melanie Kaiser in einem Fünfsatzkrimi gegen Petra Ganauert. Auch wenn die Damen II zum Saisonauftakt deutlich verloren, nimmt es ihnen nicht den Mut weiter zu  kämpfen. Ihr Ziel wird es in dieser Runde zu sein, sich im Mittelfeld zu platzieren und keinen leichten Gegner darzustellen.

24.09.2011 - TTF Althengstett III - Herren II

In unserem ersten Verbandsspiel in der Saison 2010/11 durften wir auswärts in Althengstett antreten. Nach den Eingangsdoppeln stand es 1:2. Unser Spitzendoppel  Weber/Sawa konnt seine Begegnung  siegreich gestalten. Im vorderen Paarkreuz verbuchten wir  zwei knappe Fünfsatzmatches für uns. Die Mitte und Hinten gingen leider leer aus. Bei einem Zwischenstand von 3:6 kamen wir durch wiederum Christian Weber und Daniel Sawa auf 5:6 ran. Erwin Bender und Clemens Ganz agierten etwas unglücklich und verloren knapp. Patrick Ganai steigerte sich im zweiten Einzel und fuhr einem sicheren Punkt für unsere Farben ein. Werner Thomalla musste anerkennen dass sein Gegenspieler am heutigen Tag  die besseren Bälle spielte und verlor deutlich. Somit blieben die Punkte letztlich in Althengstett.

24.09.2011 - Herren III - SF Gechingen III

Am zweiten Spieltag der Kreisklasse D durften wir die SF Gechingen bei uns zum Punktspiel begrüßen. In der letzten Runde konnten wir beide Spiele recht deutlich gewinnen, doch da uns wieder einige Spieler fehlten, versprach das Spiel einen engeren Verlauf zu nehmen. Nach den Doppeln hatten wir jeweils einen Punkt durch das Erfolgsdoppel Wörtz/Schüssler, sowie die Kombination Bernhardt/Bünning zu verbuchen. Gutjahr/W. Becht mussten dem gegnerischen Doppel zum Sieg gratulieren. In den folgenden Einzelspielen gaben lediglich Wörtz und Bünning einen Punkt abgeben. Für unsere Einzelpunkte sorgten: Wörtz (1), Gutjahr (2), Schüssler (2), Bernhardt (1), Becht (1).   So konnten wir das Spiel unerwartet deutlich mit 9:3 gewinnen und hoffen zum nächsten Spieltag auf Ersatz verzichten zu können, wenn wir gegen eine zuletzt recht stark aufspielende 1. Mannschaft aus Emmingen treffen.

17.09.2011 - Damen I - TSV Gärtringen III

Der Saisonstart der Damen, welche in die Bezirksliga aufgestiegen sind, verlief sehr unglücklich. Mit Elke van de Braak, die in der Rückrunde der vergangenen Saison ungeschlagen blieb, fehlte die Spitzenspielerin der Unterreichenbacher Damen. Diese wurde durch Lisa-Marie Eberle vertreten. Zur Bezirksliga-Premiere erwarteten die Unterreichenbacherinnen am vergangenen Samstag, den 17.September 2011, die erfahrenen Damen aus Gärtringen, welche sich schon einige Zeit in der Bezirksliga halten können. Keiner Spielerin der Unterreichenbacher Damenmannschaft gelang es, einen Sieg zu erringen. Die einzigen knappen Sätze gab es beim Doppel Ernst/Krause, im Einzel von Lena Ernst gegen Silke Körner, sowie im 2. Einzel von Lena Kreiblich. Letztendlich gingen die Gäste ungeschlagen gen Heimat, sprachen jedoch Lob an die sehr junge Mannschaft der Unterreichenbacher aus und ermutigten diese nicht aufzugeben. Mit viel Training und Engagement hofft die 1. Damenmannschaft ihre Leistungen noch zu steigern, um in der Bezirksliga mithalten zu können. Dies wird jedoch ohne Elke van de Braak, die auch in den weiteren Spielen evtl. ausfallen wir, sehr schwierig werden.

17.09.2011 - Herren I - SSV Schönmünzach

Nur die kühnsten Optimisten glaubten daran dem Meisterschaftsfavoriten aus Schönmünzach so Paroli bieten zu können, die sich für diese Saison mit einem Neuzugang sogar noch verstärkten. Dennoch fühlt sich dieser Punkt doch mehr als ein verschenkter, als ein gewonnener an. Nach den Eingangsdoppeln führte man 2:1 bei einer Niederlage von Kaiser/Di Naro gegen das Spitzendoppel der Gäste Frey/Zepf. Becht setzte sich gegen Kaim durch, während Kaiser nach einem Matchball im Entscheidungssatz gegen Frey noch knapp das Nachsehen hatte. In der Mitte überzeugten Di Naro und Klaus mit starken Einzelleistungen zum zwischenzeitlichen 5:2. Im hinteren Paarkreuz teilte man sich die Punkte. Nach einem 0:2 Satzrückstand holte Weber einen wichtigen Punkt, während unser Neuzugang Hegel nach starkem Beginn und 2:0 Satzführung das Ruder aus der Hand gab. Nach der ersten Runde führte man mit 6:3. Für die restlichen Punkte sorgten Becht und Di Naro.   Es gelang jedoch nicht diese hohe Führung zu nutzen. Die Gäste hatten in der zweiten Einzelspielrunde die besseren Karten. Nach der 8:4 Führung holten die Schönmünzacher in einem mit Spannung kaum zu überbietenden Match noch das Unentschieden im Schlussdoppel im Entscheidungssatz. Die Mugtäler waren wohl überrascht von der Entschlossenheit der Unterreichenbacher und standen kurz vor einer Niederlage zum Saisonauftakt. Die Punkteteilung geht letztlich in Ordnung.

17.09.2011 - Herren III - TTC Egenhausen III

Zum Saisonauftakt hatte unsere dritte Mannschaft den TTC Egenhausen zu Gast. Aufgrund der neuen Aufstellungsregelung und personeller Veränderungen war keine genaue Prognose möglich. Entsprechend spannend war dann auch der Verlauf des Spiels und das Ergebnis mit 8:8 war wohl für beide Seiten verdient. In den Doppeln konnten für uns lediglich Tom van de Braak/Michael Bernhardt punkten, die Kombination Winfried Becht/Achim Gutjahr mussten sich leider knapp in fünf Sätzen geschlagen geben, während Christian Schüssler/Philipp Heinrich ihren Gegnern mehr oder minder deutlich zum Punkt gratulieren mussten.   In den folgenden Einzeln folgten einige äußerst enge Partien, besonders sei hier die Leistung von Achim Gutjahr zu erwähnen, der im vorderen Paarkreuz mit zwei Punkten für uns aufwartete. Der Jugendersatzspieler Philipp Heinrich konnte eine ausgeglichene Bilanz erspielen, wobei er jeweils über fünf Sätze gehen musste. Die weiteren Punkte für Unterreichenbach in den Einzeln erzielten: Michael Bernhardt (2), Tom van de Braak (1), Winfried Becht (1).   Leider verpasste das Doppel van de Braak/Bernhardt im Schlussdoppel einen Sieg zu sichern und mussten nach fünf Sätzen ihren Gegnern zum Unentschieden gratulieren.

16.09.2011 - TTC Birkenfeld II - Jungen II

Obwohl wir zwei Stammspieler ersetzen mussten schlugen wir uns im Enztal achtbar. Unser bester Akteur war Philipp Heinrich, der zusammen mit Tim Laubheimer unseren Punkt im Doppel holte und beide Einzel gewann. Kay Kratzert war für uns einmal siegreich. Mit etwas Glück wäre durchaus ein Punktgewinn möglich gewesen.

16.09.2011 - TTC Ottenbronn - Jungen I

Das Spiel gegen den TTC Ottenbronn, sah nicht so gut für die TTG Unterreichenbach-Dennjächt aus. Vincent Busse/Tom Köhl verloren ihr Doppel 0:3. Franziska Wrobel/ Hanna van de Braak konnten nach fünf spannenden Sätzen das Spiel auch nicht für sich entscheiden. Auch in den Einzeln konnten die Unterreichenbacher nicht mithalten. Lediglich Franziska Wrobel und Vincent Busse erreichten einen Satzgewinn für ihre Mannschaft.

11.09.2011 - Herren I - SF Salzstetten I

Zu einem Formtest für die neue Saison empfingen wir mit Salzstetten einen der Meisterschaftsfavoriten der Bezirksklasse. Im Gegensatz zur Vorsaison warten die Gäste mit einem neuen Spitzenpaarkreuz auf. Markus Frank kam vom TTC Mühringen (Verbandsklasse) und Andre Haase war einer der Spitzenspieler des Kreisligisten TTC Egenhausen. Es entwickelte sich eine spannende Begegnung auf beachtlichem spielerischen Niveau. Nach den Doppeln gingen wir nach Siegen von Patrick Becht/Christian Weber und Robin Kaiser/Alfonso Di Naro, bei einer Niederlage von Benjamin Klaus/Moritz Hegel mit 2:1 in Führung. Sowohl im Spitzenpaarkreuz als auch im mittleren Paarkreuz waren wir mit 3:1 Punkten erfolgreicher als die Gäste. Im hinteren Paarkreuz gelang den Salzstettenern die komplette Ausbeute von vier Punkten. Moritz Hegel und Christian Weber mussten ihren Gegnern jeweils zu deren Erfolgen gratulieren. Dabei fehlte insbesondere bei Moritz Hegel in mehreren Situationen nicht viel zum Punktgewinn. Mit etwas mehr Risikobereitschaft wäre da durchaus mehr möglich gewesen. Den knappen Gesamterfolg unseres Team sicherten dann Patrick Becht/Christian Weber, mit einem Sieg gegen Müller/Holder, im Schlussdoppel.   Die Einzelpunkte für unser Team erzielten: Patrick Becht (2), Robin Kaiser (1), Alfonso Di Naro (1) und Benjamin Klaus (2).   Insgesamt gesehen boten beide Teams eine ordentliche Leistung. Das Ergebnis wurde von keiner Seite überbewertet und wir hatten einen gemütlichen Ausklang im Flößerstüble. Vor Rückrundenbeginn wollen wir dann den Leistungstest in Salzstetten machen.

06.09.2011 - Jahreshauptversammlung 2010/2011 - Einladung

      Einladung zur Mitgliederversammlung   Zur Mitgliederversammlung für das Geschäftsjahr 2010/2011 (01.07.10 bis 30.06.11) am Samstag, den 10. September 2011 um 19.30 Uhr im Gasthaus Adler in Untereichenbach-Dennjächt lade ich alle Mitglieder herzlich ein.   Tagesordnung: 1. Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit, Genehmigung der Tagesordnung, eventuell Ergänzung durch eingegangene Anträge 2. Geschäftsbericht des 1. Vorsitzenden 3. Bericht des Sportwarts 4. Bericht des Jugendleiters 5. Kassenbericht des Kassiers 6. Bericht der Kassenprüfer 7. Diskussion der Berichte 8. Weitere Anträge 9. Entlastung des Vorstandes und der Kassenprüfer 10. Neuwahlen 11. Verschiedenes   Anträge zur Mitgliederversammlung sind schriftlich oder per eMail bis zum 3. September 2011 (Posteingang) beim 1. Vorsitzenden Winfried Becht, Bergstraße 15, 75399 Unterreichenbach einzureichen. Bitte zeigen Sie durch Ihre Teilnahme an der Mitgliederversammlung Ihr Interesse an unserem Tischtennisverein.   Winfried Becht 1. Vorsitzender

04.09.2011 - Hat es ihnen gefallen beim Talhubenfest?

Die TTG Unterreichenbach-Dennjächt bedankt sich recht herzlich bei den Gästen des Talhubenfestes, die uns durch ihren Besuch an unserem Stand unterstützt haben. Wir freuen uns sehr, dass das abwechslungsreiche Unterhaltungsprogramm mit verschiedenen musikalischen Darbietungen und der Demonstration der Gewichtheber des Sportclubs Pforzheim so positiv aufgenommen wurde. Nur die Kooperation zwischen mehreren Vereinen hat ein solch abwechslungsreiches Programm möglich und bezahlbar gemacht. Ein besonderer Dank geht an Jörg Kilgus, der mit seinen Helfern eine beeindruckende Floßbühne errichtet hat. Die Leistung und Norbert van de Braak, der die Kontakte zu den verschiedenen Bands herstellte und sie bei ihren Auftritten betreute, war ein wesentlicher Baustein des Erfolges dieses Events im Kurt-Fischer-Weg. Auch ihm gilt in gleichem Maße unser Dank.   Als Fazit bleibt festzuhalten: Unsere Festbesucher waren ein tolles Publikum bei einer gelungen Veranstaltung.

03.09.2011 - Da gibt`s was auf die Ohren !!!

Die Vereine, mit Ständen im Kurt-Fischer-Weg, bieten beim Talhubenfest ein buntes Unterhaltungsprogramm für ihre Ohren. Am Sonntag werden außerdem die starken Frauen und Männer des Sportclub Pforzheim ihren Sport – Gewichtheben- präsentieren.   Es erwartet sie folgendes Programm auf der Flößerbühne: Samstag 16.30 Uhr    Musikband Blues Express 19.30 Uhr    Musikband Family Groove Sonntag 12.00 Uhr    Demonstration Gewichtheberabteilung des Sportclub Pforzheim 12.30 Uhr    Schülerband A.R.T. 13.30 Uhr    Demonstration Gewichtheberabteilung des Sportclub Pforzheim 14.00 Uhr    Musikband Rock`n Soft 17.00 Uhr    Have a Blast   Den musikalischen Auftakt macht am Samstag die Gruppe Blues Express. Vielen von ihnen ist die Band sicherlich noch in guter Erinnerung vom Auftritt beim Benefizlauf am Wasserwerk. Abends hören sie die Formation Family Groove. Die Band setzt sich aus einigen Mitgliedern der auch überregional bekannten Gruppe „Seargant Pit“ und deren Familienangehörigen zusammen. Ihr mitreißendes Programm umfasst sämtliche Musikrichtungen von Pop und Rock und garantiert gute Stimmung.   Den Auftakt am Sonntag macht die Schülerband A.R.T. Danach stellt die Combo Rock`n Soft ihr Programm vor, das die Vorliebe der Musiker zum „klassischen Rock“ von „Hang On Sloopy“ bis „Smoke On The Water“ repräsentiert und die Musikerfahrung aus alten Tagen widerspiegelt. Dazwischen werden gezielt leise Töne angeschlagen – quasi als Kontrast zum lauten Rock. Den Festausklang gestaltet die Band „Have a Blast“. Hier sollen besonders die jüngeren Festbesucher auf ihre Kosten kommen.

03.09.2011 - Wir haben unser Crêpesteam!!!

Ohne Rücksicht auf das Datum, den 13. August, wurde auf der Terrasse der Familie Becht, in Dennjächt ein äußerst wichtiger Termin angesetzt: Der Crêpesproduzentenpraxistest.   Beim Talhubenfest am 3. und 4. September 2011 wollen wir unseren Gästen Crêpes anbieten. Wir haben uns vor allen Dingen deswegen für dieses Produkt entschieden, da an jedem Fest sich vor dem Crêpesstand Schlangen bilden. Wir haben somit kombiniert:"Sowas essen die Leute gerne". Unser Problem: Wir hatten keine Ahnung wie man sowas herstellt. Wir haben aber eine mutige Truppe, die den Pioniergeist hat: "Das kriegen wir schon irgendwie hin." Zum Lernen brauchten wir aber einen Lehrer. Tischtenniskollege Horst Hilmer, von den Tischtennisfreunden Bretten-Ruit, war mit der Erfahrung von vielen Crêpesarbeitsschichten zu äußerst günstigen Konditionen zu haben. Er wird uns mit seinem Sohn auch, damit wir uns beim Stress des Festes nicht blamieren, am Samstag den 03.09. unterstützen.   Am Ende war dann Alles wie ein Wunder. Alfonso Di N., Markus B. und Patrick B. produzierten nahezu keinen Ausschuss. Auch der Frau des 1. Vorsitzenden gelang die Zubereitung des Teiges perfekt.  Die ca. 20 Testesser aus Verein und Nachbarschaft waren voll des Lobes über die angebotenen Crêpes. Beim Talhubenfest gibt's Crêpes mit: Zucker und Zimt Nutella Apfelmus Banane Banane/Nutella Schinken/Käse/Röstzwiebeln Neugierig? Unser Dreierdreamteam mit badischer Unterstützung kriegt sie schon satt. Und falls sie keinen Crêpes wollen, dann hätten wir da noch Flammkuchen, Gegrilltes und Pommes. Auch Genießer von dunklem Bier kommen auf ihre Kosten. Kommen sie in den Kurt-Fischer-Weg an der Nagold und stellen sie sich bei uns in die Crêpesschlange. Bringen sie aber bitte gscheits Wetter mit.  

20.08.2011 - 5:5 gegen Oberhaugstett

Mit einem Unentschieden, wie es sich für ein Freunschaftsspiel gehört, trenten sich die Damenteams in Oberhaugstett. Die Gastgeberinnen gewannen beide Anfangsdoppel und gingen mit 2:0 in Führung. In den Einzeln konnte dann unsere Mannschaft mit 5:3 Siegen noch den Ausgleich erreichen. Die Spiele für die TTG gewannen: Lena Ernst (2), Lena Kreibich (1), Anja Tischendorf (1) und Sonja Sawa (1).   Bei der Leistung haben wir sicherlich noch "Luft nach oben", aber diese sollte bei diesem Freundschaftsspiel nicht zu hoch bewertet werden. Es hat auf jeden Fall Spaß gemacht. 

20.08.2011 - Herren II verpassen den Sieg

Die 2. Herrenmannschaft stellte beim Turnier im Pokalmodus in Oberhaugstett ein Dreierteam. Dieses bestand aus Christian Weber, Daniel Sawa und Patrick Ganai. In der ersten Begegnung durfte man sich mit der Mannschaft aus Calmbach messen. In den beiden ersten Einzeln konnten Christian (gegen Bott) und Daniel (gegen Baumann) siegreich von den Tischen gehen. Patrick konnte gegen seinen Widersacher (Seifried) nur in einigen Phasen glänzen. Sein Gegenüber spielte mit viel Risiko und das wurde belohnt. Bei einem Spielstand von 2:1 für unsere Farben kam das Doppel. Christian/ Daniel gewannen ihre Partie knapp mit 3:2 Sätzen. In den folgenden Spielen verlor Christian gegen Baumann und Daniel gewann gegen Seifried und stellte den  Endstand von 4:2 her.    Im zweiten Spiel konnte man, nach knappen Begegnungen, der der Kreisligamannschaft von Oberhaugstett nur gratulieren und verlor mit 3:4 Spielen.   Die nächste Partie gegen die A-Klassenmannschaft von Oberhaugstett verlief perfekt und wir siegten mit einer guten Mannschaftsleistung verdient mit 4:1.   Abschließend kann man sagen Christian ist mit zunehmendem Training und Leistungsbereitschaft in der kommenden Saison wettbewerbsfähig. Daniel konnte seine über Monate gute Form halten und festigen. Patrick kam schlecht in das Turnier aber er steigerte sich von Spiel zu Spiel. Weiter so Jungs!!!

20.08.2011 - Calmbach gewinnt

Am Samstag, den 20.08. bei über 30°C fand in Oberhaugstett das Einladungsturnier statt. Die erste Herrenmannschaft trat in der Gruppe A an. Höherklassige Gegner wie der TV Calmbach I, der TV Oberhaugstett I und der TTC Mühringen versprachen spannende und sehenswerte Spiele. Für die Unterreichenbacher spielten Patrick Becht, Alfonso Di Naro und Benjamin Klaus. Mit dem Calmbachern hatten wir im ersten Match gleich den Favoriten, die am Ende dieser Rolle gerecht werden sollten. Christian und Daniel Metzler, sowie Markus Müller behielten am Ende mit 4:1 die Oberhand, wobei der Sieg vielleicht etwas zu hoch ausgefallen ist. Der Ehrenpunkt gelang im Doppel. Becht/Di Naro bezwangen Metzler/Metzler mit 3:1. Im zweiten Spiel hieß der Gegner TTC Mühringen, das wir recht sicher mit 4:1 für uns entscheiden konnten. Einzig Alfonso Di Naro musste Marc Schüle am Ende einen Punkt überlassen. Mit einer jetz ausgeglichenen Bilanz wollte man den zweiten Platz belegen und musste dafür im letzten Spiel den TV Oberhaugstett schlagen. Bei Niederlagen von Di Naro und Becht/Di Naro im Doppel, sicherte man sich mit einem 4:2 Sieg den verdienten zweiten Platz hinter dem TV Calmbach I. Die Unterreichenbacher zeigten sich auf gutem Weg in Richtung Saisonstart. Es verbleiben noch 3 Wochen, um jetzt vermehrt an bestimmten Schwächen zu arbeiten. Trotz der langen Spieldauer, war es für alle eine schöne Veranstaltung. Vielen Dank an Petra Baitinger und Team für die Organisation und Bewirtung.   Die einzelnen Bilanzen in einer Kurzübersicht:   Patrick Becht – Daniel Metzler              0:3 Patrick Becht – Christian Metzler          1:3 Patrick Becht – Mario Pachelhofer        3:2 Patrick Becht – Marc Schüle                  3:0 Patrick Becht – Herman Schwenker      3:1 Patrick Becht – Jan Teltschik                 3:1   Alfonso Di Naro – Christian Metzler       0:3 Alfonso Di Naro – Mark Schüle              2:3 Alfonso Di Naro – Jan Teltschik             1:3   Benjamin Klaus – Markus Müller           2:3 Benjamin Klaus – Oliver Hack              3:1 Benjamin Klaus – Rainer Seiz               3:1 Benjamin Klaus – Herman Schwenker  3:2   Becht/Di Naro – Metzler/Metzler            3:1 Becht/Di Naro – Schmid/Pachelhofer     3:1 Becht/Di Naro – Teltschik/Schwenker    2:3

07.08.2011 - Platz 2 in Neuhofen

Unsere Spieler Patrick Becht, Alfonso Di Naro und Moritz Hegel nutzten das Zweiermannschaftsturnier in Neuhofen in der Pfalz zu Saisonvorbereitung. Moritz Hegel startete mit Sascha Heidenreich vom TTC Lossburg ebenso wie Patrick Becht/Alfonso Di Naro im Wettbewerb für Bezirksklassen- und Bezirksligamannschaften.   Moritz Hegel/Sascha Heidenreich belegten in den Gruppenspielen den zweiten Platz. Im entscheidenden Spiel um den ersten Platz in der Gruppe verloren sie alle Begegnungen im Entscheidungssatz und somit das Spiel mit 0:3. Auf Grund des schlechtern Spielverhältnisses schieden sie als Gruppenzweiter aus.   Für Patrick Becht und Alfonso Di Naro reichte es nach spannenden Begegnungen in der Gruppenphase zum Sieg in der Vorrundengruppe. Dabei wurden die Mannschaften von Amiticia Viernheim (3:1), TV Brühl (3:0) und TV Worms-Leiselheim (3:2) bezwungen. Das Spiel gegen Leiselheim entschieden unsere beiden Akteure durch eine überzeugende Leistung im Doppel. Gegen den ehemaligen Regionalligaspieler, Bernhard Ilchev, der in der vergangenen Saison im vorderen Paarkreuz der Oberliga noch eine positive Bilanz gespielt hatte, waren unsere Spieler ohne Chance. Im Viertelfinale gelang dann Becht/Di Naro ein überzeugender 3:0 Sieg. Danach trafen sie im Halbfinale auf die beiden Spitzenspieler des Bezirksligisten TG Oggersheim und gewannen nach einer hervorragenden Vorstellung mit 3:1. Im Finale reichten dann Kraft und Konzentration gegen die Spitzenleute von MTG Mannheim II (Becker) und DJK Vogelstang (Hackmann) nicht aus und unser Team musste eine 0:3 Niederlage hinnehmen, die allerdings etwas zu deutlich ausgefallen ist.   Auffällig im Turnier war, dass sich Patrick Becht und Alfonso Di Naro in der Finalrunde sehr häufig mit Gegnern auseinander setzen mussten, die noch vor kurzem in höheren Spielklassen aktiv waren. So spielten auch die Finalgegener in der Saison 09/10 noch in höheren Spielklassen. Der Vogelstanger Hackmann sammelte damals im vorderen Paarkreuz der Verbandsklasse für die MTG Mannheim I Punkte und der Mannheimer Becker spielte in der Oberliga im ersten Paarkreuz für Einheit Potsdam.  Insgesamt waren unsere Spieler mit dem Turnier sehr zufrieden. Alfonso Di Naro:"Es hat Spaß gemacht gegen sehr gute Spieler anzutreten, gegen die man noch nie gespielt hat." Patrick Becht: "Nach über einem halben Jahr Wettkampfpause kann ich mit meiner Leistung zufrieden sein."   Fazit: Der Leistungstest in Neuhofen hat unseren teilnehmenden Spielern gezeigt, dass sie gegen hochkarätige Gegner bestehen können. Es gibt Schwächen, die bis zum Rundenbeginn weiter abgebaut werden müssen. Es ist schade, dass nicht mehr Spieler unserer Teams die Chance zu einem Leistungstest genutzt haben. Diejenigen, die sich der Konkurrenz gestellt haben, haben es nicht bereut. 

24.07.2011 - Vielen Dank den Gästen unseres Radwegfestes

Die TTG Unterreichenbach-Dennjächt bedankt sich recht herzlich bei den Besuchern des Grillfestes am Radweg. Dadurch, dass viele Unterreichenbacher, unter ihnen auch mehrere Gäste aus den örtlichen Vereinen, sowie Radfahrer, für sich die Devise ausgaben: „Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung“, hatten wir mit der Veranstaltung Erfolg. Wir sind euch allen, die trotz der frostigen Temperaturen da waren, sehr dankbar.   Ein besonderer Dank geht an die Gemeinde Unterreichenbach für die Präparation des Festplatzes und die Firma Killinger, die uns in hervorragender Weise logistisch unterstützte. Mit ihrer Hilfe werden die Bedingungen immer besser.

15.07.2011 - Wollen wir eine Relegation?

Beim Bezirksfachtach in Emmingen wurde der Vorsitzende des Tischtennisbezirks von den Mitgliedsvereinen beauftragt zwei Anträge zur Änderung der Wettspielordnung zu entwickeln und zur Abstimmung per Internet den Vereinen vorzulegen:   1. Soll eine Relegation eingeführt werden? Dies kennen wir alle aus dem Fußball. Aktuelles Beispiel: Borussia Mönchengladbach hat in der Relegation seinen Platz in der ersten Bundesliga gegen den VfL Bochum verteidigt. Im Bezirk wäre etwa folgende Konstellation denkbar: Der Drittletzte der Bezirksklasse spielt gegen die Vizemeister der Kreisligen Calw und Freudenstadt um den Platz in der Bezirksklasse.   2. Soll ein Spieler, nach seinem vierten Einsatz in einer höheren Mannschaft, seine Stammspielerberechtigung in der Mannschaft, in der er gemeldet ist, verlieren? Immer wieder versucht man durch verschiedenste Maßnahmen Wettbewerbsverzerrungen in unserem Sport zu vermeiden. Dagegen, dass Spieler in verschiedenen Mannschaften mehrfach eingesetzt werden hat man nichts unternommen. Der aktuelle Vorschlag soll dies ändern. Vereinfacht dargestellt wird ein Spieler beim vierten Einsatz in einer höheren Mannschaft, im Laufe einer Halbrunde, dort Stammspieler.    Sicherlich gibt es für beide Anträge positive und negative Aspekte. Macht euch Gedanken und teilt uns eure Meinung unter vorstand@tischtennis-unterreichenbach.de mit. Die Vereinsleitung würde gerne im Sinne ihrer Spieler abstimmen. 

15.07.2011 - Die Mannschaftsaufstellung ist festgelegt

Ab der kommenden Saison hat der Tischtennisverband ein neues Ranglistensystem eingeführt. Sind die Daten erst einmal ausgewertet sind die Spielräume für Aufstellungsvariationen sehr gering. Mannschaftsintern muss ab 35 Punkten umgestellt werden. Mannschaftsübergreifend ist die Grenze 50 Punkte. Sicherlich gibt es insbesondere für Jugendliche die eine oder andere Ausnahmeregelung, aber damit ist die Variation dann auch schon ausgeschöpft.   Wir werden uns auch an dieses System gewöhnen und uns entsprechend organisieren. Ob es besser oder schlechter ist wie das bisherige Punktesystem wird uns bald schon nicht mehr interessieren. Der Verband hat durch den Verkauf der von uns eingegebenen Spielergebnisse eine Einnahmequelle entdeckt, die er mit Sicherheit ohne Not nicht aufgeben wird.   Nachdem alle Ergebnisse, auch von Turnieren, in die Rangliste des kommerziellen Anbieters "my Tischtennis" einließen sind wir nun gefragt wie wir eine vernünftige Saisonvorbereitung hinbekommen ohne unsere Mannschaftsaufstellung bereits vor der Spielrunde für die nächste Auswertung nachhaltig zu beeinflussen. Gerade vor der Runde kommen durch Test von Material oder langer Trainingspause Ergebnisse zusammen, die eher überraschend sind.   Folgende Vorschläge sind zu überlegen: 1. Man meidet den Besuch von Turnieren, die den Ranglistenwert beeinflussen. Dies ist zum Beispiel  durch den Besuch von Turnieren in der Pfalz (z.B. Neuhofen), die click-tt nicht einsetzen, möglich. 2. Man führt Freundschaftsspiele durch. 3. Spieler, die eigentlich in der Runde in niedrigeren Mannschaften spielen wollen, verlieren im Turnier gegen Spieler mit schlechterem Ranglistenwert (Ist wohl eher zu teuer und vom Zeitaufwand her ungünstig). 4. Man investiert in my Tischtennis 10,00 € im Jahr und sucht Spieler, die schon einige Zeit nicht mehr gespielt haben, aber einen hohen Ranglistenwert haben. Diese Sportkameraden versucht man zum Vereinswechsel zu überreden, denn dadurch verlieren sie ihre Markierungen als marktierte oder Reservespieler. Man kann sie in höheren Mannschaften aufstellen und aus unteren Mannschaften beliebig nachrücken. Zumindest eine Halbrunde geht dies gut. Da die Spieler ohne Einsatz nur 40 Ranglistenpunkte im Jahr verlieren kann man durch geschickte Koordination mit einem anderen Verein sich durchaus einen legalen Vorteil über Mehrfacheinsätze verschaffen.   Sicherlich gibt es noch einige Vorschläge wie man das neue Ranglistensystem zu seinem Vorteil nutzen kann.   Fazit: Je mehr man regelt um so kreativer werden die Vermeidungstechniken. Es wird sein wie immer: Dem einen nützt es, dem anderen schadet es. Ob wir damit unserem Sport einen Gefallen tun ist letztlich sicherlich für viele zweitrangig. Am Ende zählt der Erfolg.

15.07.2011 - Bezirksmitarbeiter gesucht

Es soll Alles funktionieren aber selbst will man nichts dafür tun. Es reicht ja schließlich wenn man seine Punktspiele macht. Dies ist wohl die Ansicht vieler Tischtennisspieler in allen Vereinen, deren einzige Leistung es ist zuverlässig zu den Pflichtspielen zu erscheinen. Es könnte aber vielleicht auch daran liegen, dass man gar nicht weiss, dass man gebraucht wird.   Eine Sportorganisation kann ohne ehrenamtlich Funktionäre nicht bestehen. Fehlt es am ehrenamtlichen Engagement wird letztlich in nicht unerheblichem Umfang von jedem Einzelnen Geld aufgewendet werden müssen, damit sie/er seinem Hobby nachgehen kann.   Seit Jahren sucht der Tischtennisbezirk Schwarzwald dringend für vier Sitzungen pro Saison einen Schriftführer/Protokollanten. Es wurde keine Person gefunden. Außerdem ist die Position des Breitensportbeauftragten derzeit vakant. Aufgabe ist hier vor allen Dingen die Koordinierung des Bezirksentscheides bei den Minimeisterschaften.   Nun hat der Bezirksvorsitzende Michael Stark aus Altburg gebeten, dass sich die Vereine intern umhören, ob sich niemand findet, der diese Positionen übernehmen will. Dieses Anliegen soll durch diesen Bericht öffentlich gemacht werden. Unser Apell richtet sich vor allen Dingen an diejenigen, die bisher noch nicht ehrenamtlich tätig sind. Sie sollten sich selbst überprüfen, ob sie nicht eine "Bringschuld" haben. Heute fehlen Mitarbeiter bei Posten mit geringem Arbeitsumfang. Wie wollen wir dann die größeren Aufgaben, wie die Besetzung der Geschäftsstelle, für die Hermann Hauser seinen Abschied zum 30.06.2012 angekündigt hat, bewältigen? Aller Anfang ist schwer. Los gehts. Manchmal findet man in diesem ehrenamtlichen Engagement auch eine gewisse Freude. Informationen zu den Tätigkeiten gibt es bei der Geschäftsstelle des Tischtennisbezirks Schwarzwald. Für erste Informationen könnt ihr euch auch an unsere Vereinsleitung wenden.   

15.07.2011 - Teilnahme am Bezirkstag bleibt Pflicht

Nach engster Abstimmung in der Vorstandschaft und der Diskusssion mit mehreren Spielerinnen und Spielern hatten wir uns entschlossen beim Bezirkstag des Tischtennisbezirks Schwarzwald eine Änderung der Bezirksordnung zu beantragen. Wir wollten, dass die Teilnahme am Bezirkstag freiwillig ist und nicht wie bisher die Abwesenheit bei dieser Bezirksveranstaltung unter Strafe gestellt wird.   Unser Antrag wurde nach kurzer Diskussion, bei der Bezirksmitarbeiter Satzungsprobleme sahen und befürchteten fast alleine beim Bezirkstag zu sitzen, abgeschmettert. Einzig wir  stimmten für unseren Antrag. Daneben gab es noch einige Enthaltungen. Zusammenfassend ist somit festzustellen: Es bleibt  bei der der bisherigen Regelung. Wer beim Bezirkstag fehlt zahlt eine Strafe.   Wir als Verein müssen daraus folgende Lehren ziehen: Wir müssen eine Vertreter schicken oder bezahlen. Allerdings werden wir hier zukünftig dazu kommen müssen, dass mehrere Personen sich abwechseln. Die Belastung für einzelne Personen durch ehrenamtliche Tätigkeiten darf nicht zu groß werden. Daneben könnte man die Teinahme oder Nichtteilnahme auch unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten betrachten: Ist die Strafe oder sind die Kosten höher?   Positiv betrachtet hat unsere Abstimmungsniederlage für die Bezirksmitarbeiter einen Vorteil. Die Ehrenamtlichen des Bezirks müssen nun nicht befürchten, dass ihre eigene Prophezeiung eintritt und sie ihre Rechenschaftsberichte vor leeren Tischen vortragen müssen. Das hätten nun die Bezirksmitarbeiter, allen voran der äußerst engagierte Geschäftststellenleiter und Bezirkskassenwart, Hermann Hauser, wirklich nicht verdient.

02.06.2011 - Oberhaugstett erfolgreich beim Freundschaftsturnier

Die Teams aus Oberhaugstett dominierten bei den Herren bei unseren Freundschaftsspielen in der Tannberghallte. Bei den Damen war am Ende das Team TV Rottenburg/SC Berg erfolgreich.    Im Wettbewerb Herren B (Kreisliga und niedriger) war die Mannschaft von Oberhaugstett II, mit Schneckenburger, Roller und Ph. Baitinger, deutlich überlegen. Sie gewann als Einzige alle Begegnungen. Die Wettbewerber dagegen nahmen sich gegenseitig die Punkte ab und waren am Ende jeweils einmal erfolgreich. Mit dem besseren Spielverhältnis belegte dann unsere dritte Mannschaft mit Clemens Ganz, Patrick Ganai und Tom van de Braak den zweiten Platz vor Büchenbronn II und Engelsbrand.   Im Wettbewerb der Herren A (Bezirksklasse und höher) mussten wir kurzfristig eine zweite Mannschaft stellen, nachdem ein geplanter Teilnehmer kurzfristig abgesagt hatte. Somit blieb für unsere Mannschaften I (Patrick Becht, Benjamin Klaus und Christian Weber) und II (Alfonso Di Naro,Daniel Sawa und Erwin Bender) nur die Plätze drei und vier. Im letzten Turnierspiel machten dann die Teams von Oberhaugstett I und Büchenbronn I den Turniersieg unter sich aus. In einer spannenden Begegnung setzten sich die Oberhaugstetter mit Jan Teltschik, Hermann Schwenker und Simon Schneckenburger gegen die Büchenbronner mit 4:3 durch. Dies war schon etwas überraschend, da sich ihr Spitzenspieler Harald Baitinger in einer vorangegangenen Begegnung verletzt hatte. Wir wünschen auf diesem Weg Harald nochmals "gute Besserung" und hoffen, dass er bald wieder am Tisch stehen kann.     Bei den Damen setzte sich das Team Rottenburg/Berg mit den besseren Nerven und dem notwendigen Glück durch. Sowohl gegen unsere erste Mannschaft, die mit Elke van de Braak, Lena Kreibich und Lena Ernst antrat, als auch gegen Oberhaugstett gewannen sie jeweils knapp mit 4:3. Unsere zweite Damenmannschaft (Lisa-Marie Eberle, Sonja Sawa, Regina Bantel und Franziska Wrobel) musste mit dem letzten Platz Vorlieb nehmen. Unsere erste Mannschaft sicherte sich, vor Oberhaugstett, Rang zwei. Überragende Einzelspielerin war die Oberhaugstetterin Petra Baitinger, die in allen Begegnungen ohne Niederlage blieb.   Insgesamt haben allen Teilnehmern die Freundschaftsspiele sehr viel Freude bereitet. Im kommenden Jahr hoffen wir die jeweiligen Teams wieder in Unterreichenbach begrüßen zu können und außerdem auch die Gäste, die dieses Mal wegen anderweitiger Aktivitäten nicht teilnehmen konnten.

30.05.2011 - Freundschaftsspiele an Christi Himmelfahrt

Irgendwie scheint an Christi Himmelfahrt der Tag der Vereinsausflüge zu sein. Wir hatten erhebliche Schwierigkeiten insbesondere bei den Damen und Herren A die Felder zu füllen. Wir freuen uns jetzt auf die Vergleichspiele mit den anderen Teams.   Bei den Damen müssen wir mit zwei Teams starten um letztlich vier Mannschaften im Wettbewerb zu haben. Unsere erste Damenmannschaft ist als Bezirksligaaufsteiger sicherlich in der Favoritenrolle. Die Teams aus Mühlen und Oberhaugstett sind aber keinesfalls zu unterschätzen.   Nahezu offen ist das Ergebnis bei den Herren A. Sicher scheint nur zu sein, dass unsere erste Herrenmannschaft, die nach wie vor auf Robin Kaiser verzichten muss, gegen Oberhaugstett I, Büchenbronn I und das Mixed Team nahezu keine Siegeschance hat. Im Mixedteam spielen Ludwig Schmidt (TV Calmbach), Andre Schleicher (TTC Eisingen) und ein Spieler unserer ersten Herrenmannschaft.   Bei den Herren B zählt Büchenbronn II mit Oberhaugstett II zu den Favoriten. Der TV Engelsbrand und unsere zweite Mannschaft werden wohl um den dritten Platz spielen.   Der Sekt bei den Damen und das Fässchen Bier bei den Herren, die als Siegprämien ausgesetzt sind, werden sicherlich dazu führen, dass alle Spieler nach Saisonende nochmals Alles aus sich rausholen.

19.04.2011 - Willkommen Moritz Hegel

Seit 19. April ist Moritz Hegel Mitglied in unserem Verein. Er wird in der kommenden Saison mit unserer ersten Mannschaft in der Bezirksliga auf Punktejagd gehen. Wir freuen uns, dass er sich für uns, als seinen zukünftigen Verein entschieden hat, und wünschen ihm viel Spaß bei der TTG. 

17.04.2011 - Jahresabschlussbericht

Wenn man an das Fazit der Vorjahressaison zurückdenkt, lässt sich das Schmunzeln auf den Lippen nicht verbergen, denn so ging es weiter. Wie könnte man es besser beschreiben…das Wintermärchen der Unterreichenbacher Herrenmannschaft ist wahr geworden. Nach dem überragenden Titelgewinn in der Kreisliga in der letzten Saison, scheint es mit den Erfolgen der Herren kein Ende zu nehmen. Sensationell setzten sich die Mannen um Kapitän Benjamin Klaus in der Bezirksklasse durch, wenn man bedenkt, welchen Widrigkeiten sich diese jungen Mannschaften aussetzen musste. Was keiner zum Anfang der Saison für möglich gehalten hatte, wurde nun tatsächlich Wirklichkeit. Mit diesem Husarenstück ist die TTG nach Jahren der Abstinenz zurück in der Bezirksliga, das sich die junge Truppe auch redlich verdient hat, und all das ohne „fremde Federn“. Es war, als könnte das Team jedes Handicap überwinden, denn trotz dieses schon unglaublichen Verletzungspechs schien es, als wären die restlichen Teamkollegen engagierter und konzentrierter zu Werke. Teamgeist, Engagement und Trainingseifer kennzeichneten die Mannschaft im vergangenen Jahr. Sie ist gewachsen, nicht nur sportlich, sondern auch menschlich, denn zum Wohl der Gemeinschaft stellten sich Spieler verletzt und unter Schmerzen an die Platten.  Manche werden dies als verrückt und gesundheitsgefährdend abtun. Das hätte bedeutet, die Hälfte des Teams ersetzen zu müssen, aber man wollte das große Ziel Aufstieg nicht aus den Augen verlieren. Sämtliche Ersatzspieler waren mit dem gleichen Eifer und Enthusiasmus dabei, wie das Stammsechstett, ohne sie wäre all das nicht möglich gewesen. Doch bei dieser Erfolgsgeschichte darf man den Unterbau des Vereins nicht vergessen. Die zweite Herrenmannschaft konnte den Abstieg aus der A-Klasse durch einen überragend spielenden Daniel Sawa verhindern, die dritte Mannschaft verpasste in diesem Jahr nur knapp den Aufstieg. Auch hier sollten unsere „Alten Hasen“, in erster Linie Werner Thomalla und Winfried Becht, lobenswert erwähnt werden, die trotz angeschlagener Gesundheit den akuten Spielermangel so gut es ging auszugleichen versuchten. Es konnten sich mit Patrick Ganai, Clemens Ganz und Tom van de Braak auch frühere Jugendspieler mittlerweile sehr gut im Aktivenbereich etablieren und haben große Fortschritte erzielt. Die TTG ist auf dem richtigen Weg, auf Vereins- und auf Sportebene. Immer mehr junge Spieler engagieren sich im Vorstand und bringen neue Ideen mit ein. Diese Erfolgsgeschichte ist mit Sicherheit nicht ungehört geblieben. Man entwickelt sich zum Aushängeschild der Unterreichenbacher Sportszene. Vielleicht dürfen wir in der kommenden Saison deutlich mehr Zuschauer in der Halle begrüßen. Ein sportlich ambitionierter Verein sucht natürlich immer Nachwuchstalente und Neuzugänge. Fühlt euch angesprochen und schaut einfach mal vorbei. Trainingszeiten sind auf der HP aufgeführt.   Benjamin Klaus, Mannschaftsführer Herren I, TTG Unterreichenbach-Dennjächt

17.04.2011 - Damen I werden Meister

Aufstieg in die Bezirksliga für die erste Damenmannschaft, wer hätte das am Saisonanfang erwartet? Wahrscheinlich die Wenigsten, und genau deswegen können wir mit Stolz über das Vollbrachte unsere Meisterschaft feiern.   Die fast komplett neu zusammengewürfelte Damenmannschaft, in der nur Elke van de Braak schon in den vorhergegangenen Jahren Punkte gesammelt hat, ist unter Mannschaftsführerin Lena Kreibich sehr schnell zu einer erfolgreichen Mannschaft zusammengewachsen, und auch die Neuzugänge Lena Ernst und Nadine Krause haben sich gut eingelebt. Letztendlich gaben die Damen nur einen einzigen Punkt ab, gegen die Stammheimer Damen, welche nun den 2. Tabellenplatz belegen. Wie auch unsere erste Herrenmannschaft, durchlebten unsere Damen eine Verletzungsmisere, wodurch in der Rückrunde oftmals nicht in der Standardbesetzung und unverletzt angetreten werden konnte. Alles in Allem wurden die Erwartungen an die erste Damenmannschaft jedoch erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen. Nun muss jedoch viel trainiert werden, damit man in der kommenden Saison in der sehr starken Bezirksliga mithalten kann.   Nicht so gut wie für die erste Damenmannschaft lief es für unsere Zweite, welche sich nun, am Ende der Saison, mit dem vorletzten Tabellenplatz der Bezirksklasse zufrieden geben muss. Fortschritte der zweiten Mannschaft waren zwar zu sehen, beispielsweise im Spiel gegen die Oberhaugstetter Damen. Diese haben jedoch noch nicht ausgereicht, um sich in der Tabelle weiter oben platzieren zu können. Auch muss noch viel Erfahrung bei den Damen gesammelt werden, damit im Punktspiel die volle Trainingsleistung abgerufen werden kann, und man nicht aus Respekt vor den erfahreneren Gegnern verkrampft und nur einen kleinen Teil des eigentlich vorhandenen Könnens nutzt.   Insgesamt kann man auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken, der Weg in der Zukunft ist noch ungewiss. Die erste Damenmannschaft wird es in der kommenden Saison sehr schwer haben und muss sich in der Bezirksliga beweisen, es besteht jedoch die Hoffnung, dass, mit etwas weniger verletzungsbedingten Ausfällen und engagiertem Training, ein paar Punkte in der Bezirksliga zu holen sind. Unsere zweite Damenmannschaft muss an Spielpraxis gewinnen, damit sie sich nächste Runde vielleicht schon weiter vorne in der Tabelle etablieren kann.   Lena Ernst, Damen I

17.04.2011 - Jugendteams erreichen Klassenerhalt

Nachdem Tom van de Braak für die Herren freigestellt wurde, starteten wir mit 2 Jugendmannschaften in die Rückrunde 10/11. Auf Grund dieser personellen Entscheidung wurde die erste Jugendmannschaft aus der Bezirksklasse in die Kreisliga zurückgezogen und der Klassenerhalt als Saisonziel ausgegeben. Doch es begann nicht gut, denn gleich in den ersten Spielen mussten wir auf unsere Nummer 1, Franziska Wrobel, verzichten. Somit bestand gegen die anderen Teams wenig Chancen auf einen Sieg. Die Mannschaft bewies jedoch Moral, kämpfte bis zum letzten Spiel und belohnte sich schlussendlich mit dem Klassenerhalt.   Nachdem sich die zweite Jugendmannschaft den Meistertitel in der Vorrunde in der C-Klasse gesichert hatte, wollten sich die Jugendlichen in der B-Klasse beweisen. Die Mannschaft um Tom Köhl zeigte gute Leistungen, die zum Klassenerhalt führten.   Damit waren alle selbst gesteckten Ziele der TTG- Jugend für die Rückrunde erreicht. Im Sommer gilt es nun dort weiter zu machen, um in der kommenden Runde nicht mehr gegen den Abstieg zu spielen. Ich hoffe die Jugendlichen sind weiterhin mit voller Konzentration und Trainingseifer dabei, dann denke ich, dass wir die Zukunft, auch in höheren Spielklassen, nicht fürchten müssen.   Alfonso Di Naro, Jugendleiter

09.04.2011 - Herren I - TTC Birkenfeld II

Den Abschluss dieser Saison bildete das spannende Match gegen die Gäste aus Birkenfeld, die gegen den drohenden Abstieg kämpfen mussten. Dementsprechend waren viele Gastzuschauer anwesend, um ihrer Mannschaft sämtliche Daumen zu drücken. Der direkte Konkurrent der Enztäler, der VFL Nagold, spielte zeitgleich gegen den TTC Ottenbronn, was bedeutete, dass sich der Abstieg vermutlich über die Höhe der Niederlage entscheiden würde. Die Birkenfelder waren also mit dem Ziel angereist, möglichst viele Partien für sich zu entscheiden, wenn nicht sogar mit einem Unentschieden oder einem Sieg den Abstieg noch zu verhindern. Diese Hoffnung wurde aber jäh zerschlagen, als wir durch alle drei Eingangsdoppel und die folgenden Einzelpartien mit etwas Glück schnell mit 8:0 in Führung gingen. Dabei waren wir selbst mit zweifachem Ersatz angetreten. Danach kamen die Birkenfelder durch Seyfried und Haaser zu Ihren ersten Erfolgserlebnissen. Diese sollten aber die Einzigen bleiben, denn Klaus sorgte mit seinem zweiten Einzelgewinn für die Entscheidung. Da die Nagolder gegen den TTC Ottenbronn mehr Partien für sich entscheiden konnten, müssen die Birkenfelder den Weg in die Kreisliga antreten. Ein besonderes Dankeschön gilt unserem Bürgermeister Carsten Lachenauer, der uns zum Doppelaufstieg nicht nur mit einer Ansprache, sondern auch mit einem großzügigen Präsent herzlichst gratulierte.

09.04.2011 - Herren II - TV Calmbach IV

Am letzten Spieltag der Saison konnte Clemens Ganz auf Seiten der TTG eine sehr gute Leistung abrufen. Er dominierte in seinen beiden Einzeln und gewann auch mit seinem Partner Patrick Ganai das Doppel. Ansonsten verlief die Begegnung für die Unterreichenbacher nicht optimal. Lediglich Erwin Bender und Daniel Sawa gelang noch jeweils ein Punktgewinn für die Hausherren. Insgesamt sind die Herren II der TTG trotzdem mit der abgelaufenen Saison zufrieden. Als Aufsteiger konnte man die Klasse sicher erhalten. In Bestbesetzung konnte man gegen alle Gegner mitspielen. Das Team um Mannschaftsführer Daniel Sawa kann sich auf eine weitere Saison in der Kreisklasse A freuen. 

09.04.2011 - TTC Ottenbronn IV - Herren III

Das ist schon eine kleine Sensation. Mit dem 9:5 Erfolg in Ottenbronn gab es für das Team von Spielführer Werner Thomalla gegen den Aufsteiger noch mal zwei Punkte. Mit diesem Ergebnis hatte im Vorfeld niemand gerechnet. Zu deutlich hatten wir das Vorrundenspiel verloren.  Zunächst schien die Begegnung den erwarteten Verlauf zu nehmen. Die Gastgeber führten nach den Doppeln und den ersten Spielen des vorderen Paarkreuzes mit 4:1. Doch dann kam unser Team ins Spiel und lediglich Christian Schüssler, der mit einer Grippeerkrankung an den Tisch trat, musste noch ein Spiel abgeben. Erfreulich war die Dominanz unserer Spieler im mittleren und hinteren Paarkreuz. Dort gelang dem Aufsteiger Ottenbronn IV nicht ein einziger Erfolg gegen  Tom van de Braak, David Wörtz, Michael Bernhardt und Sascha Leist.   Für unser Team geht eine erfolgreiche Runde zu Ende. Der dritte Tabellenplatz, punktgleich mit dem Aufsteiger, ist mehr als wir zu Beginn der Saison erwartet hatten.  

09.04.2011 - Damen II - VfL Stammheim

Beim letzten Spiel der Damen II gegen die Zweitplatzierten Stammheim konnte man nur versuchen möglichst gut zu spielen. In den Doppeln waren Anja Tischendorf/Sonja Sawa leider chancenlos. Lisa-Marie Eberle/Melanie Kaiser konnten nur einen Satz gewinnen. In den Einzeln konnten neben einigen Sätzen auch zwei Spiele gewonnen werden. Anja Tischendorf und Lisa-Marie Eberle erzielten die Punkte für Unterreichenbach.   Als Fazit kann man für diese Saison sagen, dass wir als Mannschaft sehr viele Erfahrungen sammeln konnten und jetzt wissen, wo unsere Stärken und unsere Schwächen liegen.

02.04.2011 - WSV Schömberg - Herren I 3:9

Die Tatsache, dass am vergangenen Spieltag die beiden besten Teams der Rückrunde aufeinandertrafen, versprach eine spannende Begegnung, zumal wir noch immer nicht in Bestbesetzung antreten konnten. Nach den Eingangsdoppeln und den ersten Einzelpartien waren beide Mannschaften noch auf Augenhöhe, doch die Unterreichenbacher erhöhten den Vorsprung mit etwas Glück und ließen den Schömbergern nur noch einen Zähler bis zum verdienten 9:3 Erfolg bei unseren direkten Nachbarn. Besonderen Dank gilt Mannschaftsführer Wolfgang Maier und seiner Schömberger Riege, die uns zum Aufstieg mit einem milden, herben und herrliche erfrischenden Gebräu aus Wasser, Malz und Hopfen in Form eines Partyfässchens beschenkten.

02.04.2011 - TV Calmbach V - Herren II 1:9

Die zweite Herrenmannschaft zeigte sich an diesem Wochenende erneut leistungsfähig. Schon nach den Doppeln gingen die Unterreichenbacher 2:1 in Führung. Die Doppel Daniel Sawa/ Erwin Bender und Achim Gutjahr/ Werner Thomalla konnten ihre Spiele für sich entscheiden. Nur das Doppel Patrick Ganai/ Clemens Ganz musste sich geschlagen geben und den Calmbachern Gastgebern den Ehrenpunkt überlassen. In den Einzeln waren die Unterreichenbacher deutlich überlegen. Daniel Sawa gewann zwei Spiele und holte so seiner Mannschaft 2 Punkte. Patrick Ganai, Erwin Bender, Clemens Ganz, Achim Gutjahr und Werner Thomalla konnten ebenfalls alle möglichen Einzel gewinnen und somit ihrer Mannschaft den Sieg sichern. Nach diesem Spiel ist der Klassenerhalt gewiss. Mit diesem Ergebnis kann die zweite Herrenmannschaft der Unterreichenbacher sehr zufrieden sein.

02.04.2011 - TV Oberhaugstett - Damen II

Schon in der Vorrunde war es schwer gegen die Oberhaugstetter zu gewinnen und auch im Rückspiel war es für die TTG-Damen auch nicht gerade einfach Punkte zu holen. Doch trotz Schwierigkeiten konnten die Unterreichenbacherinnen ein Unentschieden nach Hause holen. Bei einer neuen Konstellation im Doppel konnten Sonja Sawa/Lisa-Marie Eberle einen 3:0 Sieg im Doppel holen. Melanie Kaiser/Anja Tischendorf hatten keinen Erfolg gegendie Gastgeberinnen Petra Baitinger/Corinna Roller, Nur einen Sieg konnte Lisa-Marie Eberle im Einzel gegen Isabell Mayer holen. Gegen Corinna Roller und Petra Baitinger gab es nur Satzgewinne für die Mannschaftsführerin der Nagoldtäler. Den besten Lauf bei den Gästen hatte Anja Tischendorf mit 3 Siegen. Selbst gegen die Nummer zwei der Gastgeberinnen, Corinna Roller, holte sie bei einem Rückstand von 2 Sätzen auf und gewann im Entscheidungssatz. Sonja Sawa spielte an diesem Tag ohne Glück und musste den Oberhaugstetterinen die Punkte im Einzel überlassen. Wesentlichen Anteil am Punktgewinn für die TTGler hatte Melanie Kaiser. Gegen Corinna Roller musste sie kämpfen, aber es lohnte sich und sie gewann das Spiel 3:2. Auch Esther Sieber gelang es im letzten Spiel der Begegnung nicht gegen Melanie Kaiser zu gewinnen. Zum Schluss kann man sagen, dass sich das Kämpfen immer lohnt!

02.04.2011 - SF Emmingen - Damen I

Keine Probleme hatte unsere Meistermannschaft gegen den Tabellenletzten in Emmingen. Elke van de Braak, Lena Ernst, Nadine Krause und Lena Kreibich dominierten in nahezu allen Einzeln. So wird es wohl Lena Ernst, die nicht richtig fit war, verschmerzen können, dass sie im Entscheidungssatz den Ehrenpunkt der Gastgeber durch Monika Prehn zulassen musste. Nun ist für unsere Mannschaft eine erfolgreiche Saison zu Ende. Mit fünf Punkten Vorsprung hat das Team um Mannschaftsführerin Lena Kreibich die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga erreicht. Diese Überlegenheit hat so niemand erwartet.   Insgesamt haben alle Spielerinnen des Teams überzeugt. Auch die Ersatzspielerinnen Lisa-Marie Eberle, Melanie Kaiser und Anja Tischendorf haben bei ihren Einsätzen gute Leistungen abgeliefert.   Wir gratulieren unserem Team zu Meisterschaft und Aufstieg und wünschen uns, dass alle Spielerinen fit und mit Elan in die neue Saison starten, damit wir nicht "zu viel Lehrgeld in der Bezirksliga bezahlen müssen."

02.04.2011 - SF Gechingen III - Herren III

Einige Satzgewinne waren die ganze Ausbeute der Gastgeber. Dabei überzeugten die Nagoldtäler gegen die mit mehrfachem Ersatz angetretenen Einheimischen nicht. So blieb manches im Spiel dem Zufall überlassen.    Am Ende war es Christian Schüssler, Tom van de Braak, David Wörtz, Michael Bernhardt, Sascha Leist und Winfried Becht egal. Hauptsache sie hatten bei der Heimreise zwei Punkte im Gepäck. 

26.03.2011 - Herren I - Muttv Bad Liebenzell II

Für beide Mannschaften war in der laufenden Saison zwar schon alles entschieden, dennoch ging man aber mit der nötigen Konzentration gegen den Tabellenletzten, der nur mit fünf Mann antrat, an die Tische. Besonderer Dank gilt Robin Kaiser, der trotz Schmerzen zur Verfügung stand und so die Stellung eines dritten Ersatzmannes verhindern konnte. Er gewann beide Einzelpartien. Patrick Becht und Benjamin Klaus mussten verletzungsbedingt wieder pausieren. Insgesamt ist dieser hohe Sieg gegen den bereits feststehenden Absteiger mehr als verdient. Die weiteren Punkte steuerten Alfonso Di Naro (2), Markus Baumann (1) und Christian Weber (1) bei.

26.03.2011 - Damen I - TTC Mühringen II

Im Spiel gegen die Mühringer Damen, welches in der Vorrunde sehr knapp ausging, wurde auch am Samstagabend ein spannendes Spiel erwartet.   Die Nummer 2 der Unterreichenbacher, Lena Ernst, fiel wegen einer Handgelenksverletzung aus, jedoch wurde sie durch Melanie Kaiser gut vertreten. Nach den Doppeln stand es in der Begegnung von der TTG Unterreichenbach und dem TTC Mühringen 1:1. Nach dem Sieg von Elke van de Braak zum 2:1, konnten die Mühringer in einem knappen Einzelsieg auf 2:2 ausgleichen. Im hinteren Paarkreuz gelang kurz darauf nur ein Sieg, durch Lena Kreibich, womit es nun 3:3 stand. Diese 3 Punkte der Mühringer sollten jedoch die Einzigen in dieser Partie bleiben.    Letztendlich gewannen die Damen der TTG souverän mit 8:3 gegen die Gäste, und machten ihrem Meistertitel somit alle Ehre.

26.03.2011 - Damen II - TTC Birkenfeld

Schon in der Vorrunde hatten die Unterreichenbacherinnen Schwierigkeiten gegen Birkenfeld und auch im Rückspiel lief es nur unwesentlich besser.   Im ganzen Spiel konnten wir leider nur 3 Punkte holen, dies sind zwei mehr wie in der Vorrunde. Dies ist für unser Team schon einmal ein Fortschritt. Es ist nicht gut, aber ein erster Erfolg. Den ersten Punkt holten sich Melanie Kaiser und Lisa-Marie Eberle im Doppel mit einem 3:2 Sieg. Desweitern gewann Lisa-Marie Eberle nach einem 0:2 Satzrückstand gegen Diana Rapp. Denn nächsten und letzten Punkt für uns erzielte Sonja Sawa mit einem Sieg gegen Montserrat Bühler. In den anderen Spielen konnten einzelne Sätze gewinnen, aber dabei blieb es auch. Was sehr schade ist! Aber wie gesagt einfach nicht den Kopf hängen lassen und weiter machen.

26.03.2011 - Herren II - TTC Birkenfeld III

Am letzten Märzwochenende trat die zweite Herrenmannschaft gegen den TTC Birkenfeld III an. Etwas glücklos ging man mit 0:3 aus den Doppeln. Dabei hatten die Unterreichenbacher Sawa/Ganz und Bender/Gutjahr noch am ehesten eine Gewinnchance. Beide mussten ihre Spiele knapp im 5. Satz abgeben. Unser Doppel III Schüssler/Wörtz wehrte sich tapfer über 4 Sätze. Souverän sicherten sich aber die Birkenfelder in den Einzeln einen Punkt nach dem anderen. Eine überzeugende Vorstellung bot im vorderen Paarkreuz Daniel Sawa. Ihm gelangen Siege gegen die Birkenfelder Oliver Sierpek und Kellenberger. Erfolgreich waren außerdem bei den Gastgebern die Spieler Bender(1) und Ganz(1). Für die Unterreichenbacher Gutjahr, Christian Schüssler und Wörtz lief es an diesem Wochenende nicht so gut. Alles in allem ein verdienter Sieg für den TTC Birkenfeld III.

20.03.2011 - TV Neuenbürg - Jungen II

Im letzten Saisonspiel nutzen die Unterreichenbacher den Ausfall des Neuenbürger Spitzenspielers und sorgten im Enztal für einen Sieg. Nur die Nummer eins der Gastgeber konnte zwei Siege für sein Team verbuchen. Im Übrigen dominierten Tom Köhl, Philipp Heinrich, Manuel Killinger und Tim Laubheimer die Begegnung. Die zweite Mannschaft der Unterreichenbacher konnte in der zweiten Halbrunde nur zu dieser Begegnung in Bestbesetzung antreten, ansonsten wäre vermutlich mehr als der sechste Tabellenplatz heraus gekommen.

19.03.2011 - Jungen I - TV Ebhausen

Das zweite Unentschieden in Folge legten die Unterreichenbacher letzten Samstag hin. Nach den Doppeln stand es bereits 2:0 für die Gäste. Danach verloren im Einzel Franziska Wrobel und Hanna van de Braak  jeweils gegen die Nummer1 der Ebhausener im 5. Satz, jedoch gewannen sie auch beide gegen die Nummer 2 in nur 3 Sätzen. Zwei Punkte konnte auch Vincent Busse holen. Nico Kratzert gewann sein 1. Spiel, musste aber das Entscheidungsspiel den Ebhausenern überlassen.   Mit dem Unentschieden hat unsere Mannschaft die zweite Halbrunde abgeschlossen. Aktuell steht das Team um Mannschaftsführerin Hanna van de Braak noch auf dem sechsten Tabellenplatz. Verfolger Ebhausen hat allerdings noch ein Spiel gegen Althengstett. Sollte der Gegner vom vergangenen Samstag diese Partie für sich entscheiden, müssen wir absteigen.

12.03.2011 - TT Altburg II - Jungen I

Die Unterreichenbacher holten in Altburg einen Punkt im Kampf gegen den Abstieg. Nach den Doppeln führten sie 2:0 . Hanna van de Braak musste dann den Altburgern den ersten Punkt überlassen. Wohingegen Franziska Wrobel im Entscheidungssatz für die Unterreichenbacher den Sieg holen konnte. Vincent Busse, Nico Kratzert und Franziska Wrobel mussten danach ihren Gegnern zum Sieg gratulieren. Hanna van de Braak gelang mit einem 3:0 Erfolg sofort wieder der Ausgleich für die Gäste. Nach 5 Sätzen verlor Vincent Busse sein zweites Einzel. Nico Kratzert konnte aber dann den Punkt zum Unentschieden für die Nagoldtäler erkämpfen.

12.03.2011 - Herren III - TT Altburg III

Der bis dato verlustpunktfreie Tabellenführer, TT Altburg III, stand bei uns am Rande einer Niederlage. Leider konnte unser Team den zwischenzeitlichen 6:3 Vorsprung nicht ins Ziel bringen. Jede Mannschaft gewann in der Begegnung zwei Doppel. Tom van de Braak/Michael Bernhardt und Werner Thomalla/Sascha Leist waren hier für unser Team erfolgreich.   Die Überlegenheit der Gäste im ersten Paarkreuz, hier konnte nur Werner Thomalla einmal für uns gewinnen, kompensierten wir im dritten Paarkreuz. Dort bot Sascha Leist,  mit zwei souveränen Siegen für unsere Mannschaft, eine äußerst überzeugende Vorstellung. Michael Bernhardt gelang ein Erfolg. Im zweiten Einzel musste er sich seinem Altburger Kontrahenten knapp geschlagen geben.  Nachdem im zweiten Paarkreuz auf unserer Seite David Wörtz mit zwei Siegen glänzte und Tom van de Braak nicht seinen besten Tag hatte, trennten sich die Mannschaften am Ende mit einem leistungsgerechten Unentschieden.  

05.03.2011 - Herren II - TV Oberhaugstett IV 9:4

Gegen den Tabellenletzten aus Oberhaugstett  konnte sich die zweite Herrenmannschaft der Unterreichenbacher sicher durchsetzen. Schon nach den Doppeln stand es 2:1 für die Unterreichenbacher. Die Doppel Patrick Ganai/ Clemens Ganz und Achim Gutjahr/ Werner Thomalla konnten je einen Punkt für ihre Mannschaft erringen. Lediglich das Doppel Daniel Sawa/ Erwin Bender musste sich geschlagen geben. Spitzenspieler Daniel Sawa konnte wieder zwei Punkte für die Unterreichenbacher sichern. Auch seine Mannschaftskollegen Erwin Bender und Clemens Ganz blieben an diesem Wochenende ungeschlagen. Sie sorgten für je zwei Punkte für die Unterreichenbacher. Patrick Ganai konnte den Unterreichenbachern auch einen Punkt sichern. In seinem anderen Spiel musste er sich geschlagen geben. Nicht ganz so gut lief es für das hintere Paarkreuz. Achim Gutjahr und Werner Thomalla mussten beide ihre Punkte abgeben. Nach dieser guten Leistung der Unterreichenbacher ist der Abstieg ein Stück weiter weg gerückt.

05.03.2011 - Herren I - VFL Nagold

Die erste Herrenmannschaft trat zum Meisterschaftspiel gegen die abstiegsgefährdeten Nagolder in neuer Konstellation an. Robin Kaiser kehrte nach dreimonatiger Zwangspause zurück in den Kader der Unterreichenbacher. Die Hoffnungen das Match in Bestbesetzung beenden zu können, wurden nach den Eingangsdoppeln jäh zerschlagen, als Patrick Becht seiner leider noch nicht auskurierten Verletzung Tribut zollen musste. Die Hausherren konnten diese Schwächung aber dennoch gut verkraften, wobei man nach den ersten Spielen noch 2:3 im Rückstand lag, bei Niederlagen von Kaiser und Klaus, die an diesem Tag die Einzigen bleiben sollten. Alfonso Di Naro leitete aber mit seinem Sieg gegen Bürgstein die Wende ein und die Nagolder konnten keinen Punkt mehr auf ihrem Konto verbuchen. Was keiner am Anfang der Saison für möglich gehalten hatte, wurde nun tatsächlich Wirklichkeit. Mit diesem Husarenstück ist die TTG nach Jahren, sogar Jahrzehnten der Abstinenz zurück in der Bezirksliga und erringt zum ZWEITEN Mal hintereinander den Meistertitel, den sich die noch junge Truppe um Mannschaftskapitän Benjamin Klaus auch redlich verdient hat. Die Anerkennung der anderen Teams ist Ihnen mit Sicherheit gewiss.

05.03.2011 - Jungen I - TV Neuenbürg Pokal

Bereits die erste Runde im Bezirkspokal hat unsere erste Jungenmannschaft nicht überstanden. In der Besetzung Franziska Wrobel, Nico Kratzert und Vincent Busse verloren sie gegen die Neuenbürger, die in der Punkterunde zwei Klassen tiefer spielen als unser Team. Nach einer eher schwachen Leistung unserer Mannschaft gelang nur Franziska Wrobel und Nico Kratzert jeweils ein Punkt im Einzel.

05.03.2011 - Jungen II - WSV Schömberg II

Gerade mal zwei Sätze gewann unsere zweite Jungenmannschaft mit Tom Köhl, Philipp Heinrich, Manuel Killinger und Andre Bünning gegen die Zweitvertretung aus Schömberg. Wenn man bedenkt, dass die Gäste, bis zu dies